Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

718 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Oumuamua Interstellar Ufo ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

09.05.2020 um 14:08
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Meiner Meinung nach ist Rotation immer ungünstig zum Beobachten, egal wie ausgefeilt die Technik ist.
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Nur das die Technik diesen "Makel" womöglich leicht ausgleichen könnte. Ich denke mir, das die Aliens das hinbekommen...
vielleicht mit Steuerdüsen die die Rotation einfach stoppen ?
oder wäre das zu "einfach" ?


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

09.05.2020 um 19:10
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ad 1) Schon mit einer Kurskorrektur kurz nach dem Start sollte eine verdammt präzise Bahn am Zielort hinzubekommen sein. Erst recht für Super-Aliens, also solche, die uns voraus sind.
Ja, aber das wäre der Idealfall; tatsächlich können auf dem Weg noch unerkannte Himmelskörper, wie Einzelgängerplaneten oder kühle Braune Zwerge mit ihrer Gravitationskraft minimale Abweichungen in der Bahn der Sonde verursachen...
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ad 2) Wenn Du den Sondenbastlern nun auch noch ne KI (und genügend Energie zum Werkeln) zutraust, hat sich Dein Argument ja erst recht erledigt. Weißt schon, das hier:
Nein, das hat es nicht. Das ändert ja nichts daran, das die Wahl der sinnvollen Bahnen durch den Anflugswinkel beschränkt ist...
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Nee Du, der Flyby, der stattgefunden hat, der um die Sonne, der hat Oumuamua grad mal auf 24 Millionen km nah an die Erde gebracht, und das auch nur auf der Nachtseite.
Wenn man die 24 Millionen km nicht für ein Problem hält, weil die Sonde ja über hochentwickelte Sensoren und ausreichende Teleskopkapazität zwingend verfügen müsste (dazu noch auf High-Tech-Niveau und extra für die Beobachtung der Erde entwickelt), dann hat man eine perfekte Sondenbahn...

Die Nachtseite der Erde ist allein schon wegen der Beleuchtung unserer Städte eine gute Wahl,
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Was sollen da Sonnenfackeln
Okay, da habe ich ein wenig übertrieben...


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

09.05.2020 um 20:09
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Wenn man die 24 Millionen km nicht für ein Problem hält, weil die Sonde ja über hochentwickelte Sensoren und ausreichende Teleskopkapazität zwingend verfügen müsste (dazu noch auf High-Tech-Niveau und extra für die Beobachtung der Erde entwickelt), dann hat man eine perfekte Sondenbahn...

Die Nachtseite der Erde ist allein schon wegen der Beleuchtung unserer Städte eine gute Wahl,
Klar. Und wenn ich mir das schon erträume warum nicht weiterspinnen? Die sind so hochentwickelt, warum überhaupt ne Sonde im Sonnensystem wenn se doch so auf geheim machen.
Und wenn nicht geheim, ist die Distanz und Nachtseite die schlechte Wahl.
Beleuchtete Städte die beste Wahl? Ehrlich? Ok
*Kopfschüttel*


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

11.09.2020 um 18:06
Wer solch eine Sonde durch das All jagt sollte ein Motiv dafür haben. Warum fliegt das Ding dann an der Erde vorbei in solch einem großen Abstand ?


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

11.09.2020 um 18:19
Vielleicht sollte das Geschoss ja die Erde treffen, wurde aber abgelenkt?


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

11.09.2020 um 18:53
@Enterprise1701
Wo werden denn einst unsere Voyager Sonden vorbei rauschen ? Auch schlecht gezielt 😶


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

12.09.2020 um 13:27
Zitat von Dawn62Dawn62 schrieb:@Enterprise1701
Wo werden denn einst unsere Voyager Sonden vorbei rauschen ? Auch schlecht gezielt
Gar nicht als interstellar Sonden ausgelegt, trotz des Gags... Weil sie eben das Sonnensystem verlassen haben..

Aber das wäre hier ja ne andere Größenordnung


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

12.09.2020 um 15:27
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Gar nicht als interstellar Sonden ausgelegt, trotz des Gags... Weil sie eben das Sonnensystem verlassen haben..
Chancen um Sonden aus unserem System nach draußen zu befördern sehe ich maximal bei Sonden die nach dem LightSail-Prinzip arbeiten. Den beiden Voyagern wird ja bald der Saft ausgehen, da bräuchte man etwas neues. Mit LightSail könnte man die Voyagersonden in 15 Jahren eingeholt haben. Aber mal sehen was uns die beiden noch senden. Und vielleicht rätseln in 2 oder 3 Mio Jahren andere Wesen ob diese Sonden natürlich sind oder nicht. :)


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

12.09.2020 um 15:53
@Thorsteen
Meine ich ja😁 Die Voyager Sonden haben zwar die goldenen Platten an Bord....aber ob es diesen Planeten und uns noch gibt wenn die Mal gefunden werden.....🤪


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

12.09.2020 um 21:18
Zitat von Dawn62Dawn62 schrieb:Meine ich ja😁 Die Voyager Sonden haben zwar die goldenen Platten an Bord....aber ob es diesen Planeten und uns noch gibt wenn die Mal gefunden werden.....🤪
Die Wahrscheinlichkeit das die Sonden im Raum geschreddert werden oder in ein Gravitationsfeld geraten ist extrem hoch, daher machen solche passiven Sonden ja auch keinen Sinn. Und aktive Sonden kann man über so lange Zeiträume nicht betreiben, selbst die grünen oder grauen Männchen haben da bestimmt keine Technologie für.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

12.09.2020 um 21:55
@Thorsteen
Der Raum ist einfach zu groß 😶 Habe mir das Mal auf Wikipedia angeschaut.....das mit dem Zeitdiagramm ernüchtert doch schon sehr 😟


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

12.09.2020 um 22:02
@Dawn62

Ja, aber es werfen ja auch jeden Tag hunderte Menschen eine Flaschenpost ins Meer oder in einen Fluß. Und manchmal hat man Glück:

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/aelteste-flaschenpost-der-welt-deutsche-flaschenpost-nach-132-jahren-an-australischem-strand-entdeckt/21039160.html


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

12.09.2020 um 22:13
@Thorsteen
Ja natürlich kann das auch gut gehen....keine Frage. Die Hoffnung stirbt zuletzt 😁 Aber ich denke, man sollte in diesem Fall nicht drauf bauen😶 Obwohl ich persönlich mir das auch wünschen würde 😊


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

13.09.2020 um 01:39
Zitat von Dawn62Dawn62 schrieb:Der Raum ist einfach zu groß 😶 Habe mir das Mal auf Wikipedia angeschaut.....das mit dem Zeitdiagramm ernüchtert doch schon sehr
Mit 25 kms wird das nix
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Und aktive Sonden kann man über so lange Zeiträume nicht betreiben, selbst die grünen oder grauen Männchen haben da bestimmt keine Technologie für.
Doch, das ginge schon.. Erfordert natürlich eine gewisse ki, und ne ganz andere Größe der Sonde


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

14.09.2020 um 09:12
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Doch, das ginge schon.. Erfordert natürlich eine gewisse ki, und ne ganz andere Größe der Sonde
Und da haben wir dann den Salat!
Jedes Gramm Masse senkt mein Delta V, und wenn ich eine Sonde habe die nur stur "gerade" aus fliegt, dann fliegt die vieleicht auch mitten in eine Sonne oder andere Gegenden wo ich nicht sein will. Treibstoff erhöht das Gewicht und man gerät in einen Teufelskreis zwischen Treibstoffmenge/Gewicht und Delta V. Und derzeitig besitzen wir ja nur Antriebe die nach dem Ausstoßprinzip funktionieren, damit wäre der Treibstoff irgendwann am Ende oder sogar eingefroren. Ähnlich sieht es bei den KI aus, die meisten Sonden erfrieren ja. Das einzige was Wärme abgibt ist ihre Isotopenbatterie, die aber nach einigen Jahrzehnten den Betrieb einstellt. Die Lunochods sind ja auch erfroren auf dem Mond, das Ende wurde mit dem absinken der Isotopenbatterie eingeläutet. Daher sehe ich für wirkliche Langstreckensonden kaum Möglichkeiten. Ich meine damit Zeiträume von 100+ Jahren Einsatzdauer. Oder man schießt wie mit der Schrotflinte Millionen an Sonden in den Raum, aber auch dann stellt sich die Frage nach dem Warum.

Und ich persönlich möchte gar nicht von ET entdeckt werden.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

14.09.2020 um 13:26
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Jedes Gramm Masse senkt mein Delta V, und wenn ich eine Sonde habe die nur stur "gerade" aus fliegt, dann fliegt die vieleicht auch mitten in eine Sonne oder andere Gegenden wo ich nicht sein will. Treibstoff erhöht das Gewicht und man gerät in einen Teufelskreis zwischen Treibstoffmenge/Gewicht und Delta V.
Bei chemischen Antrieben sicher..

Bei effizienteren entschärft sich das Problem.
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Daher sehe ich für wirkliche Langstreckensonden kaum Möglichkeiten. Ich meine damit Zeiträume von 100+ Jahren Einsatzdauer. Oder man schießt wie mit der Schrotflinte Millionen an Sonden in den Raum, aber auch dann stellt sich die Frage nach dem Warum
Die müssten natürlich schon ne andere Energiequelle haben...

Bzw für das driften, in einen Energiesparmodus


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

15.09.2020 um 11:34
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Bei chemischen Antrieben sicher..
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Bei effizienteren entschärft sich das Problem.
Und genau da haben wir nichts, es gab zwar immer mal wieder welche die den Antrieb ohne Masseausstoß erfunden haben wollten, aber keiner hat jemals funktioniert. Die LightSail sind zur Zeit das einzige System das, zumindest theoretisch, leichte Sonden auf hohe Geschwindigkeiten beschleunigen könnte. Rein theoretisch in die Nähe der Lichtgeschwindigkeit, aber dazu möchte ich nicht die Zeiträume wissen. Der Druck auf den Sonnensegeln soll etwa so "groß" sein wie eine Erbse die auf einem Fußballfeld aufschlägt.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Die müssten natürlich schon ne andere Energiequelle haben...
Die Voyager besitzen 3 RTGs mit je 158W Leistung. Die Welt ist das jetzt nicht, wenn wir jetzt mal rein hypothetisch annehmen wir bauen eine Sonde die 500 Jahre fliegt, dann muss sie über die 500 Jahre auch ihre Navigation machen, Wo bin ich und Wo ist mein Zuhause. Weil in die Richtung muss sie dann ihre Sendeantennen ausrichten und ob dann so ein paar Watt an Sendeleistung ausreichen kann ich nicht einschätzen, aus dem Bauch heraus würde ich einfach mal Nein sagen. Das dürften Herausforderungen werden und dann muss man sich wirklich fragen ob es sich lohnt so etwas zu machen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Bzw für das driften, in einen Energiesparmodus
Dann erfriert dir dein Schiff bzw. deine Sonde.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

15.09.2020 um 12:03
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Und genau da haben wir nichts, es gab zwar immer mal wieder welche die den Antrieb ohne Masseausstoß erfunden haben wollten, aber keiner hat jemals funktioniert
Ein reaktionsloser antrieb ist dafür nicht nötig
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Rein theoretisch in die Nähe der Lichtgeschwindigkeit, aber dazu möchte ich nicht die Zeiträume wissen. Der Druck auf den Sonnensegeln soll etwa so "groß" sein wie eine Erbse die auf einem Fußballfeld aufschlägt.
Fedaykin schrieb:
Nee das auch nicht. Lichtsegel sind eher schlecht...
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Dann erfriert dir dein Schiff bzw. deine Sonde.
Geht so... Es braucht nur ein minimum. Eigentlich ist Abwärme ein größeres Problem bei der Raumfahrt..

Ich mach später mal eine ausführliche antwort.


melden
melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

08.01.2021 um 10:24
Das Interview in dem Artikel mit Loeb ist anstrengend. Kommunikationsaktivitäten seitens dieser Sonde wurde nicht festgestellt, auch das versucht er natürlich plausibel zu erklären. Allein der Gedanke , falls es eine Sonde sein sollte, wie lange würde wohl die Übertragung der Sonde zu einer unbekannten Planetenzivilisation dauern ? Ewig. Unsere angesprochenen Voyager Sonden waren dafür gar nicht ausgelegt. Mission war Planetenerforschung und driftete die Sonde weiter. Ich weiß gar nicht ob die Sonden noch aktiv sind , die Datenübertragung dauerte aber beim Eintritt in den instellaren Raum sehr sehr lange.


melden