Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

426 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, 2012, 2011, Endzeit, Naturkatastrophen, Mayakalender

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

06.04.2011 um 20:30
endgame schrieb:hier bahnt sich schon die nächste Katastrophe an - Ozonschicht so dünn wie nie zuvor!
Hört sich mal wieder sehr viel schlimmer an, als es ist.
Einen Grund für übermäßige Sorge sieht Atmosphärenphysiker Markus Rex vom Alfred-Wegener-Institut nicht. "Die erwartete UV-Intensität während dieser kurzen Episoden liegt dann immer noch in dem Bereich, dem wir im Hochsommer ohnehin ausgesetzt sind und weit unterhalb der Werte, die bei Urlaubsreisen in die Tropen auftreten."
Diese Problematik wird uns noch lange Zeit beschhäftigen, Meldungen dieser Art werden auch in Zukunft noch kommen.


melden
Anzeige
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

29.04.2011 um 08:33
jetzt die schwerste Tornadowelle in den USA seit über 40 Jahren, - ist das noch alles Zufall?

http://mobil.handelsblatt.com/ticker/4111822


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

29.04.2011 um 09:25
@endgame
endgame schrieb:ist das noch alles Zufall?
Für den Menschen ganz sicher, ja. Leider kann man zur Zeit nur vorhersagen, wo und wann es möglich ist, dass sich Tornados bilden. Ob, wo und wann sie sich dann bilden, kann man nicht vorher wissen.

Für die Natur ist es jedoch kein Zufall. Stimmen alle Zutaten, wie zum Beispiel Feuchtigkeit, Hebung, Windscherung, usw., entsteht ein Tornado. Fehlt eine dieser Zutaten oder ist sie nur eingeschränkt, bildet er sich nicht.

Bei einem einfachen Gewitter ist es ja auch nicht anders. Man kann noch so einen schönen Cb haben - fehlt auch nur eine Voraussetzung, kommt es nicht zur Auslöse.

Übrigens gab es in dieser Woche in der Nähe von Goslar auch einen Tornadoverdacht. Ein langer Funnel existierte jedenfalls; aufgrund der Zerstörungen muss nur noch bestätigt werden, dass es wirklich ein Tornado war.


melden

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

02.05.2011 um 20:12
Irgendwann bestimmt, aber nicht unbedingt 2011. o.O


melden

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 09:54
Diese Problematik wird uns noch lange Zeit beschäftigen, Meldungen dieser Art werden auch in Zukunft noch kommen.
Und wie immer wird es Medien geben, die aus diesen Meldungen reißerische Schlagzeilen konstruieren, während andere neutral berichten.

Sicher ist es möglich, daß der menschliche Beitrag an der globalen Erwärmung auch Wetterphänomene, wie Tornados und Überschwemmungen, begünstigt, obwohl es für jeden Wissenschaftler, der die Menschheit für diese Entwicklung verantwortlich macht, einen anderen gibt, der diese Entwicklung für völlig natürlich hält.

Wie dem auch sei - das Ende der Welt ist damit nicht näher gerückt. Große Stürme, Überschwemmungen und Erdbeben gab es zu allen Zeiten und wird es immer geben. Daß sich solche Katastrophen häufen, kann möglicherweise mit erhöhter tektonischer Aktivität zusammenhängen, aber auch der umfangreichen Berichterstattung zugeschrieben werden. Noch vor hundert Jahren, hätten wir von den meisten Katastrophen in der Welt gar nicht erfahren. Wer wußte denn, daß 1906, als San Francisco von einem gewaltigen Erdbeben nahezu zerstört wurde, auch Togo von starken und anhaltenden Erdbeben erschüttert wurde und es in Deutschland einen schweren Wirbelsturm gab?

Naturkatastrophen wird es immer geben, davon geht die Welt nicht unter!


melden
cognitum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 16:50
ich glaube, dass nicht noch etwas schlimmeres als das was in japan passiert ist, passieren.
und dabei sollte es jetzt eigentlich auch so für eine lange zeit bleiben.
zumindest hoffe ich das. wobei dieses beben nicht das eigentliche mega beben war. dieses ist schon überfällig und das epizentrum wird leider tokyo sein.


melden

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 17:41
@cognitum

Darf man erfahren, worauf diese Erkenntnis beruht?


melden

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 18:01
@Commonsense ein verheerender Asteroidentreffer ist auch schon überfällig^^ Statistiken sind einfach nichts wert. Vor allem nicht das Papier wo sie abgedruckt zu sehen sind.


melden
cognitum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 18:28
@Commonsense
japan ist zwischen der eurasischen, der nordamerikanischen, der pazifischen und der phillipinischen platte. vor ein paar jahren wurden verschiedene erdbeben ausgewertet und es ergab sich, dass unter tokyo noch eine ganz kleine platte ist, die der spielball der großen platten ist.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 18:45
@cognitum

Interessant. Davon habe ich bisher noch nichts gehört.

Hast Du dazu vielleicht einen Link?


melden
cognitum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 18:49
@klausbaerbel
http://www.3sat.de/page/?source=/nano/gesellschaft/151080/index.html


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 18:53
@cognitum

Danke.

Da muß ja mal gucken, ob ich darauf aufbauend noch mehr Informationen darüber finden kann.


melden
cognitum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 18:54
@klausbaerbel
es lief schon paar male im tv ein film speziell über die tektonik in japan, da wurde das auch gesagt.
im zdf, wenn ich mich nicht irre :/


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 19:00
@cognitum


Da habe ich schon einen etwas ausführlicheren Bericht gefunden.

Den meinst Du warscheinlich auch.

Die Angaben sind mir aber noch immer etwas zu oberflächlich.
Jahr für Jahr taucht die Pazifische Platte - begleitet von zahlreichen Erdbeben - unter die eurasische Kontinentalplatte ab. Dieses Absenken hebt gleichzeitig die japanische Küste an. 1923 baut sich eine besonders starke Spannung auf. Als sie sich löst, wird der Gesteinsblock nach oben geschleudert. Gleichzeitig schnellt - mit unvorstellbarer Gewalt - die gesamte Ostküste fast drei Meter aus dem Wasser. Das Beben erschüttert Tokio und zerstört es völlig. Heute liegen an derselben Küste die größten Tanklager Japans. Eine extrem gefährdete Region.

Das Tanklager im Hafen von Tokio Doch japanische Forscher haben neue Erkenntnisse gewonnen, die zeigen, wo diese großen Beben herkommen. Der Geologe Shinji Toda wertete in monatelanger Arbeit 300.000 Erdbeben aus. Dabei kam er einer wissenschaftlichen Sensation auf die Spur. Durch die räumliche Anordnung der Erdbebenzentren entsteht ein dreidimensionales Bild des unterirdischen Japans. Die Grenze zwischen der Pazifischen und der Eurasischen Kontinentalplatte wird deutlich sichtbar. Dass insgesamt drei Kontinentalplatten in der Nähe von Tokio aufeinanderstoßen ist bekannt. Sie sind verantwortlich für viele Beben. Doch etwas wollte bei Todas Simulation nicht passen: Die Platten treffen sich weit unter der Erdoberfläche - bis zu 700 Kilometer tief. Die ungewöhnliche Häufung starker Beben kann man damit nicht erklären.


Die Fakten lassen für den Wissenschaftler nur einen Schluss zu: Es muss eine vierte bisher unbekannte Platte geben. Sie ist nur klein und wird deshalb zum Spielball der Großen. Die vielen Erdbeben unter Tokio können durch diese Mikroplatte erklärt werden. Sie liegt zwischen den sich bewegenden Kontinentalplatten und produziert durch die Reibung immer wieder Erdbeben. Die Existenz dieser Mikroplatte, erhöht das Risiko für Tokio um ein Vielfaches. Denn das eigentlich Bedrohliche ist ihre Entfernung zur Stadt. Die Erdbebenursache liegt nur 40 Kilometer unterhalb der Metropole. Und Beben dicht unter der Oberfläche sind besonders gefährlich.
Man hat festgestellt, in den letzten ungefähr 300 Jahren haben fünf Mega-Beben stattgefunden. Das heißt im Durchschnitt eine Wiederholungsrate alle 60-70 Jahre. Wann das Beben kommt, kann keiner sagen. Was man tun kann, ist mit Wahrscheinlichkeiten rechnen. Und das haben Geologen und auch große Versicherungsunternehmen für Tokio gemacht. Sie haben herausbekommen, dass innerhalb der nächsten 30 Jahre die Wahrscheinlichkeit bei ungefähr 35 Prozent liegt, dass ein Megabeben kommt. Das ist relativ hoch und bedeutet, dass viele junge Japaner damit rechnen, dass sie dieses Beben erleben werden.
http://terra-x.zdf.de/ZDFde/inhalt/23/0,1872,7292055,00.html

Dem Artikel nach, wird es in naher Zukunft dann wohl zusätzlich zu dem katastrophalen Beben am 11.03.2011 das erwartete Schwere Beben direkt bei Tokio geben.


melden
cognitum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 19:12
@klausbaerbel
oh tut mir leid, es sind 3 platten+die unterirdische (wir hatten ein jahr schon kein erdkunde) (>///<)
es kam mir gerade ganz spontan in den kopf und ich halte es auch für unwarscheinlich,
aber vielleicht war ja eines der nachbeben das eigentliche "mega beben" und man hat es zu überschätzt. glaube ich aber doch nicht. xD


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 19:25
@cognitum

Nein. Keines der Nachbeben war das seit langem erwartete große Tokiobeben.

Dieses wird direkt in der unmittelbaren Nähe von Tokio, bzw darunter stattfinden.

Wobei ich eben gelesen habe, daß man mit einer Stärke von über 8 rechnet.

Allerdings hat sich durch das Beben vom 11.03.2011 die Spannung der Pazifischen Platte in der Tokioter Region etwas entspannt.

Die Japaner haben es in diesem Jahrhundert wirklich nicht leicht.


melden
cognitum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 19:26
schade eigentlich. japan ist mein lieblingsland.


melden

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

04.05.2011 um 19:38
Wartet doch noch bis 2012 kommt. ;D Immer mit der Ruhe! Wir werden nicht sterben. Wir bleiben am Leben. Oh ja.


melden

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

05.05.2011 um 09:52
@cognitum

Vielen Dank für die prompte Beantwortung!
Schön zu sehen, daß es auch User gibt, die nicht nur einfach böse Omen unken, sondern tatsächlich einen nachvollziehbaren Hintergrund für Ihre Behauptung aufweisen können.

Hoffen wir für Japan, daß das vergangene Beben zu einer Entspannung der Platten führte, die Tokio zumindest eine vorübergehende Schonung gewährt.

@Katori

Die Gefahr eines Asteroideneinschlags ist selbstverständlich nicht von der Hand zu weisen - überfällig ist sie deswegen allerdings nicht, da es ja keinen Zeitplan für diese Katastrophen gibt und Statistik, wie Du ja selbst anführst, hier keinerlei Gewissheit geben kann.

@ViciousFreak

Es wäre schön, wenn Deine Zuversicht sich bestätigen würde. Die Welt wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht untergehen. Leider heißt das nicht automatisch, daß wir alle überleben werden - schließlich kann es jeden jederzeit erwischen...


melden
Anzeige
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird es 2011 mehr schwere Katastrophen geben als je zuvor?

09.05.2011 um 20:39
...und es geht weiter, jetzt droht eine Flutkatastrophe ungeahnten Ausmaßes in den USA,
der Ausbruch des Yellowstone steht unmittelbar auch bevor - oh Gott!!

http://www.ad-hoc-news.de/ueberschwemmung--/de/Fotostrecke/22129379/0?ms=News


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Katzen, Hund, Tiere...122 Beiträge