Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:15
@-Therion-

Nein wir missverstehen uns und hier hatte ich auch noch einen Zusatz gemacht, der es evtl. deutlicher macht:
Optimist schrieb:Wie erklärst Du Dir dann, dass ich beim 1. Video NICHT so voreingenommen bin wie beim 2., dass ich dem Wahrheitsgehalt des 2. also kein Stück traue ...
...und dagegen das 1. sehr wohl ganz wohlwollend prüfe?
ich formuliere noch mal anders:
Weshalb traue ich dem 1. Video, dass an den Argumenten was dran ist (obwohl ich doch voreingenommen rangehe)...
... aber dem 2. Video eben nicht

-> da muss es doch in der Qualität der Videos einen Unterschied geben, oder nicht?

DAS meinte ich und diesen Unterschied spüre ich und DESHALB mag ich mich auf das 2. gar nicht erst einlassen.


melden
Anzeige
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:17
...was waren doch gleich seine Letzten Worte..??
„Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen?“
(Mk 15,34 EU; Mt 27,46 EU)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:18
Dennis75 schrieb:Dass Jesus gesagt hat er sei größer als Salomo, ist mir zwar auch neu, aber es stimmt ja nun genauso als wenn man sagt dass Jesus größer sei als irgendein anderer Mensch.
Lukas 11, 29-31 (Schlachter 2000):Als aber die Volksmenge sich haufenweise herzudrängte, fing er an zu sagen: Dies ist ein böses Geschlecht! Es fordert ein Zeichen; aber es wird ihm kein Zeichen gegeben werden als das Zeichen des Propheten Jona. Denn gleichwie Jona den Niniviten ein Zeichen war, so wird es auch der Sohn des Menschen diesem Geschlecht sein. Die Königin des Südens wird im Gericht auftreten gegen die Männer dieses Geschlechts und sie verurteilen; denn sie kam vom Ende der Erde, um die Weisheit Salomos zu hören; und siehe, hier ist einer, der größer ist als Salomo!


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:21
@Drakon
Das nächste Mal bitte Zitate anführen oder sagen wen von den usern Du ansprichst.
...was waren doch gleich seine Letzten Worte..?? Hm, mal überlegen.
Aus solch einem Brocken kann man sich schlecht was entnehmen.
Wen oder was meinst du hier?
Vermute mal Jesus, aber in bezug worauf?


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:22
@Optimist

Ja, meinte Jesus im Bezug zu seinem Gott...

hat er ihn verlassen..war er denn je da?? hmmm, keine Ahnung echt.

schönen Tag trotzdem. :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:23
@Drakon
Drakon schrieb:Ja, meinte Jesus im Bezug zu seinem Gott...
Ich weiß immer noch genauso viel wie vorher. Auf welches Posting von welchem user beziehst Du Dich? (DAS meinte ich vorhin)?

PS:
Hattest dann noch nen Zusatz gemacht -> meinst also nur die Threadüberschrift, alles klar


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:54
@Optimist
Optimist schrieb:Die Gegenüberstellungen der Thesen am Ende strotzen nur so von falsch verstandenen Bibelstellen.
Es ist einfach so, das auch das N.T. zu großen Teilen Menschen- und Naturverachtend ist, das wird sehr gerne übersehen. Und dein Urteil beruht auf Bibelgläubigkeit, welche für Alles eine Entschuldigung findet, ohne zu berücksichtigen, das diese Stellen in der Bibel sich weder mit der heutigen Ethik noch den allgemeinen Moralvorstellungen in Einklang bringen lassen. Glaubensvorstellungen, welche über Tausende von Jahren verinnerlicht wurden haben auch unsere heutige Gesellschaft geprägt und vor allem dort, wo sich diese Bibelgläubigkeit immer noch kritiklos weiter fortsetzt, sind die Lebensbedingungen weder für Mensch noch Tier oder Umwelt eine Empfehlung für diese antike biblische Sichtweise.

Da wäre zum Einen die Intoleranz Andersdenkenden gegenüber.

Er aber antwortete und sprach: Jede Pflanze, die mein himmlischer Vater nicht gepflanzt hat, wird ausgerottet werden. — «Das Evangelium nach Matthäus 15.13»

Oder:

Im alten Testament wurde die Todesstrafe eingeführt, selbst für kleinste Vergehen. Wer am Sabbat arbeitet, muss sterben, aber sogar schon, wer Vater oder Mutter flucht. Jesus hat nochmals betont, dass seiner Ansicht nach die Todesstrafe fällig ist, wenn jemand Vater und Mutter flucht. Dies machte Jesus deutlich, als er die Farisäer kritisierte:

[Jesus] aber antwortete und sprach zu ihnen: Warum übertretet auch ihr das Gebot Gottes um eurer Überlieferung willen? Denn Gott hat geboten und gesagt: Ehre den Vater und die Mutter! und: Wer Vater und Mutter flucht, soll des Todes sterben. Ihr aber sagt: Wenn jemand zum Vater oder zur Mutter spricht: Eine Opfergabe sei das, was dir von mir zunutze kommen könnte, der braucht seinen Vater oder seine Mutter nicht zu ehren; und ihr habt so das Gebot Gottes ungültig gemacht um eurer Überlieferung willen. Heuchler! Trefflich hat Jesaja über euch geweissagt, indem er spricht: «Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, aber ihr Herz ist weit entfernt von mir. Vergeblich aber verehren sie mich, indem sie als Lehren Menschengebote lehren. — «Das Evangelium nach Matthäus 15.3-9»

Von wegen freier Wille oder geistige Freiheit:

Wenn aber jemand einem dieser Kleinen, die an mich glauben, Anlass zur Sünde gibt, für den wäre es besser, dass ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er in die Tiefe des Meeres versenkt würde. — «Das Evangelium nach Matthäus 18.6»

Und wer einem der Kleinen, die glauben, Anlass zur Sünde gibt, für den wäre es besser, wenn ein Mühlstein um seinen Hals gelegt und er ins Meer geworfen würde. — «Das Evangelium nach Markus 9.42»

Scheinbar ist es J.Chr. nicht aufgefallen, das sich Gefühle ändern und das vor allem Männer nicht monogam sind. Auch hier Gewaltandrohung und Intoleranz und zwar schon, wenn nur ein Blick riskiert wird.

Ihr habt gehoert, dass gesagt ist: Du sollst nicht ehebrechen.
Ich aber sage euch, dass jeder, der eine Frau ansieht, sie
zu begehren, schon Ehebruch mit ihr begangen hat in seinem
Herzen. Wenn aber dein rechtes Auge dir Anlass zur Suende
gibt, so reiss es aus und wirf es von dir; denn es ist dir
besser, dass eins deiner Glieder umkommt und nicht dein ganzer
Leib in die Hoelle geworfen wird. Und wenn deine rechte
Hand dir Anlass zur Suende gibt, so hau sie ab und wirf sie von
dir; denn es ist dir besser, dass eins deiner Glieder umkommt und
nicht dein ganzer Leib in die Hoelle geworfen wird. — «Das Evangelium nach Matthäus 5.27-30»

Das J.Chr. geflucht hat wie ein Fuhrknecht und alles in die Hölle gewünscht hat, was nicht in seine Vorstellungen gepasst hat scheint auch Niemanden zu stören.

Nirgendwo in der Bibel ist sooft von der Hölle die Rede, wie im neuen Testament. Jesus beschimpft und verflucht seine Gegner, bezeichnet die Schriftgelehten und Farisäer als «Heuchler», «Schlangen» und «Otternbrut». Jesus schimpft und flucht, wie kein zweiter. Dabei toleriert er keinerlei Abweichung von seinen Ansichten. Ebensowenig wie später Paulus, der in seinen Briefen seine ideologischen Gegner beschimpft.

Soviel zum freien Willen, zu Gleichheit, Freiheit und Brüderlichkeit. Was hier gepredigt wird ist Glaubenszwang, weil Jedem die Hölle und Verdammnis an den Hals gewünscht wird, welcher sich nicht an diese vorgekauten Glaubensmuster hält.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:56
@Optimist

Ja, wir können den Faden heute abend wieder aufnehmen. Allerdings sind wir über einen sehr wichtigen Punkt gestolpert: Dass Jesus nämlich voll und ganz das AT akzeptiert(e) so wie wir es heute kennen. Wenn wir das auf später verschieben wollen, dann muss ich erstmal mit der unbewiesenen Behauptung arbeiten, dass es so wäre (und wir schauen später wo wir die entsprechenden Nachweise finden). Auch gut.

Mit der Frage der Auferstehung, des Zeugnisses der Jünger und so weiter sind wir übrigens die ganze Zeit im Thema gewesen, weil das (genau wie das Verhältnis von Jesus zum AT) einfach zu den Grundlagen gehört, auf die man ein umfassendes Verständnis der kritischen Punkte im AT aufbauen muss.

Sonst kommen wir am Ende zu solchen Ergebnissen, dass Gott in Wirklichkeit Allah oder Satan ist, und Jesus in Wirklichkeit der Antichrist, und was Du sonst noch so für Schlussfolgerungen serviert bekommst.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:57
@Kayla

vorweg und ganz allgemein erst mal:

möchte Dich und auch alle Anderen noch mal bitten, nicht zu viele Themen auf einmal anzusprechen (Dennis kommt sonst gar nicht mehr nach ;) ) ... wir würden uns dann zu sehr verzetteln.

Ich habe auch schon so viele zurückgestellte Themen bei mir abgespeichert – sehe bald nicht mehr durch – und möchte daher auch darum bitten, dass sich jeder seine Argumente und Frage bei sich selbst abspeichert.

DANKE :)

Aus oben gen. Grund gehe ich nun vorerst nicht auf alle Details von Deinem letzten Posting ein und hoffe Du verstehst das.

Ich werde in Kürze aber evtl. zu dem einen oder anderen noch was sagen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 10:00
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Ja, wir können den Faden heute abend wieder aufnehmen. Allerdings sind wir über einen sehr wichtigen Punkt gestolpert: Dass Jesus nämlich voll und ganz das AT akzeptiert(e) so wie wir es heute kennen. Wenn wir das auf später verschieben wollen, dann muss ich erstmal mit der unbewiesenen Behauptung arbeiten, dass es so wäre (und wir schauen später wo wir die entsprechenden Nachweise finden). Auch gut.
Ja, wir können mit dieser "Behauptung" arbeiten, ich nehme es Dir ab. Aber vielleicht ist es ja doch besser ... für die Anderen welche mitlesen, wenn wir erst mal diese Behauptung unterlegen?
Also ich füge mich willig Deiner Gesprächsführung ;)
(Das andere reißt nicht aus)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 10:04
@Optimist
Optimist schrieb:möchte Dich und auch alle Anderen noch mal bitten, nicht zu viele Themen auf einmal anzusprechen (Dennis kommt sonst gar nicht mehr nach ;) ) ... wir würden uns dann zu sehr verzetteln.
Wenn du hauptsächlich einen Thread mit Dennis führen willst, dann solltest du eine Gruppendiskussion aufmachen und keine öffentliche.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 10:07
@Kayla
Kayla schrieb:Wenn du hauptsächlich einen Thread mit Dennis führen willst, dann solltest du eine Gruppendiskussion aufmachen und keine öffentliche.
Warum missverstehst Du mich so und fühlst Dich angegriffen?

Ich hatte Dir und auch der Göttin schon mal geschrieben, dass ich froh bin, dass Ihr Anregungen bringt - WEIL ich eben gerade NICHT mit Dennis "im eigenen Saft schmoren" will.

Aber es geht darum, dass wir Eure Anregungen nicht alle GLEICHZEITIG abhandeln können, weil man sonst vom 100ertsten ins Tausende kommt und den roten Faden verliert.
Verstehst Du jetzt wie es gemeint ist?

Gib uns bitte Zeit, bis wir die weiteren Argumente die noch so kamen "dran nehmen" können.

Es ist doch ähnlich wie in einer Diskussion im Fernsehen, da muss es auch einen Moderator geben, der vesucht, den Überblick zu behalten, ansonsten würden alle durcheinander reden. Ist doch nicht bös gemeint, bitte verstehe das.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 10:17
@Optimist
Optimist schrieb:Aber es geht darum, dass wir Eure Anregungen nicht alle GLEICHZEITIG abhandeln können
Du schreibst hier ständig von wir, bist du jetzt der Diskussionsleiter oder Dennis ? Oder brauchst du ihn um deinen Standpunkt zu stützen ?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 10:22
@Kayla
Kayla schrieb:Du schreibst hier ständig von wir, bist du jetzt der Diskussionsleiter oder Dennis ?
Ich sehe uns als Co-Moderatoren (gibt es doch im Fernsehen z.B. auch) ;)

Einfach nur aus dem Grund, weil wir in vielen Dingen (naturgemäß als Gläubige) die gleichen Ansichten haben. Nur dass Dennis bewanderter ist was die Bibel betrifft als ich und somit für mich - bezüglich meiner persönlichen Meinungsfindung - eine Hilfe ist.

Und wie ich schon immer mal anklingen ließ, ich sehe mich in diesem Faden in erster Linie wie ein "Richter" (bitte nicht missverstehen und als Anmaßung empfinden), der sich alle Argumente anhören möchte - eben sehr gerne auch von Euch! ...
... und sich DANN sein persönliches Urteil bildet (also KEIN unabhängiger "Richter", ganz klar ;) ).


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 10:34
@Optimist
(also KEIN unabhängiger "Richter", ganz kla
Da sind wir schon beim Problem, falls du dich wirklich einer tragbaren Wahrheit nähern willst, müsstest du mehr Obejektivität walten lassen und wenn du das nicht willst, dann könntest du eigentlich wirklich einen Tread nur für Gleichgesinnte starten, welche deine Sichtweise weitgehendst stützen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 10:50
@Kayla
Du hast es richtig erkannt. Ich bin NICHT hier um mich vom Glauben abbringen zu lassen.
Aber "Tread nur für Gleichgesinnte" würde mir gar nichts nützen. Denn mir geht es darum, die Gegenargumente zu hören und auf diese Weise gewisse Unstimmigkeiten - welche AUCH ich da und dort noch sehe - für mich persönlich aufzuklären.

Wie könnte ich das NUR mit Gleichgesinnten, welche diese Unstimmigkeiten gar nicht sehen würden, gar nicht ins Feld führen könnten?
Auf diese Unstimmigkeiten bin ich doch nur durch Euch aufmerksam gemacht worden.

Wenn diese mir nun aber so krass und vor allem unwiderlegbar erscheinen würden, dann könnte ich immer noch überlegen, ob ich meinen Glauben verändern muss. Bis jetzt war es aber noch nicht der Fall, weil Dennis meine Zweifel bis jetzt alle ganz gut enkräften konnte.
Natürlich bin ich mir darüber bewusst, dass auch Dennis nur ein Mensch ist und somit alles was er sagt nur subjektiv sein kann.
Dies gilt aber genauso für die Kritiker-Seite (und natürlich auch für mich).

Von daher müssten also von der Kritikerseite wirklich unwiderlegbare BEWEISE kommen, ehe ich meinen Glauben ad akta legen würde. Oder anders gesagt, solange sich etwas - für mich - noch plausibel erklären lässt, halte ich an meiner bisherigen Auffassung fest.

Ist so ähnlich wie im Gericht: "im Zweifel für den Angeklagten" ;)
-> solange der Richter keine wirklichen Beweise für die Schuldigkeit des Angeklagten hat, muss er ihn für unschuldig befinden, egal ob er es tatsächlich ist oder nicht.

Sollten die Indizien natürlich zu erdrückend sein, dann bekommen diese auch eine gewisse Beweiskräftigkeit.
Nur OB die Inizien zu erdrückend SIND, liegt ganz im Auge des Betrachters und in dem Falle im Auge des Richters. Deshalb gibt es eben auch Indizienprozesse, die sehr anfechtbar sind.

Fazit: Deine Augen sind nicht meine und umgekehrt ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 11:09
@Optimist
Optimist schrieb:Du hast es richtig erkannt. Ich bin NICHT hier um mich vom Glauben abbringen zu lassen.
Mir persönlich geht es auch nicht darum, dich davon abzubringen, sondern es geht eher darum, den Glauben nicht nur auf die eigenen Erfahrungen beziehen zu können, sondern auf das tatsächliche Geschehen in welches man ja ebenfalls verwickelt ist. Mir gefällt vor Allem nicht das ewige Gerichthalten über Andere, welche eben nicht den gleichen Glauben vertreten. Ein Gott, welcher seine eigene Schöpfung verdammt, wenn sie sich ihm nicht hündisch ergeben unterwirft ist kein Gott, sondern ein Diktator. Ein allmächtiges Wesen, ist nur deswegen allmächtig, weil es eben auch alle Differenzierungen kennt und sie als Teil seiner Schöpfung torleriert und aktzeptiert. Dazu sind weder Vergebung noch Verdammnis nötig, sondern Verständnis, Hilfe, Mitgefühl, Unterstützung und sinnvolle Entwicklung ohne Drohung, Erpressung oder Abwertung. Da dies besonders in der Bibel so gut wie nie ohne Hintergedanken vorkommt, hat sie für mich kein Vorbildfunktion, jedoch zeigt sie mir auf, wie mißbräuchlich seit Menschengedenken Herrschertum und vor Allem auch Religion angewendet wurden und noch immer werden.


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 11:18
@Kayla
@Optimist
@Dennis75
Kayla schrieb: Ein Gott, welcher seine eigene Schöpfung verdammt, wenn sie sich ihm nicht hündisch ergeben unterwirft ist kein Gott, sondern ein Diktator. Ein allmächtiges Wesen, ist nur deswegen allmächtig, weil es eben auch alle Differenzierungen kennt und sie als Teil seiner Schöpfung torleriert und aktzeptiert. Dazu sind weder Vergebung noch Verdammnis nötig, sondern Verständnis, Hilfe, Mitgefühl, Unterstützung und sinnvolle Entwicklung ohne Drohung, Erpressung oder Abwertung.
Und alleine aus diesem Grund kann Jahwe nicht der Schöpfergott sein !
Ganz abgesehen davon, bin ich nicht Beweis genug @Optimist ?
Oder meinst du, ich habe mir das alles nur schön ausgedacht und alle die dazu gehören,
alle inkarnierten Götter, die jetzt in Menschengestalt sind, alle die Meinen ebenfalls?
Meinst du nicht, ein göttliches Wort wiegt etwas mehr, als ein menschliches,
was sich an nichts erinnern kann ? Was sich weder an eine Inkarnation erinnern kann,
noch in Bereiche sehen kann, die für andere nicht zugänglich sind ?
@Kayla kann immerhin stück weit hinter den Schleier sehen und warum ist das so ?
Weil sie sich nicht an Dogmen klammert und schon lange alte Schriften los gelassen hat,
weil sie sich für mehr geöffnet hat !


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 11:30
@GöttinLilif
GöttinLilif schrieb:Und alleine aus diesem Grund kann Jahwe nicht der Schöpfergott sein !
Was er tatsächlich ist, das wurde ja noch gar nicht erkannt. All die von Macht besessenen Unterdrücker und destruktiven Kämpfer gegen das Leben, die Natur und Umwelt haben ihn verinnerlicht, seit dem Moment als sie erkannten, wie man Angst zum gößten Machtinstrument des Planeten machen kann. Schon Origenes hatte erkannt, das dieser gewalttätige Glaube ein metaphysisches Gefressenwerden hervorbringt, eine Inkarnationsabfolge von häßlichen Drohgebärden, welche sich im Unbewussten festsetzen und von dort ihre zerstörerische Arbeit tun. Wofür dann Origenes auch von den Vasallen Jahwes verdammt wurde.


melden
Anzeige
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 11:44
@Kayla

Ja, das Problem ist, dass sich dieser falsche Glaube derart verselbständigt hat, dass
er wie eine unsichtbare Maschine funktioniert, wie ein übergroßes Organ, was ohne
Unterlass pulsierend seinen "Saft" in die Gehirne der Gläubigen pumpt, die wie blind
dem Glauben an diesen Gott hinter herlaufen, ohne auch nur im Ansatz zu erkennen,
erkennen zu können, was wahr ist und was falsch.
Ich finde es fast faszinierend, zu beobachten, wie sehr sie sich dagegen innerlich auflehnen,
die Widersprüche zu erkennen, die Gewalt von der immer wieder in der Bibel die Rede ist
tolerieren können, im Grunde blind vertrauen und wie durch einen Schleier denken.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Für Tiere beten?104 Beiträge
Anzeigen ausblenden