Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

5.838 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, USA, UAP ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.03.2024 um 16:38
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Bisher ist es weiterhin nur ein" ich ahb da mal was gesehen, aber kann es euch nicht zeigen".
Ist schon bissl mehr als das, er hat genau gesagt wo und wann er es gesehen hat, die Sache wäre auch einfach nachzuprüfen bzw. nachzuschauen. AARO legt im Bericht nicht offen wo genau, was und wie nachgeprüft wurde.
Zitat von NemonNemon schrieb:Diese Medien-Kooperation ist eine Inszenierung, die wieder mal beide Geschäftsmodelle zusammenbringt.
Ist halt auch nur ne VT, Sheehan ist ein High-Profile Anwalt und die UAP Geschichte ist sein nächster High-Profile Fall mit welchem er immer noch beschäftig ist. In deinem Zitat aus Politico steht auch nichts was man ihm ankreiden müsste außer haltloser Meinungen. Die Jesuiten gibt es schon seit Jahrhunderten, ist vergleichbar mit einem Kloster Orden und gehört der katholischen Kirche an, also nicht anrüchiges geschweige denn ne Sekte.
Zitat von NemonNemon schrieb:Egal, was die Regierung macht, ist es manipuliert und gefaked. VT-Logik funtkioniert so.
Ist mir mit verlaub etwas zu billig. Auf der einen Seite mit VTler zu Argumentieren die ja eh nix glauben und auf der anderen Seite aber selbst ne VT aufstellen. Zumindest hat K. genau dies getan, mit nem billigen Trick seine Kritiker diffamiert in dem er sagte "die werden eh nichts glauben, egal was der Bericht sagt". Natürlich, jeder der dem AARO Bericht kritisch gegenübersteht glaubt eh nix und ist ein UFO VTler...

Also kritisch nicht nur AARO und Kirkpatrick gegenüber der seine Story durchaus glauben mag sondern auch kritisch dem DoD gegenüber. Aus meiner Sicht durchaus berechtig wenn man deren Historie mal betrachtet:
The same DoD which misled Congress about U.S. bases in Africa

The same DoD which misled the American public and allies over the case for the Iraqi invasion

The same DoD which misled Congress on the topic of military sex assaults

The same DoD which has failed six audits in a row.
Quelle: https://www.liberationtimes.com/home/end-game-the-pentagon-establishes-path-to-disaster-following-release-of-ufo-report

Dazu kommt noch ne ungenügende Bewertung bez. Handhabung von UAP Informationen (welche ich hier erst kürzlich schonmal verlinkt habe):
the DoD OIG found that the DoD does not have a comprehensive, coordinated approach to address UAP. For example, the DoD OIG determined that DoD Components developed varying processes to collect, analyze, and identify UAP incidents.
Quelle: https://www.dodig.mil/In-the-Spotlight/Article/3656428/press-release-evaluation-of-the-dods-actions-regarding-unidentified-anomalous-p/

Oder all die fehlenden bzw. "verlorengegangenen" UFO-Berichte welche das DoD unter dem FOIA per du nicht rausrücken möchte. Es ist aus meiner Sicht einfach zuviel was sich hier aneinanderreiht um unkritisch und bedenkenloses Vertrauen schenken zu können. Was nicht bedeutet bei Elizondo und Co. muss alles im reinen sein.


3x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.03.2024 um 16:54
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ist schon bissl mehr als das, er hat genau gesagt wo und wann er es gesehen hat, die Sache wäre auch einfach nachzuprüfen bzw.
Er hätte ja bspw. mal ein Foto zeigen können?
(Das von dem Piloten, welches er einem Priester zur Aufbewahrung gegeben hatte).

Hast du verstanden, was er da aus diesem Raum in dem auf auf micro-fiche die Bilder gesehen hat raus geschmuggelt hat?
Irgendwelche weißen Seiten, aber ich habe das nicht ganz verstanden, da ich da gerade ein wenig abgelenkt war.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Es ist aus meiner Sicht einfach zuviel was sich hier aneinanderreiht um unkritisch und bedenkenloses Vertrauen schenken zu können.
Naja, dass die US Regierung gerne mal Dinge vertuscht, wissen wir ja alle.
Nur bedeutet das im konkreten Fall leider nichts, da muss man es schon belegen.

Schon bei der Beschreibung dessen was er auf den Fotos gesehen haben will, musste ich an die typischen 50er Jahre SciFi Movies denken, aber als er dann später erzählte, dass ihm irgendwer von 2- 6 Alien Spezies in unserer Galaxie erzählt hat, war ich dann endgültig raus.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.03.2024 um 16:56
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ist mir mit verlaub etwas zu billig.
So ist es aber. Und ich habe das unabhängig von K. gesagt. Wo der jetzt eine VT aufstellt, wüsste ich nicht.
Zitat von NashimaNashima schrieb:kritisch dem DoD gegenüber. Aus meiner Sicht durchaus berechtig wenn man deren Historie mal betrachtet:
...eine Historie, die übrigens auch die ganze Skinwalker-Clique, bezahlt von Bigelow, beinhaltet.

Btw: Wo würdest du Sheehan denn in dieser Aufstellung sehen?
Beitrag von Nemon (Seite 290)
Vielleicht hier?
• AARO notes that Persons 1 and 4 never formally sat down with AARO to provide
official, signed statements; these individuals have been mentioned by other
interviewees frequently as sources of their claims. Person 8 held an informal
interview and Interviewee 14 sat for an official interview but has not signed the
memo for the record documenting this interview.



1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.03.2024 um 17:59
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Er hätte ja bspw. mal ein Foto zeigen können?
(Das von dem Piloten, welches er einem Priester zur Aufbewahrung gegeben hatte).
Jep, da stimme ich dir zu oder die Symbole aus dem Gedächtnis mal aufzeichnen und uns zeigen. Vielleicht kommt das ja noch.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Hast du verstanden, was er da aus diesem Raum in dem auf auf micro-fiche die Bilder gesehen hat raus geschmuggelt hat?
Er hat die Symbole des UFOs auf die Innenseite seiner Mappe gezeichnet, weil er überprüfen wollte ob diese mit irgendwas auf der Erde vergleichbar waren, da er nicht gleich ausschließen konnte ob es sich hier lediglich um ein ausländisches Fluggerät handelte. Für ihn waren am Ende aber diese Symbole der Beweis, dass dieses UFO nicht von der Erde kam.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:aber als er dann später erzählte, dass ihm irgendwer von 2- 6 Alien Spezies in unserer Galaxie erzählt hat, war ich dann endgültig raus
Warum? Das ist ja eigentlich das unspektakulärste. Gut möglich das in unserer Galaxie noch mehrere Spezies leben, spektakulär wäre ja eher das sie uns auch besuchen kommen.
Zitat von NemonNemon schrieb:Wo der jetzt eine VT aufstellt, wüsste ich nicht.
"self-licking- ice cream cone" remember?:
Kirk Patrick is saying is the actual conspiracy is being carried
33:15
out by a group of UFO True Believers to get the government involved in the business of investigating
33:23
aliens I was searching for the right metaphor but I think this is known as a self-licking ice cream cone
Quelle: Spoiler Youtube: Is The Pentagon Really Hiding Crashed Alien Spaceships?
Is The Pentagon Really Hiding Crashed Alien Spaceships?
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.
Zitat von NemonNemon schrieb:Btw: Wo würdest du Sheehan denn in dieser Aufstellung sehen?
Kein großes Interesse an Rätselraten, mich interessieren eigentlich eher die Behauptungen bzw. die Quelle davon und was dran ist. Ob jetzt Hörensagen zirkuliert ist eigentlich eher uninteressant und beweist eigentlich auch nicht, dass hier bewusst Lügen verbreitet werden.

Interessieren würde mich eher wo Grusch in der ganzen Sache steht, angeblich war er ja nicht vorstellig bei AARO und weshalb wurde seinem Whistleblower Antrag stattgegeben wenn doch gemäß K. alles so palleti ist beim DoD .... ?


3x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.03.2024 um 18:19
Zitat von NashimaNashima schrieb:Er hat die Symbole des UFOs auf die Innenseite seiner Mappe gezeichnet, weil er überprüfen wollte ob diese mit irgendwas auf der Erde vergleichbar waren, da er nicht gleich ausschließen konnte ob es sich hier lediglich um ein ausländisches Fluggerät handelte.
Ah, danke für die Klärung.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Für ihn waren am Ende aber diese Symbole der Beweis, dass dieses UFO nicht von der Erde kam.
Umso unverständlicher (unglaubwürdiger) dass er die nicht gezeigt hat.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Das ist ja eigentlich das unspektakulärste. Gut möglich das in unserer Galaxie noch mehrere Spezies leben, spektakulär wäre ja eher das sie uns auch besuchen kommen.
Ich hatte das so verstanden, dass man eben von diesen Spezies weiß, weil sie hier sind oder waren.
Aber selbst wenn nicht, habe ich die Aussage immerhin so verstanden, dass man von diesen Spezies weiß und nicht nur spekuliert, dass es so viele in unserer Galaxie geben könnte.
Muss ich mir vielleicht nochmal in Ruhe ansehen.


Das blöde an seinen Behauptungen ist ja, dass die Gegenseite nicht beweisen kann, dass es bspw. diese Fotos gar nicht gibt.
Insofern kann er da behaupten/fabulieren, was er will.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.03.2024 um 18:47
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das blöde an seinen Behauptungen ist ja, dass die Gegenseite nicht beweisen kann, dass es bspw. diese Fotos gar nicht gibt.
Insofern kann er da behaupten/fabulieren, was er will.
Wie schon geschrieben besteht der große Unterschied darin, dass es sich hier nicht um einen hergelaufenen "Hillbilly" handelt der ein UFO gesehen haben will, sondern um jemanden der Einsicht in Top-Secret Unterlagen hatte, nachprüfbar wäre ob er diese Unterlagen eingesehen hat (sollte Protokoliert sein) und seine Vorgesetzten befragt werden können. Vorschläge die auch Coulthart im Interview machte und Sheehan bejate. Wir wissen auch, dass diese Infos in den Blue Book Unterlagen zu finden waren. Hat das jemand überprüft??


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.03.2024 um 19:36
Zitat von NashimaNashima schrieb:"self-licking- ice cream cone" remember?:
Darin sehe ich keine VT. Diese Gruppierungen sind notorisch und beleben gerade eine alte Tradition neu.
Zitat von NashimaNashima schrieb:angeblich war er ja nicht vorstellig bei AARO und weshalb wurde seinem Whistleblower Antrag stattgegeben wenn doch gemäß K. alles so palleti ist beim DoD .... ?
Die Whistleblower-Kriterien sind davon unabhängig, oder?
Wir hatten mal was dazu geschrieben. Ich weiß gerade nicht mehr, worum es da ging.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.03.2024 um 19:42
Kurz mal was anderes:
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Insofern kann er da behaupten/fabulieren, was er will.
Als „Fan“ des JFK-Attentates könnten dich auch seine Vorlesungen über Theorien darüber interessieren. Er ist da ziemlich tief in den Kaninchenbau gekrochen. Die Reihe gibt es in Einzelteilen bei YouTube.
https://www.danielpsheehan.com/ucsc-2013-jfk-assassination/
Starting with the Warren commission report and the official government position, Sheehan outlines in extensive detail the nine major theories as to who was really behind the assassination.
Ich habe noch nicht reingesehen und weiß von daher nicht, wie fabuliert das Ganze ist. Kann mich auch aus dem JFK-Thread nicht an ihn erinnern. Erstaunlich eigentlich.

*Ende OT*


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 07:41
Zitat von NemonNemon schrieb:Darin sehe ich keine VT. Diese Gruppierungen sind notorisch und beleben gerade eine alte Tradition neu.
Ist ne lupenreine VT, ich weiss, dass man sich selbst nicht gerne als VTler sieht weil die Bezeichnung negativ belastet ist. Habe mir gestern noch das Pressbriefing angeschaut und auch dort redet der Sprecher von Gerüchten die zirkulierten und nicht von absichtlicher Irreführung einer kleinen Gruppe. Bedeutet aber auch nicht, dass an deiner VT, zumindest in einigen Fällen nichts dran sein muss.
Zitat von NemonNemon schrieb:Die Whistleblower-Kriterien sind davon unabhängig, oder?
Wir hatten mal was dazu geschrieben. Ich weiß gerade nicht mehr, worum es da ging.
Nein, die sind nicht unabhängig davon ob beim DoD krumme Dinge ablaufen. Genau darum ging es beim Whistleblower Antrag.

Einige Kongressabgeordnete, darunter auch solche die am ICIG SCIF Meeting anwesend waren, bekunden ebenfalls Zweifel und fordern eine unabhängige Untersuchungskommission:


burlison1.jfifOriginal anzeigen (0,2 MB)

Burlison2.jfif

https://twitter.com/RepEricBurlison/status/1767932015351861491


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 08:51
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ist schon bissl mehr als das, er hat genau gesagt wo und wann er es gesehen hat, die Sache wäre auch einfach nachzuprüfen bzw. nachzuschauen. AARO legt im Bericht nicht offen wo genau, was und wie nachgeprüft wurde.
Mehr Gehalt kommt dennoch nicht rein, solange das Beweisstück nicht auf dem Tisch überprüfbar liegt!
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Bisher ist es weiterhin nur ein" ich ahb da mal was gesehen, aber kann es euch nicht zeigen".
Ich schrieb das nicht umsonst. Ich könnte auch behaupten, am BER in Schönefeld gibt es einen geheimen Raum dort hängen Aliens rum! Solange ich euch da nicht hinführe ist es einfach mal nur ein Aussage ohne Prüfmöglichkeit und viel heiße Luft.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ist mir mit verlaub etwas zu billig. Auf der einen Seite mit VTler zu Argumentieren die ja eh nix glauben und auf der anderen Seite aber selbst ne VT aufstellen. Zumindest hat K. genau dies getan, mit nem billigen Trick seine Kritiker diffamiert in dem er sagte "die werden eh nichts glauben, egal was der Bericht sagt". Natürlich, jeder der dem AARO Bericht kritisch gegenübersteht glaubt eh nix und ist ein UFO VTler...
Ich stimme da eher Nemon zu. Die Verschwörungstheoretiker und UAP-Fanatiker , so will ich sie mal nennen, behaupten erstmal nichts neurales sondern polarisieren und scheiben alles schlechte auf die Regierung. Das ist ein grundlegender Teil der Herangehensweise derer. Ausnahmen bestätigen sicher die Regel bleiben aber Ausnahmen.
Zitat von NashimaNashima schrieb:oder die Symbole aus dem Gedächtnis mal aufzeichnen und uns zeigen. Vielleicht kommt das ja noch.
Naja die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 09:22
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Mehr Gehalt kommt dennoch nicht rein, solange das Beweisstück nicht auf dem Tisch überprüfbar liegt!
Also ist es für dich geichwertig ob ein betrunkener Hillbilly was behauptet oder ein renommierter Insider? Für mich weniger. Gleichwertig ist lediglich, dass bei beiden keine Beweise vorliegen.
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Ich könnte auch behaupten, am BER in Schönefeld gibt es einen geheimen Raum dort hängen Aliens rum! Solange ich euch da nicht hinführe ist es einfach mal nur ein Aussage ohne Prüfmöglichkeit und viel heiße Luft.
Ist ja nicht das gleiche, bei Sheehan gibt es Prüfmöglichkeiten und die ganze Whistleblower Geschichte dreht sich doch eigentlich darum, dass der Zugang widerrechtlich verweigert wird. Klar ist kein Beweis für die Richtigkeit der Anschuldigungen, dennoch verdächtig. Es geht im wesentlichen auch um Transparenz.
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Die Verschwörungstheoretiker und UAP-Fanatiker , so will ich sie mal nennen, behaupten erstmal nichts neurales sondern polarisieren und scheiben alles schlechte auf die Regierung.
Das mag sein, ich bestreite auch nicht das es solche gibt. Nur halte ich trotzdem Aussagen wie "wer mit nicht glaubt, glaubt eh nix" für billig bzw. fragwürdig gerade wenn man die Historie des DoD betrachtet. Wirklich glaubwürdig wäre da aus meiner Sicht nur eine unabhängige, kritische Untersuchungskommission wie das verlangt wurde.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 09:32
Zitat von NashimaNashima schrieb:Also ist es für dich geichwertig ob ein betrunkener Hillbilly was behauptet oder ein renommierter Insider? Für mich weniger. Gleichwertig ist lediglich, dass bei beiden keine Beweise vorliegen.
Nein, die Person an sich ist viel glaubwürdiger. Aber Dennoch ist die Aussage, wie bei Grusch ohne jede Belastbarkeit.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ist ja nicht das gleiche, bei Sheehan gibt es Prüfmöglichkeiten und die ganze Whistleblower Geschichte dreht sich doch eigentlich darum, dass der Zugang widerrechtlich verweigert wird. Klar ist kein Beweis für die Richtigkeit der Anschuldigungen, dennoch verdächtig. Es geht im wesentlichen auch um Transparenz.
Nich das Gleiche aber ähnlich. Du kannst bei mir auch prüfen, dass ich schön öfters beim BER war. und ich habe ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis. Und dennoch ist meine Aussage nicht nachzuprüfen, bis ich nicht jemand dort hingeführt habe und ich oder derjenige das dokumentiert....
Zitat von NashimaNashima schrieb:Das mag sein, ich bestreite auch nicht das es solche gibt. Nur halte ich trotzdem Aussagen wie "wer mit nicht glaubt, glaubt eh nix" für billig bzw. fragwürdig gerade wenn man die Historie des DoD betrachtet. Wirklich glaubwürdig wäre da aus meiner Sicht nur eine unabhängige, kritische Untersuchungskommission wie das verlangt wurde.
Hmmm, im Grunde werden die UAP-Fanatiker aber auch dann wieder behaupten alles ist gefaked und durch die Regierung manipuliert.. Alles andere jetzt zu sagen ist zu optimistisch ;)


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 09:47
Zitat von NashimaNashima schrieb:Einige Kongressabgeordnete, darunter auch solche die am ICIG SCIF Meeting anwesend waren, bekunden ebenfalls Zweifel und fordern eine unabhängige Untersuchungskommission:
Was doch ein anderes Thema ist. Du antwortest hiermit nicht auf die Whistleblower-Frage.

Was die Aktivisten um Burchett, Luna & Co. https://www.uapcaucus.com/congress betreiben, ist eine selbsterfüllende Prohezeihung aus ihrem unkritischen Denken und dem tief in ihrer Gedankenwelt verwurzelten Bias heraus. Sie schildern das Hearing von Grusch falsch. Er hat nichts "revealed". Siehe das von dir gezeigte Dokument. Dort steht in der Mitte des zweiten Absatzes: "He revealed ..." Was eine Lüge ist. Korrekt wäre: "He believed he was revealing the existence of ..."
Zitat von NashimaNashima schrieb:Es geht im wesentlichen auch um Transparenz.
Da muss man differenzieren. Das ist ein technisches Argument in einer Diskussion um Gepflogenheiten des DoD. Ich nehme an, dass z. B. Schumer auch über diesen Weg mit hineingekommen ist - und nicht über die ideologische Zugehörigkeit zu einer Gruppe von Disclosure-Aktivisten. Kann mich da aber irren. Die Ufologen-Gruppe kann damit Stimmung machen und versuchen, Sympathien bei redlichen Leute zu gewinnen. Das ist aber vornehmlich ein rhetorischer Trick. Denn ihnen geht es doch darum, dass sie endlich UFOs und Aliens sehen wollen.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 10:02
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Aber Dennoch ist die Aussage, wie bei Grusch ohne jede Belastbarkeit.
Wie ist das zu verstehen? Ich halte die Aussagen schon für recht belastend und das Verhalten des DoD für sehr verdächtig. Was die Beweise von Grusch betrifft und wie belastend diese sind, das stehen wir noch im Dunkeln also können wir auch keine gesicherte Aussage darüber treffen.
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:ich das Gleiche aber ähnlich. Du kannst bei mir auch prüfen, dass ich schön öfters beim BER war. und ich habe ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis.
Naja, das wesentliche ist nicht nur ob er dies Akten eingesehen hat, das alleine wäre lediglich ein Grund tiefer zu graben, sondern das man weiss wo und in welches Dossier man schauen müsste. Gemäss Sheehan gibt es da 700 Fälle welche unter Verschluss gehalten werden, nur mal einen kritischen Blick hineinwerfen lassen würde schon genügen.
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:im Grunde werden die UAP-Fanatiker aber auch dann wieder behaupten alles ist gefaked und durch die Regierung manipuliert..
Sicher, das wird so sein nur kann man aus meiner Sicht nicht behaupten das die Sache stand heute so klar ist, dass nur "Fanatiker" noch daran glauben würden.
Zitat von NemonNemon schrieb:Dort steht in der Mitte des zweiten Absatzes: "He revealed ..." Was eine Lüge ist. Korrekt wäre: "He believed he was revealing the existence of ..."
Halte ich für Wortklauberei. Wir kennen auch nicht alle Fakten.
Zitat von NemonNemon schrieb:Was die Aktivisten um Burchett, Luna & Co. https://www.uapcaucus.com/congress betreiben, ist eine selbsterfüllende Prohezeihung aus ihrem unkritischen Denken und dem tief in ihrer Gedankenwelt verwurzelten Bias heraus.
"Unkritisch" ist etwas einseitig. Klar sind sie kritisch, weniger dem "UFO-Zirkel" gegenüber, dafür dem DoD. Das Gegenteil ist bei K. und Konsorten der Fall. Am besten beide ihre kritische Seite ausleben lassen, wo nichts ist kann auch nichts gefunden werden. Ende der Geschichte.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 10:07
Zitat von NashimaNashima schrieb:Halte ich für Wortklauberei. Wir kennen auch nicht alle Fakten.
Es ist definitv keine Wortklauberei. Nach wie vor, ohne Beweise, darf niemand davon ausgehen, dass Grusch im Recht ist. Red flag!
Zitat von NashimaNashima schrieb:"Unkritisch" ist etwas einseitig. Klar sind sie kritisch, weniger dem "UFO-Zirkel" gegenüber, dafür dem DoD.
Die SIND der UFO-Zirkel. Und genauso pseudo- und selektivkritisch, dass es die Definition für VTler erfüllt.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 10:11
Zitat von NashimaNashima schrieb:Wie ist das zu verstehen? Ich halte die Aussagen schon für recht belastend und das Verhalten des DoD für sehr verdächtig. Was die Beweise von Grusch betrifft und wie belastend diese sind, das stehen wir noch im Dunkeln also können wir auch keine gesicherte Aussage darüber treffen.
Naja, wir stehen im Dunkeln, aber du hältst es für belastend und verdächtigt? Für mich ein Gegensatz! Ich persönlich kann nur sagen ich halte Grusch und Sheeban für nicht unglaubwürdig und wahrscheinlich sind diese 2 die wohl glaubwürdigsten in den letzten Jahren, dennoch kommt nichts raus.

Somit schließe ich daraus, es ist nichts dran oder es es ist was dran.... Ich kann es dir nicht sagen nur vermuten, ganau wie du.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Naja, das wesentliche ist nicht nur ob er dies Akten eingesehen hat, das alleine wäre lediglich ein Grund tiefer zu graben, sondern das man weiss wo und in welches Dossier man schauen müsste. Gemäss Sheehan gibt es da 700 Fälle welche unter Verschluss gehalten werden, nur mal einen kritischen Blick hineinwerfen lassen würde schon genügen.
Da hast du Recht, aber auch ob es wirklich 700 Fälle gibt weiß ja keiner, zumindest keine Person die nicht im Inner-Circle ist.
GGf sind es 10000 Fälle oder keiner.

Wie gesagt, ich halte Sheeban nicht für eine Schwätzer, aber wie Grusch hat er nur etwas gesagt ohne was zu bringen.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Sicher, das wird so sein nur kann man aus meiner Sicht nicht behaupten das die Sache stand heute so klar ist, dass nur "Fanatiker" noch daran glauben würden.
Da hast du Recht. Ich denke nicht, dass alles immer sauber und transparent läuft wenn Regierung und Militär involviert sind, die Gründe dazu sind diverse, aber die teilweise plumpe Unterstellung einiger zu Vertuschungen sind ja schon fast hanebüchen.


3x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 10:17
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:und wahrscheinlich sind diese 2 die wohl glaubwürdigsten in den letzten Jahren
Na ja, also Grusch hat sich wohl von demselben Zirkel an Leuten, die über die Jahre immer wieder auftauchen und sich gegenseitig mit ihrem Hörensagen betätigen, ganz tief in den Kaninchenbau ziehen lassen - um dann schwupps mitten in einem Hearing des Kongresses aufzutauchen. Ich sehe nicht, woher der eine Glaubwürdigkeit beziehen sollte, die über die anderer Personen hinausgeht. Etwa weil er mal naiv und unbelastet war von dem Thema? Irgendwie hat halt jeder seinen persönlichen Einstieg in die Believer-Welt.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 11:13
Zitat von NemonNemon schrieb:Na ja, also Grusch hat sich wohl von demselben Zirkel an Leuten, die über die Jahre immer wieder auftauchen und sich gegenseitig mit ihrem Hörensagen betätigen, ganz tief in den Kaninchenbau ziehen lassen - um dann schwupps mitten in einem Hearing des Kongresses aufzutauchen. Ich sehe nicht, woher der eine Glaubwürdigkeit beziehen sollte, die über die anderer Personen hinausgeht. Etwa weil er mal naiv und unbelastet war von dem Thema? Irgendwie hat halt jeder seinen persönlichen Einstieg in die Believer-Welt.
nuchtern betrachtet hast du sicher Recht. optimistisch betrachtet ist es wenigstens jemand der wie Nashima sagt kein Hillbilly ist der mal ne tot Kuh gefunden hat und nun mit Laserpointern Aliens versucht anzuleuchten.

Wo die Grenze von Seriös zu Wild ist, ist sicher schwimmend und flexibel je nach persönlichem Befinden.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 11:26
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Da hast du Recht, aber auch ob es wirklich 700 Fälle gibt weiß ja keiner, zumindest keine Person die nicht im Inner-Circle ist.
GGf sind es 10000 Fälle oder keiner.

Wie gesagt, ich halte Sheeban nicht für eine Schwätzer,
Naja, nachdem wie er seinen Auftritt da in dem Geheimarchiv beschreibt (u.a. sehr kurz) könnte die Zahl '700' schon reines Geschwätz sein. Oder sagen wir eine grobe Schätzung....


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

14.03.2024 um 11:45
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:könnte die Zahl '700' schon reines Geschwätz sein
Und so what? Je größer diese Zahl, desto schwammiger ist das schon wieder - und nicht etwa überzeugender.
Wenn es wirklich etwas gibt, wenn jemand etwas weiß, wenn diese Geheimprojekte etwas verbergen, ist nicht 700 überzeugender oder vermeintliche 1.000, sondern 1 tatsächlich überzeugender, belegter Fall. Aber den bekommt ja anscheinend niemand auf den Präsentierteller. Dann versuchen wir's eben mit superduper viel, um uns damit wichtig zu machen :palm:


1x zitiertmelden