Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

1.765 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Beweis

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

26.09.2020 um 18:59
Zitat von 24-7-H24-7-H schrieb:Und was ist mit den Galapagos Schildkröten wie haben sie das geschafft durchzukommen denn ich meine die liegen sehr nahe am Einschlagskrater (Druckwelle und Tzunami ).
Schildkröten gabs sicherlich überall, die können ja auch Nachfahren von Tieren sein, die weit weg gelebt haben und dann später eingewandert sind. Sch. können ja bekanntlich ne Art Winterstarre machen, monatelang ohne Nahrung auskommen usw., also gute Überlebenseigenschaften für Katastrophenszenarien. Dinos mußten wohl pausenlos fressen, weil sie einen viel höheren Stoffumsatz hatten.
Krokodile wiederum, die mit den Dinos recht eng verwandt sind, haben eher geringen Stoffumsatz, ähneln daher eher den Schildkröten und haben wohl deswegen auch überlebt.


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

26.09.2020 um 19:13
@24-7-H
Was wäre denn deine alternative Hypothese zum Aussterben der Dinosaurier?


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

26.09.2020 um 19:19
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:alternative Hypothese
nach der großen weltweiten Sinnflut hat sich das Klima und die Welt so geändert, dass sie nicht mehr überlebensfähig waren.
Aufgrund des Sündenfalls haben die Gerichte des Fluchs und der Sintflut die Erde stark verändert. Die Klimaveränderung nach der Sintflut, ein Mangel an Nahrung, Krankheit und die Aktivitäten des Menschen (Jagd, Verteidigung …) ließen viele Tierarten aussterben. Die Dinosaurier starben aus, genau wie viele andere Geschöpfe.
https://answersingenesis.org/de/antworten/was-ist-mit-den-dinosauriern-passiert/


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

26.09.2020 um 19:28
@Noumenon
@Kybela
Bevor ich sowas annehme will ich schon ne Antwort von demjenigen den ich gefragt habe


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

26.09.2020 um 19:53
Bevor hier jetzt immer wieder OT Themen diskutiert werden, haltet euch bitte an das Topic. Für alles andere gibt es entsprechende Threads.


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

27.09.2020 um 19:04
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?
Dem einen reichen Worte. Dem anderen Taten. Wieder andere brauchen einen "Zauber". Aber jeder dieser Dinge würde kann und wird, von irgendeinem Menschen heutzutage zurecht angefochten. Zuviel schund wurde mit dem Wort Gott getrieben.
Ich denke nur mit einer absoluten Machtdemonstration, würde es heute nur noch möglich sein die meisten zu überzeugen. Aber selbst dann würde es noch einige geben die es leugnen würden. Genauso wie es immer wieder Menschen gibt, welche das Offensichtliche, Nachgewiesene, verleugnen.

So ein absoluter Gottesbeweis wäre bestimmt heftig.... Hollywoodreif.
[vor sich hin träum]
Eine individuell für den einzelnen geformte heilige Gestalt gleitet für jeden sehend vom Himmel herab und schreit in allen Zungen und gleichzeitig in allen Köpfen individuell, "Ich bin Gott!". Die Luft knistert, Blitze durchzucken seinen Körper und der Raum selbst krümmt sich, für jeden sehend, vor seiner Präsents. Jedem wird durch eine absolut unzweifelhafte innere individuelle Informationsübertragung klar gemacht, dass es sich hierbei um Gott handelt. Gleichzeitig wird jedem dadurch schlagartig klar, welche Verfehlungen er machte und was der Auslöser dafür war, weil das Allwissen ihm durch unfehlbarer und zeitloser Informationsübertragung kein "aber" mehr zulässt.

Der Lebensraum auf der Erde ist für den Menschen grade noch so gerettet und alle Leben ca 1000 Jahre in Frieden, bis dieses einschlägige Ereignis vom Menschen wieder vergessen wird, und die Keule der niederern Gelüsten wieder einen Freifahrtsschein sieht.
[/vor sich hin träum]


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

27.09.2020 um 21:29
Das Göttliche offenbart sich, es beweist sich nicht selbst oder kann bewiesen werden.
Wem die Gnade der Offenbarung zu Teil wird, dem ist das Beweis genug.
Mir persönlich reichte da die Betrachtung eines Sierpinski Dreiecks als "Beweis".

mathematics-696806 960 720


2x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

27.09.2020 um 22:05
Zitat von paxitopaxito schrieb:Mir persönlich reichte da die Betrachtung eines Sierpinski Dreiecks als "Beweis".
Ähem... Sierpinski-Dreieck? Echt jetzt?! Was geht dir denn dann erst bei der Betrachtung der Mandelbrot-Menge ab...? :lolcry:

Youtube: Fractal Zoom (Last Lights On) Mandelbrot (720p 30fps) e228 (2^760)
Fractal Zoom (Last Lights On) Mandelbrot (720p 30fps) e228 (2^760)



melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

27.09.2020 um 22:07
War halt das erste Fraktal das ich gesehen habe. Wärs die Mandelbrotmenge gewesen, wer weiß, vielleicht wäre ich dann Mönch geworden? Also nochmal Glück gehabt.@Noumenon
(Das Video kannte ich tatsächlich schon ;) )


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

27.09.2020 um 22:08
@paxito
Was haben Fraktale mit Gott zu tun?


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

27.09.2020 um 22:09
Wenn ich es richtig in Erinnerung hab, dann ist Gott Mathematiker, oder...? :ask:




:D


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

27.09.2020 um 22:11
@Taln.Reich
Soweit ich weiß nichts. Außer man hält die Mathematik für die Sprache Gottes, das ist bei mir nicht der Fall.
Es war nur der Auslöser für eine Offenbarung. Damit der Beweis der Existenz Gottes. Allerdings nur für mich.


2x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

27.09.2020 um 22:15
Zitat von paxitopaxito schrieb:Es war nur der Auslöser für eine Offenbarung. Damit der Beweis der Existenz Gottes. Allerdings nur für mich.
Darf ich fragen, was genau du damals konsumiert hattest als beim Betrachtung des Sierpinski-Dreiecks diese Offenbarung ausgelöst wurde? :)


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

27.09.2020 um 22:18
@Noumenon
Nichts. Das war im Mathematikunterricht der 11. Klasse. Das kommt auch keinem Rausch auf bewusstseinserweiternden Drogen gleich, zumindest keiner die ich (deutlich später) je genommen habe.


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

27.09.2020 um 22:28
@paxito
Hm... interessant... muss ich dann wohl erst einmal so hinnehmen.


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

28.09.2020 um 10:13
Zitat von paxitopaxito schrieb:Damit der Beweis der Existenz Gottes. Allerdings nur für mich.
Ist ja okay, wenn es dabei bleibt. SpoilerDu könntest natürlich einen Sermon dazu schreiben, den prächtig einbinden, ein paar YT-Videos zusammenfingern, in die USA gehen, dort The Church of the Holy Triangle gründen und richtig Kohle machen.
Aber was ist deine Begründung/Beweisführung?


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

28.09.2020 um 10:32
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wem die Gnade der Offenbarung zu Teil wird, dem ist das Beweis genug.
Nach welchen Kriterien wird denn da (von wem?) der Daumen hoch oder runter gehalten, ob einer zu denen gehört, die der Gnade teilhaftig werden?


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

28.09.2020 um 13:45
Zitat von NemonNemon schrieb:Ist ja okay, wenn es dabei bleibt.
Ich antworte auf Fragen, ein Missionierungsdrang habe ich nicht und er verbietet sich auch.
Zitat von NemonNemon schrieb:The Church of the Holy Triangle
Woher nur kennt er den Namen meiner geheiligten Religion? ;)
Zitat von NemonNemon schrieb:Aber was ist deine Begründung/Beweisführung?
Für wen, für was? Ein Erlebnis das sich nicht in Worte fassen lässt soll begründen oder beweisen? Oder selbst begründet oder bewiesen werden? Es ist sich selbst genug, es bedarf nicht mehr.
Ich wollte nur anführen, das ein eindeutiger Gottesbeweis in einer göttlichen Offenbarung besteht. Nicht in Kinkerlitzchen wie Wundern und dem überwinden von logischen Paradoxien (einen Stein heben der zu schwer ist um von Gott gehoben zu werden oder ähnliches). Da habe ich noch nie was Überzeugendes gehört. Gäbe es so etwas, würde jeder Mensch wohl freudig an Gott glauben.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Nach welchen Kriterien wird denn da (von wem?) der Daumen hoch oder runter gehalten, ob einer zu denen gehört, die der Gnade teilhaftig werden?
Sehr gute Frage, die für viel Streit gesorgt hat. Ich weiß es nicht. Ich kann nicht mal sicher beurteilen ob jemand göttliche Gnade erfahren hat oder nicht (außer mir selbst), nur vertrauen in mein Gegenüber. Es wäre einfach wenn es nur die Guten wären, die Gottesfürchtigen oder Demütigen. Selbst wenn es nur die Bösartigen und Widerlichen treffen würde, wäre es zumindest verständlich. So ist es aber nicht. Selbst im katholischen Christentum verhält es sich nicht so.
Ich kann kein Muster erkennen, keinen göttlichen Willen beschreiben. Oder einen eindeutigen immer wirksamen Weg zur Offenbarung. Ich bezweifle das so etwas existiert. Wenn es Kriterien gibt, sind sie Teil des göttlichen Willens, unbegreiflich für mich und vielleicht auch grundsätzlich.


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

28.09.2020 um 16:12
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich kann nicht mal sicher beurteilen ob jemand göttliche Gnade erfahren hat oder nicht (außer mir selbst)
Wie hat sich diese bei dir geäußert? War das so eine Art Erweckungserlebnis?
Zitat von paxitopaxito schrieb:. Es wäre einfach wenn es nur die Guten wären, die Gottesfürchtigen oder Demütigen. Selbst wenn es nur die Bösartigen und Widerlichen treffen würde, wäre es zumindest verständlich. So ist es aber nicht.
Also handelt Gott willkürlich. Hm. Widerspricht das aber nicht der ihm zugeschriebenen Güte, Milde, Gerichtetheit?
Er offenbart sich mal hier, mal da, sporadisch mal einem Demütigen, mal einem Bösen?

Wenn dem so wäre, gäbe es ja keinen "Leitfaden", an dem sich diejenigen handelnd und glaubend entlanghangeln können, die Teil der göttlichen Offenbarung werden wollen. Das franste sich dann ja alles ins Zufällige, Beliebige aus.


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

28.09.2020 um 16:40
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Wie hat sich diese bei dir geäußert? War das so eine Art Erweckungserlebnis?
Gehört das noch hier her? Die Admins werden sich melden, wen wir zu weit abschweifen.
Die Betrachtung des Sierpinski Dreiecks führte dazu das ich über Selbstähnlichkeit und sich wiederholende Muster nachdachte. Dann war es als hätte man mich mit einem Hammer getroffen oder auch als wäre ich für einen Augenblick aus einem Ozean aufgetaucht. Das Göttliche, sein Wirken und seine Schöpfung waren eindeutig, klar und verständlich. Als ob sich das Universum für einen Augenblick in seiner gesamten Komplexität beschreiben lässt. Ich muss in Analogien, Bildern schreiben, da mir die Worte fehlen. Und meine Worte sind schwach, ich bin kein Poet. Dann war es vorbei und es blieb einer unglaublich starkes Glücksgefühl, so dass ich heulend und lachend in der Schule saß. Meine Mitschüler und Lehrer schwankten wohl zwischen Sorge und Mitleid, aber das habe ich nicht bewusst mitbekommen.
Das Glücksgefühl blieb einige Tage, langsam schwächer werdend.
Die Offenbarung selbst mag nur Sekunden gedauert haben.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Also handelt Gott willkürlich
Sein Handeln erscheint zumindest so.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Widerspricht das aber nicht der ihm zugeschriebenen Güte, Milde, Gerichtetheit?
Vielleicht würde ich Güte als Attribut anerkennen, darüber müsste ich nachdenken. Der Rest sicher nicht. Ich bin kein Christ, zumindest nicht im gebräuchlichen Sinn.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Er offenbart sich mal hier, mal da, sporadisch mal einem Demütigen, mal einem Bösen?
Offensichtlich, wenn du mich fragst. Ob es da statistische Unterschiede gibt, wer weiß, vielleicht ist nur jeder 3. Gut oder Böse, es muss nicht zwingend völlig zufällig sein.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Wenn dem so wäre, gäbe es ja keinen "Leitfaden", an dem sich diejenigen handelnd und glaubend entlanghangeln können, die Teil der göttlichen Offenbarung werden wollen. Das franste sich dann ja alles ins Zufällige, Beliebige aus.
Das wäre so, wenn das Göttliche beliebig wäre. Offenbarungen haben aber in der großen Mehrheit die gleichen oder sehr ähnliche Wirkungen auf Menschen. Auch die Versuche es zu beschreiben ähneln sich, mal mehr, mal weniger mit kultureller Färbung. Aber wenn du eindeutige, klare Regeln suchst die dein Leben bestimmen, nein, das lässt sich so nicht finden. Da sind dann Buchreligionen die bessere Wahl.


2x zitiertmelden