weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vogelspinnen - Guter Züchter?

186 Beiträge, Schlüsselwörter: Tipps, Vogelspinne, Züchter

Vogelspinnen - Guter Züchter?

13.07.2013 um 18:57
@Kc
ohja, die sind wirklich ziemlich laut. Hört sich tatsächlich an , wie wenn man ne Bierdose öffnet. Noch dazu find ich sie wahnsinnig hübsch. Vorallem die Männchen mit ihren Hörnern aufn Kopf ;)

hier ein hörbeispiel , haha




übrigends, die normalen Kakerlaken sind später super futter, falls deine sie annimmt, und sorgen von ganz alleine für Nachwuchsfutter ;) der Nachwuchs ist in etwa so groß wie Asseln. Falls sie mal doch zu viele werden, einfach im Winter nach draussn damit, dann verfallen sie in eine Starre, die sie bei Wärme nach der Zeit wieder verlieren.


melden
Anzeige

Vogelspinnen - Guter Züchter?

13.07.2013 um 19:40
@Syn

Krass, hört sich haargenau so an!

Kakerlaken würde ich aber nicht wollen als Spinnenfutter. Hab gehört, dass die Gefahr besteht, dass die sich einbuddeln und die Spinne möglicherweise verletzen, wenn die sich wieder häutet, weil sie dann wehrlos ist.

Bin eigentlich mit Grillen ganz zufrieden.


Das mit der Kälte stimmt, in so einer Dose sind ja normal viel zu viele Grillen für ein Tier, da nehm ich immer nur ein paar raus und halt die in einer Faunabox, die restlichen kommen in den Tiefkühler.


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

13.07.2013 um 19:44
@Kc
stimmt, da hast du Recht. Die Bodenspinnen hab ich deshalb immer mit Zange gefüttert..quasi direkt vor die Nase geschmissen ;) Bei der Baum war das nicht so schlimm.

Ja das ist eine gute Idee! An das hab ich echt nie gedacht ^^


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

16.09.2013 um 00:21
@Kc
Wie gehts denn deinem Spinnchen? Hast du mal wieder ein aktuelles Foto von ihr? :) Hab mich hier gerade durch die letzten Seiten gelesen.


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

16.09.2013 um 08:39
@Türkis

Hi.

So ein ganz neues Bild hab ich leider noch nicht wieder geschossen, hat sich noch nicht angeboten.

Aber die Spinne ist eigentlich putzmunter, hat jetzt von ihrer Erdhöhle in eine große, hohle Korkröhre gewechselt und ist ordentlich gewachsen. In ihre Dose, mit der sie ,,angereist" kam, passt sie bei weitem nicht mehr hinein :D

Man sieht jetzt auch gut den Kontrast, eher schwarzer Körper und rote Kniegelenke mit weißen Bändern.

Außerdem fallen ihr regelmäßig Grillen zum Opfer :D

Wenn sie sich mal wieder draußen zeigt und mir das auffällt, dann fotografiere ich sie.


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

16.09.2013 um 10:14
Was mich sehr interessiert: Ich war vor einer längeren Zeit einen Terrarienhalter eines afrikanischen Skolopenders, einen Hundertfüsser.
Skolopeder benötigen ähnliche Terrarien wie Vogelspinnen.

In einem Skolopender Terrarium sind Asseln oder Springschwänze mitunter nützliche Mitbewohner.
Sie vertilgen die Futterreste und anderes organisches Material und beugen somit Schimmelbildung vor und sorgen für ein gutes Mikroklima.
Wie sieht das bei einem Vogelspinnen Terrarium aus? Wären diese Kleinlebewesen auch für ein solches Terrarium nützlich?


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

16.09.2013 um 12:44
@Subcrustalis
Springschwänze und weiße Asseln sind bei Vogelspinnen genauso nützlich.
Die Gründe hierfür sind dieselben, wie die von dir für Skolopender beschriebenen.


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

16.09.2013 um 13:38
@Freakchen

Ah,ok. Danke für die Info :)


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

11.08.2014 um 00:19
@Kc
Wie geht es denn deiner Spinne? :) Hast du mal ein paar Fotos von ihr geschossen in den letzten Monaten?


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

11.08.2014 um 08:32
@Türkis

Hey :)

Nee, die Spinne ist leider tot :(
Als ich einige Zeit im Ausland war, hatte ich sie einem Freund in Pflege gegeben und ihn eigentlich gut instruiert, aber trotzdem ist sie da eingegangen. Vielleicht hat er sie falsch gefüttert oder Wasser vergessen, keine Ahnung...

War aber eine hübsche Vogelspinne, wenn auch nicht voll ausgewachsen, hatte schon langsam die typische Färbung entwickelt.


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

11.08.2014 um 09:32
Hi @Kc :)


Das mit deiner Spinne ist traurig und tragisch. Hast du wieder mal vor,eine neue zu kaufen?


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

11.08.2014 um 10:01
@Rhysida

Es war eine lehrreiche Erfahrung, so ein Tier zu halten. Man lernt halt einige Sachen, über die Behandlung von giftigen Spinnen, das ist nützlich. Auch sie zu beobachten ist nett.

Aber erstmal kaufe ich mir keine neue mehr, es kommt immer mal vor, dass ich eine Weile verreise, will ja nicht jedes Mal ein neues Tier.


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

11.08.2014 um 14:11
@Kc
Ach je, das tut mir echt leid, dass die Spinne nicht mehr lebt. :( Ich kann verstehen, dass du nun erstmal keine neue mehr willst.


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

11.08.2014 um 15:54
@Kc

wie lange warst du denn im ausland.
also ne B. auratum ist eigentlich relativ robust und er muss die schon extrem vernachlässigt haben wenn die bei ihm gestorben ist.

mir sind vor 2 jahren auch 5 spinnen gestorben als ich im KH lag weil mein sitter nicht aufgepasst hat.
er wollte das spinnenzimmer lüften und hat das fenster auf kipp gemacht, aber leider vergessen zu schließen und das ende januar.


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

11.08.2014 um 16:01
@Milarepa

So ca. 5/6 Monate. Klar, stimmt schon, dass man B. auratum nicht dauernd füttern muss und so.
Nur Wasser muss halt immer zur Verfügung stehen.

Keine Ahnung, woran es gelegen hat, vll. zu wenig Wasser...
Viele Leute denken nicht, dass man (Halb-)Wüstentieren immer Wasser zur Verfügung stellen sollte.


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

11.08.2014 um 16:26
@Kc
naja im grunde kann man ja nur vermuten.
wenn sie aber regelmäßig gefüttert wurde, wäre sie in der relativ kurzen zeit nicht an dehydration gestorben. nehmen ja auch viel feuchtigkeit über die nahrung auf.

aber stimmt schon, es wäre nicht so tragisch wenn ein kräftiges, gesundes tier mal 4-5 monate ohne futter ist....gleiche zeit ohne wasser wäre äusserst fatal.


melden
11.08.2014 um 16:26Milarepa hat gewürfelt: 6

Vogelspinnen - Guter Züchter?

11.08.2014 um 17:00
Ich halte zwar keine Vogelspinnen,dafür Skolopender (Hundertfüßer).
Wenn ich ein Tier eine große Heuschrecke gebe,reicht das für eine ganze Woche aus,oder zwei kleine Futtertiere,obwohl es gefrässige Tiere sind.
Ich denke,bei Vogelspinnen wird das auch nicht viel anders sein. Aber Vogelspinnen können doch bestimmt einen längeren Zeitraum "hungern" oder sehe ich das falsch? Spinnen im Allgemeinen und vor allem Wüstentiere kommen in ihrem Lebensraum wo ihr Futter meist knapp ist,auch eine längere Zeit ohne das aus.


melden

Vogelspinnen - Guter Züchter?

11.08.2014 um 19:22
@Rhysida
glaube bei VS ist das nicht wirklich anders....wobei sie doch schon sehr lange zeit ohne futter auskommen können.
es gibt arten, die sind so verfressen, die kennen kein halt und fressen bis sie platzen und das ist nicht sprichwörtlich gemeint.
dann gibt es arten, die legen vor der häutung sehr lange fresspausen ein.
bei meiner allerersten VS, eine G. rosea, waren es mal locker 3-4 monate.


melden
Anzeige

Vogelspinnen - Guter Züchter?

03.12.2014 um 13:58
@Kc
Hey,
ich hab grad den Thread hier gefunden weil ich mir in naher Zukunft auch ne Vogelspinne zulegen will, meine Wahl fiel auf die Smithi, weil ich die Färbung ganz cool finde und sie so ein ruhiges Wesen hat.

Tut mir leid dass deine eingegangen ist...ich hab in den letzten Tagen reichlich Infomaterial zu dem Thema verschlungen und einige meiner Freunde haben / hatten auch Spinnen.
Hat sie vielleicht zu viel zu fressen gekriegt? normalerweise liest man ja immer dass so alle 3 Tage Heimchen oder einmal die Woche ne Grille ausreichend sind. Evtl. hat sie sich einfach überfressen?! ist jetzt nur eine Theorie aber ich glaube bei Spinnen generell ist zu viel fressen viel schädlicher ist als zu wenig. Ein Bekannter von mir z.b. hat eine Avicularia metallica (sieht übrigens auch sehr cool aus) und die hat in den letzten 4 Monaten schon nix mehr gefressen, und trotzdem gehts ihr bombig.

Aber warum ich eigentlich schreibe:
Hatte ja schon erwähnt dass ich mir ne Smithi zulegen will, hast du da evtl. ein paar tipps was die haltung und die Handhabung an sich angeht? und kennst du (oder sonst jemand hier) evtl. nen guten Züchter im Leipziger großraum (verschicken wäre mir zu unsicher, grad bei den Temperaturen aktuell)?

eigentlich wollte ich bis zur Reptilien und Terrarienbörse warten, die bei uns in Leipzig im März statt findet aber naja...wenn ich früher zu dem Tierchen komme wäre mir das ganz recht.

Hast du deine denn von klein auf gehabt? bzw. wie groß war sie denn? Das ist nämlich bei mir auch so eine Frage, einerseits will ich keine ganz ausgewachsene auch wenn die dann noch 15 Jahre leben sollte, einfach weil ich das Wachstum dokumentieren wil anhand der Häute, und andererseits solls aber auch kein Spiderling mehr sein weil ich Angst hab der geht mir ein. Dachte an ein Subadultes Exemplar, aber habe keine Ahnung wie die so im Verhalten sind, und vielleicht haben die ja auch eine "wilde" oder aggressive Phase im Wachstum?!


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Riesige Heuschrecke26 Beiträge
Anzeigen ausblenden