Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dinosaurier

194 Beiträge, Schlüsselwörter: Dinosaurier, Tiere Aus Dieser Zeit

Dinosaurier

30.01.2017 um 13:02
Der hat dann größere Tiere gejagt als Pterodaktylus.
Sieht auch krass aus, stell dir die Urwälder vor, irgendwo steht ein Vulkan und der Himmel ist voll von den Viechern... Traumhaft. :lv:


melden
Anzeige

Dinosaurier

30.01.2017 um 13:21
Das stellte ich mir auch vor, wie da so n Flugsaurier mit 12m Spannweite aufsetzt und mal eben so n Pony in den Mund nimmt ... und das Pony hat gar keine Zeit, sich zu fragen, flieg ich jetzt oder was? ... nur: oh scheiße ;-))


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 13:29
@Dogmatix
Naja, wenn es denn damals Ponys gegeben hat. :troll:
Man, man, man, was ein Ungeheuer...


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 13:41
@sunshinelight
Gut, kein Pony, sondern n Pony-Dino von Pony-Größe ;-) Aber wie man so tickt, hat ja auch mit der Größe zu tun ... und so kam ich dann eben auf: was n hier los, oh nein, oh, scheiße ;-) Oke, bei den Flügeln wird sich das Monster aus Transsilvanien wohl auch nicht so ganz lautlos angepirscht haben ... Irgendwie schade, das keine Ton-Aufnahmen erhalten sind.


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 15:11
@Dogmatix
Ja, der Ton müsste simuliert werden. Aber das geht auch nur ungefähr.
Aber eventuell war er ja leise beim Gleiten.
Oder hat einen Sturzflug vom Feinsten hingelegt.
Hm, kann man alles leider nicht feststellen... :(


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 15:43
Dogmatix schrieb:Das stellte ich mir auch vor, wie da so n Flugsaurier mit 12m Spannweite aufsetzt und mal eben so n Pony in den Mund nimmt
So ein Riesenflugsaurier wog um die 80 kg - der wird ein Pony (200 kg) kaum "hoch kriegen".


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 16:01
@kleinundgrün
Les dir doch die Links durch, da wirds erklärt. Oder zumindest den abstract. Der erste Satz lautet:
Azhdarchid pterosaurs include the largest animals to ever take to the skies with some species exceeding 10 metres in wingspan and 220 kg in mass.
Oder schreib die Autoren an, hier der Artikel in ganzer Länge:

https://peerj.com/articles/2908/

Immer das gleiche hier, nicht nur in mystery. man stellt was ein, aber keiner liest sich was durch oder schaut sich was richtig an.


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 16:09
Dogmatix schrieb:es dir doch die Links durch, da wirds erklärt.
zumindest der hier funktioniert nicht:
http://www.spektrum.de/news/das-wahre-monster-aus-transsilvanien/1436571

Und auch ein 200-kg-Tier (sollte es flugfähig gewesen sein) dürfte keine gleich schwere Beute mit in die Lüfte reißen können. Dann hätten wir fast eine halbe Tonne, die sich in die Lüfte erhebt.


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 16:22
@kleinundgrün
deshalb hatte ich auch beide Bilder eingestellt, ja.

Hä, der link funktioniert:

http://www.spektrum.de/news/das-wahre-monster-aus-transsilvanien/1436571

ja genau der.

Und wenn er bei dir nicht funktioniert, google dir n anderen, da gabs in den letzten tagen mehr als einen Bericht zu, das war der bislang einzige auf deutsch.

So, weitere Fragen bitte selbst klären.


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 16:35
@kleinundgrün
Wieso denn nicht? Die haben kräftige Flügel.
Ein Mensch selber kann bei richtigem Training auch mehr als sein Körpergewicht stemmen.
Und das da ist ein Tier, das fliegt und auf Jagd spezialisiert ist.
Auf dem Boden zu bleiben wäre erstmal blöd, falls weitere Tiere in der Nähe sind.
Soweit meine Spekulation.


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 16:59
@sunshinelight
Richtig, die Forscher sagen ja, dass Hatzegopteryx einen kürzeren und dickeren Hals hatte und auch ein breiteres Maul, in das er dann auch größere Beute stecken konnte; sieht man ja auch auf den Bildern ;-) Nur weil er da wohl auch der Spitzenprädator war, bestand wohl keine zu große Not, sofort wieder einen auf Ikarus zu machen. Sieht man ja auch auf dem ersten Bild da, wie er den Iguanodon-Typ da mal eben mit dem Mund aufhebt ;-)


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 17:19
@Dogmatix
Ja, ist schon eindrucksvoll, aber auch ein T-Rex musste häufig kämpfen, obwohl er Spitzenprädator war. Letztlich hat er gesiegt, aber beim Fressen will man nicht plötzlich von hinten überrascht werden. :D


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 17:27
sunshinelight schrieb:aber beim Fressen will man nicht plötzlich von hinten überrascht werden. :D
... ich bin kein Spitzenprädator und das geht mir nicht nur beim Fressen so :)


melden

Dinosaurier

30.01.2017 um 17:46
@Dogmatix
:D :D
Ja, glaube ich. :D


melden

Dinosaurier

31.01.2017 um 09:07
Also ich stells mal hier ein, anderswo kommen da wieder die Debatten a la, tja wenn ihr so ne kleine Abfalltüte als Vorfahre wollt und so ...

... und weil mir die Grafik gefällt:

averydistant

Also, worum es geht, selbst der Spiegel berichtet gerade, unser Ururopa, so vor 540 Mio. Jahren, ist so n kleiner Sack aus dem heutigen China.

Sehr klein, nur so 1,3mm groß, aber idT:
Unser ältester Vorfahr war ein großmäuliger Sack
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/forscher-rekonstruieren-sackartigen-vorfahr-der-wirbeltiere-a-1131966.html

Und so sah er wohl aus:

Saccorhytus coronarius

Saccorhytus coronarius
Einem Team von Forschern aus England, China und Deutschland ist es gelungen, mit Rasterelektronenmikroskopen und CT-Aufnahmen die körperliche Gestalt der bisher primitivsten und ältesten je gefundenen Vorfahren der Wirbeltiere zu rekonstruieren. Der nur etwa ein Millimeter kleine Vielzeller Saccorhytus coronarius lebte vor rund 540 Millionen Jahren und stand ganz am Anfang einer Entwicklungskette, die sehr viel später zu Wirbeltieren und damit auch zu uns führen sollte.
Also, wer Interesse hat, kann sich ja mal (zumindest) den Spiegel-Artikel durchlesen. Auch wenn er in einem Punkt etwas ungenau ist. Genau ist: also die Forscher konnten keinen Nachweis finden, dass er einen Anus hatte, man sollte sich ja immer auch genau ausdrücken und so ...

Und halte erst mal nur fest, tja, also wenn er keinen Anus hatte, dann kam der Abfall wohl schlicht wieder raus aus dem Mund, etwas unappetitlich, aber gut, scheint halt so n einfach gestrickter Donald Trump gewesen zu sein ... Andererseits, *kopfkratz*, sieht der Mund auf dem Bild nicht auch irgendwie n bischen anal aus?


melden

Dinosaurier

31.01.2017 um 14:34
@sunshinelight
@Dogmatix

Der war der größte Jäger einer Welt voller kleiner Insel mit Minidinosaurierrn. Der hatt so lange er sich dort aufhält niemanden dem er wegfliegen müsste. Er brauchte auch kein Beutetier in der Luft mitzunehmen, der las die einfach vom Boden auf, wie ein Storch Frösche.

Außerdem ist mittlerweile bekannt, dass die meisten Landflugsaurier (also jene, die sich nicht von Fisch und anderen Meeresgetier ernährten) auf dem Boden jagden und fraßen. Und so ein Ding ist zur Not ruckzuck in der Luft, der springt ab und fliegt weg :D


melden

Dinosaurier

31.01.2017 um 14:50
@Schdaiff
Und woher weißt du das?


melden

Dinosaurier

01.02.2017 um 08:02
@sunshinelight
@Schdaiff

Hallo, ich hab dieses geile Video gefunden :-)) Kurzer clip aus Planet Dinosaur/BBC.

Go, Hatzegopteryx, go :-))



Und der Fossilien-Fundort in Transsilvanien, glauben die Forscher ja, gehörte ja wohl zu dieser Hateg Insel ...

Transsylvania, 70 million years ago ...

https://www.youtube.com/watch?v=am2yAE7kXnA


melden

Dinosaurier

01.02.2017 um 08:26
Hm, obwohl das BBC-Video ...

Die Forscher sagen ja jetzt:

Mit einer Spannweite von rund zwölf Metern und einem Gewicht von bis zu 250 Kilogramm gehört Hatzegopteryx zu den größten Flugsauriern der Kreidezeit. Doch während viele seiner Verwandten Fisch und allenfalls kleine Landtiere erbeuten konnte, erlegte dieser Pterosaurier womöglich sogar Arten, die so groß wie Ponys oder kleinere Pferde werden konnten. Das legen zumindest Fossilien nahe, die Darren Naish von der University of Southampton und Mark Witton von der Portsmouth University untersuchen konnten. Die Überreste, die aus dem heutigen Transsilvanien stammen, deuten an, dass sich Hatzegopteryx gehörig von anderen Flugsauriern unterschied. Während diese sich überwiegend durch lange Hälse und Beine auszeichneten, besaß Hatzegopteryx einen kurzen, kräftigen Nacken mit breiten Knochen und einen sehr breiten Mund. Die Art war also wohl eher kompakt gebaut mit starken Rücken-, Schwingen- und Beinmuskeln, die zu seinem hohen Gewicht trotz der leichten Knochen beitrugen. Verstärkt waren die Wirbel durch ein schwammartiges, stabilisierendes Material, das die auftretende Belastungen bei der Jagd abfederte.

http://www.spektrum.de/news/das-wahre-monster-aus-transsilvanien/1436571

Also dieses schwammartige, stabilisierende Material war im Hals um die breiten Knochen zu verstärken. Da scheinen mir die Hälse in dem BBC-Video nu nicht so top getroffen ;-) Muss sehr stämmig gewesen sein, und die Beinmuskeln! Und ja, zu den Arten, die so groß wie Ponys oder kleinere Pferde werden konnten, es gab da wohl auch Fossil-Funde, die so auf n Typ langhalsiges Pferd hindeuteten ....

Aber, @Schdaiff , glaubst du nicht, dass sich da nicht vielleicht mal paar Echsen zusammentaten, um ihm vielleicht mal so von hinten so gehörig in die Achillesferse zu treten oder besser noch: zu beißen? Gab da ja bestimmt kein Schiedsrichter, oder?


melden
Anzeige

Dinosaurier

02.02.2017 um 12:34
@sunshinelight

Eine genauere Beschreibung des Fress- und Jagdverhaltens findest du auf der englischen Wikipedia Seite zu den Pteranosauriern.


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden