weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 15:32
Snowman_one schrieb:Ich meinte das anders.
Nämlich im Sinne von, wie das Universum erschaffen wurde, wurden auch wir erschaffen, als Teil dieses Universums. Da steckt kein Plan dahinter oder ein übernatürlicher Schöpfer.
Mit:
Meine Frage wäre hier an dieser Stelle . Woher willst du wissen ob da kein Plan dahintersteckt ? Wir wissen nichts , und schon gar nicht wieso der Knall überhaupt war , und warum sich das Universum immer weiter ausdehnt und vor allen Dingen in was . Sicher Theorien sollte man nicht einengen , im Prinzip ist alles möglich sogar ein „Er ist das Universum.“ Ich verweise da mal auf die Naturkonstanten . Diese sind exakt so eingestellt worden , ob nun Zufall oder nicht( aber selbst Wissenschaftler glauben da nicht an einen Zufall ) Ein paar Zahlen anders , und es gäbe keine Milchstraße , keine Erde UND kein Wasser . Daher ja auch die Idee der Multiversen .


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 17:36
Kein ernstzunehmender Biologe würde den Menschen als geplant annehmen.
Marko11 schrieb:Ein paar Zahlen anders , und es gäbe keine Milchstraße , keine Erde UND kein Wasser .
Ein paar Zahlen anders und es hätte sich bestimmt was anderes ergeben. WAS sich allerdings ergeben hätte, kann dir niemand vorrechnen.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 18:55
@abschied
abschied schrieb:Kein ernstzunehmender Biologe würde den Menschen als geplant annehmen.
Trotzdem ist es möglich solange es keine anderen Beweise gibt . Nur weil wir uns das nicht vorstellen können heißt das noch lange nicht das das unmöglich ist .

Vorrechnen kann man das nicht , stimmt . Allerdings kann man mit Wahrscheinlichkeit berechnen, und heraus kommt ein Zufall der wiederum sehr unwahrscheinlich ist .


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 19:21
@Marko11
Marko11 schrieb:Trotzdem ist es möglich solange es keine anderen Beweise gibt. Nur weil wir uns das nicht vorstellen können heißt das noch lange nicht das das unmöglich ist.
Da wären wir wieder bei Nicht-Existenz beweisen und das ist per Definition schlicht unmöglich.

Die Arbeitshypothese, dass der Homo Sapiens geplant ist taugt nichts, da wir dabei noch sehr viel mehr annehmen müssen.
Je mehr wie annehmen um so bedeutungsloser wird die These.

Selbstverständlich ist es nicht unmöglich, aber es gibt keine Beweise die dafür sprechen und die sind extrem wichtig.

Wo wir hier zu kommen.
Marko11 schrieb:Vorrechnen kann man das nicht, stimmt. Allerdings kann man mit Wahrscheinlichkeit berechnen, und heraus kommt ein Zufall der wiederum sehr unwahrscheinlich ist.
Niemand kann die Wahrscheinlichkeit für die Veränderung von Arten berechnen, da es deutlich zu viele Variablen gibt.
Und wahrscheinlich, ist die Chance für eine Rasse, die sich darüber Gedanken machen kann nicht sonderlich hoch, aber daraus einen Plan abzuleiten macht nun mal keinen Sinn.

Du willst unbedingt einen Sinn in etwas rein projizieren, was keinen brauch.
Vielleicht weil du damit deine einige Existenz zu einem Teil etwas Größeren machen kannst und du dich damit wichtig fühlst, aber das Universum brauch keinen Sinn um zu Existieren.

Und falls es doch, vollkommen verrückterweise doch so ist, dass eine SI wirklich nichts besseres zu tun hatte, als ein Universum zu erschaffen, dass nach den Maßstäben von Menschen unendlich groß ist, mit mehreren Billionen Galaxien, dann wird ein Mensch darin immer noch nicht wichtig sein.
Selbst wenn das alles für uns geschaffen worden ist, dann stellt sich die Frage nach dem Sinn der SI, die wurde dann von einer Super SI geschaffen, damit sie wiederum ein Universum erschaffen kann, in dem es um eine Kreatur geht, die ihren lieben langen Tag mit, Essen, Trinken, Schlafen, Spaß und Fortpflanzung verbringt...


