Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

12.06.2012 um 16:23
cRAwler23 schrieb:Das umgedrehte Kreuz ist kein "satanisches" Symbol es ist schlicht das Petruskreuz. Aber einige Hobbysatanisten fanden das Symbol vielleicht so anti und so cool das es zu eben diesem wurde. Was den Phallus betrifft ist das Schwert allgemein ein Symbol eines prächtigen Geschlechtsteils :D
Auch das Pentagramm und Baphomet sind keine "satanischen" Symbole...
Natürlich kannst du es auch Petruskreuz nennen, und Hobbysatanisten. Es kommt drauf an, wie man es sieht und was man darin sieht. jeder erschafft sich seine Welt. und aktiviert damit seine kräfte und Mächte.
Baphomet ist für mich Muttervater. Und ein Aspekt von Satan. So wie Lucifer.
_Ketzer_ schrieb:Satanismus = extremistisch!
jo. die grenzen überschreiten, unddie Yhvh Ordnung zerstören. Um aus dieser Asche zu Werden.


melden
Anzeige

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

12.06.2012 um 16:57
@snafu
So betrachte auch ich diese Symbolik. Es kommt immer auch darauf an was man für sich selbst mit entsprechenden Symbolen verbindet. Baphomet verstehe ich auch als "Muttervater" (oben wie unten) und als "Gott der Templer, Anwalt der Verdammten und Führer der Seelen durch die Unterwelt", eine reine Symbolfigur.
Denn ich bringe das Licht hervor,
Aber die Finsternis gehört zu meiner Natur
HeimatAErde lässt grüßen ;)


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

21.06.2012 um 16:59
Ich hoffe das das Denken der Gesellschafften sich hoffentlich in Zukunft ändern wird. Solange sich alle nur an die Köpfe kriegen kann nicht besseres dabei rauskommen. Eine gemeinschaftliche Aufkärung wäre von Vorteil. Da irgendjemand auch mal damit anfangen sollte habe ich mich und Troll Matthäus (kennt ja wohl noch jeder) entschlossen damit anzufangen.

Auch wenn Matthäus Forum gerade erst oneline gegangen ist so sind wir uns doch einig das das funktionieren könnte. Aller Anfang ist schwer.

http://jehova.forumprofi.de/index.php


melden

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

21.06.2012 um 17:23
@Namah
Du bist Mod in Mattäus seinem Jehovaforum....? Ich brich ab vor Lachen... Wie geil! :D ^^


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

21.06.2012 um 17:31
@snafu

hat was - gelle? Wer nicht wagt der nicht gewinnt.... :D


melden

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

21.06.2012 um 17:46
Vllt melde ich mich auch an... :} @Namah


melden

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

16.04.2013 um 11:10
Ich will mal das Thema wiederbeleben, mit der gesellschaftlichen Betrachtung und Philosophie die man mit dem LaVeyischen Satanismus verbindet. Hier mal etwas aktuellere Videos (wer englisch kann) die in dem Bezug ganz interessant sind:

"What does Satanism mean to you?"

Youtube: "What does Satanism mean to you?"

Peter H. Gilmore on "Exoticism" in Satanic Ritual

Youtube: Peter H. Gilmore on "Exoticism" in Satanic Ritual

As a guest at the Black House, the home of the Church of Satan, I filmed an interview with Peter H. Gilmore. They were having a party later that evening and I requested to speak to any attendees that would answer a rather simple, but open ended question. All of the interviewees self-identified as Satanists, but many had never spoken about it publicly.

Rev. Kevin I. Slaughter sat down with Magus Peter H. Gilmore, High Priest of the Church of Satan, to discuss a range of topics. In this excerpt they discuss the notion of "exoticism" and how it applies specifically to Satanic Ritual.

christianity: god hates fags
satanism: you'll be accepted no matter what
christianity: you better worship us hardcore or you go to hell
satanism: rituals are good, indeed, but not necessary, you're not forced.
christianity: you better love ......everyone around you and god a lot
satanism: it's stupid to think you can love everyone, love is an important feeling and you can't give it away to the ones who don't deserve it.
christianity: respect others no matter what
satanism: respect the ones who respect you


♥ <- Immer nur für das was es auch verdient ♥ zu werden! ;)

@snafu
@Namah


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

16.04.2013 um 19:48
Der Satanismus ist von den Grundsätzen her das beste was es gibt.


melden

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

16.04.2013 um 23:39
@sanatorium
Im Prinzip ist es auch die menschlichste "Religion", da nur das Individuum und der Mensch selbst im Fokus steht, der Mensch als Teil der Natur und als Teil der Welt der Tiere, nur eben ein ziemlich destruktives, kompliziertes, sensibles und intelligentes. Alle großen Religionen sind fast gänzlich unmenschlich und im Prinzip faschistoid, die größte Verantwortung wird an eine höhere "Instanz" abgegeben und manche halten sich für die Fürsprecher dieser Instanz.

Vielleicht ist es komisch wenn ich das sage, doch vielleicht ist die Unterwerfung des Menschen einer imaginären Instanz gegenüber das unmenschlichste was der Mensch je erfunden hat. Der Satanismus weiß wie wichtig Bedürfnisse sind und wie wichtig es für ein menschlicheres Miteinander ist ein gesundes Ego zu fördern. Nicht geprägt durch Verbote sondern durch persönliche Grenzaustestungen im Leben. Nichts ist förderlicher für das Ego als möglichst viele Erfahrungen im Leben zu sammeln. Der Begriff "Sünde" ist wie Gedankengift. Alles was man im Leben genießen kann sollte eine Frage der Dosis sein und nicht gleich als Sünde verdammt werden.

Der Satanismus befreit den Menschen in diesem Punkt. Ich glaube ja der Grund warum Fundamentalisten so radikal werden liegt in der Unterdrückung und der ständigen Kontrolle der Gedanken und Bedürfnisse.

1. Satan repräsentiert Hingabe statt Enthaltsamkeit.
2. Satan repräsentiert vitale Existenz statt spiritueller Hirngespinste.
3. Satan repräsentiert reine Weisheit statt heuchlerischer Selbsttäuschung.
4. Satan repräsentiert Güte gegenüber denen, die sie verdienen, statt an Undankbare verschwendete Liebe.


Allein diese Punkte klingen doch schon recht aufschlussreich. Ich glaube ja inzwischen das die Kirche den Menschen selbst zum Satan erklärt hat, der Mensch als Wesen mit Bedürfnissen und Begierden. "Satan" ist vielleicht nur eine symbolische Verschlüsselung für den Begriff Menschlichkeit. Nur ein Mensch mit einem gesunden Ego kann solidarisch und am Ende auch selbstlos handeln, für die Menschen die es verdienen.

Ich glaube die Urchristen hatten mehr mit Satanisten gemeinsam als mit dem Vatikan und Co., vielleicht sind ja die großen monotheistischen Religionen die wahren "Satanisten", zumindest ihre führenden Instanzen und Vertreter von imaginären Chefs :D


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

16.04.2013 um 23:45
@cRAwler23
So siehts aus. Außerdem kann man Satanismus auch ausleben ohne irgendwelche Zwänge oder Bräuche wie irgendwelche Gottesdienste.


melden

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

17.04.2013 um 00:29
@sanatorium
Frei von Dogmen und Schriftinterpretationen. Ich finde nichts schlimmer als Menschen die aus "heiligen" Schriften zitieren und ihre Lebensgrundsätze daran koppeln. Beim Satanismus kann man nur mal ab und zu einige der "Gebote" zitieren, der Rest bleibt einem völlig selbst überlassen und ist für die freie Auslegung offen. Im Prinzip ist es pure Freiheit. Satan ist kein Diktator und Verführer der Seelen, es ist das kleine Stimmchen in jedem Menschen das nach Leben schreit. Diese Stimme wurde seit über 2000 Jahren unterdrückt und es hat die Menschen immer brutaler und destruktiver gemacht.

Was ich so interessant finde ist, Satanismus besitzt keine Missionare, zu Zeiten von LaVey dachte man das würde mit ihm einfach aussterben und an Bedeutung verlieren, doch ich glaube besonders weltoffene und intelligente Menschen finden noch immer Gefallen daran. Ich betrachte satanische Rituale wie eine Art Urlaub vom konventionellen Alltag in Gesellschaften die noch immer eine starke Präsenz von Religion oder Tabus besitzt. Ich meine bei uns ist noch immer eine Partei in der Regierung die ein "C" in sich trägt, ziemlich antiquierte ideologische Basis.

Ich selbst bin kein Satanist, doch als Agnostiker, spiritueller und rationaler bzw. wissenschaftlich geprägter Mensch ist für mich die satanische Lebensweise weit logischer und förderlicher für den Menschen als die Unterwerfung für eine imaginäre Instanz.


Btw. mal ein ziemlich retromäßiges Video eines hardcore Christen aus den USA, an diesem Interview kann man sehen wer kompetenter und sachverständiger ist, das satanische Pärchen ist da deutlich sympathischer :D

The First Family Of Satanism

https://www.youtube.com/watch?v=nZ8PFfm_wpc

Zeena LaVey ♥
Bob Larson *kotz*

:D


melden

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

17.04.2013 um 01:40
hallo @cRAwler23
LaVey-Satanismus ist mir zu unspirituell.

Einer in dem Video sagt es:
3:22 "Satanismus ist gegen Spiritualität.... "


Satan zu verstehen ist vllt nicht einfach, da es "zweifach" ist. :) Gott ist Satan und Satan ist Gott.
Es ist nichts getrennt. In seinem demiurgischen Aspekt ist Er der blinde Ego-Gott, der in seiner Wolke sitzt. In Seinem satanische Aspekt ist Er die Weisheit, die die "Illusion der Schöpfung des ego-Demiurgen" in sich trägt. Es ist so gesehen eine Erweiterung der eigenen inneren Perspektive über die Grenzen eines "Schöpfergottes" (Ego) hinaus.

Die Schlange der Weisheit symbolisiert die Erde (Materie) UND den Geist. Gleichzeitig.... unten und oben. die Verbindung.

Satan ist höchster Spirit. -> Weisheit.
Doch jeder Mensch muss glauben und leben, was er ist.


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

18.04.2013 um 17:59
Satan muss sich Erinnern, dass er geschaffen wurde.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

18.04.2013 um 18:09
Satanismus ist eine Krücke wie jede andere Religion, an der sich diejenigen
festhalten müssen, die nicht selbständig laufen können.


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

19.04.2013 um 18:53
Branx schrieb: Satan muss sich Erinnern, dass er geschaffen wurde.
von einem perfekten Demiurgen - was die meisten leider vergessen. Satan/Luzifer wurde so geschaffen wie er ist, demnach sollte er von Anfang an so sein wie er ist.


melden
du_selbst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

19.04.2013 um 19:18
Mal reinplatz,

Satanisten = Egoisten


diesen Eindruck hab ich über die Jahre gekriegt. Belege habe ich keine, es ist mehr ein Gefühl, aber es ging ja um den Eindruck.

@Matoskah


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

19.04.2013 um 19:33
@snafu
snafu schrieb: Gott ist Satan und Satan ist Gott.
das entspricht wohl deinem simple gestrickten weltbild ,dass alles oben wie unten sei , oder hose wie jacke.

nur wirds dem kontext überhaupt nicht gerecht , wenn satan mit gott redet ,redet er dann mit sich selbst?

(Hiob 1:6-12) 6 Nun kam der Tag herbei, an dem die Söhne des [wahren] Gottes hineingingen, um sich vor Jehova zu stellen, und auch Satan begab sich dann mitten unter ihnen hinein. 7 Da sprach Jehova zu Satan: „Woher kommst du?“ Satan antwortete darauf Jehova und sagte: „Vom Umherstreifen auf der Erde und vom Umherwandeln auf ihr.“ 8 Und Jehova sprach weiter zu Satan: „Hast du dein Herz auf meinen Knecht Hiob gerichtet, daß es seinesgleichen keinen gibt auf der Erde, einen Mann, untadelig und rechtschaffen, gottesfürchtig und von Schlechtem weichend?“ 9 Darauf antwortete Satan Jehova und sagte: „Ist es etwa umsonst, daß Hiob Gott gefürchtet hat? 10 Hast nicht du selbst um ihn und um sein Haus und um alles, was er hat, ringsum eine Hecke aufgerichtet? Das Werk seiner Hände hast du gesegnet, und sein Viehbestand, er hat sich ausgebreitet auf der Erde. 11 Aber zur Abwechslung strecke bitte deine Hand aus, und taste alles an, was er hat, [und sieh,] ob er dir nicht direkt ins Angesicht fluchen wird.“ 12 Daher sprach Jehova zu Satan: „Siehe! Alles, was er hat, ist in deiner Hand. Nur gegen ihn selbst strecke deine Hand nicht aus!“ Da ging Satan hinaus, von der Person Jehovas hinweg.


redet da gott mit sich selbst?

langsam sollte man seine trugschlösser dann auch mal begraben , aber ok, wie man sich bettet ,so wird man wohl auch erwachen.

bastelt euch doch was anderes , mit biblischen gestalten und kontexten kann man mit solch schrulligen aussagen nur auf die nase fallen.

sich biblischer gestalten zu bedienen und sein eigenes giftiges gebräu draus zu mischen ist fatal.

eigentlich sind solche rohrkrepierer es gar nicht wert drauf zu antworten .


melden

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

19.04.2013 um 23:04
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:nur wirds dem kontext überhaupt nicht gerecht , wenn satan mit gott redet ,redet er dann mit sich selbst?
Ja. gewissermaßen.

Satan/Gott ist in uns Menschen.
Es ist die innere Stimme, die aus dem inneren Kosmos zu uns spricht.

Das Ge- WISSEN.


melden

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

20.04.2013 um 13:03
snafu schrieb am 17.04.2013:LaVey-Satanismus ist mir zu unspirituell.
Ich glaube das steht da jedem völlig offen, man kann spirituell und satanistisch sein, jedoch der LaVey Satanismus appelliert ja an die ganz menschliche Natur des Menschen, also könnte man das "spirituelle" darin sehen das man sich seiner Bedürfnisse völlig bewusst wird und diese auslebt. Quasi sein innerstes austoben lässt um am Ende ausgeglichener zu sein. Ich glaube ja sogar das Satanisten weit weniger pervers sind als man ihnen häufig unterstellt, vielleicht ist gerade auch die "Sexual Magie" in der Hinsicht ein interessanter Punkt den man durchaus auch im spirituellen Sinne verstehen kann ;)
ramisha schrieb:Satanismus ist eine Krücke wie jede andere Religion, an der sich diejenigen
festhalten müssen, die nicht selbständig laufen können.
Das Gegenteil ist der Fall, man hat sich gänzlich von Dogmen befreit und sich unabhängig gemacht von Religionen, im Prinzip eine Antireligion, die zu einem gewissen Maß Religionen imitiert und ausspielt. Geistige Eigenständigkeit ist da ein wichtiger Punkt für moderne Satanisten. Bei den "alten" Satanisten ist tatsächlich eine religiöse Komponente vorhanden.

Moderner Satanismus ist nicht spiritualistisch sondern naturalistisch, die Natur selbst ist im Fokus der Satanisten, jedoch kann der satanistische Mensch auch für sich selbst spirituelle Aspekte des Lebens haben, das ist jedem selbst überlassen. Ein Atheistischer Satanist würde jedoch das spirituelle Gefühl als ein durch biochemische Prozesse ausgelöstes Körpergefühl betrachten. Ich bin Agnostiker und auch spirituell aber bin mir der naturalistischen Prinzipien hinter den Dingen bewusst.
du_selbst schrieb:Satanisten = Egoisten


diesen Eindruck hab ich über die Jahre gekriegt. Belege habe ich keine, es ist mehr ein Gefühl, aber es ging ja um den Eindruck.
Das ist auch der Kern des Satanismus, sich seines Egos völlig bewusst zu werden. Das Ego ist nur ein "Symbolwort" und eine Umschreibung für den inneren Kern der Persönlichkeit. Wenn man sich mit seinem "Ego" beginnt zu beschäftigen wird man feststellen das dieses unersättlich ist, es ist wenn man so will die Triebfeder hinter allen Handlungen und Gedanken des Menschen. Nur wer es erkannt hat kann es kontrollieren ohne es zu unterdrücken. Erst die Unterdrückung sorgt für all das Leid in der Welt. So komisch es klingt, wären alle Menschen gesunde Egoisten, so wäre diese Welt automatisch solidarischer. Doch moderner Satanismus besagt ganz deutlich:

christianity: you better love ......everyone around you and god a lot
satanism: it's stupid to think you can love everyone, love is an important feeling and you can't give it away to the ones who don't deserve it.


Es ist wichtig das man in den unmittelbaren zwischenmenschlichen Beziehungen positiv auf andere wirkt, jedoch die Nächstenliebe ist der falsche Weg. Ich finde da die alltägliche Gleichgültigkeit der Japaner sehr ansprechend, dort kümmert man sich nicht um die Menschen die einem unbekannt sind, man mischt sich nur dann ein wenn es eine bestimmte Situation erfordert, man lebt und lässt leben. So ist auch das Verständnis des modernen Satanismus. Mische dich nicht in das Leben anderer ein, nur in das wo die Interaktion auf Gegenseitigen Signalen beruht. Man kann es als Egoismus mit Empathie und einer gesunden "Gleichgültigkeit" betrachten.

Satanismus ist ein Appell an den gesunden Egoismus. Jeder Mensch mit einem kranken Ego belastet sich selbst und andere, Menschen mit einem gesunden Ego bewirken für sich und ihr Mitmenschen positives. Satanismus kann man auch als das Austoben der dunklen inneren Seite betrachten die man häufig unterdrückt, doch erst die Unterdrückung kann anstauen und Menschen zu impulsiven Wesen machen die für andere oder sich selbst zu einer Gefahr werden können.

Ich nenne für mich auch den Satanismus die "dunkle Therapie" Sitzung, das Ritual ist eine symbolische Therapie ;)

Ist im Prinzip so wie bei Menschen die oft äußerst düstere Musik und Filme sehen, diese sind meist sogar ausgeglichenere Menschen, weil sie ihren dunklen Begleiter im Ego nicht unterdrücken sondern ihn ausleben und austoben lassen ohne anderen zu schaden. (da gibt es nur selten negative Ausnahmen, doch die haben es bis zum Overkill übertrieben und wurden krank im Kopf)


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftliches Denken über den Satanismus

20.04.2013 um 13:12
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb:... man hat sich gänzlich von Dogmen befreit und sich unabhängig gemacht von Religionen, im Prinzip eine Antireligion, die zu einem gewissen Maß Religionen imitiert und ausspielt. Geistige Eigenständigkeit ist da ein wichtiger Punkt für moderne Satanisten.
Befreit von Dogmen und Religionen und geistige Eigenständigkeit hört sich für mich
eher nach einem freidenkenden Atheisten an. Schon der Begriff "Satanismus" zielt
auf eine Menschengruppe und nicht das Individuum ab.


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt