Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

1.184 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Asteroid, Meteorit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

11.01.2023 um 17:28
@Alienpe.

Das kann gut möglich sein, ich frage mich jedoch, ob solch eine Form dann auch irgendwelche besonderen Eigenschaften aufweist, oder ob das im Vakuum des Alls keinen Unterschied macht und alles eben dieselben "Flug"eigenschaften besitzt. Weißt du was ich meine?


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

11.01.2023 um 18:33
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Weißt du was ich meine?
das können nur unsere experten beantworten!
:D

ich unwissender würde meinen, dass die form im "luftleeren" raum erstmal egal ist.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

11.01.2023 um 18:41
@Alienpe.

Denke ich auch, eben weil es ein Vakuum ist, aber merkwürdig ist die Form trotzdem, finde ich, weil es ja auch ziemlich groß ist....aber gut...was ist schon groß im Universum? Die paar Hundert Meter von Oumuamua sind wiederum winzig im Vergleich zu anderen Objekten. Da gibt es doch auch einen Asteroiden, der einfach mal 1.000km Durchmesser besitzt.....Ceres. Dagegen ist Oumuamua ein kleiner Zahnstocher und als mögliches Raumschiff vielleicht auch nur aus unserer Sicht groß genug? Aber das setzt ja voraus, dass die Insassen auch nur so groß/klein wie wir sind, damit die Größe eben auch groß genug ist. Ein extraterrestrisches Raumschiff könnte genauso gut 1.000m Durchmesser haben. Was weiß ich.

Ist leider ziemlich spekulativ.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

12.01.2023 um 10:54
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:aber merkwürdig ist die Form trotzdem, finde ich,
auch auf der erde gibt's doch felsformationen, welche von der natur "erschaffen" wurden
und man könnte denken, dass irgend jemand da hand angelegt hätte.
also, bearbeitet wurde.

und der Oumuamua muss teil eines grösseren objektes gewesen sein, welches eben bei einem
zusammenstoss in diese form zufällig zerborsten ist.

aber klar, bei den ersten bildern die veröffentlicht wurden, war da schon ein "Oha - was ist denn das?"
:D

nicht immer schaut ein im all treibender gesteinsbrocken so aus. da kann man schonmal grübeln.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

12.01.2023 um 12:03
Zitat von Alienpe.Alienpe. schrieb:und der Oumuamua muss teil eines grösseren objektes gewesen sein, welches eben bei einem
zusammenstoss in diese form zufällig zerborsten ist.
Das kann gut möglich sein. Vielleicht treiben woanders die anderen, passenden Teile umher, die mitunter noch länger als Oumuamua sein könnten. Für uns wie gesagt schon riesig, aber im All höchstwahrscheinlich winzig, wenn man bedenkt, wie riesig manche Gesteinsbrocken sein können, dass sie dann schon als Zwergplanet gelten.

Vielleicht kollidierte Oumuamua hin und wieder mit anderen Objekten, um am Ende auf diese Zigarrenform zu kommen.


Natürlich wäre es spektakulärer, würde man in den Nachrichten sagen: "Neue Untersuchungen ergaben, dass Signale von Oumuamua ausgesendet werden!"

Da frage ich mich einfach immer, wie es in solch einem Fall weitergehen würde.


3x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

12.01.2023 um 15:14
@Kephalopyr

https://www.mdr.de/wissen/faszination-technik/ursprung-interstellarer-komet-oumuamua-100.html


ich hab' nochmal rumgesucht - aber das könnte dir schon bekannt sein.
wurde ja einiges zum "Omu" geschrieben.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:"Neue Untersuchungen ergaben, dass Signale von Oumuamua ausgesendet werden!"
bin mir da überhaupt nicht sicher, dass steine signale ausstrahlen.
:D


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

13.01.2023 um 07:11
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Da frage ich mich einfach immer, wie es in solch einem Fall weitergehen würde
Die Nachführung von so ziemlich allen geeigneten Instrumenten, um das Signal nicht rauslaufen zu lassen und es aufzeichnen & analysieren zu können, was es damit auf sich hat.

Einerseits wäre es schon bemerkenswert und aufschlussreich, dass es überhaupt ein Signal gibt.
Diese müssten ja nichts signalisieren - es sei denn sich selbst (anderen ihresgleichen) oder anderen Lebewesen, wobei jede Annahme eine Folge von Schlüssen impliziert, was der Sinn dabei ist.

Zumal sie als kommunikative (intelligente) Spezies wissen müssten, dass sie, sofern sie kommunizieren, auch unbeabsichtigt etwas über sich selbst verraten. Die erste Botschaft - das Signal selbst - ist schon ein Wesenstest.

Andererseits wie das Signal aufgebaut ist, erklärt Kryptologen und Linguisten, auch ohne den Inhalt komplett verstehen zu müssen, forensisch ziemlich vieles über den "Kopf" des Senders. Irgendwie muss das Signal zB sortiert sein, eine Rhythmik in der Frequenz aufweisen, syntaktische Merkmale besitzen.

Selbst wenn es, warum auch immer zusätzlich verschlüsselt wäre (was ja im Grunde schon durch eine Fremdartigkeit gegeben wäre), um die eigentliche Information hinter einer zweiten Schicht oder Kapselung zu verbergen, können sie in der Art & Weise der Signalübertragung nicht verheimlichen, wie ihre Logik der Kommunikation bzw. der Signalübertragung funktioniert.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

13.01.2023 um 12:52
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Selbst wenn es, warum auch immer zusätzlich verschlüsselt wäre (was ja im Grunde schon durch eine Fremdartigkeit gegeben wäre), um die eigentliche Information hinter einer zweiten Schicht oder Kapselung zu verbergen, können sie in der Art & Weise der Signalübertragung nicht verheimlichen, wie ihre Logik der Kommunikation bzw. der Signalübertragung funktioniert.
Das hab ich mich immer gefragt, ob man solche Signale einer anderen Lebensform auch definitiv entschlüsseln kann. Linguisten achten da ja sicher auf ganz bestimmte Dinge, wie Wiederholungen im Muster und sowas. Aber das sind vermutlich noch immer nur Traumvorstellungen, dass das mal Realität wird. :nerv:


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

13.01.2023 um 15:41
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Das hab ich mich immer gefragt, ob man solche Signale einer anderen Lebensform auch definitiv entschlüsseln kann
Wenn sie sich selbst behilflich zeigen, indem sie uns zB mit einer Initialisierungssequenz (oder Anfangswertzuweisung) erklären, dass die folgende Sequenz "Die Katze hat an den Baum gepinkelt" bedeutet, würde es die Angelegenheit einfacher für uns machen.

Es kommt dabei aber auch darauf an wie komplex die Nachricht ist (Hallo versus Masterarbeit) und ob diese überhaupt uns (den Fremden) gegolten hat oder ob es vielleicht nur ein (genauer ihr) Koordinatensystem war, um ihre eigene Position oder einen Ping als Aktivmeldung an ihres/unseresgleichen zu übermitteln.

Die artübergreifende Kommunikation (von einem sozialen Wesen, das Hallo sagen will zu einem artfremden sozialen Wesen, das ein Hallo erwidern könnte) erfordert immer ein hohes Maß an Selbstreflektion und Projektion (Empathie).

Wie wirke ich & wie könnte es der andere verstehen.

Theoretisch eine einfache Sache, könnte man meinen aber praktisch manchmal so schwer wie Wildpferde zu zähmen, denen idR egal ist, ob du die Differentialgleichung zur Harmonielehre von Kristallstrukturen auf einer Schallplatte runterbeten kannst wie ein "Irrer", der mal mehr an die frische Luft sollte, wenn du im Gegenzug die grundlegenden Dinge der non-verbalen-Kommunikation verlernt hast, die zB lehren, dass man beim ersten "Date" nicht mit der Tür ins Haus fällt und dem anderen seine ganzen Familienfotos zeigt. Ich, ich, ich. Falls du verstehst was ich meine.

Sofern diese Außerirdischen also wissen wie sie eine Kommunikation einleiten oder leicht verständlich führen, könnte man, je nachdem wie sie die Kommunikation führen, schlussfolgern, dass sie grundsätzlich inter(sozial), reflektiert, empathisch & hilfsbereit sind - sie vermutlich also auch sowas wie Liebe kennen aber auch das Gegenteil, wenn sie einen Grund dafür haben. Wer innig liebt, kann dafür auch innig hassen.

Vermutlich wäre es also auch gar nicht so schlimm oder tragisch, wenn es nur dieser genannte Ping wäre, ohne großes Wörterbuch. Ein schlichtes, ganz klar als außerirdsich zu erkennendes Hallo, sagt a) ziemlich viel und b) genug ^^
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Linguisten achten da ja sicher auf ganz bestimmte Dinge, wie Wiederholungen im Muster und sowas.
Mhm, yo, genau. Sowas meinte ich.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Aber das sind vermutlich noch immer nur Traumvorstellungen, dass das mal Realität wird.
Aaaaber es sind Sachen über die vielleicht schon vorher drüber nachgedacht werden kann, für den Fall, dass es mal passieren sollte.

Nichts wäre wohl peinlicher für eine Zivilisation, die das Universum erforschen will und die im Fall der Fälle dann rat- und planlos vor der Aufgabe steht, wie man mit Außerirdischen kommunizieren könnte, ohne denen a) alles auf die Nase zu binden, was sie irritieren könnte & b) dennoch genug auf die Nase zu binden, dass sie verstehen, das diejenigen, die zu ihnen sprechen/schreiben/piepen/faxen nicht für alle Menschen sprechen, sondern für ein reflektiertes Ideal von uns selbst - so wie ET von sich.


2x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

13.01.2023 um 17:19
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Sofern diese Außerirdischen also wissen wie sie eine Kommunikation einleiten oder leicht verständlich führen, könnte man, je nachdem wie sie die Kommunikation führen, schlussfolgern, dass sie grundsätzlich inter(sozial), reflektiert, empathisch & hilfsbereit sind - sie vermutlich also auch sowas wie Liebe kennen aber auch das Gegenteil, wenn sie einen Grund dafür haben. Wer innig liebt, kann dafür auch innig hassen.
Bei der Kommunikation mit Außerirdischen tritt - sofern sich diese nicht in Erdnähe befinden - ein Problem auf, daß wir auf der Erde nicht haben und zwar lange Signallaufeiten zwischen den Kommunikationspartnern. Da müssen andere Taktiken beim ersten "Date" angewandt werden!


2x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

13.01.2023 um 18:05
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:Bei der Kommunikation mit Außerirdischen tritt - sofern sich diese nicht in Erdnähe befinden - ein Problem auf, daß wir auf der Erde nicht haben und zwar lange Signallaufeiten zwischen den Kommunikationspartnern.
Richtig.
Eine zähgliedrige Brieffreundschaft als blinddate in Chatroulette, weshalb es die Meinung gibt, erstmal mit den spezifischen Informationen bezüglich seiner selbst sparsam zu sein, bevor dort Jason Voorhees sein Sammelsurium an Macheten in seinem Hauptteil präsentieren möchte. Im besten Fall...😅

Find ich persönlich richtig. Kommunikation ja aber nichts spezifisches, solange nicht klar ist, wer den Brief aufgemacht hat. Ansonsten gelten in einer Brieffreundschaft (heute würde man es wohl Internet oder Mailfreundschaft nennen) ja ungefähr die gleichen (sozialen) Regeln wie beim face2face - wer zu viele Fragen stellt, zu viele Seiten schreibt (😑) oder zu viel über sich selbst erzählt, muss im Gegenüber auf die radikale Akzeptanz setzen, die Dinge zu akzeptieren wie sie sind, damit der oder die ihr Geld für die Briefmarken nicht fortan lieber versäuft, statt zu antworten.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

13.01.2023 um 23:08
@Inv3rt
@Kephalopyr
@Alienpe.
Wenn es ein Signal gibt, dann wird das mit Sicherheit nicht in unsere Richtung ausgestrahlt, sondern gerichtet zum Heimatstern. Deshalb müssen wir uns hier über Entschlüsselung gar keine Gedanken machen.


3x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

14.01.2023 um 00:39
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb am 04.01.2023:Für so unwahrscheinlich halte ich das gar nicht. Erstens, wie du selbst sagst, hat das Universum viel Zeit. Zweitens, wenn man sich die Oortsche Wolke so anschaut, da fliegen ja anscheinend ziemlich viele Objekte am Rand des Sonnensystems herum, die dort nicht entstanden sein können, die vielmehr aus den inneren Bereichen des Sonnensystems hinauskatapultiert worden sind und die offenbar nur um ein Haar dem Schicksal eines völligen Entschwindens entgangen sind. Einige hatten bestimmt nicht so viel "Glück" und haben das System verlassen. Bzw. kann das Objekten der Oortschen Wolke auch nachträglich noch passieren, wenn ein anderer Stern in der Nähe vorbeizieht und das empfindliche Gravitationsgleichgewicht in den Außenbereichen unseres Sonnensystems stört. Also um es zusammenzufassen: Dass durch Impakte entstandene Objekte sich der Gravitation des Muttersterns entziehen können und dass das auch gelegentlich passiert, daran habe ich überhaupt keine Zweifel.
Beweise sind nicht nur Berechnungen, sondern die Existenz der Oortschen Wolke
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb am 04.01.2023:Beweise sind nicht nur Berechnungen, sondern die Existenz der Oortschen Wolke
Hast Du eventuell einen link zu einem Paper zum "Beweis" dieser Oortschen Wolke?


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

14.01.2023 um 01:02
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:Bei der Kommunikation mit Außerirdischen tritt - sofern sich diese nicht in Erdnähe befinden - ein Problem auf, daß wir auf der Erde nicht haben und zwar lange Signallaufeiten zwischen den Kommunikationspartnern. Da müssen andere Taktiken beim ersten "Date" angewandt werden!
Hat nicht P.Watzlawick dieses "Problem" beschrieben incl. einer eventuellen "Loesung"?

Ein Signal (mit moeglicherweise, aber nicht decodierbarer aufmodulierter Information) wird aufgefangen...
Der erste Schritt ist dieses Signal zu reflektieren, also zurueckzusenden.
Der erste Handshake...
Daraufhin sendet der Absender das gleiche Signal, aber mit zeitlich variablen Abstaenden eben dieses Signals.
Der Empfaenger quittiert dieses mit Reflexionen mit gleichen zeitlichen Abstaenden...
Darauf hin codiert der Sender das gleiche Signal mit Information die er in die zeitlichen Sende abstaende codiert, beispielsweise einer bekannten Zahl wie Pi...
Der Empfaenger quittiert dies indem er diese Abstaende in den zeitlichen Sende Abstaenden einhaelt und zurueck sendet...
usw...

Ein Protokoll wird etabliert, die Grundvoraussetzung um Information zu codieren/decodieren...


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

14.01.2023 um 01:58
Zitat von THX1138THX1138 schrieb:Darauf hin codiert der Sender das gleiche Signal mit Information die er in die zeitlichen Sende abstaende codiert, beispielsweise einer bekannten Zahl wie Pi...
Als Nichtmathematiker frage ich mich aber, wie man eie bestimmte Konstante wie z.Bsp. PI codieren kann. Diese DreKommaVierzehnUngerade basiert auf unser 10'er Zählsystem.
Wenn die ET's aber eine andere Basis wie binär, 12'er oder deren Dekade bei unserer 14 liegt? Diese 14 angenommen, dass diese Außerirdischen auch 2 Hände, aber mit je 7 Fingern haben.


2x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

14.01.2023 um 02:18
Zitat von m.A.om.A.o schrieb:Als Nichtmathematiker frage ich mich aber, wie man eie bestimmte Konstante wie z.Bsp. PI codieren kann.
Als in der programmierung bewanderter koennte ich dir erklaeren wie sich Fliesskommazahlen auch in Integer Variablen codieren und berechnen lassen...

Und das verwendete Zahlensystem ist auch obsolet bei der Betrachtung.

das stellt kein Problem dar;)


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

14.01.2023 um 06:52
Zitat von m.A.om.A.o schrieb:DreKommaVierzehnUngerade basiert auf unser 10'er Zählsystem.
Ne, eben nicht. 3,14159265.... ist das Verhältnis vom Umfang eines Kreises zu seinem Durchmesser, unabhängig des dahinterliegenden Zahlensystems.
Selbst wenn wir das Komma weglassen und den Aliens das einfachste Signal funken,

Piep, piep, piep
Piep
Piep, piep, piep, piep
Piep
Piep, piep, piep, piep, piep
...

und die das in ihrem eigenen Zahlensystem mitschreiben, ist jedem mathematisch begabten Alien beim 5. Piepsen klar, dass es sich um die Kreiszahl handelt und weiss das die nächste Zahl eine "9" sein wird...


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

14.01.2023 um 07:18
Edit: Wir müssen denen natürlich mitteilen das wir das 10er System benutzen. Einfach 1 bis 10 Piepser voraus schicken, kurze Pause und dann Pi senden.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

14.01.2023 um 07:23
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Wenn es ein Signal gibt, dann wird das mit Sicherheit nicht in unsere Richtung ausgestrahlt, sondern gerichtet zum Heimatstern. Deshalb müssen wir uns hier über Entschlüsselung gar keine Gedanken machen.
Das verstehe ich nicht.
Wieso wird/würde das Signal zum Heimatstern ausgestrahlt und wie korreliert das mit einer Entschlüsselung?


3x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

14.01.2023 um 08:07
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Das verstehe ich nicht.
Ich verstehe es deshalb nicht @Menedemos weil ich die Sicherheit der Annahme nicht begründet sehe, deshalb frag ich nochmal nach.

Warum gÖlte dieses Signal mit Sicherheit ihresgleichen und wieso ist die Sendeeinrichtung für den Richtfunk (ob funk, optisch oder mikrowelle wäre ja erstmal egal) mit Sicherheit so ausgerichtet, dass der Öffnungswinkel für den Abhörenden zu schmal und abgewandt ist, um dort mit ner Richte im Breitband abzunehmen und aufzuzeichnen?

Wir wissen doch gar nicht wo dieser Heimatstern ist oder ob eine Kommunikation mit artfremden Lebewesen absichtlich unterdrückt wird ^^

Dass man Frequenz, Schlüssel, Polarisation, Modulation und Rahmencodierung nicht zur Hand hätte, um etwas zu verstehen - logisch.

Wie bereits geschrieben: Wenn das Signal verschlüsselt ist, erfährst du über das "gesagte" praktisch nix, sondern nur darüber wie das Signal selbst aufgebaut ist. Welche Mühe sich gemacht wurde, das Signal entweder vor "anderen" zu verstecken oder zu verschlüsseln sagt aber auch viel über den Sender aus.

Sie verraten so oder so etwas über sich - ob offen wie ein Buch oder geheimniskrämerisch.


melden