Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.236 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2019 um 15:20
sarevok schrieb:meiner meinung nach sitz der wie du ihn nennst verskalver auf einem goldenen thron und hat ein auto mit panzerglasscheiben
Kann schon auch möglich sein - aber sicher kannst du dir nicht sein, weil er als dieses noch nicht entlarvt ist @sarevok


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2019 um 15:41
Niselprim schrieb:Aber bedenke bitte, dass sich nicht Gott erweisen wird, sondern dass sich das Volk Gottes erweisen wird
JHWH bedeutet doch eben dieses: "Ich bin der ich bin" oder "ich werde sein der ich sein werde".
Also kann sich nicht Israel erweisen sondern GOTT wird sich erweisen. Für mich ist das schon geschehen, er hat sich erwiesen als der Christus.
Israel kann sich nicht mehr erweisen, es hat sich sogar als das Volk erwiesen wo Ihren Gott nicht erkannt hat.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2019 um 15:47
esgibtnureinen schrieb:Israel kann sich nicht mehr erweisen, es hat sich sogar als das Volk erwiesen wo Ihren Gott nicht erkannt hat.
Diese werden es sein, welche sich als das Volk Gottes erweisen:
22,14 Glückselig, die ihre Kleider waschen, damit sie ein Anrecht am Baum des Lebens haben und durch die Tore in die Stadt hineingehen!
esgibtnureinen schrieb:Also kann sich nicht Israel erweisen sondern GOTT wird sich erweisen. Für mich ist das schon geschehen, er hat sich erwiesen als der Christus.
Hmm... :ask: Sagte ich doch auch:
Niselprim schrieb:Er war Chrsitus, Ist Christus und wird auch in der Zukunft Christus sein.
... also gut iss ;) @esgibtnureinen


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2019 um 15:49
Kybela schrieb:aber jhwh ist doch ein Name? sogar ein Eigenname?
Es ist der Name den Gott sich selbst gegeben hatte. Obwohl früher Namen eine Bedeutung hatten. Ich der ich bin= Ich bin der Gott Abraham, Issaks ...
Z.B. Josef, bedeutet: Gott gibt hinzu oder Gott nimmt hinweg <<<, oder so ähnlich.
Israel z.B. bedeutet, der mit Gott streitet.
Wir bezeichnen sie als Namen.
Christus ist auch kein Name, er bedeutet der Gesalbte. USW...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2019 um 15:55
esgibtnureinen schrieb:JHWH bedeutet doch eben dieses: "Ich bin der ich bin" oder "ich werde sein der ich sein werde".
Bedeutung im Sinne von Beschreibung. In jhwh steckt das nicht drin.
jhwh wird ausschließlich für diesen einen bestimmten Gott verwendet.

Die Herkunft ist unbekannt. Es gibt aber ein paar Hypothesen:
Wikipedia: JHWH#Herkunftshypothesen


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.10.2019 um 16:02
Kybela schrieb:Bedeutung im Sinne von Beschreibung. In jhwh steckt das nicht drin.
jhwh wird ausschließlich für diesen einen bestimmten Gott verwendet.
Das ist doch kein Widerspruch @Kybela . Diese Bezeichnung passt eben nur auf diesen einen Gott und kann eben nur für Ihn verwendet werden.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.10.2019 um 15:33
Optimist schrieb am 02.10.2019:Schon alleine, dass es Maria geben musste um Jesus zu gebären und dass es einen geben musste, der Jesus verraten wird, das war doch ein Plan Gottes. Das waren doch keine Zufälle oder spontane Taten von Gott oder?
ich stelle es mir so oder so ähnlich vor:

wir bewegen uns auf einem zahlenstrahl in 2d der die zeit darstellt.es gibt ein fürher,ein jetzt und ein später.gott überblickt diesen strahl in 3d.er ist sowohl auf dem 2d strahl mit uns unterwegs,gleichzeitig ist er aber auch losgelöst davon und überblickt das ganze.jede mögliche zukunft, er kennt und weiss alles, nichts ist ihm verborgen.

es ist ein wissen wie alles ausgehen wird, entscheiden tun aber immer noch wir.die tatsache dass gott weiss was geschehen wird,wie wir handeln,etc. beschneidet uns nicht darin es so tun zu müssen wie er es vorsieht.wir sind der autor unseres lebens, gott kennt aber das buch bereits bevor es geschrieben wurde.

insofern:ja und nein.jesus wusste,dass judas ihn verraten würde (was du tun willst tue bald).gott hat aber nicht bestimmt nicht geplant,dass judas ihn verraten muss.er wusste nur dass es judas tun würde schon bevor es passiert.

ein plan ist für einen menschen auch immer zeitabhängig.gott ist omnipotent und nicht nur gleichzeitig herr über vergangenheit,gegenwart und zukunft, er hat das gefüge der zeit selbst erschaffen.

wenn du mich fragst ist das hier der schnittpunkt.an dem dem menschen zwar der freie wille gewährt wird aber die größtmögliche anzahl an menschen gerettet werden wird.aber das ist nur meine meinung und mein bauchgefühl.ob man das jetzt wirklich als das bezeichnen kann,was wir menschen als "planen" verstehen...ich weiss nicht.ist vielleicht eine definitionssache ob man jetzt von plan spricht oder nicht.jedenfalls denke ich gott plant nicht in der form wie wir menschen pla
Optimist schrieb am 02.10.2019:nein, warum? Ich finde gerade im Gegenteil, diese Eigenschaften belegen es in meinen Augen, dass Gott Pläne machen kann.

ich mache mal en beispiel, wenn ich gott frage was ist 2+2 (steht jetzt hier stellvertretend für eine sehr schwere rechenaufgabe) und er "überlegen" muss dann wäre er für meine definition nicht gott.denn gott weiss sowohl bereits schon bevor ich die frage formuliert habe werde was ich ihn fragen werde (unabhängig von zeit) noch muss er nachdenken,er weiss es einfach (allwissenheit).

das was wir menschen unter planen verstehen ist ein zeitabhängiges nicht-wissen sondern abwägen von möglichkeiten.ich finde das passt nicht richtig.
Optimist schrieb am 02.10.2019:er würde sich dann quasi selbst überbringen, richtig?
ja,also seine göttliche natur.jesus ist allmächtig in seiner göttlichen natur und wie ein mensch beschränkt in seiner menschlichen person.deshalb kann sein körper z.b. verwundet werden.er wäre gleichzeitig der überbringer als auch der der die nachricht aufsetzt. bote und könig in einem sozusagen
Optimist schrieb am 02.10.2019:Gute Gedanken. Aber mit einer Einschränkung: Kind Gottes wird man lt. Bibel erst wenn man sich Jesus anschließt/nachfolgt... :)
natürlich.ich würde sogar noch eins draufsetzten und sagen wenn man auch demnach handelt.bibelstelle "was nennt ihr mich herr,herr! und TUT nicht was ich sage?"
Optimist schrieb am 02.10.2019:nach dem Motto: "ich habe 2 Seelen in meiner Brust"?
naja,so ähnlich.wobei ich jetzt nicht weiss, ob man bei der einheit von gott und mensch in jesus als 2 seelen sprechen kann,denn es ist ja gott,aber so ungefähr könnte man vsagen
Optimist schrieb am 02.10.2019:Interessante Gedanken. :)
Aber dass Gott nicht denkt, das kann ich mir absolut nicht vorstellen.
Würde ja bedeuten, er geht an alles ran, wie z.B. ein Tier - einfach ohne Ziel und Plan agieren und reagieren...
verständlich.wie du sagtest,wir sehen es vielleicht zu menschlich.ein mensch kann sich nicht wirklich vorstellen,dass es keinen raum und keine zeit gibt,er ist bestandteil davon.wie will man einem goldfisch erklären,wie die welt ausserhalb von seinem aquarium ist,wenn er nur das kennt.

du beschreibst ein aktionismus,ein einfach drauf los schöpfen oder entwerfen ohne zu denken,quasi mit verbundenen augen farbkugeln auf eine leinwand werfen.vielleicht ist es eher so, gott weiss.er lässt so zu seiner zeit entstehen,was er weiss und was sein muss.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.10.2019 um 19:46
Angelus144 schrieb:ich stelle es mir so oder so ähnlich vor:wir bewegen uns auf einem zahlenstrahl in 2d der die zeit darstellt.
es gibt ein fürher,ein jetzt und ein später.gott überblickt diesen strahl in 3d.er ist sowohl auf dem 2d strahl mit uns unterwegs, gleichzeitig ist er aber auch losgelöst davon und überblickt das ganze.jede mögliche zukunft, er kennt und weiss alles, nichts ist ihm verborgen.

es ist ein wissen wie alles ausgehen wird, entscheiden tun aber immer noch wir.die tatsache dass gott weiss was geschehen wird,wie wir handeln,etc. beschneidet uns nicht darin es so tun zu müssen wie er es vorsieht.wir sind der autor unseres lebens, gott kennt aber das buch bereits bevor es geschrieben wurde.
Das sehe ich alles genauso.
Ist jedoch in meinen Augen nicht relevant für die Frage, ob man Gott eine Planung unterstellen kann oder nicht
Optimist schrieb am 02.10.2019:Schon alleine, dass es Maria geben musste um Jesus zu gebären und dass es einen geben musste, der Jesus verraten wird, das war doch ein Plan Gottes. Das waren doch keine Zufälle oder spontane Taten von Gott oder?
Angelus144 schrieb:insofern: ja und nein.
jesus wusste,dass judas ihn verraten würde ...
gott hat aber nicht bestimmt nicht geplant, dass judas ihn verraten muss. er wusste nur dass es judas tun würde schon bevor es passiert.
Ja, er hat sicher nicht explizit geplant, wer es tun soll, aber ich bin überzeugt, dass Gott geplant hatte, dass es irgendwer tun muss.
Ansonsten hätte doch der Rettungsplan gar nicht funktioniert?
Angelus144 schrieb:ein plan ist für einen menschen auch immer zeitabhängig. gott ist omnipotent und nicht nur gleichzeitig herr über vergangenheit, gegenwart und zukunft, er hat das gefüge der zeit selbst erschaffen.
Ja ist richtig. Aber das muss ihn doch nicht hindern, planen zu können?
Angelus144 schrieb:ich mache mal en beispiel, wenn ich gott frage was ist 2+2 (steht jetzt hier stellvertretend für eine sehr schwere rechenaufgabe) und er "überlegen" muss dann wäre er für meine definition nicht gott.denn gott weiss sowohl bereits schon bevor ich die frage formuliert habe werde was ich ihn fragen werde (unabhängig von zeit) noch muss er nachdenken, er weiss es einfach (allwissenheit).
Auch hier gehe ich vollkommen mit.
das was wir menschen unter planen verstehen ist ein zeitabhängiges nicht-wissen sondern abwägen von möglichkeiten.
ich finde das passt nicht richtig.
Nur weil Gott nicht an Zeit gebunden ist, kann er doch trotzdem Möglichkeiten abwägen.
Aber gut, ich weiß es natürlich nicht, vielleicht hast du ja auch vollkommen Recht mit deinen Annahmen.
Optimist schrieb am 02.10.2019:er würde sich dann quasi selbst überbringen, richtig?
Angelus144 schrieb:ja,also seine göttliche natur.jesus ist allmächtig in seiner göttlichen natur und wie ein mensch beschränkt in seiner menschlichen person.
deshalb kann sein körper z.b. verwundet werden. er wäre gleichzeitig der überbringer als auch der der die nachricht aufsetzt. bote und könig in einem sozusagen
Hast du gut gesagt :)
Optimist schrieb am 02.10.2019:Aber dass Gott nicht denkt, das kann ich mir absolut nicht vorstellen. Würde ja bedeuten, er geht an alles ran, wie z.B. ein Tier - einfach ohne Ziel und Plan agieren und reagieren...
Angelus144 schrieb:verständlich. wie du sagtest,wir sehen es vielleicht zu menschlich.
ein mensch kann sich nicht wirklich vorstellen,dass es keinen raum und keine zeit gibt, er ist bestandteil davon.
ja sicher schwer vorstellbar. Aber irgendwie kann ich da mitgehen, dass es das gibt.
Aber wie gesagt, ich finde das halt fürs Pläneschmieden nicht relevant ob es Zeit un Raum gibt oder nicht.
du beschreibst ein aktionismus,ein einfach drauf los schöpfen oder entwerfen ohne zu denken,quasi mit verbundenen augen farbkugeln auf eine leinwand werfen.
Ja, für den Fall, dass es keinen Plan gäbe.
vielleicht ist es eher so, gott weiss.er lässt so zu seiner zeit entstehen,was er weiss und was sein muss.
Hmm ...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beschneidung im Islam2.315 Beiträge