Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

1.425 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Insekten, Spinnen, Urzeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

02.12.2020 um 22:26
Zitat von osakiosaki schrieb:jetzt hat es schon einen Namen
Ja, da freut man sich schon :)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

13.12.2020 um 15:49
Anfang des Jahres hab ich diese Larve einer Kamelhalsfliege gepostet:
500-comb

Hier ist nun ein fertiges Insekt, ebenfalls aus Burma:
CHD00006-com

pico-800


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

14.12.2020 um 09:44
Der Kopf mit den großen Augen.
Rechts unten die Mundwerkzeuge.
Unbenannt1-800Original anzeigen (0,3 MB)

Hier nochmal das heute lebende Insekt als Foto und Bleistiftzeichnung:
kamel f7 xKamFl1 500


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

17.12.2020 um 17:04
Erste Bilder eines kleinen Pseudoskorpions

 KK 1477-comb


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

25.12.2020 um 15:42
Es ist immer überraschend, wie die Natur im großen wie im kleinen dieselben Löungen findet.
Picolay
Picolay2Original anzeigen (0,5 MB)
Picolay2-invOriginal anzeigen (0,5 MB)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

25.12.2020 um 17:45
Schere eines Pseudoskorpions
Anders als bei den echten Skorpionen sitzen die Giftdrüsen bei den Pseudoskorpionen in den Scherenspitzen.
20201225-144725-812-800-comb
Obwohl sehr klein, ist die Schere auch unter dem kleinsten Objektiv nicht vollständig zu sehen.
Deshalb hab ich drei Bilder zusammengesetzt. Daher die Helligkeitsunterschiede.


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

25.12.2020 um 20:55
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb:Deshalb hab ich drei Bilder zusammengesetzt. Daher die Helligkeitsunterschiede.
Ist dir super gelungen, wenn man bedenkt, wie winzig das alles ist.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

25.12.2020 um 22:40
@TR6TELOS
Besten Dank


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

26.12.2020 um 14:15
Exklusiv: Atemberaubende Schnecke aus Bernstein aus der Dinosaurierzeit

Ein rekordverdächtiges Fossil aus Myanmar
enthüllt die detaillierte Anatomie der Weichteile alter Schnecken.
Wenn man Schnecken im Bernstein findet, sind es meist nur die leeren Häuser.
Hier wurde ein komplette Schnecke gefunden, also nicht nur das Gehäuse, sondern auch die Schnecke selbst.

https://www.nationalgeographic.com/science/2018/10/news-snail-found-amber-dinosaurs-cretaceous-paleontology/


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

26.12.2020 um 14:54
Zitat von TR6TELOSTR6TELOS schrieb:Wenn man Schnecken im Bernstein findet, sind es meist nur die leeren Häuser.
Schneckenhäuser in Bernstein zu kaufen ist schon sehr teuer.
Sowas wie oben bekommt man wahrscheinlich nie. Das ist was für Wissenschaftler.
Spektakulärer Fund. Und mal wieder Burma. Da kommen viele interessante Inklusen her.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

05.01.2021 um 16:38
Ein Bernstein aus Burma, dem heutigen Myanmar mit einem Durchmesser von 17mm und einem Gewicht von 1,17 Gramm.
Die Inkluse ist ein Insekt, ein Felsenspringer.
 KK 1480
Unter den fossilen Belegen ist die in eozänem Baltischen Bernstein vorkommende Art Machilis diastatica bemerkenswert, da diese sich morphologisch praktisch nicht von der rezenten Machilis polypoda unterscheidet. Somit existiert zumindest diese Art, vermutlich aber auch andere Vertreter der Familie Machilidae seit rund 50 Millionen Jahren nahezu unverändert.
Quelle: Wikipedia


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

06.01.2021 um 16:46
20210106-161049-468-800-comb


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

06.01.2021 um 22:59
Wiedergefunden!

 KK 1481Original anzeigen (0,4 MB)

Vor einiger Zeit ist mir beim Betrachten eines Bernsteins mit der Lupe das winzige Stück runtergefallen und war in den Schlingen des Teppichbodens nicht mehr auffindbar.
Bis heute!
Ich hab es gleich wieder unter das Mikroskop gelegt und muß jetzt erst mal das dazugehörige Plastikdöschen suchen.

Picolay2-800Original anzeigen (0,3 MB)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

06.01.2021 um 23:17
Wahnsinn, bei deinen Fotos vergesse ich immer wieder gerne, wie winzig diese kleinen eingeschlossenen Insekten sind. Schön, dass du ihn wieder gefunden hast! :)


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

06.01.2021 um 23:36
Zitat von dieLaradieLara schrieb:Schön, dass du ihn wieder gefunden hast! :)
Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, ist nicht der erste Verschwindibus :)

Die "Größe" beträgt nur 2mm. Ist wohl eine Knotenameise.

Picolay 5-800Original anzeigen (0,3 MB)


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

07.01.2021 um 16:08
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb:Ist wohl eine Knotenameise.
Sehr schöner Fund :) Toll, dass du ihn wieder gefunden hast. Ameisen in Bernsteinen sind immer sehr interessant.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

07.01.2021 um 17:26
Die 2mm-Ameise :)
Picolay-800Original anzeigen (0,9 MB)

Picolay 4-800Original anzeigen (0,3 MB)


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

07.01.2021 um 17:49
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb:Die 2mm-Ameise :)
Manchmal finde ich es irgendwie schade, dass die Inklusen so klein sind und ihre Schönheit nur durch einen Mikroskop zu betrachten sind.
Gerade bei dieser Ameise wäre es nicht schlecht, wenn sie wie manch heutiger Arten so 3 oder 4 cm wäre.


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

07.01.2021 um 17:51
Zitat von TR6TELOSTR6TELOS schrieb:Gerade bei dieser Ameise wäre es nicht schlecht, wenn sie wie manch heutiger Arten so 3 oder 4 cm wäre.
Ja, das sähe sicher interessant aus. Leider... :(


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

07.01.2021 um 18:00
Hier sind noch ein paar Bilder, die ich eben mit dem Bressermikroskop gemacht habe.
In der Kopfpartie ist gut ein Auge zu erkennen.


PICT0001-800-600-combOriginal anzeigen (0,3 MB)


1x zitiertmelden