Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

493 Beiträge, Schlüsselwörter: Frieden, Harmonie
White_rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

02.05.2013 um 17:12
@AQ
AQ schrieb:
Ich habe gehört, dass das Ego das Echo des wahren Selbst sei, und wir sollten das Ego nur für die Lebenserhaltung gebrauchen, alles darüber ist Eigensinn und kann Schwierigkeiten verursachen.

Wie kann man das verstehen?
Ich finde deine Frage sehr interessant und ich kann hier nur schreiben, wie ich es sehe..

Ich denke , es geht um die Absicht. Wenn das Ego aus sich heraus `handelt´, also eine persönliche Absicht hat, so ist diese immer darauf ausgelegt, sich selbst zufriedenzustellen, was nicht gelingt und nur dazu führt, dass das Ego immer mehr `will´.
Es wird sich selbst zu Selbstzweck.

Ist es jedoch ein `Diener´ des Selbst (das ist vlt. mit `Echo des wahren Selbst´ gemeint),
verfolgt es nicht seine eigenen (persönlich egoistischen) Ziele, sondern dient dem Selbst im Sein. :)
AQ schrieb:
Der Verstand neigt also dazu, Dinge "vorzustellen",
Solange er nicht dem Selbst dient, geht er seine eigenen Wege.. ;)
AQ schrieb:
und identifiziert sich mit den Emotionen die aus Gefühlen entstehen können?-
Seit wann entstehen Emotionen aus Gefühlen..?
Gefühle sind nachhaltig und seelisch verankert, und Emotionen vorübergehend und kurzfristig, ausgelöst durch unverarbeitete Situationen und mit dementsprechenden Gedanken verknüpft.

Bevor man das sinnvoll in einen Zusammenhang bringen kann, ist es notwendig, die Teile einzeln zu betrachten. Also den Knäuel erstmal auseinandernehmen, bevor man ihn harmonisch neu ordnen kann..
AQ schrieb:
Wie kann man sich selbst realisieren?- Sollte das Bewusstsein in der Wahrnehmung bleiben?
Alles, was du wahrnimmst, führt dich auf dich selbst zurück.

Ich hab vor kurzem etwas zu geschrieben, das poste ich mal, geht genau darüber, wobei
es für manchen nur `Unfug´ ist..
Ich überlasse dir selbst deine Meinung dazu.. :)
White_rose schrieb:

Sagen wir es mal so, wenn jemand sich zu sehr identifiziert mit seiner `Rolle´ , die er/sie spielt, nimmt er/sie diese nicht an sich selbst wahr. Denn niemand kann sich selbst beobachten, -hatten wir ja schon, das Thema.

Deshalb gibt es Begegnungen, welcher Art auch immer, die daraus resultieren, dass eine Verhaltensweise in der Person vorhanden ist (entweder direkt als Eigenschaft oder indirekt als unterdrückte Eigenschaft), die durch die Person(en), die dieser Person begegnen, repräsentiert wird, entweder bewusst oder unbewusst.

Die Person, der man begegnet, übernimmt sozusagen die Funktion des Spiegels und zeigt der betreffenden Person bewusst oder unbewusst, was in ihr vorhanden ist, also das, was sie selbst nicht sehen kann.

Dadurch, dass die Person, die `gespiegelt´ wird, diese Eigenschaften oder auch Verhaltensweisen an der anderen Person wahrnimmt, kann sie diese Eigenschaften/Verhaltensweisen überhaupt erstmal wahrnehmen am anderen.

Jetzt ist es so, dass die Person, die `gespiegelt´ wird, solange auf `Spiegel´ trifft, solange sie diese Eigenschaft/Verhaltensweise im anderen, also `Im Aussen´ sieht, bis sie erkennt, dass diese Eigenschaft/Verhaltensweise sich in ihr selbst befindet (direkt als Eigenschaft oder indirekt als unterdrückte Eigenschaft).

Die Personen, die als `Spiegel´ fungieren, können dies entweder bewusst tun, also die Rolle des anderen spielen, ohne sich damit zu identifizieren, oder unbewusst mit der Identifikation dieser Rolle. Im zweiten Fall ist dann die gespiegelte Person selbst auch ein `Spiegel´.


melden
Anzeige

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

03.05.2013 um 09:29
Hare krishna

Lieber @libertarian
libertarian schrieb:Ich habe mir dieses Video schon mal fragmentarisch angesehen, aber noch nicht die Zeit und Verve gefunden, es mir vollständig anzuschauen. Du magst aber recht haben, dass ich dies eventuell noch nachholen sollte. Was das derzeitige Finanzsystem angeht: Ja, es ist eine Art Schuldknechtschaft und in gewisser Hinsicht tatsächlich kriminell. Habe mir auch schon mal ein paar Gedanken zu Alternativen überlegt...
Ja, es gibt doch eine Initiative - wie zum Beispiel - Bitcoin . Es müssen aber noch andre her bevor das alte System beerdigt werden kann - so das es keine Zinsen so wie Zinseszinsen mehr geben kann -so das irgend jemand der reichste der Welt werden kann und so mit auf den dummen Gedanken kommen kann als allmächtiger Geld - Götzen - Ab - Gott auf zu treten und alle davon abhängig machen kann in dem sie versklavt werden und für ihr tägliches aus kommen - in Angst und Furcht es irgend wie zu Verlierern arbeiten müssen - und so nur sich und nur sich alleine als mittel Punkt ihrer Konsumsucht und egozentrischen Sinnes zu Zufriedenstellung auffassen.

Wikipedia: Bitcoin


Die Reichen und die reichsten werden hier auf Erden von den allgemeinen Menschen - als Vorbilder verehrt - was zur folge hat das ich viele so hoch verschulden - das sie es kaum in einem leben wieder abbezahlen können. Das "Muss abgeschafft werden" Weil es destruktiv und Negativ zu gleich ist und nichts aber auch gar nichts mit Humanismus - menschliche selbstlose dienende hingebende Liebe = Bhakti zu tun hat.

Wer kriege finanziert - wer Epidemien = Experimente finanziert = wer Forschung an anderen Lebe Wesen finanziert die darunter Leiden - invaliden werden oder gar getötet werden - wer Entwicklung finanziert und dessen Produkt bei nicht Funktion oder Dysfunktion - Menschen - verletzt - zu invaliden werden läßt oder gar tötet nur um sich dadurch selbst zu bereichern - ist Krank im Geiste - also eine Art Geisteskrankheit - die solche Menschen nach außen hin als ganz normale Menschen erscheinen läßt - aber in ihrem inneren Geiste vollkommen abnormal was dessen Mitmenschen und andren Lebewesen angeht reagiert - seine Mitmenschen nur als Objekte des eigenen All _ Macht _ Krankheit´s Syndrom - des gröss (t) en Wahnsinns - an z u sehen - alle mächtigen leiden darunter sie sehen ihre Mitmenschen als Tiere - die für sie arbeiten und sterben müssen - solche Art von Fehlentwicklung im Menschen muss behandelt werden - solche Menschen können schwerlich als Menschen akzeptiert werden - warum verstecken sie sich vor der Weltöffentlichkeit - warum treffen sie sich in Geheimbünden - Logen u.s.w. in dieser Welt ?

Das sind Menschen (Wesen ?) die den begriff Gott vollkommen für sich mißbrauchen - die Gott nach außen hin immer wohl gesinnt sind - ( Gott bless Amerika u.s.w.) aber im inneren diesen verachten -wiel sie in ihrem Größenwahn sich selbst als den obersten allmächtigen Gott an sehen. Sie meinen sie haben alles Geld dieser Erde und damit können sie alle andre Macht kaufen.

Dieser Größenwahn_ Sinn - hat sich in " alle Ebenen" der menschlichen Gesellschaft hinein gefressen wie ein Krebsgeschwulst - die sehr sehr weh tut und viel Leid und Schmerz verursacht - wer hat nicht in seiner Familie irgend einen Kranken schwer gehandikapten oder toten in der ahnen reihe zu beklagen der von dem sogenannten fortschritt ( Unglück oder Konsum Krankheit ) weggerafft wurde gar nicht davon zu reden wie viele immer noch schwer erkranken und täglich streben.

Im Prinzip ist es das gleich wie bei einem Frontangriff wo die eigenen Kameraden tot um fallen oder schwer verletzt in den Dreck fallen ohne das es irgend wie wahr genommen wird - erst beim ein sammeln und zählen wird es dann bewusst wie viele es dann wirklich sind. Warum ist der begriff Kamerad nicht mehr in aller munde ? Eben weil die Kameradschaft versagt hatte und schamhaft von den Kriegs Herren - den Geistes kranken dieser Welt ausgenutzt wurde in den zwei Welt kriegen und in jedem andren krieg ausgenutzt wurde.

Es besteht ein unter schied ob verteidigt wird oder angegriffen wird - die die angreifen ohne selbst angriffen zu werden sind die niedrigsten Geschöpfe auf Erden. Das gilt für das mentale -psychische und physische aller menschlichen intelligenten Lebewesen.

Heilig - bedeutet heil sein, ganz gesund sein - in unserer Zeit bedeutet das eigen Verantwortung - für das was in den Körper hinein kommt - aber am wichtigsten ist das was die menschlichen Sinne in den Geist eingeben - denn dort werden die multiplen Informationen zum Verständnis - welchem
Verständnis ? - dem Verständnis derjenigen die die Medien als ihr gezieltes Meinung´s Verbreitung´s Instrument - System benutzen - wenn es Informationen aus einer Quelle - wie das fernsehen - ist - dann sind das oft manipulierte mit Fehlern behaftete Informationen - Informationen die den Geist der Anbeter unruhig halten, ihn in Angst und Furcht halten - damit dieser ja nicht seine Struktur ändert - denn dann ist der Illuminatoren Trick aus mit dem Fern - sehen.

Wenn der Mensch das ändern will, dann muss der Mensch in sich sehen, ganz nah sehen und Eigenverantwortung übernehmen - das muss der normale Mensch selbst tun - das kann er aber nur selbst tun - durch Selbstrealisation - also das bewußte höhere ( im unterbewußt sein) und das gröbere menschlichen ich Ego, bewusst zu erkennen, um der Seele auf die Spur zu kommen und somit mit dem Ursprung allen Seins - Gott - für mich ist das Krishna ) in Kontakt zu treten und so sein ewiges wissen über diesen wieder hingebungsvolle dienenden Liebe = Bhakti - schon in diesem Leben in diesem Körper jeden Tag zu leben.

Es gibt die Veden (bedeutet Wissen des Ursprungs - Gott - Bhagavan ) und auch viele andre heilige Schriften und Mystische Bücher und Video Information im Internet - aber irgend wann muss es dann auch im Äußeren und Innern verwirklicht Selbst realisiert werden, also gelebt werden.

Das was nicht passieren darf ist, das das Internet auch von diesen Illuminatoren den Dunklen scheinheiligen kontrolliert wird.

Bhakta Ulrich


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

11.05.2013 um 05:07
Hare Krishna


Liebe @alle

Wie mir scheint wissen die meisten gar nicht - wie - was - Harmonie eigentlich ist.

Wikipedia: Harmonie



Die Harmonie (griech. harmonia = (Zusammen)fügung, Silbe ar oder har: indogerman. Herk. = Vereinigung von Entgegengesetztem zu einem Ganzen) bezeichnet:

allgemein die Übereinstimmung, Einklang, Eintracht, Ebenmaß;
in der Kunst und der Ästhetik siehe Harmonie (Kunst);
speziell in der Malerei siehe Harmonie (Malerei);
speziell in der Musik einen Teilbereich der Harmonik, speziell verwendet man „Harmonie“ im Sinne von Akkord; als „harmonisch“ werden Akkorde mit Harmonischen bzw. Obertönen des Grundtons empfunden;
in der zwischenmenschlichen Kommunikation ein Gleichklang der Gedanken und Gefühle.

Der Begriff „Harmonie“ wird in der Regel dort verwendet, wo man neben einer bestimmten Regelmäßigkeit in der Anordnung einzelner Objekte bzw. ihrer Teile noch einen Sinn, eine Wertbezogenheit anzumerken glaubt.

Komischer weise betrifft Harmonie offenbar nur die Kunst ? Kunst und Wissenschaft aber, so scheint es, sind zwei Grund verschiedene Auffassungen - was eigentlich schade ist.

Ich versuche mal einige Sätze zu schreiben die nicht harmonisch wirken können.

1. Geld ist das größte Übel dieser Welt - das es die Menschen zu Konsumsklaven macht und sie bewusst in spirituelle Unwissenheit hält.

Nun mal harmonisch versucht:

2. Geld ist ein Geschenk Gottes - das es die Menschen so weit Fortschreiten lies und Erfindungen finanzierte die viele Krankheiten ausrottete.


1. Ja, Geld ist ein Übel wenn es zur Eigensucht mißbraucht wird, so das andres und andre nicht mehr interessant erscheinen und Subjekte nur noch als Objekte erkannt werden - abgesehen von der eigenen Subjektivität - die dann über alle anderen gestellt wird.


2. Geld wird nur gebraucht um das beste im Menschen hervor zu bringen - wenn es ohne Profit in eine Gemeinschaft für alle eingebracht wird.

Worte können harmonisch aus gesprochen werden - also mit sich selbst im Einklang gehört werden.

Genau so wie man wenn einen Menschen sofort heraus hört das er falsch singt - also den Ton - Klang nicht exakt trifft, so kann man das mit Wörtern auch.

Jedes Wort das gesprochen wird, hat eine Bedeutung - innerhalb ihres Satz Konstruktes oder innerhalb eines bestimmten Kontextes.

So ist es wichtig_ was man sagt - also wichtig das man vorher darüber nach denkt oder nach gedacht hat bevor man etwas sagt. Wenn nicht darüber nach gedacht wird - dann kann es oft miß Verständnisse geben. Die nicht beabsichtigt waren.

Bei Mißbrauch von Worten - werden dann Worte die Negativität und Destruktivität beinhalten - also von vorn herein einen Konflikt herauf beschwören, in vermeintlich harmlos wirkenden Sätzen bewusst eingebaut.

Die meisten Menschen haben gelernt wie Worte auf den andren wirken in dem sie die Körpersprache und Mimik des andren Regelrecht studiert haben - sie fassen sich dann oft als Menschenkenner auf.

Im Internet in Foren z.b. gibt es aber keine Körpersprache oder Mimik - die fallen weg und doch wird so geschrieben als wenn man die Reaktionen des andren lesen könnte - als wenn man direkt mit diesem spricht, also eine Art Selbstbetrug.

Bhakta Ulrich


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

11.05.2013 um 18:12
naja, das wünscht sich doch jeder.

nur, wer lebt es auch?

geht es doch hier in dieser welt für die meisten um macht und gier nach dem was man selbst nicht hat. und da endet dann schon die harmonie und der frieden. weil macht und gier die seele zerfressen.


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

12.05.2013 um 10:48
Hare Krishna

Lieber @weltenzweifler

Nur wer so lebt lebt wirklich schon das göttliche leben - das muss jeder selbst verwirklichen - niemand kann das für einen selbst tun :-) Dann ist man selbst da Schild gegen diese dunkle negative destruktive menschliche Allmächtigkeit - der Illuminatoren.

Es geht nicht mehr um macht und gier sondern um Allmacht auf diesem Planeten.

Das ist sehr gefährlich für alle Menschen - denn Allmacht wenn von einem Menschen oder Menschen ähnlichem Wesen angestrebt - das sich auf kosten aller andren bereichert und ein allmächtiges Gottes Leben führen will, bedeutet totale Unterwerfung gegen den freien willen eines jeden Individuums.

Darum ist die Selbstrealisierung und der Kontakt zum Ursprung Gott ( Für mich ist das Krishna) in uns selbst so wichtig, jetzt und hier, nicht morgen, morgen kann schon dieser allmächtige menschliche Antichrist mit seiner totalitären militanten Allmacht vor uns allen stehen. Dann ist nur seine dunkle negative destruktive Allmacht NWO anwesend. Alle Diktatoren dieser Welt könnten diese nicht übertreffen.

Denn Rest kannst du dir dann selbst ausrechnen.

Bhakta Ulrich


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

12.05.2013 um 17:08
@BhaktaUlrich
ich denke, menschen bleiben menschen, sie streben ganz simple und einfach nach macht und geld etc. weiter denken sie meist nicht.

allerdings teile ich deine angst vor dem allmächtigen antichrist nicht. ist das nicht auch nur ein vom geist, vom denken erschaffenes wesen?

und was die sogenannten illuminatoren angeht, nun ... wie war das doch?! alles dunkle sehnt sich letztendlich nach licht ...

weltenzweifler


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

13.05.2013 um 09:19
Hare Krishna

Lieber @weltenzweifler

1. ich denke, menschen bleiben menschen, sie streben ganz simple und einfach nach macht und geld etc. weiter denken sie meist nicht.

2. allerdings teile ich deine angst vor dem allmächtigen antichrist nicht. ist das nicht auch nur ein vom geist, vom denken erschaffenes wesen?

3. und was die sogenannten illuminatoren angeht, nun ... wie war das doch?! alles dunkle sehnt sich letztendlich nach licht ...

weltenzweifler


Nun so kann man das natürlich auch sehen das ist dein gutes recht.


1. Nun müßte man natürlich wissen was der Mensch und wie der Mensch sich im göttlichen verhält wie lebt er als göttliches menschliches Wesen und nicht als dämonisiertes Tier poliertes menschliches Wesen als manipuliertes Wesen.Den letzteres wurde ihm durch die Darwin Theorie bestätigt - das er von Tier dem Affen abstammt. Bis jetzt hat aber noch nie ein Primat der Affen ein Menschen geboren oder einen Hybriden (eine Mischung aus Affe und Mensch)

Des göttlichen Menschen Intelligenz, zu mindeste in der Geistes Wissenschaft - der Philosophie der Psychologie und der Religion - so wie der Spiritualität müßte im durchschnitt ein Basis wissen haben - tut es das ? Sicherlich nicht. Es wird in den Grundlehranstalten den Schulen und Institutionen - nicht gelehrt. Es wird im Abgangszeugnis nicht gefordert.

Denn der heutige Mensch hat nur ein Grundwissen über die Gemeinschaftslehre des zusammenzuleben, - rechnen - schreiben und lesen so wie in bißchen Kunst (Musik malen Sport) - also ein Grund wissen um überhaupt in so einer Demokratischen Gesellschaft überleben zu können. Hier werden Arbeiter und Diener herangezogen die die in der Gesellschaft vorgegeben Arbeiten und Forschungen - für diejenigen die regieren und leiten und deren Führer - der Finanzelite = Bankensystem - Betrieben.

Denn was wird laufend verbessert - richtig - das bestehende System einiger weniger lebender Menschen die Bankbesitzer und Finanziers dieser Welt - der Elite der Menschen - als Persönlichkeiten kaum bemerkt aber als System allgegenwärtig -- das heißt man lehrt wie man destruktive negative Handlungen im Arbeitsleben - als Lebens oder Not _ wendig akzeptiert - selbst wenn andre Lebewesen dabei krank werden oder sterben. Da wird nicht großartig protestiert - sondern nur abgestumpft ( wie Herden Tiere) hingenommen - weil, Geld regiert die Welt und nicht spirituelle göttliche Intelligenz - Geist - Vernunft - Intellekt - Erkenntnis - die Psyche der Seele.



Sondern dämonisierte Eigenschaften sind so gut wie legalisiert:Unser Rechtssystem setzt das lebende Wesen die Seele und ihren Körper nicht besonderes hoch - sondern setzt Hab und Gut an erster stelle.

Gott der Ursprungs Krishna sagt in der Bhagvad Gita (ein teil der Veden):

Hochmut, Stolz, Zorn, Neid, Selbstgefälligkeit, Grobheit und Unwissenheit sind die
Eigenschaften der Menschen, die von niederer (dämonischer) Natur sind.
Bhagavad-Gita 16.4

Die Lebewesen in der bedingten Welt sind "meine fragmentarischen Teile". Aufgrund ihres
bedingten Lebens kämpfen sie schwer mit den sechs Sinnen, zu denen auch der Geist gehört.
Bhagavad-Gita 15.7

Aus der Erscheinungsweise der Tugend entwickelt sich wirkliches Wissen;
aus der Erscheinungsweise der Leidenschaft entwickelt sich Leid,
und aus der Erscheinungsweise der
Unwissenheit entwickeln sich Dummheit, Irrsinn und Illusion.
Bhagavad-Gita 14.17

Ich bin der Ursprung aller materiellen und spirituellen Welten. Alles geht von mir aus. Die
Weisen, die dies vollkommen verstanden haben, beschäftigen sich in Meinem hingebungsvollen
Dienst und verehren Mich von ganzem Herzen. Die Gedanken Meiner reiner Geweihten weilen
in Mir, ihr Leben ist völlig Meinem Dienst hingegeben, und sie erfahren große Zufriedenheit und
Glückseligkeit, indem sie sich ständig gegenseitig erleuchten und über Mich sprechen.
Bhagavad-Gita 10.8+9

2. Wo nimmst du die Interpretation her, das ich Angst vor dem Antichristen habe - der kann mir nichts - ( außer mir meinen menschlichen Körper nehmen), denn ich lebe nicht nach seinen zwieträchtigen und niederen Lebens Prinzipien - jedenfalls lebe und übe ich das jeden Tag.

3. Die Illuminati - sind die Bilderberger - Logen - Freimaurer und ihre Anhänger . Sie wollen Gott nicht nur von diesem Erdball verschwinden lassen - sondern Ihn fürs ganze Universum als tot, nicht existent ausrufen. Sie brauchen kein natürliches Licht weil sie im Stande sind künstliches Licht selbst zu produzieren - das geht von der Elektrizität bis künstliche Sonnen für künstliche Planeten.

Bhakta Ulrich


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

13.05.2013 um 13:05
@BhaktaUlrich

nun, lieber bhakta,

ich persönlich habe die menschheit noch nie als die krone der schöpfung gesehen. insofern habe ich mir auch meinen nick gewählt, der meine zweifel an dieser welt, ihrer bewohner und deren diversen interpretationen von ... was auch immer ... betrifft.

mein fehler, wenn ich davon ausgehe, du hättest irgendwelche ängste. kann ich nicht wissen, war eine persönliche annahme. sorry.

nur, warum erschafft mensch sich überhaupt eine welt und sei es nur eine nicht bewiesene, fiktive, illusionäre, in der es das böse (jetzt metaphorisch gemeint), gibt?!

und die bilderberger und co :-) lass sie doch ihre spiele spielen. sie werden das universum schon nicht vernichten. ihre spiele geben ihnen das gefühl, macht zu haben. aber, bhakta, haben sie macht?

um nicht ganz zu verzweifeln an dieser welt und ihrer illusionären erscheinung samt den kaum entwickelten bewohner (mit ausnahmen versteht sich), bleibt nur der blick nach vorn, bleibt vertrauen und es bleibt demut.

weltenzweifler


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

13.05.2013 um 14:33
Hare Krishna

Lieber @weltenzweifler

Nein, diese Bilderberger_ Illuminaten werden das Universum nicht vernichten - doch sind sie im Stande sehr großen Einfluß auf die Vernichtung der Lebensgemeinschaft von lebenden Wesen der Erde zu nehmen. Darum sollten wir sie daran hindern. Das kann man geistig durch Meditation und friedlichen Protesten im äußeren tun - so wie hier im Internet wie das auch sehr viele tun in dem sie auf sie
auf aufmerksam machen.

Ja Demut - der Mut zum sich selbst = Seele - ausdehnen in der hingebungsvollen dienenden liebe Bhakti zu Gott dem Ursprung und vertrauen in die göttliche Welt kann sehr großen Einfluß auf die Lebensgewohnheiten der lebenden Wesen hier auf Erden nehmen. Nur sollte man nie Negationen und Destruktion mit Göttlichkeit gleich setzen so wie es in der Vergangenheit einfach gemacht wurde wo gigantisch Schlachtfeste (kriege ) veranstaltet wurden nur um sich selbst an anderen ihrem Gut zu bereichern und dann sagen, das es Gottes Wille war.

Das erinnert mich immer an das Blöcken der Schafe in einer riesigen Herde - die dann nur von bissigen Hunden ( der Angst und Furcht vor der Gewalt ) in Schach gehalten werden.


:-)

Bhakta Ulrich


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

28.05.2013 um 15:58
@BhaktaUlrich

Da du ja den anderen Thread ohne Begründung hast schliessen lassen, hier noch einige Worte dazu:

Dein Verhalten erfüllt die dämonischen Eigenschaften

1. Arroganz
2. Stolz
3. Zorn
4. Blasiertheit
Was machst du da , dichtest mir was an was ich nicht geschrieben habe - habe ich geschrieben das andere mir folgen sollen,das nennt man üble nachrede mein lieber Freund !!!!!!, hab so wie so schon darüber nach gedacht was ich da machen soll, das habe ich nicht behauptet, du bist ein billiger Provokateur mir gegenüber.
Diese (deine) Sätze widersprechen den göttlichen Eigenschaften

5.Selbstbeherrschung,.
8.Buße und Einfachheit;
9.Gewaltlosigkeit
10.Wahrhaftigkeit und Freisein von Zorn
12.Innere Ruhe,
13.Abneigung gegen Fehlerfinden
14.Mitleid und Freisein von Habgier
15.Freundlichkeit,
18.Nachsicht
20.Sauberkeit und Freisein von Neid und dem Verlangen nach Ehre

und du willst hier was von den Veden erzählen?


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

28.05.2013 um 17:11
@myzyny

Mir ist diese Widersprüchlichkeit in Ulrichs Worten auch schon oft und früh aufgefallen. Gerade wenn er voller Zorn schreibt und seine Worte nur so dahin rotzt auf das Keyboard.


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

28.05.2013 um 17:22
@Freakazoid

Ja, seine Denkansätze mögen ja ganz ok sein, aber er kann einfach nicht sinnvoll diskutieren.

Und er ist Kritikresistent. Na, was solls. :)


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

28.05.2013 um 18:06
Harmonie ist für mich ein Ordnungsprinzip in etwa so wie beim "goldenen Schnitt" wo es um die harmonische Teilung einer Strecke geht und sich der kleinere Teil zum größeren verhält, wie der größere zum Ganzen. Da wo eben alles irgendwie ineinander passt.

Aber es muss deswegen nicht immerzu alles harmonisch ablaufen und muss auch nicht immer alles reibungslos zugehen und passen. Es darf auch ruhig schonmal anders sein. Denn ansonsten wäre es mir zu langweilig und zu öde.

Frieden halte ich für eine Utopie. Im Sinne von Friede, Freude, Eierkuchen. Das wird es nie geben, jedenfalls nicht hier auf der Erde bzw. auf der ganzen Welt. Ein solcher Zustand auf Dauer wäre auch dem Menschen gar nicht gerecht. Für mich ist das Gegenteil von Frieden auch nicht Krieg. Aber Streiten, Kämpfen, Diskutieren gehören zum Leben dazu. Dauernder Friede im Sinne einer ewigen Ruhe, die bloß nicht gestört werden darf, empfände ich genauso wie bei der Harmonie als öde und langweilig. Nein, ich bin kein harmoniesüchtiger Mensch und auch nicht sonderlich Friedfertig. Ich bin für Leben, Bewegung und Entfaltung. Durch Reibung und Konfrontation entsteht auch Kreativität und setzt Entwicklung in Gang.

Kooperative mit allen lebenden Wesen ist für mich ebenfalls eine Utopie. Ist nicht machbar. Mein Motto ist eher: Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Leben und Leben lassen. Das kann man meinethalben auch auf die beiden vorangehenden Begriffe Frieden und Harmonie übertragen. Ich glaube auch nicht, dass überhaupt alle lebenden Wesen mit allen anderen lebenden Wesen wirklich kooperieren wollen. Und mit manchen Tieren möchte ich auch gar nicht unbedingt etwas zutun haben.
Jeder Standpunkt ist willkommen - der darf dann auch individuelle sein, muss nicht belegt werden.
Dabei spielt es keine rolle ob man gläubiger oder nicht gläubiger ist.
Unter diesen Voraussetzungen kann ich hier vielleicht doch mitdiskutieren. Ein Versuch ist es mir wert. Mal sehen, was dabei raus kommt :D


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

29.05.2013 um 06:02
Hare krishna

@domitian
1.Harmonie ist für mich ein Ordnungsprinzip in etwa so wie beim "goldenen Schnitt" wo es um die harmonische Teilung einer Strecke geht und sich der kleinere Teil zum größeren verhält, wie der größere zum Ganzen. Da wo eben alles irgendwie ineinander passt.

Aber es muss deswegen nicht immerzu alles harmonisch ablaufen und muss auch nicht immer alles reibungslos zugehen und passen. Es darf auch ruhig schonmal anders sein. Denn ansonsten wäre es mir zu langweilig und zu öde.

2.Frieden halte ich für eine Utopie. Im Sinne von Friede, Freude, Eierkuchen. Das wird es nie geben, jedenfalls nicht hier auf der Erde bzw. auf der ganzen Welt. Ein solcher Zustand auf Dauer wäre auch dem Menschen gar nicht gerecht. Für mich ist das Gegenteil von Frieden auch nicht Krieg. Aber Streiten, Kämpfen, Diskutieren gehören zum Leben dazu. Dauernder Friede im Sinne einer ewigen Ruhe, die bloß nicht gestört werden darf, empfände ich genauso wie bei der Harmonie als öde und langweilig. Nein, ich bin kein harmoniesüchtiger Mensch und auch nicht sonderlich Friedfertig. Ich bin für Leben, Bewegung und Entfaltung. Durch Reibung und Konfrontation entsteht auch Kreativität und setzt Entwicklung in Gang.

3.Kooperative mit allen lebenden Wesen ist für mich ebenfalls eine Utopie. Ist nicht machbar. Mein Motto ist eher: Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Leben und Leben lassen. Das kann man meinethalben auch auf die beiden vorangehenden Begriffe Frieden und Harmonie übertragen. Ich glaube auch nicht, dass überhaupt alle lebenden Wesen mit allen anderen lebenden Wesen wirklich kooperieren wollen. Und mit manchen Tieren möchte ich auch gar nicht unbedingt etwas zutun haben.


Jeder Standpunkt ist willkommen - der darf dann auch individuelle sein, muss nicht belegt werden.



Dabei spielt es keine rolle ob man gläubiger oder nicht gläubiger ist.



Unter diesen Voraussetzungen kann ich hier vielleicht doch mitdiskutieren. Ein Versuch ist es mir wert. Mal sehen, was dabei raus kommt :D
ich versteh sehr wohl deine Argumentation :-)

1. Der goldene Schnitt ist mir persönlich zu mathematisch - aber wohl versucht er etwas darzulegen, was zur einer möglichen harmonischen Vollendung führen kann, wie man dann an Hand der Anordnung in der Natur, Blütenblätter stände z.b Lotus blühte sehen kann.

Dann verstehe ich dich, das du Harmonie als eine strecke erfaßt die erst zur Harmonie werden kann wenn sie vollendet ist. Doch ist der Ablauf der Blütenblätter Formation schon vorprogrammiert und kann nur durch Manipulation - Gentechnik oder Gewalt geändert beziehungsweise zum stillstand gebracht werden und das meine ich, ist der Mensch im Stande getan zu haben. Doch sieht es jetzt wieder so aus, das er versucht das zu reparieren, so das die Harmonie in der Menschheit ihrer vorprogrammierten natürlichen Vollendung entgegen geht.

Ich bin mir sicher, das die Natur selbst einen grösseren Einfluß auf die Harmonie der Menschen hat als dieser sich im allgemeinen und in der Wissenschaft insbesondere eingestehen will.

2. Utopi - dieser Ausdruck umschreibt etwas, was man nicht versucht hat zu realisieren, nicht wirklich versucht hat.

Hat ja kein andere was dagegen - aber wenn Streiten, Kämpfen, Diskutieren Menschen zu stressigen mentalen und psychischen oder physisch kranken macht, zu invaliden macht oder sie gar tötet, habe ich sehr wohl etwas dagegen, also ist die innere ruhe wohl oder übel angebracht um solches zu vermeiden, das Werkzeug für jedermann muss dann die Selbstrealisation der Seele (Das Unikate individuelle bewußte Sein) sein. Denn der Mensch - dessen ich Ego hat sich ja schon realisiert.

Reibung und Konfrontation ergeben aber nur einen Sinn wenn Kontrahenten ( also Gegner) oder Oppositionen - zum Kompromiß gelangen - ansonsten gibt es offenen Konflikt, der in Krieg enden kann. Wie wir aus der Geschichte der Menschheit wissen. Persönlich - lokal - regional - national kontinental - irdisch - galaktisch - universell .Die beiden letzten punkte, müssen sich erst noch selbst in unserer Zeit bestätigen glaubt man, ob wohl sie schon in Mythologien und religiösen Schriften um schrieben sind, warum also solange warten, bis es so weit kommt.

Vor dieser Bestätigung warnen die heiligen Schriften, denn ein Weltkrieg ist schon schlimm genug - was wird dann erst sein wenn andre Sternensysteme oder Galaxien oder gar das Universum eingreifen. Sie sind mit Sicherheit dann allen technischen Gegebenheiten des Menschen überlegen. Das müssen sie sein, wenn sie hier auftauchen.

Undenklich ist das nicht, denn der Mensch versucht gerade seinen Planeten mit fliegenden Fahrzeugen zu verlassen und vielleicht andre Zivilisation auszumachen. Wenn er dann nicht friedfertig vorgeht, ist Konflikt und Krieg vorprogrammiert, denn darin hat der Mensch sich nun wahrlich genügend geübt..

3.Kooperative bedeutet für mich das man als höher intelligentes Wesen mit einer metapsychischen Intelligenz schwächer lebende Wesen beschützt, das heißt nicht das man ein Kaffeekränzchen mit Plausch arrangiert. Nein sondern das man ihnen das Recht einräumt ihr oft viel kürzeres leben einfach zu leben ohne sie frühzeitig brutal abzuschlachten zum verzehr zu töten. Das zeugt nicht von einer höheren metapsychischen Intelligenz, sondern ist ein Armutszeugnis des Geistes in meinem Verstand..
:-)

Bhakta Ulrich


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

29.05.2013 um 06:24
Hare Krishna

@myzyny
Da du ja den anderen Thread ohne Begründung hast schliessen lassen, hier noch einige Worte dazu:

1A. Dein Verhalten erfüllt die dämonischen Eigenschaften

1. Arroganz
2. Stolz
3. Zorn
4. Blasiertheit

Was machst du da , dichtest mir was an was ich nicht geschrieben habe - habe ich geschrieben das andere mir folgen sollen,das nennt man üble nachrede mein lieber Freund !!!!!!, hab so wie so schon darüber nach gedacht was ich da machen soll, das habe ich nicht behauptet, du bist ein billiger Provokateur mir gegenüber.


2.Diese (deine) Sätze widersprechen den göttlichen Eigenschaften

5.Selbstbeherrschung,.
8.Buße und Einfachheit;
9.Gewaltlosigkeit
10.Wahrhaftigkeit und Freisein von Zorn
12.Innere Ruhe,
13.Abneigung gegen Fehlerfinden
14.Mitleid und Freisein von Habgier
15.Freundlichkeit,
18.Nachsicht
20.Sauberkeit und Freisein von Neid und dem Verlangen nach Ehre

2.und du willst hier was von den Veden erzählen?
Du und einige andre User sind ja ganz spezielle menschliche Exemplare der Fehlersuche man nennt sie auch Trolle hier im Forum.

1A. Das ist mein gutes recht. Bist du auch ein Troll der auf Personen jagt macht und nicht das Topic einhält ?


Nun zu dir, ich werde dich also melden wenn du nicht sofort damit auf hörst, in diesem Thread geschriebenes aus einem anderen Thread der von mir geschlossen ist hier einsetzt nur um meine Person zu denunzieren, auch wenn ich Krishna Anhänger bin, bin ich immer noch Mensch, vergiß das nicht, ich habe das nicht vergessen und führe mich also auch mitunter wenn ich solch Trolle wie du und einige andre User begegne wie ein Mensch auf.

Bhakta Ulrich


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

29.05.2013 um 13:05
@BhaktaUlrich
@Freakazoid
Ihr solltet jetzt beide langsam wieder zum Thema kommen und das Gekeife sein lassen!
Ansonsten macht das per PN aus!


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

30.05.2013 um 10:03
Hare Krishna

Liebe Leser

Diese Harmonie, Frieden und Kooperative haben es offenbar in sich.

Wie ist es möglich, das Harmonie, das ist meine persönliche Auffassung, so schwierig ist zu Differieren.
Gibt es denn gar keinen Gemeinschaftsnenner um in Harmonie mit allen zu leben ?.

Ist Frieden denn nur möglich, wenn der eine Teil einen persönlichen Vorteil aus einer Beziehung für sich bezieht. Frieden sollte doch allen zu einem Vorteil gereichen. Doch wie es aussieht, ist immer irgend wo Unfrieden auf dieser Erde ? Wie ist das möglich ? Warum wird das akzeptiert ?

Kooperative mit allen lebenden Wesen weiß offenbar auch keiner so richtig was das ist. Meine Vorstellung ist das der einzelne Verantwortungsbewußt Denkt - Handelt und Reagiert. die andren immer zuerst sieht anstatt sein eigenes Ego zu erst zufrieden zustellen. Das allein ist schon ein Schwierigkeitsgrad wenn man mit so vielen verschiedenen Wesen zusammenleben will oder muss.

Harmonie ist meiner Auffassung nach ein zusammenspiele aller menschlichen intelligenten die sich in diesem Leben manifestiert haben. Die den andren hingebungsvoll liebend dienen in dem sie wissen wer der Ursprung allen Seins ist und da gibt es offenbar schon erhebliche Unterschiede .

Frieden ist für mich wenn kein Unfrieden zu fühlen ist.Wenn der mir gegenüber im Frieden ist, das heißt für mich das er /sie sich der anderen erfreut, nicht neidisch oder mißgünstig auf die andren ist. Dann ist Frieden.

Für mich sieht es aber so aus, das Frieden zu stille ist, für viele Menschen, vor allem in den Großstädten dieser Welt, sie wollen Aktion, sie wollen Konkurrenz, sie wollen Kampf um jeden preis. Wie ? , frage ich soll dann Frieden entstehen.

Wenn eine Konkurrenz läuft an diesem bestimmten Tag dann ist der/die am besten drauf ist der/diejenige der diese Konkurrenz gewinnt - am Nächsten Tag ist es dann ein andrer Teilnehmer wo ist da der unterschied. Das Gegner - Feind denken ist es, das so manchen Konkurrenten unfreundliches, ja sogar unakzeptables benehmen an den Tag legen läßt. Das ist doch nicht Not_wendig, wenn man weiß was man kann und im Stande ist zu Präsentieren. Warum sich nicht bei dem der heute verloren hat bedanken, ihm/ihr dafür danken das man selbst einmal gewonnen hat, morgen kann es schon wieder umgekehrt sein.

Wenn aber das ganze gesellschaftliche Zusammenspiel auf Gegner Feind_ Bild ausgerichtet ist, nur um sich selbst, koste es was es will, im Vordergrund zu sehen, dann sehe ich allerdings Schwierigkeiten wie wir sie ja jeden Tag irgend wo auf der Welt zu sehen und zu hören bekommen.

Es sieht nicht so aus das Harmonie, Frieden und kooperative mit allen Wesen so einfach ist, denn dann hätten wir sie schon längst verwirklicht. :-)

Bhakta Ulrich


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

30.05.2013 um 14:47
@BhaktaUlrich

Der goldene Schnitt ist auch mathematisch. Er versucht nicht nur darzulegen, was zu einer möglichen harmonischen Vollendung führen kann, sondern er ist die tatsächliche harmonische Vollendung!

Noch mathematischer, aber auch viel eindrucksvoller kann man dasselbe Ordnungsprinzip der Harmonie in den sogenannten Fraktalen bestaunen.

Ich erfasse Harmonie nicht als eine Strecke, sondern als Ordnungsprinzip, das habe ich doch geschrieben! Lediglich das Beispiel anhand des sogenannten "goldenen Schnitt" sollte das darin verborgene Ordnungsprinzip verdeutlichen. Das gilt aber nicht nur für die harmonische Teilung einer Strecke, sondern auch für die harmonische Aufteilung von Flächen und Körpern!

In diesem simplen Satz: Wenn sich der kleinere Teil zum größeren verhält wie der größere zum Ganzen - ist das ganze Gesetz der Harmonie enthalten!


Zur Utopie des Friedens:
BhaktaUlrich schrieb:wenn Streiten, Kämpfen, Diskutieren Menschen zu stressigen mentalen und psychischen oder physisch kranken macht, zu invaliden macht oder sie gar tötet, habe ich sehr wohl etwas dagegen, also ist die innere ruhe wohl oder übel angebracht um solches zu vermeiden
Ja, in diesem Falle habe ich auch etwas dagegen. Wir leben in einem beständigen Wechselspiel der Kräfte. Nur noch Ewige Ruhe und Frieden würde uns zu bequemen, müden und gelangweilten Zeitgenossen machen, die sich nicht mehr entwickeln würden. Nur Streit und Kampf würden uns zu gestressten, psychisch Kranken und Invaliden machen. Es ist der Wechsel das Geheimnis!
BhaktaUlrich schrieb:Reibung und Konfrontation ergeben aber nur einen Sinn wenn Kontrahenten ( also Gegner) oder Oppositionen - zum Kompromiß gelangen - ansonsten gibt es offenen Konflikt, der in Krieg enden kann.
Nein, sehe ich anders. Es besteht bei jeder Konfrontation für jeden Beteiligten die Möglichkeit der individuellen Entwicklung, neue Erfahrungen zu machen und sein Neuronales Netz weiter und besser zu verknüpfen und so beständig daran geistig zu wachsen. Ein Kompromiss ist dazu nicht erforderlich. Kriege haben ganz andere Ursachen :D
BhaktaUlrich schrieb:Kooperative bedeutet für mich das man als höher intelligentes Wesen mit einer metapsychischen Intelligenz schwächer lebende Wesen beschützt, das heißt nicht das man ein Kaffeekränzchen mit Plausch arrangiert. Nein sondern das man ihnen das Recht einräumt ihr oft viel kürzeres leben einfach zu leben ohne sie frühzeitig brutal abzuschlachten zum verzehr zu töten. Das zeugt nicht von einer höheren metapsychischen Intelligenz, sondern ist ein Armutszeugnis des Geistes in meinem Verstand..
Erkläre mir mal den Begriff "metaphysische Intelligenz"...
Ansonsten: Jein :D

Ich sehe mich nicht dazu berufen und auch nicht in der Lage, jedem schwächeren Lebewesen jederzeit Schutz zu gewähren. Ich kann und ich will nicht jeder Spinne die im Netz gefangene Mücke entreißen. Denn das ist nicht meine Aufgabe. Damit greife ich auch in den Naturzyklus ein und manipuliere an einem Kreislauf, der für sich betrachtet weit besser funktioniert, wenn der Mensch nicht darin eingreift!

Aber wenn ich sehe wie ein Fuchs sich an meine Hühner heran macht, dann werde ich schon etwas dagegen unternehmen :D


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

30.05.2013 um 18:01
Hare Krishna

@domitian


Metaphysisch Intelligenz ist meinen Erachtens das denken und wahrnehmen von Sinnes eindrücken die nicht unmittelbar in der äußeren Welt erfahrbar sind . Da was man mit den fünf ´Sinnen nicht unbedingt wahrnehmen kann im äußeren, aber im inneren in der Mediation, Nahtod oder ähnlichem wie Chock, Besinnungslosigkeit tatsächlich als real erfährt.

Das denken über die Möglichkeit eines Gottes oder Götter obwohl die Wahrscheinlichkeit jemals einen zu sehen, sehr sehr klein ist.

Kien Tier betet, das tut nur der Mensch, nur der Mensch kann sich vorstellen das es eine höhere intelligentere macht geben kann, das Tier kann das offenbar nicht Der Mensch ist dem Tier Intelligenz mäßig überlegen so sieht es jedenfalls aus , selbst wenn einige Tiere sinne haben die denen des Menschen überlegen sind.
domitian schrieb:Ja, in diesem Falle habe ich auch etwas dagegen. Wir leben in einem beständigen Wechselspiel der Kräfte. Nur noch Ewige Ruhe und Frieden würde uns zu bequemen, müden und gelangweilten Zeitgenossen machen, die sich nicht mehr entwickeln würden. Nur Streit und Kampf würden uns zu gestressten, psychisch Kranken und Invaliden machen. Es ist der Wechsel das Geheimnis!
Ja Frieden muss nicht unbedingt in Inaktivität bedeuten, so das man nur auf seinem Allerwertesten sitzt, das meine ich nicht mit innere ruhe, sondern, das man im Falle von Situationen, die man noch nie erlebt hat, die innere ruhe bewahrt und dadurch korrekt reagiert. und die richtig Entscheidung trifft nicht nur für sich sondern auch für andre wenn sie gleichzeitig in solch einer Situation geraten.

Innere ruhe kann sich auch ausdrücken wenn man Festivals für Gott veranstaltet mit Musik und Tanz und vielem andren, es gibt jedes Jahr eine Art spirituelles Woodstock Festival in Polen wo 2012 ca
600000 Menschen anwesend waren. Nicht alle sind Gott gläubig, viel sind suchende, und tauschen sich unter dem Festival aus. Alkohol und Drogen sind dort verpönt nicht mehr modern. Ich meine nicht über all auf der Welt treffen sich so viele junge Menschen auf einmal, es wird damit gerechnet das die 600000 überschritten werden, ist schon enorm. Das ganze dann ohne irgend welche frustrierenden Zwischenfälle, bis jetzt, dieses Festival existiert schon seit 10 Jahren. Irgend wie muss da Harmonie und Frieden sein wenn jedes Jahr mehr und mehr Menschen dort hingehen und göttliche Musik hören in allen möglichen Musik Kategorien..

hier ein Link mit Information für dieses polnische Woodstock Festival, wenn jemnad interessiert sein sollte.

https://www.facebook.com/events/204519049682737/

Es geht auch in Frieden und mit Action.



Auch Have mental ist kein Problem

http://www.youtube.com/watch?v=RtMB8BTHSh8

Auch Indien ist in der Veränderung und die meisten sind gottgläubig.



Bhakta Ulrich


melden
Anzeige
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

30.05.2013 um 18:13
BhaktaUlrich schrieb:Metaphysisch Intelligenz ist meinen Erachtens das denken und wahrnehmen von Sinnes eindrücken die nicht unmittelbar in der äußeren Welt erfahrbar sind . Da was man mit den fünf ´Sinnen nicht unbedingt wahrnehmen kann im äußeren, aber im inneren
Also Träumen? - Ok, lass ich gelten :D
BhaktaUlrich schrieb:Innere ruhe kann sich auch ausdrücken wenn man Festivals für Gott veranstaltet mit Musik und Tanz und vielem andren
Das verstehe ich jetzt nicht gerade unter innerer Ruhe. Wenn ich die suche, gehe ich lieber in den Wald. - Aber jeder wie er mag :D


@BhaktaUlrich


melden
160 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kriya Yoga39 Beiträge
Anzeigen ausblenden