Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

151 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wohnung, Vögel, Käfig ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 00:26
@wobel
ist schon gut, dann soll sie überfahren werden, und gestohlen, sie ist Champion, du kommst nicht jeden Tag um die Türe zu öffnen.


1x zitiertmelden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 00:55
Norweger und Main Coon sollten immer als Freigänger gehalten werden. Die wollen raus, auf Bäume klettern usw. Ausserdem sind die so flott, die stellen die Wohnung auf den Kopf.

Doch Katzenflöhe gehen auf Menschen, ich habe regelmäsig die Tierchen am Bein vorallem im Sommer. Man muss flink mit den Fingern sein und sie richtig fest drücken. Wie gesagt bis jetzt habe ich kein Mittel gegen diese Flöhe gefunden, und baden kann ich die Katzen ja nicht.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 00:59
@shadowsurfer
ja ok, die flöhe gehen IRRTÜMLICH auf menschen.
wenn du sie in der bude hast solltest du schauen sie loszuwerden. wenn's ohne harte chemie geht prima. ganz ehrlich: ich hab's noch nie selbst entscheiden dürfen, wie man sie loswird, und dann ging's halt mit harter chenie.

@Dr.AllmyLogo
jaja. champion ist natürlich superwichtig, da ist die artgerechte haltung natürlich egal *augenroll*


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 01:08
@Dr.AllmyLogo
Zitat von Dr.AllmyLogoDr.AllmyLogo schrieb:du kommst nicht jeden Tag um die Türe zu öffnen.
1.) bin ich jeden tag hier.
2.) schon mal was von "katzenklappen" gehört? (die gibt's auch chip-bezogen)


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 01:18
@wobel
aber in einem öffentliches Gebäude, solltest mal den Thread richtig lesen, habe es auf Seite 1 schon mal erwähnt.
Aber bei dir scheint ein Tier wichtiger zu sein, als ein Mensch.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 01:35
@Dr.AllmyLogo
darfst du in einem "öffentlichen gebäude" überhaupt tiere halten?
und nein, bei mir ist kein tier wichtiger als ein mensch. eben drum hab ich aktuell auch kein haustier, eben weil aktuell der mensch wichtiger ist.
aber ich werd mir früher oder später wieder katzen zulegen, ich hab die möglichkeit dafür, bei mir kann katz genauso wichtig sein wie mensch, wenn auch auf unterschiedlicher ebene.
aber ich bin da eh privilegiert, vor allem was lage angeht - eigener garten, daneben jede menge andere gärten, naturschutzgebiet etc., natürlich auch katzenkonkurrenz, aber damit muss katz leben...

ABER: ich werd mir keine katze holen nur weil ich eine will, wenn ich ihr nichrt bieten kann was sie braucht. und halbwilde gibt's hier genug. schätzungsweis die hälfte der halbwilden würde sehr gerne bei mir den status "wobel-katz" antreten - wenn ich denn wöllte...


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 02:17
Die meisten holen sich Haustiere, um sie zu adoptieren. Ich rechne mich auch dazu. Das Geschwafel von wegen Egoismus kann man steckenlassen. Warum wohl gibt es viele, vorallem alte Menschen, denen ihr Haustier das letzte ist, was sie noch haben?

Wer sagt, Katzen sollten immer draußen sein, soll bitte auch seine kleinen Kinder rauslassen. Die brauchen auch Bewegung. Und wenn es an der Autobahn ist.
Kurzum gesagt, das Gelaber Wohnungskatzen wären unglücklich, ist Blödsinn.

Wer gegen Haustiere ist, sollte wissen, dass auch das aktuelle Leben der Menschen unnatürlich ist. Also Lendenschurz an und ab in den Wald.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 08:09
@Lamm
schade, hast die Ironie nicht verstanden. ;)


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 08:10
@Paka
so ein Stuss.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 09:40
@wobel: Ja genau....wir liegen alle flasch und du hast Recht!


1x zitiertmelden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 10:28
Ist ja leider nie möglich Haustiere wirklich artgerecht zu halten. Aber wenn man schon eins zu Hause hat, sollte man ihm schon so viel Freiheit wie möglich bieten.

Katzen rauslassen, Hunde auch mal außerhalb des Gartens ohne Leine laufen lassen usw..

Hab auch zwei Wellensittiche und da steht der Käfig immer offen (außer es wird gelüftet), auch wenn ich nicht zu Hause bin. Die beiden sind da Gott sei Dank recht unkompliziert, nagen nichts an oder so. Da klappt das wunderbar.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 11:05
Mhh, meine kleinen Geierchen (Wellis) leben in einer Voiliere und erfreun sich bester Gesundheit, was sie auch lautstark verkünden ;)
Meine lieben ihren Käfig, selbst wenn ich die Türe auflasse gehn sie nicht freiwillig raus! O.o
Zum reinigen meines Käfigs muss ich sie schon "rausschmeissen" ...
Ich denke nicht, das es denen an irgendwas fehlt, das sind ja keine Wildfänge sonder Zuchtiere, die nie was anderes kannten und wohl auch nie was andres kennen lernen werden!
Sie würden mit ihrer Gefiederfärbung auch kein Tag draussen überleben...
Und so ist es wohl mit dne meistens Tieren , die man so "bekommt", richtig schlimm finde ich es nur bei "Wildfängen" , das ist einfach nur grausam..


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 11:48
@Paka
ja ich war als Kind auch draussen, habe draussen gespielt, auch neben der Strasse. Das Problem ist das man seine eigene Angst auf anderes projeziert, und das ist egoistisch. Ich habe Angst das mein Kind entführt wird, und sperre es ein. Ich habe Angst das meine Katze überfahren wird, und sperre sie ein. Ich finde wenn es so ist, dann sollte man von der Katzenhaltung absehen und sich Tiere anschaffen, die man im Aquarium oder sonstwas halten kann.

Ich hätte so gerne Katzen, seit vielen Jahren ist der Wunsch wieder da. Doch es passt nicht. Würde ich sie jetzt kaufen, könnten sie nicht raus, wären nur in der Wohnung, ich wäre selten da (Arbeit/Studium). Ich gehöre halt zu denen, die das überlegen, und sich dann gegen den Wunsch entscheiden, es gibt aber auch viele die egoistisch sind, und nur an ihre Erfüllung des Wunsches denken. So habe ich mal mit einer gearbeitet, sie wollte unbedingt nen Hund, habe versucht es ihr auszureden, doch zu spät sie holte sich nen Schäfermischling. Der Hund war fast täglich eine Zeit alleine (sie ging um ca. 6.30 aus dem Haus und kam gegen 21.00 Uhr wieder nach Hause), ihre Mutter guckte manchmal drauf. Hundschule? Kein Geld dafür. Als ich den Hund das erste Mal sah, wurde mir das Ausmass bewusst, nicht erzogen, nur auf sie fixiert, verlustängste. Ging sie aufs Klo winselte der Hund und leidete richtig, fremde waren ihm egal. Jetzt muss sie ihn abgeben, da sie in der Zeit ein Kind bekommen hat, der Typ sie aber verlassen hat, und sie endgültig einsieht, dem Hund nicht gerecht zu werden.

Hätte sie mit dem Hundewunsch gewartet, wäre sie einem Hund gerecht geworden.

So warte auch ich, bis ich einen Job finde, den ich mehrere Jahre machen will, und dann eine geeignete Wohnung, die katzenfreundlich ist


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 15:51
Das mit den Katzen war eigentlich nie geplant. Ich wohnte ja schon 6 Jahre in dieser Wohnung.
Ich wollte zuerst nicht, eben weil ich dann die Katzen ganze Woche 11 Stunden alleine lassen müsste.
Da ich aber einen schweren Unfall hatte, fiel ich in ein tiefes Loch. Meine Schwägerin ihr Bruder Ex-Frau war Züchterin von Norweger. Da sie keine Ahnung hatte von Züchten, kam meine Schwägerin mit der Bitte ich solle wenigstens eine der Zuchtkatzen nehmen. Sie war in einem erbähmlichen Zustand und psychisch Gestört.
Sie hat dort alles angepinkelt, was sie leider ab und zu auch hier macht, aber selten.
Da in der Schweiz, verboten ist, einzelne Wohnungskatzen, so nahm ich noch einen Kater dazu, von der gleichen Züchterin, und meine Schwägerin, den Zwillingsbruder. Beide waren Krank.
Ihrer war Nierenkrank, sie musste ihn mit 3 Jahren einschläfern, und meiner hat immer Ohrenentzündung und zuviele rote Blutkörperchen. Jetzt ist er einigermassen wieder Gut, man weiss aber nie, ob das mit dem Blut wieder anfängt.
Heute arbeite ich noch nicht, ich bin also den ganzen Tag mehr oder weniger zu Hause.
Die Züchterin musst die Zucht aufgeben, und alle ihre verbliebenen Katzen kamen ins Tierheim.
Also ist die meine Lösung doch besser, auch wenn nicht ideal.
Deswegen sind jetzt halt Norweger Rasse, hätte so gut können auch andere sein.
An Wobel, ja, ich darf Tiere halten hier, ich bin nicht die Einzige hier.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 15:56
@Dr.AllmyLogo
das tut mir leid mit deinem Unfall. Aber sorry das klingt überhaupt nicht seriös die Zucht wenn die Katzen so krank sind. Haben sie überhaupt Stammbäume?


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 16:03
@darkylein
Ja, aber ich musste lange darum kämpfen, erst als ich im FFH- schrieb, sie sollen mir die Kopie schicken, und den Präsident, von ihren Katzenverein, da O Wunder kam dann der Stammbaum.
Beim Kater klappte es gut, nur bei der Katze, war das Theater, warum weiss ich nicht, ich habe sie ja beide Kastrieren lassen. Also habe ja nicht Züchten wollen.
Seit ich die Katzen habe, geht es mir auch besser, ist wie eine Therapie.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 17:25
Meine Katze kann leider auch nicht raus und meine Wohnung ist nicht besonders groß. Deswegen habe ich mir bewusst aus dem Tierheim eine alte Katze geholt, die leider durch vorige Besitzer zur Einzelgängerkatze gemacht wurde und noch nie raus durfte. Ist traurig, dass es überhaupt solche Katzen gibt, aber bei mir hat sie es sicher besser als im Tierheim. Dort hätte sie sonst lange bleiben müssen, weil kaum jemand so eine alte Katze haben will. Dazu bin ich noch Veganer und finde Katzenfutter ziemlich eklig und unterstütze damit auch nur widerwillig die Fleischindustrie, aber ob sie das nun von mir bekommt oder im Tierheim macht keinen Unterschied. Wollte einfach nur einem Tier ein etwas schöneres Leben ermöglichen, deswegen mach ich mir auch keine Vorwürfe wegen nicht artgerechter Haltung. Wenn es solche Katzen nicht gäbe, hätte ich natürlich keine.


@Dr.AllmyLogo
Ist mir schon klar, dass die wegen der Haare kotzen. Aber wenn sie nur hochwertiges Nassfutter bekommen, flutschen die leichter hinten wieder raus und sie müssen nicht so oft kotzen. ;) Wie gesagt meine hat es noch nie gemacht und die haart auch nicht wenig und leckt sich ständig überall ab.
Dass einige Katzen kein Nassfutter mehr mögen, wenn sie ständig Trockenfutter bekommen haben ist leider normal, ich esse auch oft lieber Süßigkeiten als was vernünftiges. ;) Mit einer langsamen Umstellung krieg man das aber hin. Die werden nicht verhungern, auch wenn sie erstmal betteln und nichts fressen, da muss man nur etwas Ausdauer haben.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 20:14
@darkylein

Ist aber auch berechtigt, die Angst. Gerade weil hierzulande ein Tiermörder/quäler so gut wie nicht bestraft wird.
Und ich werde weiterhin Katzen halten. Kannst dir ja überlegen wo sie es besser haben. Bei jemanden in der Wohnung, der fast den ganzen Tag Zeit für sie hat, oder der Käfig des Tierheims?

Es gibt nicht nur schwarz und weiß. Das sollten sich einige besonders einprägen.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 20:16
@Paka
vllt im Tierheim, wo sie jemand adoptiert der sie rauslässt. Wer arbeiten geht, der wird kaum den ganzen Tag sitzen, Menschen ersetzen keine Artgenossen. Für ne Katze ist es auch toll, nach draussen zu gehen, dass eigene Revier zu verteidigen, Kumpels zu haben, versuchen Vögel zu jagen oder ne Maus zu erbeuten und sie stolz nach Hause bringen und laut miauen damit es jeder sieht.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

10.10.2011 um 20:19
@darkylein
Katzen haben eigentlich nix in der WOhnung verloren als REINE Hauskatzen.... die wollen jagen, sich im Staub welzen und andere Artgenossen sehen, Reviere markieren, etc...


melden