Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leben auf dem Mars?

762 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mars, Krabbeltiere ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Leben auf dem Mars?

22.11.2021 um 11:16
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:gestern um 22:50
wunderbar erklärt!

das versteht auch der Laie unter den Armaturen ... äh Amateuren!

:D


melden

Leben auf dem Mars?

22.11.2021 um 11:24
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Ich finde es im linken Bild noch nicht mal.
Und das ist auch kein Wunder.

gepmn7n6wjdb Alleged-alien-skeleton-on-M

Das "Skelett" liegt oben rechts im Bild - und zwar etwas außerhalb des Bildrandes. Hier kannste es sehen:

Marsskelett-001Original anzeigen (0,4 MB)

Hab mal den Rand des Fotos von der linken Seite Deines Bildes markiert.

Weiß nicht, was für ein "Genie" das von Dir eingestellte Bild da von seiner zweijährigen Tochter hat ausschneiden lassen...


1x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

22.11.2021 um 18:15
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Weiß nicht, was für ein "Genie" das von Dir eingestellte Bild da von seiner zweijährigen Tochter hat ausschneiden lassen...
Ich befürchte, dass selbst ein 2 jähriges Kind das weit besser gemacht hätte, als der Typ, der das war. Das schreit ja total nach einem: "Die Leute für absolut blöd verkaufen wollen" ! Leider gibt es genug, denen das so nicht auffällt. Sowas finde ich echt am schlimmsten und eben genau solche Leute sorgen doch nur dafür, dass die Ufologie teils so ins Lächerliche gezogen wird, oder einige Aussagen seitens der Nasa und co. völlig verdreht werden.

Ich kann wirklich nicht nachvollziehen warum man mit aller Macht Außerirdische, oder deren Überreste in solchen Bildern sehen will, als würde die Nasa es tatsächlich nötig haben uns sowas vorzuenthalten, obwohl sie Diejenigen sind, die die ganzen Bilder ja ohne jegliche Zensur veröffentlichen. Wäre da auch nur irgendein Hauch von tatsächlichem Skelett, wären sie wohl die Ersten, die das verkünden würden. Wieso wird das immer so hingestellt, als seien SIE Diejenigen, die das eher verheimlichen würden, wenn sie doch aber die Bilder mit den angeblichen "Alien-Skeletten" öffentlich ins Netz stellen! :troll:


1x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

22.11.2021 um 21:29
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:und eben genau solche Leute sorgen doch nur dafür, dass die Ufologie teils so ins Lächerliche gezogen wird
Ooch, das da für'n Skelett verkaufen zu wollen reicht mir voll aus dafür.
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Ich kann wirklich nicht nachvollziehen warum man mit aller Macht Außerirdische, oder deren Überreste in solchen Bildern sehen will
Ich kanns verstehen, daß man genau danach sucht.
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:als würde die Nasa es tatsächlich nötig haben uns sowas vorzuenthalten, obwohl sie Diejenigen sind, die die ganzen Bilder ja ohne jegliche Zensur veröffentlichen
In der Tat, so ein Quark wird wirklich zuweilen gesagt, und es ist albern, sich dabei gerade auf veröffentlichte Bilder zu beziehen. Darauf angesprochen kommt dann immer sowas wie "dis ha'mse übasehn" oder besser noch "mittlerweile ha'mse't vaschwindn lassn" (oft nur zu blöd, das noch immer vorhandene Foto im Archiv wiederzufinden).
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Wäre da auch nur irgendein Hauch von tatsächlichem Skelett, wären sie wohl die Ersten, die das verkünden würden. Wieso wird das immer so hingestellt, als seien SIE Diejenigen, die das eher verheimlichen würden, wenn sie doch aber die Bilder mit den angeblichen "Alien-Skeletten" öffentlich ins Netz stellen!
Die Logik versteh ich allerdings wieder.

1) Fakt ist, es gibt Aliens, auch aufm Mars, zumindest Überreste.
2) NASA & co. veröffentlichen aber nichts zu.
Wegen 1) muß aus 2) folgern:
3) Sie wolln das verheimlichen, warum auch immer.
Auch ein Logiker würde Dir sagen, das ist eine wahre Aussage. (Weil logisch sauber, nicht, weil die Prämisse 1) inhaltlich wahr sei.)


1x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

22.11.2021 um 22:41
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ooch, das da für'n Skelett verkaufen zu wollen reicht mir voll aus dafür.
Ich muss zugeben, dass es wirklich erstmal auf den ersten Blick wie eines aussieht, aber so aussehen und tatsächlich eines sein, sind letztendlich zwei verschiedene Welten. Das Eigeninteresse sollte bezüglich solcher Sachen wenigstens ausreichen um sich darüber zu informieren, ob es denn tatsächlich auch ein Skelett ist, aber manchmal gewinne ich den Eindruck, dass es den Meisten eher egal zu sein scheint was wirklich abseits ihrer Welt existiert, oder dieses herausfinden zu wollen.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ich kanns verstehen, daß man genau danach sucht.
Ich definitiv auch, ehrlich! Nur solche Fakenews oder Leute, die einfach irgendwas raushauen und behaupten, ziehen so herunter. Hinterher bleiben nur Enttäuschungen übrig. :(
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Darauf angesprochen kommt dann immer sowas wie "dis ha'mse übasehn" oder besser noch "mittlerweile ha'mse't vaschwindn lassn" (oft nur zu blöd, das noch immer vorhandene Foto im Archiv wiederzufinden).
Ja! Genau das ist es ja! :D Die Nasa veröffentlicht sämtliche Bilder, nur um förmlich darauf zu warten bis irgendein random von Youtube ihren "heiligen Gral" entdeckt und ihnen somit gleichzeitig vorwirft, sie würden etwas verheimlichen wollen. Ich lege nicht nur meine Hand, sondern meinen ganzen Körper dafür ins Feuer, dass DIE von der Nasa, jeden einzelnen Pixel auf dem Bild begutachten, weil es so spektakulär, packend und informativ oder halt aufschlussreich ist. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, kann man auch dezent sagen.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:1) Fakt ist, es gibt Aliens, auch aufm Mars, zumindest Überreste.
2) NASA & co. veröffentlichen aber nichts zu.
Wegen 1) muß aus 2) folgern:
3) Sie wolln das verheimlichen, warum auch immer.
Auch ein Logiker würde Dir sagen, das ist eine wahre Aussage. (Weil logisch sauber, nicht, weil die Prämisse 1) inhaltlich wahr sei.)
die 2 könnte auch so aussehen: 2) - Die Nasa und co. veröffentlichen nur einen Teil, statt die "richtigen" Bilder.
Weshalb die 3 dann passend auch so aussehen kann: 3) Sie wollen uns für blöd verkaufen


Ich verstehe echt nicht wo so viel Misstrauen herkommt. Da gibt es doch andere Bereiche, aber bezüglich der Wissenschaft, außerirdisches Leben finden zu wollen? Was hätte man denn überhaupt davon, uns Außerirdische vorzuenthalten? Gibt es überhaupt irgendeinen Grund Außerirdische oder außerirdisches Leben an sich zu verheimlichen, würde die Nasa jetzt solch eine Entdeckung auf dem Mars machen?


2x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

22.11.2021 um 23:08
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:dass es wirklich erstmal auf den ersten Blick wie eines aussieht
Wer Skelette hauptsächlich aus krakeligen Comix kennt. Versuch mal zu erklären, was an dem "Schädel" was genau sein soll. Und zwar nicht selektiv, sondern alles, was Du da an "Schädel" siehst. Oder zeig mir mal gerade flache Rippen. Das sieht eher nach Rippen eines Heizkörpers aus. Geil auch der krumme, rippenbesetzte "Oberarm". Sieht aus wie? Aber sowas von Nö! Dann schon eher das hier!

Id009WhOriginal anzeigen (0,4 MB)

Aber eben nur auf Comic-Niveau...


2x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

22.11.2021 um 23:18
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Ich muss zugeben, dass es wirklich erstmal auf den ersten Blick wie eines aussieht, aber so aussehen und tatsächlich eines sein, sind letztendlich zwei verschiedene Welten.
Mal eine Frage:

Kann auf dem Mars überhaupt ein (z.B. menschlicher) Körper so weit verwesen,
dass nur ein Skelett übrig bleibt?


4x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

22.11.2021 um 23:38
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Kann auf dem Mars überhaupt ein (z.B. menschlicher) Körper so weit verwesen,
dass nur ein Skelett übrig bleibt?
Kommt auf die Mikroben an.


melden

Leben auf dem Mars?

22.11.2021 um 23:38
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wer Skelette hauptsächlich aus krakeligen Comix kennt.
Ich lese nicht mal Comics, deswegen auch "auf den ersten Blick". Bei genauerer Betrachtung fallen dann die entsprechenden Einzelheiten auf, wie das mit den Rippen.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:was an dem "Schädel" was genau sein soll. Und zwar nicht selektiv, sondern alles, was Du da an "Schädel" siehst.
Tja, das würde ich, wenn ein Schädel zu sehen wäre. Für mich sieht es aus als würden da zwei Heizkörper übereinander liegen.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Aber eben nur auf Comic-Niveau...
Wieso nicht auf einem besseren Niveau, als das?

Sag mir nicht, du hättest nicht mal eine Millisekunde das "Skelett" gesehen, weil es da eben auf den ersten Blick einfach täuschen kann. Man sieht nur einen "Haufen" aus hellerem, sich vom Rest unterscheidenden Material. Bei näherer Betrachtung ist logisch, dass es vielleicht noch als verkorkster Heizkörper durchgeht. :}
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Kann auf dem Mars überhaupt ein (z.B. menschlicher) Körper so weit verwesen,
dass nur ein Skelett übrig bleibt?
Das habe ich mich Gestern auch gefragt, um ehrlich zu sein. Aber beantworten kann ich dir das leider nicht.


1x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

23.11.2021 um 00:03
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Ich lese nicht mal Comics
Es reicht

200

usw. Erzähl mir nicht, daß Du nicht solcher Art Skelettdarstellungen nicht zuhauf kennst.

Versuch dagegen mal ausm Stegreif ne Skeletthand zu malen, und vergleich dann anschließend Zahl und Aussehen der Einzelknochen mit ner anatomisch korrekten Darstellung. Oder sag Dir (nicht mir) die Zahl der Rippen (einer Seite). Oder worin unterscheiden sich die Halswirbel von den Brustwirbeln? Gibts da überhaupt nen Unterschied? Außer, daß die einen halt im Hals stecken und die andern in der Brust... Weißt Du wenigstens, wie die Wirbel miteinander verbunden sind, damit die nicht auseinanderfallen? Kleiner Tip: die Bandscheiben sind nicht die Lösung.

Kaum einer würde es hinbekommen, ein Skelett zu zeichnen, das halbwegs anatomisch hinkommt - und damit meine ich nicht die schlechten Zeichenkünste, sondern die Ahnung.

Nee Du, wenn einer "sieht aus wie ein Skelett" sagt und sowas da aufm Mars meint, dann, entschuldige, aber dann kann ich das echt nicht ernst nehmen. Ich versteh zwar, daß ne Menge Leute auf diesen Unsinn kommen würden. Dennoch fehlt mir das Verständnis für solche.
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Sag mir nicht, du hättest nicht mal eine Millisekunde das "Skelett" gesehen
Oh, ich seh ne Menge. Auch in Schäfchenwolken. Hab auch mal in Südschweden nen Baumtroll gesehen und fotographiert. Für die Schwanensee-Ballerina in ner kaputten Schaufensterscheibe hatte ich leider keine Kamera dabei, und als ich mit ner Kamera zurückkam, war das Fenster rausgenommen. Da kannste einen drauf lassen, das Skelett hatte ich sofort gesehen. Aber ebenso hatte ich sofort gesehen, daß das nur ein ungefährer Gesamteindruck war, die Details aber nicht wirklich paßten. Und zwar, bevor ich mir die Details näher ansah.

Schäfchenwolkeneffekt schön und gut, da seh ich ne Menge. Aber ernsthaft meinen, etwas sehe aus wie, das ist ein völlig anderes Kaliber. Und nein, da komm ich nicht mit der Schere im Kopf, weil ja schließlich ein Skelett aufm Mars, nee also wirklich! So mögen andere hier entscheiden, daß das kein Skelett sein kann. Für mich zählen andere Gründe, und die hab ich auch benannt. Schon beim Unterschenkel bin ich so vorgegangen, mit anatomischen udgl. Argumenten, nicht mit "weils nicht sein kann".


1x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

23.11.2021 um 00:12
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Kann auf dem Mars überhaupt ein (z.B. menschlicher) Körper so weit verwesen,
dass nur ein Skelett übrig bleibt?
Nach heutigen Begebenheiten würde wohl sowas wie ne Moorleiche draus:
Connor zufolge würden aus den auf dem Mars Verstorbenen wohl am ehesten Mumien werden, die an Moorleichen auf der Erde erinnern. Für deren Entstehen ist auch der mangelnde Sauerstoff verantwortlich, wie die Futurezone schreibt. Der Forensikerin Connor nach würden menschliche Körper auf dem Mars nach dem Ableben wahrscheinlich austrocknen. Die Mars-Mumien dürften auf unbestimmte Zeit stabil bleiben.
https://t3n.de/news/sterben-auf-dem-mars-verwesung-1412998/


1x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

23.11.2021 um 00:56
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Es reicht
Nein
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Erzähl mir nicht, daß Du nicht solcher Art Skelettdarstellungen nicht zuhauf kennst.
Natürlich kenne ich auch solche Darstellungen eines Skeletts, aber eben nicht ausschließlich.
Ich weiß, wie ein Skelett tatsächlich aussieht. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Part auf dem Bild, auf den ersten Blick an ein Skelett erinnert, weil man eben erstmal nur ein helles "Gerippe" sieht. Hinzu kommt lediglich die herangezoomte Version. Betrachtet man das eigentliche von dir geteilte Gesamtbild, dann erkennt man sofort, dass es zum Boden gehört.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Kaum einer würde es hinbekommen, ein Skelett zu zeichnen, das halbwegs anatomisch hinkommt - und damit meine ich nicht die schlechten Zeichenkünste, sondern die Ahnung.
Weißt du denn, wie viele einzelne Knochen in deiner Hand sind, ohne das zu recherchieren?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Nee Du, wenn einer "sieht aus wie ein Skelett" sagt und sowas da aufm Mars meint, dann, entschuldige, aber dann kann ich das echt nicht ernst nehmen. Ich versteh zwar, daß ne Menge Leute auf diesen Unsinn kommen würden. Dennoch fehlt mir das Verständnis für solche.
Dem stimme ich ja vollkommen zu, weshalb ich nicht verstehe, wieso du mich als so jemanden siehst, zumindest kommt das gerade so herüber. Für mich ist das Ding da auf dem Foto ohne jeden Zweifel kein Skelett, aber ich habe zugegeben, dass es für mich auf den ersten Blick daran erinnerte. Das liegt aber nicht an dem anatomischen Aufbau, der da nicht vorhanden ist, sondern einfach nur bei erster Betrachtung des herangezoomten Bildes, bei dem man lediglich einen etwas verwaschenen Haufen aus hellen Objekten sieht, welche eher an ein Skelett erinnern als zum Beispiel an eine Berberitze! :alien: Vielleicht ist es auch nur die Farbe, die sich vom Rest des Bildes unterscheidet, denn wäre das alles eher schwarz, würde man wiederum an Schrott / irgendwas künstliches denken, das dort abgeladen wurde.

Jetzt sieht man auch erstmal, dass die herangezoomte Version auch kontrastiert wurde. Im Original erkennt man sofort, dass es zum Gestein gehört und welches ist.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Aber ebenso hatte ich sofort gesehen, daß das nur ein ungefährer Gesamteindruck war, die Details aber nicht wirklich paßten. Und zwar, bevor ich mir die Details näher ansah.
Dann müsstest du mich doch verstehen, wenn ich einfach nur darauf hinaus möchte, dass das lediglich erstmal aussieht wie ein Skelett. Ich geselle mich auf keinen Fall zu denen, die das ernst meinen im Sinne von: "Das IST ein Skelett!"
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Für mich zählen andere Gründe, und die hab ich auch benannt. Schon beim Unterschenkel bin ich so vorgegangen, mit anatomischen udgl. Argumenten, nicht mit "weils nicht sein kann".
Und das sind meiner Ansicht nach auch berechtigte Gründe, bzw. ist es schon der richtige Weg sich auf die Anatomie zu fokussieren und zu hinterfragen, welch eine Funktion der Knochen als solch einer überhaupt ausüben soll, wenn er von Grund auf schon falsch aufgebaut ist.


1x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

23.11.2021 um 01:34
Zitat von NashimaNashima schrieb:Nach heutigen Begebenheiten würde wohl sowas wie ne Moorleiche draus:
Jedenfalls wenn wir voraussetzen, daß es dort keine Biomasse zersetzenden Mikroben odgl. gibt. Richtig ist, mit Verwesung ist eine biologische Zersetzung des Körpers unter Sauerstoffeinwirkung gemeint. Doch gibt es auch anaerobe Zersetzungsprozesse, klassisch durch Fäulnisbakterien. Mumifizierung findet dagegen statt, wenn beides unterdrückt wird. Sei es durch Austrocknen (Trockenmumie), Gerben (Moorleiche) oder sonsterwas. Hier war die Frage, ob eine Verwesung überhaupt möglich ist, und klar, im strengen Sinne fehlt da schlicht der Sauerstoff, also: nein. Begreift man die Frage nach dem Verwesen allgemeiner als "Zersetzung" - denn es ging ja darum, ob am Ende nur noch ein Skelett ober bleiben kann - dann wäre eben auch eine Fäulnis-Zersetzung möglich unter Mars-Bedingungen. "Kommt auf die Mikroben an".

Daß auf dem Mars realiter Mumien entstehen dürften, ist zwar richtig, aber das liegt dann eben daran, daß es da keine Mikroben gibt. Weniger daran, daß der Sauerstoff für die für Verwesung verantwortlichen Bakterien fehlt. Obwohl der Sauerstoff auch zu rein abiotischen Zersetzungserscheinungen führen mag...
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Es reicht

Nein
Ähm, ich schrieb nicht "es reicht." Sondern "es reicht [so ein Bild]." Statt eines "echten Comics".
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Natürlich kenne ich auch solche Darstellungen eines Skeletts, aber eben nicht ausschließlich.
Echt jetzt? :D
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wer Skelette hauptsächlich aus krakeligen Comix kennt.
Nix mit "ausschließlich". Und ich würde wetten, Du hast mehr (eher schlecht als recht gemalte) Totenkopf-Flaggen in Deinem Leben gesehen als anatomisch korrekte Skelette. Und Du wirst eher selten beim Ansehen anatomisch korrekter Skelette Zeit darauf verwendet haben, nachzusehen, wo das Kreuzbein endet, das Darmbein beginnt und das Schambein an beide anschließt. Eher ist für Dich das Becken ein Knochen. Mit Glück zwei. Und damit läge Deine anatomische "Kenntnis durch Betrachtung" eben auf der Ebene von Comicskeletten, nicht auf der Ebene anatomisch korrekter Skelette. Und wenn Du aus Erinnerung ein Becken zeichnen würdest, käme auch noch der Aspekt des "krakelig" mit hinzu, den ich mit "krakeligen Comic-Skeletten" meinte.

Verstehst Du jetzt, wie ich es meine?
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Weißt du denn, wie viele einzelne Knochen in deiner Hand sind, ohne das zu recherchieren?
Irgendwas um die 25. Aber darum ging es nicht mal, auch ich kenn beileibe nicht alle Knochen. Das sollte nur der Verdeutlichung dienen, daß unsere Kenntnis von unserer Skelett-Anatomie im allgemeinen arg rudimentär ist. Und genau diese rudimentäre Kenntnis ein schlechter Ratgeber dafür ist zu sagen, etwas sähe wie ein Skelett aus.

Ich bin mir jedoch nicht nur meiner Kenntnismängel bewußt, sondern auch einiger wichtiger Aspekte eines Skelettes. Und die halfen mir nun mal, dort nur schäfchenwolkeweise ein Skelett / einen Oberschenkelknochen zu sehen, jedoch anatomisch wie systemisch was definitiv Anderes.
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:weshalb ich nicht verstehe, wieso du mich als so jemanden siehst
Weil Du innerhalb der Diskussion diese Sicht geradezu verteidigt hattest. Nicht weil Du das so siehst.


2x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

23.11.2021 um 01:59
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ähm, ich schrieb nicht "es reicht." Sondern "es reicht [so ein Bild]." Statt eines "echten Comics".
Ach, mir war einfach nur danach mal nein zu schreiben, hehe... :}
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Nix mit "ausschließlich". Und ich würde wetten, Du hast mehr (eher schlecht als recht gemalte) Totenkopf-Flaggen in Deinem Leben gesehen als anatomisch korrekte Skelette.
Ok "hauptsächlich" ist schon was anderes als "ausschließlich", aber ersteres macht den Eindruck, als wüsste ich rein gar nichts über das anatomisch korrekte Skelett. Deswegen auch:
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Eher ist für Dich das Becken ein Knochen. Mit Glück zwei. Und damit läge Deine anatomische "Kenntnis durch Betrachtung" eben auf der Ebene von Comicskeletten, nicht auf der Ebene anatomisch korrekter Skelette.
Wieso schätzt du mich so ein? :(
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Verstehst Du jetzt, wie ich es meine?
Zum einen ja, zum anderen kann ich das "Persönliche" nicht so recht nachvollziehen, was ich darüber nachgefragt habe, aber vielleicht missverstehe ich den Part auch einfach nur.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:auch ich kenn beileibe nicht alle Knochen.
Das hätte ich jetzt ehrlich gesagt nicht gedacht.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:daß unsere Kenntnis von unserer Skelett-Anatomie im allgemeinen arg rudimentär ist. Und genau diese rudimentäre Kenntnis ein schlechter Ratgeber dafür ist zu sagen, etwas sähe wie ein Skelett aus.
Meinst du das im Bezug auf den obigen Teil deines Beitrages? Dass man einfach nicht aus der Erinnerung heraus sagen kann, wie ein Skelett anatomisch korrekt aussieht, weil die Erinnerung daran es immer falsch darstellt und man deshalb Referenzen benötigt. Hmm, das ist lustig, weil eben genau DAS die richtige Vorgehensweise beim Zeichnen ist, nach der auch ich mich richte. Es ist immer ratsam Referenzen zu nutzen, um keine falsche Darstellung zu erzeugen. Rein aus dem Kopf heraus, würde in dem Fall das Skelett definitiv nicht so aussehen, wie es anatomisch eigentlich korrekt wäre.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:jedoch anatomisch wie systemisch was definitiv Anderes.
Was darauf schließt, dass da keine Kenntnismängel vorhanden sind, zumindest sehe ich das definitiv nicht als einen Mangel an Kenntnis, wenn man den Knochen und das Skelett vom Mars als anatomisch falsch begründen kann.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Weil Du innerhalb der Diskussion diese Sicht geradezu verteidigt hattest.
Ih, also dann definitiv unbewusst. Ich würde niemals solche Okkultisten da verteidigen, die in jedem Stein nen Skelett sehen und das auch todernst meinen.


1x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

23.11.2021 um 02:32
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:aber ersteres macht den Eindruck, als wüsste ich rein gar nichts über das anatomisch korrekte Skelett
Weder "rein gar nichts", noch Du. Vielmehr "nicht hinreichend zum Beurteilen" und "die, denen Du da grad die Stange hältst".
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Wieso schätzt du mich so ein?
Hier in der Tat habe ich von Dir gesprochen. Eben weil ich es für Dich an Dir deutlich machen wollte. Damit es Dir klar wird, wie dürftig unser anatomisches Wissen generell ist, wenn wir das nicht grad studiert haben. So schätze ich an die 99% aller Menschen ohne anatomierelevantes Studium ein. Daß Du da drunter fällst, war zwar nur geraten - aber sage mir doch, daß ich falsch liege!
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Das hätte ich jetzt ehrlich gesagt nicht gedacht.
Nun, mit meiner Handknochenschätzung lag ich auch verdammt nah am Ergebnis (27) dran. Aber schon beim Schätzen der Knochenzahl des Schädels tu ich mich deutlich schwerer. Irgendwas über zehn ohne Kieferknochen? Gefühlt eher 10 als 20, aber da kann ich mich eher verhauen. Nicht mal die Wirbelzahl kenn ich; immerhin weiß ich, es müssen exakt sieben Halswirbel sein, und die Beckenwirbel waren mal evolutionsgeschichtlich mehrere einzelne, sind aber nur noch ein einziger Knochen.

Wissen ist immer relativ, nicht absolut. Egal, wie viel man weiß, man könnte immer noch mehr in Erfahrung bringen zu einem Thema. Deswegen muß ich nicht mal alle Knochen mit Vornamen kennen, um dennoch ein anatomisches Wissen zu haben, mit dem ich bestimmte Sachen feststellen bzw. andere Sachen ausschließen kann. Zum Beispiel, daß Knochen mit anderen entweder verwachsen sind oder irgendeine Art Gelenkfunktion zu jenen besitzen. Es sei denn, sie verfügen über keinerlei Verbindung zu anderen Knochen, was bei sekundären Verknöcherungen vorkommen kann oder bei sekundären Isolierungen, Atavismen... Wenns aber um nen Stützknochen des Gesamtkörpers geht wie bei nem Oberschenkelknochen eines terrestrischen Lebewesens, dann issn Gelenk halt Pflicht.

Und eigentlich gehe ich davon aus, daß dies nicht nur einem Prozent unter Anatomie-Laien klar sein sollte. Aber da mag ich zu hohe Erwartungen haben...
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Meinst du das im Bezug auf den obigen Teil deines Beitrages?
Mehr bezogen auf die laufende Diskussion, also was Leute so für ein Skelett halten oder Nasa-Forscher für eine Oberschenkel-Ähnlichkeit. Da meine ich nicht einfach nur, daß kaum jemand ein anatomisch korrektes menschliches Becken zeichnen könnte, sondern auch und vor allem, daß sie nicht mal halbwegs richtig zeichnen würden, wo und wie ein Oberschenkel an so ein Becken anschließt. Oder wie die Verbindung von Oberarm und Wirbelsäule aussieht. Das sähe oft genug eher so aus wie in dem Gif da oben. Also Anatomie nicht nur als fotographische Ähnlichkeit einzelner Knochen oder des Knochenverbundes, sondern auch das Funktionieren der Verbindungen betreffend.
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Es ist immer ratsam Referenzen zu nutzen, um keine falsche Darstellung zu erzeugen.
Übertrag das jetzt mal auf die Situation, ein Marsfoto zu betrachten, von dem es heißt, da sei ein Skelett drauf zu sehen.

Am besten isses übrigens, schon ein paar der "Referenzen" bereits verinnerlicht zu haben, um nicht erst nachschlagen zu müssen.


1x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

23.11.2021 um 03:04
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:So schätze ich an die 99% aller Menschen ohne anatomierelevantes Studium ein. Daß Du da drunter fällst, war zwar nur geraten - aber sage mir doch, daß ich falsch liege!
Du liegst nicht falsch, aber auch nicht richtig, denn ich weiß nicht, ob es eine Frage des richtig oder falsch Liegens ist, weil es ja auch die Möglichkeit gibt sich abseits eines entsprechenden Studiums mit der Anatomie auseinanderzusetzen, sofern man Interesse daran hat. Deswegen kann man nicht nur rein danach gehen, ob das jemand studiert hat.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Nun, mit meiner Handknochenschätzung lag ich auch verdammt nah am Ergebnis (27) dran. Aber schon beim Schätzen der Knochenzahl des Schädels tu ich mich deutlich schwerer. Irgendwas über zehn ohne Kieferknochen? Gefühlt eher 10 als 20, aber da kann ich mich eher verhauen. Nicht mal die Wirbelzahl kenn ich; immerhin weiß ich, es müssen exakt sieben Halswirbel sein, und die Beckenwirbel waren mal evolutionsgeschichtlich mehrere einzelne, sind aber nur noch ein einziger Knochen.
Und jetzt nehme ich einfach mal an, du hast das eher nicht studiert und doch weißt du weit mehr diesbezüglich, als die 99% von denen du gesprochen hast. Oder es liegt daran, weil du es doch studiert hast.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Und eigentlich gehe ich davon aus, daß dies nicht nur einem Prozent unter Anatomie-Laien klar sein sollte. Aber da mag ich zu hohe Erwartungen haben...
Es würde mich ehrlich gesagt nicht mehr wundern, wenn das eher kaum einer weiß, um ehrlich zu sein.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Übertrag das jetzt mal auf die Situation, ein Marsfoto zu betrachten, von dem es heißt, da sei ein Skelett drauf zu sehen.

Am besten isses übrigens, schon ein paar der "Referenzen" bereits verinnerlicht zu haben, um nicht erst nachschlagen zu müssen.
Ja, in dem Fall wurden keinerlei Referenzen genutzt und das bereits Verinnerlichte/woran man sich erinnert, wenn man sich ein Skelett vorstellt, gleicht auch eher den Halloween-Skeletten.


1x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

23.11.2021 um 03:17
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:weil es ja auch die Möglichkeit gibt sich abseits eines entsprechenden Studiums mit der Anatomie auseinanderzusetzen
Oh mann, echt. Denkst Du, die neben den 99% übrig bleibenden 1% halte ich für mit dem anatomischen Wissen Geborene?

Ich brech lieber (wieder mal) ab.


1x zitiertmelden

Leben auf dem Mars?

23.11.2021 um 03:42
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:die neben den 99% übrig bleibenden 1% halte ich für mit dem anatomischen Wissen Geborene?
Nein, so meine ich das eben nicht. Ich spreche einfach nur davon, dass ich deine Frage nicht so leicht beantworten kann, weil man sich halt auch abseits eines Studiums mit der Anatomie auseinandersetzen kann. Ich habe nicht mal an sowas gedacht, dass du die 1% für die mit dem anatomischen Wissen Geborene hältst.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:(wieder mal)
Ne, nicht "wieder mal". Ich bin nicht hier um jemanden irgendwas zu unterstellen. Zumindest hatte ich nichts dergleichen im Sinn!


melden

Leben auf dem Mars?

23.11.2021 um 08:52
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Daß auf dem Mars realiter Mumien entstehen dürften, ist zwar richtig, aber das liegt dann eben daran, daß es da keine Mikroben gibt. Weniger daran, daß der Sauerstoff für die für Verwesung verantwortlichen Bakterien fehlt. Obwohl der Sauerstoff auch zu rein abiotischen Zersetzungserscheinungen führen mag...
Ähm, zunächst mal steht im zitierten Artikel, auch weil kein Sauerstoff vorhanden ist und nicht "nur". Zuvor steht da auch das man die bereits im Körper beheimateten Bakterien mit in Betracht zieht, welche aber hauptsächlich aerob wären, also ginge auch denen der Sauerstoff aus:
Ein wichtiger Faktor für die Verwesung ist den Wissenschaftler:innen zufolge auch die Temperatur. Die beträgt auf dem Mars zwischen minus 4 und minus 96 Grad Celsius, im Schnitt sind es minus 63 Grad Celsius. Bei diesen Temperaturen würden auch im Körper befindliche Bakterien nicht zu einem Abbau des Körpers beitragen können und die Zersetzung gestoppt. Auch der nahezu vollständig fehlende Sauerstoff – die Marsatmosphäre besteht nur zu 0,16 Prozent daraus – spielt eine Rolle. Die meisten (aeroben) Bakterien im menschlichen Körper sind darauf angewiesen.
https://t3n.de/news/sterben-auf-dem-mars-verwesung-1412998/


melden

Leben auf dem Mars?

23.11.2021 um 11:38
@Nashima :

Das ist sehr interessant mit der Verwesung auf Mars, aber ich denke dass spätestens dann die dortigen Sandstürme, auch wenn diese leichter als auf der Erde sind, die Mumie optisch verändern würden im Laufe der Zeit. Du siehst es ja an dem Gestein auf Mars, welchen Schaden auch das durch die Stürme über ne lange Zeit hinweg genommen hat.


1x zitiertmelden