weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahrträume - Träume, die wahr werden

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahrträume

Wahrträume - Träume, die wahr werden

12.01.2014 um 14:38
zerox:
Ich finde all deine Schilderungen hier sehr gut- bis auf eine Sache.
Der Teil, in dem du davor warnst diese "Gabe" erzwingen zu wollen- klingt beinahe wie eine Drohung. (Ich weiß, dass du es nicht so meintest und sicherlich nur davor warnen wolltest)
Ich sehe es zwar auch so, dass man sich nicht darauf versteifen sollte, jetzt jede nacht den Super-mega-Traum zu haben (was ich nebenbei gesagt mittlerweile schwer finde, ich bin doch relativ fixiert auf meine Träume)
Trotzdem kann ich es nicht zu 100% bestätigen. Es ist bei mir vorgekommen, dass ich, wenn ich zu versteift bin, gar nicht mehr träume bzw. keine Erinnerung mehr habe. Oder aber, ich träume dann Kauderwelsch, den ich für Unsinn halte- nur um dann festzustellen, dass es keiner war.

Ich glaube, es gibt keine "Regeln" dafür.
Ich habe auch so meine Fragen- manche davon wurden hier schon gestellt.

Ich würde z.B. gerne besser verstehen wie ich Verarbeitungsträume von Wahrträumen besser unterscheiden kann, da es trotz sorgfältigen Tagebuchs schon zu Verwechslungen kam.
(z.B. wenn ich von einem bestimmten Fest träume, siehe unten)
Neben Verarbeitungsträumen und Wahrträumen habe ich, meines Erachtens nach, auch noch eine andere Art von Träumen, die ich aber nicht genau benennen kann. Ich würde sagen, sie zeigen meine Sehnsüchte- kennt das noch jemand?

Übrigens habe ich auch schon negative Dinge geträumt, die dann auch wahr geworden sind.

Wie ist das bei euch, also nehmen wir an ihr träumt ihr seid in einem Wald, dorst seht ihr einen blauen Vogel, der genau in dem Moment neben euch landet als ihr eine Buchseite umblättert.
Passiert das dann genau so? Oder träumt ihr auch manchmal symbolisch? Der Wald könnte z.B. auch ein Park sein. Oder ihr verbindet etwas mit diesem Wald, ein Gefühl.
Ich geb mal ein Beispiel. ich träume oft von einem Volksfest zu dem ich jedes Jahr gehe. Dieses assoziere ich mit Gesseligkeit, Spaß haben, ausgelassen feiern und tanzen.
Wenn der Traum dann wahr wird, bin ich nicht auf genau diesem Volksfest, sondern auf einem anderen Fest in einer anderen Stadt- aber die Gefühle stimmen alle. Auch die Situationen die sich abspielen passen- nur dass es eben ein anderes Fest ist.

Ich habe übrigens keine spezielle Theorie zu den Wahrträumen. Ich bin auch nicht der Meinung, dass man alles im Leben erklären muss, denn es passieren täglich genug Dinge, die niemand erklären kann.
Ich habe aber mal etwas gelesen in einem Buch- dort wurde erklärt, dass es wohl mal Versuche dazu gab, dass Zeit nicht nur in eine Richtung exisitiert, sondern auch wieder zurück. das alles gleichzeitig ist und stattfindet, und in Wirklichkeit nichts voneinander getrennt ist.
Und deswegen sei es möglich Eindrücke aus der Zukunft aufzuschnappen- da wir sie ja schon erlebt haben- laut dieser Theorie.
Ich selbst denke aber, dass sich jederzeit alles ändern kann.
Ich habe Dinge geträumt, von denen ich dachte sie werden wahr- und im Nachhinein, denke ich, gab es dazu auch "Chancen"- gewisse "Ereignisfenster". Aber diese Fenster haben sich geschlossen, ohne dass sich das Ereignis bewahrheitet hat.
Ist nur meine Theorie.

Trotzdem würde es mir auch zusagen, Träume die sich nicht bewahrheiten besser von denen unterscheiden zu können, die sich bewahrheiten.

Viele liebe Grüße


melden
Anzeige

Wahrträume - Träume, die wahr werden

12.01.2014 um 16:59
@poisenyvi
Wenn du jemanden ansprichst solltest du ihn mit @ in der Leiste ansprechen, derjenige bemerkt das sonst nicht. Habe hier auch nur durch Zufall reingeguckt.
poisenyvi schrieb:Der Teil, in dem du davor warnst diese "Gabe" erzwingen zu wollen- klingt beinahe wie eine Drohung. (Ich weiß, dass du es nicht so meintest und sicherlich nur davor warnen wolltest)
Das darf jeder verstehen wie er will. Wenn es für denjenigen wie eine Drohung "klingt", dann wird das schon seinen Grund haben - Da Töne durch's Schreiben nicht hörbar sind denke ich, wird das Unterbewusstsein den für ihn passenden "Ton" da schon einsetzen ;)
poisenyvi schrieb:Ich würde z.B. gerne besser verstehen wie ich Verarbeitungsträume von Wahrträumen besser unterscheiden kann, da es trotz sorgfältigen Tagebuchs schon zu Verwechslungen kam.
Das muss jeder für sich selbst herausfinden. Wenn selbst mit Tagebuch zur Verwechslung kam frage ich mich, ob du sie dir nicht detailreich aufschreibst?
poisenyvi schrieb:Übrigens habe ich auch schon negative Dinge geträumt, die dann auch wahr geworden sind.
Das ist ja nicht's ungewöhnliches...
poisenyvi schrieb:Wenn der Traum dann wahr wird, bin ich nicht auf genau diesem Volksfest, sondern auf einem anderen Fest in einer anderen Stadt- aber die Gefühle stimmen alle. Auch die Situationen die sich abspielen passen- nur dass es eben ein anderes Fest ist.
Wahrtram und Realitöt laufen auch nicht 1zu1 exakt identisch ab. Es gibt immer kleinere Unterschiede oder Abweichungen. olange der Kern dabei stimmig bleibt, ist das in Odnung.


melden

Wahrträume - Träume, die wahr werden

12.01.2014 um 17:16
@Zerox

Ja, das mit dem @ kenne ich nicht, sorry :D

Meine Träume sind sehr detailreich, ich schreibe teilweise über einen Traum eine ganze A4 Seite (Word)- zur Verwechslung kam es daher, dass ich damals dachte, da in dem Traum Personen vorkamen die meiner Vergangenheit angehören- in Wirklichkeit habe ich diese Personen aber nur "eingesetzt", weil ich zu diesem Zeitpunkt die Personen aus der Zukunft noch nicht kannte. Damals war ich auch noch nicht so geübt in dieser ganzen Sache. Ich denke, man lernt mit jedem Traum dazu...über ein recht detailreiches Reportoire an Träumen verfüge ich auch erst seit ca. 8 Monaten- das liegt daran, dass ich bis dahin zwar auch Tagebuch führte, aber eher grob und fahrlässig und manchmal sogar 2 oder 3 Monate gar nichts notierte-obwohl geträumt.

Übrigens sind auch nicht alle meine Träume extrem detailreich- ich denke auch das wird "normal" sein. Und der Hinweis mit den negativen Dingen war auch nur als Bestätigung gemeint- ich wollte damit nicht sagen, dass ich eine Ausnahme bin. Nur berichten ;)

Viele liebe Grüße


melden
derschwan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrträume - Träume, die wahr werden

12.01.2014 um 17:47
Ich glaube daran, dass es möglich ist, Dinge zu träumen, die erst später passieren; daher versuche ich nach dem Erwachen immer noch eine Weile dazuliegen, an den Traum zu denken, damit ich ihn nicht vergesse.
Also tatsächlich Präkognition und nicht nur bloße selbsterfüllende Prophezeihung. Mehr möchte ich zu diesem Thema nicht schreiben.
LG


melden

Wahrträume - Träume, die wahr werden

12.01.2014 um 19:14
@poisenyvi
Macht ja nicht's :Y:

Naja, sowas wie Personenverwechslung sollte man nach Möglichkeit doch vermeiden, aber kann ja mal passieren.

Ist es so schlimm mal kein Traumtagebuch zu führen? An viele Träume erinnert man sich doch auch so, gut - Es können mal Details verloren gehen, aber ich merke mir das Meiste. Schult das Gedächnis :D

Gerade bei so individuellen Sachen wie bei Träumen kann man schlecht sagen was "normal" ist. Nicht umsonst gibt es Leute die luzide Träume aus de Ärmel schütteln und andere, die es Jahre lang lernen wollen, aber nicht können und auch nie wirklich schaffen.


melden

Wahrträume - Träume, die wahr werden

12.01.2014 um 19:16
hm- ach so.
Ja, so mache ich das auch.

@Zerox

Naja, was heißt verwechseln- und wie soll ich das meinem Gehirn beibringen, dass es dies nicht mehr tun soll :P?
Ich verwechsle ja in dem Sinne niemanden, weil ich die zukünftige Person noch nicht kenne. Schwierig zu beschreiben.
Nur- hast du denn eine Idee wie man das "unterbinden" (scheint mir eindeutig das falsche Wort zu sein) könnte?


melden

Wahrträume - Träume, die wahr werden

12.01.2014 um 19:23
@poisenyvi
Das hat nicht's mit dem Gehirn zu tun, ob du Personen verwechselst sondern eher damit, dass du da andere Personen hineineinterpretierst, weil du die, die ihm im Traum gezegt worden waren nicht kanntest. Das heißt wenn du Personen nicht kennst sollte man eben keine Personen damit in Verbindung setzen, die nicht wirklich als diese erkennbar waren...
Stemple die Personen einfach als "Unbekannt" ab und warte, bis sich Parallelen und Gleichheiten zu real existierenden Personen ergeben, die stichhaltig genug sind die Unbekannten als real existierende anzusehen.


melden

Wahrträume - Träume, die wahr werden

12.01.2014 um 19:34
@ zerox: so mache ich das auch. Die Personen haben dann meistens keine konkreten Gesichter. Aber nicht im Sinne von "gruselig" gesichtslos wie ein Zombie :)


melden
Anzeige

Wahrträume - Träume, die wahr werden

15.01.2014 um 19:13
@poisenyvi
Das @ muss mit dem Usernamen zusammenhängen, da darf kein Leerzeichen zwischen sein. Sonst bekomm ich keine Systemnachricht, dass ich angesprochen worden bin.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

222 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden