Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Euer letzter Traum

3.838 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Träume, Erinnerung, Traumtagebuch

Euer letzter Traum

03.02.2020 um 22:50
Letzte Nacht habe ich geträumt, dass ich von einem Mann in einer Wohnung gefangen gehalten wurde. Ich habe es geschafft zu entkommen und wollte mich bei meinen Eltern zuhause verstecken. Meine Mutter wollte mir jedoch nicht die Tür öffnen, schließlich hat sie es doch getan aber ist dann gegangen. Ich war dann mit 2 meiner Geschwister alleine zuhause und wir haben ein Brettspiel gespielt. Plötzlich habe ich gehört wie die Mikrowelle angegangen ist, ich bin schnell hingelaufen und habe gesehen, dass meine Katze selbst da rein ist und sich anscheinend umbringen wollte.

Ich schlafe seit einer Woche nicht mehr gut und träume zurzeit oft solche Dinge, mit Flucht etc.
Vielleicht hat es damit zu tun, dass meine Oma gestorben ist.


melden
Anzeige

Euer letzter Traum

04.02.2020 um 23:07
@Spookywoman
Nein, ich wache dann einfach auf, sobald ich mir bewusst mache, dass ich sie ja doch bestanden habe. Sonst hab ich auch keine besonderen Träume. Einmal eine Zeit lang diese Schlafparalyse. Sehr häufig wirkte es als säße jemand an meinem Bettende. Aber das war dann schonkein Traum mehr und gehört nicht hier rein.


melden

Euer letzter Traum

27.03.2020 um 17:50
Ich habe geträumt, dass meine gesamte Familie und der Ort an dem ich lebe komplett von zähflüssigem blauen Zeug gefressen wurde, das immer größer und größer wurde. Ich brauch keine Traumdeutung aus irgendwelchen komischen links. Ich wollte das hier bloß mal los werden.


melden

Euer letzter Traum

28.03.2020 um 05:22
Genesis haben mich um musikalische Beratung für ihr Comeback gebeten...MICH! :palm:


melden

Euer letzter Traum

28.03.2020 um 10:38
Ich habe letzte Nacht etwas schönes geträumt,

Eine Frau oder mädchen saßen meinen Schoß während etwas in einer Art Schulungsraum undefiniert für mich irgendwas erklärt wurde. Ich konnte meinem Kopf an ihren Rücken anlehnen und ich Berührte auch die Oberschenkel und Waden von ihr mit meinen beiden Händen. Es fühlte sich sehr vertraut an und irgendwie warm. Ich war sogar im Traum erregt wurden dadurch (nur im Traum). ;). Sie hatte dort ein Weises T-Shirt an und lange lockige braune oder Leicht Bronze farbige Harre.

Es war wie eine Art Flirt nur halt stark und emotional.
Als es vorbei war wurde sie in meinem Traum nicht so richtig damit umzugehen sie lief erst einmal weg. Wir standen auf einmal im Flur von der Wohnung meiner Oma und sie lief in einem anderen Zimmer. Später Kamm sie aber zurück und als wir uns verabschieden wollte gab sie nochmals eine starke Emotionale Umarmung wo sie sich sogar an mich fest krallte und die Beine um meine Hüfte legte so das ich sie bei der Umarmung tragen musste. Dort hatte sie glaube etwas rötliches als Jacke an.

Was könnte das bedeuten oder deuten habt ihr eine Idee?


melden

Euer letzter Traum

28.03.2020 um 11:21
Das war ein feuchter Traum.


melden

Euer letzter Traum

28.03.2020 um 13:37
Nicht unbedingt ein klassischer "Traum", aber sowas ähnliches.

Ich lag im Bett und schlief gerade ein, während noch leise so ne Dokumentation auf dem Laptop lief.
Eingeschlafen war ich noch nicht, habe auch den Ton vom Laptop gehört. Bildschirm war aus.

Plötzlich tauchte ein wirklich sehr deutliches Bild auf:

Ich schaue aus dem Fenster runter auf die Straße. Feuerwehrautos, mehrere an der Zahl, standen vorm Haus, darunter Drehleiter und halt Löschfahrzeuge. Blaulicht war an. Feuerwehrleute liefen herum und suchten offensichtlich irgendwas, die Drehleiter wurde ausgefahren.
Ich hatte keine Angst oder so, habe aber einen mordsmäßigen Schrecken bekommen und habe mich sehr schnell aufgesetzt. Beim darauf folgenden Blick aus dem Fenster waren natürlich keine Feuerwehrfahrzeuge zu sehen. Es war alles still..

Lange dauerte das nicht, mich wundert nach wie vor, wie so etwas sehr schnell auftauchen und wieder verschwinden kann, ohne direkt in der Tiefschlafphase zu sein...


melden

Euer letzter Traum

02.04.2020 um 07:21
Ich habe heute geträumt, dass ich gestorben bin.
Und das unter sehr schrägen Unständen. Während ich mit meiner jüngeren Cousine unter einem Dach langgelaufen bin, hat ein älterer Mann mit Holzlatten nach uns geworfen. Warum er das gemacht hat, weiß ich nicht mehr.
Die meisten der Dinger verfehlen uns oder das Dach, aber die, die treffen, richten wohl einen so großen Schaden an, dass ein Teil vom Dach abbricht und runterkommt. Ich stoße meine Cousine nach vorne (Ich laufe hinter ihr), weswegen sie nicht getroffen wird, ich aber schon. Vermutlich werde ich zerquetscht oder so, die Details hat mir mein Gehirn netterweise erspart.
Ich stehe auf und stelle fest, dass ich mich durch die Trümmer und auch durch Wände bewegen kann. Meine Cousine, die nicht weiß, dass ich schon tot bin, rennt durch eine Tür ins Innere des Hauses (das leider auch noch wie unser Schulgebäude aussehen musste, danke dafür) und will einen Notarzt holen. Unsinnigerweise habe ich das gleiche Ziel, offenbar habe ich noch nicht ganz mitgekriegt, dass ich bereits ins Gras gebissen habe.
Dann wird es interessant. Ich stelle erst fest, dass mich überhaupt keiner sehen oder hören kann, geschweige denn, dass ich jemanden berühren könnte. Nur bei einer Person ist das anders. Die kenne ich im RL nicht, aber ich habe vor ca. anderthalb Jahren schon mal von ihr geträumt. Sogar im Traum heute habe ich mich deutlich daran erinnert, dass ich damals mit mehreren Leuten in einer Art Stuhlkreis saß und mich gewundert habe, warum das Mädchen neben mir nichts sagt. Außerdem schienen alle sie zu ignorieren. Als ich das angesprochen habe, starrten mich alle entsetzt an und einer sagte: "Aber der Stuhl ist doch leer! Sie ist doch schon letztes Jahr bei einem Autounfall gestorben!" Daher wusste ich im heutigen Traum, dass ich wohl nur noch ein Geist bin.
Der zweite Geist und ich können dann aber einen der Typen, die im Schulhaus herumlaufen, irgendwie dazu bewegen, zum Dach zu gehen. Der scheint nämlich ein bisschen sensibler zu sein, jedenfalls hört er mich lachen. Sehen kann auch er mich anscheinend nicht und ich kann ihn auch nicht berühren. Er überredet seinen Kumpel zum Mitkommen und der schenkt ihm dafür einen genervten Blick.
Auf einmal fährt draußen ein Lkw vorbei und ich werde wach und bin davon überzeugt, in einem Erdbeben gelandet zu sein. Ende.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt