Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

335 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aliens, Außerirdische, Kritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 19:22
Man sage gleich "Wetterphänomen" und alles ist gut.


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 19:28
@Commonsense

ich finde zum bspw interessant das es einige ufo fälle gibt wo die die Elektronik versagt . bspw der Trumball County fall 1994 bei einem Streifenwagen wo das Ufo auch auf dem Radar war und bei diesen fällen gibt es auch immer wieder Zeit -veränderungen..


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 19:29
@Achill

1. Wie schon mehrfach betont, schließe ich die Existenz außerirdischer Lebensformen nicht aus und das gilt auch für deren Anwesenheit auf der Erde, letzteres halte ich jedoch für extrem unwahrscheinlich.

2. Ich bezweifle auch nicht kategorisch alle UFO-Sichtungen - nur die meisten.

3. Ein UFO ist deswegen noch lange nicht gleichbedeutend mit Außeriridischen.

4. Ich schreibe Dir nicht vor, was Du glauben sollst.

5. Halte nicht jeden, der anderer Meinung ist, für stumpfsinnig - so etwas geht meist nach hinten los.


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 19:31
@smokingun
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:lange rede kurzer sinn es spricht eigentlich wirklich nichts dagegen das ET interstellar Reisen KÖNNTE .
Nein, grundsätzlich spricht auch nichts dagegen, gegen das hypothetische "KÖNNTE".

Nur machen physikalische Tatsachen und fehlende Artefakte (und weiteres) einen vergangenen (und zukünftigen) Besuch von Aliens als sehr unwahrscheinlich.


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 19:34
@smokingun

Wir sollten hier jetzt keine UFO-Fälle einzeln betrachtet, dafür gibt es ja genügend Threads.

Wie Du weißt, halte ich nach wie vor auch ein noch nicht erforschtes physikalisches Phänomen für möglich (um nicht die üblichen Zweifel anzumelden, die ohnehín noch gleich von anderen Usern vorgebracht werden).

Hier geht es nicht um eventuelle Sichtungen, die nicht hinreichend belegt sind, um eine derartige Schlussfolgerung als endgültig aufzustellen, sondern um die generelle Möglichkeit, bzw. Wahrscheinlichkeit der Reise einer außerirdischen intelligenten Lebensform durch das Universum zu uns.


1x zitiertmelden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 19:46
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Hier geht es nicht um eventuelle Sichtungen, die nicht hinreichend belegt sind
naja der erwähnte fall in Trumbull County ist schon hinreichend belegt und wie zahlreiche andere gibts dafür keine rationale Erklärungen. ..
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:sondern um die generelle Möglichkeit, bzw. Wahrscheinlichkeit der Reise einer außerirdischen intelligenten Lebensform durch das Universum zu uns.
es lässt sich aber keine wahrscheinlichkeiten aufstellen darüber und möglichkeiten gibts ja genügend..


1x zitiertmelden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 19:52
@smokingun
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:naja der erwähnte fall in Trumbull County ist schon hinreichend belegt und wie zahlreiche andere gibts dafür keine rationale Erklärungen. ..
Nicht halbe Sätze widerlegen, bitte!

Es liegen nicht ausreichend Belege vor, um außerirdische Aktivität damit zu beweisen.

Nur, weil keine rationale Erklärung vorliegt, ist deswegen noch lange keine Beteiligung von E.T. bewiesen.
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:es lässt sich aber keine wahrscheinlichkeiten aufstellen darüber und möglichkeiten gibts ja genügend..
Das sieht nicht jeder so rosig, wie Du. Und für die genügenden Möglichkeiten sind eine große Reihe an Zusatzannahmen notwendig.


1x zitiertmelden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 20:06
@Commonsense

ich bin nicht derjenige der die Behauptung aufstellt Ausserirdische können uns nicht besuchen.. dieser Thread ist deswegen schon nonsens weil er nur auf glauben beruht .
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Es liegen nicht ausreichend Belege vor, um außerirdische Aktivität damit zu beweisen.
da bin ich mir nicht so sicher .die belege sind schon erdrückend und rechtfertigen eine solche schlussfolgerung durchaus. also sind solche beobachtungen auch zu erwähnen alles andere währe unwissenschaftlich
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Das sieht nicht jeder so rosig, wie Du. Und für die genügenden Möglichkeiten sind eine große Reihe an Zusatzannahmen notwendig
ich kenne die Problematiken aber es gibt auch durchaus Lösungen .hier werden aber viele schein argumente ausgepackt .. pseudo Skeptizismus ist mir zu wieder vor allem in einem UfO forum .


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 20:07
Hallo ich bin neu hier. Und möchte mich in die Diskussion ein bißchen einmischen.

Als dieser Thread im Jahr 2005 eröffnet wurde, gehörte ich noch zu den Anhänger der "Außerirdische können uns nicht besuchen wg. der Entfernung"-Fraktion. Inzwischen bin ich konvertiert. Warum.

Jede Generation von uns Menschen hält sich ständig für den Nabel der Welt und meint alles zu wissen. So sagen wir heute mit Lichtgeschwindigkeit ist schluß. Aus Feierabend, Amen.

Stellt euch mal vor ihr hättet kurz nach der Entdeckung Amerikas behauptet, dass ihr im Jahr 1970 in 4 Stunden von London nach Amerika gelangen würdet. Damals waren die Leute gerade mal davon abgekommen zu glauben, dass die Erde eine Scheibe sei. (Zumindest in unserem ach so fortschrittlichen Abendland.) Alle damaligen Wissenschaftler hätten euch für verrückt erklärt.

Damals haben die Menschen nicht alles gewußt und genauso wenig wissen wir heute alles. Aber tun so als hätten wir die Weisheit mit Löffeln gefressen. Alles was wir nicht sehen, nicht erforscht haben, gibt es auch nicht.

Wir nutzen heute fast jede physikalisches Phänomen wie Elektromagnetismus etc. Wir kennen die Ursachen und Gesetze und können sie für uns nutzbar machen. Nur eine Kraft ist uns noch völlig unbekannt. Nämlich die Gravitation. Vielleicht schafft es die Menschheit mal die Gravitation aufzuheben, bzw. diese Kraft für uns nutzbar zu machen.

Dann gibt's heute schon Theorien, dass unsere drei dimensionale Welt nicht alles ist, sondern dass es weitere Dimensionen gibt. Ich verweise dabei mal auf Jean Émile Charon, Burkhard Heim und Michael König. Falls es der Menschheit mal möglich ist in die 4. Dimension vorzustoßen, weiß heute keiner was dort möglich ist. Vielleicht ist die 4. Dimension eine Art Hyperraum, wie wir ihn aus der SFI kennen, und man gelangt dort von A nach B mit einem vertretbaren Energieaufwand. Wobei A vielleicht unsere Erde ist und B eine andere Galaxie sein kann.

Ich erinnere in dem Zusammenhang nochmals daran, dass es noch nicht lange her ist, dass die Menschen davor gewarnt wurden, dass wenn sie mit der Eisenbahn fahren mit mehr als 40 km/h, dass sie dann sterben werden.

Und nun noch zu den eventuell vorhandenen höherentwickelten Zivilisationen, die es meiner Meinung nach gibt. Diese könnten durchaus ganz andere Mittel zur Verfügung haben als rein mittels herkömmlichen Raumschiff mit annähernd Lichtgeschwindigkeit jahre- bzw. generationenlang durch's All zu schleichen.

Und wenn's sie es gibt, warum melden sie sich nicht bei uns. Ganz einfach weil sie höher entwickelt sind und sich nicht in unsere Belange einmischen. Genau das hätten wir (hochentwickleten) Weißen auch nicht tun sollen, als wir nach Amerika kamen. Wenn wir zu diesem Zeitpunkt wirklich hochentwickelt gewesen wären, dann hätte Kolumbus gesagt: Upps, der Kontinent ist schon besetzt. Tut uns leid liebe Eingeborene, das wußten wir nicht, wir ziehen uns wieder zurück, das ist euer Kontinent.

Wer allerdings eine Technologie entwickelt um wie auch immer die riesigen Entfernungen im All zu überbrücken, hat ein paar Jahre mehr Zeit zur spirituellen Reife gehabt und sagt sich: Das sind aber niedliche Kerlchen, da auf dem blauen Planeten. Noch ein bißchen unterentwickelt aber durchaus mit Potential. Die beobachten wir mal aus der Ferne, so dass sie uns nicht bemerken. Die Mittel dazu haben wir.

Wie würden wir uns verhalten, wenn wir heute eine andere Zivilisation entdecken würden und mit unseren Raumschiffen dorthin könnten? Der Film Avatar zeigt das ganz gut.

Wir sollten also nicht immer von uns auf andere schließen und wir sollten auch nicht immer nur von dem ausgehen, was wir gerade wissen. Die Menschheit hat zwar schon viel Wissen erworben, aber das was wir noch nicht wissen ist immer noch viel mehr.

Wenn's die Menschheit in 3000 Jahren noch gibt, was glaubt ihr, was die dann über unsere heute ach so fortschrittliche Technik und Kultur denken wird? Tiefstes Mittelalter. Nur weil heute etwas nicht möglich, vorstellbar ist, heißt das noch lange nicht, dass es das für alle Zeit ist.


2x zitiertmelden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 20:12
Zitat von allesIstMöglicallesIstMöglic schrieb:Stellt euch mal vor ihr hättet kurz nach der Entdeckung Amerikas behauptet, dass ihr im Jahr 1970 in 4 Stunden von London nach Amerika gelangen würdet. Damals waren die Leute gerade mal davon abgekommen zu glauben, dass die Erde eine Scheibe sei. (Zumindest in unserem ach so fortschrittlichen Abendland.) Alle damaligen Wissenschaftler hätten euch für verrückt erklärt.
Unsinn!
Zitat von allesIstMöglicallesIstMöglic schrieb:warum melden sie sich nicht bei uns. Ganz einfach weil sie höher entwickelt sind und sich nicht in unsere Belange einmischen
Durch das herumfliegen mischen sie sich ein!


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 20:14
@smokingun

Eigentlich ist der Unterschied zwischen Dir und dem TE nicht sehr groß...

Er behauptete, solche Reisen wären völlig unmöglich - Du siehst sie als erwiesen.

Der moderate User, der beides für möglich hält und nichts als bewiesen ansieht, bin eigentlich ich... :D


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 20:19
@Commonsense

quatsch mit alien.sauce ^^ich hab doch mehrmal wiederholt das man eben keine Aussage darüber machen kann . ich habe nur gesagt das nichts dagegen spricht .. ich habe auch nicht gesagt das sei erwiesen. und was die ufos betrifft ist das natürlich nicht "bewiesen" aber zu erwähnen ist es dennoch weil auch da einiges dafür spricht .

egal ich mag eh nicht mehr.. schönen abend du moderator :D


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 21:07
... und damit bist du beim "I don't know, therefore Aliens" angelangt.


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 21:33
Da ich ein Anhänger von der Multiversums Theory bin, bin ich überzeugt, dases eine Dimension gibt die nicht nach unseren physikalischen Gesetzen funktioniert.
Bzw. Dinge in sich hat die in unserer Dimension schlicht und einfach nicht existieren.

Und ich glaube das man solch eine spezielle Dimension nutzen kann um Interstellar zu reisen.
Dort reist man eine Minute und wenn man wieder in unsere Dimension eintritt,hat man Lichtjahre hinter sich gebracht.

Das zweite wäre eine Raumkrümmung aber damit kenne ich mich kaum aus.


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 21:47
@Michael.

das ist alles theorie wie wurmlöcher, wenns sowas tatsächlich gibt muss man diese finden und was noch weitaus schwieriger wäre diese für technische dinge ala überlichtgeschwindigkeitsportal zu nutzen

glaube im gesamten universum wird es schwer sein eine zivilisation zu finden die sowas zustandebringt, schon überhaupt eine zivilisation ist schwer zu finden


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 23:21
Das Hauptargument warum Außerirdische uns nicht besuchen kommen können, sind die immensen Strecken, die ein Lebewesen zurück legen müsste um unserer Sonnensystem zu erreichen. (ausgehend davon, dass unser Sonnensystem bisher nur eine Zivlisation hervor gebracht hat, die zu Reisen im Weltraum fähig ist.)

Selbst bei doppelter Lichtgeschwindigkeit würden immer noch Jahre oder Jahrhunderte vergehen, was ein riesen Aufwand für solch Raumreisende wären. Energie- und Versorgungsprobleme sind da wohl noch die kleineren Probleme, wenn man bedenkt, welchen Kräften man bei solcher Geschwindigkeit ausgesetzt wäre.

Allerdings erweckten einige nicht widerlegte Sichtungen durchaus den Eindruck, dass es sehr wohl möglich ist die Lichtgeschwindigkeit zu überschreiten, insbesonderse jene, bei denen UFOs primär als Lichtobjekte gesehen werden, die sich teilen und zusammen fügen können. Zwar wäre es nach meinen Verständnis wahrscheinlicher dass es sich dabei um umbemannte Drohnen handelt, aber nichtsdestotrotz ist die Technologie, die dahinter stehen müsste, interessant: Licht als Katalysator oder als Transportmedium.

Alternativ gibt es noch die Wurmloch-These und die ewige Frage, nach den Bausteinen des Universums. Die unbekannten Variablen in solchen Abwägen lassen nach heutigen Stand der Wissenschaft noch zu viel Möglichkeiten offen, als die Möglichkeit auszuschließen, dass es möglich ist unseren Planeten von einem anderen Sonnensystem aus zu erreichen.

Ich nehme gerne den Vergleich, den man aus der Praxis nachvollziehen kann. Wäre der Mensch eine Ameise und die Erde das Univserum, erscheinen selbst ein paar Kilometer schier unendlich weit und kaum überwindbar, aber im richtigen Maßstab, mit der richtigen Technologie, ist auch das nur ein Katzensprung.


1x zitiertmelden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

11.07.2012 um 23:32
@smokingun
du bist nicht der einzige ,der diese Reisen für möglich hält.

Selbst der Astrobiologe Jeffrey Bennett ,der nun wirklich nicht zu den UFO befürworten zählt,findet durchaus Argumente . Er hat neben dem Standardwerk Life in the Universe auch ein kleineres empfehlenswertes Buch Beyond UFos geschrieben .....

Insofern ist die Diskussion müßig . Wie lange erforschen wir jetzt die Physik? Wieviel mehr könnten Aliens wissen , mit 100 000 Jahren Entwicklungsvorsprung?

Zur Zeit der französischen Revolution wurde auf den Vorwurf ,das viele Wissenschaftler hingerichtet wurden ,von einem Jakobiner geantwortet : Wir brauchen sie nicht . Wir wissen schon alles!
Hat sich dann seit 1793 noch einiges getan in der Wissenschaft. Vielleicht wissen wir heute auch noch nicht alles. Wäre eine denkbare Option.


1x zitiertmelden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

12.07.2012 um 01:46
@allesIstMöglic
Zitat von allesIstMöglicallesIstMöglic schrieb:Diese könnten durchaus ganz andere Mittel zur Verfügung haben als rein mittels herkömmlichen Raumschiff mit annähernd Lichtgeschwindigkeit jahre- bzw. generationenlang durch's All zu schleichen.
Möglich wäre es, aber auch eine Nahelichtgeschwindigkeit bietet Aussichten in erträglichen Zeiträumen nähere Ziele zu erreichen, und dann von dort aus irgendwann weiter in den Raum vorzustoßen. Generationenschiffe sind schon an sich enorm aufwendig, und es fragt sich, ob es das Ziel einer Spezies sein könnte, vielleicht Jahrhundertelang in einem großen Raumschiff (das ja auch beschleunigt werden muß...) zuzubringen, damit irgendwann vielleicht erst die Urenkel das Ziel der Träume erreichen. Andererseits könnte es auch eine normale Lebensweise einer Spezies sein, die ihr Schiff als dauerndes Zuhause empfindet...


@Nevrion
Zitat von NevrionNevrion schrieb:dass es sehr wohl möglich ist die Lichtgeschwindigkeit zu überschreiten
Das ist die große Frage. Unser Universum ist aus Raum, Zeit und Materie gewoben und wir bewegen und innerhalb dieses Netzes, das uns immer wieder aufs neue die Lichtgeschwindigkeit als oberste Grenze präsentiert. Wir sind wie Figuren auf einem Spielfeld, die alles tun dürfen, was das Spiel erlaubt, und eine dieser Regeln scheint die Lichtgeschwindigkeit zu sein. Wenn wir uns sehr nahe an der Lichtgeschwindigkeit bewegen, können wir von relativistischen Effekten profitieren, in dem Sinne, das wir weniger schnell altern. Das gilt allerdings nur für den Piloten, der dann mit einem "One-Way-Ticket" in seine eigene Zukunft fliegt. Solche Nahelichtgeschwindigkeiten sind prinzipiell möglich, wenn es einem gelingt die enormen technischen Probleme zu meistern. Die Frage ist: gibt es in diesem Spiel eine "Ereigniskarte", die uns einen extra schnellen (überlichtschnellen ?) Zug erlaubt um uns ans Ziel zu bringen ?
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Alternativ gibt es noch die Wurmloch-These
Wenn es möglich sein sollte, auf irgendeine Art und Weise ein Wurmloch zu öffnen, das ein Raumschiff zu einem gewünschten Ziel befördert, dann könnte es auch eine Spezies geben, die diesen enormen technischen Fortschritt schon verwirklicht hat. Es wäre aber auch möglich, das selbst sie nicht die Energie und die Mittel bereitstellen könnte, die nötig wären, um die theoretisch richtige Technik in die Praxis umzusetzen.

@Luminarah
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:Wie lange erforschen wir jetzt die Physik? Wieviel mehr könnten Aliens wissen , mit 100 000 Jahren Entwicklungsvorsprung?
Wenn sie tatsächlich all ihre Kriesen überstanden hätten: verdammt viel mehr. Und 100000 Jahre sind gar nichts verglichen mit dem maximal möglichen Vorsprung, den auch nur eine Spezies haben könnte, die auf einem erdähnlichen Planeten um einen Stern von derselben Generation wie unsere Sonne existiert...

@querdenkerSZ
Zitat von querdenkerSZquerdenkerSZ schrieb am 08.07.2012:Niedrige Metallizität bedeutet ja gerade das die schweren Elemente nicht vorhanden sind
Es bedeutet, das wenig schwere Elemente vorhanden sind, wie diese sich dann verteilen ist noch eine andere Sache. Da wir mittlerweile die unterschiedlichsten Sonnensysteme entdeckt haben, ist die Annahme, das sich ein erdähnlicher Planet auch lange vor der Entstehung unseres Sonnensystems bilden konnte, nicht so abwegig, immer vorausgesetzt, es existieren wenigstens dafür genug schwere Elemente. Allerdings genügen die Schwankungen innerhalb der Sternengeration unserer Sonne, um Spezies für möglich zu halten, die uns Millionen von Jahren voraus sind, und die auf erdähnlichen Planeten existieren...


melden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

12.07.2012 um 11:25
@wolf359
zumal ja die Hypothese ,dass um Sterne mit geringer Metallizität sich keine erdähnlichen Planeten bilden können,durch Entdeckung einer Supererde um einen solchen Stern nicht mehr ohne Weiteres haltbar ist.

http://www.astronews.com/news/artikel/2012/06/1206-019.shtml
Große Gasplaneten scheinen sich vor allem um Sterne zu bilden, die einen hohen Anteil an schwereren Elementen aufweisen. Bislang haben Astronomen mit guten Gründen vermutet, dass dies auch für kleinere, erdähnliche Welten gilt. Eine neue Studie zeigt nun aber, dass dem offenbar nicht so ist. Kleinere Planeten könnten also in unserer Galaxie verbreiteter sein als angenommen.

http://www.astronews.com/news/artikel/2012/03/1203-036.shtml
Astronomen haben in einer Entfernung von 375 Lichtjahren ein Planetensystem entdeckt, das rund 13 Milliarden Jahre alt sein und damit aus einer der frühesten Phasen der kosmischen Entwicklung stammen dürfte. Nun rätseln die Wissenschaftler, wie ein solches System unter den damaligen Bedingungen überhaupt entstehen konnte.

Und das:

Das Verfahren, das Anglada-Escudé und sein Team zur Suche nach Planeten anwendeten, nennen die Wissenschaftler "Radialgeschwindigkeitsmethode". Dabei wird bei einem Stern nach einem leichten Wackeln gesucht, das ein umlaufender Planet bei diesem verursacht. Die Astronomen konzentrierten sich bei ihrer Arbeit auf den Zwergstern GJ 667C, der Teil eines Dreifach-Sternsystems ist. Auch bei dessen beiden anderen Sonnen, GJ 667A und GJ 667B, handelt es sich um recht massearme Sterne. Im Vergleich zu unserer Sonne gibt es aber noch einen weiteren wichtigen Unterschied: Der Anteil an schwereren Elementen in den Sternen beträgt nur etwa ein Viertel des Anteils dieser Elemente in unserer Sonne. Astronomen bezeichnen solche Sterne als "metallarm". Da es sich bei diesen Elementen aber gerade um die "Bausteine" für Gesteinsplaneten handelt, hielt man es bislang für unwahrscheinlich, dass sich um metallarme Sterne häufiger Gesteinsplaneten entdecken lassen.

Werbung


Um GJ 667C hatte man bereits zuvor eine Super-Erde entdeckt, also einen Planeten, der massereicher als die Erde ist, aber noch nicht in die Kategorie der Neptun- oder gar Saturn-ähnlichen Welten fällt. Dieser Planet, GJ 667Cb, umkreist seine Sonne allerdings in relativ geringer Entfernung und benötigt für einen Umlauf lediglich 7,2 Tage. Es dürfte, trotz der deutlich geringeren Leuchtkraft von GJ 667C, auf dieser Welt also deutlich zu heiß und Leben damit so gut wie ausgeschlossen sein.

Bei dem Versuch, mehr über die Bahnparameter von GJ 667Cb herauszufinden, stießen Anglada-Escudé und sein Team auf das deutliche Signal eines weiteren Planeten. Diese, GJ 667Cc genannte Welt, hat mindestens die 4,5-fache Masse der Erde und umrundet seinen Stern alle 28,15 Tage. Die Wissenschaftler haben ausgerechnet, dass GJ 667Cc etwa 90 Prozent der Lichtmenge von seinem Zentralstern abbekommen muss, die von unserer Sonne auf die Erde trifft. Da es sich aber bei dem Zwergstern hauptsächlich um Infrarotstrahlung handelt, sollte ein größerer Teil der Energie von dem Planeten absorbiert werden und die ferne Welt zusammengenommen in etwa gleichviel Energie von GJ 667C erhalten, wie die Erde von der Sonne.

http://www.astronews.com/news/artikel/2012/02/1202-004.shtml

Der alte Metallizitätszopf kann also erst mal ab,oder?


1x zitiertmelden

Warum uns Ausserirdische nicht besuchen können...

12.07.2012 um 11:30
Es könnte also hypothetisch durchaus auch Alienkulturen geben ,die nicht nur 100000 Jahre sondern Milliarden Jahre älter sind als Homo sapiens.

Da dürften wir dann ,was Technik angeht ,auch etwas älter aussehen :)


1x zitiertmelden