weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

War Krishna Jesus?

748 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus, Hinduismus, Buddha, Krishna, Buhbär
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:07
@GiusAcc

Nur ein ehemaliger User hier, der unter andrem Namen wiedergeboren wurde. ;) Aber lassen wir das ...


@Schleierbauer

Ein besseres Griechischlexikon als Wikipedia weiß ich nicht. :ask:


melden
Anzeige

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:08
AnGSt schrieb:Nur ein ehemaliger User hier, der unter andrem Namen wiedergeboren wurde. ;) Aber lassen wir das ...
Ich soll Cricetus sein? Nee. Das ist mein erster Account in diesem Forum.
AnGSt schrieb:Ein besseres Griechischlexikon als Wikipedia weiß ich nicht. :ask:
In den Bibliotheken stehen einige. Aber ich bin auf dem Gebiet auch kein Experte.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:14
@AnGSt
Etymologie des Wortes „Krishna”

Neben der wörtlichen Übersetzung wird der Name Krishna auch mit verschiedenen Sprach-Wurzeln in Verbindung gebracht, was zu verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten führt. Der indische spirituelle Lehrer Sri Sathya Sai Baba erwähnte in eine Rede vom 13. August 1971 drei verschiedene mögliche Bedeutungen:

Der Name „Krishna“ kann zum einen auf die Wurzel „karsh“ zurückgehen, welche „anziehen” oder „an sich ziehen“ bedeutet. Krishna wäre demnach durch eine besonders starke, unwiderstehliche Anziehungskraft definiert.
„Krishna" wird außerdem mit der Wurzel „krish“ in Verbindung gebracht (ein Feld bestellen oder pflegen). Krishna ist somit jemand, der das Unkraut der schlechten Eigenschaften von Gier, Hass und Unwissenheit beseitigt und die menschlichen und göttlichen Qualitäten des Mitgefühls, Friedens und der Liebe pflegt.
„Krish" kann zudem im weiteren Sinne übersetzt werden als das, was jenseits der drei Aspekte der Zeit (Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft) sowie der drei Bewusstseinszustände (Wachen, Träumen, Schlafen) liegt. Adi Shankara sah in Krisna die Verkörperung von Sat-Chit-Ananda (Sein-Bewusstsein-Glückseligkeit).
http://suite101.de/article/krishna-woertliche-und-symbolische-bedeutung-seines-namens-a91306


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:16
Ah, hier:
Christus, Ehrenname Jesu aus griech. christos „der Gesalbte“, zu griech. chriein „bestreichen, salben“ http://www.wissen.de/wortherkunft/christus
Das klingt dann schon sehr anders als Karast oder Krischna.


@GiusAcc

Ok, das ist komplett anders als „Gesalbter“.


melden

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:18
@AnGSt
@GiusAcc
Wenn überhaupt könnte man in einem Indergermanistiklexikon nachgucken und schauen, ob die Silbe "kris" oder "chris" oder irgendwas in der Richtung allen Sprachen gemein ist.
Aber so wie es aussieht, scheint das nicht der Fall zu sein.

Also eine weitere Sackgasse bei dem Versuch da zwei religiöse Traditionen zu vermengen.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:19
@Schleierbauer

Man kann ja noch sagen, es hätte sich metaphysisch so bestimmt.


melden

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:35
@AnGSt
Klingt sehr konstruiert.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:37
Schleierbauer schrieb:Also eine weitere Sackgasse bei dem Versuch da zwei religiöse Traditionen zu vermengen.
Das könnte sogar stimmen.
Denn, meiner Meinung nach, haben beide nichts gemeinsam.

Bei Jesus war das so das er schon vor dem erscheinen auf der Erde vor 2000 Jahren existierte, als "Wesen" Gottes, JHVH der Bibel. Sohn Gottes.

Krishna dagegen nennt sich selbst als Gott.

Jesus vollbrachte dem ihm zugedachten Willen seines Vaters. Die Erlösung der Menschen.

Krishna, erklärte dem Arjuana auf einen Kriegswagen seine Göttlichkeit und weitere Aspekte des Glaubens.

Krishna predigte sich sozusagen selbst.
Christus predigte den Vater und das zukünftige Königreich.

Bestimmt lassen sich weitere Punkte anführen.


melden

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:38
@GiusAcc
Krishna ist ne Fantasierfigur und Jesus gab es als historische Persönlichkeit. Ist denke ich das stärkste Argument :D


melden

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:40
Es gab wie gesagt auch einmal ein Indogriechisches Königreich...


Das für mich überraschende währe, wenn es dadurch keine gegenseitige Beeinflussung gegeben hätte und seie sie nur zweitrangig.

Wikipedia: Indo-Griechisches_Königreich


Jedenfalls könnten die Griechen von einem Krishna gehört haben.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:43
@bhaktaulrich
@Schleierbauer
@AnGSt
Gibt es Geschichtliche Beweise für Krishna ?
Bei Jesus weis man das ausserbiblisch gesehen, von Josephus Flavius, der ihn Schriftlich nannte.
Wie sieht es da mit Krishna aus ?

@Jimmybondy
Jimmybondy schrieb:Jedenfalls könnten die Griechen von einem Krishna gehört haben.
Woher frage ich mich ?
Wenn sie ihn kannten aus den Weden wie haben sie denn diese lesen können ?


melden

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:46
@GiusAcc

Woher? Eine Schnittmenge hab ich doch grade dort gepostet.

In die selbe Zeit fällt doch auch der sogenannte Graeco Buddhismus.

wiki:

Wikipedia: Graeco-Buddhismus

Die Interaktion zwischen Hellenismus und Buddhismus begann, als Alexander der Große ab 334 v. Chr. seinen Asienfeldzug aufnahm und später in direkten Kontakt mit Indien kam, dem Geburtsland des Buddhismus. Alexander gründete eine Reihe von Städten in den eroberten Ländern, wodurch der intensive kulturelle Austausch und Handel begründet wurde.

Nach Alexanders Tod im Jahr 323 v. Chr. gründeten seine Generäle eigene Königreiche, darunter Seleukos I., der das Seleukidenreich errichtete, das anfangs die Ausdehnung bis nach Indien beibehielt. Später brach der östliche Teil des Seleukidenreichs – Baktrien – als graeco-baktrisches Königreich weg (3. bis 2. Jahrhundert v. Chr.), dem das indo-griechische Königreich (2. bis 1. Jahrhundert v. Chr.) und schließlich das Kaiserreich Kuschan (1. Jahrhundert v. Chr. bis 3. Jahrhundert) folgten.

Ashoka, Kaiser von Hindustan (vereinigtes Altindien – 2. Jahrhundert v. Chr.) brachte eine griechische Übersetzung des buddhistischen Kanon in Umlauf, indem er Lehrer zu den griechischen Inseln sandte. Es gibt einige gute Argumente für eine gegenseitige Beeinflussung von griechischer Philosophie und Buddhismus (s. Philosophie der Alexandrinischen Schule).

Diese Fusion griechischer und buddhistischer Kultur wird lebhaft veranschaulicht durch die vielen Statuen der reichen graeco-buddhistischen Kunst aus kreativen Zentren wie Gandhara, die die Mischung aus griechischer und buddhistischem Einflüssen widerspiegeln. Sie währte über mehrere Jahrhunderte, bis sie im 5. Jahrhundert mit der Invasion der Weißen Hunnen und schließlich der islamischen Eroberung unterbrochen wurde.

Die resultierende hellenisierte Form des Buddhismus expandierte ab dem 5. Jahrhundert nach Nordasien, China, Korea und Japan, und bildete die Basis des Mahayana-Buddhismus, dieser wiederum ist der Ursprung des Zen.

Das Bild Buddhas im Mahayana-Buddhismus ist ein Beispiel graeco-buddhistischer Fusion mit seiner der griechisch-römischen Toga ähnlichen wallenden Robe, die beide Schultern bedeckt, mediterran gelocktem Haar und dem Apollon ähnlichen weichen und mitleidigen Gesichtsausdruck, alles im strengen künstlerischen Realismus der griechischen Kunst.

Andere buddhistische Gottheiten sind direkte Adaptionen griechischer Götter, so wie Herakles als Inspiration des Vajrapani (執金剛神 Shukongōshin in Japan), des wutentbrannten und muskulösen Wächtergotts Buddhas, der heute als Statue an den Eingängen vieler buddhistischer Tempel im Aussehen eines furchteinflößenden Ringkämpfers (zum Beispiel in Nikkō, Japan) steht.

Der Einfluss der Graeco-Buddhismus in der kulturellen Ausstattung nordasiatischer Länder, insbesondere Korea und Japan, obwohl deutlich sichtbar in der Kunst und Religion, könnte sich zudem in den intellektuellen Bereich verbreitet haben. Zentrale Konzepte der hellenistischen Kultur wie Tugend, Vortrefflichkeit oder Güte könnten von der Kultur Koreas und Japans nach einer langen Diffusion unter den hellenisierten Städten Zentralasiens übernommen worden sein, um Teil der kriegerischen und Arbeits-Ethik zu werden.

Epikurs Philosophie weist deutlich graeco-buddhistische Elemente auf.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:50
@Jimmybondy

Hm, cool, gibt es also doch Zusammenhänge? Wann tauchte die erste Krishna-Erzählung oder schriftliche Nennung auf?


melden

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:50
Wikipedia: Heliodoros-Säule


Diese Garuda-Säule zu Ehren Vasudevas, dem Gott der Götter, wurde errichtet von Heliodorus, der dem Bhagavata-Pfad der Hingabe folgte, dem Sohn Dions und der Einwohner Taxilas; er kam als Gesandter des griechischen Königs Antialkidas zu König Kasiputra Bhagabhadra, dem Retter, im 14. Jahr seines mit Wohlstand gesegneten Königtums.

[...]

Vasudeva war auch eine volkstümliche Bezeichnung für Krishna. Die Inschrift kann gedeutet werden als Bekehrungsdokument eines – wahrscheinlich philosophisch gebildeten, aber bereits in Taxila (seiner Heimatstadt?) mit dem Hinduismus in Berührung gekommenen – Griechen zu Krishna oder zum frühen Vishnuismus. Es wird sogar vermutet, dass sogar Antialkidas dem hinduistischen Glauben anhing.


melden

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:54
AnGSt schrieb:Hm, cool, gibt es also doch Zusammenhänge? Wann tauchte die erste Krishna-Erzählung oder schriftliche Nennung auf?
Lass es uns rausfinden! :P


melden

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 13:59
Ich bin die Tage schon hierdrüber gestolpert:

Wikipedia: Kronos

Siehe auch: Krishna (zur Wanderung des Kronos-Zeus-Mythos im indischen Raum)

Leider findet sich dazu aber im Krishna Artikel nichts....


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 14:02
@Jimmybondy

Unterscheidung:
Viele Stellen in den Schriften bezeichnen Krishna als Vāsudeva (hier mit langem a), den Sohn des Vasudeva.
Bedeutung:
Krishna (Sanskrit, m., कृष्ण, kṛṣṇa, wörtlich „der Schwarze“) ... Wikipedia: Krischna
Im Krishna Artikel auch nichts zu Vāsudeva.


„Kronos“ weil es ähnlich klingt, oder ist da noch mehr?


melden

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 14:06
@AnGSt

Zu Vasudeva hatten wir doch die Tage was Richtung Yahwe?

Wenn ich nach Vasudeva und Jesus google findet sich dieser Artikel, er geht wieder eher in die Richtung Vater/Sohn:



http://www.omjesus.net/de/03eins.htm


Eine solche Person ist auf der vasudeva- oder suddha-sattva-Stufe, jenseits der materiellen Natur, eins mit Krishna, nicht in seiner Persönlichkeit, aber in Bezug auf seine Interessen, seinen Dienst und seine Liebe. Er ist "in dieser Welt, aber nicht von dieser Welt".


melden

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 14:09
GiusAcc schrieb:Bei Jesus weis man das ausserbiblisch gesehen, von Josephus Flavius, der ihn Schriftlich nannte.
Nee das ist ne Fälschung. Die wurde erst nachträglich eingetragen. Die ersten nichtbiblischen und nichtchristlichen Nennungen sind schon relativ alt.


melden
Anzeige
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

War Krishna Jesus?

08.03.2014 um 14:10
@Jimmybondy

Aus Jehovah mach Jehoschuah, durch Einfügung eines Schin. In die Mitte.


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden