weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geheimnisvolle Orte im Saarland

2.129 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Spukorte, Saarland, Schwenker

Geheimnisvolle Orte im Saarland

25.10.2015 um 01:44
@rooky :
Ja ich und ich rate dir BLEIB DA RAUS !!! Da akute Einsturzgefahr. Ich rate auch hier ab über diesen beiden Anlagen zu schreiben da es hier einige Deppen gib die sonst da hin fahren und da reinkrabbeln. Zudem ist bei der einen Anlage vor nicht allzulanger Zeit der ganze Abhang runter gerutscht und hat den Eingang komplett verschüttet. Die beiden Anlagen sind lebensgefährlich. Ich rate davon ab dort hinneinzu gehen.


melden
Anzeige

Geheimnisvolle Orte im Saarland

25.10.2015 um 01:53
@Beaker

Warum sind dann vor kurzem erst welche rein gegangen und haben durch Zufall eine andere Gruppe mit 5 Mann Glaube ich getroffen ? Allesamt OHNE schwere Ausrüstung ? Alles ist gefährlich


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

25.10.2015 um 02:05
Wenn du meinst du könntest da einfach nur mit der Taschenlampe reinmaschieren dann traüme mal weiter. Und ja ich weiss das dort zum Teil ein Mssentousismus herscht. Das es sich hier bei der einen Anlage um ein ca. 30km grosses Stollenssytem handelt ist dir wohl nicht bewusst? Da verlaüftst du dich schneller wie du denkst. Das bei dem Erdrutsch keienr im Stollen war war reines Glück. Wärer da jemand drinnen gewesen die wären nicht mehr rqausgekommen. Und das dort die DEcken zum grossen Teil schon runter sind hast du noch nicht gesehn oder? Das sit kein Spielplatz. Selbst mitr emtspecxhender Ausrüstung und Gefahrenkentsnisse ist das begfahren dieser Anlage lenbensgefährlich. Wenn du meinst das wäre in Spielplatz weil da ja ein jeder ein + ausgeht dann traäme mal weiter. Denn meiner Meinung nach hast du keine Ahnung in welch einer Gefahr du dich da begibst.


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

25.10.2015 um 10:25
Also laut den Bildern sieht mir das dort auch sehr instabiel aus.Und das Teil steht wahrscheinlich regelmäßig unter Wasser.Sonst wären die armen Oldtimer,die noch darin stehen nicht so platt uns marode.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

25.10.2015 um 15:18
Also Gefahren einschätzen kann ich schon , Keine Sorge. Ich Wunder mich nur darüber dass dort so viel los ist. Ich kenne ähnliche Bauwerke wo kein Mensch rein geht obwohl man dort ohne Probleme rein kann. Den Respekt vor solch Bauten habe ich zudem auch und ich würde nicht komplette Höhlenforschung betreiben wollen. Mir schmeicheln vor allem die Oldtimer oder andere überbleibsel und die stehen ja meines Wissens nach ziemlich am 'Anfang' oder ?

@Peugeotfreak

Die Oldtimer sind stark verrottet klar. Liegt bestimmt an der hohen Luftfeuchtigkeit. Wer weiss wie lange die da stehen. Wenn man verlassene Autos findet die seit 30 Jahren i.wo verrotten sehen die nicht viel anders aus find ich


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

25.10.2015 um 19:11
wer weiß was man ganz tief drin findet.Mich wundert nur wie das tote Pony dort rein gekommen ist und warum


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

25.10.2015 um 23:18
@rooky:
Als aller erstes bitte ich dich ausdrücklich die Anlage nicht beim Namen zu nennen und ich wäre dir sehr dankbar wenn dein Post weiter oben mit der Anlagen beschreibung gelöscht würde, denn hier sind Leute die dann unter Umständen dort hin fahren und da einfach so reinmaschieren weil wie du ja sellbst schreibst es ja jeder tut. Genau so entseht dieser Massentousismus ...

Ich kann es ja verstehen das dich diese Anlage reizen tut. Du hast überhaupt keine Vorstellung um was es sich hier bei genau handelt. Die Fotos die man im Netz findet mit diesen tollen Autos und diesen riesigen Hallen machen natürlich die Leute neugierig auf diese Anlage. Gar keine Frage ... Wenn du aber glaubst das du hier einfach so durch riesige Gänge und Räume durch gehen kannst dann irrst du dich gewaltig. Genau das vermitteln einem diese Fotos. Es ist nicht einfach nur ein langer Gang der geradeaus führt sondern das ist ein regelrechtes verschachteltes Stollensystem im dem du dich zu 100% verläufst wenn du dich nicht auskennst. Aber der Reihe nach. Die "kleine" Anlage war einst ein Kalkbergwerk das später dann zur Produktion von Panzergetrieben umfunktioniert wurde. Die Anlage hat mehrere Ebenen genauer gesagt 2,5 . Wie Peugeofreak schon geschrieben hat steht die Anlage zum Teil auch unter Wasser und das nicht zu knapp. Ebenso keucht und fleucht dort der Schimmel dank der hohen Luftfeuchtigkeit in Massen. Und bei den Dimensionen die da von den Decken runter kommen hiflt dir auch kein Helm auf dem Kopf. Ich kann dir nur abraten dort einfach so rein zu gehen. Das bisher dort noch nichts passiert ist gleicht in der Tat einem Wunder. Es gibt ein paar Kilometer weiter eine 2 Anlage, man ist sich nicht sicher ob die beiden Anlagen mit einander verbunden sind. Die 2 Anlage hat eine Größe vom 30km !!!! Da ist aber dank einem Erdrutsch der komplette Eingang zugeschüttet.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

25.10.2015 um 23:24
Damit du mal verstehst was ich meine schicke ich dir mal ein Link zu einem Video das die Anlage zeigt. Dann siehst du mal was ich mit DIMENSIONEN so meine. Mals ehen ob du dann immer noch davon überzeugt bist einfach so da reinzumaschieren.
DIESES VIDEO DANN BITTE NICHT HIER VERÖFFENTLICHEN !!!


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

26.10.2015 um 20:36
Ohja.War auch mal in der nähe hier in so einem alten Stollen.Schimmel und faule Holzbalken ohne ende.Vor allem kann ich mir auch gut vorstellen,das dort unten Giftige Gase drin sind.Kenn ich noch von meinem Opa.Der hat mir ne alte Grubenlampe vererbt.Ist so ne Art Sicherheitslampe.Wenn die Flamme Heller wird oder aus geht ist Gas im Tunnel.Früher waren sogar Vögel in Käfigen in den Stollen.Wenn die irgendwann unter der Stange gehangen haben war zeit zum flüchten.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

28.10.2015 um 14:42
@Beaker

Das Video sieht dramatischer aus als das, was ich gefunden habe. Ich schick dir auch mal einen Link.
Klar ist, dass ich definitiv nicht in diese Bauten reingehe ohne vorher zu wissen ob man dort rein kann und ob jemand der Ahnung hat mitkommt. Ich kenne jemanden der sich damit ausgiebig beschäftigt und frag den mal.

In deinem Video sieht das echt schlimm aus, da sind die Gänge die eng und nass und gefährlich wirken. In meinem Video laufen die permanent aufrecht und da sickert kein Wasser lang.

Also gibt es wohl unterschiedliche Gänge.
Die einen Groß und breit, die anderen klein, matschig und eng.

@Peugeotfreak ich glaube so eine Lampe hat mein Opa auch. Er hat gesagt es sei ne Grubenlampe. Ob die jetzt nur Licht machte oder wie deine ausging , muss ich mal erfragen.


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

28.10.2015 um 21:18
Ja.Meine ist aus Messing und unten kam Benzin rein und hatte einen Magnetverschluß.Leider ist der Docht und der Feuerstein futsch.Kann sie nicht mehr anzünden.Bei Wicki findet man was darüber.Meine ist eine Friemann & Wolf 300


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

07.11.2015 um 23:41
Peugeotfreak schrieb:Der hat mir ne alte Grubenlampe vererbt.Ist so ne Art Sicherheitslampe.Wenn die Flamme Heller wird oder aus geht ist Gas im Tunnel.
Benutze ich bei Stollen immer noch wichtig ist nur dass sie technisch in Ordnung ist. Ich habe mein im Internet gekauft und sie auch komplett prüfen gelassen auf Sicherheit. Die Dichtungen und alles wurden zur Sicherheit gewechselt. Wird der Sauerstoff weniger wird die Flame kleiner und bei <16% Sauerstoff geht sie aus. Ist Methan vorhanden wird die Flamme größer so dass dies auch zu erkennen ist und wen sie technisch in Ordnung ist kommt es dann zu keiner Explosion. In Deutschland wird soviel ich weiß im Bergbau keine Wetterlampe mehr verwendet aber Schwarzbefahrer benutzen sie noch oft.
Peugeotfreak schrieb:Leider ist der Docht und der Feuerstein futsch.
Wen Du Interesse hast gebe ich Dir eine Adresse wo es Ersatzteile gibt Docht und Feuerstein würde so in etwa 3€ sein, die Frage ist wie sind die Dichtungen, sind die Körbe in Ordnung und das Glas da dies etwas teurer ist.


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

08.11.2015 um 00:21
Meine Lampe kann man nur noch als Deko verwenden.Das Glas und außen rum ist sie noch Ok.Der Docht ist weg und der Feuerstein ist runter.Da hab ich mal versucht nachzustellen.Da ist alles etwas ausgeleiert.Die Dichtungen sind sehr bröselig und fallen auseinander.Verwenden möchte ich sie nicht mehr.Macht sich wunderbar im Wohnzimmer auf dem Kamin.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

24.11.2015 um 22:04
Hier mal was neues vom Kaufhof in Völklingen

Regionalnachrichten, 24.11.2015 20:16:03 Uhr
Völklingen: Entscheidung über Kaufhof-Gelände
Das Unternehmen Modepark Röther soll das ehemalige Kaufhof-Gelände in Völklingen neu bebauen. Das hat der Stadtrat bei zwei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen entschieden. Bereits bei einer Probeabstimmung vor einer Woche hatte es eine deutliche Mehrheit für das Konzept des Familienunternehmens aus Baden-Württemberg gegeben. Es will auf rund 7000 qm Verkaufsfläche vor allem das eigene Angebot anbieten. Hinzukommen sollen Bäcker, Optiker und Drogeriemarkt. Die Bauarbeiten sollen im Febuar beginnen und bis 2018 dauern.


melden
golf808
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

25.11.2015 um 23:05
Das Teil wird Platt gemacht und dort soll dann neu gebaut werden


melden
golf808
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

24.01.2016 um 19:33


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

25.01.2016 um 18:40
Gibt es dazu ne Story


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

27.01.2016 um 08:26
@golf808
Das steht aber nicht mehr oder ?
Bin nämlich letzte Woche noch da lang gelaufen...

@Peugeotfreak
1893 begann der Bau des Warmwalzwerkes in Hostenbach durch Rudolf Weber, einem Industriellen aus dem Siegerland. Zunächst wurde Halbzeug aus lothringischen Hüttenwerken verarbeitet, später wurden der Stahl aus dem eigens dafür erbauten Siemens-Martin-Stahlwerk mit vier Öfen gewalzt. 1912 verkauf Weber sein Werk an die Burbacher Hütte, die zu ARBED gehörte. Der neue Besitzer gestaltete die Anlage um und konnte so die Produktion von 3000 auf 8000 Tonnen Bleche monatlich steigern.[16] Nach der Stilllegung des Stahlwerks 1924 wurde Stahl aus Burbach verarbeite. In den Jahren 1943 bis zur Evakuierung im Oktober 1944 war dem Blechwalzwerk ein Zwangsarbeiterlager für ca. 50 sowjetische Deportierte zugeordnet.[17] Im Krieg wurden erhebliche Teile des Werkes zerstört, so dass die Produktion erst im Jahre 1948 wieder aufgenommen werden konnte. In den 1950er Jahren wurden jährlich um die 100 000 Tonnen Bleche gewalzt mit einer Beschäftigtenzahl von etwa 350. 1972 wurde das Werk aufgrund veralteter Produktionstechnik und fehlenden Rohstahlkapazitäten geschlossen.
Habe auch eine Seite gefunden, die Kriegsangriffe erzählt.

Eine war z.B. nach einem Bombenangriff lief ein Kind auf das Feld zu den Schafen weil eins Tot war. Da lag ein Starkstromkabel. Alle haben nur geschaut bis die Mutter den Sohn mit einem Stock wegschubste. Das war jedoch schon zu spät. Ganz heftige Sache...


melden
Anzeige

Geheimnisvolle Orte im Saarland

27.01.2016 um 08:26
@Peugeotfreak
Quelle Wikipedia.

Die Kriegsgeschichten fand ich durch Zufall auf irgend einer Wadgasser Seite.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden