weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

01.03.2013 um 23:58
@Optimist

Die Feinde haben schrecklich gewütet. Der 30jährige Krieg wird nicht schlimmer gewesen sein. Und Gott hat um seine verlorenen Kinder getrauert, viel mehr als ein Mensch das jemals könnte - da bin ich mir sicher.

Aber warum WOLLTEN die Israeliten ihn denn nicht mehr als Gott haben? Hatte er ihnen kein gutes Land gegeben? Oder schlechtere Ernten als den anderen Völkern? Hatten sie Gesetze zu befolgen mit denen sie unzufrieden waren?

Und WENN das der Fall gewesen wäre: Warum sind sie nicht fortgezogen aus diesem Land das ihnen scheinbar keine Perspektive bot? Jedenfalls haben die Juden in der Deportation bereut, dass sie ihren Bund mit Gott gebrochen hatten - weil sie plötzlich merkten dass es VIEL schlechtere Herrscher gab.

Daraufhin durften sie, nach einer Weile, in ihr Land zurückkehren. Allerdings hatten sich dort inzwischen andere Menschen angesiedelt, und so hatten sie das Land nicht mehr für sich alleine sondern mussten es mit den Einwanderern fremder Völker teilen, von denen sie auch bis zur Zeit Jesu beherrscht wurden. Immerhin ging es ihnen vergleichsweise gut unter den menschlichen Besatzern, solange sie (nach ihrem Exil) Gott die Treue hielten.

Das ist, in sehr groben Zügen, die Geschichte der Samarier.

@snafu

Menschlich gesehen hast Du Recht - deshalb ist ja der Heilige Geist so wichtig.


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 00:02
@Dennis75

Danke für Deine Erklärung :) Habe alles verstanden und es ist für mich plausibel.

Nun gibt es eben noch andere Beispiele, welche ziemlich grausam wirken. Bin mir jedoch sicher, die lassen sich bestimmt auch alle schlüssig erklären.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 00:08
@Optimist

Bei manchen Fällen stoße ich selbst an die Grenzen meiner Vorstellungskraft, nach 20 Jahren immer noch. Ein Glück dass ich nicht dabei war.

Du erkennst an dieser Geschichte ein Gleichnis das für JEDEN Menschen gilt: Wenn ein Mensch sich unter den Schutz Gottes begibt, zumindest seit der Auferstehung Jesu ist das so, dann hat der Satan keine Macht über diesen Menschen und der Mensch hat die feste Zusage von Gott, dass er ihn vor dem Satan beschützen wird.

Verlässt der Mensch jedoch den Schutzbereich den Gott ihm zugewiesen hat, das ist ein Leben in dem besten Bemühen eine liebevolle und vertrauensvolle Beziehung zu Gott zu pflegen, dann HAT der Satan das Recht und die Macht, diesen Menschen anzugreifen. Wenn der Mensch dann in den Schutzbereich Gottes zurück kehrt, kann er mit Gott einen neuen Anfang machen - tut er es nicht, trägt er die unweigerlichen Folgen seines eigenen freien Willens.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 00:10
@Dennis75
Du erkennst an dieser Geschichte ein Gleichnis das für JEDEN Menschen gilt: Wenn ein Mensch sich unter den Schutz Gottes begibt, zumindest seit der Auferstehung Jesu ist das so, dann hat der Satan keine Macht über diesen Menschen und der Mensch hat die feste Zusage von Gott, dass er ihn vor dem Satan beschützen wird.
...
tut er es nicht, trägt er die unweigerlichen Folgen seines eigenen freien Willens.
Ja das sehe ich genauso ... und habe es sogar schon persönlich gespürt :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 00:15
@Optimist

:D Natürlich hast Du das. Wer nicht? :D

Was viele Menschen Gott vorwerfen, und diesen Vorwurf kann ich gut verstehen, ist der barbarische Völkermord den das Volk Israel an den Bewohnen des Landes Kanaan verübt hat als es unter Josua, dem Nachfolger des Mose, das Land Kanaan eroberte.

An dieser Stelle komme ich selbst an meine Grenzen, aber ich habe ja gesagt dass ich versuche den Punkt zu erklären so gut ich kann. Weißt Du wie das Volk Israel in den Besitz des ihm von Gott versprochenen Landes Kanaan gelangte (des zukünftigen Landes Israel)? Ungefähr, meine ich?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 00:17
@Dennis75
Dennis75 schrieb:..Weißt Du wie das Volk Israel in den Besitz des ihm von Gott versprochenen Landes Kanaan gelangte (des zukünftigen Landes Israel)? Ungefähr, meine ich?
War das die Geschichte, als die Israeliten in Äqypten versklavt waren und Gott sie dann in das "gelobte Land" geführt hatte (befreit hatte)?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 00:24
@Optimist

Ja, das meine ich. Das Land, in dem ihr Stammvater Abraham als Nomade umherzog, und dessen Besitz Gott seinen Nachkommen via Isaak, Jakob und dessen 12 Söhnen versprochen hatte, die in Ägypten 400 Jahre später zu einem 2 Millionen Menschen zählenden Volk herangewachsen war.

Mose führte das Volk durch die Wüste, bis die Zeit gekommen war das Land einzunehmen, aber die eigentliche Eroberung blieb seinem Diener Josua vorbehalten.

Nun fragt man sich: Wenn Gott das Volk Israel erwählt hatte, um vor aller Welt zu zeigen was es bedeutet wenn Gott ein Volk segnet (oder was es für das Volk bedeutet wenn er seinen Segen wieder zurücknimmt), warum hat er nicht einfach in der Wüste ein blühendes Land erschaffen? Platz genug gab es ja wo keine Menschen lebten, und möglich wäre es ihm ganz sicher gewesen.

Warum also anderen Menschen ihr Eigentum wegnehmen?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 00:26
@Dennis75
..
Mose führte das Volk durch die Wüste, bis die Zeit gekommen war das Land einzunehmen, aber die eigentliche Eroberung blieb seinem Diener Josua vorbehalten.
...
warum hat er nicht einfach in der Wüste ein blühendes Land erschaffen? Platz genug gab es ja wo keine Menschen lebten.
Warum also anderen Menschen ihr Eigentum wegnehmen?
Genau, frage ich mich auch ;)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 00:36
@Optimist

Es ist so: Gott hatte lange Zeit zuvor mit den Bewohnern dieses Landes einen ähnlichen Handel abgeschlossen. Sie durften im Land leben, aber sie hatten seine Geote zu achten. Wollten sie das nicht, so hatten sie das Land zu verlassen und konnten dahin gehen wo Gott ihnen NICHT auferlegte, nach seinen Regeln zu leben.

Davon steht kaum was in allen Einzelheiten in der Bibel; wir können also nicht wissen ob Gott sich den Kanaanitern als JHWH zu erkennen gab, ob seine Gebote an die Kanaaniter die selben waren wie die an das Volk Israel, und so weiter. Manches spricht dafür, anderes dagegen.

Wichtig ist nur, dass Gott den Kanaanitern vorwarf, ihn durch ihr Verhalten über viele Jahrhunderte beleidigt zu haben, seine Gebote nicht beachtet zu haben, seine Warnungen missachtet zu haben und dergleichen, und das versetzt die Kanaaniter nun in die selbe Position wie 300 oder 400 Jahre später die Samariter.

Allerdings hatte Gott den Assyrern nicht befohlen, die Samariter zu überfallen, sondern sie hatten von selbst den Wunsch dazu - hier ist es anders. Den Israeliten wurde befohlen, das Todesurteil über die Kanaaniter zu vollstrecken.

Im weiteren werde ich einige Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu beiden Begebenheiten aufzählen, und Du kannst selbst Vergleiche anstellen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 00:41
..
Wichtig ist nur, dass Gott den Kanaanitern vorwarf, ihn durch ihr Verhalten über viele Jahrhunderte beleidigt zu haben, seine Gebote nicht beachtet zu haben und dergleichen, und das versetzt die Kanaaniter nun in die selbe Position wie 300 oder 400 Jahre später die Samariter.

Allerdings hatte Gott den Assyrern nicht befohlen, die Samariter zu überfallen, sondern sie hatten von selbst den Wunsch dazu - hier ist es anders.
Aha.
Den Israeliten wurde befohlen, das Todesurteil über die Kanaaniter zu vollstrecken.
Quasi wie als ausführendes Organ Gottes?

Mir ist gerade noch eine andere Grausamkeit eingefallen, die wir evtl. demnächst (heute sicher nicht mehr zu schaffen ;) ) noch besprechen könnten:
Als die Menschen Götzen anbeteten (glaube es hing mit dem goldenen Kalb zusammen), da wurde Moses so wütend, dass er alle umbringen ließ – und dies mit Zustimmung Gottes oder so. Weißt Du was ich meine?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 00:56
@Optimist

Das ist ein guter Hinweis zum Thema. Mit dem Goldenen Kalb (die Geschichte steht im 2.Mose 32) hatten die Israeliten keinen Götzen in dem Sinne angebetet, ihre Verehrung galt (auf fehlgeleitete Weise) immer noch Gott.

Allerdings hatten sie gegen das Zweite Gebot verstoßen, "Du sollst Dir (von Gott) kein Abbild machen". Warum dieses Gebot Gott so wichtig ist, es ist ihm HOCH heilig, können wir vielleicht ein andermal klären. Jedenfalls wussten die Israeliten dass Gott ihnen dies bei Todesandrohung verboten hatte.

Mose hat nicht mit dem stillschweigenden Einverständnis Gottes die Israeliten umbringen lassen die sich dies ausgedacht hatten, sondern im erklärten Auftrag Gottes - denn wenn er es nicht getan hätte, dann hätten die Israeliten dies später vielleicht wieder getan, und es ist in den Augen Gottes eine Sünde die zum ewigen Tod führt.

Gott sah also den Ewigen Tod seines ganzen auserwählten Volkes voraus wenn sie an dieser Sünde festhalten würden, und entschied dass es besser sei wenn jetzt sofort 3000 Männer starben, die aktiv Täter waren, als wenn in ein paar Generationen 3 Millionen Menschen ewig verloren seien, die nur als Mitläufer in Versuchung geführt worden wären und eine Sünde auf sich geladen hätten, an die sie von sich aus noch nicht mal gedacht hätten.

Harter Toback, ich weiß. Und solche Geschichten gibt es noch mehr. Wie gesagt, ein Glück dass ich nicht dabei war. Ich persönlich traue mir nicht zu, irgendwen umzubringen.

Oder doch? Wenn derjenige zum Beispiel dabei wäre meine eigenen Kinder umuzubringen? Ich schätze es ist nicht leicht Gott zu sein.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 01:01
Dennis75
...Mit dem Goldenen Kalb (die Geschichte steht im 2.Mose 32) hatten die Israeliten keinen Götzen in dem Sinne angebetet, ihre Verehrung galt (auf fehlgeleitete Weise) immer noch Gott.

... Jedenfalls wussten die Israeliten dass Gott ihnen dies bei Todesandrohung verboten hatte.
...
Gott sah also den Ewigen Tod seines ganzen auserwählten Volkes voraus wenn sie an dieser Sünde festhalten würden, und entschied dass es besser sei wenn jetzt sofort 3000 Männer starben, die aktiv Täter waren, als wenn in ein paar Generationen 3 Millionen Menschen ewig verloren seien,
Aha, das klingt einleuchtend.
Dennis75 schrieb: Ich persönlich traue mir nicht zu, irgendwen umzubringen.

Oder doch? Wenn derjenige zum Beispiel dabei wäre meine eigenen Kinder umuzubringen? Ich schätze es ist nicht leicht Gott zu sein.
Ja möchte ich auch nicht sein, sicher nicht einfach ;)

Ich muss jetzt übrigens mit meinem Wauzi raus. Wollen wir Schluss machen für heute, oder ca. in 20 Min. weiter machen?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 01:03
@Optimist

wenn Du wieder on bist können wir noch ne halbe Stunde, dann muss ich auch off. Aber ein oder zwei interessante Dinge können wir heute noch auf den Punkt bringen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 01:04
schön, ich melde mich sobald ich wieder da bin


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 01:05
@Optimist

Aber vergiss nicht: Wenn jemand Dich bittet eine Meile mit ihm zu gehen, so geh mit ihm zwei. Der jemand könnte auch ein Hund sein... ;)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 01:27
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Aber vergiss nicht: Wenn jemand Dich bittet eine Meile mit ihm zu gehen, so geh mit ihm zwei. Der jemand könnte auch ein Hund sein... ;)
Wolltest Du mir jetzt damit sagen, dass ich nicht lange genug mit meinem Hund ging :) ?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 01:42
@Optimist

Ich? Was sagt ER denn dazu? :) (Also meiner wär zu diesem Vorwurf jederzeit bereit gewesen...)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 01:45
@Dennis75
Ja da hast Du Recht, wenn es nach ihm ginge, wäre er einmal draußen und das wäre immer :D
Normalerweise gehe ich auch länger mit ihm, war heute eine Ausnahme ;)

Da hattest Du demnach also auch einen Hund? Einen Kleinen oder Großen?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 01:47
@Optimist

Einen kleinen. Wohl ne Art Terrier und was weiß ich sonst noch. Ist aber schon ne Weile her.


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

02.03.2013 um 01:48
Habe auch einen Terrier-Dackel-Mix. Mir grauts auch schon, wenn es mal soweit ist - er ist jetzt 15 Jahre :(


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden