Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

140 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Universum, Erde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

18.12.2021 um 20:10
@Kephalopyr

Ist es nicht seltsam, dass bei den fast unendlich sonnensystemen es nicht hier von ihnen wimmelt?

Das zb ist ne gute Grundsatzfrage

Die metathemen sind deshalb wichtig weil man sich der meta Welt öffnen muss um etwas zu sehen und erleben.

Sie sind sehr reif und wollen dich nicht verletzen innerlich

Falls es wirklich Wesen gibt die uns schaden wollen sind die nicht weit entwickelt.

Höhere Wesen sind weder gut noch böse. Sie sind ANDERS.

Es gibt für beides einfach keinen Bedarf ab einem gewissen Level (da wir ohnehin alle unsterblich und unendlich sind )


1x zitiertmelden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

18.12.2021 um 21:57
Zitat von ayashiayashi schrieb:Jede Diskussion über kriegerische Außerirdische ist daher sinnlos. Zumindest bis man den Beweis von Leben außerhalb der Erde erbracht hat.
Das kann ich nicht unterschreiben. Aliens sind grundsätzlich möglich (nicht nur nicht auszuschließen, weil ja eh kaum was ausgeschlossen werden kann). Und aggressive Aliens sind ebenfalls denkbar. Darüber nachzudenken kann durchaus sinnvoll, akzeptabel, wasauchimmer sein (nur muß nicht jedes Nachdenken sinnig sein). Ein Nachweis muß dem auch nicht vorangestellt werden, denn es wäre doch arg ar'***los, sich erst über Schutz Gedanken zu machen, wenns quasi schon zu spät ist. Sobald Aliens, especially potentiell gefährliche Aliens als Prämisse gesetzt sind und diese Prämisse als Durchdenk-Grundlage akzeptiert wird, isses ok.

Wir können auch über "Lehren aus dem bisherigen politischen Versagen in der Corona-Krise für potentielle neue Virus-Pandemien" reden, ohne erst abwarten zu müssen, bis der nächste Virus mit Potential zur Pandemie belegt ist.
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:Ist es nicht seltsam, dass bei den fast unendlich sonnensystemen es nicht hier von ihnen wimmelt?
Ungefähr so mysteriös, wie daß ich so viele Leute im Ausland kenne und dennoch so wenige von denen in meiner Wohnung antreffe.

Wir Menschen sind für Aliens ja ebenfalls Aliens, also sind wir für einen Dr.Maxhattax im Allmystery-Forum unter Zeta1 Reticuli ebenfalls Teil jenes Aliengewimmels im Universum, das sich aber noch nie bei ihm auf dessen Heimatplanet hat blicken lassen. Ja warum wohl? Schlicht weil wir da nicht hinkommen.

Andere mögen fortgeschrittener sein und auch mal 39,5 Lichtjahre entfernte Sternsysteme erreichen. Aber 1000 Lichtjahre weit entfernte Systeme? Was, wenn die Aliendichte zu gering ist, als daß je einer den nächsten Nachbar je erreichen kann?

Eigentlich finde ich es überhaupt nicht seltsam, das niemand hier ist. Schei* auf "unendlich viele", wenn sie dann doch elend weit auseinander liegen.

Ach ja, über Deine Aliens rede ich nicht. Wenn Du hier Fakten behauptest, dann beleg die erst mal, alles übrige darfst Du gern im Eso-Board machen.


melden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

18.12.2021 um 22:08
@perttivalkonen

Dein Text zeugt nur von deiner fehlenden Fantasie

Und Fantasie ist in höheren Sphären das wertvollste überhaupt

Aliens brauchen keine Raumschiffe. Zumal Raum auch nicht das ist, was es scheint

Jeder Punkt ist mit jedem Punkt verbunden

Manchmal sieht man einen Schimmer im Augenwinkel. Oder ein Gesicht in den Wolken.

Zu abstrakte Dinge um wahr zu sein. Aber sie sind wahr


1x zitiertmelden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

18.12.2021 um 22:13
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:Dein Text zeugt nur von deiner fehlenden Fantasie
Deiner von fehlender Argumentation, ja inhaltlichen Bezügen. Dafür folgen weitere Tatsachenbehauptungen. Belege sie, oder mach nen Abgang. Zur Information: Tatsache ---> Beleg - Forenanforderung. Beispiel:

Post-roterBeitrag4


melden
Kephalopyr Diskussionsleiter
Profil von Kephalopyr
beschäftigt
dabei seit 2016
Miss AllmyUnterstützer

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

19.12.2021 um 02:36
@Dr.Manhattan


Worin meinst du den Unterschied zwischen tatsächlichen, Außerirdischen und visuellen,
auditiven und taktilen Halluzinationen zu erkennen?

auch gesunde Menschen können mal die ein oder anderen Hallos erleiden,
aber ich würde mir mal Gedanken machen, wenn ich schon ne immer wiederkehrende Kombi aus auditiven und visuellen Hallos habe.
Das ist nicht böse gemeint, aber da du keinerlei Nachweise erbringst und immer nur um den heißen Brei redest, sehe ich mich gezwungen von einer Halluzination auszugehen, bis du nicht nur mit Worten um dich wirfst, sondern auch irgendeinen Beweis dafür erbringst, dass es sich dabei um Außerirdische handelt.

Ich frage mich noch immer, was der Begriff außerirdisch mit Übernatürlichem zutun haben soll...ich verstehe es einfach nicht!
Das ist genauso als würde ich behaupten alles Irdische wäre übernatürlich. Die beiden Begriffe Irdisch und Außerirdisch beziehen sich LEDIGLICH auf die Herkunft einer Lebensform, Steine, was auch immer. Es hat rein gar nichts mit Spiritualität oder sonst irgendeinem Vodoozauber, Verschwörung oder ähnliches zu tun.

Wo kommt das überhaupt her? Wann fing das an, anzunehmen, dass Aliens irgendwas mit Übernatürlichkeit, Überlegenheit, endloser Weisheit, Erhabenheit, Reinheit, Friedfertigkeit, und so weiter und was nicht noch alles, zu tun haben müssen? Würde man mal diese Vorstellungen ablegen, wäre es um einiges einfacher sich auszumalen, wie eine außerirdische Spezies sein kann, aber nein, es muss immer gleich etwas göttergleiches sein. Was wäre so falsch daran sich vorzustellen, wären Aliens auch nur fortgeschrittene Primaten, die gerade mal ihren orbitalen Mond erkundet haben? Oder eben solche, die uns etwas überlegener sind mit ihrer Technologie, um von A nach B reisen zu können, wie auch immer die dann drauf wären, keine ahnung...aber warum muss es immer gleich irgendeine höchste vollkommene fehlerfreie reine Erhabenheit sein, nur weil es außerirdisch ist?

Ein Meteorit ist auch etwas extraterrestrisches, aber deshalb nicht gleich erhabener als Gestein von der Erde.


melden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

19.12.2021 um 04:04
Man darf nicht vergessen, daß eine außerirdische Zivilisation sich im Laufe ihrer Geschichte von friedlich nach aggressiv (und natürlich umgekehrt) entwickeln kann und das sogar wiederholt.
Wenn sie mit Von-Neumann-Sonden fremde Welten erforschen, können sie diesen prinzipiell den Befehl geben, Berserker-Sonden zu bauen und einzusetzen. Ob und wann sie das tun würden, kann niemand sagen.

Sollten wirklich, wie viele UFO-Anhänger glauben, Aktivitäten außerirdischer Zivilisationen in unseren Sonnensystem stattfinden, so sind diese bis jetzt eher harmlos. Anscheinend wollen sie nur spielen.
Doch kann jemand garantieren, daß dies immer so bleibt?


1x zitiertmelden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

19.12.2021 um 09:42
Kommt zurück zum Thema des Threads.


melden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 10:07
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Solche Aliens haben nach dem Bier nichts weiter erfunden!
Na da kommt mir doch ein Gedanke...Diese Aliens sind ja immer hoch technisiert, Hochkulturen, allesamt Wissenschaftler und Forscher. Nehmen wir mal an, die sind eher so stinknormal, haben nur unglaublich super Technik am Start. Jeder Depp hat sein interstellares Raumschiff mit dem er durch die Gegend jagen kann und warum nicht auch ein paar Vernichtungswaffen. Ich habe mir sagen lassen, dass Autos und Waffen auf der Erde auch weit verbreitet sind, und was bei uns im kleinen "funktioniert" sollte sich auf einen interstellaren Maßstab doch auch anwenden lassen?

Diese Typen trinken gerne ihren Pangalaktischen Donnergurgler oder Jynnan Tonnyx und wenn Ihnen danach ist, fliegen Sie wie Bowerick Wowbagger durch die Gegend um Leute zu beleidigen oder deren Planeten zu vernichten?

Oder das hier:
»Ganz einfach, ein Fopper hat mich mitgenommen.«
»Ein Fopper?«
»Ja.«
»Äh, was ist ein ...«
»Ein Fopper? Foppers sind Kinder reicher Leute, die nichts
zu tun haben. Sie zischen in der Gegend rum und suchen nach
Planeten, die noch keine interstellaren Verbindungen haben, und
besummen sie.«
»Besummen sie?« Arthur hatte langsam das Gefühl, Ford
habe seinen Spaß dran, ihm das Leben schwer zu machen.
»Ja«, sagte Ford, »sie besummen sie. Sie suchen sich eine
abgelegene Gegend mit wenigen Leuten drumrum, dann landen
sie direkt vor den Augen irgend so eines nichtsahnenden Trottels,
dem niemand jemals glauben wird, stolzieren mit albernen
Antennen auf dem Kopf vor ihm auf und ab und machen piep
piep. Ziemlich kindisch, wirklich.«
Quelle: Douglas Adams


Und was, wenn die Erde einfach einer Umgehungsstraße platz machen muss. Ok, auf den ersten Blick ein schwachsinniger Gedanke, gibt doch genug Platz, aber was wissen wir schon von Hyperraumumgehungsstraßen und deren Anforderungen?


1x zitiertmelden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 10:39
Zitat von intruderintruder schrieb:Ich habe mir sagen lassen, dass Autos und Waffen auf der Erde auch weit verbreitet sind, und was bei uns im kleinen "funktioniert" sollte sich auf einen interstellaren Maßstab doch auch anwenden lassen?
Wie viele waffenstrotzende Texaner haben bis heute irgendne Andamaneninsel plattgemacht? Wend das mal interstellar an.

Oder welches Alien-Texas würde so weit gehen, seinen Bürgern Waffen zur Selbstverteidigung zu erlauben, mit denen man ganze Planeten plattmachen kann?


1x zitiertmelden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 10:42
Ich glaub nicht dass die wie Menschen sind

Die Erlebnisse deuten auch nicht darauf hin

Es ist ein unendlicher Zoo mit unendlicher Vielfalt


1x zitiertmelden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 10:45
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:Ich glaub nicht dass die wie Menschen sind

Die Erlebnisse deuten auch nicht darauf hin
Stimmt, die sind dümmer. Fliegen Billionen von Kilometern unfallfrei und stürzen hier dann ab. Kommen mit wichtigen Botschaften, wenden sich damit dann an irgendwelche Hanseln. Agieren im Verborgenen, aber leuchten nachts wie ein Weihnachtsbaum.


melden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 10:50
@perttivalkonen

Genau

Ganz zu schweigen von kornkreisen oder MIB die sich nur für die Wäsche an der Leine interessieren

Ganz seltsame Welt voller seltsamer Wesen


melden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 11:10
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Oder welches Alien-Texas würde so weit gehen, seinen Bürgern Waffen zur Selbstverteidigung zu erlauben, mit denen man ganze Planeten plattmachen kann?
Keine Ahnung. Ich halte das Verkaufen von Schusswaffen im Supermarkt schon für unglaublich bescheuert. Aber anscheinend gibt es Menschen die sogar gerne Vollautomatische Waffen dort erwerben würden und es für skandalös halten, dass dies dort dann doch (noch) verboten ist. Sicher spricht einiges für die Annahme, dass sich solche Auswüchse schon vorher selber eliminieren und von daher dem eigenen zivilisatorischen Vorankommen selber im Wege stehen.

Was aber wenn die von den etwas gemäßigteren in ihren gated communities mit durchgeschliffen werden. Sprich, die einen sitzen auf Ihren Planeten mit entsprechender Abwehrtechnik, während die anderen in einem Interstellaren Trailerpark hausen und am Wochenende Schießübungen mit Massenvernichtungswaffen machen.

Halte ich jetzt nicht für wirklich ein realitätsnahes Szenario, aber irgendwoher müssen die bösen Aliens die und vernichten wollen ja kommen.


1x zitiertmelden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 11:25
Zitat von intruderintruder schrieb:perttivalkonen schrieb:
Oder welches Alien-Texas würde so weit gehen, seinen Bürgern Waffen zur Selbstverteidigung zu erlauben, mit denen man ganze Planeten plattmachen kann?

Keine Ahnung.
Für wie blöd Du auch immer Schußwaffen in Supermarkt-Auslagen hältst, so ändert das doch nichts daran, daß in einer Welt, die davon lebt, alles und jeden plattzumachen, was man nicht kennt / versteht / mag, nichts unreglementiert freigegeben wird, mit dem die eigene Herrschaft effektiv weggeputzt werden kann. Das machen ja nicht mal die Texaner, Atombomben bei Aldi...

Eine solche Welt mit solch einem Naturell ihrer Bewohner wäre freilich selbst dann schon am Ende, da es nun mal auch illegale Beschaffungswege gibt. Aber das schrieb ich ja schon, auch wenn das hier kräftig ignoriert wird.
Zitat von intruderintruder schrieb:Halte ich jetzt nicht für wirklich ein realitätsnahes Szenario
Dann argumentiere auch nicht damit.


1x zitiertmelden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 11:47
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:, da es nun mal auch illegale Beschaffungswege gibt.
Oder es gibt die galaktischen Waffenmeister, die bauen Waffen und verkaufen sie an die, die gut bezahlen. Sagt ja niemand, dass ich in dem Kulturkreis in dem ich lebe, mir auch meine Waffen besorgen muss.

Oder nehmen wir halt an, dass es ähnlich wie die Planetenbauer auf Magrathea auf die Vogonen gibt. Die reisen im Auftrag anderer rum und vernichten Planeten, weil sie es können und es gut bezahlt wird.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Dann argumentiere auch nicht damit.
Da hast du meine Intention falsch gedeutet. Es war kein Argument, ich brachte eine Idee ein. Brainstorming sozusagen. Das argumentative auf den Boden der Tatsachen zurückholen war dabei dein Part.


1x zitiertmelden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 11:50
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb am 16.12.2021:Unser Sonnensystem ist nicht viel jünger: ca. 13,6 Milliarden Jahre.
Also das in dem ich wohne, ist noch keine 5 Mrd. Jahre alt.
Zitat von NemonNemon schrieb:ist z. B. Thema in der Trisolaris-Trilogie
Habe ich gelesen. Ganz nett, aber auch sehr "chinesisch".
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb am 16.12.2021:Mir geht es jetzt viel mehr darum, ob wir es annähernd als etwas realistisch betrachten könnten,
dass eine andere Zivilisation uns bereits auf dem Schirm hat und ihre Vernichtungswaffe bereits vor Jahrzehnten abgeschossen hat.
Alles, was relativistisch unterwegs ist, braucht halt lange, bis es hier wäre.

Aber grundsätzlich wäre es schon möglich, dass auch andere Zivilisationen aggressiv sind. Alleine schon, weil Aggression (gegen andere) in der Evolution einen Vorteil bieten kann und diejenigen, die am Ende sich weit genug entwickelt haben, eben diese Evolution durchlaufen haben.

Und es klingt auch plausibel, dass man den anderen prophylaktisch vernichtet, bevor dieser es bei einem selbst versucht.
Andererseits machen wir das auch nicht untereinander, weil eben neben der Aggression auch soziale Verhaltensweisen und Empathie für andere ein wichtiger Aspekt der evolutionären Linie sind.


2x zitiertmelden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 11:55
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ganz nett, aber auch sehr "chinesisch".
„Amerikanische“ Invasionen gab es ja schon mehr als genug, von daher … ;) :alien:


melden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 22:04
Zitat von intruderintruder schrieb:Oder es gibt die galaktischen Waffenmeister, die bauen Waffen und verkaufen sie an die, die gut bezahlen. Sagt ja niemand, dass ich in dem Kulturkreis in dem ich lebe, mir auch meine Waffen besorgen muss.
Nochmals. Wenn damit zu rechnen ist, daß die mit solchen Mitteln ganze Planeten ausrotten, dann werden sie das schon längst mit sich selbst getan haben, bevor Fernziele wie die Erde ins Visir rücken. Wieso ignorieren hier alle längst vorgebrac hte Argumente? Um weiter den alten Schuh fahren zu können? Das ist kein Diskutieren, das ist ignore pur!

Und laß endlich dieses Argumentieren mit Sci Fi, vor allem, wenn es eine solche ist, die betont irreale Szenarien bevorzugt.
Zitat von intruderintruder schrieb:Da hast du meine Intention falsch gedeutet. Es war kein Argument, ich brachte eine Idee ein. Brainstorming sozusagen.
Dein Brain stormt aber arg einseitig. Das stinkt verdammt nach Parteiergreifen, wodurch die seitlastigen Ideen zur Argumentation werden.

Selbst wenn Du hier nur Ideen einwerfen willst, sollte eine weitere Idee nicht hinter das zurückfallen, was zuvor bereits gegengehalten wurde. Da fühl ich mich nicht ernst genommen.


2x zitiertmelden

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 22:33
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Nochmals. Wenn damit zu rechnen ist, daß die mit solchen Mitteln ganze Planeten ausrotten, dann werden sie das schon längst mit sich selbst getan haben, bevor Fernziele wie die Erde ins Visir rücken. Wieso ignorieren hier alle längst vorgebrac hte Argumente? Um weiter den alten Schuh fahren zu können? Das ist kein Diskutieren, das ist ignore pur!
Also ich hab das nicht ignoriert - finde, das ist ein ziemlich gutes Argument. Bin daher auch nicht mehr in die Diskussion weiter eingestiegen, weil ich erstmal sehen wollte, ob da noch was Sinniges gegen kommt, gegen Deinen Einwand.
Ich hatte ja u.A. mehr auf die Sinnlosigkeit ob der gigantischen Entfernungen hingewiesen, ne Vernichtung zu initiieren, obwohl der vermeintliche Gegner am Arsch der Galaxie wohnt.

Ein Scenario hätte ich aber, was das etwas plausibler erscheinen lassen könnte.
Wenn eine KI Stress mit ihren biologischen Erschaffen gekriegt hätte, und diese daraufhin auslöscht.
So eine KI könnte auf den Trichter kommen, dass alles Biologische prinzipiell eine Bedrohung darstellt.

Und dann wär's logisch jede erkannte Biossphäre zu pulverisieren - egal auf welchem Entwicklungsstand die Kreaturen da sein mögen.
Auch würde dann Zeit und Entfernung eine andere Gewichtung bekommen - die KI hat sich vielleicht vorgenommen ewig zu existieren, und dann ist halt grüner Schleim, der sich ja noch entwickeln könnte schon 'ne Bombe wert.


2x zitiertmelden
Kephalopyr Diskussionsleiter
Profil von Kephalopyr
beschäftigt
dabei seit 2016
Miss AllmyUnterstützer

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die relativistische interplanetare Vernichtungswaffe

20.12.2021 um 22:53
Zitat von RogerHoustonRogerHouston schrieb:Ich hatte ja u.A. mehr auf die Sinnlosigkeit ob der gigantischen Entfernungen hingewiesen, ne Vernichtung zu initiieren, obwohl der vermeintliche Gegner am Arsch der Galaxie wohnt.
Ich frage mich noch immer, wie man auf solch eine Entfernung kommt, denn ich schrieb in meinem Eröffnungsthread NICHTS dergleichen.
Es ging von meiner Seite aus NIE um solch immense Entfernungen.


2x zitiertmelden