weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

02.02.2013 um 23:06
@Like_Me

Jede Meinung?

Es gibt Menschen, die der festen Meinung sind, dass es okay ist ungläubige zu töten, da sie sich gegenüber Gott versündigen und sie dadurch das Recht haben, sie von der Erde zu tilgen.

Dann gibt es noch Rassisten und alle anderen Spinner.

Es gibt Meinungen, die zu gefährlich sind und das werde ich niemals akzeptieren, dass diese Menschen so eine Meinung haben.

@Marko11
Marko11 schrieb:Da streikt der Kopf
Weil so brillant wir Menschen auch sind, dass ist zu komplex für uns.

Stell dir das was um das Universum ist, mehr als was anderes unbekanntes vor.
Ist viel leichter, als es nichts zu nennen.

Und das Stecknadelgroße, war die gesamte Energie, dieses Universums und für Menschen nicht verständlich, wir können uns nur mit Bildern versuchen anzunähern.

Es ist auch nicht schlimm, wenn man es nicht verstehen kann. Wir leben auch ganz gut so.
Nur manchmal sollten wir uns die Größe des Universums vor Augen halten, damit wir sehen wie nichtig unsere Probleme sind.


melden
Anzeige
Like_Me
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

02.02.2013 um 23:10
ich rede nicht von so etwas unmenschlichem, sowas würde ich auch nicht akzeptieren, aber es ist trotzdem noch ihre meinung...traurig, aber wahr...willst du diese menschen, die so böse denken, belehren? die werden das zurückbekommen, was sie verdient haben, davon bin ich überzeugt...aber es ist wichtig, für welchen weg wir uns selbst entscheiden


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

02.02.2013 um 23:14
Like_Me schrieb:die werden das zurückbekommen, was sie verdient haben
Na das macht Es doch für die verbrannten Hexen viel leichter.


melden
Like_Me
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

02.02.2013 um 23:17
ja das nicht...aber solche menschen dürfen nicht ungeschoren davonkommen


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

02.02.2013 um 23:18
Sind Sie aber.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

02.02.2013 um 23:18
@Like_Me

Wann sollen sie das zurück bekommen?

Nach ihrem Tot?
Das hört sich sehr egal an und würde bedeuten, dass wir danach weiter existieren, nur haben wir dann keinen Körper mehr und ohne Körper haben wir mehrere interessante Probleme.

Wie funktioniert die Erinnerung? Also im Moment brauche ich dafür meine Hirnzellen. Ebenso brauch ich Hormone und einen Haufen anderer interessanter Chemikalien, die das in Betrieb halten.

Und nach dem Tod werden wir dann Energiewesen, ganz plötzlich und werden dann bestraft obwohl uns jede Zelle dafür fehlt um Schmerz zu empfinden.

Die Ulimative Gerechtigkeit nach dem Tot wirkt sehr zweifelhaft auf mich.


melden
Like_Me
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

02.02.2013 um 23:18
Deshalb der thread, warum wir nur so dumm sein können und uns gegen andere aufhetzen lassen...


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

02.02.2013 um 23:22
--------------------------------------------------
Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?
--------------------------------------------------

Beide "Partein" sind von etwas fest überzeugt, zu dem es keine Beweise/Gegenbeweise gibt. Letztlich sind beide gleich ignorant. Nur ein Skeptiker, der Wissen als unerreichbar sieht, wäre in meinen Augen nicht ignorant.
Wikipedia: Skeptizismus


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

02.02.2013 um 23:22
Atheisten werden nicht aufgehetzt.
Jedenfalls nicht von Etwas Übernatürlichem.

Und verstehen Das auch nicht


melden
Like_Me
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

02.02.2013 um 23:23
@Freakazoid

alle bestimmt nicht...
aber ich kann wenigstens in meinem umfeld versuchen, menschen zu helfen, die von solchen a*** belagert werden oder schlimmeres...

du hast recht, viele bekommen es nicht zurück...an ein leben nach dem tod, da wäre ich mir nicht so sicher...ich glaube schon, dass soetwas existiert und dass dort auch soetwas wie eine bestrafung möglich ist...

aber hier in dieser welt braucht man nicht nach gerechtigkeit zu suchen...zumindest nicht in dem meisten fällen


melden
Like_Me
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

02.02.2013 um 23:24
@ Mailo

sorry, falsche wortwahl xD


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

03.02.2013 um 12:22
@Like_Me
Like_Me schrieb:aber hier in dieser welt braucht man nicht nach gerechtigkeit zu suchen...zumindest nicht in dem meisten fällen
Gerechtigkeit ist ein Begriff... der scheinbar gedehnt werden kann. Aus den Gründen z.B. die @Freakazoid angeführt hat. Das Fundament der Gerechtigkeit scheint oftmals aus der Sichtweise des einzelnen zu bestehen. Also auch aus tiefverwurzeltem Glauben.

Aber wenn Du in Deinem direkten Umfeld hilfst.. und auch nach humanitären Gesichtspunkten an Deinen Mitmenschen handelst.. dann ist das die einzige und auch gerechteste Möglichkeit, hier auf Erden "Gutes" zu tun.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

03.02.2013 um 13:00
@Gwyddion

Aber selbst bei dem humanitären Handeln darf man sich selbst nicht aufgeben, zwar denkt man selbst dann, man ist gut, aber die anderen nutzen einen nur aus.

Das ist meiner Meinung einer der Gründe, warum Gläubige so gerne andere als Sünder oder Böse etc. bezeichnen, ihre Sicht der Gerechtigkeit wird dadurch sehr erfolgreich bedient und gleichzeitig können die Cleveren unter den, die weniger cleveren dazu bringen, sich für die Gruppe aufzugeben.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

03.02.2013 um 14:37
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Aber selbst bei dem humanitären Handeln darf man sich selbst nicht aufgeben, zwar denkt man selbst dann, man ist gut, aber die anderen nutzen einen nur aus.
Jepp... ist mir auch schon passiert. Dann beschränke ich dieses Handeln natürlich.
Freakazoid schrieb: ihre Sicht der Gerechtigkeit wird dadurch sehr erfolgreich bedient
Was aber ansich ja dann keinerlei Gerechtigkeit mehr bedeutet. Wenn man sich den anmaßt, anderen "Böses" oder "Sünde" ect. vorzuwerfen. Man kann sich selbst schnell in einer eigenen Scheinheiligkeit gefangen sehen ohne es zu bemerken.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

03.02.2013 um 16:42
@Gwyddion

Sie sind halt immer auf der richtigen Seite und Scheinheiligkeit war ja noch nie deren Problem. :)


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

03.02.2013 um 16:44
Ich denke , es gibt überall schlechte Menschen . Die Frage nach deren Bestrafung ist nicht einfach . Vielmehr sieht es oft danach aus , wenn jemand schlecht handelt das dieses dann auch noch belohnt wird . Und das betrifft nicht nur Ungläubige sondern genauso Gläubige. Ich erinnere nur mal an die Inquisition im Mittelalter , was da alles im Namen Gottes an Verbrechen verübt wurde . Man kann dadurch gut nachvollziehen warum viele jetzt nicht mehr an einen Gott glauben der sowas zulässt .

Und damit sind wir ja beim Thema . Wie stellt man sich Gott vor ?
Ich für meinen Teil stelle mir Gott als das Universum vor , sprich also das was uns erschaffen hat .
Und das kann nicht zwischen gut und böse unterscheiden , dem zu folge auch nicht richten.
Vielleicht ist unser Bewusstsein ein Teil dieses Universum , und wir wurden erschaffen weil sich eben dieses perfektionieren will . Möglich ist alles . Deswegen kann man nicht sagen das und jenes gibt es nicht . Ich denke eher das wir selber unsere Welt verbessern sollten angefangen bei uns selber . Und wer weis , vielleicht gibt es ja doch eine Instanz über den Dingen . Völlig ausschließen kann man das nicht.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 08:32
@Marko11
Marko11 schrieb:Ich für meinen Teil stelle mir Gott als das Universum vor , sprich also das was uns erschaffen hat .
Da wir ein Teil des Universums sind, sehe ich es in diesem Sinne auch so dass wir Erschaffen wurden, und nun ein Teil des Universums sind. Allerdings glaube ich nicht, das uns etwas bewusst erschaffen hat.

Dem Wort Gott die Bedeutung Universum zu verleihen finde ich wenig erklärend, da das Wort Gott sehr vorbelastet ist. Jeder stellt sich darunter etwas anderes vor. Zudem nenne ich das Universum eben Universum. Wieso sollte ich es zusätzlich Gott nennen?
Marko11 schrieb: Möglich ist alles . Deswegen kann man nicht sagen das und jenes gibt es nicht .
Russels Teekanne kann ebenfalls nicht ausgeschlossen werden. Es könnte durchaus sein das eine Teekanne um die Sonne kreist. Da es weder ein für noch wider gibt, sollte eigentlich jeder an diese Teekanne glauben, denn sie wurde bisher nicht widerlegt.

Es liegt aber derjenige in der Beweispflicht der behauptet dass es diese Teekanne gibt.
Wikipedia: Russells_Teekanne


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 09:03
Atheisten und Gläubige sind beides Ignoranten, die Wahrheit folgt doch bestimmt nicht allein menschlichen Definitionen und Vorstellungen. Wir sollten sie mehr respektieren, bevor wir die Welt mit irgendwas erklären und Dingen einen Namen geben! :|


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 11:39
Snowman_one schrieb: sehe ich es in diesem Sinne auch so dass wir Erschaffen wurden,
Aha erwischt ^^

Von wem denn ?

Im übrigen du musst das nicht Gott nennen ..Ich sehe das halt so. Irgendwie auch logisch denn ohne Universum und den Urknall gäbe es uns nicht . Theoretisch müsste man fragen , wie sind die Naturgesetze entstanden ..Einfache Antwort ebenfalls durch den Urknall . Und was hat es bewogen aus toter Materie mit den gleichen Atomen plötzlich lebende Materie zu erschaffen ?

Es gibt sehr viel wovon wir nicht den leisesten Schimmer haben , daher finde ich den Vergleich mit einer Teekanne unpassend


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 12:03
@Marko11
Ich meinte das anders.
Nämlich im Sinne von, wie das Universum erschaffen wurde, wurden auch wir erschaffen, als Teil dieses Universums. Da steckt kein Plan dahinter oder ein übernatürlicher Schöpfer.
Mit:
Marko11 schrieb:Von wem denn ?
engst du die Möglichkeiten stark ein.

Besser wäre
‚Was hat uns erschaffen? ‘
oder
‚Wodurch wurden wir erschaffen? ‚
Das muss dann nicht zwingend ein ‚Wer‘ sein.
Marko11 schrieb:daher finde ich den Vergleich mit einer Teekanne unpassend
Da wir auch nicht wissen ob Russels Teekanne existiert, ist das Beispiel eben durchaus passend. Es geht ja um die Aussage, dass niemand widerlegen kann, dass sie existiert und nicht um die Teekanne selber.

Eigentlich müssten wir also auch glauben dass sie da ist. Es gibt zwar keine Beweise dafür aber auch keine dagegen.
Marko11 schrieb:Im übrigen du musst das nicht Gott nennen
Du bist derjenige der sagt das Gott das Universum ist, nicht ich:
Marko11 schrieb:Ich für meinen Teil stelle mir Gott als das Universum vor
Was du aber beschreibst würde ich schlicht Universum nennen. Ich frage mich also was du mit Gott anderes meinst als:
„Er ist das Universum.“
Denn das Universum ist ja schon das Universum (Logischerweise).


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden