weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

493 Beiträge, Schlüsselwörter: Frieden, Harmonie
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

04.03.2013 um 13:12
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Jemand wie Freakaziod würde den Raum am liebsten abfackeln. Du bist dafür Verantwortlich, das dieser Raum existiert, den liegt in deiner Verantwortung ob du nur in einem Teil deines Gehirnes leben möchtest oder ihn Ganz lebst.
Ja, wir sind dafür verantwortlich. Wir alle könnten bereits (in uns und um uns rum) sowohl einen materiellen, als auch immateriellen Raum erschaffen haben. Es könnten dadurch bereits jetzt schon ewig viele Räume existieren.

Was heißt das in der Quintessenz?

Welchen Rat befolgst du, wenn du Ganz lebst?
Welchen Rat könnten andere und ich wirklich ernst nehmen, um im Ganzen auf der ganzen Erde harmonisch zu leben?


melden
Anzeige
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

04.03.2013 um 13:15
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Ein Mensch der Ganz leben würde, mit all seinen Sinne, mit all seinen Gedanken, mit all seinen Gefühlen, die Wirklichkeit, dadurch ertragen könnte, der könnte gar nicht mehr durch einen Sinn leben, weil ein Sinn, zu etwas Sinnlosem wird.
Dann wird´s ernst und interessant.
Was, wenn der Sinn einem versagt?
Was, wenn man merkt, daß es hier auf der Erde eigentlich gar keinen Sinn gibt und macht, für den es sich lohnt, effizient zu leben, bzw. sich einzusetzen?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

04.03.2013 um 13:25
@2Elai
2Elai schrieb:Ja, wir sind dafür verantwortlich. Wir alle könnten bereits (in uns und um uns rum) sowohl einen materiellen, als auch immateriellen Raum erschaffen haben. Es könnten dadurch bereits jetzt schon ewig viele Räume existieren.

Was heißt das in der Quintessenz?
Das heißt, das wir gerade dadurch getrennte Wege gehen, getrennt leben. So wohl in uns, als auch um uns.
2Elai schrieb:Welchen Rat befolgst du, wenn du Ganz lebst?
Ich befolge den Rat, in dem ich Ganz lebe.
2Elai schrieb:Welchen Rat könnten andere und ich wirklich ernst nehmen, um im Ganzen auf der ganzen Erde harmonisch zu leben?
Nehme doch deinen eigenen Rat ernst. Den Rat, der dir einen Sinn geben will, obwohl du in Wirklichkeit 5 hast. Wenn du denn erkennst,dann erkennst du doch auch, das du bisher nicht wirklich gelebt hast, das du vor der Wirklichkeit geflüchtet bist, das du dadurch versucht hast, teilweise zu leben, anstatt Ganz.


Wenn ich dir einen Rat geben sollte, dann würde ich sagen, sehe alles so wie es ist und nicht so, wie es sein sollte oder könnte.
2Elai schrieb:Was, wenn der Sinn einem versagt?
Versagt ein Sinn nicht immer oder warum ist er in einem anderem Raum Sinnlos?
2Elai schrieb:Was, wenn man merkt, daß es hier auf der Erde eigentlich gar keinen Sinn gibt und macht, für den es sich lohnt, effizient zu leben, bzw. sich einzusetzen?
Es gibt ja auch gar keinen Sinn. Ein Sinn kann die Welt doch gar nicht haben, wenn wir schon Ganze Sinne haben......


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

04.03.2013 um 13:57
Die Antwort ist ganz einfach.

Gelebte Harmonie ist in dieser durchmischten Welt voll von Irrer, geisteskranker und Wesen ohne Werte nicht machbar.

Sie ist nur machbar mit Menschen einer bestimmten Klasse und Qualität, die absolut integer und vertrauenswürdig sind. Dann gibt es noch die Wesen, die im innern so kaputt sind, daß sie ständig auf Ärger und Povokation aus sind, wie man auch hier im Thread sieht. Oder die Auseinandersetzung wie eine Sucht brauchen, um sich "lebendig zu fühlen", um sich durchzusetzen.

Ganz gefährlich sind die plötzlichen Austicker, wie ich sie nenne, die von einem Moment auf den anderen ausklinken und handgreiflich werden und denen man das vorher nicht anmerkt.

Zusätzlich steht dem ganzen die Materie selbst im Weg.
Und leider verändern sich Menschen mit der Zeit.

Bei einer weniger auf animalischem Leben beruhenden Lebensform... vielleicht.

Diese Welt hier wird es niemals schaffen, ohne Krieg und Auseinandersetzung, von ganz klein (Familie, Partnerschaft) bis ganz Groß (Krieg), zu existieren. Vielleicht in 20.000 Jahren. Doch bis dahin reicht die Lebensgrundlage nicht, denn der Planet wird immer weiter verseucht.

Und weil das alles so ist wie es ist, wird dieser Planet von mir als Mülleimer bezeichnet, auf dem die Verlorenen landen. Falls das hier die sprichwörtlich "letzte Chance" ist, kann man 80% aller Wesen nur "viel Glück" wünschen.

So denn: viel Glück!


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

04.03.2013 um 14:04
@xtom1973


Irre und Geisteskranke sind auch eine Klasse für sich. Vielleicht existieren sie, weil wir Klassen in unseren Köpfen generieren? :)


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

04.03.2013 um 14:08
@dergeistlose

Nein. Sie existieren, durch diese Welt der Verdammten oder gar seit Geburt.

Die Frage ist, wo man de Grenze zieht und wie man sich selber beherrscht, denn das Irresein ist (so wie das "Austicken") latent in uns allen vorhanden.


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

04.03.2013 um 17:46
Hare Krishna

lIieber @dergeistlose

Ich weiß nicht warum du dich an den begriff Raum stößt ?

Z.B. In der Bibel -wird davon ausgegeben das in der Welt des allmächtigen Vaters unendlich viele räume sind - in der Welt dieses Avatars Gottes des Ursprungs des Einen - existiert vollkommene Harmonie - was ist dann so abwegig wenn der Körper ein individueller geistiger Lebensraum für das jeweilige Fragment solch eines Ursprungs. ?

Auch die Erde ist ein geschlossener Raum den man ohne Technik Fortschritt wie uns indoktriniert wurde nicht verlassen kann. Auch die Erde enthält meiner Meinung nach einen Geist, in dem wir alle denken wünschen und wollen und das geschieht jeden Augenblick - wenn wir uns wie Krebszellen auf führen - haben wir die Erde nicht verstanden - sondern werden zu einem gigantischen Krebstumor, der entweder weg operiert werden muss oder von Heilkräften von denen wir keine Ahnung haben wie sie funktionieren - geheilt werden.

Solch ein Krebesheilmittel ist der Name Gottes des Ursprungs Radha = Hare _Krishna oder einer seiner andren Namen und Formen die hier auf der Erde bekannt sind.

Die Urskrebszellen sind das "Geld die Finanzen - die Zinsen und Zinseszinsen so wie die steuern " - von diesem Krebszellen ist der Mensch befallen und infiziert - dieses ist zu Milliarden von Abszessen ausgebrochen und zu großen Geschwüren geworden und nun zu einem gigantischen Tumor
herangewachsen. Bei solch einer Dekonstruktion dieser Geldkrebszellen - gibt es keine Möglichkeit für kollektiver Harmonie .

Wenn aber nur "eine Zelle" begriffen hat wie sie sich selbst heilen kann - dann verschwindet sogar solch ein gigantischer alles destruierender Tumor.

Bhakta Ulrich


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 00:38
@xtom1973
xtom1973 schrieb:Die Frage ist, wo man de Grenze zieht und wie man sich selber beherrscht, denn das Irresein ist (so wie das "Austicken") latent in uns allen vorhanden.
Du willst dich selber beherrschen? Durch Grenzen? Wie man versucht ein Stück Land zu beherrschen und einzugrenzen? Was resultiert aus solchen Gedanken, wenn nicht Irrsinn...... :)



@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Ich weiß nicht warum du dich an den begriff Raum stößt ?
Weil du dieses Wort aus deinem Raum benutzt, weshalb den sonst. Du hast nicht zufällig Raum gesagt, du hast dich nicht falsch ausgedrückt. Du meintest Raum, weil du räumlich denkst. Räumliches Denken begrenzt einen im Denken und lässt einen somit auch nur teilweise, aus einem Gedankenraum denken.
bhaktaulrich schrieb:Z.B. In der Bibel -wird davon ausgegeben das in der Welt des allmächtigen Vaters unendlich viele räume sind
Zeig mir bitte den Bibelvers wo das so drin steht wie du es formuliert hast. Wir können auch gerne die Bhagavad Gita durch gehen wenn du möchtest. Am Ende wirst du erkennen müssen, das dein Glaube sich nur in dem Raum abspielt den du selbst abgegrenzt hast. Was meinst du wohl, warum nur Menschen in deinem Raum leben, die das selbe, auf ihre Art und Weise, glauben.
bhaktaulrich schrieb:was ist dann so abwegig wenn der Körper ein individueller geistiger Lebensraum für das jeweilige Fragment solch eines Ursprungs. ?
Kann der Körper den ein Raum sein? Warum hat es dann keine Türen und keine Fenster? Verwechsele die Definitionen aus dem Glauben nicht mit der Wirklichkeit. Ein Körper ist ein Körper. Es ist kein Behälter oder ein Gefäß. Es ist Körper, kein Raum.

bhaktaulrich schrieb:Auch die Erde ist ein geschlossener Raum den man ohne Technik Fortschritt wie uns indoktriniert wurde nicht verlassen kann.
Wäre die Erde wirklich geschlossen, dann würden wir wohl nicht raus fliegen können. Da wir das aber tun, ist die Erde alles andere als ein verschlossener Raum. Räume kennen wir nur aus unseren Räumen in denen wir zu leben versuchen. Diese Räume, diese Grenzen auf andere Dinge zu übertragen, zeigt nur die eigene Begrenztheit auf.
bhaktaulrich schrieb:Auch die Erde enthält meiner Meinung nach einen Geist, in dem wir alle denken wünschen und wollen und das geschieht jeden Augenblick - wenn wir uns wie Krebszellen auf führen - haben wir die Erde nicht verstanden - sondern werden zu einem gigantischen Krebstumor, der entweder weg operiert werden muss oder von Heilkräften von denen wir keine Ahnung haben wie sie funktionieren - geheilt werden.
Du bist doch gerade, mit deinen übernommenen Gedanken, für diesen Krebstumor verantwortlich. Welche Gedanken versuchen sich wie Krebszellen zu teilen? Wessen Gedanken reden von einem Gott, von Krishna, vom Big Bang? Laufe vor der wirklichen Verantwortung die du hast nicht weg. Es ist leicht seien Verantwortung einer Gottheit an zu vertrauen, genau so wie es leicht ist, einem Big Bang als Vorwand zu nehmen um Forschung aller Art zu betreiben......... :)
bhaktaulrich schrieb:Solch ein Krebesheilmittel ist der Name Gottes des Ursprungs Radha = Hare _Krishna oder einer seiner andren Namen und Formen die hier auf der Erde bekannt sind.
Siehst du auf der Welt wirklich Heilung? Was kannst du denn dafür das andere nicht Krishna folgen, der Raum ist doch für jeden offen oder? Anderer können doch von ihren eigenen Gedankenräumen in unsere kommen um sich der Bewegung an zu schließen.

Im selben Gebäude den Raum zu wechseln bringt wohl das selbe Endergebnis, wie man über deutlich erkennen kann oder in diesem Falle könnte. Bei dir ist der Zug schon abgefahren. Du bist zu alt und der Gedankenraum hat sich zu sehr in deine Wurzeln geschlagen um davon wieder los zu kommen. Das ist mir schon klar, deshalb hast du auch recht....... :)
bhaktaulrich schrieb:Die Urskrebszellen sind das "Geld die Finanzen - die Zinsen und Zinseszinsen so wie die steuern " - von diesem Krebszellen ist der Mensch befallen und infiziert - dieses ist zu Milliarden von Abszessen ausgebrochen und zu großen Geschwüren geworden und nun zu einem gigantischen Tumor
herangewachsen. Bei solch einer Dekonstruktion dieser Geldkrebszellen - gibt es keine Möglichkeit für kollektiver Harmonie .
Das Geld ist nicht böse und es ist nicht gut. Es ist da, damit du die Wirklichkeit erkennen sollst, wie alles andere auch. Doch es ist wohl leichter die Verantwortung ab zu geben, um etwas als Böse zu klassifizieren, als sich den eigenen Gedanken zu stellen die dabei mitwirken.
bhaktaulrich schrieb:Wenn aber nur "eine Zelle" begriffen hat wie sie sich selbst heilen kann - dann verschwindet sogar solch ein gigantischer alles destruierender Tumor.
Und.....ist der Tumor verschwunden?


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 02:00
dergeistlose schrieb:Du willst dich selber beherrschen?
Nein, ich *kann* es.
Immerhin steckt auch ein Tier in jedem von uns, im einen mehr, im anderen weniger.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 02:11
@xtom1973



Da bin ich mir sicher, das du das kannst....... :)


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 11:01
Hare Krishna

@dergeistlose

Ich fange mal mit deisem hier an :
dergeistlose schrieb:Kann der Körper den ein Raum sein? Warum hat es dann keine Türen und keine Fenster? Verwechsele die Definitionen aus dem Glauben nicht mit der Wirklichkeit. Ein Körper ist ein Körper. Es ist kein Behälter oder ein Gefäß. Es ist Körper, kein Raum.
So so ....... die Fenster sind die Augen aus denen du schaust - alle Öffnungen im Körper sind Türen aus denen die Seele - das bewußte - sein heraustreten kann beim verlassen des Körpers.
Ein Körper ist ein Behälter besser noch ein organischer aus Materie geschaffener irdischer Raum Anzug Schutzanzug.

Warum- weil die Seele sich bis zu einem 10000/tel teil von einer Haarspitze zusammen ziehen kann - beim Tod meins Schwagers (28 Jahre Krebs ) er zählte meine Schwester mir - das seine Seele aus der Nase herausging - sie meinte das gesehen und gefühlt zu haben weil die Nase das letzte war was die Farbe änderte sie war ihm seher verbunden und stand im auh im letzten Moment bei..
Sie ist jetzt bald fertig ausgebildete Sterbeamme - einem neuen Berufszweig für sterbende . Sie nimmt da sehr sehr seriös mit der Seele und sie gibt mir sehr viele Informationen diesbezüglich - selbstverständlich ohne Namen zu nennen.
dergeistlose schrieb:Wäre die Erde wirklich geschlossen, dann würden wir wohl nicht raus fliegen können. Da wir das aber tun, ist die Erde alles andere als ein verschlossener Raum. Räume kennen wir nur aus unseren Räumen in denen wir zu leben versuchen. Diese Räume, diese Grenzen auf andere Dinge zu übertragen, zeigt nur die eigene Begrenztheit auf.
Das herausfliegen ist künstlich erschaffen durch Manipulation der Materie niemand kann diesen irdischen Raum natürlich mit seinem menschlichen Körper verlassen - weil dieser dann augenblicklich bei 276 Grad minus gefriert.

Es gibt Möglichkeiten durch Meditation Techniken - mit seinem astral Körper aus dem menschlichen Körper heraus zu gehen und diesen und die Erde zu verlassen - was aber bedeutet das man das beherrschen muss .

Die Erde ist ein Raum in dem sich die hier anwesenden verkörperten Seelen kooperativ harmonisch friedlich ,mit und für einander einsetzen sollen und nicht brutal und gewaltsam diesen Raum und ihre Lebewesen versklaven unterdrücken und mißbrauchen sollen.

Das ist schon richtig- das du die bewußte Seele das Fragment de Ursprungs frei sein willst - darum hast du dich genau wie wir anderen entschlossen - in ei n Universum ein zu treten - weil wir gedacht haben in der immateriellen Welt das sie eingeschränkt wäre -das ist unser Verhängnis - nun wissen wir das die materielle Welt die absolute Freiheit ist, sie ist grenzenlos . hier kann ich Keine Grenzenlosigkeit sehen - wenn ich in den Kosmos schaue dann sehe ich nur grenzen - speziell mit diesen menschlichen Augen.
dergeistlose schrieb:Zeig mir bitte den Bibelvers wo das so drin steht wie du es formuliert hast. Wir können auch gerne die Bhagavad Gita durch gehen wenn du möchtest. Am Ende wirst du erkennen müssen, das dein Glaube sich nur in dem Raum abspielt den du selbst abgegrenzt hast. Was meinst du wohl, warum nur Menschen in deinem Raum leben, die das selbe, auf ihre Art und Weise, glauben.
Nein so wie ich es formuliert habe steht es nicht in der Bibel - aber ich werde die Stelle finden -das dauert ein Weilchen.Du müßtest eigentlich die stelle selbst kennen.

Und ich werde wandeln in weitem Raume; denn nach deinen Vorschriften habe ich getrachtet. Psalm 119.45

Hierin diesem Link auch eine Verdeutlichung :

http://www.kirche-in-elbe.de/predigt/nt/Joh14-1ff.htm

Bhakti ist kein glaube, Bhakti ist praktisches leben in Hingabe dienen und liebe zur Gottheit - dem Ursprung für mich ist das Radha = Hare _Krishna auch schon mit diesem Körper.

Mir ist der Glaube schnurz egal - ich lebe diese Bhakti = Hingabe und das Dienen, es fällt mir natürlich und begrenzt mich nicht, im Gegenteil. Ich bin da und die andren sind immer noch im irdischen Raum oder befindest du dich irgendwo anders ? Noch wieder andre befinden sich in andre kosmische Räume.
Auch diese sind in einem gigantisch Raum - dem Universum - auch dieses ist geschlossen.

Hier ein Link das da sehr gut erklärt

http://www.armin-risi.ch/Artikel/Vedisch/Vedische_Kosmologie.html#Titel03
dergeistlose schrieb:Du bist doch gerade, mit deinen übernommenen Gedanken, für diesen Krebstumor verantwortlich. Welche Gedanken versuchen sich wie Krebszellen zu teilen? Wessen Gedanken reden von einem Gott, von Krishna, vom Big Bang? Laufe vor der wirklichen Verantwortung die du hast nicht weg. Es ist leicht seien Verantwortung einer Gottheit an zu vertrauen, genau so wie es leicht ist, einem Big Bang als Vorwand zu nehmen um Forschung aller Art zu betreiben......... :)
Na willst du mich indoktrinieren -ich fühle keine schuld lieber freund - ich bin das seit 18 Jahren effektiv am ändern so das ich nicht mehr abhängig bin vom Geld System - es dauert nicht mehr allzu lange dann ist es vollbracht für mich.Seit 18 Jahren versuche ich Geld nur zu gebrauchen um Gott in mir und den andren in meine ,Mitmenschen zu erfreuen . Nach und nah habe ich nur noch so viel von diesem Geld wie es Not wendig ist. Danach werde ich nur noch von der Barmherzigkeit und Gnade Gottes abhängig sein, also von dem was mir natürlich zufällt. Dann bin ich wieder selbst realisiert schon in diesem leben :-) Ob mir das glückt ist immer von der Gnade =Freude und Barmherzigkeit =Wonne Gottes abhängig.


Nein du hast meine Gleichung = Vergleich nicht verstanden - Die irdische Natur beinhaltet alles was eine verkörperlichte Seele benötigt ohne das sie sich großartig anstrengen muss zu überleben. Ohne das sie gewaltsam und brutal vorgehen muss.

Die Veränderung trat ein - als der Mensch nicht mehr mit dem zufrieden war was ist - so erschuf er Dinge Objekte die die Natur nicht natürlich hervorbrachte - hier ist der Samen des materialistischen Krebses entstanden - weiter und weiter wurden dann immer mehr unnatürliche künstliche Objekte hervor gebracht - die absolut mit der irdischen Natur nichts gemeinsam haben.Diese künstlichen geschaffenen Objekte dafür wollte man als Gegenleistung etwas haben was für alle einen wert hat - Gold, Edelsteine, Silber, seltene Metalle am Anfang. Später machte man Geld daraus, Münzen - noch später _ Papier zettel mit aufgedruckten wert, noch später also jetzt ist man dabei Geld zu digitalisieren - es wird dann nicht mehr im äußeren im Umlauf sein - denn jeder wird einen Chip in sich tragen die alle Informationen seiner Person Stellung und Lebensqualität so wie digitales Cyber vermögen beinhaltet.. Bis zum heutigen Tag wurden gigantisch Rohstoff Ressourcen verbraucht - diese Rohstoffe sind das Eigentum dieser Erde - sie gehören zu ihrem Körper wie die Muskeln - Nerven und Zellen und andres des Menschen zum menschlichen Körper gehören .

Ich kann nicht laufend Blut von einem Menschen abzapfen ohne pause also Rekreation - weil sonst das ganze Körpersystem stirbt.
dergeistlose schrieb:Siehst du auf der Welt wirklich Heilung? Was kannst du denn dafür das andere nicht Krishna folgen, der Raum ist doch für jeden offen oder? Anderer können doch von ihren eigenen Gedankenräumen in unsere kommen um sich der Bewegung an zu schließen.

Im selben Gebäude den Raum zu wechseln bringt wohl das selbe Endergebnis, wie man über deutlich erkennen kann oder in diesem Falle könnte. Bei dir ist der Zug schon abgefahren. Du bist zu alt und der Gedankenraum hat sich zu sehr in deine Wurzeln geschlagen um davon wieder los zu kommen. Das ist mir schon klar, deshalb hast du auch recht....... :)
Genau das ist die Philosophie der Krishna Bewegung darum ist sie ja auch eine Bewegung und keine Religion.Jedem steht es frei den Namen Krishna Radha Krishna Rama zu folgen oder nicht - aber der Kern ist eben Bhakti = die Hingebungsvolle dienende Liebe zu diesen Namen.

Ich schrieb bereits das man seine Konfession nicht aufgeben muss, sondern den Namen Gottes i der eigenen Religion oder Glaubens Richtung hingebungsvoll dienend lieben solle - das ist Bhakti, das bewirkt der Name Krishna. Denn des Ursprungs Namen sind nicht verschieden von einander.

Ob ich auf der Welt Heilung sehe - Du wirst einem krebskranken Menschen nicht ansehen können wenn er auf dem Wege zur Besserung ist erst wenn er sich wieder selbst einbringt werden wir auf die Genesung aufmerksam nicht vorher.

Das menschliche alter, lieber Freud spielt überhaupt keine rolle beim Selbst - Realisation - Prozeß, gar keine.

Ja ich sitze schon im Zug nach Vaikunta, Krishnas immaterieller Welt - aber abgefahren ist er noch nicht und aussteigen will ich nicht, auch wenn ich etwas wichtiges materielles noch zu erledigen hätte.
dergeistlose schrieb:Das Geld ist nicht böse und es ist nicht gut. Es ist da, damit du die Wirklichkeit erkennen sollst, wie alles andere auch. Doch es ist wohl leichter die Verantwortung ab zu geben, um etwas als Böse zu klassifizieren, als sich den eigenen Gedanken zu stellen die dabei mitwirken.
Welche Verantwortung -? Ich muss erst einmal selbst Verantwortung üben, bevor ich überhaupt von Verantwortung denken reden kann - ich muss wissen wer was ich wirklich bin - wie du selbst weißt wird das immer individuell erlebt - wenn ich dann weiss was das ist Selbst ist - kann ich auch Verantwortung die andre mir auftragen übernehmen - wenn ich das dann auch freiwillig will.

Du machst es dir sehr leicht finde ich - ich weiß nicht wie alt du bist - wenn du alt bist solltest du wissen wie lange es dauert bis du so weit bist und wenn du jung bist wirst du wohl noch weiter machen müssen bis du das erkannt hast. Du und andre können mich drauf aufmerksam machen das mein Körpersystem alt ist, korrekter wäre älter ist, den erst ab 75 ist das Körpersystem alt, da fängt es an alt zu werden - bis hin zum greisen. Wenn man jung ist weiß man das oft nicht. Man schiebt es dann immer vor sich her.

Heutzutage sind in der westlichen Welt Menschen tatsächlich schon mit 50 - 55 so alt wie 75 jährige - Narkotika abhängige schon mit 35 Jahren, ausgelaugt verbraucht, durch eben dieses Geld System.

Jeder muss das für sich selbst realisieren um zu verstehen, anders geht es nicht. Jeder muss das selbst ablehnen oder nicht.

Geld ist ein mittel zur macht um Allmacht zu erlangen -- also wenn Geld da zu mißbraucht wird um über andre zu Herrschen, sie sich gefügig zu machen - ist das böse - richtig abscheulich böse.

Wenn Geld da zu gebraucht wird um das Selbst - die Seele zu Erkennen um Gott zu erkennen - um die Bhakti zu erkennen ist das gut für alle - das sollte aber ohne Geld auch möglich sein.

Du glaubst doch wirklich nicht, das ich mich nicht meinen intimsten kleinsten abscheulichen Gedanken gestellt habe - durch verschiedene Meditation Techniken - vergiß nicht ich hab offiziell 4 Jahre lang Psychologie studiert - nicht nur gelesen sondern auch an mir selbst aus probiert - danach wollte ich kein Psychologe mehr werden - das ist eine Notwendigkeit, sonst gibt e es keine Selbst Realisation . vergiß es. Erst danach lehrte ich den Namen Krishna kennen.

Bhakta Ulrich


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 13:15
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:So so ....... die Fenster sind die Augen aus denen du schaust - alle Öffnungen im Körper sind Türen aus denen die Seele - das bewußte - sein heraustreten kann beim verlassen des Körpers.
Ein Körper ist ein Behälter besser noch ein organischer aus Materie geschaffener irdischer Raum Anzug Schutzanzug.
Sind deine Fenster in deiner Wohnung dann auch Augen deiner Wohnung? Fenster sind Fenster, Körper ist Körper. Sonst müsste die Wohnung in der du lebst, lebendig sein, eine Seele haben, die Fenster wären seine Augen um zu betrachten. Aber nein, du benutzt deine Augen um sie als Fesnter zu betrachten. Wie wirklich kann das sein? :)
bhaktaulrich schrieb:Warum- weil die Seele sich bis zu einem 10000/tel teil von einer Haarspitze zusammen ziehen kann - beim Tod meins Schwagers (28 Jahre Krebs ) er zählte meine Schwester mir - das seine Seele aus der Nase herausging - sie meinte das gesehen und gefühlt zu haben weil die Nase das letzte war was die Farbe änderte sie war ihm seher verbunden und stand im auh im letzten Moment bei..
Sie ist jetzt bald fertig ausgebildete Sterbeamme - einem neuen Berufszweig für sterbende . Sie nimmt da sehr sehr seriös mit der Seele und sie gibt mir sehr viele Informationen diesbezüglich - selbstverständlich ohne Namen zu nennen.
Schade, das sich deine Seele teilt. Dein Schwager hat dies wohl auch getan, weshalb er krank wurde. Wer nicht ganz lebt, wird entweder Krank, macht Krank oder lebt in wechselwirkenden Zuständen, die wiederum auf die eine oder andere weise, krank machen.

Der Seele mehr zu zuschreiben als sie ist, hört sich natürlich fantastisch an. Eine Seele die aus der Nasenspitze entfliehen kann......in Wirklichkeit jedoch, ist deine Seele nichts weiter als deine Gefühle. Da du aber gerne eher in Gedanken lebst, kannst du auch nur zu deinem Schluss kommen.


Wer das hier.......
bhaktaulrich schrieb:Es gibt Möglichkeiten durch Meditation Techniken - mit seinem astral Körper aus dem menschlichen Körper heraus zu gehen und diesen und die Erde zu verlassen - was aber bedeutet das man das beherrschen muss .
im gleichen Atemzug mit dem hier sagt......
bhaktaulrich schrieb:Die Erde ist ein Raum in dem sich die hier anwesenden verkörperten Seelen kooperativ harmonisch friedlich ,mit und für einander einsetzen sollen und nicht brutal und gewaltsam diesen Raum und ihre Lebewesen versklaven unterdrücken und mißbrauchen sollen.
Der sollte sich mal überlegen, ob er weiß, wo von er da spricht. Man soll also eine friedliche Welt leben in dem man sich beherrscht?! Überlege noch mal ganz genau, ob das, was du da sagst, wirklich geht. :)


Etwas das sich beherrschen muss, kann nicht friedlich sein. Es muss nämlich herrschen, Macht ausüben. Und wer Macht ausübt, der kann wahrlich nicht ruhig und Still sein.


Frieden (älterer Nominativ: Friede) ist allgemein definiert als ein heilsamer Zustand der Stille oder Ruhe, als die Abwesenheit von Störung oder Beunruhigung und besonders von Krieg. Frieden ist das Ergebnis der Tugend der „Friedfertigkeit“ und damit verbundener Friedensbemühungen


Du weißt nicht wo von du redest. Du redest nur davon, was dir passt.......und dann forderst du von den Menschen auch noch etwas, was du selbst nicht tust.......wie viel Macht strahlen deine Gedanken über Krishna aus?! :)
bhaktaulrich schrieb:Das ist schon richtig- das du die bewußte Seele das Fragment de Ursprungs frei sein willst - darum hast du dich genau wie wir anderen entschlossen - in ei n Universum ein zu treten - weil wir gedacht haben in der immateriellen Welt das sie eingeschränkt wäre -das ist unser Verhängnis - nun wissen wir das die materielle Welt die absolute Freiheit ist, sie ist grenzenlos . hier kann ich Keine Grenzenlosigkeit sehen - wenn ich in den Kosmos schaue dann sehe ich nur grenzen - speziell mit diesen menschlichen Augen.
Frei sein will jemand nur, der sich gefangen fühlt. Jemand der sich gefangen fühlt und frei sein will, kann sich gar nicht befreien, weil er oder sie niemals gefangen war. Das Gefühl, das diesen Menschen leitet, frei sein zu wollen, wird von den Gedanken beherrscht, die gefangen sind. Und in was kann man gefangen sein, wenn nicht in einem Teil, in einem Glauben ohne wirklich zu wissen?
bhaktaulrich schrieb:Nein so wie ich es formuliert habe steht es nicht in der Bibel
So viel zum Thema Wirklichkeit......
bhaktaulrich schrieb:Mir ist der Glaube schnurz egal - ich lebe diese Bhakti = Hingabe und das Dienen, es fällt mir natürlich und begrenzt mich nicht, im Gegenteil. Ich bin da und die andren sind immer noch im irdischen Raum oder befindest du dich irgendwo anders ? Noch wieder andre befinden sich in andre kosmische Räume.
Auch diese sind in einem gigantisch Raum - dem Universum - auch dieses ist geschlossen.
Wo bist du? In einer Welt in der du Harmonie erreichen willst, durch die Gedanken, die uns gerade voneinander trennen? Sehr intelligent von dir......natürlich ist dir der Glaube nicht egal, genau so wie es einem Atheisten, den glaube an sich Selbst, egal ist. Deshalb tust du genau das was du tust. Da aber das, was du tust lediglich aus einem Glauben resultiert, ohne wirklich zu wissen, formt sich alles auch dementsprechend unwissend. Und was bewirkt Unwissenheit, wenn nicht Teilung? :)
bhaktaulrich schrieb:Na willst du mich indoktrinieren -ich fühle keine schuld lieber freund - ich bin das seit 18 Jahren effektiv am ändern so das ich nicht mehr abhängig bin vom Geld System - es dauert nicht mehr allzu lange dann ist es vollbracht für mich.Seit 18 Jahren versuche ich Geld nur zu gebrauchen um Gott in mir und den andren in meine ,Mitmenschen zu erfreuen . Nach und nah habe ich nur noch so viel von diesem Geld wie es Not wendig ist. Danach werde ich nur noch von der Barmherzigkeit und Gnade Gottes abhängig sein, also von dem was mir natürlich zufällt. Dann bin ich wieder selbst realisiert schon in diesem leben :-) Ob mir das glückt ist immer von der Gnade =Freude und Barmherzigkeit =Wonne Gottes abhängig.
Indoktrinieren würde ich ich dich erst, wenn ich von einem Gott sprechen würde oder gar von Wissenschaftlichen Erkenntnissen. Ich spreche aber weder von dem einen, noch von dem anderen. Ich spreche von dir. Das du natürlich keine Schuld verspürst ist doch klar. Wer würde schon sehen wollen, das seine Gedanken Menschen teilen und Krank machen. Wie oft hast du hier von Krishna gesprochen und wie oft gab es Menschen, die gegen dich angegangen sind, dich beschimpft haben, deinen Glauben hinterfragt haben, dich anders gesehen haben als sich selbst? Das was du mit deinen Gedanken bewirkst ist genau das, was du eigentlich doch gar nicht willst. Disharmonie.

Das wirst du aber natürlich nicht wieder erkennen wollen, weil wie schon gesagt. Je älter man wird um so geringer wird die Möglichkeit zu erkennen. Man hat dann ein Tunnelblick und sieht nur den Weg, den der Tunnel bereithält.

Wenn du Barmherzig sein willst, warum versuchst du dann zu missionieren? Warum hast du dich dann einer Bewegung angeschlossen, die mit Gedanken Menschen eher teilt, als zusammenbringt? Die Menschen die du bisher eingefangen hast, sind Menschen die keine Wahl hatten. Genau so wie auch mal keine Wahl hattest und immer noch nicht hast. Keine Wahl deine Gedanken zu prüfen, ob sie wirklich sein können. Die anderen die deinen Glauben ignorieren, bekämpfen, mit füßen treten, sein lassen, sind doch gerade aus deinem Grund das, was sie sind. Den sie können ignorieren, mit Füßen treten, dich sein lassen, weil du gerade in einem anderen Gedankenraum als diese Menschen bist. Wenn jeder in seinem Raum lebt und versucht andere in seinen Raum zu ziehen, wie sehr kannst du dadurch Harmonie erzielen? Wie lange verhalten sich Menschen schon so? Wie lange verhalten sich Menschen schon in ihren eigenen Gedankenräumen? Was ist daraus resultiert, wenn nicht die heutige Welt?

Du willst in Wirklichkeit keine Harmonie, denn die ist leichter als die Gedanken mit denen du hantierst. Du willst nur deine eigenes Wohl, deinen Glauben in dem du dich wohl fühlen kannst, deinen Raum, in dem andere sich gerne dazu gesellen können, aber nur, wenn sie den Raum akzeptieren.

Du hast in deinem Gehirn mehrere Räume als nur den einen. Viele Menschen leben nur in einer Gehirnregion in ihrem leben. Ihr Sinn erstreckt sich nur durch eine Gehirnregion. Seien es religiöse, Wissenschaftler, Spirituelle oder anderweitige Menschen.


"Wer nur im Gedanken lebt, der lebt in einer geträumten Welt, wer nur im Herzen lebt, der lebt in einer fantastischen Welt. Diese Menschen leben ihr leben Lang nur teile von sich. Entweder nur aus dem Herzen, aus den Gedanken, aus den Augen. Diese Menschen sind es, die nicht die Ganze Wahrheit sehen können, weil sie nur teile davon sehen. Sie sehen teile von der Wahrheit, weil sie selbst ein Teil sind, weil sie selbst sich zu einem Teil gemacht haben. Zu einem Teil der Informationen, die sie durch ihre Augen aufgenommen haben. Durch die Informationen, welche die Gedanken in einen bestimmte Formation bringt. Eine die alles teilt. Man merkt dann eben halt nicht, das der Wunsch nach Frieden, das Gefühl nach Harmonie, gerade aus diesen Gedanken die sich in Formation gebracht haben, resultiert. Jeder versucht dann, sich auf die Informationen zu stürzten, die Länder bezogen verteilt wurden, um daraus einen Harmonischen Zustand zu erreichen. Aus Gedanken, aus Informationen, die gerade für die Teilung, für die Disharmonie verantwortlich sind. Umgangssprachlich nennt sich das......sich in den eigenen Schwanz beißen!"
bhaktaulrich schrieb:Nein du hast meine Gleichung = Vergleich nicht verstanden - Die irdische Natur beinhaltet alles was eine verkörperlichte Seele benötigt ohne das sie sich großartig anstrengen muss zu überleben. Ohne das sie gewaltsam und brutal vorgehen muss.
Es kann nicht deine Gleichung sein, denn es sind nicht mal deine Gedanken die diese Gleichung aufstellen wollen. Und in Wirklichkeit ist deine Gleichung auch keine Gleichung.

Man kann nicht Mensch = Baum sagen. Man kann nicht Mensch = Atome sagen. Man kann nicht Universum = Big Bang sagen. Man kann nicht Universum = Gott sagen. Man kann nicht Mensch = Liebe sagen. Man kann nicht Harmonie = Glaube sagen. Man kann nicht Harmonie = zusammen sein sagen, obwohl man die Ganze Zeit sich in einem anderen Raum befindet.

Man kann, obwohl ich sage, das man es nicht kann. Doch das können, das unwirkliche können, resultiert zum wirklichen, nicht können. Diese Gleichungen, die du versuchst gleich zu setzen, stellen Menschen schon seit Jahrtausenden auf. Was ist daraus resultiert?! :)



Baum = Baum

Universum = Universum

Mensch = Mensch

Körper = Körper

Seele = Seele

usw....


Selbst unsere Mathematik funktioniert nicht wirklich.

Da heißt es auch:

1 + 1 = 2 (so wie Seele + Körper = Einheit)

1 + 1 kann nicht = 2 sein. Würde die Mathematik, die Wissenschaft, ihre Forschung auf das wirkliche Prinzip aufbauen, dann würden wir heute nicht mehr von Göttern oder von einem Big Bang sprechen.

1 + 1 ergibt in Wirklichkeit = 1 + 1

du versuchst also etwas gleich zu setzen, was nicht passt und passen kann. Weshalb gerade wohl viele Menschen sich von deiner Bewegung abgeneigt fühlen.
bhaktaulrich schrieb:Genau das ist die Philosophie der Krishna Bewegung darum ist sie ja auch eine Bewegung und keine Religion.Jedem steht es frei den Namen Krishna Radha Krishna Rama zu folgen oder nicht - aber der Kern ist eben Bhakti = die Hingebungsvolle dienende Liebe zu diesen Namen.
Warst du wirklich frei in deiner Wahl Krishna zu folgen oder fühltest du dich verloren um etwas zu suchen? Selbstlügen helfen einem nicht weiter. Vor allem nicht Harmonisch zu leben...... :)


bhaktaulrich schrieb:Ich schrieb bereits das man seine Konfession nicht aufgeben muss, sondern den Namen Gottes i der eigenen Religion oder Glaubens Richtung hingebungsvoll dienend lieben solle - das ist Bhakti, das bewirkt der Name Krishna. Denn des Ursprungs Namen sind nicht verschieden von einander.
Und was willst du mit all den Atheisten tun?! Sie verdammen?! Sie gleichsetzen?! Sie ignorieren wie sie dich ignorieren?! Ihnen Gedanken anbieten, von einer Gottheit, die sie gerade ja zu dem gemacht hat, was sie nun sind?! Du drehst dich mit deinen übernommenen Gedanken im Kreis.
bhaktaulrich schrieb:Das menschliche alter, lieber Freud spielt überhaupt keine rolle beim Selbst - Realisation - Prozeß, gar keine.
Ein Kind redet nicht von einer Gottheit, von einem Big Bang......es lebt! Bis jemand wie du kommt oder jemand wie ein Wissenschaftler daher kommt um die Gedanken des Kindes zu waschen. Und wenn man Gedanken wäscht, was resultiert daraus wenn nichts, verwirrtes. Was resultiert wiederum aus verwirrtem, wenn nicht, Unwissenheit, was resultiert aus Unwissenheit, wenn nicht Schmerz und Disharmonie? :)

Dein alter spielt also in so fern eine Rolle, das du mit den Jahren dich immer weiter in die Gedanken fest gebissen hast, anstatt wie ein Kind immer weiter zu Hinterfragen, Gefühlvoll zu leben.
bhaktaulrich schrieb:Ja ich sitze schon im Zug nach Vaikunta, Krishnas immaterieller Welt - aber abgefahren ist er noch nicht und aussteigen will ich nicht, auch wenn ich etwas wichtiges materielles noch zu erledigen hätte.
Dann warte ab bis du das Zeitliche segnest, dann ist die letzte Möglichkeit dich wieder auf Null zu setzen um wieder von vorne an zu fangen.
bhaktaulrich schrieb:Welche Verantwortung -?
Diese Verantwortung:
bhaktaulrich schrieb:ich muss wissen wer was ich wirklich bin
Du weißt es aber nicht, du nimmst es eher an! Weshalb du auch genau das hier auch annimmst:
bhaktaulrich schrieb:wie du selbst weißt wird das immer individuell erlebt
Wenn du wirklich individuell wärst, dann hättest du auch ein individuelles Gehirn das nur für dich zugeschnitten wurde. Du hättest Augen die Individuell sind, du hättest einen Körper der Individuell ist, du hättest Gedanken die Individuell sind. Alles was du jedoch wirklich hast, sind lediglich gleiche Gedanken, durch den gleichen Körper, durch das gleiche Gehirn, durch die gleichen Gefühle.

Was du also denkst zu haben, ist nicht das, was du wirklich hast. :)
bhaktaulrich schrieb:Wenn Geld da zu gebraucht wird um das Selbst - die Seele zu Erkennen um Gott zu erkennen - um die Bhakti zu erkennen ist das gut für alle - das sollte aber ohne Geld auch möglich sein.
Dann hätte Krishna wohl kein Geld erschaffen...... :)
bhaktaulrich schrieb:Du glaubst doch wirklich nicht
Ich Glaube nie, wenn ich nicht weiß. Nur wenn ich wirklich weiß und damit meine ich auch wirklich, nicht aus einem Buch lesend, nicht durch aufgenommene Informationen oder andere Menschen, nur dann, glaube ich. Den der glaube ist nicht um sonst da. Er ist da um uns Kraft zu geben. Wo kein Wissen ist, läuft die Kraft wohl ins leere. Wie man an deiner Bewegung die schon seit Jahrhunderten versucht Harmonie auf die Welt zu bringen über deutlich sehen kann. Das selbe würde ich auch sagen, wenn du ein Wissenschaftler wärst, ein spiritueller, ein religiöser, ein Atheist..............deine Bewegung, aus deiner Bewegung resultieren all die anderen Bewegungen die nicht Harmonisch miteinander leben können, weil sie denken sie bewegen sich, obwohl sie alle im selben Gebäude (in den Gedankenräumen) auf der stelle tanzen....... :)


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 13:37
@dergeistlose
bhaktaulrich schrieb:
Ich schrieb bereits das man seine Konfession nicht aufgeben muss, sondern den Namen Gottes i der eigenen Religion oder Glaubens Richtung hingebungsvoll dienend lieben solle - das ist Bhakti, das bewirkt der Name Krishna. Denn des Ursprungs Namen sind nicht verschieden von einander.



Und was willst du mit all den Atheisten tun?! Sie verdammen?! Sie gleichsetzen?! Sie ignorieren wie sie dich ignorieren?! Ihnen Gedanken anbieten, von einer Gottheit, die sie gerade ja zu dem gemacht hat, was sie nun sind?! Du drehst dich mit deinen übernommenen Gedanken im Kreis.
Wo siehst du denn bei den Atheisten ein Problem? Sie würden es vielleicht nicht als Glaube, Religion oder Konfession bezeichnen, aber auch sie leben Hingabe an etwas, nämlich an ihr Leben in der materiellen Welt, in einem Körper voller Empfindungen und einem Emotionalkörper voller Gefühle, und das ist alles für sie. Das kosten sie aus, und ich wage zu behaupten, dass dies auch der Sinn ihres Lebens ist, von Gott so gewollt. Dazu kamen sie her.

Wenn ich an diesem Punkt zurückkomme zu den Schlagworten dieses Threads, Harmonie, Frieden und Kooperative, so liegt die richtige Haltung der Religiösen, Gläubigen usw. gegenüber den Atheisten eben darin, sie so leben zu lassen, sie mit Überirdischem, Geistigem usw. in Ruhe zu lassen.
Klar, wenn sie zuhören, kann man mit ihnen darüber reden, aber man sollte nicht versuchen, es ihnen aufzudrängen, sie zu bekehren, egal, ob man glaubt, es sei zu ihrem Besten.
Sie sind hier, um sich voll und ganz in Materie und Emotion hineinzugeben. Sie haben einen engen Fokus auf diese beiden Seins-Ebenen und wollen diese oftmals auch nur analytisch, z.B. durch wissenschaftliche Untersuchungen erfahren, nicht von einer geistigen Ebene aus.

In Anbetracht unserer eigenen Fehlbarkeit ist es anmaßend, zu behaupten, sie würden damit etwas falsch machen oder gegenüber einem Gott sündigen, weil sie nicht an ihn glauben.

Harmonie erreicht man durch das So-Sein-Lassen der anderen, durch Annahme und Akzeptanz.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 13:51
@LuciaFackel


Nicht Wissen erzeugt nicht Wissen. Die Atheisten haben also die selben Probleme wie die Gläubigen. Beide können mit dem was sie haben nicht zufrieden sein. Wer ist schon durch Unwissenheit zufrieden? :)

Menschen die sich gegenseitig Unwissend sein lassen können gar nicht miteinandet Harmonisch leben, Die Welt zeigt dies doch in seinen düsteren so wie nicht so düsteren Epochen auf.


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 14:28
@dergeistlose
Du scheinst davon auszugehen, dass "Wissen" die Lösung ist, das Ziel, der Sinn oder etwas in der Art.
Wie erlangt man Wissen Deines Erachtens?
Und wie Du schon sagst - sowohl die Gläubigen wie auch die Atheisten sind Nicht-Wissende - wie sollten sie sich Deiner Meinung nach also gegenüber einander verhalten, wenn sie sich gegenseitig doch gar nichts zu bieten haben?

Ich glaube nicht, dass es ums Wissen geht.
Bzw. es kommt drauf an, wie man es definiert.
Für mich geht es ums Erleben, Erfahren, um die Erkenntnisse, die ganz individuell dabei entstehen, und die sind meist nicht von einem Menschen auf einen anderen übertragbar.
Was Warhheit und Wissen betrifft, können wir nicht viel füreinander tun. Wir können einander nur inspirieren.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 15:14
@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:Wenn aber nur "eine Zelle" begriffen hat wie sie sich selbst heilen kann - dann verschwindet sogar solch ein gigantischer alles destruierender Tumor.
Das wäre dann, wenn ein 1. Wesen (könnte ein "Mensch" sein) diesen Gedanken denkt.
Ein Mensch, der ganz alleine in einem Zimmer sitzt und eine (NEUE) Idee gebiert, kann mehr dazu beitragen, den Lauf der Geschichte zu verändern, als ein großer General, der Tausende von Soldaten auf dem Schlachtfeld befehligt, oder ein politischer Führer, dem Millionen von Menschen loyal sind.

Zitat: Jonathan Black "Die geheime Geschichte der Welt"
Wenn das stimmt, @bhaktaulrich, und in der Regel ist alles die Wahrheit, das was ein Mensch sich vorstellt, weil und wenn er überzeugt davon ist.
bhaktaulrich schrieb:Wenn aber nur "eine Zelle" begriffen hat wie sie sich selbst heilen kann - dann verschwindet sogar solch ein gigantischer alles destruierender Tumor.
Der Mensch/das denkende und fühlende Wesen hat eine 1. Idee. Dann, wenn die Idee bewiesen werden will, wird der Mensch/das denkende und fühlende Wesen sich an die Tat machen.
Es wird so lange darüber nachdenken, sich hineinfühlen und forschen und ver-suchen, bis er/sie/es die Lösung (des Heilens) gefunden hat.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 15:39
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Was Warhheit und Wissen betrifft, können wir nicht viel füreinander tun. Wir können einander nur inspirieren.
Wie würde eine solche Welt aussehen?
Wie würden die Menschen miteinander umgehen?
Wie würde sich ein solcher Mensch einem anderen gegenüber verhalten?

Würde eine solche "Kleinigkeit" (Inspiration) der Welt ein anderes Aussehen geben?


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 15:50
@2Elai
2Elai schrieb:Würde eine solche "Kleinigkeit" (Inspiration) der Welt ein anderes Aussehen geben?
Die Inspiration an sich sicherlich nicht; aber die Tatsache, dass wir es dabei belassen, uns gegenseitig zu inspirieren, anstatt uns indoktrinieren zu wollen, wäre die Veränderung, die der Welt ein anderes Aussehen gäbe. :)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 16:46
@LuciaFackel


Die Lösung von Verwirrungen, nicht die Lösung des Lebens.......


melden
Anzeige
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 18:06
@dergeistlose
@LuciaFackel

Die Lösung von Verwirrungen wäre doch Inspiration :)


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden