weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 10:55
Dennis 75 - ich bin beeindruckt!


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 11:29
@-Therion-
-Therion- schrieb:wer wirklich gutes tun will der macht es aus innerer überzeugung/einstellung ohne nachzudenken und ohne erwartungshaltungen oder um einen eigenutzen daraus zu ziehen.
Sag ich doch. Wer darüber erst nachdenken muss, hatte eben ein Motiv oder Absicht für seine Handlung.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 13:18
@Kayla
@-Therion-
Kayla:
Auch WENN ich gläubig bin, hindert mich das nicht daran, TROTZDEM aus Motiven heraus die fernab vom Glauben sind, Gutes zu tun.

->
Das ist irgendwie nicht logisch oder ? Wer wirklich gläubig ist, handelt meistens aus dieser inneren Überzeugung heraus, ansonsten wäre er eben nicht wirklich gläubig.

t:
wenn hinter einer handlung eine motivation steckt dann dient diese handlung einen zweck und erfüllt meist eine erwartungshaltung wie zb. dank zu erhalten, eimal selbst hilfe zu bekommen, sich besser zu fühlen, sein schlechtes gewissen zu erleichtern, aus einem pflicht - oder schuldgefühl heraus ectr.

wer wirklich gutes tun will der macht es aus innerer überzeugung/einstellung ohne nachzudenken und ohne erwartungshaltungen oder um einen eigenutzen daraus zu ziehen.

DAS sehe ich als wahre/aufrichtige hilfe an.
Finde ich sehr schön gesagt, -Therion-


Kayla:
t:
wer wirklich gutes tun will der macht es aus innerer überzeugung/einstellung ohne nachzudenken und ohne erwartungshaltungen oder um einen eigenutzen daraus zu ziehen.

->k:
Sag ich doch. Wer darüber erst nachdenken muss, hatte eben ein Motiv oder Absicht für seine Handlung.
Ist doch auch mein Reden.
Warum unterstellst Du mir dann, dass ich auf Gott oder Jesus schiele, wenn ich was Gutes tue, bzw. erst darüber nachdenke?
Oder anders gefragt, selbst wenn es vielleicht bei vielen Gläugiben anders läuft, weshalb glaubst du mir es nicht, wenn ich Dir sage, ich bin in der Hinsicht anders?

Wie Du es hier selbst gesagt hast, das "meistens" ist das Ausschlaggebende:
Kayla schrieb:handelt meistens aus dieser inneren Überzeugung heraus, ansonsten wäre er eben nicht wirklich gläubig
... und deshalb kannst Du das was Du als logisch ansiehst nicht auf mich (bzw. den Einzelfall) münzen.
Bei unserem Gespräch ging es aber um MEINE Einstellung dazu (und nicht die Ansicht von anderen Gläubigen), welche Du mir nicht abnehmen willst/wolltest ;)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 16:44
@agathon2

Grüß Dich. Wovon bist Du beeindruckt? :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 16:50
Grüß Dich @Dennis75 :)
Dennis75 schrieb:Grüß Dich. Wovon bist Du beeindruckt? :)
ging zwar nicht an mich, aber ich mische mich einfach mal ein.

Ich schätze mal er ist von dem Inhalt und Ausdruck Deiner Postings (und Deiner Gabe gut erklären zu können) beeindruckt ;)
... das bin ich nämlich auch - wollte ich Dir schon lange mal sagen.
Auch habe ich das Gefühl (anhand Deiner Postings), Du könntest tatsächlich einer derjenigen sein, welche vom HG beseelt sind. :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 17:01
@Optimist

Hm. Na ja, ich mach eigentlich nicht gerne viel Gerede um mich selbst. Es freut mich natürlich wenn Du hier den einen oder anderen nützlichen Gedanken gefunden hast, tatsächlich hoffe ich das sogar, aber um mich geht es hier nicht.

Zum HG, übrigens: Paulus sagte einmal zu den Korinthern (glaub ich jedenfalls dass er mit den Korinthern redete) in einer Frage der Eheschließung: Dies und jenes sage ich Euch nicht von Gott sondern von mir selbst, aber ich meine es gut mit euch und ich glaube, dass auch ich den Heiligen Geist habe.

Ich glaube dass auch ich den HG habe? Das sagt Paulus? Der einen Gutteil des NT selbst verfasst hat, der einen Toten wieder lebendig gemacht hat, um dessen Rettung allein Gott ein Schiff aus dem Sturm rettete, bei dem sonst 50 und noch mehr Leute ertrunken wären? Der Paulus der von Jesus persönlich zum "Apostel der Nationen" eingesetzt wurde? Interessant...

Die Empfängnis des HG ist ein Versprechen von Jesus, ein Unterpfand auf die Ewigkeit sozusagen, und jeder Christ der sich bekennend hat taufen lassen sollte auf den HG ebenso vertrauen wie auf seine Auferstehung.

Ich bleibe jetzt eingeloggt, hab aber heute Nachmittag eigentlich im Internet anderes zu erledigen. Ich poste auch gerne weiter hier, aber zwischen unseren Beiträgen könnte gelegentlich mehr Zeit als sonst verstreichen. Hoffe das passt so.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 17:08
@Dennis75
Dennis75 schrieb: Hm. Na ja, ich mach eigentlich nicht gerne viel Gerede um mich selbst.
Diese Bescheidenheit zeigt einamal mehr, dass Du ein wirklicher Christ bist :)
Zum HG, übrigens: Paulus sagte einmal zu den Korinthern (glaub ich jedenfalls dass er mit den Korinthern redete) in einer Frage der Eheschließung: Dies und jenes sage ich Euch nicht von Gott sondern von mir selbst, aber ich meine es gut mit euch und ich glaube, dass auch ich den Heiligen Geist habe.
...
...Das sagt Paulus? ... Der Paulus der von Jesus persönlich zum "Apostel der Nationen" eingesetzt wurde? Interessant...
Das ist ja wirklich sehr interessant.
Das würde doch z.B. auch voll gegen die Trinität sprechen, oder?
Die Empfängnis des HG ist ein Versprechen von Jesus, ein Unterpfand auf die Ewigkeit sozusagen, und jeder Christ der sich bekennend hat taufen lassen sollte auf den HG ebenso vertrauen wie auf seine Auferstehung.
Werde ich mir mal gut abspeichern (im wahrsten Sinne des Wortes ;) )
Dennis75 schrieb:Ich bleibe jetzt eingeloggt, hab aber heute Nachmittag eigentlich im Internet anderes zu erledigen. Ich poste auch gerne weiter hier, aber zwischen unseren Beiträgen könnte gelegentlich mehr Zeit als sonst verstreichen. Hoffe das passt so.
Kein Problem, ich muss dann auch erst mal kurz weg.
Machen wir einfach wie es sich ergibt. Wieviel Zeit dann dazwischen liegt ist unerheblich.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 17:13
dennis75 - wie Optimist schon sagte, bin ich von deinen Erklärungen sehr beeindruckt. Hast du vielleicht Theologie studiert? Oder kommt man als Laie auf solche Antworten?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 17:15
@agathon2

Nein, ich habe nichts studiert. Ich bin einfach ein Christ, und ich habe in den letzten Jahren ziemlich viel in der Bibel gelesen. Das kannst Du auch, und jeder andere.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 17:23
Zu welcher Kirche gehörst du denn, dennis?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 17:30
@agathon2

- lacht -

Zur Kirche von Jesus natürlich :)

Das meintest Du jetzt vielleicht nicht. Ich gehöre nicht zur evangelischen, katholischen, neuapostolischen oder sonsteiner Kirche in dem Sinne. Auch nicht zu den Zeugen Jehovas, den Mormonen, den Baptisten oder sonst irgendeiner Ordination.

In der Bibel ist "Gemeinde" bzw. Kirche einfach so beschrieben: Ein Evangelist, ein Apostel oder sonst irgendjemand der das Evangelium gehört und angenommen hat kommt z.B. in eine fremde Stadt. Er erzählt den Leuten von Jesus. Manche glauben vielleicht und lassen sich taufen. Dann treffen sie sich Sonntags zum Gottesdienst, in irgendeinem Wohnzimmer oder wo sich Platz findet. Sind es genug Leute um einen öffentlichen Versammlungsraum zu mieten, auch gut. Sie lesen zusammen in der Bibel, beten miteinander, reden miteinender, lernen miteinander, und so weiter.

Und natürlich reden sie mit anderen Leuten über das Evangelium, wenn die das hören wollen.

That´s all... :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 17:33
Dann hast du ja eine nicht vorgeprägte Meinung, sehr gut. Du hast dir das alles selbst erarbeitet? Vermisst du nicht den Austausch mit anderen (abgesehen von allmystery :)
Ich habe mich auch schon viel mit anderen Glaubensrichtungen, Weltreligionen etc. beschäftigt und bin dann mehr oder weniger zum christlichen Glauben zurückgekehrt. Was war denn der Anlass für deine Beschäftigung mit der Bibel? Sorry für die vielen Fragen, aber interessiert mich.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 17:39
@agathon2

Also ich hab mir bestimmt nicht "alles erarbeitet", es ist eher so dass ich mich von Gott beschenkt fühle. Und ich tausche mich doch jeden Sonntag in der Gemeindeversammlung mit den anderen Leuten aus, manchmal (wenn ich Zeit finde) auch in der Woche.

Hier chatte ich weil ich es interessant finde von anderen mal was neues zu "hören" und meinen eigenen Glauben damit zu vergleichen - und natürlich lerne ich hier viel.

Warum ich mich mit der Bibel beschäftige? Ich hoffte natürlich Antworten zu finden, auf die Frage wie Gott sich das eigentlich vorstellt mit dem Glauben an Jesus und so weiter.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 17:43
Dennis - danke für die Antworten, ich muß jetzt aus dem chat, aber ich werde mich bestimmt weiterhin mit diesem Thread beschäftigen und vorbeischauen. Ich denke mal, auch ich kann hier etwas lernen. Nice to meet you ....


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

24.02.2013 um 17:46
@agathon2

:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

25.02.2013 um 11:47
@Optimist
Optimist schrieb:Warum unterstellst Du mir dann, dass ich auf Gott oder Jesus schiele, wenn ich was Gutes tue, bzw. erst darüber nachdenke?
Ich unterstelle dir doch dabei nichts, aber, wenn du tatsächlich gläubig bist, dann wirst du doch sicher Alles daransetzen wollen in den Himmel zu kommen und nicht in die Hölle oder ? Wenn du aber in den Himmel willst, dann wirst du Gutes tun müssen, das ist doch irgendwie logisch. Nur wissen wir nicht immer was gut ist und was nicht, darin liegt das Problem, weil man Gutes tun kann aber es kommt am Ende was ganz anderes dabei heraus. Deswegen tue ich nicht bewusst irgendwas das ich für gut halte, sondern mache es weil Hilfe gebraucht wird, darin besteht ein Unterschied zum etwas Gutes tun wollen.
Optimist schrieb:... und deshalb kannst Du das was Du als logisch ansiehst nicht auf mich (bzw. den Einzelfall) münzen.
Bei unserem Gespräch ging es aber um MEINE Einstellung dazu (und nicht die Ansicht von anderen Gläubigen), welche Du mir nicht abnehmen willst/wolltest
Ich münze nichts auf dich, sondern stelle lediglich fest, das man als Gläubiger eben gut sein muss, wenn man nicht in der Hölle landen will. Zwischen gut sein müssen und wollen und etwas aus einer Notwendigkeit heraus zu tun, wobei diese Notwendigkeit die einzige Motivation ist besteht der Unterschied.

Ich habe das aufgegriffen, nicht um dir etwas zu unterstellen, sondern um aufzuzeigen, das man als Gläubiger zwangsläufig dazu gezwungen ist gut zu sein und Gutes zu tun, mehr nicht. Wenn du das anders handhabst, dann solltest du auch erklären können wie und dich nicht sofort angegriffen fühlen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

25.02.2013 um 11:55
@Kayla

Alles Gute zum 3-jährigen Jubiläum!!! ;) :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

25.02.2013 um 12:29
@psreturns

Hi, ganz vielen herzlichen Dank :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

25.02.2013 um 14:05
@Kayla
Warum unterstellst Du mir dann, dass ich auf Gott oder Jesus schiele, wenn ich was Gutes tue, bzw. erst darüber nachdenke?

->k:
Ich unterstelle dir doch dabei nichts, aber, wenn du tatsächlich gläubig bist, dann wirst du doch sicher Alles daransetzen wollen in den Himmel zu kommen und nicht in die Hölle oder ?
Nein, DAS ist eben Dein Trugschluss. Dies gilt sicher für viele oder die meisten Christen.
Aber eben nicht für mich. Vielleicht bin ich in dem Sinne auch gar kein richtiger Christ? Mag sein.

Mir ist es vordergründig erst mal völlig egal, was mit mir nach meinem Tod wird.
Nur ganz NEBENBEI und mehr als "Nebenprodukt" würde ich mich natürlich freuen, wenn ich dann im Paradies landen würde (alles andere wäre ja auch unlogisch).

Aber aus diesem Grund, da es mir vordergründig erst mal egal ist, kann ich mit "gutem Gewissen" sagen, ich schiele bei meinen "guten Taten" NIE auf Gott.
Kayla schrieb:Wenn du aber in den Himmel willst, dann wirst du Gutes tun müssen,
Lese ich gar nicht unbedingt SO aus der Bibel raus ;)
Der Glaube an Jesus ist das Wichtigste. Und so wie ich die Bibel verstehe, folgen die guten Taten - aus diesem Glauben heraus (indem man eine humanistische Denkweise entwickelt) - dann ganz von allein und automatisch (also ohne groß drüber nachzudenken).
Kayla schrieb:das ist doch irgendwie logisch. Nur wissen wir nicht immer was gut ist und was nicht, darin liegt das Problem, weil man Gutes tun kann aber es kommt am Ende was ganz anderes dabei heraus. Deswegen tue ich nicht bewusst irgendwas das ich für gut halte, sondern mache es weil Hilfe gebraucht wird, darin besteht ein Unterschied zum etwas Gutes tun wollen.
Sehe ich ganz genauso :)
Kayla schrieb:Ich habe das aufgegriffen, nicht um dir etwas zu unterstellen, sondern um aufzuzeigen, das man als Gläubiger zwangsläufig dazu gezwungen ist gut zu sein und Gutes zu tun, mehr nicht.
.
alles klar :)

PS: übrigens Alles Gute zu Deinem Allmy-Geburtstag :) (ist mir gerade eben erst aufgefallen, hatte die anderen Beiträge noch gar nicht gelesen)


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

25.02.2013 um 15:02
Mir ist es vordergründig erst mal völlig egal, was mit mir nach meinem Tod wird.
Nur ganz NEBENBEI und mehr als "Nebenprodukt" würde ich mich natürlich freuen, wenn ich dann im Paradies landen würde (alles andere wäre ja auch unlogisch).
es ist auch egal ob wir in den himmel kommen oder nicht denn ich bin mir sicher dass wir es bewusst sowieso nicht wahrnehmen werden genauso wie wir die zeit nicht wahrgenommen haben vor unserer geburt :)


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden