weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Idee.

977 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Welt, Spiegel, Idee

Die Idee.

17.03.2012 um 20:28
@oneisenough

befinde ich mich im ICH BIN NICHT Zustand, wenn ich im Tiefschlaf bin? Ich hoffe ich habe diese Information nicht irgendwo überlesen, wenn ja dann hoffe ich du verzeihst mir das ^^


melden
Anzeige

Die Idee.

17.03.2012 um 20:37
weshalb ich frage, wenn ich alles richtig verstanden habe, ich lese immer noch nebenbei Nisargadattas I am that Buch, ist das ich im ICH BIN Zustand im Wachen und Träumen bin und im ICH BIN NICHT Zustand im Tiefschlaf. Diese zwei Zustände sind dual, es herrscht also Dualität, die Aufmerksamkeit oder Awareness befindet sich ausserhalb dieser Dualität und sie ermöglicht diese Zustandswechsel? Ist das soweit richtig? Danke ;)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

17.03.2012 um 20:52
@mile83
mile83 schrieb:befinde ich mich im ICH BIN NICHT Zustand, wenn ich im Tiefschlaf bin? Ich hoffe ich habe diese Information nicht irgendwo überlesen, wenn ja dann hoffe ich du verzeihst mir das ^^
Ja, das stimmt.

a) ICH BIN = gilt für Wachzustand und Träumen
b) ICH BIN NICHT = traumloser Tiefschlaf

Beides zusammen ist eine Einheit, eine duale raumzeitliche Konstruktion, die sich als ein materieller Körper ausdrückt um das Kommunikationsverlangen umzusetzen.
mile83 schrieb:weshalb ich frage, wenn ich alles richtig verstanden habe, ich lese immer noch nebenbei Nisargadattas I am that Buch, ist das ich im ICH BIN Zustand im Wachen und Träumen bin und im ICH BIN NICHT Zustand im Tiefschlaf. Diese zwei Zustände sind dual, es herrscht also Dualität, die Aufmerksamkeit oder Awareness befindet sich ausserhalb dieser Dualität und sie ermöglicht diese Zustandswechsel? Ist das soweit richtig?
Das Buch von Maharaj solltest du nicht nur nebenbei, sondern wirklich aufmerksam lesen.

Ja, ich kann bestätigen, was du hier schreibst. Aufmerksamkeit ist deswegen etwas anderes als Bewusstsein, weil etwas Bewusstes immer eine Konstruktion ist, und Aufmerksamkeit die erschaffende und bezeugende Instanz aller bemerkbaren bewussten Inhalte. Ähnlich wie eine Taschenlampe durch Fokussieren unterschiedliche Ergebnisse des Lichtscheines erzeugen kann.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

17.03.2012 um 20:56
Wir sind vom Weg abgekommen, haben uns verlaufen, im Labyrinth der Buchstaben, es wird Zeit das Karussell wieder in Gang zu bringen.

Danke für diesen Beitrag @mich das ist nämlich genau das Zentrale, um was es hier in diesem Thread gehen soll, um das "ich bin du, dich, das Ganze" es ist sozusagen die Zielscheibe, in Form eines Mandalas, auf die wir unsere Gedanken abfeuern.

Ich bin das Ganze.

Mein Körper genau wie deiner, ist das Instrument, das Vehikel, die Melodie durch welches sich das Ganze ausdrückt und wahrnimmt.

Wir haben also verschiedene Körper, im Moment sind es 2, durch welches sich, dasselbe Ganze zum Ausdruck bringt.

Und nun, geht es darum, einerseits, ewig weiter zu diskutieren, damit unsere anderen Körper, diesem Ganzen auch folgen können und ihm irgendwann begegnen.

Dann geht es darum, den Weg zu beschreiben, der zu dieser ganzen Überzeugung führt.

Das ist alles. Ewig weiterschreiben und den Weg beschreiben, der zur Überzeugung führt, das Ganze zu sein.

Sind wir dieser Aufgabe gewachsen?


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

17.03.2012 um 21:22
@du_selbst
Erklären kann ich es nicht - habe nochmal darüber nachgedacht, was geschehen ist.
Ich habe mich in dich verwandelt und du dich in mich.
In verschiedenes andere habe ich mich schon öfter verwandelt, für kürzer oder länger, aber in einen (bis dahin) anderen lebenden Menschen, der das auch noch merkt, bisher noch nicht. Bin froh, dass es geklappt hat.
Wozu das dient, weiß ich nicht. Ich nehme ein Interesse wahr, das über mein persönliches Vergnügen, etwas auszuprobieren, hinausgeht.
Nicht erklären Können ist eine gute Voraussetzung zum Weiterschreiben.


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

18.03.2012 um 06:29
@du_selbst
Wir haben also verschiedene Körper, im Moment sind es 2, durch welches sich, dasselbe Ganze zum Ausdruck bringt.

Inzwischen sind es 3. Der oder die 3. kam gestern abend hinzu, bringt sehr stark das Thema "Dunkelheit-Licht" mit.

Wenn es jemand ist, der dies liest, herzlich willkommen!
Wäre schön, wenn du dich meldest.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

18.03.2012 um 09:50
@mich
Wenn wir es hinbekommen, das diese Konstruktion, nachvollziehbar ist, werden es so hoffe ich, in Zukunft einige sein.

Wichtig ist mir hier auch zu erkennen dass es eben eine Konstruktion gibt, da liegt nämlich genau der Unterschied zwischen glauben und erkennen, die Konstruktion zu erkennen und an sie zu glauben, im Gegensatz dazu, die Konstruktion nicht zu kennen, und auch nicht an sie zu glauben. Oder die Konstruktion zwar zu erkennen aber nicht daran zu glauben oder als viertes, die Konstruktion nicht zu erkennen aber an sie zu glauben.


1. Die Konstruktion erkennen und an sie zu glauben.

2. Die Konstruktion nicht zu kennen und auch nicht an sie zu glauben.

3. Dann bliebe da noch die Konstruktion zwar zu erkennen aber nicht daran zu glauben.

4. Und schliesslich, die Konstruktion nicht zu erkennen aber an sie zu glauben.



@AnGSt Freut mich übrigens sehr dass dir die Idee mit den Spiegeln gefällt, mir gefällt diese Idee auch sehr gut, gerade weil sie jeden einzelnen persönlich anspricht.

Du bist, seltsamerweise eine der ersten Personen denen ich hier virtuell begegne, die sich davon auch angesprochen fühlt. Cool.


Also dann, Stellung beziehen!

Die Konstruktion ist nebenbei angemerkt, das Ganze, die Wirklichkeit, dein Spiegelbild.

Schönen Sonntag allen!

PS: Das mit der Treppe funktioniert noch nicht so ganz.


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

18.03.2012 um 10:09
@du_selbst
@alle Leser

Schönen Sonntag!

Was ist denn mit der Treppe?
Sollte ich als du, @du_selbst, das eigentlich wissen? Es ist aber nicht so. Das Alltags-Ich bleibt außen vor. Das auch zur Beruhigung für alle, die sich von der Idee angesprochen fühlen. Man wird nicht durchsichtig, auch nicht totalitär vereinnahmt. Es klingt paradox: Je mehr ich "ich selbst" bin, umso mehr bin ich alles und jeder. Und je mehr ich mich darauf einlasse, du zu sein, umso mehr erfahre ich mich als ich selbst.

Glauben und erkennen - es geht darum, den eigenen Erfahrungen zu trauen, auch wenn sie anders sind als alle bisherigen. Nicht das nach-denken, was andere vorher gedacht haben - die Augen offen halten, das ist alles.


melden
loni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

18.03.2012 um 21:13
mir und mich verwechsel ich nicht , das kommt bei mich nicht vor lach , scherz am rande


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

18.03.2012 um 23:13
Haha .. sehr gut, ...

Ursprünglich gab es diese 4 Positionen:

Norden. Die Konstruktion zwar zu erkennen aber nicht daran zu glauben.

Osten. Die Konstruktion zu erkennen und an sie zu glauben.

Süden. Die Konstruktion nicht zu erkennen aber an sie zu glauben.

Westen. Die Konstruktion nicht zu kennen und auch nicht an sie zu glauben.


Beim Versuch, sie miteinander zu verbinden ist dann das hier entstanden.


Die Treppe. Ist eigentlich eher ein Karussell.


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

19.03.2012 um 05:45
@loni
@du_selbst

Jaaa... der Deutschlehrerin dreht es den Magen um im Karussell: von mich... @mir....
Wer mir schreibt, der schreibt @mich - das ist der Punkt, um den es geht.
Und auf Englisch sind mir und mich dasselbe: me. :)
Und me heißt auch ich... Es dreht sich...

Wenn wir es hinbekommen, dass diese Konstruktion, nachvollziehbar ist, werden es, so hoffe ich, in Zukunft einige sein.

Es sind inzwischen einige, mehr als ich auseinanderhalten könnte. Me ist ein über-individuelles Wesen.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

19.03.2012 um 07:40
t5ICSl4 2Dw9hi sisyphus

@mich =)

Noch sind wir nur zu zweit. Stell dir Zeit vor, viel Zeit, wir sollten uns Gedanken über Einleitung und Titel machen, bevor.


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

19.03.2012 um 07:49
@du_selbst
Der Mythos von Sisyphos fiel mir auch schon ein.

"MAN MUSS SICH SISYPHOS ALS EINEN GLÜCKLICHEN MENSCHEN VORSTELLEN"
(Albert Camus)

Das empfinde ich auch so, definitiv.

Wikipedia: Der_Mythos_des_Sisyphos


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

19.03.2012 um 16:48
@mich
Man muss sich das einmal vorstellen, wir schreiben und diskutieren hier jetzt ein Leben lang, darüber, dass wir in Wirklichkeit, dieselbe Vorstellung von unserem eigenen ich haben, wie alle anderen. Nur das unser ich, sich für das ganze Universum, für die ganze Wirklichkeit hält. Und damit uns die Idee von diesem ich, erhalten bleibt, und nicht verloren geht, schreiben wir hier jeden Tag, Nachrichten an uns selbst.

Wir sind die absolute, totalitäre Wirklichkeit, die sich hier und heute zum ersten mal seit ich denken kann, gleichzeitig, in zwei verschiedenen Körpern manifestiert, und uns kommt nichts anderes in den Sinn, als auf einem Forum endlos-Nachrichten auszutauschen? Nichts gegen diese Wirklichkeit, ich frage mich nur, ob dies wirklich ist? Ist das die absolute, totalitäre Wirklichkeit? Ist das unsere Wirklichkeit oder ist es die Wirklichkeit eines unbekannten, fremden, sind wir hier vielleicht in einer Scheinwelt gelandet?

Können vielleicht nur bestimmte Personen oder sogar nur wir beide unsere Nachrichten sehen und lesen, das habe ich mich schon einmal gefragt.

Und was geschieht wenn wir diese Welt verlassen, und irgendwo anders weiter komunizieren, auf einem anderen Forum, in einer anderen Welt, wer wird sich dann um diese hier kümmern?


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

19.03.2012 um 17:28
... Wenn wir es nicht tun, würde hier irgendwann niemand mehr wissen, dass wir überhaupt existieren, dass es hier Menschen gibt oder einmal gab, die sich für die Wirklichkeit hielten. Keiner hier würde noch etwas von uns wissen, all unsere anderen ichs, alle diejenigen die sich jetzt für irgend etwas anderes halten, als für die Wirklichkeit, all diese Personen und Wesen, für die wir uns ja selbst halten, würden nicht mehr wissen dass es uns gibt.

Zumindest wisst ihr jetzt, dass wir einmal existiert haben und dass wir uns selbst für die Wirklichkeit hielten, dass wir uns für euch hielten, und wir halten uns noch immer für euch, auch dann noch, wenn wir längst tot sind.

Ganz egal woran ihr jetzt glaubt, wir glauben an euch, und wir glauben, woran ihr glaubt.


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

19.03.2012 um 18:38
@du_selbst
Wenn ich in meinen Spiegel schaue, kommen mir keine Fragen oder sie beruhigen sich.
Ich schreibe, wann, wo und wie zu schreiben ist.

Sisyphos leidet meiner Ansicht nach darum, weil er Fragen stellt: Wozu dieses unentwegte Stein-Rollen? Warum bleibt er nicht oben? Wie lange soll ich das noch wiederholen? Und warum gerade ich?
Der Stein ist dort hochzurollen, hier und jetzt, und dieses Wissen genügt, um daraus eine glückliche Handlung zu machen.
Das Rollen hat keinen Zweck. Kein Tun hat einen Zweck. Zwecklosigkeit... Zweckfreiheit.

Bei dem Wort "totalitär" protestiert die Deutschlehrerin. XD Die Wirklichkeit ist kein totalitäres System.
Wir sind Wirklichkeit, das genügt. Kein Eigenschaftswort kann dem etwas hinzufügen.

Was geschieht wenn... ? Wenn ich lange und tief genug in den Spiegel schaue, ist da nur noch Gegenwart. Alles liegt da wie in einem Panorama.
Mein Eindruck, dass wir viele sind und immer mehr werden, ist wohl aus dem Panorama. Da es so ist, wird es auch so.

Diese Welt ... die ist unsere Welt, wir haben sie in eins mit unserem Ich konstruiert. Und es gibt niemand anders, der sich kümmern könnte, denn sie existiert für niemand anders.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

19.03.2012 um 19:17
Gut, wir sind ja immerhin 2, das ist ja schon viel @mich =) und an dieser Stelle ist es noch übersichtlich, man kann sich noch Gedanken darüber machen wie es am Anfang war, als da noch keiner war.

Kein schöner Gedanke aber durchaus vorstellbar, und wenn diese Vorstellung Wirklichkeit wird, wie gelange ich dann zurück, zu dem Eindruck, dass wir viele sind, und immer mehr werden. Da es so ist, wird es auch so, aber wer hat das Rezept, um aus einem viele zu machen?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

19.03.2012 um 19:20
@du_selbst
Wieso nennst du dich jetzt mir ? Mir gibt es eigentlich nur durch die Erkenntnis, ich bin. Aber was und wer bist du ?


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

19.03.2012 um 19:31
@Kayla

Ich bin eine Idee die von Verstand zu Verstand und von Mensch zu Mensch weiter gereicht worden ist.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

19.03.2012 um 19:36
@du_selbst
du_selbst schrieb:Ich bin eine Idee die von Verstand zu Verstand und von Mensch zu Mensch weiter gereicht worden ist.
Und welche von den unzähligen und unendlichen Ideen bist du, welche weitergereicht wurde ?


melden
145 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geile Dämonen113 Beiträge
Anzeigen ausblenden