Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was bin ich?

316 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geist, Seele, Bewusstsein ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was bin ich?

28.10.2011 um 00:38
@oneisenough

Ich denke das Konstrukt "Ich" gibt den konstruktiven "Sein" den Befehl aufzuwachen.

Aber nur wenn man noch am liebsten weiter schlafen möchte. Ansonsten befiehlt das Selbst einfach Ich zu sein um aufzuwachen. ;)


melden

Was bin ich?

28.10.2011 um 00:40
@mitras

Welche ganz persönliche Erfahrung machst du morgens beim Aufwachen als allererstes?


melden
Fabiano Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Was bin ich?

29.10.2011 um 15:57
Um hier mal wieder die Kurve rein zu kriegen... :

Die Erfahrung "Ich bin" ist das allererste beim Aufwachen :D

Und was willst du uns nun damit sagen?

Jeder der IST, der weiß auch, dass er IST. Und nun?

Wir wissen, dass wir sind, aber wir wissen nicht wer oder was wir sind ! (ausser Dir natürlich) ... :D

@oneisenough


3x zitiertmelden

Was bin ich?

29.10.2011 um 16:13
@Fabiano
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Wir wissen, dass wir sind, aber wir wissen nicht wer oder was wir sind !
Wir sind nicht wach !

Wer bist du ? Buddha sagt "ich bin wach " !


melden

Was bin ich?

29.10.2011 um 16:15
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Wir wissen, dass wir sind, aber wir wissen nicht wer oder was wir sind ! (ausser Dir natürlich) ...
hihi, und das macht Dich sauer, weil Du nicht weißt, wer Du bist, oder weil es Dir nicht gefällt, was Du siehst ... oder weil es einfach "zu viel" ist, was Du siehst?!


melden
Fabiano Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Was bin ich?

29.10.2011 um 16:25
Klar möchte ich gern wissen, wer und was ich bin :D

Aber als reine Aufmerksamkeit an sich... kann ich mich nicht als Ich identifizieren !

@oneisenough
@Elai


melden

Was bin ich?

29.10.2011 um 16:56
@Fabiano
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Und was willst du uns nun damit sagen?

Jeder der IST, der weiß auch, dass er IST. Und nun?

Wir wissen, dass wir sind, aber wir wissen nicht wer oder was wir sind ! (ausser Dir natürlich) ...
Wenn du wissen willst, wie eine Flamme beim Feuerzeug entsteht, dann wirst du nicht das Feuerzeug allein untersuchen. Denn darin wirst du den Erschaffer der Flamme niemals finden.

In ähnlicher Weise wirst du nicht allein das "Ich bin" oder deinen Körper untersuchen müssen, wenn du erfahren willst, wer du bist.

Du bemerkst, dass das "Ich bin" (die Flamme geht an) jeden Morgen erscheint, und jeden Abend erlischt sie wieder.

Beim Feuerzeug magst du noch verstehen, dass es einen "Anknipser" für die Flamme geben muss. Doch wenn es darum geht, herauszufinden, wie dieses "Ich bin" angeknipst wirst, dann ignorierst du den Anknipser und hälst dich stattdessen für die Flamme, für das "Ich bin".

Verstehe, dass das "Ich bin" die erste Täuschung überhaupt ist. Und alles was man mit einer Täuschung bemerken kann, kann nichts als eine weitere Täuschung sein.

Ich rede hier von den fundamentalsten Sachen überhaupt, aber du bist "million miles away".

Kann eine Flamme sich nach Belieben selbst anzünden und wieder erlischen?
Kann ein Geräusch sich selbst hören?
Kann ein Auge sich selbst sehen?
Kann ein "Ich bin" sich selbst erschaffen?

Das "Ich bin" ist der erste Ignorant überhaupt.

Der "Anknipser" ist bereits hier. Er war niemals fort.
Das ist eine Wahrheit. Ob sie dir gefällt oder nicht ist sekundär.


melden
Fabiano Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Was bin ich?

29.10.2011 um 18:56
@oneisenough

Wenn das "Ich bin" eine Täuschung ist, dann kann niemand der IST, je die Wirklichkeit erfahren, auch du nicht ! Dann ist ALLES Täuschung was IST !

Dann kann nur der, der "Ich bin nicht" sagen kann, die Wirklichkeit ergründen. Da er aber dann NICHT ist, ist auch das leider nicht möglich.

Ja, ich bin ein Ignorant ! :D


1x zitiertmelden

Was bin ich?

29.10.2011 um 19:10
@Fabiano
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Wenn das "Ich bin" eine Täuschung ist, dann kann niemand der IST, je die Wirklichkeit erfahren, auch du nicht ! Dann ist ALLES Täuschung was IST !
Das ist absolut korrekt, was du hier schreibt.

Mit anderen Worten:
Jemand der IST kann die Wirklichkeit nicht erfahren. Man kann sie nur dann erfahren, wenn man das "Ich bin" auflöst.

Doch du irrst, wenn du denkst, dass es dann das NICHTS wäre. Es ist lediglich das "Ich bin nicht".

Analog hierzu:
Wenn du die Flamme beim Feuerzeug ausmacht, gibt es den Erschaffer der Flamme noch immer. Er ist nicht abhängig vom Vorhandensein oder der Abwesenheit der Flamme.

Der Erschaffer dieser beiden Möglichkeiten des "Ich bin" und "Ich bin nicht" ist ebenso davon unberührt.

Deswegen ist er nicht das NICHTS. sondern genau das Gegenteil, das Potential alles Möglichen.

Sieht aus, als würdest du es allmählich nachvollziehen können. :)


melden
Fabiano Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Was bin ich?

29.10.2011 um 19:16
Oh dann muss ich ja mit Überlichtgeschwindigkeit denken können, denn eben war ich ja noch million of miles away :D

@oneisenough


Dabei ist es erst ein paar Tage her, wo hier jemand zu mir meinte, ich könne gar nicht denken... lol


melden

Was bin ich?

29.10.2011 um 19:42
@Fabiano

Natürlich kannst du denken. Wie jeder andere auch. Aber dieses Denken führt uns manchmal in Fallen, die wir zunächst gar nicht als solche bemerken.

Ich sag dann immer als Versöhnung.

Es gibt keine dummen Menschen. Alle Menschen sind schlau.
Die einen vorher, die anderen nachher. :)


melden
Fabiano Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Was bin ich?

29.10.2011 um 20:56
@oneisenough

Netter Spruch :D


Aber nochmal zu deinen Ausführungen: Im Zustand des "ich bin nicht" kann ich nichts erfahren, mich an nichts erinnern, eigentlich genau genommen nicht mal sein !

Selbst wenn dieses "ich bin nicht" das Potential aller Möglichkeiten wäre, ich wüsste nicht nur nichts davon, solange wie "ich nicht bin", ich hätte auch nichts davon, denn ohne "ich bin" kann ich das ja gar nicht erfahren !

Ist der Zustand des "Ich bin" aber vorhanden, entschwindet auch der "Ich bin nicht" - Zustand. Denn beides gleichzeitig, geht wohl kaum :D


1x zitiertmelden

Was bin ich?

29.10.2011 um 21:53
@Fabiano
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Im Zustand des "ich bin nicht" kann ich nichts erfahren, mich an nichts erinnern, eigentlich genau genommen nicht mal sein !
Richtig, das ist die traumlose Schlafphase.

Mit "nicht sein" ist hier gemeint, dass es lediglich das Gefühl der Anwesenheit nicht gibt, und nicht etwa, dass es das SEIN nicht gibt.
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Selbst wenn dieses "ich bin nicht" das Potential aller Möglichkeiten wäre, ich wüsste nicht nur nichts davon, solange wie "ich nicht bin", ich hätte auch nichts davon, denn ohne "ich bin" kann ich das ja gar nicht erfahren !

Ist der Zustand des "Ich bin" aber vorhanden, entschwindet auch der "Ich bin nicht" - Zustand. Denn beides gleichzeitig, geht wohl kaum
Was du hier schreibst, ist allerdings nicht korrekt.

Derjenige, den ganz bewusst den Zustand "Ich bin" auflöst, ist der Realisierende.

Für den Realisierenden, welcher das "Ich bin" aufgelöst hat, bleibt das Bewusstsein und das "Ich bin" verfügbar. Er mag es benutzen oder nicht. Es ist nicht mehr als Notwendigkeit an ihn gebunden. Er befindet sich "dahinter", frei von beidem. Nur dieser Realisierende kann diesen Zustand verstehen.

Bitte beachte: Das Ganze ist keineswegs so einfach, wie es vielleicht klingt.


melden

Was bin ich?

30.10.2011 um 00:47
Hi,

@oneisenough,

das hiesse ja, ich selbst habe vergessen, dass ich der Realisierende bin
und mein Ich bin als Person ist eine erschaffende Illusion meinerseits,
die ich derzeitig als einzig real halte.

Selbst wenn ich das jetzt erkenne, daß ich der Realisierende bin,
der ein Ich (sich selbst) erschafft,wenn ich auch Ichbinnicht bin,
wie könnte ich es dann schaffen, wenn ich dahinter bin (Erkenntnis),

mir einen Körper ohne Geburt zu erschaffen, also gleich erwachsen
sein. Es bräuchte keine Geburt und keinen Tod,

denn in Wirklichkeit bin ich nie geboren und gestorben,

könnte aber jederzeit frei entscheiden, als Realisierender,
zu erscheinen als Person und oder ichbinnicht zu sein.

Ist meine Seele so gross, dass schon sein zu können
oder die Deine?


1x zitiertmelden

Was bin ich?

30.10.2011 um 01:37
Denke mal, dass das "Ich" die Seele ist. Man ist die Seele und hat einen Körper. Also ist man auch Ich.

Jeder ist sein ganz eigenes individuelles ich. Ich bin so ein ich, der andere ist ein anderes ich. Wir sind also unterschiedliche ichs, aber dennoch alle ich.
Zitat von FabianoFabiano schrieb am 26.10.2011:Es gibt leider auch keine Schweinder´l zu gewinnen.
Na toll, dafür jetzt also die Mühe hier.


1x zitiertmelden

Was bin ich?

30.10.2011 um 02:13
In meinem Schädel wohnt ein Tier, das trampelt alles kurz und
klein
Was ich mir vorgenommen hab für einen lieben langen Tag
Wozu bewegen, ich weiß ja nicht wohin
Manchmal wüßt ich gern, wer ich wirklich bin
In meiner Kehle wohnt ein Tier, das frißt die klugen Worte auf
Die ich mir beigebogen hab für einen lieben langen Tag
Was soll ich sagen, wenn da keine Worte sind
Manchmal wüßt ich gern, wer ich wirklich bin
In meinem Herzen wohnt ein Tier, das beißt die edle Regung tot
Die ich mir abgerungen hab für einen lieben langen Tag
Wozu Gedanken, wenn die doch nur böse sind
Manchmal wüßt ich gern, wer ich wirklich bin
In meinen Augen wohnt ein Tier, das sieht mich immer hungrig an
Als ob's mich aufgehoben hat für einen lieben langen Tag
Was soll werden, wenn es die Oberhand gewinnt
Manchmal wüßt ich gern, wer ich wirklich bin

http://mp3skull.com/mp3/wer_ich_wirklich_bin_element_of_crime.html


melden

Was bin ich?

30.10.2011 um 04:23
Hallo @Fabiano

aus meinen persönlichen Lebenserfahrungen heraus, inerpretiere ich das ICH erst einmal als ein ganz winziger Teil einer ganz großen Energie/Kraftform. Diese Energie/Kraftform besteht aus Allem was uns bekannt ist und existiert. Man kann diese Kraft auch Gotteskraft oder einfach Gott nennen.
Wir alle sind ein Teil dieser Kraft, sind ihr entsprungen.

Wir sind real und wirklich in einer unrealen Welt die uns viel verschweigt und vieles verheimlicht.
Jeder von uns Menschen hat einen eigenen Willen von Anfang an, der durch das Leben und Erfahrungen geformt wird. Wir sollen lernen, erfahren und uns weiterentwickeln und das was richtig und wichtig ist erkennen. Zumindestens in dieser Welt.
Jeder von uns denkenden, fühlenden und empfindenden Energien hat auf der Erde einen Körper erhalten um ein Wesen sein zu können und dieses Erdenleben zu erfahren und leben zu können. Diese beiden Teile müssen nun gemeinsam funktionieren und miteinander auskommen.

Es gibt ein gemeinsames Ziel zu erreichen, nach dem wir alle bewusst oder unbewusst streben.
Wir die Energie, Seele, Körper oder auch Geist genannt sind alles in einem. Manche von uns sind sich ihrer bewusster als andere, erkennen sich in ihrer Form. Sind sozusagen erfahrener und weiser.
Dies sind einfache Menschen aber auch Spiritisten, Medien, Jogis u.a.
Diese Menschen haben schon viel gelernt und viel Erfahrungen sammeln dürfen......
Auch ich darf mich zu diesen etwas mehr wissenden Seelen zählen, ohne jetzt überheblich wirken zu wollen. Denn jeder von uns kommt früher oder später in diesen Seinszustand.
Viele sind viel weiter als ich und wir alle hier auf der Erde zusammen.

So, das war jetzt meine kurze Interpretation zu dem was wir sind. Alles was ich über das ICH weiß und denke hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen und ist vielleicht nicht erwünscht und gehört nicht in diesen Thread, da es auch andere Bereiche aufgreift.

Lg


melden
Fabiano Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Was bin ich?

30.10.2011 um 11:14
@oneisenough schrieb:

"Für den Realisierenden, welcher das "Ich bin" aufgelöst hat, bleibt das Bewusstsein und das "Ich bin" verfügbar. Er mag es benutzen oder nicht. Es ist nicht mehr als Notwendigkeit an ihn gebunden. Er befindet sich "dahinter", frei von beidem. Nur dieser Realisierende kann diesen Zustand verstehen."


Mit wem oder was identifizierst Du dich eigentlich? Mit deinem dir zur verfügung stehenden Ich oder mit dem, den du den Realisierenden nennst? Und hat dieser kein Ich? Wie willst du dich dann damit identifizieren können?

Ich kann das nicht mehr nachvollziehen. Denn wenn das "Ich bin" aufgelöst ist, kann es nicht mehr verfügbar sein ! Es ist ja aufgelöst !

Und kannst Du jederzeit darüber selbst verfügen, inwieweit Du dein "Ich bin" nun nutzen und als körperliches Wesen Namens Mensch hier agieren lassen willst oder eben nicht? Das glaub ich einfach nicht. Nach solchen Zuständen ringen sämtliche Yogimeister in Indien ihr ganzes Leben lang... Und Du willst das alles willentlich schon steuern können, ganz nach belieben? Ne, das nehme ich dir nicht ab !


1x zitiertmelden

Was bin ich?

30.10.2011 um 11:39
@fabiaono,

ich glaube nicht, dass man das Ich bin als Realisierender aufgelöst hat,
er hat es zur Verfügung, aber erkannt, man braucht es nicht.

Wir sind im Grunde der Ausdruck einer geistigen Welt,
wir sind die unbewussten Erschaffer dieser Welt, und unsere
Sinne gaukeln uns die feste Materie, Gerüche, Tasten Fühlen,
das Leben vor.

Vielleicht eine perfekte Täuschung, eine Spiegelung.

Wir sind nicht der Körper, den wir zu fühlen meinen
und ein Außen ist ebenfalls Illusion.


1x zitiertmelden

Was bin ich?

30.10.2011 um 14:11
@Immerjetzt
Zitat von ImmerjetztImmerjetzt schrieb:ich glaube nicht, dass man das Ich bin als Realisierender aufgelöst hat,
er hat es zur Verfügung, aber erkannt, man braucht es nicht.

Wir sind im Grunde der Ausdruck einer geistigen Welt,
wir sind die unbewussten Erschaffer dieser Welt, und unsere
Sinne gaukeln uns die feste Materie, Gerüche, Tasten Fühlen,
das Leben vor.

Vielleicht eine perfekte Täuschung, eine Spiegelung.

Wir sind nicht der Körper, den wir zu fühlen meinen
und ein Außen ist ebenfalls Illusion.
Hätte ich nicht besser ausdrücken können. Die materielle Welt ist illusorisch. Allein, wenn man bedenkt, dass wir ja gar nicht direkt das "da draußen" wahrnehmen. Wir sehen ein Auto, denken uns, da draußen steht ein rotes Auto aus fester Materie, dabei ist sowohl das Auto, als auch alles andere was wir sehen, ein Bild, das in unserem Gehirn entsteht. Elektrische Impulse, die unser Gehirn als Wahrnehmungen interpretiert. Dasselbe gilt natürlich auch für alle anderen Wahrnehmungen.


melden