Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Taoismus

651 Beiträge, Schlüsselwörter: Taoismus, Tao Te Dot, Hua Hu Ching, Tao De King, Laotse, Tao De Ching
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 16:49
@Gedankenbeule
Du bist Teil des Universums, du bist Teil der Biosphäre des Planeten Erde. Du bestehst aus Universum ( Atome und so )
Das Universum ist für mich das, was sich meinem Bewusstsein erkenntlich zeigt. Ein anderes Universum kenne ich nicht. Ich bin jedoch nichts, was ich in diesem Universum erkennen kann, wie ich eben erklärte.


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 16:50
Doch doch, ich weiß wie ich bin, aber nicht warum ich so bin.

Ich bin das, womit sich mein Ich verbunden hat und sich somit identifiziert. Genau genommen bin ich zwar gerade das nicht, aber ich halte mich dafür. Und etwas anderes kenne ich nicht. Da es das Ich solo ja gar nicht gibt, benötigt es eben immer irgend etwas womit es sich identifizieren kann und das hält man dann für das was man ist.

@Gedankebeule


melden

Taoismus

05.10.2011 um 16:52
@oneisenough

du ich werd nur Gedankebeule genannt ohne n in der Mitte ;) :D

Aber wenn du in den Spiegel guckst,... dann siehst du nicht Nichts, sondern ein Gesicht welches zu deinem Ich gehört.

@Fabiano
.... ^^ ich wüßt auch manchmal gern warum ich so bin wie ich bin .... Ich bin Ich XD


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 16:55
@Gedankebeule

Wenn ich in den Spiegel gucke sehe ich ein Abbild eines Gesichtes, welches ich als mein eigenes interpretiere....

Wenn ich ein Löwe wäre und das entsprechende Bewusstsein hätte, würde ich das Löwenabbild als mein eigenes interpretieren...

Es ist eigentlich völlig egal, was ich da im Spiegel sehe, sobald das Ich sich mit irgend etwas identifiziert, hält es sich (das ich) selbst dafür.


melden

Taoismus

05.10.2011 um 16:59
@Fabiano

Aber das Ich nimmt sich wahr

... ich glaub ein Löwe würde ein Kongurrent sehen :)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:05
Das Ich nimmt sich eben gerade nicht wahr. Es nimmt das wahr, für das es sich hält ! :D

Ein Löwe würde einen Konkurrenten sehen, genauso wie ein kleines Baby ein anderes Baby, weil es eben nicht das entsprechende Bewusstsein dafür hat, in diesem Spiegelbild das Abbild von sich selbst zu sehen. Aber darum geht es nicht. Es war nur ein Beispiel dafür, dass das Ich solo nicht existieren kann und sich selbst für immer genau das hält, womit es sich verbindet und dadurch auch identifiziert.

@Gedankebeule


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:08
@Fabiano
Fabiano schrieb:Ich bin das, womit sich mein Ich verbunden hat und sich somit identifiziert. Genau genommen bin ich zwar gerade das nicht, aber ich halte mich dafür.
Ich kann nur sagen, was für mich gilt: Ich bin manchmal lustig, dann wieder traurig, dann wieder fröhlich, dann wieder nachdenklich, dann wieder ärgerlich, etc. -. ich halte mich ständig für etwas Anderes. Das bereits zeigt, dass ich das Ich nicht sein kann. Denn wäre ich mein Ich, dann gäbe es mich immer und nicht nur manchmal. Und ich stelle fest, mein Ich ist nicht immer vorhanden. Ich nenne das Schlaf.

Wenn du an dieser Stelle formulieren solltest "Mein Ich schläft", dann gilt das nicht für mich.

Denn ich kenne kein Ich, welches bemerkt, dass es schläft. Und ich kann auch nicht bestätigen, dass es ein Ich gäbe, welches unabhängig von allem wäre, eines, das ganz allein und nur für sich wäre. So etwas gibt es nicht. Meine Ichs sind ständig in Beziehung und verbunden mit meinen Sinneswahrnehmungen, meinen Gedanken, Gefühlen, Erinnerungen und Vorstellungen. Ein Ich, welches mit nichts von alledem in Verbindung steht, so wie du es annimmst, kenne ich nicht.

Ich weiß, dass ich nicht meine wechselnden ichs bin. Denn ich befinde mich "hinter" all meinen wechselnden Ichs. Es gibt mich auch dann, wenn ich kein Ich benutze, wie beispielsweise beim Schlafen.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:12
Fabiano
Fabiano schrieb:Wenn ich in den Spiegel gucke sehe ich ein Abbild eines Gesichtes, welches ich als mein eigenes interpretiere....
Wenn ich in einen Spiegel sehe, dann weiß ich, dass ich weder Derjenige bin, den der Spiegel zeigt, noch Derjenige, der in den Spiegel blickt.

Ich bin stattdessen Derjenige, der bemerkt, dass es jemanden gibt, der in den Spiegel schaut.


melden

Taoismus

05.10.2011 um 17:15
@oneisenough

Dann trennst du dein Äußerstes vom Inneren,.. beides macht dich aber aus, bzw ist Teil deines Ganzen.
Erst wenn man nicht mehr zwischen Innen und Außen unterscheidet begreift man wirklich wer man ist.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:16
@oneisenough

Das ist eben die Frage, ob es wirklich dein Ich ist, das fröhlich oder traurig, wütend oder nachdenklich ist... Oder nimmt dein Ich nicht nur eine Stimmung wahr, die das, mit dem dein Ich sich identifiziert, gerade empfindet?

Das Ich für sich alleine kann überhaupt nichts von sich aussagen, ohne das "bin" dahinter. Und dieses bin ist das Bin-deglied zu dem womit es, das Ich sich gerade identifiziert. Sonst kannst du gar nicht sagen: Ich bin fröhlich, ich bin traurig...

Du kennst also kein Ich welches bemerkt, dass es schläft? Aber du kennst ein Ich welches bemerkt, dass es fröhlich oder traurig ist?

Ein schlafendes Ich kann man ja auch nicht bemerken, weil dieses Ich ja schläft :D

Wenn du also selbst nicht das Ich bist, was bist du dann? Das wofür dein Ich dich hält? Das willst du aber auch nicht sein... Was bleibt dann eigentlich noch übrig? Nichts... Aber Nichts kannst du auch nicht sein, da du ja weißt, dass du bist :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:18
@Gedankenbeule
Gedankebeule schrieb:Erst wenn man nicht mehr zwischen Innen und Außen unterscheidet begreift man wirklich wer man ist.
Stimmt.


melden

Taoismus

05.10.2011 um 17:19
@oneisenough

:D

lies mein Nick noch mal sorgfältig ;) ^^


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:20
Ach ja???

Dann allerdings verschwimmen auch die Vorstellungen von Ich und allem drum herum. Und was ist man dann? Alles oder Nichts? :D


melden

Taoismus

05.10.2011 um 17:22
@Fabiano

Zwei Seiten einer Medaille sein Innerstes und sein Äußerstes :)

bzw. Körper und Geist = eine Einheit ^^


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:24
@Fabiano
Fabiano schrieb:Du kennst also kein Ich welches bemerkt, dass es schläft? Aber du kennst ein Ich welches bemerkt, dass es fröhlich oder traurig ist?
Ja, beide Aussagen kann ich bestätigen.

Du klingst so, als hättest du ein Ich, welches bemerkt, dass es schläft.

Ein Beispiel:
Es kann passieren, dass jemand heute Nacht in dein Zimmer kommt und dich fragt "Schläfst du schon?" - und mit deinen Ohren ist alles okay. Sie hören das genau und leiten die Signale auch brav ins Gehirn weiter. Aber es ist niemand da, der es bemerken könnte. Wärst du dein Ich, wie du sagst, dann würdest du es bemerken. Und zwar immer, nicht nur manchmal, denn schließlich sagst du ja "Ich bin ein Ich". Doch das ist ein Irrtum. :)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:28
@oneisenough

Ich sagte doch, mein Ich kann mich nicht selbst bemerken, wenn es schläft, weil es doch schläft :D

Ich sagte nicht, ich bin ein Ich, ich sagte, dass das Ich immer das ist, womit es sich identifiziert. Denn ein Solo-Ich ohne irgend etwas, womit es sich identifizieren kann, gibt es nicht.

Ein Schrank ist ein Schrank... Hätte dieser Schrank ein Ich, würde es sich als Schrank identifizieren. Und genauso ist das mit dem Menschen auch. Eine andere Erklärung habe ich nicht.

Wenn du sagst, ich bin im Irrtum, dann erkläre mir, wie du denkst, das es richtig sei !


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:36
@Fabiano
Fabiano schrieb:Hätte dieser Schrank ein Ich, würde es sich als Schrank identifizieren.
Es ist nicht möglich dieses oder ein anderes Beispiel für Selbsterkenntnis zu benutzen.

Begründung:

Etwas zu erkennen/wahrzunehmen/beobachten, bedarf immer ZWEI, den Beobachter, und das, was er beobachtet. Und zwischen beiden muss es eine Distanz geben, denn sonst wäre Beobachtung nicht möglich.

Daher ist es nicht möglich, sich selbst zu beobachten. Alles, was du bei einer solchen Beobachtung bemerkst, bist nicht du, sondern das, was du für dich hälst.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:39
Und wer ist dann mein Beobachter meines Selbst? Und wer bin dann ich selbst?

Das wird mir allmählich etwas zu schizophren :D
Ich bin doch nicht zwei? ...


@oneisenough

Wie dein Nick es ja schon sagt : Einer ist genug :D ...


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:45
@Fabiano
Fabiano schrieb:Ich bin doch nicht zwei? ...
Wofür dich jeweils hälst, weißt nur du.

Für mich gilt. Ich bin.

1 is enough


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

05.10.2011 um 17:49
@oneisenough

Das find ich jetzt nicht mehr fair. Du selbst sagst für dich selbst gilt: one is enough - ich bin. Und ansonsten sagst du (zu uns anderen) : "Etwas zu erkennen/wahrzunehmen/beobachten, bedarf immer ZWEI, den Beobachter, und das, was er beobachtet. Und zwischen beiden muss es eine Distanz geben, denn sonst wäre Beobachtung nicht möglich. Daher ist es nicht möglich, sich selbst zu beobachten."

Ja was denn nu? Eins oder Zwei?

Was bist du denn nun? Dein eigener Beobachter oder das was du beobachtest? Aber sich selbst kann man ja gar nicht beobachten, wie du sagtest :D

Dann bleibt wohl nur noch: Two in one :D


melden
735 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt