Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie kann ich an etwas glauben?

750 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Liebe ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie kann ich an etwas glauben?

08.11.2020 um 17:11
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Ist es Religionsverblendeten Menschen eigentlich möglich auch mal ohne dieses alte verstaubte Buch etwas zu erklären oder selbstständig zu denken?
Derer sind wohl eher wenige.

Gott zu bemühen, zeugt meines Erachtens von Hilflosigkeit. Ich selber neigte vor kurzem in der Verzweiflung dazu, "Gott" anzusprechen, da der eigene empfundene Schmerz so groß geworden war in einer Ausnahms-Situation, ein geliebtes Wesen in der Befindlichkeut mit starken Schmerzen bittend erlösen zu wollen.

Sicher:unterm Strich taugt das nicht.
Da auf göttlichen Beistand oder Eingriff zu verweisen und zu hoffen, ist nur nur zynisch, ich bleibe dabei.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

08.11.2020 um 17:42
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Derer sind wohl eher wenige.
So grob über den Daumen gepeilt 2 Milliarden Gläubige die mit der Bibel (und Koran, Tora usw) nichts zu tun haben.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Gott zu bemühen, zeugt meines Erachtens von Hilflosigkeit. Ich selber neigte vor kurzem in der Verzweiflung dazu, "Gott" anzusprechen, da der eigene empfundene Schmerz so groß geworden war in einer Ausnahms-Situation, ein geliebtes Wesen in der Befindlichkeut mit starken Schmerzen bittend erlösen zu wollen.
Deine verzweifelte Situation bedauere ich sehr, aber du verallgemeinerst eine persönliche Erfahrung.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Da auf göttlichen Beistand oder Eingriff zu verweisen und zu hoffen, ist nur nur zynisch, ich bleibe dabei.
Es bleibt weiter eine absurde Behauptung, aber wenn du dich damit besser fühlst. Darüber weiter zu debattieren lohnt nicht.
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Das ist also meiner Meinung nach nicht Zynismus, sondern die Indoktrinierung.
Das finde ich als Aussage nicht nur treffender, sondern auch interessanter.


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

08.11.2020 um 17:44
Am Ende taugt bloß Musik, das leuchtet ein - ja.

Youtube: Stravinsky Conducts Firebird
Stravinsky Conducts Firebird



2x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

08.11.2020 um 17:50
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Am Ende taugt bloß Musik, das leuchtet ein - ja.
Nicht das Glauben nicht auch zu wunderbarer Musik inspiriert hätte. Gerade in der Klassik, aber auch in der moderneren Musikgeschichte:
Youtube: Saul Williams - Wine
Saul Williams - Wine


Was wäre uns an wundervoller Musik verloren gegangen ohne die Religionen?


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

08.11.2020 um 17:52
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Am Ende taugt bloß Musik, das leuchtet ein - ja.
Jo - ich hab da auch ein schönes Musikvideo zur Schöpfung :)
Youtube: Oonagh - Gäa [Offizielles Musikvideo]
Oonagh - Gäa [Offizielles Musikvideo]



1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

12.11.2020 um 13:14
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb am 08.11.2020:Schöpfung
Meinst du, Gott habe die Welt vor +/- 7000 Jahren ex nihilo erschaffen?

Hm, was ich da unstimmig finde: Wenn Gott am ersten Tag das Universum und die Erde darin schuf, es dann am dritten Tag hieß, dass die Erde grün sein solle und alle Arten von Pflanzen und Bäumen darauf wachsen sollen, aber die anderen Himmelskörper - insbesondere Sonne und Mond - von Gott erst am vierten Tag als Laternen ans Firmament gesetzt wurden ..., dann wurde die Erde also grün ohne Sonne und Mond?

Gesetzt den Fall, alle Himmelskörper wären nur in Bezug auf die Erde erschaffen worden, dann wäre ja der größte Teil des Universums mit all seinen Galaxien und Sonnen eine unnütze Schöpfung, denn von den meisten Sternen dringt kein Licht bis zur Erde vor, und von den dortigen Planeten schon mal erst recht nicht.

Wenig meisterhaft zusammengeschwurbelt.
<Rhetorische Frage>An welchem Tag hat Gott eigentlich den Krebs erschaffen?</Rhetorische Frage>


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

12.11.2020 um 18:39
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Meinst du, Gott habe die Welt vor +/- 7000 Jahren ex nihilo erschaffen?
Nö, das glaube ich nicht.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Hm, was ich da unstimmig finde: Wenn Gott am ersten Tag das Universum und die Erde darin schuf, es dann am dritten Tag hieß, dass die Erde grün sein solle und alle Arten von Pflanzen und Bäumen darauf wachsen sollen, aber die anderen Himmelskörper - insbesondere Sonne und Mond - von Gott erst am vierten Tag als Laternen ans Firmament gesetzt wurden ..., dann wurde die Erde also grün ohne Sonne und Mond?
Wenn man das Gras, die Bäume oder die Früchte etc nicht nur als Synonym auffassen möchte und wenn man die Abfolge der Entstehungen in der beschriebenen Reihenfolge nehmen möchte, dann wird es wohl so geschehen sein, wie es geschrieben steht @FlamingO
Ich persönlich sehe es so, dass im ersten Schöpfungsbericht für jeden entsprechenden Schöpfungsakt die Voraussetzungen geschaffen wurden, also dass der erste Schöpfungsbericht einem Schöpfungsplan entspricht.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Gesetzt den Fall, alle Himmelskörper wären nur in Bezug auf die Erde erschaffen worden, dann wäre ja der größte Teil des Universums mit all seinen Galaxien und Sonnen eine unnütze Schöpfung, denn von den meisten Sternen dringt kein Licht bis zur Erde vor, und von den dortigen Planeten schon mal erst recht nicht.
Damit gebe ich dir absolut Recht @FlamingO
Meiner Meinung nach stellen die Erde oder das Sonnensystem oder die Milschstraße oder oder oder Organe im Organismus Universum dar, also die Gestirne wurden nicht im Bezug auf die Erde geschaffen, sondern existieren ebenso nebenher, um ihre Funktionen zu erfüllen.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Wenig meisterhaft zusammengeschwurbelt.
Wenn das deine Meinung ist.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

12.11.2020 um 18:52
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Ich persönlich sehe es so, dass im ersten Schöpfungsbericht für jeden entsprechenden Schöpfungsakt die Voraussetzungen geschaffen wurden,
Welcher verbriefte Akt ist das?
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Meiner Meinung nach stellen die Erde oder das Sonnensystem oder die Milschstraße oder oder oder Organe im Organismus Universum dar, also die Gestirne wurden nicht im Bezug auf die Erde geschaffen, sondern existieren ebenso nebenher, um ihre Funktionen zu erfüllen.
Welche Funktion erfüllen die Gestirne im Universum deiner Meinung nach?


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

12.11.2020 um 18:56
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Welcher verbriefte Akt ist das?
Wie meinst das? @FlamingO
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Welche Funktion erfüllen die Gestirne im Universum deiner Meinung nach?
Keine Ahnung, welche Funktion welches Gestirn übernimmt.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

12.11.2020 um 19:19
Epsilon Eridanie ist sicher die Milz.


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

12.11.2020 um 20:03
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Keine Ahnung, welche Funktion welches Gestirn übernimmt
Die Erde, unsere Sonne unser Sonnensystem ist nichts besonderes in diesem Universum.
Nicht Gott gemacht oder heilig ,einfach nur eines ubtet unzähligen.
Gott wird man auf unserer Welt genauso wenig finden wie auf den anderen Welten da draußen.
Die Gestirne haben allesamt dieselbe Funktion bzw keine Funktion.


melden

Wie kann ich an etwas glauben?

19.11.2020 um 14:13
Zitat von somnipathysomnipathy schrieb am 17.12.2012:Ich würde mir davon jedoch erhoffen, dass ich dort den Menschen wieder begegnen würde, die ich so sehr liebe. Ich würde sehr gerne an ein solches Leben nach dem Tod glauben. An das Paradies. Ich kann mich jedoch nur sehr schwer darauf einlassen.
Ich muss widerwillig zugeben, dass einem ein solcher Glaube Trost spenden kann. Warum gehst du nicht ins Pfarramt und sagst, dass du gerne mit einem Priester sprechen möchtest? Das würde dir wohl weit mehr helfen als das hier.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

19.11.2020 um 14:19
Zitat von ReevolutionReevolution schrieb:Warum gehst du nicht ins Pfarramt und sagst, dass du gerne mit einem Priester sprechen möchtest?
Meinst du, ein Gespräch mit einem Geistlichen macht einen gläubig?
Wenn überhaupt, dann entspringt so etwas doch einer inneren Vorstellung, nicht einer Konversation (mit einem fremden Menschen noch dazu).


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

19.11.2020 um 14:24
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Meinst du, ein Gespräch mit einem Geistlichen macht einen gläubig?
Das wird in den Kreisen der Menschen die an etwas glauben oder glauben wollen sicher vorkommen. Er muss ja erst mal Wissen was der Glaube beinhaltet.

Da informiert er sich besser direkt an der Quelle.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

19.11.2020 um 14:32
Zitat von ReevolutionReevolution schrieb:Da informiert er sich besser direkt an der Quelle.
Was möchtest du denn in diesem Zusammenhang unter "Informieren" verstanden wissen?
Freiwilliges Indoktriniertwerden?
Höchstwahrscheinlich würde doch der Kirchenmann nur pro domo sprechen - und nicht abratend.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

19.11.2020 um 15:10
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Was möchtest du denn in diesem Zusammenhang unter "Informieren" verstanden wissen?
Freiwilliges Indoktriniertwerden?
Höchstwahrscheinlich würde doch der Kirchenmann nur pro domo sprechen - und nicht abratend.
Das will ich niemandem unterstellen. Wenn ich Atheist bin, kann ich ja auch objektive Aussagen machen und nicht nur welche, die ich gerne haben würde.

Wenn man das nicht tut und jemand davon überzeugen möchte, dass der Kirchenmann per se nur für "seine Kapelle spricht", dann tut man ja auch nichts anderes als pro domo sprechen. Ich halte es für richtig, dass er selber entscheiden soll und sich diesbezüglich informieren und ein eigenes Bild machen kann und soll.

Soll er doch selber entscheiden was er macht. Er möchte das glauben, dann soll er doch mit jemand sprechen, der sich damit auskennt und ihm seine Version am besten vermitteln kann.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

19.11.2020 um 16:13
Zitat von ReevolutionReevolution schrieb:Soll er doch selber entscheiden was er macht. Er möchte das glauben, dann soll er doch mit jemand sprechen, der sich damit auskennt und ihm seine Version am besten vermitteln kann.
Warum sollte man als Atheist einen Priester aufsuchen, der einem Religiosität nahebringt?
Allein der Gang ins Pfarramt wäre ja bereits eine tendenziell geneigte Empfänglichkeit dahingehend.
Schäfchen, ick hör dir in die Falle trapsen.

Diverse religiöse Inhalte kann man sich - so man es denn möchte - ja auch ganz gut selbst zusammenbasteln; entweder mittels Bibellektüre (es soll ja immer noch welche geben, die dieser Märchenkollektion anhängen und sie inhaltlich für bare Münze halten) oder durch Online-Lesen entsprechender Webpräsenzen/Artikel.
Die Gefahr für einen, der nach Heil und himmlischem Schoß sucht, besteht allerdings darin, schnell vermeintlichen Trostangeboten, die dem Gläubigen versprochen werden, auf den Leim zu gehen.
Von daher würde ich einem labilen, ungefestigtem Menschen davon abraten, Halt im Glauben suchen zu wollen.
Aber jeder, wie er mag.


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

19.11.2020 um 17:59
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Warum sollte man als Atheist einen Priester aufsuchen, der einem Religiosität nahebringt?
Er will doch glauben dass es ein Leben nach dem Tod und ein Paradies gibt. Wo wäre er deiner Meinung nach besser aufgehoben?
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Allein der Gang ins Pfarramt wäre ja bereits eine tendenziell geneigte Empfänglichkeit dahingehend.
Schäfchen, ick hör dir in die Falle trapsen.
An was glaubst du oder an was glaubst du nicht?
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Diverse religiöse Inhalte kann man sich - so man es denn möchte - ja auch ganz gut selbst zusammenbasteln; entweder mittels Bibellektüre (es soll ja immer noch welche geben, die dieser Märchenkollektion anhängen und sie inhaltlich für bare Münze halten) oder durch Online-Lesen entsprechender Webpräsenzen/Artikel.
Ich glaube dazu gehört bei denen mehr als ein Online-Bibelkurs. Ich kann auch keine Atombombe bauen, weil ich einen Plan Online gefunden habe. Man muss erst mal etwas kennen, bevor man ein Urteil fällt und ich denke niemand kann das so gut aufzeigen wie jemand der richtig tief in der Materie steckt.

Er interessiert sich und will das und ich empfehle ihm dann an die Quelle zu gehen. Ich weiss wirklich nicht wo da jetzt das Problem ist.

Anscheinend hast du was gegens Christentum ich akzeptiere deine Meinung und das ist allein deine Sache. Wenn man objektiv ist oder sein will, so denke ich man sollte nicht seinen Stempel aufdrücken sondern anbieten und vorzeigen was man selber glaubt oder eben nicht glaubt. Er findet hier genug was Atheismus, Okkultismus und diverse andere Glaubenskonstrukte angeht. Viele von uns bemängeln fehlende Toleranz bei abrahamistischen Religionen. Dann müssen wir umso toleranter sein sonst brauchen wir uns auch nicht zu beklagen.

Ansonsten kann man auch hier das Schäfchen trapsen hören. Beibringen wie man nicht glaubt kann ich ihm auch bestens, danach hat er aber nicht gefragt.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Die Gefahr für einen, der nach Heil und himmlischem Schoß sucht, besteht allerdings darin, schnell vermeintlichen Trostangeboten, die dem Gläubigen versprochen werden, auf den Leim zu gehen.
Tod durch Trost? Was soll denn schlimmstenfalls passieren?Dass er in seiner Welt glücklich ist und einige moralische Grundsätze lernt?
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Von daher würde ich einem labilen, ungefestigtem Menschen davon abraten, Halt im Glauben suchen zu wollen.
Aber jeder, wie er mag.
Dann hätten wir noch Atheismus, Okkultismus, ein selber zusammengeschusteter Glaube oder eine andere Weltreligion. Überall besteht die Gefahr die du siehst.


2x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

19.11.2020 um 18:13
Zitat von ReevolutionReevolution schrieb:Atheismus,
wie passt der Atheismus in deine Auflistung?


1x zitiertmelden

Wie kann ich an etwas glauben?

19.11.2020 um 18:17
@Kybela
Glaubst du ernsthaft der Atheismus als Welterklärung würde nicht genauso gut Trost spenden können? Dann ist es nicht der Liebe Herrgott der dich erlöst, sondern deine Überlegenheit die Welt wirklich begreifen zu können. Nach dem Tod kommt nichts, ihr Narren. Sagte es und verstarb zufrieden.


1x zitiertmelden