Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

151 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wohnung, Vögel, Käfig ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 17:52
@wobel
Wahrscheinlich wurde sie einfach so mitgenommen, weil man dachte,
man könne mit ihr züchten. Dass sie weit gelaufen sein muss, schloss ich
aus den wunden Pfötchen und Katzenflöhe kriegt sie auch nicht in
irgendeinem Keller.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 17:55
@ramisha
naja, wunde pfötchen kann sie auch gekriegt haben weil sie versucht hat rauszukommen.
und flöhe - naja, vielleicht war's ja auch ein stall in dem sie eingesperrt war...
aber katznapper hätten sie doch sicher besser behandelt, sonst bringt ihnen das napping ja nix.

mich lässt halt zweifeln dass du kein lösegeldschreiben gekriegt hast, deshalb glaub ich da weniger an napping.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 18:05
@wobel
Wie auch immer - Hauptsache, sie ist zurück gekommen! :-)


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 18:14
@darkylein
Freundin von mir hat 2 Katzen mitgebracht,kerngesund.Kastationen laufen dort an,das ist ein sehr wichtiges Programm.Und Tieren sollte überall geholfen werden.Wenn sich garniemand kümmert
dann geht es den Tieren dort noch dreckiger,das machen Internationale Tierschutzorganisationen,die überall in Europa beheimatet sind,hauptsächlich hier,in Deutschland und auch Holland.
Kastationsprogramme unterstützen wir finanziell,Freunde und ich.Das kann man über Tierschutzorganisationen herausbekommen.Die unterstützen diese Programme hier und in ganzEuropa und das ist gut so.Ansonsten ist der Mensch verantwortlich für den ganzen Mist,der sich hier oder anderswo abspielt.Das ist das tragische,Leider.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 18:45
Grade Rassekatzen sind "gefährdeter" wenn es um "wegklauen" geht.
Zum einen weil mancher sich erhofft das man mit ihnen züchten kann, zum anderen weil es einfach teure und schöne Tiere sind und sicherlich mancher so ein Tier gerne daheim hätte.

Noch mehr Sorgen machen mir aber die Katzenhasser die hier in der Gegend schon so mancher Katze das Leben kosteten (Giftköder, Fallen, absichtliches anfahren, etc).

@wobel
Ich meine diese Einmalhandschuhe aus Latex die man in Großpackungen kaufen kann.... bei Aldi beispielsweise oder in der Apotheke. Eben jene die auch beim Arzt eingesetzt werden würden (nur eben die billige Variante).

Damit bekommt man sogar mehr Katzenhaare zusammen als mit einer Kleberolle, billiger ist es auch und man kommt mit den Fingern leichter in Ecken und Rundungen als mit einem starren Roller


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 18:48
@rockige
naja aber als seriöser Züchter werden Liebhaber eh nur kastriert gegeben oder müssen kastriert werden


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 18:53
@darkylein
Sieht man einer Katze von weitem an ob sie kastriert wurde oder nicht? Nein.
Wenn jemand eine Katze irgendwo wegfindet, in der Hoffnung züchten zu können, dann wird erst später geschaut ob sie kastriert sind oder nicht.
Und dann? Laufen lassen? Ich bezweifele das jede Katze wieder einfach so laufen gelassen wird.

Selbst wenn, nicht alle Katzen finden wieder heim oder schaffen es unbeschadet wieder heim.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 19:03
@rockige
naja den Männern schon ;-) und ich denke heutzutage werden die meisten wissen, dass eigentlich alle Züchter ne Kastrationspflicht im Vertrag haben. Und ja laufen lassen wäre für mich eigentlich die logischste Version, und viele Katzen finden auch nen weiten Weg nach Hause http://www.krone.at/Gesund-Fit/Katze_laeuft_100_Kilometer_nach_Hause-Heimweh-Story-15681


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 20:09
@rockige
du meinst diese einweg-handschuhe "ziehen" die katzenhaare auch einfach so weg? werd ich ausprobieren, ich hab jede menge davon rumfahren, auch wenn ich handschuhe hasse wie die pest, für manche sachen braucht man sie halt doch, deshalb hab ich 'n riesenpack in der werkstatt rumliegen...

bezüglich katzenklau:
ich hab ja selbst schon 5 jahre mit siams zusammengelebt, ausserdem hatte ein freund von mir 'nen preisgekrönten kartäuser (der kartäuser müsste noch am leben sein, der freund leider nicht). die durften - und WOLLTEN - alle raus. 'ne freundin von mir hat perser (als reine wohnungskatzen), die wollen tatsächlich nicht raus. ansonsten züchten die eltern einer freundin meiner stieftochter bengalis (die ich wie gesagt sehr gern mag, weshalb ich da auch mal kontakt aufgenommen hab), und die dürfen auch raus, allerdings nur in den "katzensicheren" garten, den ich ehrlich gesagt für menschen ziemlich gruslig finde mit seinen weit übermannshohen stahlzäunen mit überhang nach innen etc., das käm für mich auf keinen fall in frage, denn ich will mich ja selbst in meinem garten auch noch wohl fühlen können.

aber nachdem was ihr so schreibt muss ich wohl die ägyptische mau und die bengalis von meiner liste streichen, ebenso die kartäuser. alles rassekatzen die ich entgegen meiner sonstigen bedenken bezüglich rassekatzen ernsthaft für mich in erwägung gezogen hatte. dann wird's (bzw. werden es) halt doch nur klassische bahomis (bauernhofmischungen).
aber genaugenommen bin ich eh ziemlich sicher, dass ich mir das nicht aussuchen kann. irgendwann steht hier 'ne halbwilde katz und macht mir klar dass ich jetzt ihr dosenöffner (bzw. fleisch-schneider - einmal täglich frischfleisch kenn ich ja von den siams her) bin. irgendwas sagt mir dass das so sein wird. und das würd ja auch passen. zu mir, zum haus und zum garten und überhaupt zu meiner einstellung gegenüber haustierhaltung.
ins tierheim zu gehen trau ich mich nicht - ich würd den halben laden mitnehmen, soviel ist klar.

aber ums nochmal zu erwähnen,
THEMA KASTRATION
wir haben's in 'nem anderen thread schon mal diskutiert:
dass es hier so viele halbwilde gibt liegt vor allem an einem etwas seltsamen menschen zwei, drei gärten weiter: da gibt's jede menge halbwilde, die er wohl als "seine" betrachtet und füttert etc., aber rein ins haus dürfen die nicht, da gibt's zwar 'n extra "schuppen" (das wort hat das ding eigentlich noch nicht mal verdient), aber ansonsten kümmert der sich nicht. die katzen sind sämtlich unkastriert und es gibt mehrere würfe pro jahr. die kitten verstreuen sich in der gegend, vorzugsweise halt erstmal in meine richtung weil hier sowas wie naturschutzgebiet ist und entsprechend deutlich mehr grün. es gibt jede menge revierkämpfe und früher oder später setzen sich halt ein, zwei, drei von den "grossen" durch und die kleineren siehste nie wieder (keine ahnung was mit denen passiert.
im zweifel bin ich logischerweise auf seiten von nachbarskatz, ist ja logisch. musste auch schon dazwischengehen, obwohl nachbarskatz ein echter schisser ist und nicht mal ihren futternapf anständig verteidigt.
aber dem typen der da quasi halbwilde "züchtet" hab ich schon mehrfach das kastrationsblättle vom tierschutzbund in den briefkasten geschmissen in der hoffnung er nimmt das mal zur kenntnis, dass das nicht ok ist was er da treibt. sprechen kannste mit dem nicht, genaugenommen wissen nicht mal leute, die im gleichen haus wohnen (3 parteien) wie der aussieht, die haben ihren mietvertrag mit der tochter gemacht die auch schon nicht so ganz die allerhellste ist.
ich überleg immer wieder ob ich den nicht mal melden soll, zögere aber immer, weil ich ja nicht den "blockwart" machen will... was ratet ihr mir diesbezüglich?


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 20:30
@wobel
wären Britisch Kurzhaar was für dich? Ich find die so superschön und die sind so schmusig und lieb, und werden auch als Wohnungskatzen angepriesen. Sind auch sehr robuste Katzen, und mir gefällt so das "kompakte" stämmige an ihnen, und das schmusige Wesen.

Und wegen dem Typen da, also ich würd da knallhart mich irgendwo informieren, tierschutz oder ordnungsamt oder sowas und sonst jemanden vorbeischicken der sich das unangemeldet mal anschaut.


1x zitiertmelden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 21:13
@darkylein
kartäuser sind britisch kurzhaar - in blau.
was ich an denen so mag ist dieses "doppelte" fell - die haben ja im vergleich zu anderen katzen deutlich mehr haare, weshalb sie selbst wenn sie schlank sind immer stämmiger wirken als "normale" katzen. hat sowas teddybär-artiges. und fühlt sich einfach toll an.
und tatsächlich eignen die sich - nach dem was man so nachlesen kann - tatsächlich eher als reine wohnungskatzen. aber genau das kann und will ich ja eigentlich garnicht haben. zudem sind sie extrem menschenbezogen, auch was das ich zwar gern hätte, aber von der sache her nicht machbar ist, weil ich ja arbeiten gehe und katz dann letztendlich garnicht soviel von mir hat wie sie gern hätte.
ich hab garten. (jo, is wie "ich hab rücken" - in gewisser weise). ich hab 'ne ruhige anwohner-straße. mein garten grenzt an ein naturschutzgebiet (ich wohn auf 'nem steinbruch, der schon ewig stillgelegt ist und unter naturschutz steht, in dem nisten sogar raben, und die sind ja leider WIRKLICH selten geworden, die meisten raben-meldungen stellen sich ja ruckzuck als krähen raus) und es gibt eine baugrenze die zwingend eingehalten werden muss, der einzige der hier noch bauen dürfte theoretisch bin ich.
eins weiter ist ein wirklich grosser schön angelegter öffentlicher park mit wirklich uralten bäumen sowie mehreren museen, und allem was man sich so in bester form unter einem öffentlichen park vorstellt , davon trennt mich nur der nachbar (der dosenöffner von nachbarskatz), auch wenn mich die touris gelegentlich nerven die zu den museen pilgern, ich muss zugeben, das ist echt richtig schön, so mit allem, wir haben sogar eulen hier die in den uralten eichen dort wohnen. was vögel angeht ist das hier eh der ultimative hotspot (ich hab auch immer wieder anfragen von irgendwelchen ornis ob sie bei mir mal 'ne zeitlang beobachten dürfen), irre aussicht oberhalb vom steinbruch quer übers neckartal, luftkämpfe zwischen greifvögeln (natürlich unmengen mäusebussarde, aber eben auch milane, falken etc.), immernoch selten raben, jede menge krähen (das gewann hier heisst sogar nach ihnen), jede menge singvögel usw., spechte in allen farben, dompfaffe usw., es gibt quasi alles an flügelgedöns was andernorts für längst ausgestorben gilt, ausserdem des nächtens logischerweise jede menge fledermausis aber eben auch käuzchen, eulenvögel etc.
das ist hier echt ein katzenparadies, eben drum hängt hier quasi alles an samtpfoten rum was irgendwie in der nähe 'nen dosenöffner hat oder auch nicht.
sprich: WENN ich mich von 'ner katze (oder auch zwei) erwählen lass, dann nur von einer die hier auch ohne mich klarkommt. und zwar eben auch draussen. nicht dass ich sie aussperren würde, das sicher nicht, das hab ich ja aktuell schon, jede menge draussen-katzen die zwar um mich rumhüpfen und mich als teil ihres reviers "adoptiert" haben (und mich deswegen auch regelmässig per "anstreichen" markieren), auch zum schmusen kommen wenn wir draussen sitzen zum grillen etc., aber eben nicht "meine" sind.
füttern tu ich keine davon, ganz sicher nicht. übrigens der grösste fehler den die meisten machen. man sollte fremde katzen defintiv nicht füttern, ihnen auch keine leckerlis zustecken etc.!!! warum nicht? na stell dir vor du hast 'ne nierenkranke katze (sehr häufiges problem) und du lässt sie raus und der nachbar füttert sie falsch...

ja ok, viel text...
aber ihr seht, ich kämpfe mit meinem ego bezüglich katze(n)...


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 21:16
@darkylein
Zitat von darkyleindarkylein schrieb:Und wegen dem Typen da, also ich würd da knallhart mich irgendwo informieren, tierschutz oder ordnungsamt oder sowas und sonst jemanden vorbeischicken der sich das unangemeldet mal anschaut.
die vom ordnungsamt wissen längst bescheid - der scheff vom ordnungsamt ist auch direkter nachbar (streng genommen sogar näher dran als ich) und ich hab schon mehrfach mit ihm darüber geredet.
ob es im moment sinnvoll wäre was zu unternehmen weiss ich nicht - ist nicht die jahreszeit für halbwilde kitten, die kommen dann eher wieder im frühjahr.
meinste wirklich ich soll ihm den tierschutz auf den hals hetzen? würde das denn was bringen?
ich vermute stark dass die katzen das auch weiterhin als ihre anlaufstelle sehen würden, selbst wenn der "besitzer" abstand davon nimmt dass das "seine" wären... vermutlich sagt er dann er sei halt nur tierlieb und würde sie halt füttern weil sie ja offensichtlich sonst niemand haben...


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

11.10.2011 um 22:36
@darkylein
ergänzung: der gefährte hat grad erzählt er hätte den "halbwild-katzenzüchter" schon mehrmals gesehen (er hat bis vor rund 'nem jahr ca. 5 jahre direkt daneben gewohnt). alt, verratzt, laut tätowierungen ex-fremdenlegionär etc.
er hatte auch schon mit dem ordnungsamt-scheff darüber gesprochen dass das nicht ok ist mit den unkastrierten katzen (der gefährte ist auch katzenfreund, wenn er auch gern so tut als wär's ihm total egal, da fakto hängen ihm aber genausoviel katzen an der backe wie mir, sie mögen uns einfach, das aber individuell, ich könnt jetzt genau schreiben welche katzen mehr an ihm kleben und welche mehr an mir - liegt vielleicht am sternzeichen, wir sind beide löwen). jedenfalls hat ihm der ordnungsamt-scheff genau das gesagt, was er mir jedesmal sagt, nämlich dass da nix zu machen wär weil der "halbwild-katzenzüchter" letztendlich sagt dass es nicht seine katzen wären sondern er sie nur füttert weil sie ja niemand haben.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

12.10.2011 um 11:52
@wobel
naja also wegen den Teddys, wenn sie rausdürfen, könntest ja auch zwei nehmen, ich mein tommy war auch den ganzen tag eigentlich draussen, von morgens bis abends, und über nacht halt drinne (war mir so auch lieber). Und wenn du eher weniger Zeit hast, entweder zwei Exemplare nehmen (aber am besten gleichaltrige die sich kennen) oder sie findet draussen genug gesellschaft, müsstest am ehesten den charakter anschauen, nciht jede ist so "heimverbunden" wie andere, manche kommen nur zum fressen heim.

Und wegen Tierschutz, kA ich könnt mir vorstellen dass bei euch die wilden eingesammelt werden, kastriert und wieder raus. Dann kann er sie ja füttern aber es gibt keinen Nachwuchs mehr. Oder vllt. einsammeln, kastrieren, ins TH zur Vermittlung.


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

13.10.2011 um 09:10
@darkylein
nö, bei uns werden keine katzen eingesammelt, jedenfalls nicht von öffentlicher seite. wir sind 'ne kleinstadt, da stört das eigentlich niemand.
und wenn ich sie "einsammle" (was im übrigen garnicht so einfach sein dürfte) müsst ich ja die kastration bezahlen, das kann und will ich mir aber nicht leisten...


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

13.10.2011 um 11:35
@wobel
daher würde ich den TS rufen, denen liegen so halbwilde/wilde Katzen schon am Herzen und die werden sie einfangen und kastrieren lassen, zumindest würde ich das erwarten. Sonst habt ihr irgendwann tausend Katzen. Die hälfte vllt. behindert aufgrund der Inzucht..da krieg ich Gänsehaut.

Wir haben dort wo ich arbeite auch n katzenproblem. Es gab paar streunende, und die werden gefüttert und tja seitdem haben wir von überall Katzen. Aber die die sie füttert hat schon manche kastrieren lassen, mit nach hause genommen oder vermittelt. War jezt schon länger nimmer dort um zu sehen wieviele es aktuell sind^^


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

13.10.2011 um 18:15
@darkylein
mit "TS" meinst du jetzt tierschutz?


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

13.10.2011 um 18:55
@wobel
jep


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

22.01.2015 um 21:52
Warum bekomme ich nur Alte Beiträge angezeigt ?
Ich weiß nicht, ich finde Katzen Haltung im Haus naja. Muss nicht unbedingt sein. Wenn man 'ne große Wohnung hat, wo die Katze sich überall breit machen kann, wäre mir das genehm
Aber ne 2 Raum Wohnung in der dann auch noch geraucht wird oder so fände ich nicht ok.
Selbe gilt an Hasen Ratten sonstiges.
Würde denen immer genug Freiraum lassen.
Die Hasen im Garten laufen lassen im Sommer. Die Ratte oder Maus mal mitnehmen.
Aber nicht mit in die Schule. Die Direktorin gab mir einen Verweis, nur weil ich meine süße Maus mitnahm -.-


melden

Wohnungskatzen, Vögel in Käfigen, "Innen-Haustierhaltung"

24.01.2015 um 12:18
@Rooky
Ratten oder Mäuse "mitnehmen" ist genau das, was man NICHT machen sollte ;)


melden