Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

818 Beiträge, Schlüsselwörter: Insekten, Spinnen, Urzeit, Mikroskop, Bernstein, Einschlüsse, Inklusen, Copal, Kopal

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

07.10.2019 um 12:55
NONsmoker schrieb:Besonders interessiert mich diese kleine Ameise:
Ja, bitte unbedingt mehr Fotos davon, die ist gut erhalten :)


melden
Anzeige

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

07.10.2019 um 18:47
Mein Verdacht hat sich bestätigt: Es handelt sich um eine Knotenameise, wie man an dem Hinterleibsstiel sehen kann.

20191007-144758-546 805-875   818-796


Näher ranschleifen möchte ich nicht, ich will meine erste Knotenameise nicht beschädigen.
Unter dem Mikroskop kann ich sie sowieso genau betrachten.

Die ist übrigens nur 2mm groß, also ein Ameischen :)


b-20191007-145704-421-1000


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

13.10.2019 um 19:07
Weiter oben war eine weitere Inkluse, eine Spinne zu sehen. Die hab ich jetzt bearbeitet.
Sie befand sich in einem Kopal-Stalaktiten. Ich hab ihn zersägt und geschliffen.
Sieht jetzt so aus:

Ansicht von beiden Seiten

 KK 0481-800

 KK 0482-800


Hier sieht man, daß die Spinne nur so eben vom Harz überzogen wurde:

 KK 0484-800

Hier ist es noch besser zu erkennen:

CHD00002-800
Teilweise scheint sie schon die Oberfläche erreicht zu haben.
Oben konnte man nichts wegschleifen, also musste von unten über ein Zentimeter weg.

Das Ergebniss:


CHD00006 07 08 09 10 11


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

13.10.2019 um 21:11
NONsmoker schrieb:Teilweise scheint sie schon die Oberfläche erreicht zu haben.
Sensationell, du kannst sie quasis fast berühren, nur ein paar Millimeter sind dazwischen, das find ich toll. Bin total begeistert, ich kauf dir ab das Teil :troll:


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

14.10.2019 um 08:02
Ich mache von jedem Objekt unzählige Fotos mit Kamera und Mikroskop.
Da ist sehr viel Ausschuß dabei.
Das was überbleibt ist immer noch viel. Davon noch diese Aufnahmen:

CHD00012-800

CHD00004-800-500 comb

PICT0001 2 3 4 5 6 7 8


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

16.10.2019 um 22:47
Das sind alles Reste von Kopalen die von Schneidarbeiten übriggeblieben sind.
Wie man sieht, ist da noch allerhand zu entdecken. Deswegen werfe ich erstmal nichts weg.
Schön sind die unterschiedlichen Farben von dunkel bis wasserhell.
 KK 0489
Hier liegt z.B. wie es aussieht, eine Mücke. Lohnt sich vielleicht.
 KK 0491

Viele Dipteren in dem 1,5 cm Rest
 KK 0492

In diesem Stück sind Fliegen, Mücken und Ameisen. Da kann man leider nicht alles rausholen.
 KK 0494
Ebenso hier, wo sich mehrere Spinnen versammelt haben.
Da wird sich wohl nur die unten rechts lohnen. Die anderen liegen zu dicht an der Oberfläche.
Aber wer weiß?

 KK 0493 comb


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

19.10.2019 um 18:21
Nach dem Schliff kann man etwas mehr von der "Mücke" erkennen.
Von der Oberfläche kann ich nichts abschleifen, deshalb ist es so krisselig.
Was wie Verunreinigungen aussah, entpuppt sich auch noch als Insekten und es sind noch mehr in diesem kleinen Stück.
Alles winzig klein.

 KK 0498-800 Diptere Kopal Madagaskar

Die sind noch am besten zu sehen:

CHD00005-500

Ist nichts besonderes, aber für einen Platz im Aufbewahrungskästchen reicht es.

CHD00004-600-comb


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

19.10.2019 um 21:45
NONsmoker schrieb:Ebenso hier, wo sich mehrere Spinnen versammelt haben.
Da wird sich wohl nur die unten rechts lohnen. Die anderen liegen zu dicht an der Oberfläche.
Aber wer weiß?
Die rechte sieht aus wie eine Milbe oder ein Weberknecht,oder täuscht es?


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

19.10.2019 um 22:52
Cyclocosmia schrieb:Die rechte sieht aus wie eine Milbe oder ein Weberknecht,oder täuscht es?
Ich hab nochmal mit der Lupe geschaut. Schwer zu sagen. Ich hoffe ich kann mich etwas 'ranschleifen'


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

20.10.2019 um 05:42
NONsmoker schrieb:Ich hoffe ich kann mich etwas 'ranschleifen'
Das wäre toll. :)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

20.10.2019 um 13:10
Ich hab das fragliche Stück vorsichtig abgesägt.

 KK 0499

Dann nochmal von der Dicke was abgeschnitten.
Sieht jetzt so aus:

 KK 0500-comb

Hoffentlich gelingt der Schliff.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

20.10.2019 um 18:20
NONsmoker schrieb:Hoffentlich gelingt der Schliff.
Das hoff ich auch. Hab das Bild oben mal bei mir vergrößert, man erkennt da nicht den typischen zwei geteilten Spinnen Aufbau vom Prosoma und Abdomen, sondern scheint wie bei Weberknechten dass alles zusammen verwachsen ist.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

20.10.2019 um 19:29
Cyclocosmia schrieb:man erkennt da nicht den typischen zwei geteilten Spinnen Aufbau vom Prosoma und Abdomen, sondern scheint wie bei Weberknechten dass alles zusammen verwachsen ist.
OK.
Morgen lege ich es mal unters Mikroskop. Vielleicht kann man da mehr erkennen.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

21.10.2019 um 06:51
NONsmoker schrieb:Vielleicht kann man da mehr erkennen.
Bin gespannt, ob man da was erkennen kann. So wie man es jetzt sehen kann, ähnelt das sogar auch eine Krabbe ohne Scheren.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

21.10.2019 um 08:11
Cyclocosmia schrieb:So wie man es jetzt sehen kann, ähnelt das sogar auch eine Krabbe ohne Scheren.
Ja :)
So siehts aus.
Eine interessante Körperhaltung.

Da muß ich mal eine Warnung loswerden.
Es gibt so viele Fälschungen in dem Bereich. Wer glaubt, bei Ibäh einen schönen Schmetterling in Bernstein (auch noch mit Zertifikat) kaufen zu können, Finger weg. Alles was perfekt aussieht, ist per se verdächtig. Wenn es echt ist, ist es sauteuer oder wird gar nicht verkauft.
Man hat schon sehr früh gefälscht. Einen Fisch in Bernstein findet man in alten Bernsteinbüchern.

Die im Internet angebotenen kompletten Skorpione, Schmetterlinge u.ä. sind keine Fälschungen, sondern einfach nur dämlich.

Schön ist natürlich, wenn man selbst suchen und finden kann. Kann nicht jeder und die Chance auf Inklusen ist auch nicht so groß.
Am besten kauft man bei Händlern, die Geologen sind, oder Bernsteinsammler mit Renommee.

Aber es ist ein schönes Hobby für triste Wintertage, die jetzt wieder auf uns zukommen.
Mir macht es jedenfalls sehr viel Freude, mit einer 10fach Optikerlupe ein Stück Kopal (Vorstufe zum Bernstein) zu untersuchen und einen etwaigen Fund herauszuarbeiten; dann unter dem Mikroskop Einzelheiten zu betrachten und die Fantasie schweifen zu lassen.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

21.10.2019 um 08:26
NONsmoker schrieb:Am besten kauft man bei Händlern, die Geologen sind, oder Bernsteinsammler mit Renommee.
Da fällt mir noch ein:
Auf einer Mineralienbörse wurde mir von einem Händler Bernstein angeboten, bei dem es sich einwandfrei um Kopal mit Einschlüssen handelte.
Selbst auf meinen Einwand hin, es könne kein Bernstein sein, blieb er dabei.
Unwahrscheinlich, daß er das nicht wusste.
Auf der Börse gab es aber auch seriöse Händler und nette dazu :)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

21.10.2019 um 17:34
Erstes Bild des in der Vergrößerung monstermäßig aussehenden Tierchens.
ALIEN lässt grüßen.


PICT0005-800


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

21.10.2019 um 18:01
@NONsmoker
Was könnte das wohl sein? Hat es links eine Art Schwanz oder Anhang?


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

21.10.2019 um 18:03
@NONsmoker
Hab es gerade gelesen, viertes linke Laufbein.


melden
Anzeige

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

21.10.2019 um 18:35
Cyclocosmia schrieb:viertes linke Laufbein.
Ja.
Hab ich extra drangeschrieben, weil es irritieren könnte.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt