weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

346 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland, Katastrophe, Einschlag, Meteoriten, Thelyabinsk, Chelyabinsk
Schwann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:22
Mein erster Gedanke, als ich davon gehört habe "Es hat begonnen".

Schon interessant, was alles passierte diese Woche. Papst tritt zurück, Blitzeinschlag im Vatikan und jetzt der Meteroid. Es wird spannend heute Abend.

Die Videos die sehen fast aus wie aus einem Film. also das, wo aus dem Auto das ganze gefilmt wird.

Aber ob es jetzt was mit 2012 DA14 zutun hat, wissen wir ja heute Abend noch.

Ich bleibe an der Stelle mal neutral und sage nicht, es passiert "heute Abend nix".


melden
Anzeige

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:27
Ein Meteorit geht über Russland nieder, zerstört Häuser und verletzt Hunderte Menschen - oder war doch alles anders? Kaum hatte sich die Nachricht verbreitet, blühten Verschwörungstheorien: über UFOs, US-Waffentests und ganze Salven von Luftabwehrraketen.....


http://www.spiegel.de/netzwelt/web/meteoriteneinschlag-in-russland-raketentest-abschuss-oder-ufo-a-883622.html


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:27
Schwann schrieb:Es wird spannend heute Abend.
Da wird garnichts spannend.

Es soll laut Astrowetter 100% Bedeckung geben. Also nichts mit Aufnahmen von 2012 DA14. :(

Dabei habe ich schon sämtliche Bahndaten und Positionen rausgesucht und alles für die Aufnahme vorbereitet.


melden

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:36
Hehehe.. nun ist Panik auf der Titanic :D

Was heute passiert ist passiert fast täglich, nur halt meistens über unbewohntem Gebiet oder über dem Wasser. Das faszinierende ist aber das so etwas mal gefilmt wurde, für mich ein Highlight. Natürlich können wir froh sein das so gut wie nichts passiert ist.


melden

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:37
Immerhin hat sich Reuters herabgelassen darüber zu berichten... an 6. oder 8. Stelle
Meteorit explodiert über Russland - Hunderte Verletzte
Freitag, 15. Februar 2013, 15:25 Uhr

Tscheljabinsk (Reuters) - Über Zentralrussland ist am Freitag ein Meteorit explodiert.

In der Industriestadt Tscheljabinsk etwa 1500 Kilometer östlich von Moskau fielen Gesteinsbrocken wie Feuerbälle auf die Erde, eine Druckwelle zerstörte Fensterscheiben und beschädigte Gebäude. Mehr als 500 Menschen wurden nach Angaben des Katastrophenschutzministeriums verletzt, 112 von ihnen wurden stationär in Krankenhäusern aufgenommen. Die Behörden riefen die Bewohner der Region auf, Ruhe zu bewahren. Präsident Wladimir Putin und Ministerpräsident Dmitri Medwedew wurden in Moskau über den Vorfall unterrichtet.

Ein Mitarbeiter der Regionalregierung sagte, der Meteorit stamme möglicherweise von einem Asteroiden, der die Erde in 27.520 Kilometern Entfernung passieren soll. Eine Bestätigung dafür gab es zunächst aber nicht. Nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa ist noch kein Himmelskörper näher an der Erde vorbeigeflogen als der Asteroid 2012 DA14, der einen Durchmesser von rund 46 Metern hat.

Gegen 9.20 Uhr gab es einen lauten Knall, berichtete ein Reuters-Korrespondent in Tscheljabinsk. "Dann gab es einen Blitz, ich sah eine Rauchfahne am Himmel und spürte die Druckwelle, die Fensterscheiben eindrückte", sagte Andrej, der seine Freundin an einer Bushaltestelle verabschiedete. Alarmanlagen von Autos gingen los, Mobiltelefone funktionierten nicht mehr. "Ich war auf dem Weg zur Arbeit, und es war noch dunkel", sagte der 36-jährige Viktor Prokofjew aus Jekaterinburg. "Aber plötzlich war es taghell, und ich fühlte mich wie von Scheinwerfern geblendet."

KEINE ERHÖHTE RADIOAKTIVE STRAHLUNG GEMESSEN

Der Meteorit zischte über den Horizont und hinterließ eine lange weiße Rauchwolke, die sogar im 200 Kilometer entfernten Jekaterinburg zu sehen war. Nach Angaben der russischen Weltraumbehörde Roskosmos raste der Meteorit mit einer Geschwindigkeit von 30 Kilometer pro Sekunde auf die Erde zu. Die Explosion des Himmelskörpers löste einen Überschallknall aus. Dann folgte ein "Meteoritenregen in Form von Feuerbällen", wie es das Katastrophenschutzministerium umschrieb. Die meisten Verletzten seien durch umherfliegendes Glas getroffen worden. Die Stadtverwaltung von Tscheljabinsk rief die Bevölkerung auf, in den Häusern zu bleiben.

Es sei das erste Mal, dass ein Meteorit über Russland in so geringer Höhe zerborsten sei, sagte Juri Burenko vom örtlichen Katastrophenschutzministerium. Die Behörden stellten Trupps zusammen, die nach Resten des Meteoriten suchen sollten. Es sei keine erhöhte Radiaktivität gemessen worden.

DERZEIT KEINE GEFAHR FÜR DEUTSCHLAND

In Deutschland besteht nach Angaben des Bundesinnenministeriums derzeit keine konkrete Gefährdung durch Meteoriten. Fast wöchentlich träten Weltraumtrümmer in die Erdatmosphäre ein. "In den letzten Jahren betrug die Gesamtmasse etwa 60 bis 80 Tonnen pro Jahr", sagte eine Sprecherin des Ministeriums. Satellitenabstürze und Gefahren durch Meteoriten ließen sich nicht vermeiden. "Bislang gibt es noch keine Technologien, um die einzelnen Satelliten einzufangen". Ein Krisenzentrum beobachte ständig die Lage, da dadurch Katastrophen und Schäden an kritischer Infrastruktur ausgelöst werden könnten.

Das Auswärtige Amt erklärte, es seien offenbar keine Deutschen von dem Unglück in Russland betroffen. Ein deutscher Diplomat habe sich zum Zeitpunkt des Vorfalls zufällig in Tscheljabinsk aufgehalten.
Quelle: http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE91E03T20130215


melden
MrMistery
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:38
@querdenkerSZ

glaube nicht das es ein waffentest war.... es beobachten satelliten von mehren ländern und organisationen die erde, das würde auffliegen.

hier ein interessanter link_

http://www.eumetsat.int/Home/index.htm


melden
Schwann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:40
@klausbaerbel

Nja hier ist so schon alles weiß wohin man schaut. :D Aber mit "spannend" mein ich halt auch, ob er einschlägt, oder nicht.

Gestern hätte ich noch gesagt, der schlägt nicht ein. Aber nachdem was heute passiert ist...


melden
Nation
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:40
Ist mal wieder wirklich witzig. Bei der BILD-Zeitung (ja ja, ich hab mich hinreißen lassen), erscheinen in ein und dem selben Artikel diese beiden Sätze:
Der Meteorit explodierte in mehreren Kilometern Höhe – das mehrere dutzend Tonnen schwere Monstrum zersplittert in zig Teile.
und
Der Meteorit selbst sei in den See Tschebarkul rund 80 Kilometer westlich von Tscheljabinsk gefallen, teilte die Gebietsverwaltung mit.
Watt denn nu??? In der Luft explodiert und in zig Teile zersplittert oder in den See geplumpst?


melden

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:41
Reuters war einer der ersten, die die Nachricht gebracht haben, diese Meldung ist 12 Stunden alt.

http://mobile.reuters.com/article/idUSBRE91E05Z20130215?irpc=932


melden

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:41
@MrMistery
Das stimmt sogar!
Alles was innerhalb unserer Erdatmosphäre geschieht, kann überwacht werden!
Anstatt die Großmächte auch mal ihre Sateliten nach aussen schauen lassen? -Nö-

@chen
Und das stimmt auch!
Nur kann ich leider kein Russisch oder was die Sprache dort ist!
Reuters hat sich lange geziert, einen deutschsprachigen Artikel zu veröffentlichen!


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:43
Schwann schrieb:Gestern hätte ich noch gesagt, der schlägt nicht ein. Aber nachdem was heute passiert ist...
Wird 2012DA14 auch nicht einschlagen.


melden
MrMistery
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:43
@Gurkenbier

tja leider ist es "wichtiger" die erde zu beobachten wegen den "wichtigen kriegen" , anstatt das weltall genauestens zu erforschen......


melden
Nation
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 15:43
Schwann schrieb:mit "spannend" mein ich halt auch, ob er einschlägt, oder nicht. Gestern hätte ich noch gesagt, der schlägt nicht ein. Aber nachdem was heute passiert ist...
@Schwann

Es muss ja nicht das große Dingens da sein. Aber wenn noch so ein paar Teile die Erde treffen wie das, was da heute Morgen runterkam - das ist kein Spaß. Da möchte ich nicht mit dabei sein.


melden
MrMistery
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 16:05
@Nation

ja wenn ein paar von denen runter kommen, hat sogar chuck norris nen bremsstreifen in der hose ;)


melden

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 16:16
Ein bisschen mulmig ist mir schon dabei... . Der muss ja recht klein gewesen sein. Somit stellt sich mir die Frage, was ein 50m im Durchmesser großer Bolide anrichten würde..., geschweige denn 100m, 1km oder 10km im Durchmesser..., puh... .


melden
MrMistery
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 16:21
mann gebt euch mal die druckwelle.... @Terror-Toast ich wills gar nicht wissen was ein größerer anrichten würde. aber kannst du dir ja ca ausmalen wenn du die druckwelle von den "kleinen" ansiehst..





in der schule:



in einem büro:



melden

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 16:27
Kann es sein das, (der/die) Brocken zu dem 2012 DA14 gehören ?
Denn der soll ja heute Abend um 20 Uhr in einer Entfernung von 27,500 Km an der Erde vorbei schiessen !

PS Ja ich weiss das der "2012 DA14" nicht einschlägt !


melden
Gegenpapst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 16:28
@O.G.
Zum zehnten Mal heute: NEIN


melden

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 16:29
waren das nur 10mal? ;-)
@Gegenpapst


melden
Anzeige

Meteoriten Einschlag in Russland 15. Februar 2013 und die Folgen

15.02.2013 um 16:31
Hab gerade gelesen, dass der kleene gerademal einen halben Meter groß war. :D BÄM!

Angeblich.


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden