Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:41
@Dennis75
In Bezug auf den Urknall können wir das nicht folgern, weil erst durch den Urknall die "nomalen" Naturgesetze entstanden sind und alles davor diesen nicht gehorcht. Entsprechend ist da das, was wir hier in diesem Hier und Jetzt als logisch ansehen und als empirisch erwiesen betrachten, in Bezug auf den Urknall und das davor nicht notwendig richtig.


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:45
@Cricetus

Ja, da hast Du Recht. Das Problem wird dadurch aber nicht gelöst: Dass nämlich vor dem Urknall ETWAS war, und das MUSS irgendwo her gekommen sein. Laut Wissenschaft, wie Du die Urknalltheorie zumindest erklärst.

Das tun ja auch andere, und theoretisieren dann vom Stringblasenmultiversum und so. Aber auch das löst das Problem nicht wo DAS hergekommen ist.

Also müssen wir die Wissenschaft so verstehen: Alles hat eine Ursache und mündet in einer Wirkung: Und davon gibt es nur eine einzige Ausnahme: ALLES (das Universum).

Also kommt NICHTS von NICHTS sondern ALLES von ETWAS, mit der einzigen Ausnahme von ALLEM. Erkennst Du jetzt, warum ich Wissenschaft und Logik nicht so ohne weiteres unter einen Hut bringe?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:46
Dennis75 schrieb:: Dass nämlich vor dem Urknall ETWAS war, und das MUSS irgendwo her gekommen sein. Laut Wissenschaft, wie Du die Urknalltheorie zumindest erklärst.
Nein. Lies nochmal, was ich oben geschrieben habe. Denk darüber nach. Und dann schreib das Posting nochmal.
Dennis75 schrieb:Also müssen wir die Wissenschaft so verstehen: Alles hat eine Ursache und mündet in einer Wirkung: Und davon gibt es nur eine einzige Ausnahme: ALLES (das Universum).
Lies mein Posting nochmal.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:47
@Cricetus

Hab ich. Und was genau habe ich übersehen als Erklärung wo ALLES herkommt?


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:47
Dennis75 schrieb:zu folgern dass ALLES eine Ursache hat (auch wenn wir natürlich spekulieren können ob die Ursache ein Gott oder ganz was anderes ist)?
Das erscheint mir der Knackpunkt zu sein. Die "Ursache"...
Cricetus schrieb:In Bezug auf den Urknall können wir das nicht folgern, weil erst durch den Urknall die "nomalen" Naturgesetze entstanden sind
Mag ja sein. Deswegen muss der Urknall oder die vorhergehenden Universen auch eine URSACHE haben. Und so kann man zumindest NICHT ausschließen, dass diese Ursache "Gott" ist.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:48
@Dennis75
Naturgesetze entstanden durch den Urknall und deshalb ist "man braucht etwas" nicht für die "Zeit" vor dem Urknall als absolut richtig anzunehmen.
Mag ja sein. Deswegen muss der Urknall oder die vorhergehenden Universen auch eine URSACHE haben. Und so kann man zumindest NICHT ausschließen, dass diese Ursache Gott ist.
Habe ich das behauptet? Nein!
Es ging mir um den Unfug der Geschichte in der Bibel und nicht um Gott -.-


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:49
@Cricetus

Also können wir als wissenschaftlich annehmen: Aufgrund der besonderen Bedingungen VOR dem Urknall war es sehr wohl möglich, dass ETWAS von NICHTS kam. Richtig?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:49
@Dennis75
Nein. Lies mein Posting nochmal.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:50
@Cricetus

Hab ich. Also können wir NICHT als wissenschaftlich annehmen: Aufgrund der besonderen Bedingungen VOR dem Urknall war es sehr wohl möglich, dass ETWAS von NICHTS kam. Jetzt richtig?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:51
@Dennis75
Ja. Wir können es auf jeden Fall nicht ausschließen, weil in Bezug auf "vor dem Urknall" absolut nichts wissen und absolut nichts ausschließen können.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:53
@Cricetus

Also bleibt die Frage: Wenn es NICHT wissenschaftlich ist, und auch nicht vom Menschenverstand oder vom Glauben gedeckt wird,

wie KOMMST Du darauf dass etwas aus nichts entstand, oder, wenn Du gar nicht diese Meinung vertrittst, dass etwas aus etwas entstand?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:53
@Dennis75
Dazu habe ich doch überhaupt nichts geschrieben. Das hast du nur immer wieder in meine Postings hineingelesen. Ich schrieb nur, dass die beiden Schöpfungsgeschichten aus Genesis totaler Unfug sind.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 15:58
@Cricetus

