weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

353 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, CIA, Area 51, Nevada

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 15:19
Hab ja auch nicht gesagt, dass das einer macht mit der f-117, aber es wäre EHER möglich! Wobei dieses flugzeug ohne computer unterstützund nur schwer zu steuern wäre, wenn nicht fast unmöglich... Ausserdemhat es eine f-117 auch nicht nötig und gebaut ist sie erst recht nicht dafürxt
Richtig , an sich ist die F-117 eher ein Bomber als ein Kampfflugzeug . Das F in der Bezeichnung hat man damals eher als Tarnung und vorallem dazu genutzt um Piloten anderer Staffeln besser "abwerben" zu können .Für Konturenflug ist die F-117 nicht gedacht gewesen . Am Ende ist es so , das man mit diversen Mustern wie etwa den Tornado , EF , B-1 usw. im Tiefflug versucht möglichst lange im Radarschatten des gegenerischen Radar zu bleiben , um somit die Vorwarnzeit zu verkürzen .

Worauf @amsivarier aber wohl eher hinaus wollte , war das man untereinander im Kalten Krieg "Spielchen" getrieben hat . So hat man damals wie schon geschrieben zumeist pünktlich zur Mittagszeit die SR-71 über die Ostsee gejagt und somit den Radarlesern die Mittagspause "versaut " . Auch ist man möglichst nah an der Grenze langgeflogen um die Reaktionszeit des "Gegners" zu testen .
@ShadowCH


melden
Anzeige

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 15:39
berlinandi schrieb:war das man untereinander im Kalten Krieg "Spielchen" getrieben hat .
Genau.
Und dazu gehörte auch der UFO-Mythos.

Ich kann mir sehr gut vorstellen das der Russe sehr irritiert war wenn in der USA von 5000km/h schnellen Fugobjekten berichtet wurde.
Ist das ein Geheimflugzeug?
Oder wird da abgelenkt von was anderem... ;)


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 15:41
Vielleicht könnte das Militär aber auch bewusst Desinfo betreiben, um Spione die es damals gab abzulenken. Somit kannten sie ihren Pläne geheim halten, wenn es denn welche gab.


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 16:17
@xpq101

für die nichtanwesenheit der ET- kumpels spricht ja ganz toll
diese nicht endenwollende spekulation über selbige.
wären sie hier, wüssten wir das doch nun endlich mal.

und wenn dir diese studie nicht genügt (wäre ja auch ein wunder),
kann ich dir auch nicht weiterhelfen.
fakt ist, dass meine obigen behauptungen den stand der dinge
momentan darstellen.
ob sich da mal was ändert... man wird es sehen, oder auch nicht.


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 17:11
@berlinandi
Ich weiss schon, kenn mich auch aus damit, sonst würd ich nichts zum thema sagen... ;-)


melden
Der_Gevatter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 17:17
Habe ich gerade gefunden:

Quelle:Welt.de

Letztlich dürfte es die rasante Entwicklung der Kommunikationstechnik sein, die in der Nachkriegszeit die Ufo-Phantasien beflügelte, die ihnen heute aber den Garaus macht. Internet, Twitter, Facebook hat die Menschen rund um die Welt zu Nachbarn gemacht, bei denen jeder zu jeder Zeit nachfragen kann, was denn dort los sei. Erfundene Ufo-Berichte von fernen Orten ziehen nicht mehr, Richtigstellungen, Dementis, Erklärungen gehen sekundenschnell um den Globus. Es ist schwerer geworden, den Menschen etwas vorzumachen.


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 17:35
Ich finde auch immer das Leute, die meinen, dass die Menschheit sich die Entwicklung außerirdisch ist ein bisschen überheblich. Wenn dies so wäre würde es im Klartext heißen, dass die Menschheit zu nichts großem in der Lage ist. Sie sehen einfach den Wert solcher Entwicklungen nicht an.
Für sie ist immer alles nicht von hier.
Ich frage mich aber warum das so ist. Weil sie selber die Technik nicht begreifen. Weil sie zu viel Phantasie haben. Ich weiß auch nicht woran das liegt.

Hat jemand von euch eine Idee?


melden
Der_Gevatter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 17:39
@Yotokonyx
Wenn mancher von denen Romane mit der Thematik schreiben würde könnte er Reich werden bei der Phantasie.:)


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 17:45
@Der_Gevatter

Das wird wohl wahr sein.
Doch die VT'ler werden mit ihrer Area 51 bestimmt schon genug verdient haben. Auch wenn es zwar Abzocke ist. Doch jeder muss sich ja auf irgend eine Art sein Leben finanzieren oder nicht?


melden
Dr.Venkman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 18:14
Die CIA ist so ehrlich wie eine Crackhure


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 19:08
Yotokonyx schrieb:Was genau wurde als Besuch aus dem All definiert?
Es kann auch ein Komet oder ähnliches sein.
invasion was sonst ^^
irgendeinen vorwand braucht man ja um den weltraum zu bewaffnen.


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

18.08.2013 um 19:37
@Malthael
LOL,





ne, ET anhäger kann man mit Studien nicht kommen. Die haben ihre Ansicht in Zirkelschlüssen todsicher, und der rest wird eben als Desinfo und co abgetan.


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

19.08.2013 um 19:55
Dr.Venkman schrieb:Die CIA ist so ehrlich wie eine Crackhure
diese Organisation ist der inbegriff der lüge und desinformation. eine "CIA studie" hat sicher null wert vor allem wenn der geheimdienst paradoxerweise transparenz zeigt . aber man kann sich die frage stellen wesswegen sie jetzt wieder damit kommen..

das ist alter käse ursprung aus der blue book zeit da hatte man dies schon veröffentlicht und auch in den 80er bei den briten sowie in den 90er zum roswell report..

kurzfassung: nachdem einige leute auch aus den eigenen Reihen darlegten das man im bezug zum Ufo Thema sehr wohl vertuschungen machte . gab es sowas wie ein Eingeständniss man hätte halt die geheimen spionageflugzeuge wie die U2 schützen wollen.mehrere Ufologen wie bspw Hynek haben aber dann ausführlich aufgezeigt das nur ein kleiner prozentsatz der interessanten Ufo fälle dafür überhaupt in frage kommen kann..dh wurde diese behauptung bereits in den 70er von mehren Ufologen widerlegt. .

wie die anglosächsische anti ufo Propoganda funktioniert ist auch nix neues .

ich habe die hunderte seiten studie aber nicht gelesen. ist mir aber die zeit zu schade . da stand in der vergangenheit bei anderen studien auch noch nie was drin was wirklich relevanz hatte


melden
Der_Gevatter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

19.08.2013 um 20:11
@smokingun
Natürlich.
Ich habe das woander schon mal geschrieben aber gerne nochmal:
"Ich wette jeden Geldbetrag der Welt: Würde die CIA dieser Tage vor die Presse treten und sagen der Roosvelt-Fall so wie man ihn kennt ist komplett wahr würde NICHT EINER von den "Believern" mehr "Lügner" rufen.
Die CIA bräuchte das noch nicht einmal Belegen es würde reichen wenn sie es einfach nur sagen."


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

19.08.2013 um 20:52
@smokingun
smokingun schrieb:aber man kann sich die frage stellen wesswegen sie jetzt wieder damit kommen..
Diese Frage hat eigentlich @eiieu eh schon beantwortet:
"Die Dokumente waren auf Antrag des Forschers Jeffrey T. Richelson vom Nationalen Sicherheitsarchiv der George Washington Universität freigegeben worden, wie es weiter hieß."

aus: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/verschwoerungstheorien-cia-bestaetigt-existenz-von-mysterioeser-area-51/8650226.h...
Diskussion: Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

Im Zuge des FOIA zB wurden in den letzten Jahren ja immer wieder ehemals der Geheimhaltung unterliegende UFO-Dokumente freigegeben, außer es lagen folgende Gründe vor:

"Die verlangten Aufzeichnungen müssen dargelegt werden, es sei denn, sie fallen unter den Schutz einer oder mehrerer der befreiten Kategorien, die im FOIA enthalten sind. Aufzeichnungen, die generell nicht zugänglich gemacht werden müssen, sind:

- rechtmäßig geheim gehaltenes Material

- eingeschränkte Arten rein interner Angelegenheiten

- durch andere Statute vor Bekanntgabe geschützte Angelegenheiten

- Wirtschaftsgeheimnisse oder geschäftliche oder finanzielle Informationen, die von einzelnen Personen stammen und privilegiert oder vertraulich sind

- interne Kommunikation der Geschäftsstellen aus dem abwägenden, vor Entscheidungen stattfindenden Prozess

- Ergebnisse der Arbeit von Anwälten oder Aufzeichnungen ihrer Klienten

- Informationen, die eindeutig ein nicht gerechtfertigtes Eindringen in die persönliche Privatsphäre darstellen würden

- Aufzeichnungen, die Gesetze geltend machen bis zu dem Grad, dass einer von sechs speziellen Schäden durch die Darlegung entstehen könnte

- Untersuchungen bei Kreditinstituten"

Wikipedia: Freedom_of_Information_Act

Wenn also aktuell seitens der CIA aus diesen Gründen kein Anlass mehr zur Geheimhaltung besteht, warum sollten sie das bei der Area51-Sache weiterhin tun?

Vielleicht haben die CIAler aber auch einfach selber schon genug von diversen an den Haaren herbeigezogenen Behauptungen so macher "ET is here!"-Verfechter und den vielen Verschwörungstheorien über angebliche Vertuschung seitens der US-Regierung von angeblich "hochbrisanten ET-Beweisen", wofür ja oft genug die sagenumwobene Area51 als Grundlage herhalten musste? ;)


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

20.08.2013 um 09:10
Natürlich kann man als Pro-ET Kunde die Studie anzweifeln, Papier ist immer geduldig.

Dennoch... den hauptsächlichen Inhalten der Studie glaube ich schon. Würde ich zu der Pro-Fraktion gehören, wäre ich dennoch nicht traurig, denn es gibt noch genügend andere Geheimbasen der USA... also von daher.

Dass die CIA lügt, kann man zwar so sagen, ich finde aber, dass "Lüge" einfach das falsche Wort für eine Organisation ist, die natürlich mit Geheimhaltung und ähnlichem umgehen muss.

Beispiel: Ich habe einen sehr guten alten Freund beim BSI arbeiten (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) und selbst da gibt es Geheimhaltungsstufen, d.h. die Mitarbeiter besitzen Informationen, die nicht an die Öffentlichkeit dringen dürfen.

Und das ist jetzt nicht eine soooo wichtige Einrichtung, die die nationale Sicherheit unseres Landes zu gewährleisten hat.

Eine Organisation wie die CIA MUSS zwangsläufig Geheimhaltung ihrer Informationen gewährleisten.

Die CIA "lügt" in meinen Augen nicht, sondern hält Informationen in ihren eigenen Reihen, weil diese eben einer Geheimhaltung unterliegen (wo es ja auch Abstufungen gibt) und NICHT an die Öffentlichkeit dringen dürfen.

Das haben wir hier auch in Deutschland mit dem MAD und BND und mit vielen anderen Einrichtungen ebenfalls... in meiner Firma gibt es auch Informationen, die wir nicht an die Öffentlichkeit weitergeben dürfen, und wenn diese dann noch nach außen kommen, gibt's hier Ärger.

Das ist einfach so!

Und man sieht ja: Wenn bei der CIA gewisse Informationen nicht mehr der Geheimhaltung unterliegen, wie im vorliegenden Fall, dann werden diese auch an die Öffentlichkeit weitergegeben.

Für alles andere, also für die Aufdeckung und Bekanntmachung geheimer Dokumente gibt es die "Whistleblower" wie Snowden (aktuell) oder Wiki-Leaks (in der Vergangenheit bis heute).

Ist es nicht höchst seltsam, muss man sich doch fragen, dass bei der Menge an Dokumenten, die durch Whistleblower an die Öffentlichkeit gelangten, nicht ein einziges dabei war, dass die Existenz von Außerirdischen auf der Erde (oder überhaupt) belegt hat?

Warum schaffen es supergeheime Dokumente des US-Militärs an die Oberfläche der breiten Bevölkerung, zu allen möglichen Themen, aber nicht die "ET"-Informationen?

Meiner Meinung nach wäre das längst durchgesickert, wenn irgendwas dran wäre an der ganzen Geschichte...

Ich finde es ja auch super, super, superschade, dass es da nichts gibt (jedenfalls bis jetzt)... wenn mal endlich da was kommen würde, dann gäbe es endlich einen Bremser, der den bis jetzt unaufhaltsamen Abstieg des "Ufologie"-Forums stoppen könnte.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

20.08.2013 um 09:26
@moric
moric schrieb:Warum schaffen es supergeheime Dokumente des US-Militärs an die Oberfläche der breiten Bevölkerung, zu allen möglichen Themen, aber nicht die "ET"-Informationen?
Ist doch klar. Das sind Verschwörungs-Verschwörungen. So brisant, dass selbst die Geheimhaltungsstufe geheim ist.
__
Gut geschrieben. Aber an manche Hirne wird das nicht vordringen.
Diese Konspirationsspekulationen werden nie aussterben (nicht nur bei den Ufos). Sie sind einfach zu bequem.
Einerseits bieten sie eine Grundlage den Glauben bar jeder Evidenz und Vernunft aufrecht erhalten zu können, indem man trotz fehlender Fakten einfach behauptet sie seien da (uns weil sie da sein müssen ist die Regierungsverschwörung bewiesen. Astreine selbsterhaltende Zirkelschlüsse), anderseits spricht sie anderen die alleinige Schuld zu, und sich selbst frei (von Beweislast u.ä). Ist doch toll.


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

20.08.2013 um 09:33
Yotokonyx schrieb:Doch die VT'ler werden mit ihrer Area 51 bestimmt schon genug verdient haben. Auch wenn es zwar Abzocke ist. Doch jeder muss sich ja auf irgend eine Art sein Leben finanzieren oder nicht?
Versuchen kann man es auf jeden Fall!

Allerdings.. muss ich sagen.. finde ich die Autoren, die beispielsweise auf den "Atlantis"-Hype damals aufgesprungen sind, raffinierter und reaktionsschneller...

Dennoch glaube ich nicht, dass mit diesen Themen so viel Geld rauszuholen ist, davon wird man ganz gewiss nicht reich, dafür gibt's zu viele, die darüber schreiben und zu wenige, die sich dafür wirklich interessieren.

Als wirklicher Bestseller-Autor in diesem Ufologie-Bereich, und dem Umfeld dazu, sehe ich nur den guten alten EvD... und da ist die Luft jetzt auch schon ne längere Zeit raus.


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

20.08.2013 um 09:39
@honkwatch

Aber auf jeden Fall bin ich dankbar darüber, dass es mal einen Ufo-Hype gab... daraus entstanden superschöne Filme und Bücher im Bereich der Sci-Fi...

...man denke nur mal, wie arm die Filmwelt ohne "ALIEN" oder "StarWars" wäre, oder ohne "Avatar" (obwohl ich den gar nicht so dolle fand), oder "Blade Runner", oder "Unheimliche Begegnung der dritten Art" (der jetzt natürlich, nach so langer Zeit, nicht mehr anschaubar ist, jedenfalls für mich), oder eben die StarTrek Reihe, die mit ihrer Neuauflage richtig gut geworden ist (letzter Teil: "Into Darkness", fand ich hervorragend).

Also... das hat schon gut geklappt... ich lese Sci-Fi jetzt nicht so besonders gerne, aber anschauen auf jeden Fall...

Na ja, manchmal treibt die Phantasie auch seltsame Blüten... "Pacific Rim" ist jetzt n aktueller ET-Film, der ein bißchen, sagen wir mal, merkwürdig ist.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

20.08.2013 um 10:04
@moric
Kann keine ausführliche Antwort tippen. Mieser Empfang, kann kaum korrigieren, will vermeiden, dass mir hier irgendwelche rechtsgedrehten Honks Blödheit aufgrund unzureichendem Schriftbild und Grammatik diagnostizieren.
Daher nur kurz: Ufologie unterscheidet sich ja schon massiv von anderen Irrationalitäten, die man so kennt, es ist nicht alles nur Spinnerei, fantasy und SciFi. Ist halt eine Frage wie man damit umgeht.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

20.08.2013 um 10:07
honkwatch schrieb:Ufologie unterscheidet sich ja schon massiv von anderen Irrationalitäten, die man so kennt, es ist nicht alles nur Spinnerei, fantasy und SciFi. Ist halt eine Frage wie man damit umgeht.
Inwiefern ?
Das müsstest Du aber doch mal bitte näher erläutern.
Was heißt.:"Damit umgehen" ?


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

20.08.2013 um 11:32
@moric

ja die Whistleblower Geschichte dürfte in Zukunft bei der Argumentation eine Rollle spielen. Immerhin soll das Geheimnis über ET auf Erden durch zig Dekaden standhalten, also tausende Menschen, zig Regierungen usw usw.

Auch denke ich ist der Moralische Druck wie "ET ist hier auf Erden etc etc" größer als das die NSA Emails von Privatpersonen mitliest oder anderen "weltlichen" Dingen.


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

20.08.2013 um 11:35
moric schrieb:man denke nur mal, wie arm die Filmwelt ohne "ALIEN" oder "StarWars" wäre, oder ohne "Avatar" (obwohl ich den gar nicht so dolle fand), oder "Blade Runner", oder "Unheimliche Begegnung der dritten Art" (der jetzt natürlich, nach so langer Zeit, nicht mehr anschaubar ist, jedenfalls für mich), oder eben die StarTrek Reihe, die mit ihrer Neuauflage richtig gut geworden ist (letzter Teil: "Into Darkness", fand ich hervorragend).
...
Ich würde Scifi und besonders die genannten Werke nicht mit dem Ufo hype in verbindung bringen.

das wäre nicht haltbar.


melden

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

20.08.2013 um 11:39
moric schrieb:Als wirklicher Bestseller-Autor in diesem Ufologie-Bereich, und dem Umfeld dazu, sehe ich nur den guten alten EvD... und da ist die Luft jetzt auch schon ne längere Zeit raus.
Nicht zu letzt wurde er auch mal im Fernsehn eher negativ dargestellt. Ich kann mich noch an eine Galileo Sendung erinnern, bei der er zu besuch war. Man hat ein paar seiner gängigsten Theorien genommen und sie zerrissen. Man hat auch aufgezeigt, dass er mehr die Phantasie nutzt als wissenschaftliche Analysen.
moric schrieb:Aber auf jeden Fall bin ich dankbar darüber, dass es mal einen Ufo-Hype gab... daraus entstanden superschöne Filme und Bücher im Bereich der Sci-Fi...
Da hast du Recht.
Man bedenke nur mal Stargate. Diese Serie nimmt die VT'ler zum Teil richtig aufs Korn. Dennoch ist sie sehr realistisch gehalten. Das meiste davon kann man mit wissenschaftlichen Theorien bestätigen.

Im Bereich der Computerspiel hat sie die Mass Effect Trilogie etabliert. Ist einfach eine super Trilogie und wer sich für Sci-Fi und PC-Spiele interessiert, sollte die auf jeden Fall mal gezockt haben. Einfach nur der Hammer.
honkwatch schrieb:Daher nur kurz: Ufologie unterscheidet sich ja schon massiv von anderen Irrationalitäten, die man so kennt, es ist nicht alles nur Spinnerei, fantasy und SciFi. Ist halt eine Frage wie man damit umgeht.
Wie meinst du das genau?
Es ist eine Frage des Glaubens ob man es für realistisch hält oder nicht?

@Fedaykin

Ein paar Filme basieren aber auf de Konzept, dass wir von Außerirdischen heimgesucht werden. Ich denke da an Intruder oder auch The Arrivals.


melden
Anzeige

Area 51: Studie entkräftet mit einem Schlag zahlreiche UFO-Sichtungen

20.08.2013 um 11:41
Etliche UFO-Sichtungen dürften auf das Konto der MiGs & Co. gehen.
[...]damit stimmt die Aussage:"Yes, we have Alien technology!"....
Haha, schönes Wortspiel.
Alien (von lat. alienus „fremd, fremdartig“) bezeichnet:
[...] Ausländer im englischen Sprachraum - also ist eine russische MiG in den USA eindeutig ein Alien.


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden