weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ufos aus Voyager Sicht

164 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Sonnensystem, Voyager

Ufos aus Voyager Sicht

20.09.2013 um 23:53
nzhalko schrieb:Aber eins hätt ich dann doch noch gerne gewusst. Warum um alles in der Welt melde ich mich in einem grundlegend esoterischen Forum an,
Höä? Seit wann ist Allmystery denn grundlegend esoterisch?


melden
Anzeige

Ufos aus Voyager Sicht

20.09.2013 um 23:56
seit die hälfte aller Rubriken darauf ausgerichtet ist. Ok, meinetwegen kannste auch im CDU Forum gegen UFOs wettern wenn du willst das bleibt dir schließlich unbenommen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos aus Voyager Sicht

21.09.2013 um 00:10
@nzhalko
Dir ist ja noch nicht mal bekannt, was mit Esoterik
ÜBERHAUPT gemeint ist.

Also je mehr Beiträge ich von Dir lese, desto mehr
bin ich der Überzeugung, daß Du weder hier im
Forum, noch in der Schule kein großes Licht warst.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

21.09.2013 um 08:35
mightyrover schrieb:hat sich nunmal einfach in einer halbwegs rationalen Diskussion disqualifiziert, da anscheinend ungenügendes Wissen über die Beschaffenheit des universums vorhanden. Klingt hart, aber lies dich doch erstmal ein, bevor du deine UFO- Phantasien mit solchem Unsinn versuchst zu belegen.. "Kann doch sein, ihr seid einfach zu eingeschränkt in euerer Sicht der Dinge". Firlefanz, damit machst du dich bei durchschnittlich gebildeten zum Affen.
Du willst anscheinend überhaupt nicht verstehen was ich (oder Leute wie ich) sage...
Ich sage, dass unser physikalisches Weltbild vermutlich noch nicht vollständig ist.
Und dass deswegen auch vermutlich noch technische Neuerungen kommen werden, die man sich heute noch nicht vorstellen kann... So wie es schon immer war in der Geschichte der Menschheit.

Und deine Antwort auf meinen Standpunkt lautet ganz schlicht (oder eher schlecht?) und einfach, dass sowas nicht möglich ist, weil wir nicht wissen wie.

Du willst meinen Standpunkt offenbar überhaupt nicht verstehen. Also bist du derjenige, der sich disqualifiziert hat.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

21.09.2013 um 15:30
@neonnhn
neonnhn schrieb:Du willst meinen Standpunkt offenbar überhaupt nicht verstehen. Also bist du derjenige, der sich disqualifiziert hat.
Richtig ;) Bloß weil ich deine Hirngespinnste von wegen "anderer Physik" auf anderen Planeten zurecht als Unsinn abtue, hab ich mich disqualifiziert.. Herr im Himmel.. Mach dich ruhig weiter zum Affen. Fakt ist nunmal, du hast keine Ahnung, was du da erzählst. Da kannst du jammern wie du willst.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

21.09.2013 um 16:28
nzhalko schrieb:seit die hälfte aller Rubriken darauf ausgerichtet ist. Ok, meinetwegen kannste auch im CDU Forum gegen UFOs wettern wenn du willst das bleibt dir schließlich unbenommen
ach ja die neuen, die kennen es nicht vo Früher

Die Aufsplitterung erfolgte in erster Linie um den Esounsin aus anderen Themenbereichen zu kanalisieren.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

21.09.2013 um 16:30
neonnhn schrieb:Du willst anscheinend überhaupt nicht verstehen was ich (oder Leute wie ich) sage...
Ich sage, dass unser physikalisches Weltbild vermutlich noch nicht vollständig ist.
Und dass deswegen auch vermutlich noch technische Neuerungen kommen werden, die man sich heute noch nicht vorstellen kann... So wie es schon immer war in der Geschichte der Menschheit.
Vollständig nicht, aber unter der gängigen Prämisse, kommen wir vielleicht zu Dingen bis zum 2 Grad der Unmöglichkeit nach Micha Kaku.

Dennoch werden viele Dinge unmöglich bleiben, sei es Physikalisch, Theoretisch oder schlicht praktisch.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

22.09.2013 um 08:43
mightyrover schrieb:Richtig ;) Bloß weil ich deine Hirngespinnste von wegen "anderer Physik" auf anderen Planeten zurecht als Unsinn abtue, hab ich mich disqualifiziert.. Herr im Himmel.. Mach dich ruhig weiter zum Affen. Fakt ist nunmal, du hast keine Ahnung, was du da erzählst. Da kannst du jammern wie du willst.
Also erstens, jammere ich nicht. Zweitens, von welchen Planeten sprichst du bitte? Ich habe keine Planeten erwähnt.
Drittens bist du der Affe, nicht ich.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

22.09.2013 um 08:47
Fedaykin schrieb:Vollständig nicht, aber unter der gängigen Prämisse, kommen wir vielleicht zu Dingen bis zum 2 Grad der Unmöglichkeit nach Micha Kaku.
Lol. Naja Gut. DAS ist meiner Meinung nach Fantasterei. Auch noch festlegen zu wollen, was alles unmöglich ist ,in Zukunft, und was nicht. Aufgrund eines Weltbildes, dass grade mal 60 Jahre auf dem Buckel hat.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

22.09.2013 um 13:43
neonnhn schrieb:Lol. Naja Gut. DAS ist meiner Meinung nach Fantasterei. Auch noch festlegen zu wollen, was alles unmöglich ist ,in Zukunft, und was nicht. Aufgrund eines Weltbildes, dass grade mal 60 Jahre auf dem Buckel hat
Nein ist es nicht, Unmöglichkeiten 3 Grades funktionieren nur unter der Annahme das noch Fundamentale Änderungen in den bisherigen Theorien eintreten müssten.

Es geht hier nicht um teschnischen SChnick Schnack sondern um generell Physikalische Grenzen und die sind durchaus absehbar

vielleicht solltest du es mal lesen, denn deine Meinung ist bis jetzt nur persönliches Wunschdenken um Grenzen eben auszuschließen.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

22.09.2013 um 14:09
@neonnhn
neonnhn schrieb:Drittens bist du der Affe, nicht ich.
Jaja immer dasselbe, wenn vernünftige Argumente ausgehen, bzw. das Fehlen derselben schon im Vorhinein festgestellt werden, was? Gähhn... Du schreibst Unsinn, woanders im Universum gäbe es eine andere Physik als hier bei uns, ich sagte, mach dich nicht zum Affen, daraufhin bin ich für dich der Affe. Sehr Intelligent :) Erkläre mir doch, statt zu beleidigen, WARUM du denn glaubst, es gäbe im Universum unterschiedliche physikalische Gegebenheiten. Vielleicht verstehe ich dann deinen Standpunkt ein wenig besser :troll: Um ein schwarzes Loch herum mögen vielleicht andere Gegebenheiten herschen, aber das du sowas gemeint hast, vermute ich mal ob deinem hier zur Schau gestellten Wissenshorizont nicht.

Stattdessen lief das hier, wie so oft mit euch beschränkten "Erleuchteten", so ab:

Du: "Im Universum herschen vielleicht überall andere Naturgesetze. Ich hab Recht"
Ich: Nein, hast du nicht, überall im Universum gelten die selben Naturkonstanten, wäre dies nicht so, wären wir z.B. garnicht hier und gäbe es auch z.B. keine Computer usw., mach dich nicht zum Affen und stattdessen lieber erstmal schlau über das, was du von dir gibst."
Du: "Du bist der Affe"

Yes :) Mit dieser Argumentation unterstreichst du nur meine Meinung über dich, dass du eigentlich Null Plan hast über für dieses Thema wichtige Dinge hast und nur nachplapperst, was in der Youtube- Ufo- Akademie so erzählt wird.

Fail! Aber ich bin da von eurer Seite nix anderes gewohnt.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

22.09.2013 um 14:26
mightyrover schrieb:woanders im Universum gäbe es eine andere Physik als hier bei uns,
villeicht nicht in unserem Universum, aber in einem anderen. Möglicherweise gibt es unendlich viele davon und das ist kein haltloser Schwachsinn sondern theoretisch absolut möglich.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

22.09.2013 um 14:40
@nzhalko

Und theoretisch möglich ist dann auch, dass uns irgendwelche rosa Einhörner in ihren Raumschiffen besuchen, welche in der Lage sind, zwischen verschiedenen "Universen" hin und her zu springen? Oder vielleicht auch Wichtelmännchen? Mal davon ab, denkst du, wenn es ein Multiversum gibt, in dem viele Universen blasenartig nebeneinander existieren, wird das Problem der großen Entfernungen im All eher kleiner oder größer? Das beantworte mir bitte, und bitte nicht mit "Die Aliens beamen sich einfach mit ihren Gravitationsantrieben in ein anderes Universum".

Geschichten von Aliens aus anderen Universen sind doch alles bloß Phantasiegebilde, genau wie Besucher aus unserem eigenem Universum, kapierst du das nicht? So wie kleine Kinder sich den Weihnachtsmann am Nordpol vorstellen. Da lebt ein alter Mann zusammen mit Helfer- Elfen am Nordpol und bringt jedes Jahr zu Weihnachten die Geschenke. Haben Mama und Papa so erzählt, dann stimmt das schon. Ist schon allerhand zu sehen, wie anscheinend von euch akzeptiert wird, es ist sehr sehr schwer für Aliens, uns zu besuchen, da die physikalischen Gegebenheiten dies unvorstellbar erschweren.

Hach, dann kommen "SIE" eben aus einem Paralleluniversum mit ganz anderer "Physik". Super -.- Dieser Strohhalm ist aber ganz schön dünn.

Spekulieren kann man eine Menge, aber das ist dann nichts als Phantasterei, NICHTS greifbares. Du lebst in einer SciFi- Ufo- Phantasiewelt, warum auch nicht, aber dann hab nicht die Arroganz, deine UNBEWIESENEN Phantasien als die reine Wahrheit hinzustellen. Ich sags nochmal: Wäre unser Wissen über die Naturwissenschaften und damit auch der Physik "falsch", gäbe es keine Computer, keinen Raumflug, kein Plastik, keine Autos, keinen technischen Fortschritt.

Dann daherzukommen und zu behaupten: "Schaut mal über den Tellerrand, die Physiker haben keine Ahnung, die meisten Theorien müssen irgendwann einmal revidiert werden, ich habe zwar AUCH keine Ahnung von Physik, aber es steht immerhin hier auf Aliensarereal.com"


melden

Ufos aus Voyager Sicht

22.09.2013 um 14:53
@mightyrover
Was mich dabei stört ist aber immer und immer und immer wieder und nochmal und schon wieder die selbe erklärung das einfach die entfernungen zu groß sind. Villeicht sind sie ja schon lange hier auf der erde, verstecken sich oder leben abgeschirmt in der umlaufbahn, oder im innern eines Nachbarplaneten, oder, und das ist für mich bisher die beste neutrale Erklärung, das Militär bzw. die Militärmächte einiger Industrieländer sind zu dingen fähig, die wir uns nur mit UFOs erklären können. Woher sie dieses wissen für eine solche Technologie haben würden ist eine andere Frage.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

22.09.2013 um 15:36
@nzhalko
nzhalko schrieb:Was mich dabei stört ist aber immer und immer und immer wieder und nochmal und schon wieder die selbe erklärung das einfach die entfernungen zu groß sind.
Die Entfernungen sind nur indirekt das Problem, eher das erreichen einer nennenswerten Reisegeschwindigkeit, um diese Entfernungen in annehmbarer Zeit überbrücken zu können.. Dazu kommt, der Weltraum ist viel mehr lebensfeindlich als einfach nur kalt. Strahlung z.B... Hier ist ein interessanter Artikel dazu, mit weiterführenden Links zum Thema: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/08/17/uber-die-beinahe-unmogliche-interstellare-raumfahrt/

Schon die nötige Abschirmung würde ein Raumschiff sehr schwer machen und damit wäre wieder mehr Energie erforderlich, dieses Raumschiff auf eine nennenswerte Geschwindigkeit zu bringen, das erfordert größere Mengen Treibstoff und damit wieder Mehr Energie usw.. Richtig schwer wird das dann, wenn man nah an für Weltraumreisen passable Reisegeeschwindikeit kommen will, also so nah an die Lichtgeschwindigkeit wie möglich. Das hat jemand hier meiner Meinung nach sehr gut erklärt:

http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20100405073507AACSsoa
nzhalko schrieb: Villeicht sind sie ja schon lange hier auf der erde, verstecken sich oder leben abgeschirmt in der umlaufbahn, oder im innern eines Nachbarplaneten, oder, und das ist für mich bisher die beste neutrale Erklärung
Dies ist eine schöne Vermutung, keine Erklärung! Diese Aussagen haben denselben Wahrheitsgehalt wie die Aussage eines Kindes, der Weihnachtsmann lebe am Nordpol: Es gibt keine belastbaren Belege dazu. Das alles sind, wie gesagt, bestenfalls bloß Phantasien, angefangen bei Mondbasen, über versteckte "Mutterschiffen" im Kuiper- Gürtel zu Aliens in der hohlen Erde.
nzhalko schrieb:das Militär bzw. die Militärmächte einiger Industrieländer sind zu dingen fähig, die wir uns nur mit UFOs erklären können.
Das ist auch so ;) Was meinst du, woher ein großer Teil z.B. des Ufo- Hypes um die Area 51 kommt, einem Testgelände für geheime Prototypen?

Da wurde unter anderem ab 1964!!! die Lockheed SR 71 getestet. Natürlich war die SR 71 Top Secret und nicht viele Menschen wussten von ihrer Existenz. 20 Jahre zuvor war sowas wie die B- 17

300px-B17-F-45-VE

der Stand der Technik, und bis Ende 1959 und Anfang der 60er sahen Kampfjets für gewöhnlich so aus:

http://www.militaryfactory.com/aircraft/aircraft-1950-1959.asp

http://www.militaryfactory.com/aircraft/aircraft-1960-1969.asp

Wofür hat dann wohl ein Beobachter, für den Flugzeuge so aussahen, wie in den Links, wohl das hier gehalten?

t156516 247 thumb sr 71 20takeoff 20burn

SR-71-631

sr-71-large

Die allermeisten Maschinen dieser Zeit flogen nicht schneller als Mach 1 so weit ich weiß, die SR 71 flog ( zufällig auch über dem Groom Lake), siehe Link einige Geschwindigkeitsrekorde:
Wikipedia: Lockheed_SR-71#Rekorde_der_SR-71

Was passiert wohl, wenn Menschen dieser Zeit des kalten Krieges, diese ungewöhnlich aussehenden Flugobjekte mit schier unfassbarer Geschwindigkeit, womöglich noch in großer Höhe (Die SR 71 als Spionageflugzeug konnte um die 25km hoch fliegen) beobachten? Richtig. "So schnell ist doch kein Flugzeug, das muss was anderes sein".

So ähnlich wird das auch bis vor 10, 20 Jahren gewesen sein, wenn Fluggeräte mit "schier unglaublichen" Flugeigenschaften und neuartigem Design getestet wurden. In unserer Zeit bleiben derartige Tests nicht lange geheim, daher werden auch die Ufo- Phänomene, weniger, weil der Anteil der Fälle sinkt, die nicht eindeutig irgendwelchen militärischen Tests zugeordnet werden können.
nzhalko schrieb:Woher sie dieses wissen für eine solche Technologie haben würden ist eine andere Frage.
Naja.. 20 Jahre nach dem zweiten Weltkrieg und im Wettrüsten mit der Sowjetunion halte ich es im Fall der SR 71 für wahrscheinlicher, dass die Lockheed Corporation dieses Flugzeug doch durch beständige weiterentwicklung von Computern, Werkstoffen und Triebwerken selbst entwickelt hat, als das diese Technik von "außerhalb" stammt. Zumal dieses Flugzeug heute antiquiert ist, ET also nur einen ganz geringen technischen Vorsprung vor uns haben dürfte. Ist ja sowieso ein tolles Argument "Diese Technik kann unmöglich von der Erde selbst stammen, die haben uns die ach so weit entwickelten Aliens gebracht". Dumm nur, wenn dann Dinge wie einstmals High- Tech Produkte wie die CD oder das Space Shuttle nun doch recht schnell von der technischen Entwicklung überrollt werden.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

22.09.2013 um 15:45
@nzhalko

Ähnlich wird es wohl mit dem B2- Bomber Ende der 80er Jahre gewesen sein:

b2-spirit-3

2 f15s 1 b2 bomber jpg

b 2


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos aus Voyager Sicht

23.09.2013 um 23:43
Naja es fliesst/floss eine menge Geld, damit lässt sich schon futuristisches und seiner zeit voraus etwas entwickeln, idnem die hochbezahltesten und besten Wissenschaftler und Techniker um sich geschart werden..das Jährliche Militärbudget der USA beträgt derzeit fast 700 Milliarden US$.

Nach dem Blackbird wollte die Abteilung "Skunk Works" Wikipedia: Lockheed_Advanced_Development_Projects_Unit von Lockheed martin auch den Hypersonic 6-fach (oder mehr) Flieger bauen..das Projekt wurde aber gestoppt, wohl aus finanziellen Gründen oder weil die Airforce das nicht brauchte/haben wollte.

Iss ja toll was wir Menschen hinkriegen, der Blackbird faszinierte mich auch..nur schade gibt es das nicht um den Menschen zu helfen


Deswegen hoffe ich ja noch immer feste, dass Skunk works den Kernfusionsreaktor baut, der versprochen wurde, wenn es wer schafft, dann solche Firmen..vielleicht war das ja nur ein ein HOAX..hoffe aber nicht.


melden
melden

Ufos aus Voyager Sicht

24.09.2013 um 10:57
@mayday
äh Skundworks dürfte kaum im BEreich Hochenergiephysik tätig sein, das ist nicht die Kernkompetenz von Avionikspezialisten.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

24.09.2013 um 10:58
@mayday
äh Skundworks dürfte kaum im BEreich Hochenergiephysik tätig sein, das ist nicht die Kernkompetenz von Avionikspezialisten.


melden

Ufos aus Voyager Sicht

24.09.2013 um 11:20
@nzhalko

Es ist möglich das es einen Universenschaum gibt.
Da hast du recht.
Zumindest wurde das diskutiert.

Wikipedia: Branenkosmologie

Aber:
Es gilt als gesichert das es absolut unmöglich ist quer durch diese Universenblasen zu reisen.
Auch Reisen durch Wurmlöcher sind unmöglich.
Sobald auch nur ein Atom in das Wurmloch geriete, würde es kollabieren.

Daher bezweifel ich ganz stark das ET aus Paralleluniversen oder Wurmlöchern kommt.
Und die normale Anreise per Blech-UFO mit Fenstern ist komplett unlogisch.

Was bleibt da noch?
Die (große/kleine) Wahrscheinlichkeit das es woanders noch Leben gibt.
Nicht mehr, nicht weniger.

Und wenn die Urknalltheorie stimmt, dürfte deswegen überall Sand Sand sein und Wasser Wasser.
Wie sollte denn deiner Meinung nach z.Bsp. der Grenzbereich zwischen 2 verschiedenen physikalischen Bereichen aussehen?
Würde die sich nicht gegenseitig aufheben?


melden

Ufos aus Voyager Sicht

24.09.2013 um 11:42
mightyrover schrieb:Was passiert wohl, wenn Menschen dieser Zeit des kalten Krieges, diese ungewöhnlich aussehenden Flugobjekte mit schier unfassbarer Geschwindigkeit, womöglich noch in großer Höhe (Die SR 71 als Spionageflugzeug konnte um die 25km hoch fliegen) beobachten? Richtig. "So schnell ist doch kein Flugzeug, das muss was anderes sein".

So ähnlich wird das auch bis vor 10, 20 Jahren gewesen sein, wenn Fluggeräte mit "schier unglaublichen" Flugeigenschaften und neuartigem Design getestet wurden. In unserer Zeit bleiben derartige Tests nicht lange geheim, daher werden auch die Ufo- Phänomene, weniger, weil der Anteil der Fälle sinkt, die nicht eindeutig irgendwelchen militärischen Tests zugeordnet werden können.
Und genau das dürfte eine Riesenrolle beim Mythos UFO gespielt haben.
Damals konnte man nicht mal eben bei Google nachsehen was das war oder in Fachforen nachfragen.

Da fragte (überspitzt) Landwirt Jack seinen Nachbarn Joe:"Hast du das Ding gesehen? War definitiv keine unserer Maschinen!"
Und Joe sagte:" Du, das war bestimmt so ein UFO! Ich hab das letztens im Autokino gesehen! Die kommen vom Mars!"


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos aus Voyager Sicht

24.09.2013 um 13:38
Fedaykin schrieb:äh Skundworks dürfte kaum im BEreich Hochenergiephysik tätig sein, das ist nicht die Kernkompetenz von Avionikspezialisten.
„Skunk" mit k, works bedeutet „Stinktier“ arbeit. Danke noch Michael, geheime Projekte innerhalb einer Firma scheint Schule gemacht zu haben.

Lockheed Martin macht pro Jahr einen Umsatz von fast 50 Milliarden US$, beschäftigt über 130'000 Mitarbeiter..in der Abteilung Skunk-works sitzen 3'600 Mitarbeiter, teils hoch bezahlte Spezialisten, Wissenschaftler und Techniker verschiedener Spezialisierungen. Die Firma ist auch in der Raumfahrttechnik tätig. Diese Firma hat die Ressourcen, das Geld, Infrastructur und KnowHow um (Gross)Projekte durch zu ziehen..und wenn sie das KnowHow nicht haben, kaufen sie Leute ein die es haben.

Das macht mir keine Sorgen..viel mehr ob es nur ein Taktiker Schachzug war, eine Finte der Firma um irgendwelche Aktienkurse zu pushen oder sie zu optimistisch waren und sich selbst überschätz haben bzw. es ist ja nur eine kleine Forschergruppe die sich mit diesem Projekt beschäftigt. So manches was im Labor viel versprechend war, hat sich später als Sackgasse erwiesen.

Aber ich beleibe dabei, diese Ankündigung schöpft Hoffnung, dass der Traum doch wahr werden könnte in naher Zukunft.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ufos aus Voyager Sicht

24.09.2013 um 14:19
Die NASA prüft ja derzeit die Warpfeldtheorie (ala Star Trek). NASA hat die Feldtheorie begraben gehabt, weil es unmöglich schien. Der Wissenschaftler Dr. Harold “Sonny” White NASA’s Johnson Space Center, hat die 1994 veröffentlichte Theorie von Michael Alcubierre überprüft und kam zum Schluss, dass eine Donutform einer Warpblase die benötigte Energie bzw. Antimaterie drastisch reduzieren würde und somit und 500kg Antimaterie genügen würde (was immer noch dem Energie Inhalt von 1500 Hiroschima-Bomben entspräche)
http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20110015936_2011016932.pdf

Abgesehen davon dass es rein theoretisch vielleicht denkbar ist, ist es derzeit absolut unmöglich einen Warpantrieb zu bauen, zumal hierzu auch noch rund 1 Kilogramm "exotische Materie" braucht, die bisher nicht gefunden wurde..vielleicht findet ja das CERN diese Teilchen^^

http://www.extremetech.com/extreme/136408-nasa-working-on-faster-than-light-travel-says-warp-drives-are-plausible
http://www.chinadaily.com.cn/sunday/2013-09/01/content_16934909.htm
http://www.nasa.gov/centers/glenn/technology/warp/warpstat_prt.htm

Was aber derzeit läuft ist ein kleines Experiment, was die Theorie bestätigen soll:
Wikipedia: Warp-field_experiments


melden
Anzeige

Ufos aus Voyager Sicht

24.09.2013 um 16:21
Allein um sichtbare Mengen Antimaterie zu erzeugen bräuchten wir Millionen von Jahren mit der derzeitigen Technologie.


melden
209 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden