weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verunsichert wegen Religion

382 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube

Verunsichert wegen Religion

27.02.2013 um 14:14
Ich gebe zu der Buddhismus wirkt sehr ansprechend mit seinen Weisheiten und generell der Mentalität wie "Leben und leben lassen". Jedoch möchte ich dich daran erinnern, dass das Ziel eines "richtigen" Buddhisten es ist, eine gewisse Disziplin zu erbringen. Buddha hat realisiert, dass das Leben aus voller Leid besteht. Diese Erkennung und das "loslösen" des Leides ist das eigentliche Ziel. Sprich dein Karma muss dementsprechend gut/sauber/rein sein, damit du Moksha erreichst und den ewigen Kreislauf der Wiedergeburt verlassen kannst. Um dies zu erreichen gehört auch Askese und Disziplin dazu.

Vielleicht ist es ein bischen zu hartes Beispiel, aber wenn du eine nackte Frau ohne Begierde anschauen kannst, jedem Menschen mit völliger Akzeptanz und Gleichmut anerkenne, obwohl er dich nicht anerkennt, dann ist man nach meiner Meinung ein richtiger Buddhist. Der Westen hat das ganze nur zu stark polarisiert mit Yoga, Buddhastatuen ect. Steve Jobs ist wohl das beste Beispiel einens heuchlerischen Buddhisten. Als Kind wurde ich z.B. ausgelacht als ich erzählte ich glaube an die Wiedergeburt. Heute denken die meisten so.


PS: Nicht vom Maria-Bild verunsichern lassen, ich teile den Account mit einem Freund und bin selbst Buddhist. :)


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verunsichert wegen Religion

27.02.2013 um 15:58
@elgreco1



Da jeder dir rät zu glauben, in irgendeiner Weise, würde ich dir raten, das du erst mal wissen solltest. Wer glaubt ohne zu wissen, der hat zwar genügend Kraft den Tag zu überstehen, der wird aber am Ende genau so fragend sterben wie am Anfang. Willst du also ein Leben das dich nur zu Hälfte Interessiert, in dem du gerade mal so viel Kraft hast das du das Leben überstehen kannst und damit immer wieder Kraft aus deinem Glauben schöpfen musst, wie im kleinen, als auch im großen.....oder willst du wirkliche Kraft die niemals versiegt, Antworten die keine Fragen mehr bereithalten?

Wenn du nur glauben willst ohne wirklich zu wissen, dann findest du eine menge Religionen die dich im glauben lassen können, das sie wissen wo von sie sprechen.

Buddhismus ist dabei noch die Weltanschauung die dich am ehesten zur Wahrheit bringen könnte. Der Buddhismus wurde leider wie alle Religionen bzw Weltanschauungen ebenfalls unterwandert. die wirkliche Wahrheit wird man darin nicht mehr erkennen können. Aber die Lehren die noch anwesend sind, helfen einem im Alltag sehr.


melden

Verunsichert wegen Religion

27.02.2013 um 23:43
Snowman_one schrieb:Für mich beantworten die Agnostiker die Frage ob es einen Gott gibt, die man ja mit Ja oder Nein beantworten könnte, eben mit 'Weiss nicht'. Das ist irgendwie keine Antwort auf die Frage oder?
Nein, ein Agnostiker könnte auch sagen: $Gott hat keine Relevanz für mich. Oder er könnte sogar sagen: solange der Begriff $Gott nicht definiert ist, kann ich darüber nicht reden. Agnostizismus ist eigentlich "gar nichts", da nicht konkret, dennoch ist Agnostizismus nie generell "falsch".


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verunsichert wegen Religion

28.02.2013 um 08:05
@KillingTime
KillingTime schrieb:solange der Begriff $Gott nicht definiert ist, kann ich darüber nicht reden
Menschen sind von Natur aus "Nachahmer". Affen äffen auch nach :) ... unser eigener Wille und Verstand - unsere eigenen Sinne - sind jedoch in der Lage, Dinge völlig selb-ständig zu beobachten und zu überdenken.

Definiere (du) den Begriff "Gott", dann kannst du darüber reden.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verunsichert wegen Religion

28.02.2013 um 09:48
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Wo ist denn Bitte Atheismus eine Weltanschauung?
Eigentlich hast ja recht, aber arbeitsrechtlich gesehen glit soviel ich weiss als Weltanschaung und ist mit im Kündigungschutz mit inbegriffen.


melden

Verunsichert wegen Religion

28.02.2013 um 11:00
2Elai schrieb:Definiere (du) den Begriff "Gott", dann kannst du darüber reden.
Nein. Erstens sehe ich mich dazu nicht in der Lage, und zweitens würde eine von mir aufgestellte Definition niemandem nützen, da ich die Entität $Gott möglicherweise anders definiere oder beschreibe als du. Und wenn wir nicht von derselben Gegenständlichkeit sprechen, macht eine Diskussion darüber keinen Sinn. Weiterhin ist es irrelevant, wie ich $Gott definiere, da ich mich mit deiner Definition auseinandersetzen will, und nicht du dich mit meiner auseinandersetzen sollst.


melden

Verunsichert wegen Religion

28.02.2013 um 12:18
threadkiller schrieb:Eigentlich hast ja recht, aber arbeitsrechtlich gesehen glit soviel ich weiss als Weltanschaung und ist mit im Kündigungschutz mit inbegriffen.
Ich denke du sprichst hier auf die Religionsfreiheit an. Man darf eben auch nicht gläubig sein. MAn ist eben Frei und wird deswegen nicht diskriminiert.

Eine Wetlanschauung beiinhaltet viel mehr als die Meinng über Gott, denn das ist Atheimus. Es ist 'nur' eine Aussage was man glaubt, mehr nicht.
Deshalb mein Einwand. :)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verunsichert wegen Religion

28.02.2013 um 12:53
@KillingTime
KillingTime schrieb:Nein. Erstens sehe ich mich dazu nicht in der Lage, und zweitens würde eine von mir aufgestellte Definition niemandem nützen, da ich die Entität $Gott möglicherweise anders definiere oder beschreibe als du. Und wenn wir nicht von derselben Gegenständlichkeit sprechen, macht eine Diskussion darüber keinen Sinn. Weiterhin ist es irrelevant, wie ich $Gott definiere,

da ich mich mit deiner Definition auseinandersetzen will, und nicht du dich mit meiner auseinandersetzen sollst.
Es ist nicht interessant, welche Einstellung ich zu Gott habe.
Es ist überhaupt für niemanden interessant, welche Einstellung ich zu irgendwas habe.

Für dich soll meine Einstellung, bzw. "Definition" von Gott von Belang sein?
Warum?

Wieso willst du dich mit meiner (einer FREMDEN) Definition auseinandersetzen?
.... mit was willst du dich von deiner Seite aus dann beteiligen, bzw. auseinandersetzen? Du hast ja nichts, womit du dich auseinandersetzen kannst, außer die meine (für dich fremde) Sicht.


melden

Verunsichert wegen Religion

28.02.2013 um 14:23
2Elai schrieb:Wieso willst du dich mit meiner (einer FREMDEN) Definition auseinandersetzen?
Weil ich für mich den Begriff $Gott definiert habe (mehr oder weniger gut). Ich will aber wissen, wie "ihr", also die "Gläubigen", $Gott definiert. Mich interessiert einzig die fremde Definition, zB alter Mann mit Rauschebart auf Wolke 7, oder als raumlose Entität oder was weiß ich.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verunsichert wegen Religion

28.02.2013 um 15:11
@KillingTime

:) ... der alte Mann mit weißem Rauschebart ist von Michelangelo :)

Für mich ist Gott ein Wesen. Eine Wesenheit. Was dann heißen würde, daß er eine Persönlichkeit haben könnte.

Eines ist mir schon klar - mich selbst werd´ ich nicht los - und dieses Wesen läßt mich nicht los .)


melden

Verunsichert wegen Religion

01.03.2013 um 10:46
@KillingTime
KillingTime schrieb:Nein, ein Agnostiker könnte auch sagen: $Gott hat keine Relevanz für mich.
Ich meine dies natürlich im Kontext zu meiner Definition, von Atheist und Agnostiker.

In meiner Definition schreib ich davon, dass Atheismus eine Aussage darüber ist, was ich glaube.
Agnostiker machen eine Aussage darüber was sie zu wissen glauben. Deshalb sind die Begriffe so gesehen nicht Exklusiv.

Du könntest ein Agnostischer Atheist sein.
Das heisst in dieser Definition wie ich sie oben verwende,
dass du nicht glaubst dass man wissen kann, ob Götter existieren,
aber du hast beschlossen abzuwarten, bis genügend Beweise vorhanden sind,
bevor du an Götter glaubst.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verunsichert wegen Religion

01.03.2013 um 15:39
@Snowman_one


Es ist doch völlig egal, ob du Agnostiker oder Atheist oder Theist bist.
Das alles ist nur Schminke oder eine "modische Brille", die man sich aufsetzt.

Was Menschen wirklich überzeugt, bzw. überzeugen kann, das spüren sie tief in sich selbst. Egal, wie man sich nennt. ("fühlende Sinne" nennt man das grob)

Ein "Gläubiger" muß noch lange nicht überzeugt sein, daß es einen Gott gibt.
Es könnte sein, daß ein Gläubiger total zweifelt, daß es einen Gott (für ihn) gibt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verunsichert wegen Religion

02.03.2013 um 09:02
@Snowman_one die weltanschauung heißt in der regel humanismus und nicht atheismus.


melden

Verunsichert wegen Religion

03.03.2013 um 02:01
Sooo...

Ich nehm nochmal Stellung, hätte eigentlich gedacht, dass die Sache mit meinem letzten Post gegessen ist und hab auch nicht mehr reingeschaut gehabt.

Also mir ist aufgefallen, dass viele sowas wie "warum willst du dich denn umbedingt festlegen" geschrieben haben.
Ich will mich ja nicht unbedingt festlegen und mir eine Religion aufzwingen, aber um beim Buddhismus als Beispiel zu bleiben, merke ich halt, dass die Weisheiten bzw Richtlinien meinem jetztigen Charakter und meiner Anschauung entsprechen und desshalb kann ich in der "Religion" ja beitreten um von ihr zu lernen.

Mir geht es nicht darum das ich einen Gott habe auf dem ich alle Verantwortung abwelzen kann oder irgendwelche Dogmen auferlege. Mir geht es auch nicht darum die "eine richtige Religion" zu haben und an "den einen richtigen Gott" zu glauben. Ich will aus ihr lernen und ihr nicht unterliegen.
Um das nochmal klarzustellen!

Achja, was ich noch gut fand ist dein Beitrag @JeRa, nicht weil es um Buddhismus geht, sondern wegen der Stelle;
JeRa schrieb:Sprich dein Karma muss dementsprechend gut/sauber/rein sein, damit du Moksha erreichst und den ewigen Kreislauf der Wiedergeburt verlassen kannst
Sowas z.B ist für mich halt wieder schwer akzeptabel. Aber das wär mir ja egal, weil ich ja trotzdem die lehren befolgen kann und Teile halt soweit akzeptiere wie ich eben kann/mag, also eine Freiheit habe.

Hoff das hat einiges geklärt und danke nochmal an alle


melden

Verunsichert wegen Religion

03.03.2013 um 08:21
elgreco1 schrieb:Ich will mich ja nicht unbedingt festlegen und mir eine Religion aufzwingen, aber um beim Buddhismus als Beispiel zu bleiben, merke ich halt, dass die Weisheiten bzw Richtlinien meinem jetztigen Charakter und meiner Anschauung entsprechen und desshalb kann ich in der "Religion" ja beitreten um von ihr zu lernen.
elgreco1 schrieb:Ich will aus ihr lernen und ihr nicht unterliegen.
Du hast eine gute Einstellung! Aber ist es unbedingt notwendig, einer Anschauung beizutreten? Man kann die Dinge, die einem entsprechen, auch ohne "Beitritt" aufsaugen. Für mich hat diese Bindung vielfach einen fahlen Nachgeschmack und zieht für die eigene Persönlichkeit eine weitere Grenze. Ich denke, du verstehst was ich meine. Auf alle Fälle viel Glück auf deinem Weg!


melden

Verunsichert wegen Religion

03.03.2013 um 10:53
@whatsgoinon
whatsgoinon schrieb:Für mich hat diese Bindung vielfach einen fahlen Nachgeschmack und zieht für die eigene Persönlichkeit eine weitere Grenze.
Word. Deswegen mag ich mich auch gar nicht festlegen.. zumal ich Einengungen in meinem Leben üerhaupt nicht vertragen kann. Psychich wie physisch. Freiheit ist halt ein wichtiges, wenn nicht das wichtigste Gut eines Menschen.

@elgreco1

Viel Glück auf Deinem spirituellen Weg. Und immer Obacht.. das Du Dich nicht versehentlich vereinnahmen läßt.


melden

Verunsichert wegen Religion

03.03.2013 um 11:07
Gwyddion schrieb:Word. Deswegen mag ich mich auch gar nicht festlegen.. zumal ich Einengungen in meinem Leben üerhaupt nicht vertragen kann. Psychich wie physisch. Freiheit ist halt ein wichtiges, wenn nicht das wichtigste Gut eines Menschen.
word. freiheit/selbstverantwortlichkeit ist auch für mich ein MUSS.

@elgreco1

du musst keiner religion oder irgendeiner anderen vereinigung angehören um dich zu verwirklichen, das einzige dass du tun musst ist an dich selbst zu glauben!

so wie du schreibst halte ich dich für einen klugen, vernünftigen und auch selbstbewussten jungen menschen, du hast also alle grundvoraussetzungen um auch so deinen weg zu gehen/finden.


melden

Verunsichert wegen Religion

03.03.2013 um 11:34
@Gwyddion
@-Therion-
Gwyddion schrieb:Freiheit ist halt ein wichtiges, wenn nicht das wichtigste Gut eines Menschen.
-Therion- schrieb:freiheit/selbstverantwortlichkeit ist auch für mich ein MUSS.
Absolut! So sehe ich das auch. :) Schönen Tag euch!


melden

Verunsichert wegen Religion

03.03.2013 um 12:19
@25h.nox
25h.nox schrieb:die weltanschauung heißt in der regel humanismus und nicht atheismus.
Da ich Atheismus nicht für eine Weltanschauung halte, ja dies mit keinem Wort überhaupt erwähnt habe, gebe ich dir gerne Recht. :)

Der Humanismus ist eine der Weltanschauung die mir am meisten zusagt.
Gruss


melden
Anzeige
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verunsichert wegen Religion

04.03.2013 um 13:39
@elgreco1
Ich habe gehört, dass der Buddhismus eine Religion der Resignation und des Rückzugs auf sich selbst sei.
Darum konnte er wohl in einer asiatischen Kultur entstehen, in der der Mensch keine realen Chancen hatte, sich im Leben zu verwirklichen, und auch von seiner Umwelt nichts zu erwarten hatte.

Zu unserer westlichen Mentalität passt es seit jeher, dass wir optimistisch sind, die reale Welt zu gestalten, und zum Christentum passt es, dass wir immer auf andere bezogen sind und uns nicht in uns selbst einspinnen durch weltabgewandte Übungen.
Das Ende und Ziel des Buddhisten ist das Nichts. Jesus Christus dagegen bietet uns das ewige Leben und warnt uns vor dem ewigen Tod.

Als Jugendlicher würde ich versuchen, die wahre Religion zu finden.

Die letzten Antworten und Ratschläge an dich kamen alle von Atheisten und Agnostikern. Ich weiß gar nicht, warum solche Leute in einem Thread schreiben, in dem jemand nach Religionen fragt.

Da die Atheisten hier in jedem Thread überwiegen, würde ich dir empfehlen, dich lieber bei Google schlau zu machen über die einzelnen Religionen und dir gute Bücher dazu empfehlen zu lassen, die man auch in Stadtbüchereien usw. ausleihen kann.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden