weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ursprung der Bibel

375 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Teufel, Ursprung
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 15:37
@K.I.D
Und was spricht deiner Meinung nach dagegen vieles aus der Bibel einfach als Geschichten zu sehen, die sich Menschen ausgedacht haben, um sich die Welt zu erklären?
Jesus hat (wahrscheinlich) einige Wunder vollbracht, wie das Heilen von Menschen oder das Austreiben von Dämonen (für die damaligen Menschen), aber viele sind eben auch erfunden oder aus anderen Geschichten auf ihn übertragen.
Oder hast du irgendwelche Beweise für diese Geschichten als die Tatsache, dass sie in einem Buch stehen, das du für Gottes Wort hältst?


melden
Anzeige

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 16:38
@Cricetus
Cricetus schrieb:Und was spricht deiner Meinung nach dagegen vieles aus der Bibel einfach als Geschichten zu sehen, die sich Menschen ausgedacht haben, um sich die Welt zu erklären?
Vieles! Das argument gibt es immer das sich das leute ausgedacht haben.
Aber ich kenn kein anderes Buch wo in einem zeitraum von 1600 jahren geschriben wurde, von 40 männer wovon sich nur ein paar kannten und durchgängig einen roten faden hat.( Das mal als ein mini Aspekt)

Wenn du selber sagst das jesus da war ist das der beweis das alles stimmt, denn jesus hatte nur einen einzigen sinn auf der erde. Er war der 2te adam auf der erde er musste die sünden des ersten von der welt nehmen d.h eine chance für die menschen. Das heißt wenn es jesus gab gab es auch adam nur so macht es einen sinn. Verstehst du???


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 16:48
K.I.D schrieb:Aber ich kenn kein anderes Buch wo in einem zeitraum von 1600 jahren geschriben wurde, von 40 männer wovon sich nur ein paar kannten und durchgängig einen roten faden hat.( Das mal als ein mini Aspekt)
Also du meinst die Tatsache, dass sich irgendwann mal jemand hingesetzt hat und alte Sagen zusammengesammelt hat und das dann hinterher geglättet und miteinander in Einklang gebracht hat, spricht dafür, dass Gott dabei seine Finger im Spiel hat?
K.I.D schrieb:Wenn du selber sagst das jesus da war ist das der beweis das alles stimmt, denn jesus hatte nur einen einzigen sinn auf der erde. Er war der 2te adam auf der erde er musste die sünden des ersten von der welt nehmen d.h eine chance für die menschen. Das heißt wenn es jesus gab gab es auch adam nur so macht es einen sinn. Verstehst du???
Jesus war ein Wanderrabbi, der nach Jerusalem ging und dort wegen Störung des öffentlichen Friedens ans Kreuz genagelt wurde. Nicht mehr und nicht weniger.
Alles, was du hier gerade erzählst, wurde später aus diesem Tod gemacht, aber mit der historischen Person hat das wenig bis gar nichts zu tun.


melden

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 16:53
@K.I.D.
Es gibt ja nicht mal einen ersten Adam :D Darüber hinaus wurde die Bibel ja nicht über einen Zeitraum von Jahrtausenden geschrieben, die Bibel wurde mehrmals geschrieben. Religiöse Texte wurden hinzugefügt oder entfernt, man hat sich zusammengeschlossen und entschieden. Das ist kein großes Buchprojekt über eine bestimmte Zeit gewesen. Was ein Beweis ist scheinst du auch nicht wirklich zu wissen. Wenn Cricetus sagt "Jesus hat (wahrscheinlich) einige Wunder vollbracht" dann ist das einfach nur eine Annahme von ihm, ohne wissenschaftlichen Gehalt. Das Wort Glaube passt da dann ganz gut rein und Glaube ist kein Beweis als solchen hat er es sicher auch nicht gemeint und würde nicht funktionieren, er taugt ja nicht mal als Zeitzeuge, da er selbst mit metusalemschen Alter nicht dabei gewesen sein kann, wenn etwas passiert ist wofür es keine Beweise gibt.

Darüber hinaus wäre, auch wenn man über tausend Jahre an irgendwas schriebe, dies kein Beleg für eine göttliche Leitung. Es bleibt dabei, dass die Geschichten kopiert und angepasst wurden und große Teile der religiösen Texte erschreckend menschenfeindlich sind.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 16:56
SethSteiner schrieb:Wenn Cricetus sagt "Jesus hat (wahrscheinlich) einige Wunder vollbracht" dann ist das einfach nur eine Annahme von ihm, ohne wissenschaftlichen Gehalt.
Die Aussage, dass er gelebt hat, ist wissenschaftlich durchaus Konsens ;). Und dass nicht alle Wunder erfunden wurde, auch. Ist eben die Frage, inwiefern das, was er getan hat, heute noch als Wunder durchgeht. Wenn man sich Spontanheilungen anguckt, fängt ja auch niemand an, den Arzt anzubeten :D


melden

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 18:32
Da bin ich anderer Meinung, ob eine Person Jesus Christus (oder Jesus von Nazaret) existiert hat bleibt umstritten, da es keine Quellen aus genau dieser Zeit gibt, sondern alles erst im Nachhinein entstanden ist. Man hält es auch für möglich dass es einen Gilgamesh gibt aber man sollte doch nicht den Fehler machen die Existenz einfach abzunicken, nur weil jemand ihn mal aufgeschrieben hat.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 18:40
@K.I.D
K.I.D schrieb: Das argument gibt es immer das sich das leute ausgedacht haben.
Finde ich nicht, weil es einfacher wäre einen hinzustellen und behaupten, daß das einer wäre.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 18:52
@SethSteiner
Es gbt aber genug Gründe, dies anzunehmen, die man auch sehen könnte, wenn man sich wirklich damit beschäftigen würde.
Also:
Gründe die Figur Jesus als historisch anzusehen, sind vor allem die Tatsache, dass er aus Nazareth kommt und dass Johannes der Täufer erwähnt wird.
Nazareth war damals ein kleines klobiges Kaff, das völlig unbedeutend war. Deshalb würde dort niemand eine erdachte Figur ansetzen, sondern zum Beispiel aus Jerusalem.
Bei Johannes dem Täufer ist es so, dass es im 1. und 2. Jahrhundert große missionarische Konkurrenz zwischen den frühen Christen und den Anhängern von eben diesem Johannes gab. Jesus selbst wird ja in seine Nähe gerückt, was dann doch den Eindruck hinterlässt, dass Jesus Jünger von Johannes war.


melden

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 19:00
Ich schließe ja auch nicht aus dass es einen solchen Prediger gab, ich sage nur dass es umstritten ist ob und inwiefern die Figur existiere die wir als Jesus kennen. Jemand der so einen Nachweis tatsächlich finden würde, würde das Äquivalent zum Nobelpreis in der Archäologie erhalten.


melden

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 19:19
@SethSteiner
SethSteiner schrieb:ich sage nur dass es umstritten ist ob und inwiefern die Figur existiere die wir als Jesus kennen.
Möglicherweise sind ja im Laufe der Zeit auch mehrere Biografien in die Figur "Jesus" eingegangen.


melden

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 19:26
Eben. Es gibt halt nichts klares, hier ist sehr vieles möglich. Gerade wenn ich eine Geschichte niederschreibe um meinen Glauben zu verbreiten, zu stärken und zu kanonisieren überlege ich mir sehr genau was ich da niederschreibe und einige mich auf eine Geschichte. In Anbetracht des Zeitraumes vom angeblichen Tod bis hin zur Niederschrift ist mehr als genug Zeit vergangen um das alles abzuchecken.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 19:31
@SethSteiner
Das, was du aber oben bezweifelt hast, war, dass es einen historischen Jesus überhaupt gab und dagegen habe ich einige Argumente vorgebracht.
Über die angeblichen Wunder muss man sich danach nochmal im einzelnen unterhalten und auch da bin ich der Meinung, dass es durchaus welche gibt, die nicht erfunden wurden, sondern von seinen Zeitgenossen als wirkliche Wunder angesehen wurden.


melden

Ursprung der Bibel

03.11.2012 um 16:16
Ich bezweifel auch dass es überhaupt einen gab, es ist eben eine extrem spekulative Angelegenheit hier, da alles über Jesus von den damaligen Gläubigen kam und von ihnen aufgenommen wurde. Das alles ist ein bisschen so als würde man Robin Hood als echt deklarieren, weil man von einigen Robin Hoods weiß und seine Geschichte so oft zitiert und erzählt wurde. Wäre er eine religiöse Figur geworden, man würde bei so einer Argumentation wohl heute auch davon ausgehen, dass er tatsächlich existiert hätte aber das ist ein Fehler den man nicht machen sollte.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

03.11.2012 um 18:50
SethSteiner schrieb:Ich bezweifel auch dass es überhaupt einen gab, es ist eben eine extrem spekulative Angelegenheit hier, da alles über Jesus von den damaligen Gläubigen kam und von ihnen aufgenommen wurde.
Wenn man aber annimmt, dass diese Geschichten von Gläubigen geschrieben wurden, würde er anders aufgebaut sein. Das Markus-Evangelium ist das älteste und dort gibt es so viele Geschichten, die nicht recht zu dem passen, was Paulus gepredigt hat (missglückte Heilung, Zweifel am Kreuz, etc.pp.). Außerdem müsste man annehmen, dass es innerhalb von gerade einmal 15 Jahren in der gesamten damals bekannten Welt Geschichten über ein und dieselbe Person gab, ohne dass es eine reale historische Grundlage gibt.
Und das alles ist weit unwahrscheinlich als anzunehmen, dass es wirklich einen Jesus aus Nazareth gab, der predigte, als Wunderheiler bekannt war und dann in Jerusalem als Unruhestifter ans Kreuz genagelt wurde.
SethSteiner schrieb:Das alles ist ein bisschen so als würde man Robin Hood als echt deklarieren, weil man von einigen Robin Hoods weiß und seine Geschichte so oft zitiert und erzählt wurde. Wäre er eine religiöse Figur geworden, man würde bei so einer Argumentation wohl heute auch davon ausgehen, dass er tatsächlich existiert hätte aber das ist ein Fehler den man nicht machen sollte.
Gutes Beispiel, allerdings taugt das eher was für meine Position. Auch bei ihm ist es so, dass es durchaus historische Vorbilder gibt und diese dann eben um bestimmte Aspekte ergänzt wurden.


melden

Ursprung der Bibel

03.11.2012 um 21:18
Hare Krishna

Lieber @John_Sinclair

Die Bhagavad Gita (Hindu Bibel) die Bibel, der Talmud - der Koran - u.s.w. sind wie alle anderen Schriften der autoritären Religionen - ein Handbuch zur geistigen Erhöhung des eigenen menschlichen Ich Ego Psyche Systems, im und mit dem Menschen Körper und der inne wohnenden Seele = dem winzigen Fraktal - des Ursprungs Gott. So wie die Erkennung des innewohnenden "Selbst" Gottes = der Überseele, dem ewigen Begleiter der Seelen, in jedem lebendigen Körper hier im Universum.

Jesus Christus hat nicht persönlich an der Bibel mitgearbeitet. Das was er vorgelebt hat und das was er gemacht hat, gesagt hat ist, also durch seine Diciplen (Jünger = Schüler) und seine Anhänger, denn nicht immer waren alle Deciple bei Jesus und haben es nieder geschrieben als Bibel bekannt wurde..

Zu Jesus Zeitpunkt existierte Indien - China - Japan - Australien Südamerika - Afrika - Europa und waren bewohnt und es existierten Zivilisation dort.Sie hatten Kaiser und Könige - Kaiserreiche und Königreiche. So wie das imperialistische Reich Roms. Doch Jesus war nur im Mittelosten und nahen Osten, nicht überall, auch seine Decible waren nicht über den ganze Erdball gewandert.

Die Bibel ist also von Menschen geschrieben worden die unwissend über die Verhältnisse auf der Erde waren - sie wußten größerenteils nichts von Chinesen, von Indern, Indianern, -Afrikanern u.s.w.die Gott selbst anbeteten.

Diese Menschen haben in der Bibel introduziert das man das Wort Gottes, das wie ein Schwert ist - über all gebrauchen soll - doch machten sie das Wort zu ihrer Scham. Sie erschlugen mit dem Schwert (Wort) alle die ihnen nicht folgen wollten.

Darum mussten Christen in der Zukunft Leiden - weil sie immer noch nicht gelernt haben das Schwert beiseite zu legen, wenn sie Gottes Wort verkünden.
Immer noch beschreiben, umschreiben sie das Wort Gottes das die Hingebungsvolle Dienende Liebe zu Gott selbst ist, mit dem Wort Gottes als Waffe - als schneidende Waffe und nicht als liebliche klang Vibration durch Gesang z.Beispiel.Viel Psalmen werden so gesungen wie zu einer Beerdigung .und nicht wie zu einer Himmelfahrt.

Um zu imponieren - um zu überzeugen cetera. Die ganze Bibel ist so ausgelegt und nur versteckt sind Gottes Hingebungsvolle Dienenden liebenden Worte zu erkennen. meistens strafen züchtigen oder verurteilen sie den Leser Partei zu ergreifen.Gott braucht niemanden um seine Partei zu ergreifen, er hat nämlich keine Partei - sondern ist immer neutral, immer sich selbst.Nie niemals Mensch.Selbst wenn er in Menschenform erscheint.

Die Veden und andre Schriften der Welt, er zählen im tiefen Detail - über Gott den Ursprung und seine Schöpfungen.Sie sind dort alle offenbart und kein Geheimnis für sogenannte eingeweihte, sie sind jetzt für jeden der glaubt sogar für die die nicht glauben zugänglich.

Gott ist also kein Geheimnis mehr - sondern hat sich hauptsächlich durch die Veden über all im Universum offenbart.

Die Sumerischen Tontafeln, die mythologischen Erzählungen so wie Philosophien die Religionsbücher - beinhalten alle Teilelement -Aspekte - Eigenschaften - Charaktere - die das gesamte hierarchische Gottes Gebilde im Universum beinhalten. Suryqas - also Halbgötter die meistens als Götter nicht nur hier auf Erden angebetet werden und Asuras Dämonen die auch als Götter oder Halbgötter hier auf Erden anbetet werden. Sogar Informationen außerhalb des Universum sind darin enthalten.

Wenn ein sogenannter Gott (Götter) zornig wird - ohne selbst zu erscheinen - sich zu erkennen gibt, kann es sich nicht um den Ursprung Gott selbst handeln, sondern immer um einen Teilaspekt seines selbst, das also sehr viel Intelligenzler und stärker mächtiger als der Mensch ist oder andre Menschenähnlichen lebenden Wesen sind.

Wenn man alle diese Schriften mit einander vergleicht, ergibt sich ein sehr deutliches Bild über, wer wir sind, wer die andren Wesen sind, wer Gott der Ursprung ist - wer Halbgott ist, wer Dämon ist und wer Tiere, Pflanzen, Planeten Galaxien u.s.w. sind und wo genau sich die immaterielle Welt Gottes befindet.

Die Bewußtseinserhöhung findet jetzt statt, genauso wie sie für unsere vorfahren statt gefunden hat, da sie erkennen mußten das die Erde nicht flach ist, sondern rund wie ein Ball ist. so müssen wir jetzt erkennen das alles was existiert und lebendig ist, mit allem lebenden verbunden ist. Nichts ist separiert - alles ist verbunden - selbst wenn wir es nicht bemerken sind wir verbunden - erst wenn wir uns nach innen konzentrieren - er
öffnet sich und offenbart sich dieser Mechanismus --- wieder ---.

Wir können durch Konzentration - Beten - Meditation unsere eigenes Körpersystem die grundlegenden Gene stimulieren durch Vibration - denn jeder Gedanke ist schon Klang, so eine Vibration, die auf ganz bestimmte weise vibrieren, alles abhängig von der Offenbarung, also dem Wissen darüber, wie stark oder schwach sie vibriert werden müssen.

Solche = Klänge - Gedanken - Wörter gibt es auch in universaler Ausgabe und haben dadurch eine universale Auswirkung - solche Worte Gedanken = Klänge haben auch eine ursprüngliche Vibration die sofort reagiert - also das was dieser klang aussagt auch tatsächlich sofort stattfindet.

So sind das Wort in der Bibel wohl oder übel verkehrt vibriert worden also falsch
introduziert, wiedergegeben worden . Denn das was Gott der Ursprung
persönlich sagt ist die ursprünglich Vibration - der ursprüngliche Klang dieser ist aber als geschriebenes tonloses Wort in der Bibel niedergeschrieben, nicht als klang Vibration, die mußte von dem ursprünglichen Menschenskind das in der nähe von Gott dem Ursprung war, exakt weiter gegeben werden - ansonsten vibrieren sie nicht korrekt.Sie offenbaren das was sie sind, aber nicht ganz präzise, wenn man sie nicht exakt präzise selbst vibriert.

Darum werden die Veden immer von einem Geistigen Lehrer in einer beistimmten Geistes Linie die von Anfang des Universum bestand, vorgetragen, der die Worte exakt so aus spricht wie Gott es selbst getan hat - dabei achtet er/sie darauf das der Schüler = Dciple = Jünger - es exakt ausspricht, die gleiche Vibration Frequenz aufweist.Das ist auch kein Geheimnis wird aber von vielen Geheimbünden praktiziert. Die Bibel wurde von einem Geheimbund - redigiert.

So ist es verständlich wenn das was der Gott in der Bibel sein soll in den sumerischen Schriften als Götter Elohimns _Annunaki beschrieben wurde,auch schon falsche Vibrationen in sich birgt.

Dahingegen hatten die Worte Jesus noch ihre volle Vibration weil Jesus diese seines Vaters Worte so aussprach wie sein Vater es tat.

Also wieder zurück zu den Wurzeln.:-)

Welchen Grund sollte Gott haben den einen in die Hölle zu schicken und einen andren in den Himmel zu heben wenn sie beide nicht aus diesem Universum heraus wollen.Das geschieht immer nach h den Gedanken - Wünschen - Wollen - Handlungen - Reaktion und Aktionen seiner winzigen Fraktale, den Seelen, die in jeden lebenden Körper vorhanden sind.

Der Ursprung der Bibel sollte Jesus Vater sein Der Allmächtige und Jesus sollte seine exakte Ausführung sein.

So ist das was Jesus selbst sagte der Ursprung der Bibel und das was seine Diciple selbst eigenmächtig hin zu geschrieben haben nicht Jesus und seines Vaters Worte - denn nur das was Jesus sagte, weil es die Worte Gottes seines Vaters waren sind die ursprüngliche Bibel - WO IST SIE ?

Außerdem sprach Jesus kein Deutsch - das heißt nicht das das was er in der deutschen Übersetzung sagt verkehrt ist - sondern nur das die Worte ganz anders vibrieren. Wenn Jesus selbst Deutsch konnte, wäre es etwas andres . Aber das konnte er nicht.

Also werden die Worte die er gesprochen hat verkehrt vibriert wieder gegeben.

L.G:
Bhakta Ulrich


melden

Ursprung der Bibel

04.11.2012 um 20:30
Urspung vermutlich irgendwelche Propheten später dann Kirchenautoren mit ausgeprägter Fantasie und unter einfluss von diversen Drogen.

Shroom Rules!


melden

Ursprung der Bibel

04.11.2012 um 23:21
@John_Sinclair
darum hab ich diesen verein schon lange verlassen.... (bezugnehmend auf deinen threadtext)


melden

Ursprung der Bibel

05.11.2012 um 14:21
@bhaktaulrich namaste
bhaktaulrich schrieb:Jesus Christus hat nicht persönlich an der Bibel mitgearbeitet. Das was er vorgelebt hat und das was er gemacht hat, gesagt hat ist, also durch seine Diciplen (Jünger = Schüler) und seine Anhänger, denn nicht immer waren alle Deciple bei Jesus und haben es nieder geschrieben als Bibel bekannt wurde..
Die Bibel ist aus den alten Sumerergeschichten und den Geheimnissen der Egypter entstanden.
Diese Geschichten entstanden weit vor der Schrift. Es ist die Geschichte des Menschen und seiner dualen Seele. es hat sich nicht viel verändert, nur die Orte und Namen sind ausgetauscht und die Mysterien codiert.
bhaktaulrich schrieb:der ursprüngliche Klang dieser ist aber als geschriebenes tonloses Wort in der Bibel niedergeschrieben, nicht als klang Vibration, die mußte von dem ursprünglichen Menschenskind das in der nähe von Gott dem Ursprung war, exakt weiter gegeben werden - ansonsten vibrieren sie nicht korrekt.
Genau das ist der Sinn der Buchstaben. In der Sprache, in der die Tora/Bibel (AT) geschrieben ist, gibt es keine Vokale. Die Vokale sind der Spirit, der erst erweckt wird, wenn die Zeichen von einem Menschen gesprochen werden. Denn das Wort ist 'Im Anfang'. ;)
bhaktaulrich schrieb:Also werden die Worte die er gesprochen hat verkehrt vibriert wieder gegeben.
Ich denke nicht, dass es um die genaue Wortfolge geht, die Jesus ausgesprochen haben soll, denn in die Figur Jesus wurden die menschlichen Weisheiten dieser Epoche gelegt.
Jesus ist sozusagen eine Zusammenfassung der Weisheit der Menschheit, bzw ein Weg zur Selbsterkenntnis, wenn man den Sinn der Kreuzigung versteht.


melden
Friederich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

05.11.2012 um 14:58
@Cricetus
Cricetus schrieb:Außerdem müsste man annehmen, dass es innerhalb von gerade einmal 15 Jahren in der gesamten damals bekannten Welt Geschichten über ein und dieselbe Person gab, ohne dass es eine reale historische Grundlage gibt.
Und das alles ist weit unwahrscheinlich als anzunehmen, dass es wirklich einen Jesus aus Nazareth gab, der predigte, als Wunderheiler bekannt war und dann in Jerusalem als Unruhestifter ans Kreuz genagelt wurde.
Jesus ist eine Griechische Passions-Theaterfigur. Der Sohn Gottes, kann nur aus Griechenland kommen.
Warum wurden denn sonst die Evangelien überall herum vergraben und versteckt?
Jesus wurde genau dann zum ersten mal aufgelegt, als die Römer mit der Zerstörung des jüdischen Tempels fertig waren.



Dieses Passionsspiel um die Geschichte Jesu war sehr emotional und deswegen auch sehr erfolgreich.
Die 15 Jahre reichten mindestens um den Faktor 10. Das Stück Jesus war schon im 1. Jahr seiner Uraufführung weit über die damalige "bekannte" Welt hinaus bekannt,. Auch wenn es diesen historischen Jesus sehr wahrscheinlich gar nie gegeben hat.

Denn hätte es diesen wundertätigen Jesus wirklich gegeben, dann wäre er schon zu seinen Lebenszeiten weit bekannter gewesen als jeder bunte Hund.

Aber es gibt über ihn außerhalb der Bibel, keine einzige Aufzeichnung von wirklichen Zeitzeugen.


melden
Anzeige

Ursprung der Bibel

05.11.2012 um 15:28
Friederich schrieb:Aber es gibt über ihn außerhalb der Bibel, keine einzige Aufzeichnung von wirklichen Zeitzeugen.
Und selbst die Bibel wurde nicht von Zeugen geschrieben, sondern von unbekannten Autoren (oder Autorengruppen), die - ähnlich den Brüdern Grimm - mündliche Überlieferungen und lokale Märchen sammelten und diese gespickt mit eigenen Erfindungen zu einem zusammenhängenden Text zusammengeschustert haben.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden