weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ursprung der Bibel

375 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Teufel, Ursprung
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

25.10.2012 um 00:01
@all
der koran soll ja vom erzengel gabriel überbracht worden sein.
in der bibel ist es glaub ich auch gabriel, der maria sagt, dass jesus gottes sohn ist.
kann es sein, dass diese bezugnahmen auf "gabriel" vielleicht in wirklichkeit mis- oder um-interpretierte visionen, inspirationen, assoziationen, deutungen sind (um wörter wie "ausrede" oder "notlüge" zu vermeiden) und es sich in diesen fällen auch schriftlich gesehen um schönfärberei bzw. hochstilisierung handelte, wofür dann "gabriel" herhalten musste? (sorry, falls meine frage dem einen oder anderen zu kompliziert ausgedrückt ist. hakt gerne nach)
oder sind diese textstellen eindeutig und gibt es noch viele viele andere stellen in den religiösen schriften, wo geflügelte astralkörper frohe botschaften verkündeten?
ich will jetzt auch nicht dazu aufrufen, darüber zu spekulieren, ob die entstehung des korans auf fieberfantasien und einem hitzschlag beruht, sondern schon eher beim thema bibel bleiben.
ebenso will ich hier nix kleinreden: kann ja auch alles so sein wie behauptet. aber wie sieht das mit den engelserscheinungen denn aus kritischer sicht aus? hat jemand von euch solche passagen mal genauer beleuchtet?


melden
Anzeige

Ursprung der Bibel

26.10.2012 um 00:26
Aha also dein Gott macht einen Sinn aber meine Pringelsdose nicht. Typisch für harte Religiöse, stellen ihre metaphysische Wesen einfach über die metaphysischen Wesen der anderen. Die Bibel macht jedenfalls weder einen Sinn wenn es um gesellschaftliche Themen geht, noch wenn es um historische geht. Deine Indizien dass ausgerechnet dein Gott existieren und wirken soll kannst du nicht mal vorlegen aber dafür greifst du die Wissenschaft an als wären es nicht wissenschaftliche Forschungen die all die Dinge unserer Welt erklären oder erbringen würden. Im Gegensatz zu vielen Religionen wird hier desöfteren revidiert, nichts verboten und weggeschlossen sondern aufgenommen, geprüft, verbessert und die Ergebnisse all dieser Forschungen lassen sich nachvollziehen, wenn man sich damit beschäftigt und wenn nicht ist jeder frei eine Alternative hervorzubringen, die angenommen wird, wenn sie korrekt begründet wird.

Die Thora ist eben jünger als andere religiöse Texte, die ganze Welt kennt zig Glaubensrichtungen die zur gleichen Zeit existierten. Wieso sollte dieser Gott existieren? Wieso hat er nirgendwo anders gewirkt? Wieso hat er nicht die Evolution gebracht? Liebe und ein modernes Rechtssystem verkündet? Sklaverei verboten? Warum ist er all den anderen Völkern und Kulturen nicht entschieden? Warum sollte es ein er sein? Warum sollte es plötzlich nur einer sein obwohl es sonst immer mehrere Götter waren (wobei am Ende ja mit Heiligen, Kreuzen, Büsten ja Vielgötterei und Götzenanbetung wieder eingeführt wurde)? Warum wird die Frau so diskriminiert? Und Kinder? Und nur das morden aber nicht das töten verboten? Und so weiter und so fort. Fragen über Fragen die sich daraus ergeben, dass die drei großen monotheistischen religiösen Texte in ethischer und wissenschaftlicher Hinsicht Bullshit propagieren.


melden

Ursprung der Bibel

26.10.2012 um 09:37
SethSteiner schrieb: Deine Indizien dass ausgerechnet dein Gott existieren und wirken soll kannst du nicht mal vorlegen
Könnte ich. Aber erstens würde das hier den Rahmen sprengen und wäre zu sehr OT, zweitens bei Dir wäre es vergebene Mühe, weil Du dafür sowieso kein offenes Ohr hättest (so wie ich dich nach Deinen Postings wahrnehme und das ist jetzt keinesfalls als Kritik gemeint).
SethSteiner schrieb:aber dafür greifst du die Wissenschaft an als wären es nicht wissenschaftliche Forschungen die all die Dinge unserer Welt erklären oder erbringen würden.
Wie ich schon mal schrieb, ich greife sie nicht pauschal an, ich habe nur mein Misstrauen in einigen Teilbereichen.

SethSteiner schrieb:Im Gegensatz zu vielen Religionen wird hier desöfteren revidiert, nichts verboten und weggeschlossen sondern aufgenommen, geprüft, verbessert
Da stimme ich Dir zu, aber der Punkt bei mir ist ja auch: ich halte ganz und gar nichts von Religionen ;)
und die Ergebnisse all dieser Forschungen lassen sich nachvollziehen, ... und wenn nicht ist jeder frei eine Alternative hervorzubringen, die angenommen wird, wenn sie korrekt begründet wird.
Das bezweifle ich eben stark. Was ich schon mitbekommen habe (die Quellen weiß ich leider nicht mehr), wurde schon so Manches unterdrückt und gefälscht, weil nicht sein kann, was nicht sein darf...
Da ich an die Inspiration der Bibel glaube und dass Gott demzufolge dafür sorgen wird, dass die Bibel in ihrer Kernaussage (bis auf paar nicht relevante Fälschungen vielleicht) nicht gefälscht ist, sehe ich hier eben einen großen Unterschied.
Aber das ist eben wirklich eine subjektive Sichtweise. Ich sehe es eben so und Du siehst es eben anders. Ist für mich kein Grund für Streitereien oder den anderen abzuwerten. Damit wollte ich jetzt nicht sagen, Dass ich mich von DIR abgewertet fühle, aber es gibt eben Einige, dei einen des Glaubens wegen abwerten und das finde ich einfach nur überheblich.

SethSteiner schrieb:Wieso hat er nicht die Evolution gebracht?
Woher willst Du wissen, dass er sie nicht gebracht hat? Ich sehe es so: Gott hat alle Grundarten geschaffen und diese haben sich dann jeweils durch Evolution weiterentwickelt. In meinen Augen gibt es Beides - Schöpfung UND Evolution.
SethSteiner schrieb:Liebe und ein modernes Rechtssystem verkündet?
Liebe wurde in Teilen im AT verkündet und im NT sowieso. Ein so altes Buch kann kein modernes Rechtssystem verkünden. Aber es gibt genug Methaphern, die sich auch auf die heutige Zeit übertragen lassen.
Zum Beisp. steht auch sinngemäß in der Bibel, dasss man sich dem Staat unterordnen soll -> also wurde ja hiermit auch gesagt, dass man sich dem MODERNEM Rechtsstat unterordnen soll und dieser sorgt eben für die Grundordnung -> Gott greift ja heutzutage sowieso nicht in die Geschehnisse ein und lässt den Menschen (und Satan) schalten und walten.
Wenn Gott dagegen gesagt hätte: lehnt Euch permanent gegen die bestehenden Wirtschaftssysteme auf, was würde das für Chaos und Unfrieden geben ? (gibts ja so schon genug).
SethSteiner schrieb: Sklaverei verboten?
Zu diesem Punkt wurde hier von jemand anderes schon mal was geschrieben. Das Argument klang für mich sehr plausibel, leider ist es mir entfallen ;)
SethSteiner schrieb:Warum ist er all den anderen Völkern und Kulturen nicht entschieden? Warum sollte es ein er sein?
Alles kann ich leider auch nicht beantworten, bin mir aber sicher, dass es dazu Erklärungen gibt.
Für mich steht gar nicht fest, dass es ein "ER" ist, das "Vater" könnte ja auch eine Methapher für "Beschützer" oder "Oberhaupt" sein. Und "Gott" ist ja sowieso nur ein Titel. Ob dieser in der Ausgangssprache geschlechtsspeziefisch ist, möchte ich bezweifeln. Im Häbräischen gibts doch glaube ich gar keine Artikel, oder?
SethSteiner schrieb:Warum sollte es plötzlich nur einer sein obwohl es sonst immer mehrere Götter waren
In der Bibel wird öfter von Göttern gesprochen, weil es eben nur ein Bezeichnung/Titel für eine Herrschaftsform ist. (Könige z.B. wurden auch gerne mal mit Gott betitelt).
Aber es gibt nur EINEN einzigen allmächtigen Gott und damit ist Jahwe gemeint.
SethSteiner schrieb:Warum wird die Frau so diskriminiert? Und Kinder? Und nur das morden aber nicht das töten verboten? Und so weiter und so fort.
Das liegt an falschen Auslegungen. Weil z.B. das "dienen" und "untertan sein" falsch interpretiert wurde -> das hatte zu damaliger Zeit eine andere Bedeutung als Heute. Vielleicht mehr so in der Richtung: "dienlich sein" oder sich "nützlich machen".
SethSteiner schrieb:Fragen über Fragen die sich daraus ergeben, dass die drei großen monotheistischen religiösen Texte in ethischer und wissenschaftlicher Hinsicht Bullshit propagieren.
Das ist die Meinung eines Jeden, der die Bibel nur anhand aus dem Zusammenhang herausgerissener Stellen betrachtet.

Aber ich will Dir keinesfalls Deine Meinung über die Bibel nehmen. Es kann ja jeder glauben was er will ;)


melden

Ursprung der Bibel

26.10.2012 um 09:51
Zum möglichen Grund, warum die Bibel sehr kompliziert und z.T. widersprüchlich erscheint habe ich übrigens hier mal meine Gedanken gepostet:
Diskussion: Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen (Beitrag von Optimist)


melden

Ursprung der Bibel

26.10.2012 um 10:04
matraze106 schrieb:oder sind diese textstellen eindeutig und gibt es noch viele viele andere stellen in den religiösen schriften, wo geflügelte astralkörper frohe botschaften verkündeten?
Was mir nicht in den Kopf will...

Warum, um alles in der Welt, sollten "Astralkörper", wenn es sie denn gäbe, "Flügel" haben?

Das sind doch Kindervorstellungen, von "geflügelten Engelchen"...

@matraze106


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

26.10.2012 um 19:18
@m.mayen
also das wort "engel" kommt in der bibel soweit ich weiss, schon öfters vor. aber ich weiss nicht, was die bibel an informationen zu deren profil hergibt, so dass man sie sich als übermenschen mit flügeln auslegen kann, wie es heute ja gang und gebe ist. ich kann mir wie gesagt auch vorstellen, dass das ein riesen missverständnis ist und "gabriel" in wirklichkeit so etwas heisst wie "kopfweh" oder "vision". aber ich kann kein hebräisch und hab deswegen keinen anhaltspunkt um meine vermutung nachzuprüfen. und wenn ich irgendwo frag, dann interessierts entweder keinen (ist ja schliesslich nix, was irgendwie am fundament unserer kultur hängt, nee-nee) oder es melden sich die zu wort, die sich auf ein weltbild eingeschossen haben, in dem ALLES stimmt, oder ALLES gelogen ist. ich such den mittelweg. wer noch? hat jemand antworten?


melden

Ursprung der Bibel

26.10.2012 um 22:07
@matraze106
Die Grundpfeiler unserer Kultur? Christentum? Die Grundlagen und Feste sind um einige Jahrtausende älter als das Judentum. Nur die Vorzeichen wurden geändert. *Klugschiss ende*

Heute sagt man "Stone" oder "High", früher eben "Gabriel". ;)


melden

Ursprung der Bibel

27.10.2012 um 05:19
matraze106 schrieb:also das wort "engel" kommt in der bibel soweit ich weiss, schon öfters vor.
Der Begriff Engel ist in der Bibel nicht wiederzufinden !

aggelos = Engel?
Das eingedeutschte Lehnwort für aggelos ist "Engel", die traditionelle Übersetzung. Unter Engel im theologischen Sprachgebrauch verstehen wir heute überhimmlische Wesen, die in der Kunst phantasievoll dargestellt werden (niedlich pausbäckig, graziös mit Flügeln usw.). Durch die Analyse der Wortverwendung in der Bibel fällt auf, das auch normale Menschen die Bezeichnung tragen (Matth. 11:10 Johannes der Täufer; Luk. 9:52 die Jünger Jesu; Ja 2:25 Kundschafter). Das griechische Wort bedeutet ja auch ursprünglich nichts anderes als Bote. Das Verb "aggelo" bedeutet verkünden, Botschaft bringen. Aggelos ist also nichts weiter als eine Dienstbezeichung. Somit wurde für "aggelos" durchgängig "Bote" verwendet. Den Begriff Engel in der Bibel nicht wiederzufinden, ist sicherlich ungewohnt, aber dient der besseren Verständlichkeit (und wirkt nebenbei einem Kitschchristentum entgegen).

http://www.konkordant.de/VerglWort.html


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

27.10.2012 um 10:20
@-Therion-
alter falter! sowas dachte ich mir bereits. kriegst du noch was über gabriel raus? vielleicht heisst das sowas wie "ernster bote" oder "durchgeknallter bote" oder "bote mit einer axt"...

so langsam schauts für mich immer mehr dannach aus, als würde die vertreibung aus dem paradis auf sowas mit den affen und dem monolithen wie bei kubrick's 2001 zurückgehen, nur dass der monolith in wirklichkeit ne schlange war, die einen affen hypnotisierte, woraufhin der erste anzeichen von intelligenz entwickelte und natürlich heisshunger auf die verbotene frucht. verboten war die vielleicht nur, weil die irgendein vorfahr und rudelführer für sich beansprucht hatte und alle gehorsam nun diese früchte mieden, auch schon fast vergessen hatten warum überhaupt.

das mit der schlacht im himmel, statans vertreibung und dem drittel der engel, die ihm folgen, würde ich noch weiter zurück in die vergangenheit projizieren. der himmel könnte in diesem fall das geäst eines baumes aus der bodenperspektive sein. und gott könnte in diesem fall "das gute" gewesen sein, irgendetwas besonderes, das alle affen bzw. frühmenschen, abchecken wollten und deswegen im baum rumhingen. dann gabs terz wegen einem und der ist dann mit seiner mannschaft abgehauen und hat sich nen anderen baum gesucht...

denkbar?


melden

Ursprung der Bibel

27.10.2012 um 12:31
matraze106 schrieb:denkbar?
da wir nicht wissen wie es wirklich war ist alles denkbar :)
matraze106 schrieb:das mit der schlacht im himmel, statans vertreibung und dem drittel der engel, die ihm folgen, würde ich noch weiter zurück in die vergangenheit projizieren
kennst du die apokryphen ... dort wird von himmelsschlachten berichtet vom krieg in den wolken. silberne fliegenden maschinen und städte im himmel werden beschrieben, waffen die strahlen aussenden von gestalten/wesen die auf die erde herniederfuhren ectr. ... ich denke das davon der begriff engel entstand und die flügeln verdeutlichen sollen von wo/wie diese wesen auf die erde kamen ..... den rest kannst du dir sicher selbst zusammenreihmen :)


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 09:19
@John_Sinclair

Sorry, ich hab zwar einen EP gelesen, aber die Links hab ich mir dann doch erspart. Vielleicht schau ich mir die später mal an.

Ursprung der Bibel? Sorry aber ich werde bei solchen Themen immer sehr schnell sarkastisch also nimm mir das jetzt bitte nicht übel ;)
Woher stammt die Bibel? Jedenfalls nicht, wie die Kirche uns weismachen will, von Gott gegeben. Eher verhält es sich so, dass irgendein Mönch vor ewig langer Zeit einfach mal vor Langeweile ein bisschen rumfantasiert hat und da kam dann das Buch der Bücher raus. Punkt aus Ende.


melden

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 12:24
Irgendein Mönch.... :D ;) @Othis

Ich finde, die Bibel ist ein Weisheitsbuch der menschliche Seele, wenn man ihre Sprache versteht.
Gott ist der Mensch und der Mensch hat dies für den Menschen in Geschichten codiert, denn eine andere Art der Speicherung gab es nicht.

Der Ursprung ist die Pyramiden in Giza.
Besonders die Pyramide des Cheops. Darin sind die Maße, die in der Tora/Bibel in Metapher und Geschichten codiert wurden. Das Maß der Welt, deshalb kann man alle Maße darin finden. NIchts in der Bibel ist wörtlich zu verstehen.
Die Pyramide ist die Ordnung der Welt von Yhvh. Manifestiert in 10 Zahlen = 10 Gebote. Das 11. ist der Abyss. und das verborgene Tor der Auflösung.


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 12:30
@snafu

Wörtlich nehme ich die Bibel auch nicht ;) Dass das mit dem Pyramiden zusammenhängt wusste ich bis jetzt auch nicht.....
Aber was hat die Bibel mit dem Maß der Welt zu tun?


melden

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 13:20
SethSteiner schrieb am 26.10.2012: Die Bibel macht jedenfalls weder einen Sinn wenn es um gesellschaftliche Themen geht, noch wenn es um historische geht
Dann hast du sie schon mindestens einmal durchgelsen
matraze106 schrieb am 27.10.2012:denkbar?
Mit viel Phantasie^^
Othis schrieb:wusste ich bis jetzt auch nicht.....
Hast deswegen bis jetzt noch ncihts verpasst...
Othis schrieb:Aber was hat die Bibel mit dem Maß der Welt zu tun?
Übehaupt garnichts!^^


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 13:26
@K.I.D
Stellavore schrieb:
wusste ich bis jetzt auch nicht.....


Hast deswegen bis jetzt noch ncihts verpasst...

Stellavore schrieb:
Aber was hat die Bibel mit dem Maß der Welt zu tun?


Übehaupt garnichts!^^
:D Ich hab vor einigen Jahren die Bibel (zwangsweise) im Konfirmandenunterricht lesen müssen sowie alle 2 Wochen Sonntags in die Kirche -.- War halt Vorgabe vom Pfarrer, sonst wäre ich nicht konfirmiert worden.


Ich hab aber damals schon nicht geglaubt was in der Bibel steht und bin deshalb auch des öfteren mit dem Pfarrer aneinandergeraten :D .

Es fängt doch schon im Alten Testament an. Welcher Mensch wird denn bitte fast 1.000 Jahre alt?! Und seit wann hören Tiere auf den Ruf von so nem bekloppten der ne Arche baut weil ne Flut kommt? Wenns so gewesen wäre dann hätte Noah die 2 Stechmücken ja erschlagen können. ;)

Und? Ich kann auch Wein in Wasser verwandeln, auf natürlichem Weg.
Über Wasser laufen kann ich auch, wenn es zugefroren ist.

Und nun?


melden

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 13:33
@Othis
Das ist nicht mit wenigen Worten beschrieben. es ist wohl der Plan des Weltgeschehens. Und die Dinge ereignen sich möglicherweise so, weil sie zuvor gedacht und gespeichert und geglaubt wurden. es sind quasi selbsterfüllende Prophezeichungen. Das ist ein Schreibfehler, den ich jetzt stehen lasse, weil es tatsächlich sozusagen 'Zeichnungen' der Zukunft sind. Es ist verborgene, über tausende Jahre wirkende Magick. Deren Basis und Beginn in der Pyramidenbauzeit liegt. Denn damit wurde ein System erschaffen des Maßes und der Einteilung und Ordnung der Zahlen und Buchstaben und somit des speicherbaren Wortes, um die ungeheure Organisation und Logistik zu bewältigen., welches heute noch gültig ist. Die Pyramide selbst ist das Symbol 666. und die (Auf)lösung des Rätsels.

falls es dich interessiert:
Pyramide:
Diskussion: Die Wahrheit als Pyramide (Beitrag von snafu)

666:
Diskussion: Das Zeichen des Tieres! (Beitrag von snafu)

Orion/Pyramiden:
Diskussion: Erforschung der Cheops-Pyramide (Beitrag von snafu)

Bibel als Geschichte eines Menschen:
Diskussion: Koran, Bibel, Thora und die Dinosaurier? (Beitrag von snafu)
Othis schrieb:Wörtlich nehme ich die Bibel auch nicht
Laut deinen letzten Beitrag nimmst du das aber sogar sehr wörtlich... :D

1000 Jahre bedeuten ein Aeon. Und die Arche ist ein Symbol für die Archetypen.


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 13:36
@snafu

Stellavore schrieb:

Wörtlich nehme ich die Bibel auch nicht

Laut deinen letzten Beitrag nimmst du das aber sogar sehr wörtlich... :D

1000 Jahre bedeuten ein Aeon. Und die Arche ist ein Symbol für die Archetypen.
Nene :D Ich nehm die nicht wörtlich, aber ich krieg da immer so nen leichten Drang dazu bis zum Sarkasmus zu ironieren.


melden

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 13:39
Es ist wohl eine Absicht dahinter, dass Menschen es wörtlich verstehen sollen. mäh. ;) :D
@Othis


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 13:42
@snafu

Wenn ich das wörtlich nehmen würde, dann würde ich ja so gesehen dran glauben. Demnach müsste ich jeden Sonntag in die Kirche rennen.

mäh. :D :D


melden
Anzeige

Ursprung der Bibel

02.11.2012 um 13:47
snafu schrieb:Es ist wohl eine Absicht dahinter, dass Menschen es wörtlich verstehen sollen.
Haha du sagst es ja selbst, und so ist es ja.^^
Othis schrieb:Ich hab aber damals schon nicht geglaubt was in der Bibel steht und bin deshalb auch des öfteren mit dem Pfarrer aneinandergeraten :D .
Das glaub ich dir^^

was ich aber noch kurz aufklären möchte ist, der unterschied zwischen religion und bibel den da besteht wirklich einer. Es ist wichtig das fast alle relligionen die im bereich christen tum sind irgendwelche mäechen erzählen ob das jetzt die hölle ist die dreinigkeit u.s.w u.s.w.

Wenn man sich jetzt aber die bibel durchlisest merkt man das alle sehr fern von der Bibel stehen.
Was ich sagen will man kann etwas an den relligionen uassetzten das siedies und jenes falsch taten, aber das taten sie aus anderen motiven nicht auf der Basis der Bibel, den die Bibel ist meiner meinung nach einer der einzigen quellen von wahrheit auf der erde!
Othis schrieb: Demnach müsste ich jeden Sonntag in die Kirche rennen.
Eben nciht den die kirche hat fast ncihts damit zu tun. Du must es getrennt sehen, jesu nachfolger und jesus waren auch nicht in einer kirche. Später ja aber diese wurde dann von jesus selbst gelitet
Othis schrieb:Es fängt doch schon im Alten Testament an. Welcher Mensch wird denn bitte fast 1.000 Jahre alt?
Fals du dich noch aus deinem unterricht entsinnen kannst gab es mal adam und eva(man u. frau).
Diese waren bestimmt auf ewig zu leben, sie waren volkommen kei tod keine krankheit kein altern.!!
Doch als sie gesündigt haben wurden sie verbannt. Dabei bekamen sie nachkommen da die eltern volkomen waren und die nachkommen noch nahe der vollkommen heit waren(genetik hat sich ncoh nicht deformiert) War es den ersten genarationen möglich solange zu leben, wenn man jetzzt den bibelbericht weiter verfolgt sieht man das die lebenslänge jedoch stätig sinkt bis es irgendwann bei 80 jahren stehen gebliben ist.
Othis schrieb:Und? Ich kann auch Wein in Wasser verwandeln, auf natürlichem Weg.
Über Wasser laufen kann ich auch, wenn es zugefroren ist.
ich kann dich gut verstehen weil ich damals auch ein gewisses eingeschränktes gedanken muster bei diesem thema hatte. Bis ich dann verstanden habe: Der geist ist Stärker als Materie!
Wenn man das ein bisschen versteht kommt man voran^^


melden
198 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden