Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Bibel-Bilder-Code

672 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Thora, Bibelcode, Torakosmos, Hitomi

Der Bibel-Bilder-Code

03.04.2012 um 23:35
Hallo @AnGSt

Naja, ehrlichgesagt kann ich keine verborgenen Bedeutungen finden, und bis jetz auch keine kabalistischen Entsprechungen.

Deshalb will ich dich fragen, zB
weshalb du das zu Hod ordnest
wie du auf 867 kommst, bzw wie du auf das Wort Tabnit (Rahmen Form) kommst, und woher du eine Entsprechung von dem Wort zu dem Bild leitest.
Wobei das Wort HeTabnit heisst, um auf die Zahl zu kommen, und Tabnit alleine 862 wäre.
Was würde es ändern, wenn du diese Zahl nehmen würdest, oder ein anderes Wort nimmst?

Weshalb hast du die Punkte gerade so verbunden und nicht anders. Die drei Ecken dieses Dreiecks scheinen für mich sehr willkürlich....
AnGSt schrieb:Glaubst Du wirklich, dass Netzach nur dieses bedeutet, bzw meint?
Iregndwie denke ich, du weisst, dass ich das nicht glaube.. ;)
Es ist nur die Übersetzung.


melden
Anzeige
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

03.04.2012 um 23:45
@snafu

Hattest Du auch Beitrag von AnGSt, Seite 3 gelesen?
Es [Sieg für Netzach] ist nur die Übersetzung.
„Ewigkeit“ ist auch eine mögliche Übersetzung. Und zwar im Sinne von „sich endlos drehen“. Hatte ich da schon erklärt: Beitrag von AnGSt, Seite 2


Auf das übrige gehe ich morgen ein. Bin :sleepy: müde.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

04.04.2012 um 19:30
@snafu

Wie wurden die Bilder entdeckt?

Eingangs hatte ich die Verteilung der Wort-Buchstaben-Quersumme 666 in der Genesis gemessen. Mir fiel auf, dass es da streckenweise sich fast wiederholende gleiche Abstände gab. Ich stellte mir vor, dass evtl eine Art gleichseitiges Dreieck entstehen würde, wenn ich alle Verse der Genesis auf ein Rad setze (wie hier erklärt: http://www.torakosmos.de/fragen.php#methode) und die Worte welche den Wert 666 haben, markiere. Ich schrieb das Hitomi-Programm und sah, dass ich recht hatte:

tEcM0Dr hitomi 666

Die Punkte, welche nicht in das Schema der gleichen Abstände passten, bilden eine fast gerade Linie quer durch das Dreieck, und ein abseits liegender Punkt hat eine andere Farbe (Bedeutung der Farben siehe dort: http://www.torakosmos.de/fragen.php#punktfarben).

Damit sah ich meine Vermutung, etwas besonderes gefunden zu haben bestätigt.

Und daher versuchte ich auch andere Zahlen, zunächst durch planloses herumklicken im Hitomi-Programm, das du hier ausprobieren kannst: http://www.torakosmos.de/hitomi.php


Schlüsselzahl 867

t5wXVyJ hitomi 867 pythagoras

Die meisten Zahlen ergaben Chaos, aber die 867 unter anderem schien mir etwas sinnvolles zu ergeben, nämlich einen rechten Winkel (ich dachte an die Freimaurer).

Der Eckpunkt ist hinzu konstruiert, indem man den selben Abstand, wie er zwischen den Gelben Punkten besteht, auf deren genau waagrechten und senkrechten Verbindungslinien nochmal an trägt. Siehe auch: http://www.torakosmos.de/fragen.php#linien_warum_so

Ich hatte beim Betrachten eines Geschichtsbuches, in dem mir das Bild des Satzes des Pythagoras auf viel, eine Vision: könnte es sein, dass mein rechter Winkel einen Teil dieses Satzes dar stellt? Mit etwas rumprobieren schaffte ich es schließlich, allein mit Hilfe eines Zirkels, aus dem rechten Winkel und den vier Punkten den Satz des Pythagoras zu konstruieren.

Das Wort „Tabnit“ ist mir dann intuitiv unter gekommen, als ich nach Worten suchte, die den Wert 867 haben ( http://www.biblewheel.com/GR/GR_Database.asp?SearchBy_Gematria=867 ). Tabnit bedeutet Form, Rahmen oder Konstruktion.

Das Bild des rechten Winkels, und in weiteren Sinne der daraus noch zusätzlich ableitbare Satz des Pythagoras (mit Hilfe eines Zirkels), sind Konstruktionen (Tabnit). Das Bild gehört zu Hod, weil Hod (unter andrem auch) der Verstand oder Intellekt ist, und Konstruieren das ist, was der Verstand gerne tut. Der Satz des Pythagoras hat einen Beweis, wenn nicht sogar den besten und bekanntesten mathematische Beweis den es gibt. Auch beweisen ist eine Aufgabe des Verstandes. Der Sachverhalt deutet uns aber auch darauf hin, dass jeder Beweis immer nur innerhalb des Rahmens (Tabnit) möglich ist, den der Verstand selbst dafür gesetzt hat.

Bei den Freimaurern steht der rechte Winkel für die Treue zum Handlungs-Rahmen (Tabnit), den die Rechte des gesellschaftlichen Miteinanders vorgeben. Dieser Handlungsrahmen ist ein konstruiertes (Tabnit) Gesetz. Hod liegt auf der Säule der Strenge und Gesetz ist Strenge.

Andere Zahlen ergeben andere Bilder, oder einfach nur Chaos, wie in den meisten Fällen. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass es noch andere Worte mit dem Wert 867 gibt, die hier von Bedeutung sein könnten.

Ob ich nun Tabnit oder HaTabnit schreibe ist mir egal. An hebräischen Worten kleben meistens Vorsilben oder Endungen mit dran (agglutinierende Sprache), die bei der Übertragung in eine andere (flektierende) Sprache oft eigene „kleine“ Worte ergeben, z.B. der, und, um, zu, nach, mein, dein, ihr oder dich. Diese Varianz der Worte spielt für mich bei der Betitelung von Beziehungen keine Rolle. Du schreibst zum Beispiel vielleicht „Sefer HaSohar“ und übersetzt nicht „Buch Der Sohar“ sondern nur „Buch Sohar“.


melden

Der Bibel-Bilder-Code

04.04.2012 um 22:50
@AnGSt
Also ich verstehe auch auf den ersten Blick noch nicht so viel ehrlich gesagt…
Ich les' mich mal ordentlich ein :D


melden

Der Bibel-Bilder-Code

05.04.2012 um 03:45
hallo @AnGSt
AnGSt schrieb:Nur ein Beispiel: In Kapitel 3 des Buches wird unter Anderem der Zusammenhang zwischen der 7. Sphäre „Netzach“ (???) im kabbalistischen Baum des Lebens zum Sternbild „großer Wagen“ erklärt.
Wenn du hier einen Zusammenhang siehst, dann müsste dies an den anderen Bildern erkennbar sein. da die Sephiroth sich "aneinander" bzw in ihrer Beziehung zueinander definieren.
Eingangs hatte ich die Verteilung der Wort-Buchstaben-Quersumme 666 in der Genesis gemessen. Mir fiel auf, dass es da streckenweise sich fast wiederholende gleiche Abstände gab. Ich stellte mir vor, dass evtl eine Art gleichseitiges Dreieck entstehen würde,
Das verstehe ich nicht.

Was bedeutet "die Verteilung der Wortbuchstaben Quersumme 666"?

Auch den rest versteh ich nicht wirklich, obwohl ich die links dazu gelesen habe.

Warum nimmst du nur die Worte die 666 als Zahlwert haben? Was hat 666 mit der Genesis zu tun?
AnGSt schrieb:Ich schrieb das Hitomi-Programm und sah, dass ich recht hatte:
Womit? Wenn ich das Bild ansehe, dann kann ich nichts erkennen ausser Punkte.

Verstehe ich das richtig, wenn du sagst, alle Worte in der genesis die den zahlwert 666 haben ergeben dieses Bild? also es ist ein Bild von der Zahl 666, unabhängig was du reininterpretierst?

Weshalb aber die Quersummen?


Ich bleibe dabei, es ist einfach willkürlich, du "siehst" den Winkel in 4 Punkten, denkst dabei an Pythagoras , andere sehen das Zelt von Moses, oder sonst was.
Der Winkel der freimaurer ist eine neuere Erfindung, und gabs nicht zur Zeit der genesisentstehung. ^^
AnGSt schrieb:Ob ich nun Tabnit oder HaTabnit schreibe ist mir egal.
Wieso? Das H zählt 5. Aber das Wort ist willkürlich gefunden. sowie die Zahl. es hat keine richtige kabalistische entsprechung, kann ich nicht finden, sorry.

Dass die Bilder in irgendeiner Weise mit den Sephirot korrespondieren, kann ich auch nicht erkennen. Beim besten Willen nicht.




Die Hitomi-Bilder sind sehr gute Repräsentationen der sogenannten Sefirot. Betrachte eines, und Du wirst mit den „Kräften“ seiner Sefira in Kontakt kommen.

Die Bilder an sich sind nur Zeichnungen, und dienem dem Zweck, sie zu verinnerlichen. Dann erst sind sie so richtig psychisch aktiv und entfalten ihre volle Wirkung. Einmal verinnerlicht, lassen sich die Bilder in Erinnerung, in Vorstellung und Gedanken überall hin mitnehmen. Wenn Du an sie denkst, wird Deine Aufmerksamkeit in eine klare Richtung gelenkt, werden spezielle Gedanken und Gefühle ausgelöst mit und an denen Du arbeiten möchtest, oder die dir helfen, ein bestimmtes Problem zu lösen. Du erhälst auch neue Erkenntnisse über die vielfältigen Bedeutungen der Bilder. Lasse die Bilder jetzt lebendig werden und Du wirst Dich an immer neuen Details und Idee daraus erfreuen.


Meinst du, dass das die Absicht dahinter ist, dass dies in der Weise wie du es darlegst, codiert ist?
So nur Gedanken und Details, keine Unsterblichkeit , oder wenigstens eine Erleuchtung? ;) :cool:

Du wolltest Kritik und meine Gedanken, ok... :) :bier:

dennoch finde ich es toll, dass du das Buch gemacht hast.
Letztendes geht es darum, es zu TUN. ;)


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

05.04.2012 um 10:18
tkE5opp tEcM0Dr hitomi 666
snafu schrieb:Verstehe ich das richtig, wenn du sagst, alle Worte in der genesis die den zahlwert 666 haben ergeben dieses Bild? also es ist ein Bild von der Zahl 666,
Ja, könnte man so sagen. Es zeigt die Verteilung der Wort-Quersumme 666 in der Genesis.

Ich habe die Herleitung nochmal neu formuliert, vielleicht verstehst Du sie jetzt besser: http://www.torakosmos.de/fragen.php#entdeckung_hitomi
snafu schrieb:Weshalb aber die Quersummen?
Das ist doch Gematria, oder nicht?
snafu schrieb:Wieso? Das H zählt 5.
Ja, wird in der Rechnung ja auch nicht weg gelassen, ich gebe das ganze Wort bloß in der deutschen Umschrift und Übersetzung ohne den Artikel wieder (Ha bedeutet Der/Die/Das).
snafu schrieb:Der Winkel der freimaurer ist eine neuere Erfindung, und gabs nicht zur Zeit der genesisentstehung. ^^
Kommt im Alten Testament schon vor.
snafu schrieb:Meinst du, dass das die Absicht dahinter ist, dass dies in der Weise wie du es darlegst, codiert ist?
Könnte sein, wenn auch das noch nicht alles ist...


Gibt es Beziehungen der Hitomi-Bilder zueinander?

Inhaltliche Beziehungen auf zu zeigen, fordert eine eingehende Beschäftigung mit der Symbolik und Bedeutung der Bilder. Es gibt aber schon Beziehungen der Schlüsselzahlen zueinander an sich, welche über den Sefirotbaum sichtbar werden:

tPSHBvl bild baum quer

Das ist noch nicht alles. So ergeben z.B. auch 867 und 666 addiert 1533, das ist die Verszahl der Genesis, welche die Grundlage für die Bilder liefert. Die Bilder haben Augenform und der Pfad, der die 867 mit der 666 verbindet heißt Auge (Ayin).


melden
Yike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

05.04.2012 um 14:58
@AnGSt
ok..dank deines Zuspruchs, mich hier ruhig zu trauen, ein paar Sätze zu schreiben will ich mal loslegen..
Ich finde es interressant, verschiedenste Völkermystik miteinander zu verbinden..Quersumme hier..Kabbala da usw. ...wohin das alles führen soll, wissen wir wohl alle nicht.
Es gibt wohl die haarsträubensten, aber auch die in sich schlüssigsten Überlegungen hinsichtlich unzähliger Cover- Versionen der Bibel und derer Übersetzer..und natürlich vielerlei Assoziationen und Bisoziationen etc.
Entwicklungsgeschichtlich gesehen ist das natürlich alles ein Zeitraum von fünf Minuten in Aeonen...
ob wir da mit Physik oder Mathematik weiterkommen ist schwer zu sagen..mich interessieren vor allem Bewusstseinszustände, die einem das Gefühl geben, dass alles nach einem kosmischen Plan abläuft, und umso mehr man sich damit beschäftigt, desto zusammenhängender erscheint einem dies...
Das Unterbewusstsein arbeitet auch viel mit Bildsymbolik, daher ist es nur verständlich, dass wir darauf ansprechen..

Auf hier aufgezähltes Detailwissen kann ich leider keinen Bezug nehmen, weil ich davon keine Ahnung habe.. :D


melden
Yike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

05.04.2012 um 20:22
twGM282 2ix2Mn kabbala

wie schon erwähnt, hat der Pfad von Kether nach Tiphareth eine starke Symbolik für mich..die Quersumme meines Geburtstags ergibt die 2.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 11:32
@Zerox
Freut mich dass Du Dir dafür die Zeit nehmen willst. :D


@Yike
Gutes, passendes Bild. :)


@snafu
snafu schrieb:es hat keine richtige kabalistische entsprechung, kann ich nicht finden,
Natürlich nicht, bzw. fast nicht, wenn Du nach (Dir) Bekanntem suchst. Es kommt auch etwas neues hinzu! Ich meine Du siehst das zu sehr mit nur dem Verstand. Falls Du es nicht schon getan hast, lass Deine Intuition zu Worte kommen und/oder mach es so wie z.B. hier:
Welches Wort im original geschrieben steht weiss ich nicht, doch wird Felsen oder Stein --> Kepha, oder Kephas übersetzt. Und Kephas ist auch der Name, mit dem jesus den Petrus nannte. Kephas heisst aber in aramäisch auch Edelstein oder Juwel. So ist die Sphinx auf einen Felsen gebaut, und der Pharao, der sie bauen liess, hiess angeblich Chefren, was sehr an Kepher erinnert Kephas. Kepher, in griechisch Xeper! heisst Werde! und das Wort Käfer wohl daraus entstanden ist, bezeichnet Kepher doch auch den Skarabäus, das Symbol des Werdens. Also wenn da nicht was zusammenhängt....
Wär das was? Oder hab ich was mißverstanden?


melden

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 12:21
hallo @AnGSt
AnGSt schrieb:Falls Du es nicht schon getan hast, lass Deine Intuition zu Worte kommen und/oder mach es so wie z.B. hier:
:D

Was ich über Kephas geschrieben habe, kannst du alles nachsehen. Also ich meine, es ist nicht aus meiner Fantasie, es sind echte Zusammenhänge.
Die bedeutung dieser Ganzheit ist in allen Schriften beschrieben wenn man es erkennen, kann, wenn der Vorhang zerreisst, symbolisch und die Matrix erlöst wird.

Bei deinen Bildern ist schon mal die Methode rein willkürlich, da sie auf einer Ausgabe der menschengemachten Bibel basiert, die nicht in allen Ausgaben gleich ist.

Witzigerweise weist du auf das Cover jener Ausgabe, die dann aber nicht in dein System passt. Nämlich die Einheitsübersetzung. ;)

Und wer will behaupten, dass es eine "richtige" ausgabe geben könnte....? -.-

Anders ist dies im System der Kabalah. Welches auf reale Gegebenheiten basiert. Wie der Tatsache der 10 Finger eines Menschen an seinen beiden Händen, um seine Taten zu vollbringen, seine Welt zu erschaffen aus jenen 10 Zahlen. Deshalb ist Jod das Symbol für den Menschen und bedeutet Hand.

was die Bilder darstellen ist genauso aus deiner Fantasie, wie die verbindungen der Punkte. oder die Auswahl des Wortes, welches diesem zahlwert entspricht.
Sorry wenn ich das so sage, es ist ein bißchen als wolltest du das Rad neu erfinden, oder den Kreis runder machen. ;)

Es gibt nicht nur die Methode des zahlenzusammenzählen um Korrespondenzen zu finden. Zahlen sind Wesen und haben Verbindungen und Entsprechungen in vielerlei Weisen.

Ich kann mir vorstellen dass es für dich vollkommen logisch ist, da du dich damit so lange beschäftigst, und du damit dein Universum erbaut hast.
AnGSt schrieb:Das ist noch nicht alles. So ergeben z.B. auch 867 und 666 addiert 1533, das ist die Verszahl der Genesis, welche die Grundlage für die Bilder liefert. Die Bilder haben Augenform und der Pfad, der die 867 mit der 666 verbindet heißt Auge (Ayin).
ok.... :) dennoch sehe ich keinen Grund, weshalb 867 zB gerade zu Hod geordnet werden soll, oder 366 zu Geburah, wobei mir 666 in Tiphareth noch am ehesten verständlcih erscheint, mit 6 als die Zahl der Sonne. abgesehen von der willkürlichkeit der Zahlen.
Deshalb kann ich auch dem Pfad Ajin -> in dieser Hinsicht, keine Bedeutung zumessen. Wobei das Ajin auch der Teufel ist in den tarokarten. Die Weisheit von Binah, das Erfassen und Auflösen der Grenze von zeit und Raum.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 13:01
snafu schrieb:Witzigerweise weist du auf das Cover jener Ausgabe, die dann aber nicht in dein System passt. Nämlich die Einheitsübersetzung.
Natürlich habe ich für die Bildberechnungen die hebräische Version benutzt. Siehe auch hier: http://www.torakosmos.de/fragen.php#alter_der_bilder


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 13:57
ps: ich meine nicht die hebräische Version der Einheitsübersetzung sondern die hebräische Genesis an sich, wie sie überliefert wurde (siehe Link oben).

www.torakosmos.de/fragen.php#akkurat


melden

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 14:01
Ist schon klar. @AnGSt

Aber hast du nicht die ganze Bibel genommen? auf Basis von dem bible-wheel-system?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 14:03
@snafu

Es steht mehrfach in diesem Thread und in den Antworten auf meiner Website, dass die Bilder aus der Genesis stammen.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 14:38
@snafu

Das Bible-Wheel baut auf den Büchern der ganzen Bibel auf, mein Hitomi-Bildercode aber auf den Worten und Versen der Genesis. Die einzige Gemeinsamkeit ist, dass beide rund sind und aus mehreren konzentrischen Rädern bestehen. In Fall des Biblewheel sind das dreimal 22 Bücher auf den 22 Speichen des Rades. Im Fall Hitomi sind es dreimal 511 Verse in 511 Sektoren des Rades.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 15:43
Braucht man für Hitomi einen Computer?

Jein. Die Hitomi-Bilder können durchaus handgemacht sein. Es ist sehr sehr viel leichter, die Bilder in die Tora hinein zu tun als sie wieder heraus zu holen. Beim Hineintun hat man schon die Schlüsselzahl und braucht lediglich noch passende Worte mit diesem Wert finden und diese dann in den richtigen Versen zu positionieren. Beim Dekodieren allerdings, weiß man nicht direkt, nach welcher Zahl man suchen soll, sondern müsste alle Zahlen durchprobieren. Man muss auch den Wert aller Worte eins nach dem anderen ausrechnen, um Worte mit dem gesuchten Wert (die gesuchte Zahl) zu finden. Letzteres ist es, was das Auffinden der Bilder per Hand so schwierig oder zumindest sehr sehr langwierig machen würde. Da schnell den Überblick zu bekommen, das schafft man nur mit einem Computer. Ich habe übrigens nicht einfach alle Zahlen durchprobiert, sondern eher probenartig bestimmte Zahlenbereiche durchgeschaut.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 16:30
tq6EtW4 tVsXSbH hitomi 867 pythagoras
snafu schrieb:Die drei Ecken dieses Dreiecks scheinen für mich sehr willkürlich....
Die Ecken befinden sich im selben Abstand zu den gelben Punkten wie der Abstand zwischen den gelben Punkten (rote Linie nach links 2 mal dieser Abstand). Insgesamt bilden sich dadurch Kanten aus 3, 4 und 5 solchen Abständen. Das ist die kleinste mögliche ganzzahlige Lösung für den Satz des Pythagoras.

Verstehst jetzt warum die Ecken nicht willkürlich sind?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 16:32
@AnGSt
Aber auf der blauen Linie liegen doch gar keine Punkte oder habe ich das falsch verstanden?
Punkte liegen doch nur 2 auf der grünen und 2 auf der roten, oder?
Wenn dem so wäre, wäre das Dreieck schon eine Menge eigene Interpretation.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 16:34
@Cricetus

Es handelt sich um den Satz des Pythagoras. Die markierten Streckenabschnitte auf der Blauen Linie können mit einem Zirkel aus der Position der gelben Punkte hinzukonstruiert werden, mit der unteren bzw. rechten Ecke als Mittelpunkt. Daher brauchen dort keine Punkte in den „Quelldaten“ vor kommen.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bibel-Bilder-Code

06.04.2012 um 16:36
@snafu
Aber es gibt nur diese 4 gelben Punkte?
Dann wäre doch die einfachste Möglichkeit diese Punkte zu verbinden kein Dreieck, sondern ein Viereck oder stehe ich gerade total auf dem Schlauch?


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt