Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

331 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aliens ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

14.12.2006 um 13:14
NAja, die Sensorik dürfte ein Problem sein, aber im Weltall fliegt man sowiso nichtnach
Sicht.


Nur müsste man den Kurs mit allen Eventualitäten schonvoher
berechen.

Von Schutzsilden gegen Staub ect ganz zu schweigen.Denn manbedenke,
Masse + Beschleunigung=


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

14.12.2006 um 14:05
Nur müsste man den Kurs mit allen Eventualitäten schon voher
berechen.

da darf nicht mal eben ein asteroid über die straße flitzen oder jemand dieenterprise am strassenrand parken .... neee, das knallt dann fürchterbar.

tjadas staubproblem muss noch gelöst werden, auch die kleinstmeteoriden und das ganze anderezeuchs was da so rumdümpelt ....



melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

14.12.2006 um 14:11
tja, wenn wir wirklich ein Experiment sind, dann sind wir ja wohl gründlich mißlungen


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

14.12.2006 um 19:33
Nö, sind wir nicht.


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

14.12.2006 um 19:40
Das Ava von Pyroraptor sieht nach einem Experiment der Außerirdischen aus. :D Vielleichtpostet er von einem Raumschiff und will hier alle mit "Nö, sind wir nicht" lediglich aufdie falsche Fährte führen?


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

14.12.2006 um 19:53
OK, ich muss mich wohl korrigieren. Ich meinte natürlich:

Nö, seid ihr nicht.;-)


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

14.12.2006 um 19:56
ich geh stark von aus!


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

14.12.2006 um 19:58
Sind wie ein Experiment der Außerirdischen?

hm...für viel wahrscheinlicher halteich einen Schöpfergott, so wie in die

abrahmitischen Religionen lehren.


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

14.12.2006 um 20:04
Ich sehe schon wieder das schöne Thema "Evolution vs. Kreationismus" kommen...


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

14.12.2006 um 23:44
@fedakyn

>>Nun wenn aliens 100 Lichtjahre bei Lichtgeschwindigkeitzurücklegen, dann altern auch sie 100 Jahre. Nur das quasi das Zielsystem zB die Erde,dann im vergleich also relativ mehr zeit vergangen ist.

http://www.quantenwelt.de/klassisch/relativ/zwillingsparadoxon.html (Archiv-Version vom 17.12.2006)<<



"Kommen wir also auf das Beispiel von der vorherigen Seite zurück und betrachtenden Fall, in dem Anette einen fremden Planeten besucht, umkehrt und Bertram auf der Erdewiedertrifft. Es ist bekannt, dass die zurückkommende Anette jünger ist als Bertram, derauf der Erde blieb.

Aus der Sicht Bertrams ist der Fall einfach. Er sieht, dasssich Anette schnell bewegt, zu einer bestimmten Zeit in Bertrams Leben den fremdenPlaneten besucht und dann in schneller Bewegung zu ihm zurückkehrt. Er bemerkt auch, dassAnettes Zeit auf Hin- und Rückreise gleichermaßen langsamer vergeht, sie also jüngerbleibt, während ihre Zeit auf dem Planeten gleich schnell läuft wie seine (der Planetbewegt sich nicht relativ zur Erde). Nehmen wir an, Anette sei nach der Rückkehr zweiJahre jünger als Bertram, Hin- und Rückreise verlaufen nach dem gleichen Muster, so istAnette aus Bertrams Sicht auf dem Planeten ein Jahr jünger als er.

Aus Anettessicht ist der Fall komplizierter. Sie fliegt los und bemerkt dabei, dass für Bertram, dersich ihr gegenüber schnell bewegt, die Zeit langsamer vergeht. Wenn sie dem fremdenPlaneten nahe ist, erscheint er ihr jünger als sie. Während sie aber abbremst spürt sienicht nur die starken Trägheitskräfte auf sie wirken, sie bemerkt auch, dass sich ihreSicht der Welt verändert und ihr immer spätere Ereignisse aus Bertrams Leben mit ihremBremsmavöver gleichzeitig erscheinen. Sie sieht mehr als ein Jahr von Bertrams Leben ansich vorbeiziehen und stellt, auf dem Planeten gelandet, fest, dass sie ein Jahr jüngerist als Bertram. Beide befinden sich jetzt zueinander in Ruhe und haben somit das gleicheEmpfinden für Gleichzeitigkeit. Sobald Anette jetzt ihren Rückflug antritt muss sie aberwieder in Richtung Erde beschleunigen und sie sieht nochmal für mehr als ein JahrEreignisse aus Bertrams Leben gleichzeitig mit ihrem Manöver. Aus ihrer Sicht ist Bertramjetzt mehr als zwei Jahre älter als sie, aber er bewegt sich schnell, so dass seine Zeitlangsamer vergeht und bei ihrem wiedersehen hat Anette ein Jahr aufgeholt und ist nurnoch zwei jahre Jünger als Bertram.

