weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:25
@Optimist

Mir genügt es nach wie vor, was Jesus zum Thema "Lazarus und der reiche Mann" zu sagen hatte. Und selbst WENN dem Himmel eine Art von Wartezeit vorgeschaltet ist, während der man aber immerhin das Ziel vor Augen schon klar sehen kann und ganz genau weiß dass man es NICHT verfehlen wird, so kommt es unter dem Strich auf dasselbe heraus.

Also würdest Du Gott verzeihen dass er den betrunkenen Autofahrer nicht am Fahren gehindert hat? Vielleicht sogar dem betrunkenen Autofahrer DASS er gefahren ist?


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:30
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Also würdest Du Gott verzeihen dass er den betrunkenen Autofahrer nicht am Fahren gehindert hat? Vielleicht sogar dem betrunkenen Autofahrer DASS er gefahren ist?
Ja auf alle Fälle.

Nun ist es in dem Fall so, dass Gott den Autofahrer nicht angwiesen hatte, mich brutal umzubringen.
Nun nehmen wir einen Fall, dass er Grund hatte einige Menschen abzustrafen und gibt dazu "den Auftrag" eine Massenkarambolage zu verursachen.
Es werden viele "Böse" vernichtet, aber auch einige "Gute". Da sind wir wieder bei der Frage, wenn er es SELBST veranlasste, warum dann nicht differenziert?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:33
@Optimist
Optimist schrieb:Nun ist es in dem Fall so, dass Gott den Autofahrer nicht angwiesen hatte, mich brutal umzubringen.
Nun nehmen wir einen Fall, dass er Grund hatte einige Menschen abzustrafen und gibt dazu "den Auftrag" eine Massenkarambolage zu verursachen.
Es werden viele "Böse" vernichtet, aber auch einige "Gute". Da sind wir wieder bei der Frage, wenn er es SELBST veranlasste, warum dann nicht differenziert?
Kommt noch, habs nicht vergessen.

Wenn Du also bereit bist Gott zu verzeihen und sogar dem Autofahrer, weil es ja wohl auch sinnlos wäre angesichts der Ewigkeit noch zu hassen oder zu trauern, dann kannst Du sicher auch den übrigen Menschen zutrauen, unter welchen verbrecherischen Umständen sie auch gestorben sein mögen, dass sie ihrer Frieden mit Gott finden können.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:34
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Wenn Du also bereit bist Gott zu verzeihen und sogar dem Autofahrer, weil es ja wohl auch sinnlos wäre angesichts der Ewigkeit noch zu hassen oder zu trauern, dann kannst Du sicher auch den übrigen Menschen zutrauen, unter welchen verbrecherischen Umständen sie auch gestorben sein mögen, dass sie ihrer Frieden mit Gott finden können.
Ja :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:38
@Optimist

Dann sind wir ziemlich nah dran an der Lösung des Problems. Obwohl ich zugeben muss dass ich noch nie versucht habe, diese Dinge einem Menschen zu erklären, bitte um Entschuldigung, der nicht (willentlich) getauft wurde.

Andererseits ist es nur recht und billig, würde ich sagen, dass jemand nicht bereit ist "die Katze im Sack" zu kaufen und genau fragt was Gott sich bei dieser und jener Sache denn gedacht hat wenn er so gerecht und gütig zu sein behauptet.

Ich muss mir noch n Kaffee machen damit es weitergehen kann :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:42
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Dann sind wir ziemlich nah dran an der Lösung des Problems. Obwohl ich zugeben muss dass ich noch nie versucht habe, diese Dinge einem Menschen zu erklären, bitte um Entschuldigung, der nicht (willentlich) getauft wurde.
Dafür machst Du es aber sehr gut ;)
Dennis75 schrieb:Andererseits ist es nur recht und billig, würde ich sagen, dass jemand nicht bereit ist "die Katze im Sack" zu kaufen und genau fragt was Gott sich bei dieser und jener Sache denn gedacht hat wenn er so gerecht und gütig zu sein behauptet.
Sehe ich genauso.
Dennis75 schrieb:Ich muss mir noch n Kaffee machen damit es weitergehen kann :)
So spät noch Kaffe, kannst Du denn dann hinterher noch einschlafen?

Ich müsste dann irgendwann noch mal mit meinem Hund raus....
Ich werde am besten gleich mal gehen, wenn Du jetzt eh zu tun hast.
Dauert ca. 15 bis 20 Min.
Falls Du nicht so lange warten willst, dann machen wir halt morgen weiter.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:44
@Optimist

Na ja, ich wollte mich nicht aus der Verantwortung stehlen, nachdem ich nun mal gesagt habe dass ich die Dinge auf den Punkt bring so gut ich eben kann. (Es sind aber viele Punkte...)

Ich wäre aber nicht traurig, wenn wir auch morgen weitermachen könnten.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:48
@Optimist

Für mich kein Problem .... geh nur ! Nicht nur Menschen haben Bedürfnisse ...
OT hin oder her !


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 00:52
@Optimist

Na denn bis morgen. Und, ganz nebenbei, kannst Du jetzt verstehen was die Apostel, die frühen Christen und natürlich Jesus selbst dazu brachte, sich freiwillig und ohne Gegenwehr von Verbrechern kreuzigen, steinigen, verbrennen und zur Belustigung des Pöbels im Zirkus von wilden Tieren lebendig zerreißen zu lassen. Sie wussten was sie zu gewinnen hatten, und der Preis schien ihnen gering angesichts des Lohnes.

Schlaf gut. :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 01:05
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Und, ganz nebenbei, kannst Du jetzt verstehen was die Apostel, die frühen Christen und natürlich Jesus selbst dazu brachte, sich freiwillig und ohne Gegenwehr von Verbrechern kreuzigen, steinigen, verbrennen und zur Belustigung des Pöbels im Zirkus von wilden Tieren lebendig zerreißen zu lassen. Sie wussten was sie zu gewinnen hatten, und der Preis schien ihnen gering angesichts des Lohnes.
Ja kann ich gut verstehen.

Wünsche Euch auch eine gute Nacht :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 12:21
Optimist schrieb:Ja auf alle Fälle.

Nun ist es in dem Fall so, dass Gott den Autofahrer nicht angwiesen hatte, mich brutal umzubringen.
Nun nehmen wir einen Fall, dass er Grund hatte einige Menschen abzustrafen und gibt dazu "den Auftrag" eine Massenkarambolage zu verursachen.
Es werden viele "Böse" vernichtet, aber auch einige "Gute". Da sind wir wieder bei der Frage, wenn er es SELBST veranlasste, warum dann nicht differenziert?
ich als atheist sehe dieses zenario als schicksal/karma an das sich aus ursache und wirkung bzw. aus aktion und reaktion zusammensetzt.

menschen deren zeit gekommen/abgelaufen ist, versammeln sich unbewusst an einem ort wo ein unglück stattfinden wird/soll um dort gemeinschaftlich ihr ende zu finden. es handelt sich also nicht um "unschuldige" oder "böse" menschen die auf diese art und weise von gott oder sonst jemanden bestraft werden sollen sondern um menschen deren schicksal/vorbestimmung es ist auf diese art und weise ihr leben zu beenden. (für mich gibt es kein gut oder böse und schon gar keine zufälle)

und auch ich würde nicht hassen oder trauern angesichts welcher umstände auch immer menschen zu recht oder unrecht zu tode gekommen sind weil ich es akzeptieren kann dass es so etwas wie schicksal gibt und das daher auch negative dinge passieren müssen die durchaus auch ihren positiven effekt haben können wenn man das GANZE sieht, die auswirkungen miteinbezieht und nicht nur die momentane situation beurteilt.

ich habe mein kommentar/sichtweise dazu abgegeben weil ich denke, dass es auch für euch gläubige interessant sein könnte wie ich als atheist das sehe. das man auch ganz ohne den glauben an gott eine erklärung finden kann die für mich zumindest durchaus schlüssig ist.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 12:26
@-Therion-
-Therion- schrieb:... sondern um menschen deren schicksal/vorbestimmung es ist auf diese art und weise ihr leben zu beenden. (für mich gibt es kein gut oder böse und schon gar keine zufälle) ...
Und wenn Kleinkinder mit im Auto sitzen, deren Zeit
ganz sicher noch nicht gekommen ist...?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 12:50
der-Ferengi schrieb:Und wenn Kleinkinder mit im Auto sitzen, deren Zeit
ganz sicher noch nicht gekommen ist...?
das kannst du nicht wissen ... jeder mensch ist hier auf erden um (s)eine aufgabe zu erledigen die er sich selbst als seelenwesen gestellt hat welche aufgabe das ist und wann sie erfüllt ist können wir nicht 100% wissen sondern nur erahnen.

selbst ein baby dass stirbt hatte eine persönliche aufgabe und hat selbst bestimmt wann und wie es aus dieser welt scheiden möchte und sucht sich auch als seele ihre eltern aus, die aus dem tod des kindes ebenfalls etwas lernen sollen wie zb. mit trauer umzugehen, akzeptieren zu lernen, loslassen können ectr. .....

nichts passiert ohne grund in unserem leben, alles ist aufgebaut auf persönliche/seelische weiterentwicklung um als seele irgendwann vollkommenheit zu erlangen.

ich glaube eben an schicksal und reinkernation, an die eigene schöpferkraft der menschen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 12:54
@-Therion-
-Therion- schrieb:ich habe mein kommentar/sichtweise dazu abgegeben weil ich denke, dass es auch für euch gläubige interessant sein könnte wie ich als atheist das sehe. das man auch ganz ohne den glauben an gott eine erklärung finden kann die für mich zumindest durchaus schlüssig ist.
Ja freut mich sehr dass Du hier mitschreibst.
Nur eins müssen wir dabei beachten, dass es hier um die Sichtweisen anhand der Bibel gehen soll.

Finde es aber trotzdem nicht schlimm, wenn kurzzeitig davon mal abgewichen wird wie hier:
-Therion- schrieb:und auch ich würde nicht hassen oder trauern angesichts welcher umstände auch immer menschen zu recht oder unrecht zu tode gekommen sind weil ich es akzeptieren kann dass es so etwas wie schicksal gibt und das daher auch negative dinge passieren müssen die durchaus auch ihren positiven effekt haben können wenn man das GANZE sieht, die auswirkungen miteinbezieht und nicht nur die momentane situation beurteilt.
Das finde ich sehr interessant insofern, weil ich das nun auch ebenso auf meinen Glauben ummünzen kann.
Anstelle des Schicksals setze ich einfach Gott ein und schon passt das Ganze was Du geschrieben hast auch für mich :) ...
... vor allem das hier: "weil ich es akzeptieren kann ... und das daher auch negative dinge passieren müssen die durchaus auch ihren positiven effekt haben können wenn man das GANZE sieht


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 13:02
Optimist schrieb:Anstelle des Schicksals setze ich einfach Gott ein und schon passt das Ganze was Du geschrieben hast auch für mich ...
richtig genau .... eigentlich kannst du die ganze bibel bzw. deren aussagen umlegen indem du statt gott entweder schicksal, selbstverantwortlichkeit oder den menschen selbst als eigene göttlichkeit einsetzt/betrachtest. das ist auch das interessante darann, ich kann als atheist mit den biblischen lehren genausoviel anfangen wie ein gläubiger OHNE an gott glauben zu müssen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 13:17
@-Therion-
-Therion- schrieb:ich kann als atheist mit den biblischen lehren genausoviel anfangen wie ein gläubiger OHNE an gott glauben zu müssen.
Hast Du schön gesagt. Und das muss eben auch jeder für sich selbst entscheiden, wen oder was er einsetzen möchte :)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 14:20
@-Therion-
-Therion- schrieb:... ich kann als atheist ...
Du bist ganz sicher KEIN Atheist, das hat mir Deine Antwort
auf meine Frage gezeigt.
Ein Atheist ist glaubensfrei. Du aber glaubst an Reїnkar-
nation, Seele/Geist, Leben nach/im Tod, etc.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 14:24
@der-Ferengi
Ein Atheist ist glaubensfrei.
Stimmt nicht, er glaubt nicht an Gott und Nichtglauben ist auch ein Glauben. Wenn er sagen könnt, ich weiß das es keinen Gott gibt und kann das dann auch noch beweißen, dann ist er glaubensfrei, weil er ja weiß. :)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 14:27
@Kayla
Kayla schrieb:... und Nichtglauben ist auch ein Glauben.
Und Nichtfußballspielen ist auch Fußballspielen...?

Atheismus muß nicht immer religiöse Züge haben!


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

16.02.2013 um 14:33
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Und Nichtfußballspielen ist auch Fußballspielen...?
Ne, das ist kein Glauben, sondern eben Fußballspielen oder nicht.:)


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Echthaar-Puppe49 Beiträge
Anzeigen ausblenden