weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

493 Beiträge, Schlüsselwörter: Frieden, Harmonie

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

05.03.2013 um 18:07
Hare Krishna

@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Sind deine Fenster in deiner Wohnung dann auch Augen deiner Wohnung? Fenster sind Fenster, Körper ist Körper. Sonst müsste die Wohnung in der du lebst, lebendig sein, eine Seele haben, die Fenster wären seine Augen um zu betrachten. Aber nein, du benutzt deine Augen um sie als Fesnter zu betrachten. Wie wirklich kann das sein? :)
Krieg dich mal wieder ein :-)

Nein die Fenster meiner aus matrei Elementen gebauten Haus - sind nicht die Augen dieses Hauses - denn dem Haus fehlt das bewusst sein das da hinaus schauen könnte - I - die Seele - aus seiden Fenstern - also kann ich durch sie einen Ausschnitt der äußeren welt sehen ich bin das bewußte sein mit seinem falschen ich Ego Ulrich - das durch und mit diesen menschlichen Augen aus den Fenstern meines Hauses schaue.

Ja, du hast doch eine metaphysische Intelligenz - also müisstest du auch mit bekommen das wir es hier mit Gleichungen zu tun haben - die jeder für sich umsetzen kann - bis sie sich gleichen - wann das geschieht hängt von dem selbst realisierten bewussten Sein - der Seele und der Überseele Gott in uns ab.
dergeistlose schrieb:Schade, das sich deine Seele teilt. Dein Schwager hat dies wohl auch getan, weshalb er krank wurde. Wer nicht ganz lebt, wird entweder Krank, macht Krank oder lebt in wechselwirkenden Zuständen, die wiederum auf die eine oder andere weise, krank machen.

Der Seele mehr zu zuschreiben als sie ist, hört sich natürlich fantastisch an. Eine Seele die aus der Nasenspitze entfliehen kann......in Wirklichkeit jedoch, ist deine Seele nichts weiter als deine Gefühle. Da du aber gerne eher in Gedanken lebst, kannst du auch nur zu deinem Schluss kommen.
Du mußt nicht alle durcheinander bringen - mein Schwagers Körperzellen waren infiziert von einem Krebs nicht sein bewußtes sein, die Seele sie kann nicht krank werden - nur ihr falsches angenommenes menschliches ich und das höhere ich ego = Ahankara des unterbewußten Seins - also das was über dem menschlich bewusst sein steht. kann das .

Nun es waren wohl mehr das Nasenloch aus dem die Seele meines Schwagers entwich. Für dich nicht "vorstellbar" ?

Ich bin die Seele und teil mich nicht aber ich kann mich wen ich den menschlichen Körper verlassen muss bis auf die "grösse eines 10000teiles verkleinern - das heißt ich die Seele teile mich nicht sondern verkleinere mich als ganzes .

Ich die Seele bin das bewußte sein das winzige Fragment des absoluten bewussten Seins Gott - der Ursprung - das ist jede Seele hier im Universum - ohne mich ist dieser Körper nicht mehr als ein leerer Kartoffelsack.

Du magst dich darüber lustig machen oder amüsieren ist dir überlassen .

Ich die Seele - habe nur Gefühle, weil ich die da zu geordneten Reaktionen als Schmerz oder Glück Empfinden im menschlichen Gedächtnis kategorisch abgespeichert habe .habe - so das Ulrich mein falsches menschliches ich meiner Camouflage das auch bewusst empfinden kann. Gefühle sind für mich das Ergebnis von Gegensätzlichkeiten - wen zwei oder mehrere gegensätzliche Materien sich berühren oder vereinen .oder sich abstoßen .

Da ich da bewußte sein in einem Menschenkörper bin - kann ich nicht das Element Feuer sein - dessen Eigenschaft ist brennen - kommt die Hand meines Körpers in Berührung mit Feuer ist das Resultat Verbrennung und erzeugt das Gefühl des Schmerz also der Ablehnung.

Ich muss Schluß machen - fortsetze später oder morgen .

Bhakta Ulrich


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:06
@2Elai


Einige fühlten sich auch von Hitler inspiriert......einige fühlen sich von Religionen inspiriert, andere von Wissenschaften, ganz andere von Philosophen usw....... Was resultierte daraus, wenn nicht die heutige Welt? Inspiriert kann man von vieles, auch von nichts Ganzem....... :)


@bhaktaulrich


Dann wünsche ich dir viel Glück bei deiner Bewegung......du hast ja die Zeit Zeit, aus deinem Teil recht...... :)


@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Und wie Du schon sagst - sowohl die Gläubigen wie auch die Atheisten sind Nicht-Wissende - wie sollten sie sich Deiner Meinung nach also gegenüber einander verhalten, wenn sie sich gegenseitig doch gar nichts zu bieten haben?
Sie haben sich doch etwas zu bieten....einen Glauben ohne Wissen.......was aus diesen für Verhaltensweisen resultiert siehst doch klar und deutlich auf der Welt, ja sogar in diesem Forum.
LuciaFackel schrieb:Ich glaube nicht, dass es ums Wissen geht.
Lass dir diesen Satz gerne noch mal durch den Kopf gehen.

Ich glaube nicht, das es ums Wissen geht............. :)
LuciaFackel schrieb:Für mich geht es ums Erleben, Erfahren, um die Erkenntnisse, die ganz individuell dabei entstehen, und die sind meist nicht von einem Menschen auf einen anderen übertragbar.
Der Begriff Individualität (lat.: Ungeteiltheit)

Warum wirken deine Gedanken dann so, das sie Menschen teilen.....?!

Wenn du wirklich Individuell wärst, dann würdest du nicht glauben ohne zu wissen. Deine Individualität gibt es auf dieser Welt fast 7 Milliarden mal, in dem die Gedanken sich teilen.
LuciaFackel schrieb:Was Warhheit und Wissen betrifft, können wir nicht viel füreinander tun. Wir können einander nur inspirieren.
Dann könnte ich doch auch Hitler inspirierend sehen und als Wahrheit erkennen! Wo kommen wir denn dahin, wenn jeder seien eigene Wahrheit erkennen würde. Wäre die Welt nicht ein chaotischer Ort, in dem jeder einem Sinn hinter herlaufen muss um zu funktionieren?! :)


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:14
@dergeistlose
Schade, dass Du immer nur fragst und negierst, anstatt mal was beizutragen, wie es Deiner Meinung nach Sinn macht, was sein soll, was Wissen ist etc. ... Du lieferst hier nichts ab, was mich bereichert.
Und ja, Du kannst Hitler inspirierend sehen. Die Frage ist eben, zu was er Dich inspiriert.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:19
@LuciaFackel


Das ist eben das Problem, LuciaFackel. Es gibt keinen Sinn! Du hast 5 davon, und sucht nur einen in diesen Worten. Wie sehr kannst du dann das, was hier wirklich steht verstehen, sehen, erkennen, durch einen Sinn?!
LuciaFackel schrieb:Du kannst Hitler inspirierend sehen. Die Frage ist eben, zu was er Dich inspiriert.
Zu Macht?!

Inspiriert mich ein Glaube an eine Gottheit oder an eine wissenschaftliche Erkenntnisse nicht um Macht zu haben?! :)
LuciaFackel schrieb:was Wissen ist
du hast dieses Wissen bereits, du versuchst es aber so zu sehen, wie es nicht sein kann. :)


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:23
@dergeistlose
Du brauchst mir nicht zu sagen, was ich (angeblich) schon weiss.

Sag Du mir, was Wissen ist.

Du scheinst davon auszugehen, dass "Wissen" die Lösung ist, das Ziel, der Sinn oder etwas in der Art.
Wie erlangt man Wissen Deines Erachtens?
Und wie Du schon sagst - sowohl die Gläubigen wie auch die Atheisten sind Nicht-Wissende - wie sollten sie sich Deiner Meinung nach also gegenüber einander verhalten?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:34
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Du brauchst mir nicht zu sagen, was ich (angeblich) schon weiss.
Ich habe dir auch nicht gesagt, was du weißt, sondern das du weißt. :)
LuciaFackel schrieb:Sag Du mir, was Wissen ist.
Wissen ist das was du weißt...... :)
LuciaFackel schrieb:Du scheinst davon auszugehen, dass "Wissen" die Lösung ist, das Ziel, der Sinn oder etwas in der Art.
Das ist deine Annahme, ich habe das nie wirklich behauptet. Wenn du mich also fragst wie man Wissen erlangen kann, dann würde ich sagen, das wenn du hier wirklich gesehen hättest, dann auch niemals annehmen würdest, das ich Wissen als Lösung, als Sinn sehe, denn ich habe so etwas niemals wirklich behauptet.

Wissen ist die Lösungen für Verwirrungen, nicht ein Sinn im Leben oder eine Lösung für das Leben.

Wissen kann man nur erlangen, wenn man das was man sieht, so sieht, wie es ist und nicht so sieht, wie es sein sollte/könnte/müsste/würde. Sehe ich die Wahrheit, dann ist die Wahrheit die Wahrheit und nicht ein Gott, Big Bang, Geld, Menschen, Gut, Böse, Individuell, geteilt ect........
LuciaFackel schrieb:Und wie Du schon sagst - sowohl die Gläubigen wie auch die Atheisten sind Nicht-Wissende - wie sollten sie sich Deiner Meinung nach also gegenüber einander verhalten?
Ich bin nicht hier um über das Verhalten anderer zu bestimmen. Ich bin hier wegen der Wahrheit, die Wahrheit ist. Wie sich andere Verhalten, ist für den einzelnen der sich bestimmter-weise verhält wichtiger als für mich. Jede muss selbst Wissen wie er sich zu verhalten hat. Weiß jeder wie er sich zu verhalten hat? :)


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:40
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Wissen kann man nur erlangen, wenn man das was man sieht, so sieht, wie es ist und nicht so sieht, wie es sein sollte/könnte/müsste/würde. Sehe ich die Wahrheit, dann ist die Wahrheit die Wahrheit und nicht ein Gott, Big Bang, Geld, Menschen, Gut, Böse, Individuell, geteilt ect........
OK, hier verstehe ich Dich, denn das sehe ich genauso.

Ich finde aber, Du zäumst das Pferd von hinten auf.
Tatsache ist, dass die meisten Menschen die Wahrheit, also das pure Sein, nicht erkennen, nicht sehen können. Sie bestücken alles mit Attributen, weil sie nur diesen Anteil der Dinge/ der Menschen/ ihrer selbst sehen.
Man kann es als ein Ziel betrachten, dass wir schliesslich alles vollständig sehen, die Wahrheit sehen.
Aus diese Sicht würden sich Frieden und Harmonie ganz von selbst ergeben.

Aber jetzt tun wir das nicht, und solange dies so ist, ist die Frage gegeben, wie wir in Kooperative, Frieden und Harmonie zusammenleben können und was diese Begriffe bedeuten.


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:42
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Jede muss selbst Wissen wie er sich zu verhalten hat. Weiß jeder wie er sich zu verhalten hat? :)
Hier scheinst Du vorauszusetzen, dass es dafür eine Vorschrift gibt.
Gibts aber nicht.
Jeder äussert durch sein Verhalten sein Inneres.
Jeder verhält sich seinem Wesen entsprechend, also in gewisser Weise *richtig*.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:46
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Aus diese Sicht würden sich Frieden und Harmonie ganz von selbst ergeben.
Ganz genau.....

Das geht aber nicht mit Gedanken die teilweise wirken, weil man in einem Sinn lebt.... :)

Deshalb ist dieser Versuch:
LuciaFackel schrieb:Aber jetzt tun wir das nicht, und solange dies so ist, ist die Frage gegeben, wie wir in Kooperative, Frieden und Harmonie zusammenleben können und was diese Begriffe bedeuten.
ein weiterer Sinn von vielen......man kann nicht versuchen Harmonisch zu leben. Man lebt schon harmonisch, wären da nicht die Gedanken die einen Sinn ergeben sollen......jeder versuch aus der Verwirrung heraus, kann nur weiter verwirrtes zu tage bringen.


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:49
@dergeistlose
Harmonie kann man natürlich auch so verstehen, dass sich alles wie Legosteine ineinander fügt. Das hiesse dann aber, dass auch ein "Täter" und ein "Opfer" ein harmonisches Verhältnis miteinander haben. Einfach, weil sie sich ergänzen, und weil die Tat, die die beiden so definiert hat, von ihnen gemeinsam durchlebt wurde.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:49
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Hier scheinst Du vorauszusetzen, dass es dafür eine Vorschrift gibt.
Gibts aber nicht.
Doch, eine wirkliche sogar. Die eigene Vorschrift! :)
LuciaFackel schrieb:Jeder äussert durch sein Verhalten sein Inneres.
Sein inneres wurde durch das Verhalten anderer die selbst nicht wissen bestimmt. Verwirrtes erzeugt verwirrtes......
LuciaFackel schrieb:Jeder verhält sich seinem Wesen entsprechend, also in gewisser Weise *richtig*.
Wenn jeder richtig liegt, warum liegen dann alle Falsch? :)
Harmonie kann man natürlich auch so verstehen, dass sich alles wie Legosteine ineinander fügt. Das hiesse dann aber, dass auch ein "Täter" und ein "Opfer" ein harmonisches Verhältnis miteinander haben. Einfach, weil sie sich ergänzen, und wiel die Tat, die die beiden so definiert hat, von ihnen gemeinsam durchlebt wurde.
Opfer und Täter bestehen gerade aus Disharmonie. Sie sind teile eines Systems, das sie zu Opfern und Täter macht, gerade durch die Gedanken die uns bestimmter-weise Verhalten lässt Es gebe keine Opfer und keine Täter mehr in der Harmonie. Etwas Ganzes kann nicht geteilt wirken.


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:50
LuciaFackel schrieb:Die Inspiration an sich sicherlich nicht; aber die Tatsache, dass wir es dabei belassen, uns gegenseitig zu inspirieren, anstatt uns indoktrinieren zu wollen, wäre die Veränderung, die der Welt ein anderes Aussehen gäbe.
Macht, Reichtum und Befriedigung von Gier erhält man dadurch, daß man möglichst viele Menschen in seinem Sinne beeinflusst. Das hat die Kirche erkannt und viele andere "große Führer" vorher auch.

Das zu ändern ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Mit höheren Werten positiv inspirieren lassen sich immer nur die Wesen, die bereits im Inneren einen guten Wesenskern haben oder verstehen, daß es so wie es läuft einfach nicht geht. Oder die intuitiv das Gefühl haben, daß hier "etwas nicht richtig ist". Bei den anderen ist der "Vorbildliche" ein einfacher Loser, der verlacht wird. Daran wird sich NIE etwas ändern.
LuciaFackel schrieb:Aus diese Sicht würden sich Frieden und Harmonie ganz von selbst ergeben.
Eine sehr wohlwollende Betrachtung.
Selbst wenn alle Menschen wüßten, daß ihr Bewußtein ewig existiert, würde in der materiellen Welt kein Friede herrschen. Vielleicht etwas mehr als jetzt. Aber der Mensch hat einen starken eigenen Verstand und ein enormes Ego. Er würde in jeder Weise für sich die Ausreden schaffen, die ihm den Halt geben in seinem schlechten Tun. "Ich konnte ja nicht anders" oder "Die haben ja auch".

Daran gibt es kein vorbeikommen.

Ausserdem habe ich persönlich Menschen erlebt, die man als abgrundtief Böse bezeichnen könnte, also nicht jene, die nur von der Welt getrieben sind und aus Wut und Zorn handeln. Ich schliesse daher für mich nicht aus, daß es soetwas wie Parteien in der Ewigkeit gibt, eine Art Sortierung.
Ich hoffe sogar darauf.


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 00:54
@dergeistlose
LuciaFackel schrieb:
Jeder äussert durch sein Verhalten sein Inneres.


Sein inneres wurde durch das Verhalten anderer die selbst nicht wissen bestimmt. Verwirrtes erzeugt verwirrtes......
Das stimmt so nicht. Was Dich prägt, sind nicht die Taten oder Worte andere Menschen, sondern die Art, wie Du das Erlebte in Dir verarbeitest, wie Du die Emotionen festhältst, die es in Dir auslöst.
Wären es tatsächlich die Taten und Worte meiner Mitmenschen, die mich zu dem machen, was ich bin, dann hätte ich keine Chance, keine Möglichkeit, Verantwortung für mich zu übernehmen, ich wäre ein pures Opfer.



LuciaFackel schrieb:
Jeder verhält sich seinem Wesen entsprechend, also in gewisser Weise *richtig*.


Wenn jeder richtig liegt, warum liegen dann alle Falsch? :)
Liegen denn alle falsch? Warum?


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 01:00
@xtom1973
Alles, was Du schreibst, kann ich nachvollziehen.

Aber. ;)

Ich hörte mal ein buddhistisches Gleichnis.
Es geht darum, dass man, wenn man barfuss durch die Welt läuft, sich dauernd an den Füssen wehtut, weil spitze, harte und scharfkantige Dinge auf dem Boden liegen.
Man kann nicht die ganze Welt mit Leder bedecken, um sich nicht mehr weh zu tun, aber man kann seine Füße mit Leder umhüllen. :)

Genauso geht man mit den machtgierigen Menschen um.
Du kannst sie nicht ändern.
Aber Du kannst erkennen, was sie tun, und Dich ihrer Macht entziehen, Du kannst einen Glauben haben, der Dich nicht zum Schaf unter einem Hirten macht, der Dir beizeiten das Fell über die Ohren zieht.
Du kannst unnötigen Konsum unterlassen, Du brauchst Dir keine Angst einreden zu lassen.
Du kannst selbst tun, was Du für richtig hältst, Du kannst Dich ändern - aber nicht die anderen, und das ist auch nicht unser Job.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 01:05
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Das stimmt so nicht. Was Dich prägt, sind nicht die Taten oder Worte andere Menschen, sondern die Art, wie Du das Erlebte in Dir verarbeitest, wie Du die Emotionen festhältst, die es in Dir auslöst.
Schlage ich einen Hund immer wieder wird er irgendwann anfangen jeden an zu knurren der ihm zu nahe kommt. Gebe ich einem Menschen Gedanken an die man glauben muss, dann wird dieser auch daran glauben müssen oder nicht. Mit was erzieht man Menschen?! Etwa nicht mit Gedanken?!

Ein Atheist ist nicht Atheist, weil er als Atheist geboren wurde. Ein Gottesgläubiger Mensch ist nicht ein Gottesgläubiger Mensch, weil er als eines geboren wurde. Geprägt haben uns die Gedanken, welche die Umgebung geprägt haben. Laufe mal im Iran als Frau halb nackt durch die Stadt, dann wirst du erkennen, was den Menschen erzieht.

LuciaFackel schrieb:Wären es tatsächlich die Taten und Worte meiner Mitmenschen, die mich zu dem machen, was ich bin, dann hätte ich keine Chance, keine Möglichkeit, Verantwortung für mich zu übernehmen, ich wäre ein pures Opfer.
Das bist du doch schon, genau so wie du ein Täter bist. Wer opfert nicht seine Gedanken für einen Sinn und wer erzieht dadurch nicht weitere Menschen, in dem er seine geglaubten Gedanken als Wahr präsentiert? Jeder ist ein Opfer und ein Täter zugleich, denn jeder benutzt die gleichen Gedanken. Verantwortung übernimmt dabei fast niemand wirklich. Es gibt nur sehr wenige, welche die wirkliche Verantwortung erkennen. Und die liegt ganz wo anders als in den Taten und Reaktionen...... :)
LuciaFackel schrieb:Liegen denn alle falsch? Warum?
Na, wenn alle richtig liegen würden, würden wir hier nicht diskutieren. Vor allem nicht, wie man Harmonie auf die Welt bringen könnte...... :)


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 01:11
dergeistlose schrieb: Es gibt nur sehr wenige, welche die wirkliche Verantwortung erkennen. Und die liegt ganz wo anders als in den Taten und Reaktionen...... :)
Nämlich?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 01:12
@LuciaFackel


Gedanken......


melden

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 01:13
@dergeistlose
Ach so. Logisch. Gedanken (und Gefühle/ Emotionen) sind ja die Wurzel, der Ursprung unserer Taten und Reaktionen.

Edit:
Obwohl...
Eigentlich glaube ich, zuerst ist die Wahrnehmung da. Dann die Emotion. Und dann erst der Gedanke.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 01:15
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Gedanken (und Gefühle/ Emotionen) sind ja die Wurzel, der Ursprung unserer Taten und Reaktionen.
Ja, sie sind der Ursprung unserer Taten. Das unsere Taten nicht Ganz wirken, liegt wohl an unserem Ursprung. Deshalb suchen wir nach Harmonie, weil wir im eigenen Sinn, Ursprünglich sind...... :)


Ursprung (ahd. ‚Ausgangspunkt‘)


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harmonie, Frieden und Kooperative mit allen lebenden Wesen?

06.03.2013 um 01:16
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Eigentlich glaube ich, zuerst ist die Wahrnehmung da. Dann die Emotion. Und dann erst der Gedanke.
Was nehmen wir denn wahr, etwa, etwas Ganzes, Harmonisches?! :)


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden