weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dinosaurier

194 Beiträge, Schlüsselwörter: Dinosaurier, Tiere Aus Dieser Zeit

Dinosaurier

19.05.2014 um 11:01
@peggy_m

Lustigerweise ist der Seismosaurus bisher eher als massiger schwerer Koloss dargestellt worden, der aufrecht steht und Diplodocus eher als schlanker langezogener Sauropode.


melden
Anzeige

Dinosaurier

19.05.2014 um 14:20
@whiteIfrit

Ich frage mich sowieso, wie Wissenschaftler anhand 1 Knochens bestimmen können, wie gross ein Dinosaurier geworden sein soll? Und welcher Art er angehört hat?

Durch Vergleiche. Für die Größe wird meistens der Oberarmknochen herangezogen oder die entsprechenden Knochen am Bein. Es ist ja auch nicht nur 1 Knochen, es sind ja noch ein paar Wirbel dabei. Die Kunst ist es nur den richtigen Dino zum Vergleich zu finden.

Und ich dachte, Titanosaurus wäre ein riesenhafter neuer Fleischfresser...

Du meinst sicher Giganotosaurus ;)

Beeindruckt bin ich von dem [!]Paralititan[!], der muss ja ein riesiges Monster gewesen sein, 6 M grösser als Brachiosaurus!

Viele Titanosaurier sind größer als Brachiosaurus ^^ Das besondere an Paralititan ist weniger seine Größe, als sein Fundgebiet...Und er ist einer der wenigen Dinosaurier der Unterkreide Afrikas...
Er wurde in der Bahariyya-Oase gefunden (Ägypten, westlich vom Nil), was damals ein Wattgebiet mit Mangrovenwäldern war....
Von dort stammen auch Funde von Spinosaurus, Carcharodontosaurus und anderen großen Fleischfressern, sowie Krokodile, Fische, Schildkröten, Eidechsen... Leider wurden alle alten Funde aus der Oase während dem 2ten Weltkrieg zerstört... darunter die damals einzigartigen Knochen des Spinosaurus (ägypticus).

-> Wikipedia: Ernst_Stromer


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinosaurier

20.05.2014 um 18:16
Schdaiff schrieb: Aber der hatte schon lange einen Namen, der Pinochio: Qianzhousaurus sinensis .... aber warum, dass jetzt erst in den Zeitungen steht weiß ich auch nicht ..
@Schdaiff


na ja, ich nehme an, es braucht so einige Zeit, das Knochenpuzzle zusammenzustellen und zu bewerten, ;)

http://www.nature.com/ncomms/2014/140507/ncomms4788/full/ncomms4788.html


wobei ich darüber in den deutschen Medien noch nichts gelesen hatte.

Wenn die Knochen zig Millionen Jahre unerkannt in der Erde lagen, kommt es auf ein paar Jährchen vielleicht auch nicht mehr an ;)...
Schdaiff schrieb:Ja China, da findet man eher kleinere Dinosaurier ;)
Passt doch gut! Korrespondiert hervorragend mit den eher kleiner gewachsenen Chinesen.

Die Amerikaner finden die größten oder schwersten, die Chinesen die kleinsten oder leichtesten, dann auch noch mit den längsten Nasen - die Deutschen oder Europäer die allerersten Dinos, wenn ich nicht irre...

Lauter Superlative :D . Irgendwie lustig.

und @whiteIfrit

hier steht auch noch mal was zu deinen Fragen

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/groesster-dino-in-argentinien-zweifel-an-sensationsfund-bleiben-a-970236.html


melden

Dinosaurier

05.06.2014 um 11:10
@peggy_m
@Schdaiff

Was ich mich frage ist, ob diese Dinosaurier nicht anfällig auf Blitze gewesen sind? Stellt euch nur mal vor, wenn ein Unwetter über der argentinischen Wüste gekommen ist, mussten diese Tiere doch die höchsten Punkte gewesen sein, hat es da nicht viele von diesen Tieren erschlagen? Wie haben die das überlebt?


melden

Dinosaurier

05.06.2014 um 11:17
Wussten die, dass man abliegen muss, wenn Blitze kommen? Oder hatten die einen automatischen Hinlege-Reflex eingebaut, der ihnen die Evolution mitgegeben hatte? Was meint ihr zu diesem Fall?


melden

Dinosaurier

05.06.2014 um 14:02
@whiteIfrit

Ka... wie verhalten sich den z.B. andere große Tiere bei Gewittern ? Elefanten und so?


melden
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinosaurier

06.06.2014 um 00:47
hab hier etwas interessantes gefunden ... der saurier-code ...
Spoiler


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinosaurier

06.06.2014 um 09:10
ich habe mal gehört, es gab gar keine Dinosaurier. Im Mittelalter wurden die Knochen von Drachen gefunden und man hielt sie dann für Dinosaurier.


melden
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinosaurier

06.06.2014 um 18:20
@whiteIfrit
whiteIfrit schrieb:Was ich mich frage ist, ob diese Dinosaurier nicht anfällig auf Blitze gewesen sind?
na, du hast ja Fragen. ;) :D Ich denk mal, dass Tiere bei Unwetter generell sich zurückziehen, merkt man auch bei unseren kleineren Exemplaren, die sich dann in geschützte Bereiche begeben.
Sobald so ein Unwetter nachlässt, hört man man wieder Tiergeräusche, z. B. Vogelgesang, und die Tiere werden munter.

In Florida ist mal eine Giraffe vom Blitz getroffen worden. Sowas könnte sicher auch den Dinos passiert sein, ziemlich sicher sogar. Aber - wie gesagt - instinktiv ziehen sich die Tiere bei Gefahr in sichere Bereiche zurück.

http://www.shortnews.de/id/466619/usa-walt-disney-park-giraffe-vom-blitz-toedlich-getroffen


melden

Dinosaurier

02.09.2016 um 14:40
Das Monster von Minden, der größte je in Deutschland gefundene Dinosaurier, hat nun -- als bisher weltweit unbekannte Gattung -- einen eigenen Namen: Wiehenvenator albati.

Sieht sehr grazil aus, wie er da auf seinen zwei Hinterbeinen tänzelt:

wiehenvenator 530

Hier die Pressemitteilung der LMU:
A monster put in its place

An analysis of the fossil known as the Minden Monster has enabled paleontologists to assign the largest predatory dinosaur ever found in Germany to a previously unknown genus, among a group that underwent rapid diversification in the Middle Jurassic.

31.08.2016
http://www.en.palaeontologie.geowissenschaften.uni-muenchen.de/aktuelles/newsinfos/a-monster-put-in-its-place/index.html

Und:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/raubsaurier-monster-von-minden-war-eigene-art-a-1110351.html
Die Megalosaurier waren die ersten Riesenraubdinosaurier der Erdgeschichte. Nach einer stammesgeschichtlichen Analyse der Verwandtschaftsverhältnisse gehörte der Wiehenvenator zu einer Großgruppe, deren Artenreichtum im mittleren Jura geradezu explosionsartig zunahm.


melden

Dinosaurier

02.09.2016 um 16:09
@Dogmatix

der größte je in Deutschland gefundene Dinosaurier

Der größte je gefundene Raubsaurier in Deutschland .... man muss ja nicht übtertreiben ;)

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Apatosaurus der größte in Deutschlande nachgewiesene Dinosaurier ist. Außerdem gibts noch Beckenknochenreste anderer (unbekannter) großer Sauropoden in Deutschland also allas ^^


melden

Dinosaurier

02.09.2016 um 16:41
@Schdaiff

Danke für die Berichtigung, hatte es (zu) schnell geschrieben. Er war allerdings vermutlich noch nicht ausgewachsen ... aber Apatosaurus war wohl sicherlich noch schwerer und größer. Aber von ihm fand man in D ja nicht so viel, außer eben, wie du richtig anmerkst, Nachweisen (Fährten und Spuren). Nochmals danke.


melden

Dinosaurier

03.09.2016 um 15:12
@Dogmatix

Dafür haben wir in Deutschland ja den kleinsten Sauropoden der Welt gefunden ;)


melden

Dinosaurier

10.09.2016 um 17:02
Womöglich auch den kleinsten Coelurosaurier.

Als der galt lange Zeit Compsognathus, bis ihm dieser Rang von Caenagnathasia (1993) und Mikroraptor (2003) abgelaufen wurde. Von Caenagnathasia freilich gibt es gerade mal zwei unvollständige Unterkiefer, sodaß seine Größe nur geraten werden kann; auch von weiteren engen Verwandten, sogenannten Caenagnathiden, gibt es oft nur Skelettfragmente sowie noch nicht endgültig bestimmte, vorläufig zugeordnete Teilskelette. Insofern haben wir mit Caenagnathasia zunächst nur den Coelurosaurier mit dem "kleinsten Schnabel".

Der 2006 in Deutschland gefundene Juravenator dagegen sollte Compsognathus und Mikrovenator locker toppen. Angesichts der Unsicherheiten zu Caenagnathasia sollte der Titel "Größen-Schlußlicht der Coelurosaurier" zunächst einmal ihm gehören.

Compysizes1

469px Microraptor scale

475px Juravenator Scale.svg

Wikipedia: Compsognathus
Wikipedia: Caenagnathasia
Wikipedia: Microraptor
Wikipedia: Juravenator


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinosaurier

28.10.2016 um 21:59
Gerade läuft im tv Jurassic III.

Und heute wurde noch gemeldet das die reste eines der bisher besterhaltensten dino-gehirne ausgewertet wurde.
Sensation: Gehirn von Dinosaurier ausgewertet
https://de.nachrichten.yahoo.com/sensation-gehirn-von-dinosaurier-ausgewertet-052511832.html

iguanodon 1


melden

Dinosaurier

12.11.2016 um 21:38
Ich liebe diese Zeit und seine Tiere.
Am liebsten sind mir die Raptoren, der T-Rex, Spinosaurus.
Hab noch andere im Kopf, doch habe keine Ahnung, wie sie heißen.

Pflanzenfresser finde ich nicht so cool.


melden

Dinosaurier

13.11.2016 um 13:15
latestcb20160521113056path-prefixde
Also der Triceratops ist schon ziemlich cool.


melden

Dinosaurier

13.11.2016 um 20:33
Ich seh das ähnlich. Auch wenn ich die Pflanzenfresser nun nicht als uncool bezeichnen würde.

Ich find auch die Mosasaurier interessant. Auch deren Verwandtschaftsverhältnisse, Systematik, etc.
Gar nicht so einfach.


melden

Dinosaurier

14.11.2016 um 00:39
whiteIfrit schrieb:Was ich mich frage ist, ob diese Dinosaurier nicht anfällig auf Blitze gewesen sind?
@whiteIfrit
Dinos und Blitze, interessante Frage, hatte da noch nie drüber nachgedacht.
Ich bin kein Dino aber merk das oft nicht mal, wenn ich geblitzt werde ;-) Ok, im Ernst: hatte da noch nie drüber nachgedacht.

Ich frag mich ja auch, was das für n Dino-Orchester war, wie und wie laut die alle geschrien, gezischt und sonst wie geklungen haben.
Und wann begannen die Urvögel zu singen?
Vor kurzem haben sie ja die Syrinx eines urzeitlichen Entenvogels untersucht. Scheint so, dass sich die Syrinx später als Federn und Flügeln entwickelte.


melden
Anzeige

Dinosaurier

30.01.2017 um 10:29
Hallo @whiteIfrit
Hallo @sunshinelight

Es gibt neue Nachrichten ... aus Rumänien ...
News | 27.01.2017
Das wahre Monster aus Transsilvanien
Hatzegopteryx gehört zu den gewaltigsten Tieren, die in der Erdgeschichte die Lüfte erobert haben. Ein Fund aus Rumänien zeigt, dass sie locker ponygroße Beute schlagen konnten.

von Daniel Lingenhöhl
Hier:

http://www.spektrum.de/news/das-wahre-monster-aus-transsilvanien/1436571
Die Überreste, die aus dem heutigen Transsilvanien stammen, deuten an, dass sich Hatzegopteryx gehörig von anderen Flugsauriern unterschied. Während diese sich überwiegend durch lange Hälse und Beine auszeichneten, besaß Hatzegopteryx einen kurzen, kräftigen Nacken mit breiten Knochen und einen sehr breiten Mund. Die Art war also wohl eher kompakt gebaut mit starken Rücken-, Schwingen- und Beinmuskeln, die zu seinem hohen Gewicht trotz der leichten Knochen beitrugen.
.... Ähnlich wie heutige Marabus stolzierten sie wahrscheinlich über die Insel und erlegten die teils ponygroßen Dinosaurier, die sie im Ganzen schlucken konnten.
Yayyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy ....

Also sah das wahre Monster wohl eher so aus:

hatzegopteryx

als so:

azhdarchids

Bildquelle hier:

https://phys.org/news/2017-01-fossils-giant-pterosaurs-transylvania.html


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden