weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dinosaurier

194 Beiträge, Schlüsselwörter: Dinosaurier, Tiere Aus Dieser Zeit

Dinosaurier

10.09.2012 um 14:21
@flipp77

Naja 98% ist etwas hochgegriffen ^^

Aber wir wissen, dass viele Arten schon vor dem Meteorit dezimiert wurden und teilweise auch schon ausgestorben waren. Eigentlich haben vor dem Einschlag schon alle Tiere einen Rückgang erlebt. Flugsaurier und Rudisten (korallenähnliche Muscheln) haben den Meteoriten einschlag nie erlebt.

Es kam da halt jede Menge zusammen. Supervulkanausbruch in Indien, Zusammenbrechen der Meeresströmungen und dann noch der Meteorit....


melden
Anzeige
flipp77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinosaurier

10.09.2012 um 17:44
@Schdaiff also liegen die opfer alle in der selben erdschicht? das wollt ichwissen, wie kommen die wisssenschaftler drauf..
einmal soll ja sogar ein gamma blitz das licht ausgemacht haben hier auf erden


melden

Dinosaurier

10.09.2012 um 22:45
@flipp77

also liegen die opfer alle in der selben erdschicht?

Schön wär's ^^ Wir haben in einer Erdschicht die Fossilien und in der nächsten haben wir sie dann halt nicht... und die Zeiten die zwischen den Erdschichten liegen sind selten wirklich kurz.


ja sogar ein gamma blitz das licht ausgemacht haben

Ja das ist eine Theorie für das Aussterben am Ende des Ordoviz. Bzw. da gab es 2 Aussterbeereignisse.


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinosaurier

03.10.2012 um 07:25
@Schdaiff
Ähm, mir spuckt ne frage durch den Kopf.
Kurz;
Könnte es sein, dass die auf dem Erdboden lebenden grossen Dinos
ausgestorben sind wegen den Flugsauriern. Das Sie den Angriffen aus
der Luft nichts entgegen zu setzten hatten. Die Flugsaurier, nachdem
die Nahrung knapp wurde sich gegenseitig Jagten und dadurch immer
kleiner, leichter wurden und Federn entwickelten um schneller fliegen
zu können. irgendwann zu den heutigen Vögeln wurden.
Also (schnelle) Evolution, anstatt plötzlicher Kometen Einschlag ??

Kopfkratz...


melden

Dinosaurier

03.10.2012 um 08:40
@Schdaiff

Hat es eigentlich keine Saurierarten mit Fell gegeben...? Wer sagt eigentlich, dass alle Saurier nackt, wie Reptilien durch die Gegend liefen...? oder dass es keine Warmblüter gegeben hat, unter den Dinosauriern...? Man hört ja immer dass es zu der Saurierzeit eine so warme Periode gewesen ist, auf dem Planeten..., aber warum muss das so gewesen sein...? Kann es nicht auch kühlere Bergnebel-Wälder gegeben haben, in dem auch Saurier gelebt haben...? Und könnte das Klima nicht wesentlicher Grund gewesen sein, dass die Dinosaurier ausgestorben sind...? Dies war ja nach der Kreidezeit schlagartig verändert oder...?

Komisch finde ich auch, dass kein einziger Dinosaurier je gefunden wurde, der nach der Kreide gelebt hat...? Vielleicht so etwas kleines Vogelartiges...? Weil der Vorfahre der Vögel müsste ja überlebt haben, oder von was stammen dann die ab...?

So Laufvögel wie etwa der Strauss, der Kasuar, oder der Terror-Vogel, von was stammen dann die ab...?


melden

Dinosaurier

03.10.2012 um 12:38
@Drakon

Die Flugsaurier sind schon vor der K/T-Grenze also vor den letzten Dinosaurieren ausgestorben (allerdings weiß ich da jetzt nicht ob ich da auf dem neuesten Stand bin). Mal abgesehen davon, dass Flugsaurier keine Dinosaurier gejagd haben. Sie waren größtenteils Fisch- und Insektenfresser... und das ist auch fossil überliefert... und wie soll so en kleiner Flugsaurier auch einen großen Pflanzenfresser oder einen Tyrannosauriden reisen... Die einzige Waffe war ja sein Schnabel... und der war für so etwas nicht gemacht.

Zur Evolution.... Flugsaurier haben nichts mit Vögeln zu tun nicht mal annähernd.... Es sind zwar beides gewissermasen Reptilien aber da hören die Gemeinsamkeiten auf. Die Flugsaurier hatten auch nie Federn entwickelt, sondern ein leichtes Fell über ihrer Haut. Federn entstammen wahrscheinlich den Schuppen der Dinosaurier, aber wirklich wissen werden wir das wohl nie.


@whiteIfrit

Evolutionär gehören die Vögel zu den Archosauriern.... Sie sind eigentlich Dinosaurier, die aus der Linie der Raptoren hervorgingen, die ja auch schon Federn besasen. Die ihnen am nächsten stehende Tiergruppe der Dinosaurier sind die Deynonichosaurier und ein kleiner Baumkletternder Raptor namens Epidendrosaurus -> Wikipedia: Epidendrosaurus.... und dessen Verwandte, alles kleine Raptoren.

Hier das ist eine gute Lektüre, ist leider aber auf Englisch:

http://www.amazon.de/Feathered-Dinosaurs-Archaeoraptor-Sinosauropteryx-Epidendrosaurus/dp/1155183282/ref=sr_1_2?s=books&...

Also es gab Dinosaurier mit Federn, praktisch die ganzen Raptoren, ja vielleicht sogar der T Rex (der ist auch so etwas wie ein früher Raptor).

Zu den Warmblütern... Warum sollten Dinosaurier umständlich Federn ausbilden, wenn nicht zur Pforpflanzung (Brautschau) oder um sich warm zu halten? Außerdem ist es so, dass größere Tiere ihre Körpertemperatur schlechter regulieren können, sodass diese dann weniger schwankt. Ein Salzwasserkrokodil ist weniger kaltblütig als eine kleine Eidechse. Die großen Dinosaurier waren allein schon aufgrund ihrer Körpergröße warmblütig. Die kleinen Dinosaurier mussten auf kurz oder lang Federn entwickeln.... oder etwas anderes .... vlt ja Fell....

Tja wir kennen keine Fossilien und keine Verwandten der Dinosaurier die Fell hatten.... Und es gibt Fossilien, die so etwas überliefern können. Aufgrund der Fossilüberlieferung kennen wir die Haut von Dinosauriern; Sie ist schuppig oder gefiedert. Wobei eine Befiederung leichter nachzuweisen ist, da man hier auf die Verbindungsstellen von Federkiel und Knochen zurückgreifen kann und nicht die Überlieferung der eigentlichen Feder braucht, was bei Hautschuppen und Fell anders ist. Aber Dinos mit Fell? Nein, aber mit Daunen und so ^^

Teil 2 folgt^^


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinosaurier

03.10.2012 um 12:54
@Schdaiff
kann ich so nicht unterschreiben...

Wikipedia: Flugsaurier
Die frühesten Funde von Flugsauriern reichen zurück bis in die untere Obertrias (Karnium) vor etwa 228 Millionen Jahren. Sie waren auf der Erde präsent bis zum großen Massenaussterben an der Wende von der Kreidezeit zum Paläogen (Kreide-Tertiär-Grenze) vor etwa 65 Millionen Jahren.

Die Flugsaurier waren wahrscheinlich durchweg Jäger und Fleischfresser. Dabei jagten die frühen Langschwanzflugsaurier sicher vor allem nach Fischen und Kalmaren, und lebten an Meeresküsten oder anderen großen Gewässern. Ein Indiz dafür sind die sehr langen und reusenartigen Zähne, die perfekt zum Packen und Halten von Fischen genutzt werden konnten. Die Tiere lebten wahrscheinlich in größeren Kolonien ähnlich den heutigen Brutkolonien von Meeresvögeln zusammen. Spätere kleine Flugsaurier waren allerdings sehr wahrscheinlich auch Insektenjäger
220px-Quetzfeedingwittonnaish2008

Wikipedia: Vögel

Wikipedia: Archaeopteryx


Wie so ein Flugsaurier nen Rex erlegen soll,
weiss ich auch nicht.

Na, ist aber auch nicht soo wichtig...danke trotzdem.

LG


melden

Dinosaurier

03.10.2012 um 13:18
@whiteIfrit

Man hört ja immer dass es zu der Saurierzeit eine so warme Periode gewesen ist, auf dem Planeten..., aber warum muss das so gewesen sein...?

Dazu haben wir 2 Anhaltspunkte. Der eine ist der hohe Meeresspiegel und die Ausbildung von Flachmeeren. Also war zwangsläufig nur wenig Wasser in Form von Eis gebunden.

Das zweite ist die isotopische Analyse von Sauerstoff und Kohlenstoff. Dabei vergleicht man die schweren und leichten Isotope der beiden Stoffe miteinander. Im Falle von Kohlenstoff ist das C13 und C12 (das normale) und im Falle von Sauerstoff ist das O18 und O16 (O17 ist zu selten).

Da bekommt man dann wenn man das vergleicht einen Wert in Promille raus. Je negativer der Wert desto wärmer. Das ist bei Sauerstoff eine direkte Korrelation. Bei Kohlenstoff messen wir eigentlich die Bioproduktion von Kalkbildnern, was aber auch einen Hinweis auf die Temperatur gibt, da diese bei höheren Temperaturen steigt. In der Kreidezeit waren die Isotopenverhältnisse negativ.. also ziemlich negativ... beide

Im folgenden ist ein kurze Erklärung, was alles eine Rolle bei dem Treibhausklima der Kreide gespielt hatt:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/rubin/geowissenschaften/pdf/beitrag1.pdf


Kann es nicht auch kühlere Bergnebel-Wälder gegeben haben, in dem auch Saurier gelebt haben...?

Es gibt immer kühlere Gegenden. Ist heute ja auch so. Allerdings verlagerten die sich auf Höhere Gebirge ... Wie etwa in den äquatorialen Anden. Temperaturen wie in den heutigen Alpen auf 3000 m herrschen, da muss man wohl um auf der selben Höhe die gleiche Temperatur zu haben weiter Richtung Pole wandern... Also die Klimazonen wandern dann Richtung Norden, Süden oder in die Höhe, aber das sollte dor ja klar sein... also gab es auch kältere Gebiete.

Leider wissen wir nicht von vielen Gebieten, ob es da Gebirge gab.... Wir wissen, dass es am Westrand von Nord und Südamerika zur Ausbildung eines großen Gebirges gekommen ist... Die Anden ... oder Prä Anden, man spricht hierbei von der Servier Gebirgsbildung, zumindest wenn es um den Nord und Mittelamerikanischen Teil geht.... aber in Südamerika gab es auch schon ein Gebirge... genauso wie im Osten Eurasiens, also dem heutigem Kamschatka, das war aber ein äquatoriales Gebirge.

Am Nordpol gab es für die Tiere damals kein Land, also da war nur Wasser und das wurde von warmen Strömugnen erwärmt.

Am Südpol lag die Antarktis... also nicht so südlich wie heute. Aber da hatt es sicher harte Winter gegeben... vlt so wie wir sie in unseren Breiten kennen (oder früher kannten?) also schon mit Frost und Schnee und so.... Außerdem gibt es auch Hinweise auf eine Eiszeit während der Kreidezeit, zumindest habe ich davon mal gehört.


Und könnte das Klima nicht wesentlicher Grund gewesen sein, dass die Dinosaurier ausgestorben sind...?

Klar... Gerade pflanzlich ist die Zeit um die K/T Grenze ja ein riesiger evolutionärer Sprung... Die Blütenpflanzen und Bedecktsamer haben gegen Ende der Kreidezeit angefangen die Vorherrschaft der Nacktsamer zu beenden. Übrigens stört nicht mal die K/T Grenze als solche diese riesige Radiation. Außerdem hatte ja selbst der Meteor Einflüsse auf das Klima....

Und dann gab es da noch einen Supervulkan in Indien - in Dekkan. Du weißt sicherlich welche Sorgen sich die Wissenschaftler machen, wenn es um den klimatischen Einfluss des Yellowstone geht, sollte er ausbrechen... Aber Yellowstone ist gegen Dekkan ein feuchter Furz. Also das Ding hatt sicher das Klima beeinflusst und das über einen Zeitraum von etwa 1 bis 1,5 Millionen Jahren.

Außerdem kam es auch tektonisch zu großen Veränderungen während der Kreide. Es wurde unglaublich viel Erdkruste gebildet, dort wo heute der Atlantik ist. Und das ändert ja auch auf kurz oder lang das Klima auf den Kontinenten, sowie den Meeresspiegel und die Meeresströmungen. Vor etwa 94 Millionen Jahren kamen die Meeresströmungen sogar ganz zum Stillstand.
-> http://www.mbgc.icbm.de/21246.html


Komisch finde ich auch, dass kein einziger Dinosaurier je gefunden wurde, der nach der Kreide gelebt hat...?

Das haben Massenaussterbeereignisse so an sich... aber die Vögel haben ja überlebt... aber das SIND Dinosaurier. Alles an Land, das über 40cm groß war ist ausgestorben. Warum gerade diese Taxa betroffen sind weiß man nicht. Beim Plankton ist alles aussgestorben, was keinen Monat Dunkelheit überlebt. Manchmal kann man Rückschlüsse ziehen von dem was ausgestorben ist und was nicht.... Aber anscheinend ist die Nahrungspyramide völlig zusammengebrochen... wer viel zu essen gebraucht hatt - wo wir wieder bei den Warmblütern wären - ist aussgestorben.

Andererseits werden die Grenzen auch so gelegt, dass sie hinter einem Massenaussterben sind. Dort findet man auch oft Wechsel im der Ablagerung. Bei der K/T Grenze ist es halt ein kleiner schwarzer Horizont und darüber schaffen es nur 40 % des Lebens.

Und wieso sollte der Vorfahre der Vögel überleben? Der Homo Erectus ist ja auch ausgestorben und wurde durch uns ersetzt. Die Vögel waren schon vor der K/T Grenze vorhanden. Die Vorfahren der Vögel entstammen vorallem dem Jura. Zum Ende der Kreidezeit waren die alle schon weg. Die Vögel hatten sich längst von den Dinosauriern abgespalten und die Herrschaft der Lüfte übernommen.


melden

Dinosaurier

03.10.2012 um 13:26
@Drakon

Aber kennst du ein konkretes Fossil, dass 65 Millionen Jahre alt ist? Also beweißt, dass es Flugsaurier so lange gab. Ich habe von meinem Prof noch gelernt, dass sie aufgrund der Änderung der Meeresströmungen schon vorher ausgestorben sind. Gerade die Wasserbewohner sind ja schon um die 5 Millionen Jahre vor dem Einschlag ganz schön in Mitleidenschaft gezogen worden ...


Zu dem Bild:

Na wenn man die Chance hatt, dann nutzt man sie... Allerdings sind die Flugsaurier auf dem Bild riessig (also 10-12m Spannweite) und die Langhalssaurier Lilliputaner, die auf einer kleinen Insel leben... Das ist nicht der Normalfall... Es ist alles eine Frage des Energieaufwandes. Eine Kuh frisst auch mal ein Küken, wenn sie die Chance dazu hatt, trotzdem würdest du die Kuh deshalb nicht als Fleischfresser darstellen oder? ^^

Ach ja hier das Video:


Noch eins gefällig?

Reh ist Vogel:



Wie so ein Flugsaurier nen Rex erlegen soll,
weiss ich auch nicht.


Na der fliegt um den T Rex bis der zusamenkippt und bewusstlos umfällt.... dann ran an den Speck ^^


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinosaurier

03.10.2012 um 13:41
@Schdaiff

:D :D

Kühe und Rehe fressen Küken ?? Man lernt tatsächlich nie aus...


melden

Dinosaurier

03.10.2012 um 13:49
Hätte ich jetzt auch nicht gedacht...!


melden

Dinosaurier

03.10.2012 um 13:58
@whiteIfrit

Schweine fressen auch alles, was man ihnen in den Trog schüttet ;) .
Es gibt irgendwo im Norden - finde jetzt nicht den Beweis - irgendwelche Hirsche, die sich auf Grund von Nahrungsmangel - also zuwenig Grünzeug - umgestellt haben und auch alles fressen, was ihnen vor die Schnauze kommt.


melden

Dinosaurier

03.10.2012 um 14:23
@Schdaiff

Interessant, dass du sagst, dass alle grossen Dinosaurier Warmblüter gewesen sein sollen..., die früheren Theorien gehen alle von Kaltblütern aus!

Ich hab mal von einem kleinen braunen Dinosaurier gehört, der so etwas ähnliches wie ein Fell gehabt hat, vermutlich der Vorfahre von Federn...? Er gehörte zu der Familie der Raptoren, also Vorfahre der Vögel...!

Das mit den Meeren ist interessant, es stimmt was du sagst, ich finde es aber trotzdem komisch...!
Und zeitgleich habe ich gehört, dass es in der Urzeit, auch noch einen bis zu 6 mal höheren Co2 Gehalt gegeben haben soll, und der hätte ja die Meere total übersäuern lassen müssen, und alle Kalkhaltigen Gebilde absterben lassen, wie lässt sich das erklären...?

Und...zufälligerweise, bin ich gerade erst gestern in einem Comic über einen: Diatryma Steini, ein riesenhafter laufvogel-ähnlichen Vogel gestossen, der vor 50 Millionen Jahren gelebt haben soll, von was stammt denn der ab, auch von den Vögeln...?

01d356 Diatryma Steini


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinosaurier

03.10.2012 um 14:50
@Drakon


Kühe und Rehe fressen Küken ?? Man lernt tatsächlich nie aus...


hehe, was gibt`s denn da zu grinsen ? ;) Die armen Küken!

Wusste ich auch noch nicht, andererseits, in der Not frisst der Teufel... weiß grad nicht , wie das Sprüchlein weitergeht.

@Thalassa

Schweine sind ja auch ursprünglich sogen. Allesfresser, Kühe und Rehe Pflanzenfresser, wobei sie mit dem Gras etc. auch kleinere Tiere wie Insekten aufnehmen. Wenn sie Küken fressen, ist das schon sehr ungewöhnlich...


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinosaurier

03.10.2012 um 14:52
@peggy_m

Mein Grinsen galt dem "Witz"..
Schdaiff schrieb:Na der fliegt um den T Rex bis der zusamenkippt und bewusstlos umfällt.... dann ran an den Speck ^^
Arme Küken..


melden

Dinosaurier

03.10.2012 um 14:57
@whiteIfrit

Du meinst sicher den Terrorvogel ! Ja, dem Biest hätte man wohl eher nicht begegnen sollen :D

Der kam aber lange nach den Dinosauriern.

Wikipedia: Terrorvögel



melden

Dinosaurier

03.10.2012 um 15:10
@Thalassa

Nein, ich glaube der Terror-Vogel war leicht ein anderer, und hiess nicht steini, sondern irgend etwas anderes.

Den Terror-Vogel gab es doch noch viel länger...?


melden

Dinosaurier

04.10.2012 um 13:25
@whiteIfrit

Ich hab mal von einem kleinen braunen Dinosaurier gehört, der so etwas ähnliches wie ein Fell gehabt hat, vermutlich der Vorfahre von Federn...?

Ja damit meinst du wohl Daunen... Außerdem gab es viele Dinosaurier der Art. Aber den einzigen, bei dem man die Federfarbe rekonstruieren konnte ist meines Wissens Sinosauropterix. Und der hatte ein rotbraun - weißes Muster mit teilweise kaminroten Schmuckfedern am Kopf.... bei den anderen kann man die Farbe naja, da kann man nur spekulieren.... Aber es gibt ein Team das sich an die Farbe der Dinosaurier Federn ransetzt.... ein schwieriges unterfangen.... hm gab auch mal ne Doku dazu....

http://www.sciencedaily.com/releases/2010/01/100127134245.htm


Und zeitgleich habe ich gehört, dass es in der Urzeit, auch noch einen bis zu 6 mal höheren Co2 Gehalt gegeben haben soll, und der hätte ja die Meere total übersäuern lassen müssen, und alle Kalkhaltigen Gebilde absterben lassen, wie lässt sich das erklären...?

Nein, das Meer wird ja auch wärmer und kann damit weniger CO2 aufnehmen, was bedeutet, dass es mehr CO2 an die Luft abgibt, was dann ja auch den CO2 Gehalt der Luft steigert. Außerdem ist es auch eine Frage des errosiven Eintrages... Wie viel Kalzium oder Kalium in die Meere gelangt.

Außerdem gehen die Angaben des CO2 gehaltes der Erdgeschichte zum Teil sehr weit auseinander... kann man schlecht abschätzen.


von was stammt denn der ab, auch von den Vögeln...?

Klar, der stammt von früheren Vögeln ab. Jedes Tier hatt seine Vorfahren. Diese Gruppe der Vögel gehören wohl Gastornithiformes zu deren Verwandten die ausgestorbenen Donnervögel und die Gänsevögel gehören (Auch Hühner gehören dazu). Jedenfalls ist das mein Stand gerade.


@whiteIfrit
@Thalassa

Wenn du nochmals den Wiki-Link von dir zum Terrorvogel ließt, dann merkst du dass die Terrorvögel Kranichartige sind. Ich weiß jetzt nicht welcher der bekannteste von denen ist... Allerdings wird der Name Terrorvogel von Laien auch für alle anderen großen Vögel benutzt, wie den Gastornis und den Diatryma, die sich aber beide derselen Klasse - die Neukiefervögel - angehören.

Der Terrorvogel im Video heißt Titanis... Aber dazu muss man nur die Videoüberschrift lesen um darauf zu kommen.

Den Terror-Vogel gab es doch noch viel länger...?

Terrorvögel sind vor 18.000 Jahren ausgestorben (oder vlt später wer weiß). Die Familie zu der Gastornis und Diatryma gehört ist schon vor 40 Millionen Jahren den Bach runter gegangen.

Links:
Wikipedia: Neukiefervögel
Wikipedia: Terrorvögel
Wikipedia: Gastornis

Für Interresierte:
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/biuz.200610353/abstract
http://dinosaurs.about.com/od/CenozoicEra/a/Paleogene-Period.htm


melden

Dinosaurier

04.10.2012 um 13:34
@Schdaiff
Schdaiff schrieb:Allerdings wird der Name Terrorvogel von Laien auch für alle anderen großen Vögel benutzt, wie den Gastornis und den Diatryma, die sich aber beide derselen Klasse - die Neukiefervögel - angehören.
Obwohl ich alles an derartigen Dokumentationen gucke und verschlinge, wußte ich garnicht, daß es soviele verschiedene Arten von diesen Biestern gab - da graut es einen ja noch nachträglich :D .


melden
Anzeige

Dinosaurier

04.10.2012 um 13:37
@Thalassa

Die Wege der Evolution sind unergründlich ^^ und vielfältig ...


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden