Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verunsichert wegen Religion

382 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verunsichert wegen Religion

05.03.2013 um 14:33
@Gwyddion
Ich verstehe unter Agnostikern Leute, die fest g l a u b e n , dass man ein übernatürliches Wesen, selbst wenn es existierte, nicht erkennen könnte.
Ihre Weltanschauung bezieht sich also auf eine angenommene Unfähigkeit der menschlichen Vernunft.
Die katholische Kirche hingegen (weiß nicht, wie es bei den anderen Konfessionen ist) lehrt, dass jeder Mensch allein mit seiner natürlichen Vernunft die Existenz eines höheren Wesens und Schöpfergottes erkennen kann.

Die einzelnen Inhalte der Religion erhält der Mensch dann aus der Selbstoffenbarung Gottes in den Worten der Hl. Schrift und der Kirche.

Eine gute, wenn auch philosophisch anspruchsvolle Erklärung hat am 8.9. 1907 Papst Pius X in seiner Enzyklika "Pascendi Dominici gregis" gegeben, dort unter Nr. 6 'Philosphische Grundlagen: der Agnostizismus'.


melden
Anzeige

Verunsichert wegen Religion

05.03.2013 um 14:42
@elgreco1
Festlegen musst Du Dich wirklich nicht, und Du stehst auch nicht unter Zeitdruck.
Du kannst Dich doch mit allem, was dich interessiert intensiv beschäftigen, auch Gespräche mit Buddhisten oder Vertretern der Religionen suchen, ohne, dass Du einer Religion zugehören musst.

Allerdings würde ich Dir empfehlen, zu meditieren, nach innen zu lauschen, Dich selbst kennen zu lernen.
Wenn Du das lange genug machst, dann findest Du Dich, Deine "Religion", Deinen Platz im Universum ganz von selbst.

Alles, was Leute über Gott, Glaube und Religion geschrieben haben oder Dir sagen, kannst Du als Inspiration annehmen.
Aber wenn Du Dich auf EINE Religion festlegst, schliesst Du damit manche anderen Dinge aus. Was bei so einer Ein- und Ausgrenzung herauskommt, kann nie eine Religion sein, die Dir wirklich die Wahrheit über Dich und die Welt sagt, denn Gott umfasst ALLES, ist das Bewusstsein von Allem-Was-Ist, und unsere Religionen sind immer nur Definitionen von Fragmenten des Großen Ganzen.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verunsichert wegen Religion

05.03.2013 um 15:48
@elgreco1
Dann ist da noch die Sache, dass ich halt gerne eine Religionszugehörigkeit hätte und sehr Interessiert am Buddhismus bin, da ich die Lehren sehr mag und dieser ich sag mal "Zwang" an Gott zu glauben nicht besteht
Vielleicht solltest du dir mal überlegen warum bei dir der Zwang besteht einer Religion angehören zu wollen. Also warum du verunsichert bist. Das würde die Weisheit überhaupt mitsich bringen.


melden

Verunsichert wegen Religion

05.03.2013 um 18:13
@natü

Hallöchen..

Also ich denke, mit Deiner Sichtweise des Agnostizismus liegst Du nur teilweise richtig.

Hier eine ansich gute Erklärung.
Agnostizismus ist eine Weltanschauung, die insbesondere die prinzipielle Begrenztheit menschlichen Wissens betont. Die Möglichkeit der Existenz transzendenter Wesen oder Prinzipien wird nicht bestritten. Agnostizismus ist sowohl mit Theismus als auch mit Atheismus vereinbar, da der Glaube an Gott möglich ist, selbst wenn man die Möglichkeit der Gewissheit bezüglich seiner Existenz verneint. Die Frage „Gibt es einen Gott?“ beantworten Agnostiker dementsprechend nicht mit „Ja“ oder „Nein“, sondern mit „Ich weiß es nicht“, „Es ist nicht geklärt“, „Es ist nicht beantwortbar“ oder „Es ist nicht relevant
Wikipedia: Agnostizismus


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verunsichert wegen Religion

05.03.2013 um 18:47
@Gwyddion
Bis auf einen Satz könnte ich da zustimmen: "selbst wenn man die Möglichkeit der Gewissheit bzgl. seiner Existenz verneint".
Da kommen eben A. und christliche Kirche nicht zusammen. Ein Christ darf die Möglichkeit der rational sicheren Glaubensgewissheit nicht bestreiten.
Ein solcher radikaler Agnostizismus wäre ein großer Einschnitt in den Glauben. Er schöbe jeden christlichen Glauben in das Reich des bloßen Denkens und Meinens.

Wenn A. aber in einem Fall nur meinen soll: "Ich weiß nicht, ob es Gott gibt." oder "Ich weiß nicht, ob man Gott erkennen kann", so tut das dem Gläubigen nicht weh.
Viel radikaler ist es, wenn jemand sagt: "Ich weiß, dass wir alle Gott nicht erkennen und ihn auch nicht erkennen können." Das greift das Christentum an.

So könnte man Agnostizismus verschieden auslegen.
(Für mich ist Wiki kein Dogma. Da sympathisiere ich eben eher mit der genannten Enzyklika Pius' X.)
Es ist eben ein riesiger Unterschied, ob einer sagt: 'Ich weiß/bin mir sicher, dass Gott nicht lebt.' oder: 'Ich weiß nicht sicher, dass Gott lebt.'

Es ist eine Frage der Grammatik, welche Aussage ein Satz hat.
'Ich bin mir nicht sicher, dass Herr X das Abitur hat.' ist eine andere Aussage als: 'Ich bin mir sicher, dass Herr X nicht das Abitur hat'. Obwohl nur das 'nicht' an einer anderen Stelle steht.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gespräche mit Gott178 Beiträge
Anzeigen ausblenden