Ah. Und das glaubst Du weil Du die Wissenschaft dagegen hältst, die GLAUBT dass das Universum aus NICHTS entstand (wenn sie auch nicht weiß warum)? Ich kann Dir versichern dass die Wissenschaft das wirklich denkt, denn sie ist logisch fundiert. ETWAS existiert. Nämlich das Universum. Der Begriff "Universum" bedeutet "ALLES". Also gibt es einen URSPRUNG davon. Dieser Ursprung heißt Urknall. VOR allem war NICHTS, wie sehr Du Dich auch gegen diese Logik sperrst.

Und damit wollen wir es gut sein lassen. Es ist nur so dass ich die Gelegenheit einfach nicht ausschlagen kann, wenn jemand sagt dass die Bibel aufgrund des Verstandes und der Wissenschaft eine Mogelpackung sein muss.

:D Nix für ungut. Du bist nicht der Erste. :D


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 16:00
Dennis75 schrieb:Ah. Und das glaubst Du weil Du die Wissenschaft dagegen hältst, die GLAUBT dass das Universum aus NICHTS entstand (wenn sie auch nicht weiß warum)
Lies bitte nochmal, was ich schrieb -.-
Dennis75 schrieb:Es ist nur so dass ich die Gelegenheit einfach nicht ausschlagen kann, wenn jemand sagt dass die Bibel aufgrund des Verstandes und der Wissenschaft eine Mogelpackung sein muss.
Du denkst ernsthaft, du hast du gute Argumente?
Es geht doch überhaupt nicht um den Urknall sondern auch um den inneren Unfug, der in den beiden nicht kompatiblen Geschichten auftauch, angefangen bei der Reihenfolge der Tiere oder, oder, oder. Und nicht zuletzt um die 6 Tage von Erde entsteht bis es gibt Menschen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 16:02
@Cricetus

Nein. Zwischen uns beiden geht es um den Urknall, der unlogisch ist. Das wird wegerklärt mit dem Statement dass es ja vor ALLEM NICHTS gab, auch keine Logik, und deshalb ja der Urknall auch nicht logisch sein muss.

Das Problem ist: Wenn es NICHTS gab, gab es auch keine UNLOGIK. Also konnte der Urknall auch nicht nach der Gesetzlosigeit der Unlogik entstehen.

Fazit: Er konnte weder aufgrund von Logik entstehen noch aufgrund von Unlogik, also konnte er GAR NICHT entstehen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 16:03
Dennis75 schrieb:Nein. Zwischen uns beiden geht es um den Urknall, der unlogisch ist. Das wird wegerklärt mit dem Statement dass es ja vor ALLEM NICHTS gab, auch keine Logik, und deshalb ja der Urknall auch nicht logisch sein muss.
Nein mir ging es um den Unsinn der beiden Schöpfungsgeschichte.
Dennis75 schrieb:Fazit: Er konnte weder aufgrund von Logik entstehen noch aufgrund von Unlogik, also konnte er GAR NICHT entstehen.
Lol. Und das verkaufst du auch noch als Logik? Nochmal: Die Naturgesetze entstanden erst durch den Urknall. Also ist jede Aussage über davor Unfug.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 16:05
@Cricetus

Also gab es "vor" dem Urknall gar nicht? Weil es auch keine Zeit und keinen Raum gab (die ja ganz klar innerhalb der Naturgesetzt existieren)?


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 16:05
@Cricetus
Cricetus schrieb:Die Naturgesetze entstanden erst durch den Urknall
"und wer hats erfunden?" :)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 16:05
@Dennis75
Ja.
@Optimist
???


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

03.03.2013 um 16:08
@Cricetus

Schön. Und wenn es "vorher" gar nicht gibt, wieso gibt es "nachher"? Die Entfaltung eines Ereignisses braucht Zeit. Die es nicht gab. Sonst wäre der Zustand der Nichtexistenz erhalten geblieben.

Es gab eine Veränderung im Zustand der Nichtexistenz. Diese Veränderung muss einen Grund haben, sonst gäbe es sie nicht.
Cricetus schrieb:Lol. Und das verkaufst du auch noch als Logik?
Ja. Etwas MUSS entweder logisch oder unlogisch sein, oder es ist NICHT.

Die einzigen Ausnahmen davon heißen "zwangsläufig" und "zufällig", und beide existieren NUR mit Ursache, und nicht ohne.


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden