Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flurnamen mit dem Begriff "Platten"

Seite 1 von 1

Flurnamen mit dem Begriff "Platten"

20.02.2019 um 22:23
Im Vogtland und Erzgebirge und in Deutschland, Osterreich und der Schweiz gibt es auf alten und neuen Karten oftmals den Begriff "Platte".
Besonders zum Begriff Plattenbusch finde ich keinen Sinnzusammenhang.
Gibt es in der Namensforschung dazu eine schlüssige Erklärung ?
Plattenberge gibt es bei Raun, den Plattenhügel bei Reusa/Plauen, die Platten bei Markneukirchen und Siebenbrunn, die Platte bei Untergölztsch/Rodewisch, ein Plattenbusch bei Wernesgrün/Vogtl.und ein Plattenbusch bei Adorf /Erzgebirge
und eine Vielzahl weiterer Plattenberge in Deutschland, Österreich und der Schweiz (laut wikipedia)
Orte
Plattenberg (Buchbach), Ortsteil des Marktes Buchbach, Landkreis Mühldorf am Inn, Bayern
Plattenberg (Burgkirchen an der Alz), Ortsteil der Gemeinde Burgkirchen an der Alz, Landkreis Altötting,
Plattenberg (Traunreut), Ortsteil der Stadt Traunreut, Landkreis Traunstein,
Plattenberg (Waging am See), Ortsteil des Marktes Waging am See, Landkreis Traunstein,
Plattenberg (Wonneberg), Ortsteil der Gemeinde Wonneberg, Landkreis Traunstein,
Plattling
Berge in der Schweiz:
Plattenberg (Adula) (3041 m ü. M.), Berg in den Adula-Alpen im Kanton Graubünden in der Schweiz
Plattenberg (Glarner Alpen) (2082 m ü. M.), Berg in den Glarner Alpen im Kanton Glarus in der Schweiz
einer Anhöhe in den Urner Alpen nordöstlich des Gitschen
in Deutschland:
Plattenberg (688 m ü. NHN), Erhöhung im Landkreis Unterallgäu, Bayerisch-Schwaben, Deutschland
Plattenberg am Waginger See bei Traunstein
Plattenberg in Bredeney
Plattenberg bei Verden
in Österreich:
Plattenberg (Weistrach) 750 m ü. A., Berg in der niederösterreichischen Gemeinde Weistrach


melden
Anzeige

Flurnamen mit dem Begriff "Platten"

20.02.2019 um 22:43
zB
PLATTE: ‘flachliegende Felsplatte’ (rom., zu lat. plattus ‘flach’)

Heinz Dieter Pohl Die häufigsten Bergappellativa in Österreich

Screenshot 2019-02-20 Die Flurnamen der
Die Flurnamen der Gemeinden um den Wissberg in Rheinhessen


melden

Flurnamen mit dem Begriff "Platten"

21.02.2019 um 18:04
sarkanas schrieb:PLATTE: ‘flachliegende Felsplatte’ (rom., zu lat. plattus ‘flach’)
gibt Sinn. Auch wenn man sich den Gebrauch des Wortes in anderen Zusammenhängen anschaut. Schallplatte, plätten (bügeln), etc.
Zeitmaschine78 schrieb:Besonders zum Begriff Plattenbusch finde ich keinen Sinnzusammenhang.
Vielleicht ist das Gebiet mit diesen Namen sehr flach, also platt und war z. Z. der Namensgebung mit Sträuchern (Büsche) bewachsen?


melden

Flurnamen mit dem Begriff "Platten"

22.02.2019 um 09:26
Ja das ergibt alles einen schlüssigen Sinn und trifft zum Beispiel auch auf die flachen Flächen
der Platten von Markneukirchen und Siebenbrunn zu.
Interessant ist weiterhin wie sich diese Namensgebung für "Platte" sich in Deutschland im Mittelalter verbreitete.


melden

Flurnamen mit dem Begriff "Platten"

22.02.2019 um 22:42
Abhängig von den damals vorherrschenden Dialekten und auch die geographische-topologische Gegebenheit*.
Vor allem kam es auch zu Verballhornungen in Laufe der Zeit:

Als man im 19. Jahrhundert die Flurnamen schriftlich festlegte (katasteramtliche Schreibweise), wurden – aus Sicht des Etymologen – schlimme Fehler gemacht. Namen wurden entstellt und wurden so für die Forschung unbrauchbar, da sie in der „verhochdeutschten“ Form zu unsinnigen Deutungen führen. Dabei lässt sich die Bedeutung des Namens bei der Schicht der jüngeren Flurnamen mit der vor Ort gesprochenen Mundart in den meisten Fällen noch hinreichend klären.
Wikipedia: Flurname#Etymologie_der_Flurnamen
Zeitmaschine78 schrieb:Interessant ist weiterhin wie sich diese Namensgebung für "Platte" sich in Deutschland im Mittelalter verbreitete.
eventuell hilft dies:
Platte f. ‘ebenes, flaches Gebilde, Scheibe, Hochfläche, Ebene, flache Schüssel, Glatze’. Zugrunde liegt wohl ein zu vlat. *plattus ‘flach’ (s. ↗platt) gebildetes vlat. *platta bzw. mlat. plat(t)a ‘ebene Fläche’, das ahd. platta, blatta ‘Stein-, Marmorplatte’ (um 900), ‘Tonsur’ (um 1000), mhd. platte, blatte ‘Fels-, Steinplatte, Tonsur’ ergibt. Gleicher Herkunft ist afrz. plat m. ‘Teller, Schüssel’, plate f. ‘Metall-, Panzerplatte, Brustschutz der Ritterrüstung’, woraus mhd. plate, blate ‘Schüssel, metallener Brustharnisch, Panzer’ entlehnt sein dürfte. Bereits im Mhd. fallen beide Formen zusammen und setzen sich in nhd. Platte fort. https://www.dwds.de/wb/Platte

* Schönes Beispiel hierzu die geographische Verbreitung von Endsilben bei Ortsnamen ind Deutschland:
(C) 2016 Moritz Stefaner; http://truth-and-beauty.net/experiments/ach-ingen-zell/
p


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt