weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 22:28
@Reigam
Reigam schrieb:Es hört sich natürlich immer schön für den Menschen an, wenn man nur vom Guten spricht. Aber sowas gibt es nicht (in der Realität).
Das ist schon richtig, aber es kommt denke ich auf jeden Einzelnen an, welchen Weg er wählt. Wo dafür Zwang herrscht, kann sich nichts Positives entwickeln. Es besteht ein Unterschied zwischen Du kannst oder Du musst.


melden
Anzeige
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 22:34
naas schrieb:nur dadurch zustande gekommen ist weil man gut und böse als reale Werte ansieht.
Das Leben ist nunmal grau. :)
Kayla schrieb:Das ist schon richtig, aber es kommt denke ich auf jeden Einzelnen an, welchen Weg er wählt. Wo dafür Zwang herrscht, kann sich nichts Positives entwickeln.
Was, wenn man sich nicht für einen Weg entscheiden kann? Sei es strenge Erziehung, Kindstod. Es gibt so viele Möglichkeiten.

Und vieles ist einfach Gesellschaftsbedingt, je nach dem, was gut und schlecht angesehen wird. Böse ist nur etwas, wenn es auch von der Gesellschaft verachtet wird.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 22:39
@Reigam
Reigam schrieb:Böse ist nur etwas, wenn es auch von der Gesellschaft verachtet wird.
Kann man nicht einen eigenen inneren Weg suchen, seinen eigenen Blick zwischen positiv und negativ entwickeln, unabhängig von gesellschaftlichen Normen ? Muss man mit der Masse rennen oder kann man auch gegen den Strom schwimmen lernen, weil man anderer Ansicht ist ? Ich denke wenn man mutig genug ist das zu tun, natürlich nicht um Anderen zu schaden, dann ist man vielleicht schon auf dem richtigen Weg.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 22:48
Kayla schrieb:Kann man nicht einen eigenen inneren Weg suchen, seinen eigenen Blick zwischen positiv und negativ entwickeln, unabhängig von gesellschaftlichen Normen ? Muss man mit der Masse rennen oder kann man auch gegen den Strom schwimmen lernen, weil man anderer Ansicht ist ?
Wenn man die Wahl hat, dann ja. Aber was ist, wenn es so eine Wahl nicht gibt?

Z.B. MP3 downloaden. Es ist Diebstahl, trotzdem bei vielen ein Kavaliersdelikt, das nicht Böse ist. Es wird immer mit verschiedenen Maßen gemessen. Eine Notlüge ist nicht so schlimm, wie eine richtige Lüge. Es kommt immer auf die Sicht der Person an, in der keiner Recht haben muss,.

Saddam Hussein. Für viele war er ein Held, für die anderen ein Massenmörder. Es kommt immer drauf an, auf welcher Seite man ist. Wenn man zu den verfolgten gehört, ist er das Böse in reinform. Wenn man zu den profiteuren gehört, ist er der größte.

Sicher, wenn man die Möglchkeit hat zu wählen, ist es das Beste was passieren kann. Aber es gibt nicht immer eindeutige Antworten. Ich mag zum Beispiel solche Fragen, auf denen es einfach keine (leichte) Antwort gibt.

"Würdest du einen alten Menschen töten, um zehn Kinder zu retten?"


Man hat immer Entscheidungsfreiheit. Nur wie gesagt, die Wahrheit ist meistens grau. Nicht weiß oder schwarz.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 22:50
@Kayla
@Reigam
es lässt mir ja keine ruhe mit der Bibel ... habe das gerade im Internet gefunden und das spricht widerrum für die Bibel :


Es wurden schon hunderte von Büchern über die Beweise des göttlichen Ursprungs der Bibel geschrieben, und diese Beweise sind vielfältig und von unterschied- licher Art. Leider haben die meisten Leute heutzutage diese Bücher noch nie gelesen. Wenige haben überhaupt die Bibel selbst gelesen! So neigen viele Leute dazu, sich der allgemeinen Meinung anzuschliessen, dass die Bibel voller Fehler und in der modernen Welt nicht länger relevant sei.

Dennoch behaupteten die Verfasser der Bibel immer wieder, das unfehlbare Wort Gottes genau zu über-liefern. Für einen Schriftsteller ist dies eine höchst erstaunliche Behauptung, und wenn die circa 40 Männer, die die Bibel niederschrieben, hier falschlagen, dann waren sie entweder Lügner oder Verrückte, oder auch beides.

Wenn aber andererseits das grösste und einflussreichste Buch aller Zeiten, das die schönste Literatur und das perfekteste Moralgesetz enthält, von reinen Fanatikern geschrieben wurde, gibt es dann überhaupt Hoffnung, jemals Sinn in dieser Welt zu finden?

Wer diese Biblischen Beweise ernsthaft untersucht und erforscht, wird herausfinden, dass diese Behauptungen der göttlichen Inspiration (zu finden über 3000 mal auf verschiedenste Weise) im grossen Masse zu rechtfertigen sind.

Erfüllte Prophezeiungen

Die erfüllten Prophezeiungen der Bibel sind nur ein bemerkenswertes Beweisstück. Hunderte von Biblischen Prophezeiungen wurden ausdrücklich und erstaunlich genau erfüllt, oft lange nach dem Tod des entsprechenden Propheten.

Zum Beispiel sagte Daniel der Prophet im Jahr 538 vor Christus voraus, dass der Messias als Israels lange versprochener Heiland und Prinz kommen würde, und zwar 483 Jahre nachdem der Persische Kaiser den Juden das Recht geben würde, das zu der Zeit in Trümmern liegende Jerusalem wieder aufzubauen. Daniel 9:24-27 Hunderte von Jahren später wurde dies klar und deutlich erfüllt.

Es gibt detailierte Prophezeiungen über einzelne Länder und Städte, und über den generellen Verlauf der Geschichte, die alle deutlich erfüllt worden sind. Über 300 Prophezeiungen wurden von Christus erfüllt, als er das erste mal kam. Andere Prophezeiungen haben mit der Verbreitung des Christentums und mit falschen Religionen zu tun, sowie vielen anderen Themen.

Es gibt kein anderes Buch wie dieses, ob antik oder modern. Die vagen und normalerweise irrigen Prophezeiungen von Menschen wie Jeanne Dixon, Nostradamus, Edgar Cayce und vielen anderen, gehören absolut nicht in dieselbe Kategorie, noch können wir andere religiöse Bücher, wie zum Beispiel den Koran, das Annalenbuch des Konfuzius, und ähnliche religiöse Schriften hier mit der Bibel vergleichen. Nur die Bibel manifistiert diese erstaunlichen prophetischen Beweise, und zwar in einem solch grossen Umfang, dass eine andere Erklärung als die göttliche Inspiration völlig absurd und damit auszuschliessen ist.

Einzigartige Historische Genauigkeit

Die historische Genauigkeit der Bibel ist ebenfalls sehr erstaunlich, und ist der der schriftlichen Aufzeichnungen von Ägypten, Assyrien, und anderen frühen Völkern, weit überlegen. Archäologische Bestätigungen der Biblischen Aufzeichnungen waren im letzten Jahrhundert fast unzählbar. Dr. Nelson Glueck, der wahrscheinlich heute bedeutendste Experte der Israelischen Archäologie, sagte:



“Keine archäologische Entdeckung hat je einem Biblischen Verweis widersprochen. Es wurden sehr viele archäoligische Funde gemacht, die die historischen Aussagen der Bibel in klarer Kontour oder in genauem Detail bestätigen. Und auf dieselbe Weise haben gründliche Auswertungen von biblischen Beschreibungen oft zu erstaunlichen Entdeckungen geführt.”
(Dieses Zitat wurde vom Übersetzer direkt von der Englischen version ins Deutsche übersetzt)

Wissenschaftliche Genauigkeit

Einen weiteren, beeindruckenden Beweis der göttlichen Eingebung findet man in der Tatsache, dass viele Grundsätze der modernen Wissenschaft in der Bibel bereits als Naturgesetze aufgezeichnet wurden, lange bevor Wissenschaftler sie mit Experimenten bewiesen. Hier sind einige Beispiele:


■Die Erde als Kugel (Jesaja 40:22)

■Die scheinbare Unendlichkeit des Universums (Jesaja 55:9)

■Das Gesetz der Bewahrung von Menge und Energie (2 Petrus 3:7)

■Der Kreislauf des Wassers (Prediger 1:7)

■Die riesige Menge der Sterne (Jeremia 33:22)

■Das Gesetz der Vermehrung von Entropie (Psalm 102:25-27)

■Die Bedeutung des Blutes als Lebenslexier (Leviticus 17:11)

■Kreislauf der Atmosphäre (Prediger 1:6)

■Gravitationsfeld (Hiob 26:7)

■und viele andere.
Dieses entspricht natürlich nicht der technischen Terminologie der modernen Wissenschaft, doch was die Grundlagen des täglichen Lebens betrifft, stimmen sie aber vollkommen mit den meisten modernenwissenschaftlichen Fakten überein.
Es ist ebenfalls bedeutend, dass sich in der Bibel noch kein einziger wirklicher Fehler gezeigt hat, ob in der Wissenschaft, Geschichte, oder anderen Themen. Dies wurde natürlich schon oft behauptet, aber konservativeBibelwissenschaftler haben immer vernünftige Erklärungen für all diese Probleme gefunden.

Einzigartiger Aufbau

Der bemerkenswerte Aufbau der Bibel sollte ebenfalls betont werden. Obwohl die Bibel eine Sammlung von 66 Büchern ist, die von über 40 verschiedenen Männern über eine Zeitspanne von 2000 Jahren geschrieben wurden, ist die Bibel eindeutig ein einziges Buch, mit perfekter Einheit und Konsistenz von Anfang bis Ende.

Die einzelnen Autoren ahnten zur Zeit des Schreibens nicht, dass ihre Botschaft letztendlich in ein solches Buch eingeschlossen werden würde. Trotzdem passt jedes Buch perfekt hinein und dient seinem eigenen besonderem Zweck als ein Teil des Ganzen. Jeder, der die Bibel sorgfältig studiert, wird immer wieder bemerkenswerte struktuelle und mathemathische Muster durch ihren Stoff geknüpft finden, die eine Kompliziertheit und Symmetrie haben, die man nicht als Zufall oder geheimes Einverständnis erklären kann.

Das bestehende Thema der Bibel, das sich von Genesis bis zur Offenbarung zur Grösse entwickelt, ist Gottes grossartiges Werk der Erschaffung und Erlösung allem, durch seinen einzigen Sohn Jesus Christus.

Die Einzigartige Auswirkung der Bibel

Die Bibel ist auch in Hinsicht auf ihre Auswirkung auf einzelne Männer und Frauen und auf die Geschichte der Völker einzigartig. Sie ist der all-time Bestseller, der sowohl das Herz als auch den Verstand anspricht. Die Bibel wird von zumindest einigen Menschen jeder Rasse, jedes Volkes, oder Stammes zu dem sie gebracht wurde, geliebt -ob reich oder arm, gebildet oder ungebildet, König oder einfacher Bürger- von Leuten aus allen Lebensumständen und Lebenswegen. Kein anderes Buch hat jemals solch einen allgemeinen Anspruch gehabt oder solch weitgehende, langfristige Auswirkungen verursacht.

Noch einen letzten Beweis, dass die Bibel wahr ist, finden wir in den Aussagen jener, die an sie geglaubt haben. Tausende von Menschen, sowohl heute als auch in der Vergangenheit, wissen aus eigener Erfahrung, dass die Bibel uns wahre Versprechen, weise Gebote und Verbote, und besten Rat zu bieten hat, und dass sie eine wundervolle Nachricht der Erlösung enthält, die zeitlos bis in die Ewigkeit reicht.


Quelle : http://www.christiananswers.net/german/q-eden/edn-t003g.html

Und was haltet ihr nun davon ?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 22:51
@Reigam
Reigam schrieb:"Würdest du einen alten Menschen töten, um zehn Kinder zu retten?"
Ich würde Alles dran setzen Alle zu retten, eine andere Entscheidung gäbe es für mich nicht. Wenn der Einsatz dennoch Opfer fordert, dann habe ich wenigstens mein Bestes versucht.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:00
@Nesca
Ich halte es so. Ich war nicht dabei, als die Bibel enstand. Sie kann teils stimmen, teils falsch sein. Sie ist so alt, wer weiß, wer da schon alles Hand angelegt hat. Gründe gibt es genug, sei es Macht und Reichtum der Päpste oder anderer Personen.

Ich will aber einen Glauben nicht auf so etwas aufbauen, nur weil es alt sein soll. Und klar, dass die Bibel von Christen als wahr angepriesen wird. Das gleiche machen die Moslems mit dem Koran auch.
Kayla schrieb:Ich würde Alles dran setzen Alle zu retten, eine andere Entscheidung gäbe es für mich nicht. Wenn der Einsatz dennoch Opfer fordert, dann habe ich wenigstens mein Bestes versucht.
Das ist eben an solchen Fragen das schöne. Es gibt keine Antwort, aber was, wenn man wirklich mal vor der Wahl steht? Wenn der alte Mensch nicht stirbt, sterben die 10 Kinder. Tötet man den älteren um die Kinder zu retten? Oder tut man nichts und die Kinder müssten deswegen sterben?


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:03
Nesca schrieb:Noch einen letzten Beweis, dass die Bibel wahr ist, finden wir in den Aussagen jener, die an sie geglaubt haben. Tausende von Menschen, sowohl heute als auch in der Vergangenheit, wissen aus eigener Erfahrung, dass die Bibel uns wahre Versprechen, weise Gebote und Verbote, und besten Rat zu bieten hat, und dass sie eine wundervolle Nachricht der Erlösung enthält, die zeitlos bis in die Ewigkeit reicht.
Erinnert irgendwie an Drogensüchtige. Die meinen auch, dass die Droge ihnen hilft...Ist das gleiche wie mit Horoskopen. Sie sind völliger Quatsch, trotzdem glauben die Menschen daran, dass sie der Wahrheit entsprechen.

Gibt ja auch den Spruch. "Religion ist wie Opium fürs Volk".


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:07
@Nesca

Jeder kann nachträglich etwas schreiben, was angeblich passieren soll.

Sowas ist erstaunlich easy und das sollte jeder locker verstehen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:07
Reigam schrieb:Erinnert irgendwie an Drogensüchtige. Die meinen auch, dass die Droge ihnen hilft
Was hat denn die Bibel mit ner Droge zu tun ?


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:09
Nesca schrieb:Was hat denn die Bibel mit ner Droge zu tun ?
Viele Gläubige "Berauschen" sich daran. Es kann wie eine Droge wirken, wenn einem das Seelenheil versprochen wird.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:10
@Nesca
Nesca schrieb:Noch einen letzten Beweis, dass die Bibel wahr ist, finden wir in den Aussagen jener, die an sie geglaubt haben. Tausende von Menschen, sowohl heute als auch in der Vergangenheit, wissen aus eigener Erfahrung, dass die Bibel uns wahre Versprechen, weise Gebote und Verbote, und besten Rat zu bieten hat, und dass sie eine wundervolle Nachricht der Erlösung enthält, die zeitlos bis in die Ewigkeit reicht.
Also dieses Zitat taugt als Beweis mal rein gar nichts.
finden wir in den Aussagen jener, die an sie geglaubt haben
Machen sie das heute nicht mehr? :D Woher kann man das wissen?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:16
@Gwyddion
Ich wollte ja lediglich etwas zum Thema Bibel beitragen weil es mir keine Ruhe lässt.... und wollte halt die beiden anderen dazu fragen was sie von diesem Text aus dem Internet halten .

Ob die Bibel vielleicht doch stimmen könnte , weil es in diesem Text so schön beschrieben wird ...

Das heisst nicht das ich denke das es stimmen würde was dort steht , weisste wie ich meine ? :)

Es könnte stimmen , es könnte aber auch nicht stimmen :D

Wie gesagt ich kenne die Bibel nicht so genau um das einschätzen zu können , ob sie stimmt oder auch nicht .
Ich habe sie nicht Studiert ...
:)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:19
@Nesca

Mein Statement ging auch alleine um den Artikel. Und weil er am Ende recht plakativ mit seltsamen Beweisen wirbt die keine sind, kann man den Rest wohl auch als Beweis durchaus vergessen. Ich habe die Bibel gelesen, mehrfach. Einige Passagen kann ich durchaus gut heissen.. ( Bergpredigt ). Allerdings ist sie wohl doch eher zusammengeklaubt aus älteren Religionen.

Es ist allerdings nicht verwerflich, an einen Gott zu glauben, solange man sich nicht wie ein Märtyrer in die Luft sprengt. :D Wenn es dem Seelenheil dienlich ist.. ist es legitim.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:21
@Nesca

Was die Religionen und ihr Geschwurbel angeht, habe ich vorhin meine Meinung in meinem Blog geschrieben und auch mein Fazit. Aber.. das kennst Du ja mitlerweile, denke ich :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:22
@Nesca
T
Und was haltet ihr nun davon
Ok, fangen wir bei Hiob an (Gravitation)
Er spannt den Norden aus über dem Leeren und hängt die Erde über das Nichts.
Wo erkennt man da die Gravitation ?

Totaler Schwachsinn, wo sind da die anderen Planeten ? Hängt die Erde alleine im All ?


Kreislauf der Atmosphäre Prediger 1:6

Am Morgen säe deinen Samen, und des Abends ziehe deine Hand nicht ab; denn du weißt nicht, welches gedeihen wird: ob dieses oder jenes, oder ob beides zugleich gut werden wird.

Das wußten schon die ersten Ackerbauern. Wozu muss das Gott den Menschen mitteilen ?


Die Bedeutung des Blutes als Lebenslexier (Leviticus 17:11)

Die Lebenskraft des Fleisches sitzt nämlich im Blut. Dieses Blut habe ich euch gegeben, damit ihr auf dem Altar für euer Leben die Sühne vollzieht; denn das Blut ist es, das für ein Leben sühnt.


Das wußten die Leute damals auch schon, das man ohne Blut wahrscheinlich nicht weiterleben kann und das man dann gleich wieder dafür sühnen muss, ist signifikant für diese Auslegungen.


Das Gesetz der Vermehrung von Entropie (Psalm 102:25-27)


(25) DU hast vormals die Erde gegründet, und die Himmel sind Deiner Hände Werk.
(26) Sie werden vergehen, DU aber bleibst; sie alle werden wie ein Kleid veralten, wie ein Gewand wirst DU sie wechseln, und sie werden verschwinden.
(27) DU aber bleibst, der DU bist, und Deine Jahre nehmen kein Ende!

Da man den Tod kannte, nahm man an, das alles vergehen, aber Gott bleiben würde.
Was hat das jetzt nun mit den Naturgesetzen zu tun ? Die Menschen damals lebten mit und ausschließlich von der Natur und kannten sie deswegen besser, als so mancher verwöhnte Zeitgenosse von heute, der glaubt das Kühe lila sind.


Ich könnte jetzt alle Sprüche widerlegen, bin aber zu müde. Aber ich kann versichern, das Alles für die Menschen schon damals offensichtlich war, auch ohne das ihnen Gott das hätte mitteilen müssen. Schlimm daran ist nur, das alle aussagen entweder mit Opfern oder mit Schuld beladen werden. Das ist lebensfeindlich hoch Drei und eines Gottes unwürdig, jedoch passt das auf Menschen, welche Macht über andere ausüben wollten.

Die Seite unter Deinem Link ist natürlich eine Bibelverteidiger Seite und nicht sehr objektiv. Sie bleibt das was sie ist, ein Werk aus Mythen mehrerer viel älterer Kulturen, also sehr lange vor Christus.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:26
@Reigam
Reigam schrieb:Wenn der alte Mensch nicht stirbt, sterben die 10 Kinder. Tötet man den älteren um die Kinder zu retten? Oder tut man nichts und die Kinder müssten deswegen sterben?
Dann muss man die Entscheidung dem alten Menschen überlassen, er muss ja wohl als Erster darum wissen. Ist er nicht ansprechbar und komatös, dann muss man trotzdem versuchen Alle zu retten. Es geht nicht anders.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:26
@Gwyddion
Es ist allerdings nicht verwerflich, an einen Gott zu glauben, solange man sich nicht wie ein Märtyrer in die Luft sprengt. Wenn es dem Seelenheil dienlich ist.. ist es legitim.
Ja ich verstehe ... aber wäre es nicht reiner Selbstbetrug ? Wenn man an einen Gott glaubt den es eigentlich , so wie du oder auch viele andere sagen und mit Schriften belegen , gar nicht gibt ?

-----------
Denn für mich gibt es Gott , ich spüre ihn ja und hatte/habe ja Erfahrungen mit ihm ...
Und für Menschen die ihn nicht für Wahr haben wollen , wäre ich ja auf gut Deutsch gesagt *plemplem * ......
Oder wie denkst du über Menschen die an Gott glauben ?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:27
@Nesca
Nesca schrieb:Ob die Bibel vielleicht doch stimmen könnte
...
Die Bibel - als sie entstand - war ja kein fertiges Buch
so wie wir sie heute kennen, sondern bestand ja zu-
nächst nur aus einer Reihe von Tontafeln, auf denen
das Leben im Raum um Mesopotamien beschrieben
wurde. Hat zwar mit der Bibel so in der Form nichts
mehr gemein, ist aber (in veränderter Form) noch da-
rin enthalten. ...
Nesca schrieb:weil es in diesem Text so schön beschrieben wird ...
Du meinst Selbstbeweihräucherung.


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

22.08.2012 um 23:30
@Kayla
Ich danke dir für deine Stellungnahme :) ...


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zitate von Christen73 Beiträge
Anzeigen ausblenden