Man sieht also, dass die für Anettevergangene Zeit, ihre Eigenzeit, zwischen der Abreise und der Widerkehr zwei Jahre kürzerist als die von Bertram. Und zwar unabhängig davon, ob man die Geschehnisse aus Bertramsoder aus Anettes Perspektive betrachtet. Man darf nur nicht den Fehler machen,Beschleunigungen zu ignorieren. Bewegung ist relativ, es ist egal wen man als ruhendannimmt, beschleunigt wird aber nur der, der Trägheitskräfte spürt. Bertrams und AnettesEigenzeit zwischen Abreise und Wiederkehr sind invariant gegenüber der Veränderung derPerspektive. "

Na und ? (guter Link !)

Aus Wikipedia:

"Zahlenbeispiel:
Für eine Hin- und Rückreise mit 60 % der Lichtgeschwindigkeit zueinem Ziel in 3 Lichtjahren Abstand ergeben sich folgende Verhältnisse (siehe obigeGrafik): Aus der Sicht des Zwillings auf der Erde sind für Hin- und Rückweg jeweils 5Jahre erforderlich. Der Faktor für die Zeitdilatation und die Längenkontraktion beträgt0,8. Das bedeutet, dass der fliegende Zwilling auf dem Hinweg nur um 5x0,8=4 Jahrealtert. Dieser erklärt sich diesen geringeren Zeitbedarf damit, dass die Wegstrecke sichdurch die Längenkontraktion bei seiner Reisegeschwindigkeit auf 3x0,8=2,4 Lichtjahreverkürzt hat. Da nach seiner Einschätzung auf der Erde die Zeit auch langsamerverstreicht, scheint auf der Erde unmittelbar vor seiner Ankunft am fernen Sternlediglich 4x0,8=3,2 Jahre verstrichen zu sein. Während der Umkehrphase verstreichen aberauf der Erde seiner Ansicht nach zusätzlich 3,6 Jahre. Zusammen mit den 3,2 Jahren aufdem Rückweg sind also auch aus der Sicht des fliegenden Zwillings auf der Erde insgesamt10 Jahre verstrichen, während er selbst lediglich 8 Jahre gealtert ist."



" Reise zu entfernten Sternen [Bearbeiten]Ein anderes (etwas hypothetisches)Beispiel wäre die Bewegung eines Raumschiffes, das von der Erde startet, einen entferntenPlaneten ansteuert, und wieder zurückkommt. Ein Raumschiff startet von der Erde undfliegt mit der konstanten Beschleunigung von zur Wega (Entfernung 28 Lichtjahre). DieBeschleunigung von 1g wurde gewählt, da hierdurch irdische Gravitationsverhältnisse anBord eines Raumschiffes simuliert werden können. Auf halber Strecke ändert das Raumschiffdas Vorzeichen der Beschleunigung und verzögert mit 1g. Nach Abschluss einer 6-monatigenAufenthaltsdauer kehrt das Raumschiff auf gleiche Weise zur Erde zurück. Die Auswertungder in verschiedenen Lehrbüchern zur Relativitätstheorie angegebenen Formeln zurBerechnung der vergangenen Zeiten ergibt, dass für den Reisenden die Reise 13 Jahre, 9Monate und 11 Tage dauerte (Messung mit an Bord befindlicher Uhr). Auf der Erde sind beider Rückkehr des Raumschiffes dagegen 60 Jahre, 3 Monate und 4 Tage vergangen.

Wesentlich extremere Unterschiede bekommt man bei einem Flug zum Andromedanebel, deretwa 2 Millionen Lichtjahre entfernt ist (bei gleichen Beschleunigungs- undVerzögerungsphasen). Für die Erde vergehen etwa 4 Millionen Jahre, während für denReisenden nur ungefähr 56 Jahre vergangen sind"

So sieht das aus..


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

14.12.2006 um 23:50
Beachte insbesondere den letzten Absatz...


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

15.12.2006 um 12:52
Nun irgendwie scheint es aber komisch zu sein, das je länger die Strecke ist, für dieReisenden die Zeit langsamer verläuft.

Das ein gewisser effekt eintritt gutund schön.

Nur wenn man bei Vega 13 Jahre für 28 Lichtjahre brauch, dann müsstees bei 2 000 000 bedeutend mehr sein als 56.

Bisher funktioniert es auch nurmathematisch. Ob sich dadurch Interstellares Reisen als Sinnvoller ereignet seidahingestellt.


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

15.12.2006 um 19:59
Man hat bei einem Flug nach Andromeda bedeutend mehr Zeit, sich der
Lichtgeschwindigkeit anzunähern, erreicht also höhere Geschwindigkeiten.
Dadurchwird eine stärkere Zeitdehnung erreicht, die für die niedrigere
Alterungsrate sorgt.
Diese Geschwindikeiten zu erreichen ist natürlich derzeit recht schwierig...


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

15.12.2006 um 20:13
Die Beschleuniguns- und Verzögerungskräfte wirken ja auch nur auf
das Raumschiff,nicht auf den Planeten, obwohl man rein optisch gesehen
auch das Umgekehrte annehmenkönnte.


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

15.12.2006 um 20:19
Es ist natürlich schwierig, sich ein solches Schiff vorzustellen.
Ich denke dabeiimmer an den Greenpeace-Twingo, der mit 2,3 Litern
Benzin 100 Km Entfernung schafft.
Wenn man jetzt eine Benzinrakete mit 2,3 Litern Inhalt bauen würde, wie
weitwürde das den Twingo antreiben ?
Ich würde wetten, keine 10 Meter weit !
Es istdie Konstruktion, die Maschine des Autos, die dies ermöglicht und
die ist ebenkomplizierter als eine Rakete.
Vielleicht gibt es ja auch eines Tages so eineMaschine für das All.
Ich denke aber bis dahin bin ich längst Staub...
(Vielleicht lasse ich mich auch einfrieren, klappt im Moment aber leider auch
nicht)


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

15.12.2006 um 20:48
LÖSUNG gefunden..... wir bevölkern das ALL mit Twingos.

*lol* sorry, konntenicht wiederstehen


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

15.12.2006 um 21:53
Habe mich mit all diese Möglichkeiten auch schon auseinandergesetzt. Der unterschiedzwischen einem Fahrzeug auf der Erde und einem Raumfahrzeug besteht darin, das sich einAuto einer Masse betätigt um sich gegen einer Masse zu beschleunigen ein Raumfahrzeugkann nur seine eigen Masse nutzen um sich zu beschleunigen also nur die Masseträgheit,und die hat nun mal Grenzen. Deshalb kann man auch ohne Einsteins Gesetz derunüberwinbarkeit der Lichtgeschwindigkeit die Lichtgeschwindigkeit nicht übertreffen. Esist immer die Masse die gegen einer anderen MASSE BSCHLEUNIGT. Sollten wir dann dochirgend wann dieses Problem gelöst haben können wir in der Theorie bei Annäherung an dieLichtgeschwindigkeit keine Energie mehr zufügen, da keine Zeit mehr existiert, und ohneZeit keine Abläufe. also wenn wir unter eine Zeit von 10_43 gelangen gibt es keineGegenwart mehr also auch keine Zeit


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

15.12.2006 um 22:03
@Topic

NÖ!

b
b


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

16.12.2006 um 05:43
@Dorian14
Twingos?


melden

Sind wir ein Experiment der Außerirdischen....

16.12.2006 um 06:42
@wolf 359
Es gibt einen Stern der so heist aber dorthin werden wir sicher nichtgerlangen.
Nur zur anregund es gibt berechnungen, das ein Bienenschwarm beim Flug aufden Mond nur 250 gramm Honig verbrauchen würde, aber nur in der Theorie , denn einBienenschwarm kann keine 11 kms fliegen und ohne diese Geschwindikeit kann man die Erdenun mal nicht verlassen.
Und hier liegt das Problem von den meisten als nichtexistent einfach weggedacht die beschleunigung und das abbremsen sind unser größter Feindbeim Flug zu den Sternen.
Noch ein kleine Denkaufgabe @wolf 359 wie würdest du zudeinen Stern Navigieren, keine ahnung von Raumkrümmung?
Weil. Wenn deine Berechnungennicht stimmen wirst du so ungefähr 2,3mrd km daneben liegen.
Das wäre kein problem.wenn wir nur 30kms fliegen würden, denn dann würde uns die Gravitation leiten. Aber miteiner Interstellaren Geschwindikeit von 10% c würde uns kein bekannte Macht desUniversums lenken können, ganz zu schweigen von 99,998%c wie von vielen Theoretikernerdacht. Wenn doch irgend Jemand was einfällt bitte antworten.


melden