Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

5.838 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, USA, UAP ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

16.04.2024 um 00:20
Bleibt sachlich und beim Thema, sich gegenseitig zu bepöbeln führt lediglich zu Sanktionen.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

17.04.2024 um 22:53
Chris Melon nimmt den AARO Bericht ausführlich auseinander und zeigt die darin enthaltenen Fehler auf, es sind scheinbar nicht wenige.
THE PENTAGON’S NEW UAP REPORT IS SERIOUSLY FLAWED
Quelle: https://thedebrief.org/the-pentagons-new-uap-report-is-seriously-flawed/

Eine interessante Aussage bezüglich der UFO Bilder welche Sheehan gesehen haben will, zum Kontext:
Zitat von NashimaNashima schrieb am 14.03.2024:Was man weiss ist, das es 701 ungeklärte Fälle gibt, welche aber öffentlich einsehbar sind. Das National Archive behauptet auch das es keine "Geheimen" Fälle mehr gibt die nicht öffentlich einsehbar sind. Ob Sheehan sich darauf bezieht ist nicht klar.
Es scheint so als gäbe es wesentlich mehr Akten zu Blue Book, die aber nirgends öffentlich aufgetaucht sind:
And again it is documented that many records and files are missing from Blue Book, many with exact file numbers that determined investigators such as Jan Aldrich have documented over the years.
Quelle: s.o.

Verdächtig.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

18.04.2024 um 17:21
Ein soeben rausgebrachter Artikel von John Greenewald beleuchtet anhand von E-Mails und SMS (unter FOIA erhalten) zwischen Grusch, seinen Vertrauten und AARO die hier in der Diskussion auch schon gestellte Frage ob nun Kirkpatrick nichts von Grusch wissen wollte oder ob Grusch nicht mit AARO wollte.

So wie es aussieht hat Kirkpatrick mehrfach versucht Grusch zu interviewen, Grusch aber bedenken wegen fehlenden Sicherheitskompetenzen von AARO und den laufenden Whistleblower Untersuchungen geäußert. Grusch hat Kirkpatrick immerhin vorgeschlagen seine Informationen direkt beim Inspector General zu holen, was offenbar aber auch nie geschehen ist:
The detailed FOIA documents, including the timeline of engagements and the text messages with Christopher Mellon, demonstrate AARO’s persistent and legally supported efforts to involve David Grusch in their investigation. Despite these efforts, Grusch’s refusal to cooperate, based on disputed claims about AARO’s authority, raises more questions about the discrepancies between his public statements and his actions. The memorandum affirming AARO’s authorization to receive classified information is a critical piece of evidence supporting the office’s capacity to conduct its mandated tasks, reinforcing AARO’s role in the ongoing UAP investigations.
Quelle: https://www.theblackvault.com/documentarchive/foia-documents-reveal-aaros-authorized-and-repeated-attempts-to-engage-with-david-grusch/

AARO und Kirckpatrick stehen demnach weiterhin im Dunkeln was Grusch und seine Beweise betrifft.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

18.04.2024 um 19:47
Zitat von NashimaNashima schrieb:So wie es aussieht hat Kirkpatrick mehrfach versucht Grusch zu interviewen,
So strategisch klug muss man mindestens sein, dass dokumentiert ist, dass man sich um ihn bemüht hat. Auch falls man off records vielleicht schon erfahren oder geahnt haben sollte, dass Grusch nicht mitmachen würde, aus welchen Gründen auch immer ;)

…nur eine Randbemerkung von mir, nicht weiter von Bedeutung. … vermutlich.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

18.04.2024 um 20:55
Zitat von NemonNemon schrieb:So strategisch klug muss man mindestens sein, dass dokumentiert ist, dass man sich um ihn bemüht hat.
Man beachte auch den zeitlichen Ablauf. AARO hat sich erst um ein Interview bemüht, nachdem (drei Tage später) Grusch an die Öffentlichkeit ging. Greenewald behauptet Grusch hätte nicht die Wahrheit gesagt jedoch hat Grusch in seinem Interview bei News Nation bereits ausgesagt, Informationen an AARO und Kirkpatrick weitergegeben aber danach keinerlei Feedback erhalten zu haben.

So wie es sich darstellt hat Grusch durchaus die Wahrheit gesagt, AARO und K. aber erst nach öffentlichem Druck, scheinbar unter Zwang reagiert.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

18.04.2024 um 21:22
Zitat von NashimaNashima schrieb:AARO und K. aber erst nach öffentlichem Druck, scheinbar unter Zwang reagiert.
Na ja, was da hinter den Kulissen abläuft, weiß man nicht. Dass ein Büro des Pentagon ggf. demonstrativ nicht über jedes Stöckchen springt, das ein David ... who?!? oder eine notorische Clique von UFO-Propagandisten wirft, das kann ich mir vorstellen, ohne viel Phantasie zu bemühen.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

18.04.2024 um 22:13
Zitat von NemonNemon schrieb:oder eine notorische Clique von UFO-Propagandisten wirft, das kann ich mir vorstellen, ohne viel Phantasie zu bemühen.
Das ist halt das "Märchen" was Kirkpatrick mit AARO propagieren will. Problem ist nur das wegen einem Stöckchen a la "Fritzchen hat Hänschen gesagt und der hats mir erzählt" kein Whistleblower Antrag stattgegeben wird. Macht auch das Narrativ von Kirkpatrick wonach es keinerlei Geheimprogramme ohne Zugang geben soll und alles Tipitopi läuft hinter den Kulissen, nicht gerade glaubwürdiger. Entweder ist er sehr naiv oder er lügt. Auch sein historischer Bericht erinnert mich eher an eine Schularbeit als an eine professionelle, sachliche Untersuchung, von daher tippe ich eher auf Naivität.

Dahinter müssen keine Aliens stecken aber das da einiges nicht so gerade läuft beim DOD ist ziemlich offensichtlich.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.04.2024 um 08:51
Zitat von NashimaNashima schrieb:Das ist halt das "Märchen" was Kirkpatrick mit AARO propagieren will
Das ist mal Fakt. Übrigens ist auch die Geschichte rund um die Skinwalker im Pentagon nich nicht zu Ende erzählt.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.04.2024 um 10:07
Zitat von NemonNemon schrieb:Skinwalker im Pentagon nich nicht zu Ende erzählt.
Das würde mich mal interessieren....

Das Thema Skinwalker und Skinwalker-Ranch hab ich noch so richtig durchblickt.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.04.2024 um 10:17
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Das würde mich mal interessieren....

Das Thema Skinwalker und Skinwalker-Ranch hab ich noch so richtig durchblickt.
Krasse Angelegenheit. In aller Kürze: Der Ufologen-Milliardär Bigelow hat mit ... wie viel waren es? 20 Mio. Dollar? ein Programm im Pentagon finanziert (über Senator Harry Reid), das allerhand Spukgeschichten untersuchen sollte. Vor allem auf seiner Ranch. Zum Teil ist daraus das Office geworden, dessen Chef angeblich Lue Elizondo war und das UFOs suchte; jedenfalls sollte die Spuk-Nummer ein wenig verschleiert werden. Seit einigen Jahren gehört die Ranch dem Milliardär Brandon Fugal. Dort wird bekanntlich eine TV-Serie produziert, die allerhand angebliche mysteriöse Phänomene erfindet. Das ist ein prima Geschäftsmodell. Auch für Travis Taylor, einen der Protagonisten. Der war skandalöserweise "Senior Scientist" in der offiziellen UAP Task Force des Pentagon.

Hier im Thread gibt es was dazu, natürlich auch drüben:

Skinwalker Ranch

Du solltest dir die YT-Doku von Steven Greenstreet ansehen, mit reichlich Popcorn :popcorn:
Der durfte sogar mit Brandon Fugal im Heli fliegen und hat im Zelt auf der Ranch übernachtet. Anschließend musste er sich übel beschimpfen lassen.


Die Causa Travis Taylor:
Pentagon UFO study led by researcher who believes in the supernatural
Critics dumbfounded by reality TV star Travis Taylor's position as “chief scientist”
Quelle: https://www.science.org/content/article/pentagon-ufo-study-led-researcher-who-believes-supernatural


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.04.2024 um 11:19
Zitat von NemonNemon schrieb:Krasse Angelegenheit. In aller Kürze:
Thx a lot.

Also ich habe das Thema ja schon mehrfach verfolgt und der tatsächliche Ursprung ist mir aber noch schleierhaft.

Verstehe ich es richtig, dass diese Skinwalker Gestaltenwandler sein sollen?

Das Thema beschränkt sich ja nicht nur auf die Ranch?

Ich lese mich mal durch die 18 Seite im verlinkte Thread.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

19.04.2024 um 11:30
Zitat von gagitschgagitsch schrieb:Verstehe ich es richtig, dass diese Skinwalker Gestaltenwandler sein sollen?
Ja, das ist aber nur ein Teil des ganzen Mumpitz.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

21.04.2024 um 12:05
Zitat von NashimaNashima schrieb am 17.04.2024:Chris Melon nimmt den AARO Bericht ausführlich auseinander und zeigt die darin enthaltenen Fehler auf, es sind scheinbar nicht wenige.
THE PENTAGON’S NEW UAP REPORT IS SERIOUSLY FLAWED
Quelle: https://thedebrief.org/the-pentagons-new-uap-report-is-seriously-flawed/
Ich hatte keine Zeit und auch nicht wirklich Lust, dieses Konvolut zu prüfen. An anderer Stelle hat sich jemand die Mühe gemacht, zumindest mal einzelne Punkte unter die Lupe zu nehmen. Und aha! Es ist alles nicht so, wie es scheint. Wenn man Mellon und den AARO-Report nebeneinanderlegt, zeigt sich, wer hier wirklich ungenau ist.

Ich kann es nicht zitieren, weil im Original Screenshots und Text ineinander übergehen. Das lässt sich nicht hier ins System transferieren. Daher ein Link. Ab hier gibt es ein paar Beispiele: https://www.metabunk.org/threads/aaros-historical-uap-report-volume-1.13375/page-8#post-314551

Andere Stimmen:
Very much a gish gallop.

Lots of criticism of AARO for not worshiping the same sources and saints that Mellon & Co. do.

No consideration that perhaps AARO had better access to original documents than others have had. In particular there are claims that dates are wrong in the AARO report. Ignoring the fact that AARO will have had access to original documents on past projects and programs, so it is likely that AARO's dates are MORE accurate then the umpteenth generation copies that appear elsewhere.

No report will satisfy Mellon & Co. unless it parrots their views line by line.
Quelle: https://www.metabunk.org/threads/aaros-historical-uap-report-volume-1.13375/post-314533
Whether AARO fulfilled its mandate is for Congress (and the recipients of the classified version) to decide. It seems clear to me that AARO was not staffed to review tens of thousands of Blue Book pages (for the fifth time?), and therefore that can't have been its mandate.
Quelle: https://www.metabunk.org/threads/aaros-historical-uap-report-volume-1.13375/post-314517


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

21.04.2024 um 22:14
Zitat von NemonNemon schrieb:An anderer Stelle hat sich jemand die Mühe gemacht, zumindest mal einzelne Punkte unter die Lupe zu nehmen.
Wow, ein einziger Abschnitt mit den Fehlern im "Table of Contents" wurde hier "unter die Lupe genommen", bemängelt wurde eigentlich nur das Melon keine Quellen für seine Datums korrekturen angibt, das restliche sind aber mehr Fragen als Ungenauigkeiten und in einem Punkt gibt deine Quelle gar Mellon recht:
Ruppelt calls it "project bear" in his book, but implies that it's not the real name. Mellon appears to be correct.
Quelle: dein Link.
Zitat von NemonNemon schrieb:Andere Stimmen:
Dein erstes Zitat ist keine "andere Stimme" sondern der gleich User welcher den Artikel "unter die Lupe" genommen hat.

Das Zweite ist unbelegte Meinung und Spekulation irgend eines random Users aus dem Forum, welcher vermutlich wie Du den Artikel von Chris Mellon nicht wirklich gelesen hat, Wow.

Was steht denn sonst noch so im Bericht? Die "Tabel of Content" Kritik ist ja nur ein kleiner Teil. Nurmal die weiteren fehlerhafte Hauptpunkte gemäss Mellon:
THE AARO REPORT IS FILLED WITH HUNDREDS OF ERRORS
DID AARO MISS 64,000 PAGES OF AIR FORCE BLUE BOOK UAP FILES?
AARO CLAIMS EARLY SPY PLANES CAUSED UAP REPORTS – YET CAN’T CITE A SINGLE REPORT
AARO SEEMS UNAWARE THAT AIR FORCE CONSULTANT HYNEK LAID FOUNDATIONS OF UAP SCIENTIFIC INVESTIGATION
ALLEGED “40-YEAR GAP” IN OFFICIAL INVESTIGATIONS OF UAP IS DUE TO AARO’S FAILURE TO PROPERLY DOCUMENT THEIR HISTORY FROM 1969-2009 – NOT EVEN A MENTION OF THE PIVOTAL 2004 NIMITZ CASE
AARO’S LAUNDRY LIST OF MOSTLY IRRELEVANT AND ACTUALLY NON-SECRET “SECRET” PROJECTS
AARO’S STRAINED EFFORT TO DENY EARLY INTERNAL CIA CONCLUSIONS OF EXTRATERRESTRIAL UFOS
SURPRISINGLY, MOST AARO CASES ARE UNEXPLAINED, 62% AS OF AUG. 30, 2022
DISENTANGLING AARO’S OBSCURE STATISTICS REVEALS AN ANNUAL NEAR DOUBLING OF TOTAL UNEXPLAINED UAP (FROM 143 TO 314 TO CA. 600 CUMULATIVE TOTAL REPORTS)!
AARO IS PLAYING THE SAME GAMES WITH DATA AS OLD UFO PROJECT BLUE BOOK – FLOODING ITS FILES WITH INSUFFICIENT DATA CASES
“INSUFFICIENT DATA” DOES NOT MEAN “IDENTIFIED” – IT MEANS INSUFFICIENT TO IDENTIFY A UAP POSITIVELY
AARO TRIES TO GLOSS OVER SENSOR TRACKING OF UAP
NO MENTION OF THE SCIENTIST SIGHTINGS OF UAP OR INSTRUMENTATION CASES
DOES AARO ADMIT SOME “NON-EMPIRICAL” EVIDENCE OF EXTRATERRESTRIALS?
AARO FAILS TO DEFINE WHAT EVIDENCE IT WOULD ACCEPT FOR EXTRATERRESTRIAL UAP
NOTHING BY AARO ON THE GOVERNMENT “STIGMA” PUT ON THE UAP SUBJECT; NO DISCUSSION, NO HISTORY, DESPITE ITS CRITICAL IMPORTANCE
AARO’S NON-DISCLOSURE OF NON-DISCLOSURE AGREEMENTS (NDAS)
IS AARO A SCIENCE PROJECT OR AN INTELLIGENCE ORGANIZATION?
Quelle: https://thedebrief.org/the-pentagons-new-uap-report-is-seriously-flawed/

Im Artikel wird jeder dieser Punkte ausgeführt und zum Teil auch belegt. Wusste nicht das überhaupt so viele ungeklärte UAP Fälle existieren! Nun, es wirft definitiv kein gutes Licht auf den AARO Bericht, das Unklarheiten und zum Teil widersprüchliches von AARO mitgeteilt wird ist nicht von der Hand zu weisen.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

22.04.2024 um 09:48
Zitat von NashimaNashima schrieb:bemängelt wurde eigentlich nur das Melon keine Quellen für seine Datums korrekturen angibt
Nö, da werden auch andere grundlegene Flaws aufgezeigt. Mir hilft so was schon zu erkennen, wie Mellon & Co. arbeiten und dass man das vielleicht nicht für bare Münze nehmen muss.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

22.04.2024 um 10:18
@Nemon

Ich habe erst jetzt bemerkt das du dort ja selbst aktiv mitdiskutierst im Forum :)
Zitat von NemonNemon schrieb:da werden auch andere grundlegene Flaws aufgezeigt
Welche noch? So wie ich das lese ging es lediglich um die "14 Fehler im Table of content". Kritikpunkte:

Mellon gibt keine Quellen an (was im übrigen nicht stimmt, die Quellen sind alle am Ende des Artikels gelistet, Mellon macht lediglich keine Fussnoten ist ja auch kein wissenschaftlicher Text!)

Mellon hat die Quellangaben von AARO nicht gelesen (wie kommt er darauf? Vielleicht sind die Quellen von Mellon besser, hat Mendel etwa die Quellen von Mellon nicht gelesen?)

Mellon kritisiert, dass Projekte/Programme und Berichte vermischt werden bemängelt aber das Untersuchungsberichte fehlen (Naja).
Zitat von NemonNemon schrieb:wie Mellon & Co. arbeiten und dass man das vielleicht nicht für bare Münze nehmen muss.
Für bare Münze sollte man sowieso nichts auf anhieb nehmen das ist völlig ok und unterstütze ich auch vollkommen nur geben die bisherigen Kritiken von Mendel aus meiner Sicht nicht so ganz das "Gisch-Galopp" her was er Mellon vorwirft. Vor allem weil hier nur ein verschwindend kleiner Teil vom Artikel "unter die Lupe" genommen wurde. Einige User meinten auch das Mellon hier Nitpicking betreibt, jedoch scheint die Kritik an einem kleinen Teil seines Artikels selbst Nitpicking zu sein.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

22.04.2024 um 10:28
@Nashima
Kannst dich ja drüben anmelden ;)
Ich bleibe dabei, dass ich mir nicht die Mühe machen werde, dieses Konvolut zu analysieren und zu diskutieren. Ich habe lediglich aufgezeigt, was ich aufgezeigt habe.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.05.2024 um 12:22
Rückblende auf den 18.04.2024: John Greenewald hat via FOIA-Antrag eine Dokumentation darüber erhalten, wie das AARO wiederholt versucht hat, an John Grusch heranzutreten und das in einem Artikel zusammengefasst.
https://www.theblackvault.com/documentarchive/foia-documents-reveal-aaros-authorized-and-repeated-attempts-to-engage-with-david-grusch/

Greenwald unternimmt jetzt im Video einen deep dive into diese Angelegenheit, die Chronologie der Ereignisse und die Dokumente. Ob Grusch der Lügner ist, als der er dasteht, indem er behauptet, nie vom AARO kontaktiert worden zu sein lässt Greenewald vielsagend offen. Lustiger Spruch zu Beginn: "I'm not here to say yay or nay on that. I'm here to show you guys the evidence. Anybody can verify it and you decide the answer to that. I'm not here to say either way. I will have to say though: Things are not always what they seem, and in this case that seems to be the case." :)

Youtube: FOIA Documents Reveal AARO’s Authorized and Repeated Attempts to Engage with David Grusch
FOIA Documents Reveal AARO’s Authorized and Repeated Attempts to Engage with David Grusch
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.

Ich bin nicht durch, werde mir heute auch eher nicht 1:45 Video über Grusch ansehen.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.05.2024 um 19:58
@Nemon
Interessanter Bericht, der gemäss dem Dokument, die Annahme eines Ballons und mit der Sonnenbestrahlung dessen, die Orangene Farbe impliziert wurde und deswegen sehr wahrscheinlich auch für den Piloten, die Verwischte Ansicht auftrat. Und zum leidwesen aller, ist noch technisch vieles ausgefallen. Wohl zufall?

https://www.aaro.mil/Portals/136/PDFs/case_resolution_reports/Case_Resolution_of_Eglin_UAP_2_508_.pdf


Auszug aus dem Dokument:
Intelligence Assessment (U) Der IC-Partner von AARO in diesem Fall beurteilt mit hoher Sicherheit, dass das Objekt auf der Grundlage der verfügbaren Daten und seiner Rekonstruktion des Ereignisses keine anomalen Eigenschaften aufwies. Zu den verfügbaren Daten gehörten die Höhe, die Geokoordinaten des Objekts, der Blickwinkel und der Kurs des Flugzeugs sowie die Sonnengeometrie zum Zeitpunkt der Beobachtung. • (U) Basierend auf der Rekonstruktion des Ereignisses, einschließlich des Betrachtungswinkels des EO/IR-Sensors, der das vergrößerte Bild aufgenommen hat, hätte die Sonne die untere Hemisphäre in einer Weise beleuchtet, die mit dem IR-Bild übereinstimmt (siehe Abbildung 3). Die orange-rote Farbe in der Mitte der unteren Hälfte des Objekts könnte dadurch erklärt werden, dass die Sonne vom Objekt schimmerte, als der Pilot es beobachtete, was das Erscheinen der orangeroten Farben auf dem Ballon verursachte. (U) Science & Technology Assessment (U) Der S&T-Partner von AARO kam unabhängig davon zu den gleichen allgemeinen Schlussfolgerungen auf der Grundlage der verfügbaren Daten und der Konfliktlösung von militärischen und kommerziellen Radarspuren in der Nähe der Sichtung. Der Partner beurteilt mit hoher Sicherheit, dass das Objekt nicht anomal war und sehr wahrscheinlich eine Art Ballon war. • (U) Der S&T-Partner beurteilt, dass das Bild mit einem Mylar-Ballon übereinstimmt, wenn er von oben betrachtet wird, wobei der Boden mit Licht beleuchtet wird, das von den Wolken oder der Erde reflektiert wird. Dieser Effekt ist als "Erdschein" bekannt. • (U) Der Partner merkt an, dass viele größere Ballons rot gefärbte Haltepunkte um den Umfang des Ballons herum haben, was für die orange-rote Farbe verantwortlich sein könnte, die der Pilot in der Nähe des Zentrums beobachtet hat
Quelle: https://www.aaro.mil/Portals/136/PDFs/case_resolution_reports/Case_Resolution_of_Eglin_UAP_2_508_.pdf

Ein paar Tage danach wurde dies aber von US-Abgeordneten Matt Gaetz zu dieser Erklärung und dem AARO-Bericht geäußert und bezeichnet diese als unvollständig.

https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/us-abgeordneter-gaetz-widerspricht-aaro-bericht-ueber-den-ufo-vorfall-auf-der-eglin-air-force-base20240429/

Auch wieder interessant. ;)
Guter Schlagabtausch., hoffe es kommt wirklich mehr als immer nur so kleine Sachen, aber ich nehme auch solches.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

01.05.2024 um 20:28
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Matt Gaetz
Okay, das ist kein Argument in der Sache. Aber ist Matt Gaetz auf der guten Seite der Macht? Nur so am Rande.
Gaetz gilt als Ultraradikaler innerhalb seiner Partei
Der 41-jährige Anwalt zählt zu den Hardlinern der Republikaner im Repräsentantenhaus, in dem er seit 2017 sitzt. Gaetz kommt aus einer politisch aktiven Familie: Sein Vater saß ebenfalls für die Republikaner im Senat in Florida.
Gaetz selbst zählt seit Jahren zu den Ultraradikalen innerhalb seiner Republikaner-Fraktion und ist treuer Unterstützer von Ex-Präsident Donald Trump. Gaetz vertritt rechte Positionen und verbreitet regelmäßig Verschwörungstheorien. Er ist Abtreibungsgegner, lehnt die gleichgeschlechtliche Ehe ab und stellt sich gegen Hilfen für die von Russland angegriffene Ukraine.
Nach dem Sturm von Trump-Anhängern auf das Kapitol am 6. Januar 2021 machte Gaetz die "Antifa" (Antifaschistische Gruppen) für die Gewalt verantwortlich.
Regelmäßig zu Gast bei Steve Bannon
Gaetz tritt immer wieder auf Veranstaltungen der Rechten innerhalb seiner Partei auf - so etwa bei der "Conservative Political Action Conference" (CPAC), mittlerweile ein Sammelbecken für Rechtsnationale, Verschwörungstheoretiker und die religiöse Rechte. Er ist regelmäßiger Gast im Podcast des einstigen Trump-Strategen Steve Bannon.
Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ausland/matt-gaetz-republikaner-usa-mccarthy-100.html


1x zitiertmelden