Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

3.361 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Götter, Gene, Enki ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 10:46
@Kayla
Leider aber völlig falsch :-(


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 10:50
Zitat von KaylaKayla schrieb:Diesen Regionalgott aber haben die Hebräer nachweislich aus Mespotamien mitgebracht, als sie sich dort aufhielten
Nein. Was für Nachweise schweben dir denn da vor? Mir sind keine bekannt. Vor allem ist "die Hebräer" unsinnig, weil es "die Hebräer" nicht gab, bevor es das Judentum gab. Von daher ist deine "bewiesene" Theorie total falsch :D


1x zitiertmelden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:00
@Schleierbauer
Zitat von SchleierbauerSchleierbauer schrieb:Nein. Was für Nachweise schweben dir denn da vor? Mir sind keine bekannt. Vor allem ist "die Hebräer" unsinnig, weil es "die Hebräer" nicht gab
Diese Hebräer setzten sich zur damaligen Zeit aus mehreren ethnischen Stammeszugehörigkeiten zusammen, ich nahm an das dir das bekannt ist. Das ändert aber defacto nichts daran, das diese Stämme den Mythos aus Mespotamien mitbrachten.


melden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:01
@kurzvorbei
Zitat von kurzvorbeikurzvorbei schrieb:Leider aber völlig falsch :-(
Gut, dann gehe ich davon aus das du deine Behauptung auch schlüssig und zweifelsfrei belegen kannst ?


melden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:03
@Kayla
Nein das ist einfach falsch. Sie wurden von Mesopotamien beeinflusst aber es gab weitaus mehr Einflüsse und es gibt sogar Stellen, die von "den Hebräern" selbst erdacht wurde.
Deine Herleitung der "Hebräer" wird aber nicht besser wenn du ausweichst. Sie lebten da zusammen und nannten sich irgendwann die Israeliten. Davor war es einfach nur ein Haufen von Leuten ohne gemeinsame Geschichte und das AT gab ihnen dann einen Zusammenfindungs- und Volksmythos.


1x zitiertmelden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:08
@Schleierbauer



Enki gilt als Erschaffer der Menschen in verschiedenen Mythen. Des Weiteren gilt er als der Besitzer der Schicksalstafeln ME, auf denen die Schicksale der Götter und Menschen geschrieben stehen.

Enki und die Weltordnung


Wikipedia: Enki


Der Einfluss auf den bibl. Mythos läßt sich nicht leugnen, auch wenn du Gegenteiliges behauptest.



melden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:09
@Kayla
Ich habe den Einfluss nie geleugnet. Liest du nicht, was ich dir schreibe?
Ich sagte nur, dass er nicht der einzige Einfluss sondern einer von vielen ist.
Jahwe selbst hat völlig andere Hintergründe als Enlil und Enki, aber naja. Wer an Außerirdische glaubt... :D


1x zitiertmelden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:12
@Schleierbauer
Zitat von SchleierbauerSchleierbauer schrieb:Davor war es einfach nur ein Haufen von Leuten ohne gemeinsame Geschichte und das AT gab ihnen dann einen Zusammenfindungs- und Volksmythos.
Die Urchristen fanden Tora, Propheten und sonstige jüdische heilige Schriften als noch unabgeschlossene Bibel vor. Sie nannten sie aber nicht „Altes Testament“, sondern verwendeten dieselben oder ähnliche Begriffe wie das damalige Judentum: „Schrift“ oder „Schriften“ (griech. γράμμα gramma, γραφή graphē), manchmal abgekürzt „Gesetz“ (griech. νόμος nomos für hebr. תוֹרָה Tora), meist aber „das Gesetz und die Propheten“ oder „Mose und die Propheten“, einmal auch „Gesetz, Propheten und Psalmen“ (Lk 24,44) analog zur seit etwa 100 v. Chr. üblichen Dreiteilung des jüdischen Bibelkanons.[4]

Das A.T. so wie wir es kennen gab es zunächst mal gar nicht. sondern es entstand zunächst die Tora.


melden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:13
@Kayla
Natürlich :)

In "Lehre und Bündnisse" steht, dass wir nach der Auferstehung des Fleisches in eines der drei Reiche der Herrlichkeit eingeteilt werden. Jene von uns, die ein besonders reines Leben geführt haben, werden nicht nur in das celestische Reich eingeteilt, sondern leben dort in der vollen Vereinigung mit Gott, wo wir selber zu Göttern werden. Dann können wor mit unseren Gattinen/Gatten Geistkinder zeugen, die für uns Welten schaffen. So erklärt sich auch unsere Welt und unser Gott.


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:14
@Kayla
Und? Worauf willst du hinaus? Die Tora entstand nicht als erstes sondern mit als letztes der Bücher im AT. Ändert aber nichts daran, dass die Geschichten der Tora nicht hauptsächlich sondern nur teilweise von den sumerischen Mythen beeinflusst wurde und du hier total auf dem Holzweg bist.


1x zitiertmelden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:16
@Schleierbauer
Zitat von SchleierbauerSchleierbauer schrieb:Jahwe selbst hat völlig andere Hintergründe als Enlil und Enki, aber naja. Wer an Außerirdische glaubt...
Jahwe hat nicht völlig andere Hintergründe sondern viele und mit außerirdisch muss man nicht zwangsläufig Aliens mit reptiloider Physiognomie annehmen.


melden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:19
@Kayla
Er mag ja viele haben, aber der Ursprung sowohl des Namens als auch der Figur, die dann befördert wird, hatte nichts mit Enlil und Enki zu tun. Gar nüscht.


melden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:20
@Schleierbauer
Zitat von SchleierbauerSchleierbauer schrieb:dass die Geschichten der Tora nicht hauptsächlich sondern nur teilweise von den sumerischen Mythen beeinflusst wurde und du hier total auf dem Holzweg bist.
Du verkennst, das ich schrieb, sumerisch, akkadisch, babylonisch und ägyptisch und daraus entstand ein neuer von dir als eigenständig bezeichneter Mythos, welcher somit eben nicht eigenständig ist, sondern im Zusammenhang mit diesen vorbiblischen Einflüssen gesehen werden muss. Wenn dir das nicht gelingt, solltest du mich nicht dafür verantwortlich machen.


melden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:21
@Kayla
Also gibst du zu, dass Enlil und Enki nicht die Vorlagen für Jahwe sind?
Dass die Bibel als solche diese Vorlagen hat, habe ich nie bestritten. Es ging mir um den Jahwegott...


1x zitiertmelden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:24
@kurzvorbei
Zitat von kurzvorbeikurzvorbei schrieb:In "Lehre und Bündnisse" steht, dass wir nach der Auferstehung des Fleisches in eines der drei Reiche der Herrlichkeit eingeteilt werden. Jene von uns, die ein besonders reines Leben geführt haben, werden nicht nur in das celestische Reich eingeteilt, sondern leben dort in der vollen Vereinigung mit Gott, wo wir selber zu Göttern werden. Dann können wor mit unseren Gattinen/Gatten Geistkinder zeugen, die für uns Welten schaffen. So erklärt sich auch unsere Welt und unser Gott.
Und diese glaubensspezifische Aussagen willst du mir als Widerlegung oder Beleg verkaufen ? Also nein, das klappt naturgemäß so überhaupt nicht.


melden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:27
@Schleierbauer
Zitat von SchleierbauerSchleierbauer schrieb: Es ging mir um den Jahwegott.
Mir auch und der setzt sich als Eingott aus Enlil und Enki zusammen. Wobei Enki der Herr der Erde ist und Enlil jener welcher nicht von dieser Welt ist. Ist doch ganz einfach. Aber nur dann, wenn man nicht total auf die bibl. Verirrungen und Verwirrungen hereinfällt.


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:39
@Kayla
Natürlich ist das ein Beleg. Die Lehre und Bündnisse wurde schließlich dem Propheten Joseph Smith von Jesus Christus persönlich diktiert. Woher ziehst du deine Erkenntnisse?


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 11:54
@Kayla
Du fällst gerade auf irgendwelche Verwirrungen hinein. Was du hier postest hat weder Hand noch Fuß sondern ist schlicht und ergreifend falsch.


1x zitiertmelden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 12:47
@kurzvorbei
Zitat von kurzvorbeikurzvorbei schrieb: Die Lehre und Bündnisse wurde schließlich dem Propheten Joseph Smith von Jesus Christus persönlich diktiert.
Ja klar doch und am Ende sicher noch vom rosa Einhorn unterschrieben.


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

06.04.2014 um 12:50
Zitat von KaylaKayla schrieb:Mir auch und der setzt sich als Eingott aus Enlil und Enki zusammen. Wobei Enki der Herr der Erde ist und Enlil jener welcher nicht von dieser Welt ist. Ist doch ganz einfach. Aber nur dann, wenn man nicht total auf die bibl. Verirrungen und Verwirrungen hereinfällt.
Jah war ein alter Berggott. Den Hyksos damals in Egypten war er wohl schon bekannt...
Nachdem die Hyksos ca 1300vZ von den Egyptern vertrieben wurden, gingen sie zurück nach Kanaan und Judea.
Die egyptischen Weisheiten, die egyptische" Magie des gebrauchs des Wortes und der Tat", haben sie übernommen.
Ca 800 Jahre später, im Exil in Babylon, wurden die alten Weisheiten geschrieben. Die Ordnung Gottes, das Maß der Welt wurde mit der Schrift ver-ankert.
Egyptische Weisheit wurde in der Struktur der mesopotamischen Geschichten 'verpackt'.

AN, ANU = Gott

Enki = AN-KI = ANUKI => Gott der Erde
Enlil : AN-LIL = Gott der Luft ,Winde
(...und LILith flog davon..)

Kain = Herr der Erde ( Q-ayin = Qoph (Kopf) Ayin (Auge))
Abel = Herr der Winde, Luft (HBL = Windhauch, Luft)


Gott(/Mensch)....... = Y
Oben.................... = H
und...................... = V
Unten....................= H

Es ist unten wie oben und oben wie unten. Hermes Trismegistos


YHVH ist eine alte egyptische Formel, in die der alte Berggott verwurzelt wurde.
Alles, was YHVH war, ist, sein wird, ist in der Pyramide des Cheops verankert.
Die T-O-RA ist quasi die schriftliche Beschreibung, was die Pyramide , als "das Maß Gottes", in Stein DARstellt und er-Zählt.

Wir selbst sind die ANU-naKI, es ist, wie schon gesagt eine Form von Uns. es ist wie ein inneres Gebiet, eine "Insel" im Unsichtbaren Land.
Es gibt "Länder", die sind Sphären....
und sie sind im Irdischen durch Lichtjahre getrennt.
Man lasse sich das Wort "Lichtjahre" mal auf der Zunge zergehen....

Lichtjahre sind es in unserem Kopf, aber es genügt "ein Schritt", um sie zu überwinden. Alles was uns dran hindert, ist die körperabhängige Vorstellung der Matrix.

EnKi und Enlil sind die beiden Säulen des YHVH. Die Gnade und die Strenge. Gottsatan. (Jaldabaoth)
Und die Feuersäule in der Nacht und die Rauchsäule bei Tag. Enki und Enlil sind auch die beiden Säulen des Tempels. und die beiden Schlangen des Caduceus.


1x zitiertmelden