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 20:08
Hach ja das ist schon spannend dieses Thema . Wenn es kein Gott war oder irgendeine andere SI was ist das ganze dann ? Wie war sowas möglich und warum . Man dreht sich Kreis mit diesen Fragen . So viele Zufälle , die den Zufall schon wieder unwahrscheinlich machen . Multiversen als Antwort auf die Unmöglichkeit des Zufalls , sind obwohl der Zufall dann schon wieder steigt ebenso eine absonderliche Idee . Die Vorstellung einer Menge einzelner Universen , als Wasserblasen betrachtet müssen sie ja trotzdem wieder irgendwo sein . In der nächsten Blase?
Freakazoid schrieb:Die Arbeitshypothese, dass der Homo Sapiens geplant ist taugt nichts, da wir dabei noch sehr viel mehr annehmen müssen.
Je mehr wie annehmen um so bedeutungsloser wird die These.
Das versteh ich jetzt nicht . nehmen wir an er ist geplant , würde dann nicht irgendwo ein sinn sein ?
Wir betrachten alles durch die Augen der Natur , nur wurde die genauso erschaffen wie wir . Nach dem Knall gab es keine Naturgesetze , diese bildeten sich erst . Umwandlung toter in lebende Materie , Dunkle Energie die möglicherweise an der Entstehung des Universums beteiligt war. Man hofft tatsächlich das es nach dem Tod weitergeht ^^ dann bekommt man vielleicht Antworten , die uns dann aber wohl nicht mehr nützen .


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 20:14
@Marko11

Viele Astronomen gehen auch von einer Theorie aus, das sich multiple Universen beim Urknall bildeten. Was im übrigen vor dem Urknall war, das ist für die Wissenschaftler irrelevant da sich keinerlei Belege für das "Davor" erkennen lassen.
Das wir im Hier und Jetzt leben... und das das Universum so ist wie wir es kennen, mit den Naturgesetzen.. das ist in der Tat.. Zufall.
Bei der Multiple-Universen-Theorie wird auch gemutmaßt, das dort völlig andere Naturgesetze herrschen könnten.

Es gibt ansich für eine übergeordnete Entität keinen Grund, ein gigantisches Universum zu kreieren und dazu noch den Menschen. Was könnte denn die Intention dafür sein? Unterhaltung? Spaß?
Forscherdrang?


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 20:17
@Gwyddion

gute Frage ....vielleicht sind wir eher so eine Art Ableger und das Universum an sich ist intelligent ,und unser Bewusstsein beziehen wir daraus . Das würde so einige Sachen Erklären.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 20:18
@Marko11

Ab dem Moment existierten die Regelmäßigkeiten die wir Naturgesetze nennen, ganz genau seit dem.

Ich kann dir einen Tipp geben, wir werde ziemlich sicher niemals alles verstehen und erst recht nicht ob das Universum einen Sinn hat oder keinen.

Wenn man einen Sinn annimmt, hat man damit nur nicht des tatsächlichen Sinn, der dann weit außerhalb des Verständnisses für einen Menschen liegen kann, allein schon weil die Größenordnung wohl deutlich zu groß ist. Eine SI die in der Lage ist, ein Universum zu erschaffen und planvoll bis ins kleinste geht, ist uns im Intellekt so unglaublich überlegen, dass wir nicht mal hoffen können ein Prozent davon zu verstehen.

Der Schritt, der cleverste Schimpanse der Welt zu uns, ist schon soo groß und wir Teilen 99% des Erbgutes mit ihm. Dieser eine Prozent reicht aus, das die cleversten unten den Menschen sich mit Quantenphysik beschäftigen können. Eine SI hingehen hat mich uns nichts mehr gemeinsam, sie besteht nicht mal aus dem gleichen Stoff aus dem wir bestehen.

Und selbst wenn wir den genannten Grund für das Universum von der SI bekommen, wie auch immer sie mit uns reden soll, dann wird uns der Grund wahrscheinlich nicht schmecken, weil Liebe wird es nicht sein, sondern ein Plan der so Groß und Episch ist, dass keiner von uns jemals sehen wird, was passiert.

Ein Universum mit Sinn, wird dich genauso unwissend wie vorher dastehen lassen.

Du hast natürlich die Wahl, wie die religösen hier, ein niedliches Märchen zu glauben und damit deinem persönlichen Leben einen sehr persönlichen Sinn zu verleihen und ich werde dich dabei nicht aufhalten, trotzdem sehe ich keinen Sinn darin.

Leben an sich ist schon schwer genug, dann sollte man sich vielleicht nicht mit dem absolut unerreichbaren abgeben, sondern die Freuden des Menschseins genießen und einfach Leben.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 20:21
@Marko11

Naja.. Ableger.. oder Zufallsprodukt.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 20:23
@Gwyddion

Wer weis ....
Freakazoid schrieb:Ab dem Moment existierten die Regelmäßigkeiten die wir Naturgesetze nennen, ganz genau seit dem
Also soweit ich gelesen hatte , kamen die etwas später .


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 20:28
@Marko11

Ich hab mehr als nur das geschrieben. :(

Na ja, es mussten sich ein paar der Atome und Moleküle bilden, damit diese Gesetzmäßigkeiten auch auswirken, aber sie sind eben das Resultat der Teilchen... und so.

Ich kann dir nur garantieren, dass niemand weiß, ob es einen Plan gibt oder mehr, ebenso das es das nicht gibt.
Ich kann dir nur sagen, dass es auf Grund der begrenzten Zeitspanne mehr Sinn macht, wenn du dein Heil nicht dort sucht, wo du niemals Gewissheit haben wirst, sondern das du liebe hier und jetzt lebst.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 20:34
@Freakazoid

Na das tu ich doch . Allerdings finde ich es spannend wenn man sich über sowas den Kopf zerbricht .
ich weiß nicht ob andere Menschen das auch irgendwie im Bauch , Kopf oder Blut haben , aber irgendetwas zieht einen wie magisch da hoch .Der Wunsch durch das Universum zu fliegen ist recht schmerzlich manchmal finde ich .


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 20:38
@Marko11

Ich bin hier und offensichtlich habe ich mir sehr viele Gedanken dazu gemacht, ich habe nur schlicht meine Limitationen in dem Bereich akzeptiert und bin mir sehr sicher, dass die Leute die "mehr" wissen einfach Spinner sind, die sich bewusst oder unbewusst einen ganzen Haufen einbilden.

So oder so ist mein größter Wunsch alles zu wissen darüber, vielleicht mit einem Wesen darüber reden, was halt wirklich schon cleverer ist als ich und etwas mehr über diese Welt erfahren, doch bezweifel ich, dass ich genug davon verstehen werde :D


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

04.02.2013 um 20:51
Marko11 schrieb:Trotzdem ist es möglich solange es keine anderen Beweise gibt . Nur weil wir uns das nicht vorstellen können heißt das noch lange nicht das das unmöglich ist .
Dass wir uns Menschen entwickeln konnten, haben wir Naturkatastrophen zu verdanken, die sich vor sehr langer Zeit ereignet haben und immer aufs Neue vorhandenes Leben ausgerottet haben.

Ein weiterer Einschlag, und schon gestaltet sich das Leben anders. Es gibt leider keinen Grund anzunehmen, dass Kometeneinschläge geplant sind.

Solche Ereignisse folgen einfach physikalischen und chemischen Gesetzen innerhalb eines Systems (unser Universum). Diese Gesetze sind im grunde genommen dumm und wirken einzeln durchschaubar. Interessant wird erst die Kombination aus allen.
Marko11 schrieb:Vorrechnen kann man das nicht , stimmt . Allerdings kann man mit Wahrscheinlichkeit berechnen, und heraus kommt ein Zufall der wiederum sehr unwahrscheinlich ist .
Wenn du Karten mit deinen Freunden spielst, ist es auch unwahrscheinlich, dass sich das Spiel exakt nochmal wiederholt und trotzdem ist es so geschehen, wie es geschehen ist.

Es wirken aberviele Faktoren aufeinander, dass es eigentlich albern ist, die Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung auszurechnen. Im Universum wiederholt sich gar nichts zweimal, wenn man genauer hinschaut.

@Marko11


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das 4. Gebot38 Beiträge
Anzeigen ausblenden