Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

693 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Regierung, Erstkontakt, Reagieren, Spezie

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

04.03.2019 um 08:38
reticulum schrieb:ehrlich ... !?
Japp, oder wie kam es zur Sperrung


Belege fehlen leider immer noch. Aber das überlasse ich Perttivalkonen das mit dir zu erörtern.
reticulum schrieb:---Verschränkung trifft Wurmloch: Ein Ansatz von weiteren, die derzeit für eine künftige,
eine neue Physik konzipiert werden: die Quantengravitation.---
Ach ja mal wieder eine Neue Physik.. Na dan können wir ja gesapnnt sein.


Tatsache bleibt dennoch das Burkhards HEims Thesen bislang nur Unsinn sind. Und wie gesagt, allein das er eine Flache Raumzeit verwendet beißt sich eben mit de Realtität.


melden
Anzeige
gentoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

04.03.2019 um 09:03
Fedaykin schrieb:Ach ja mal wieder eine Neue Physik
Das Problem sind nicht die Hypothesen von EPR-Paaren nach Maldacena/Susskind - die Triangulation kann man für einen dS-Raum mit den Pfadintegralen herleiten, sondern die Dreistigkeit eine Vermutung aus fremden Federn als universale, eigene Tatsache zu verkaufen und diese dann noch mit Hypothesen vermischen zu wollen, die nicht nur fachlich hanebüchender Quatsch sind, sondern schon an Körperverletzung grenzen, sich damit überhaupt auseinandersetzen zu müssen.


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

04.03.2019 um 10:21
reticulum schrieb:also unterliegen Maldacena und Susskind einen groben Irrtum !?
Wieso nicht? In Sachen Stringhypothese steht doch heute schon fest, daß eine Hälfte der Physiker einem groben Irrtum aufsitzt - man streitet sich nur noch drum, welche. Wie ich schon schrieb: ich lehne mich da weit ausm Fenster, indem ich meine Wette abgebe, wer da wohl falsch liegt...
reticulum schrieb:1 Nach den Regeln der Quantenmechanik hängen Eigenschaften weit voneinander entfernter Teilchen zusammen,sogar wenn diese sich nach den Regeln der klassischen Physik gar nicht beeinflussen können.
Der Witz ist freilich, daß sie a) erst mal miteinander verschränkt werden müssen und b) diese Verschränkung nicht wieder verlieren dürfen. Für a) dürfen die Teilchen eben nicht weit voneinander entfernt sein, und für b) dürfen sie ab Verschränkung nicht mit anderen Teilchen interagieren. Beides zusammen ergibt, daß Verschränkung im Universum zwar ständig erfolgt, jedoch gemeinhin nicht lange anhält. Die Auswirkung von Verschränkung auf die Raumzeit (z.B. als Klebstoff) sollte also über kleine Distanzen funktionieren, wie etwa beim Kasimir-Effekt. Verschränkung über große Distanzen hinweg hingegen sollte exponentiell abnehmen.

Einen Zusammenhang mit Deiner Heim-Befürwortung kann ich hier eh nicht mehr erkennen.
reticulum schrieb:ah ja ich trolle ... weil du mir nicht recht geben kannst bzw. recht geben willst ...
Du trollst, weil Du Thesen in den Thread wirfst, diese trotz Anfragen nicht unterfütterst, und Entgegnungen ignorierst.

So bist Du erneut nicht darauf eingegangen. Hier nochmal:
reticulum schrieb:
das hat damit zu tun ... weil die Gravitation ( raumkrümmung),ein hyperdimensionaler raumeffekt ist ...
und
reticulum schrieb:
zur Gravitation kommt dann die wirkung der dunklen energie , und die wirkung der dunklen materie hinzu
die Gravitationskonstante besteht dann aus der summe dieser einzelnen wirkungen ...
daraus bildet sich dann eine wechselwirkung , zwischen der anziehenden bzw. erweiterten abstossenden komponente der massen ...
bspw.
und
reticulum schrieb:
"das hat damit zu tun ... weil die Gravitation ( raumkrümmung),ein hyperdimensionaler raumeffekt ist ..."

sprich: das universum hat/ist eine art von verschränkten zustand ...
deshalb spielt die lichtgeschwindigkeit bezüglich der ufologie im sinne von raumreisen keine rolle ...
und
reticulum schrieb:
perttivalkonen schrieb:
Wenn, dann könnte die DM ihre eigene Gravitationskonstante haben

genau so ist es
und
reticulum schrieb:
bei den UFOs tritt eine wechselwirkung auf , wie ich schon geschrieben hab , baut sich im raum batterieartig eine energie auf
und
reticulum schrieb:
die gravitation , ist ein hyperdimensionaler raumeffekt - wie die dunkle energie und dunkle materie , das ist auch der grund warum sich gravitation nicht abschirmen lässt bzw. immer wirkt ...
wir sehen praktisch nur die linerare wirkung der gravitation im vierdimensionalen raum ...
und
reticulum schrieb:
die 4 dimensionale raumzeit kann auf 2 dimensionalen kleinsten flächen zurückgerechnet werden ,
dieses dazwischen , das sind die erweiterten zusätzlichen dimensionen der gravitation bzw. dunkle energie und dunkle materie ...
und deshalb ist die gravitation ein hyperdimensionaler raumeffekt ...
und
reticulum schrieb:
die gravitation , ist ein hyperdimensionaler raumeffekt
Zeig auf, daß das in der Physik so vertreten wird, sodaß Du es hier wie Tatsachen vorbringen kannst. Oder trenn Dich von deren Tatsachen-Charakter. Geh nicht wieder drüber hinweg, sonst nutz ich wieder mal den Petz-Button. Ich warte ja schon ziemlich lange darauf, daß Du da mal was bringst.

In Deinem eigenen Interesse, übergeh es nicht erneut.


melden
gentoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

04.03.2019 um 10:32
Fedaykin schrieb:Wenn es denn eine F117 war, die war nie in der BRD STationiert. Vielleicht mal als Üb OBjekt.
Während Allied Force wurden 12 F-117 für das 52. Jagdgeschwader auf Spangdahlem stationiert.

https://www.spangdahlem.af.mil/About-Us/German-Guests/Background/

edit Syntax


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

04.03.2019 um 10:37
Die Vermutung von großer Panik und Chaos bei Kontakt mit intelligenten Aliens ist genau das: nichts weiter, als reine Vermutung.

Und die Annahme, Aliens wären gefährlich und zerstörerisch und würden die Menschen unterjochen, ist eine Projektion eigenen Verhaltens zusammen mit einem Gefühl der Schuld.
Weil wir Menschen uns häufig vermeintlich technologisch und kulturell unterlegenen Völkern gegenüber so verhalten haben, fürchten wir, dass wir es mal zurückbekommen könnten.

Tatsächlich sind die erobernden und zerstörenden Aliens in keinster Weise gesichert.


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

04.03.2019 um 11:10
@gentoo

Gut dann kann man das Zeitlich eingrenzen.


melden
gentoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

04.03.2019 um 11:11
Kc schrieb:Die Vermutung von großer Panik und Chaos bei Kontakt mit intelligenten Aliens ist genau das: nichts weiter, als reine Vermutung.
Das hängt sicher auch von den Umständen ab unter denen ein Kontakt stattfindet und ob man als Verantwortlicher die Zeit hat die Prozesse zu steuern oder selbst überrumpelt wird.

Meiner Meinung nach spielt die Bahnung und Rahmung oder neudeutsch das Priming/Framing eine nicht unerhebliche Rolle.
Der unbewusste Reflex bei Außerirdischen sofort an dutzende Varianten von Science-Fiction Filme zu denken und dieses Verhalten automatisch zu implizieren zeigt sich ja schon heute, auch bei Themen die nichts mit Aliens zu tun haben, sondern das 1x1 des Miteinander betreffen. Dabei sind die tatsächlichen Intentionen unerheblich, denn der gebahnte, affektive Reiz ist hier top-down mit Gewalt und Unterwerfung verknüpft.

Gesetzt den Fall also die Aliens wären friedlich/neutral und wüssten selbst darum wie man sowas auf die Beine stellt ohne mit der Tür ins Haus zu fallen, würde ich persönlich zu einer Nachrichtensperre raten, um die Salienz der Propaganda mit Freundlichkeit zu füllen damit das Gedächtnis umprogrammiert wird aber wiegesagt hängt das grundsätzlich vom Gegenüber ab.


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

04.03.2019 um 11:45
@reticulum
Wenn du meinst, dass sich da irgendein armes Schwein etwas aus dem Auge drückt und Deutsche ihn dafür sehr loben, dann ist es wohl das, was man sieht. Aber welche Argumentation soll das stützen???

Und das 2. Video - er sagt da was - ohne was zu sagen. Was soll das jetzt?


melden
gentoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

04.03.2019 um 12:25
Nemon schrieb:Aber welche Argumentation soll das stützen???
Dass er auf Kredibilität keinen Wert legt und ihm das Offensichtliche, im Gegensatz zu Kai Mügge nicht ins Auge springt...


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

05.03.2019 um 14:31
gentoo schrieb:Während Allied Force wurden 12 F-117 für das 52. Jagdgeschwader auf Spangdahlem stationiert.
Das unterstützt ja meine Aussage sogar sehr schön.
Danke das du dir da soviel mühe gemacht hast.

Allerdings wäre da noch die frage, warum sie soweit im Norden gesichtet wurde als Grieben - Löwenberg -


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

05.03.2019 um 15:47
perttivalkonen schrieb:Wieso nicht? In Sachen Stringhypothese steht doch heute schon fest, daß eine Hälfte der Physiker einem groben Irrtum aufsitzt - man streitet sich nur noch drum, welche. Wie ich schon schrieb: ich lehne mich da weit ausm Fenster, indem ich meine Wette abgebe, wer da wohl falsch liegt...
wer falsch liegt !? ... genau du liegst falsch ...
perttivalkonen schrieb:Die Auswirkung von Verschränkung auf die Raumzeit (z.B. als Klebstoff) sollte also über kleine Distanzen funktionieren, wie etwa beim Kasimir-Effekt. Verschränkung über große Distanzen hinweg hingegen sollte exponentiell abnehmen.
Hintergrundstrahlung :

--- Auch angeregt durch die Erfolge der Quantenfeldtheorie bei der Erklärung der Hintergrundstrahlung,
befasst sich Maldacena mit seinem Kollegen Leonard Susskind seit etlichen Jahren mit weiterführenden theoretischen Überlegungen:

O-Ton Prof. Dr. Juan Maldacena, Stringtheoretiker an der Universität Princeton – Vortrag auf der Strings 2015
Die Quantenfluktuationen sind gleichbedeutend mit kleinen Temperaturunterschieden in dieser Anfangsphase – und diese Temperaturunterschiede führten zu kleinen Fluktuationen im homogenen Universum. Diese Fluktuationen sehen wir auch heute noch.
Und sie bilden die Grundlage der gesamten kosmischen Strukturen. Wir glauben oft,
dass Quantenphänomene vor allem für die Geometrie in kleinsten Entfernungen Bedeutung haben,
aber selbst im großen Maßstab des Weltraums haben sie eine Auswirkung.
Wir sehen also, dass wir zu einem Verständnis der Quantenmechanik und der Geometrie kommen müssen. ---

http://hyperraum.tv/2017/01/19/verschraenkte-raumzeit/


Dunkle Energie - Verschränkte Raumzeit "aber selbst im großen Maßstab des Weltraums haben sie eine Auswirkung."

video : Dunkle Energie | Grundlagen (Harald Lesch)

" die dunkle energie hat eine wirkung , wie eine art von antigravitation "

Youtube: Dunkle Energie | Grundlagen (Harald Lesch)


Harald Lesch : " der beginn einer wissenschaftlichen revolution in der physik "


fängt der kleine jetzt an zu weinen .... !?

wenn er anfängt zu weinen , kann er ja wieder denn melde button drücken ...


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

05.03.2019 um 16:26
5torm schrieb am 11.08.2018:Mich interessiert es gerade, wie wir (Die Menschen) auf einen persönlichen ersten Kontakt mit einer anderen Rasse reagieren würde...
Das lässt sich ganz einfach zu beantworten, denke ich:
Da sich die Menschen ja bereits gegenseitig dafür abschlachten, nur weil jemand anders denkt, eine andere Hautfarbe hat oder was anderes wie "Dschungelcamp & Co" anschaut oder sonstwie anders lebt, würde ich drauf wetten, dass völlig fremdartige Lebewesen, selbst wenn sie klar erkennbar in Frieden kämen, nicht viel anders behandelt werden würden.
Der Mensch lehnt erst von Natur aus erst einmal alles fremdartige, unbekannt und was ihm nicht koscher erscheint, ab und versucht es zu bekämpfen.


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

05.03.2019 um 16:39
Gucky87 schrieb:Der Mensch lehnt erst von Natur aus erst einmal alles fremdartige, unbekannt und was ihm nicht koscher erscheint, ab und versucht es zu bekämpfen.
Also das bestreite ich doch. Das unbekannte/fremdartige ist ersteinmal faszinierend/interessant. Das bekämpfen auf Grundlage anderer Denkweisen/Ethnie basiert eben nicht darauf, dass diese unbekannt sind, sondern darauf das eine Vorannahme besteht, die diese Denkweise/Ethnie als Bedrohung darstellt.

Ich meine, denk doch mal logisch. Wenn Aliens, die uns eindeutig technologisch überlegen sind (weil sonst könnten sie ja nicht hier sein) und eindeutig friedliche Absichten hegen kommen würden, glaubst du wirklich, glaubst du wirklich die Menschen würden da sofort anfangen hirnlos draufzuballern?


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

05.03.2019 um 16:57
Gucky87 schrieb:Das lässt sich ganz einfach zu beantworten, denke ich:
Da sich die Menschen ja bereits gegenseitig dafür abschlachten, nur weil jemand anders denkt, eine andere Hautfarbe hat oder was anderes wie "Dschungelcamp & Co" anschaut oder sonstwie anders lebt, würde ich drauf wetten, dass völlig fremdartige Lebewesen, selbst wenn sie klar erkennbar in Frieden kämen, nicht viel anders behandelt werden würden.
Der Mensch lehnt erst von Natur aus erst einmal alles fremdartige, unbekannt und was ihm nicht koscher erscheint, ab und versucht es zu bekämpfen.
Das übliche der Mensch ist so böse mimimi. Eigentlich simplizierst du da ganz gewaltig. Und im Grunde haben sich die Menschen auch gar nicht so permanent abgeschlachtet wie du es vereinfachst darstellt, noch so wirklich aus den Gründen.




@reticulum

immer noch daneben, und nix für Ungut aber Harald Lesch stütz leider auch deine Thesen nicht.

Noch einen Burkhard Heim, noch deine Klumpen aus Auge Teleportation.. aber egal, man merkt du greifst ein Buzzword auf, suchst etwas ähnliches bei "Echten Wissenschaftlern" und meinst es wäre dasselbe wie den Unsinn von Burkhard Heim den du immer wieder postest.


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

05.03.2019 um 18:41
reticulum schrieb:wer falsch liegt !? ... genau du liegst falsch ...
Spammst Du schon wieder rum? Zeig auf, daß ich falsch liege. Worin auch immer. Du weißt, was es Dir einbringt, ständig mit Tatsachenbehauptungen um Dich zu werfen und diese dann nicht zu belegen. Dein nächstes Post hierauf wird es zeigen, wie es weitergeht mit Dir. Antworte also besser...
reticulum schrieb:Hintergrundstrahlung :

--- Auch angeregt durch die Erfolge der Quantenfeldtheorie bei der Erklärung der Hintergrundstrahlung,
befasst sich Maldacena mit seinem Kollegen Leonard Susskind seit etlichen Jahren mit weiterführenden theoretischen Überlegungen:

O-Ton Prof. Dr. Juan Maldacena, Stringtheoretiker an der Universität Princeton – Vortrag auf der Strings 2015
Die Quantenfluktuationen sind gleichbedeutend mit kleinen Temperaturunterschieden in dieser Anfangsphase – und diese Temperaturunterschiede führten zu kleinen Fluktuationen im homogenen Universum. Diese Fluktuationen sehen wir auch heute noch.
Und sie bilden die Grundlage der gesamten kosmischen Strukturen. Wir glauben oft,
dass Quantenphänomene vor allem für die Geometrie in kleinsten Entfernungen Bedeutung haben,
aber selbst im großen Maßstab des Weltraums haben sie eine Auswirkung.
Wir sehen also, dass wir zu einem Verständnis der Quantenmechanik und der Geometrie kommen müssen. ---
Es ging um Verschränkung, nicht allgemein um Quantenphänomene. Die Inflation hat mikroskopische Quantenfluktuationen zu makroskopischen Verteilungsmustern aufgebläht, das ist ein alter Hut. Aber Du kannst mal ganz sicher sein, daß keine einzige Verschränkung von damals vor der Inflation heute noch existiert. Selbst vor 13 Milliarden Jahren nicht mehr. Womöglich hat die Inflation selbst sämtliche zuvor existierende Verschränkungen aufgelöst. Jedes Quantenereignis seither hat es dann auf jeden Fall getan. Eine Verschränkung reicht halt nur bis zur nächsten. Quasi von einer Quanteninteraktion zur nächsten. Deswegen gibts ja auch stets und ständig Verschränkung im Universum, aber eben stets neue. Und deswegen gibt es auch im Universum keine natürlichen Verschränkungen auf galaktischen, gar intergalaktischen Distanzen.

Vor allem aber habe ich Dich gefragt, wo denn nun der Zusammenhang von Quantenverschränkungen (als Klebstoff der Raumzeit) zu Deinen Thesen besteht, es gebe Haperdimensionalität (6 Raumzeitdimensionen), ja überhaupt in Bezug auf Heim. Hast Du nicht beantwortet. Wenn Du das im nächsten Post nicht erklärst ---> Petzbutton.
reticulum schrieb:Dunkle Energie - Verschränkte Raumzeit "aber selbst im großen Maßstab des Weltraums haben sie eine Auswirkung."
Die in Anführungszeichen gesetzte Aussage von Maldacena bezieht sich weder auf Dunkle Energie noch auf verschränkte Raumzeit, sondern auf die Quantenfluktuationen von vor der Inflation, deren spätere makroskopische Verteilung in der Hintergrundstrahlung festgehalten wurde:
O-Ton Prof. Dr. Juan Maldacena, Stringtheoretiker an der Universität Princeton – Vortrag auf der Strings 2015
Die Quantenfluktuationen sind gleichbedeutend mit kleinen Temperaturunterschieden in dieser Anfangsphase – und diese Temperaturunterschiede führten zu kleinen Fluktuationen im homogenen Universum. Diese Fluktuationen sehen wir auch heute noch. Und sie bilden die Grundlage der gesamten kosmischen Strukturen. Wir glauben oft, dass Quantenphänomene vor allem für die Geometrie in kleinsten Entfernungen Bedeutung haben, aber selbst im großen Maßstab des Weltraums haben sie eine Auswirkung. Wir sehen also, dass wir zu einem Verständnis der Quantenmechanik und der Geometrie kommen müssen.
http://hyperraum.tv/2017/01/19/verschraenkte-raumzeit/
Du lügst Dir Deine Thesen also eindeutig zusammen. Sicher nicht absichtlich, sondern nur aufgrund mangelnden Verstehens sowie mangelnden Interesses, sich da ein bisserl besser einzuarbeiten.

Deswegen rate ich Dir, hör einfach auf, Thesen aufzustellen.

Wie ich sehe, hast Du erneut nichts zu Deinen vormalig aufgestellten Thesen gesagt. Du erinnerst Dich?
reticulum schrieb:
das hat damit zu tun ... weil die Gravitation ( raumkrümmung),ein hyperdimensionaler raumeffekt ist ...
und
reticulum schrieb:
zur Gravitation kommt dann die wirkung der dunklen energie , und die wirkung der dunklen materie hinzu
die Gravitationskonstante besteht dann aus der summe dieser einzelnen wirkungen ...
daraus bildet sich dann eine wechselwirkung , zwischen der anziehenden bzw. erweiterten abstossenden komponente der massen ...
bspw.
und
reticulum schrieb:
"das hat damit zu tun ... weil die Gravitation ( raumkrümmung),ein hyperdimensionaler raumeffekt ist ..."

sprich: das universum hat/ist eine art von verschränkten zustand ...
deshalb spielt die lichtgeschwindigkeit bezüglich der ufologie im sinne von raumreisen keine rolle ...
und
reticulum schrieb:
perttivalkonen schrieb:
Wenn, dann könnte die DM ihre eigene Gravitationskonstante haben

genau so ist es
und
reticulum schrieb:
bei den UFOs tritt eine wechselwirkung auf , wie ich schon geschrieben hab , baut sich im raum batterieartig eine energie auf
und
reticulum schrieb:
die gravitation , ist ein hyperdimensionaler raumeffekt - wie die dunkle energie und dunkle materie , das ist auch der grund warum sich gravitation nicht abschirmen lässt bzw. immer wirkt ...
wir sehen praktisch nur die linerare wirkung der gravitation im vierdimensionalen raum ...
und
reticulum schrieb:
die 4 dimensionale raumzeit kann auf 2 dimensionalen kleinsten flächen zurückgerechnet werden ,
dieses dazwischen , das sind die erweiterten zusätzlichen dimensionen der gravitation bzw. dunkle energie und dunkle materie ...
und deshalb ist die gravitation ein hyperdimensionaler raumeffekt ...
und
reticulum schrieb:
die gravitation , ist ein hyperdimensionaler raumeffekt
Der nächste Post ohne Unterfütterung oder Zurücknahme dieser Thesen, na Du weißt schon...
reticulum schrieb:fängt der kleine jetzt an zu weinen .... !?
Was für ein Ausmaß an Fehleinschätzung. Dunning und Kruger würden sicherlich weinen, wenn sie das läsen.
reticulum schrieb:wenn er anfängt zu weinen , kann er ja wieder denn melde button drücken ...
Nebenbei, mit Deiner letzten Sperrung habe ich nichts zu tun. Womöglich aber mit der nächsten.

Und Du solltest wirklich besser die Füße still halten...


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

06.03.2019 um 06:31
Taln.Reich schrieb:Ich meine, denk doch mal logisch. Wenn Aliens, die uns eindeutig technologisch überlegen sind (weil sonst könnten sie ja nicht hier sein) und eindeutig friedliche Absichten hegen kommen würden, glaubst du wirklich, glaubst du wirklich die Menschen würden da sofort anfangen hirnlos draufzuballern?
Es könnte zu Uneinigkeit und Spannungen zwischen den Völkern führen. Die Aliens müssten nicht direkt involviert sein in einer Auseinandersetzung, der einen ausserirdischen Besuch als Auslöser hatte.

Z.B. wie nimmt man Kontakt auf? Welche Instution ist die beste Anlaufstelle? Das musste erst mal herausfinden als Alien, um ja nicht den ersten Eindruck zu verhauen und keinen planetaren/interstellaren Konflikt loszutreten.


melden
gentoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

06.03.2019 um 10:50
Taln.Reich schrieb:Das bekämpfen auf Grundlage anderer Denkweisen/Ethnie basiert eben nicht darauf, dass diese unbekannt sind, sondern darauf das eine Vorannahme besteht, die diese Denkweise/Ethnie als Bedrohung darstellt.
Dem würde ich soweit zustimmen und/aber es dann auf Deine zweite Aussage/Frage übertragen, also
Taln.Reich schrieb:glaubst du wirklich die Menschen würden da sofort anfangen hirnlos draufzuballern?
Eine ausdifferenzierte Handlungsweise ergäbe sich ja wie Du schon beschrieben hast aus bestehenden Vorannahmen die, was Außerirdische betrifft ebenso vielfältig sind wie sie aber auch aktive/passive Erwartungshaltungen generiert haben was zu erwarten sein sollte, um überhaupt Einschätzungen vornehmen zu können. Je nachdem wie der Kontext individuell assoziiert wird wären aufgrund der unterschiedlichen Prägung und zahlenmäßigen Vielfalt von Menschen meiner Meinung nach Ausschläge in alle Richtungen zu erwarten, von Freundlichkeit über Neugier bis zu Feindseeligkeit.

Logisch betrachtet hat @Cantaloupe es ungefähr schon so benannt. Die Reaktion wird denke ich hauptsächlich durch das Vorgehen desjenigen beinflusst, der den Kontakt aufnehmen will. Unabhängig von welcher Seite. So sensibilitätsbewusst wie es schon sein mag ein indigenes Volk zu besuchen, welches vorher nie "moderne" Menschen gesehen hat und prinzipiell erstmal vorsichtig neugierig erscheint, so haben wir, also diejenigen die das Thema mit Medien verkonsumiert oder kapitalisiert haben den Nachteil bereits etwas zu erwarten was angepaddelt kommt und die Sippen- und Stammeshaltung, bzw. das völkische Denken auf unserem Boden auch unsere Sitten/Gebräuche zu respektieren und nach unseren Regeln zu spielen.

Die Frage, die sich mir dadurch aufdrängt ist, ob Außerirdische ohne artspezifischen Bezug/Notwendigkeit von Empathie bereit wären sich auf die gleiche Stufe mit uns zu stellen und unseren Status als technisch-dominierte/dominierende Spezies nicht anzutasten. Die Motivation zum Verständnis einer Abwertung ihrer hypothetischen, technischen Überlegenheit durch eine Gleichsetzung mit uns als Geste der Freundlichkeit erschlösse sich mir nur dann, wenn ähnlich hierarchische Gesellschaftsstrukturen bestünden - nur wo wäre da langfristig ein Platz? Im Zwinger?


melden
gentoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

06.03.2019 um 12:16
Skyze schrieb:Allerdings wäre da noch die frage, warum sie soweit im Norden gesichtet wurde als Grieben - Löwenberg -
Wenn es sich tatsächlich um einen Tiefflug einer F-117 im Rahmen des Kosovo-Konflikt gehandelt haben sollte, was Du allerdings akustisch vernommen hättest mit Blickrichtung Heck (weshalb ich es als Grund tendenziell ausschließe) dann käme als Anflugvektor die Senke zwischen den slowenischen Alpen und slowakischen Karpaten in Frage.


melden

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

06.03.2019 um 13:16
Äh was? Den Kosovo über Brandenburg anfliegen?


melden
Anzeige
gentoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reaktion der Menschen auf eine andere Spezies?

06.03.2019 um 14:16
Fedaykin schrieb:Äh was? Den Kosovo über Brandenburg anfliegen?
Zumindest haben die geeigneten Länder für potentielle Luftraumverletzungen also Polen, die Tschechoslowakei und Ungarn 12 Tage vor dem Beginn von Noble Anvil Artikel 10 der NATO unterzeichnet. Kann natürlich auch nur Zufall gewesen sein.

Die Flugpläne einzelner Flüge und ob ggf. Tornados auch über Laage zur SAM-Vorhut gruppiert wurden zur entzieht sich meiner Kenntnis.


melden
402 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt